Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Hure Babylon

124 Beiträge, Schlüsselwörter: Kirche, Papst, Katholisch, Babylon

Die Hure Babylon

24.09.2008 um 03:11
Die Juden blasen aber noch heute das Schofa. 2000 Jahre nachdem das Fischzeitalter angebrochen ist.
Und die Inder verehren noch heute das Rindvieh.
Ned grad Blitzmerker ;)
Da gabs also Astrologen zur Zeiten Mose die den Juden in grimmischer Manier unbewusst klar gemacht haben, dass der Zeiger nun auf Widder gesprungen ist.
Später kommen andere Asterologen und versuchens erneut beim Fischzeitalter... diesmal aber soll die ganze Welt daran Teil haben... und so gründen sie die kath. Kirche... und die Missionierung.
Ich weiss ja nicht.... alles eine 5000 jahre andauernde Verschwörung?
Bedenke es war nicht die kath. Kirche die, die Bücher Mose geschrieben hat. Es müssen also Menschen gewesen sein, die zur Zeit Mose gelebt haben, mit der selben Idologie wie die ,die Kirche 2150 Jahre später gegründet haben. Es muss sich also um geheimes Wissen handeln..Wissen einer geheimen Gesellschaft, deren Ziel es ist die Menschen mittels Religion zu kontrollieren. Und dies nicht nur im Judentum und im Christentum... Sind Menschen dazu überhaupt in der Lage?
Mir entzieht sich der SInn dahinter... Wieso hat denn nicht Moses eine offensichtliche Astroreligion gegründet? Eine die sich den Zeitaltern anpasst, ohne dabei Millionen von Juden im Widderzeitalter zurückzulassen, sondern um somit die Kontrolle über diese "Sklaven der Lüge" behalten zu können? Wieso ein aufs Zeitalter beschränkter Mumenschanz?
Mich interessiert das Wie, wer und warum...


melden
Anzeige

Die Hure Babylon

24.09.2008 um 03:54
Weisste..das ganze würde ja passen, wenn dahinter nur die Kirche stecken würde. Wenn man das Judentum aussenvor lassen würde.
Und wenn man nun noch den Mitraskult miteinbezieht, der in etwa zur selben Zeit wie das Christentum entstand, in Rom und dann irgendwie in der Versenkung verschwand...

Lies bitte hierzu folgende Wikipediaartikel(wichtig- sonst kapiert man meine Schlussfolgerungen nicht)! :
Mithras
Mithraskult und Christentum

Hier mal zwei Zittate:
Laut Plutarch lernten die Römer den Kult durch Seeräuber aus Kilikien kennen, die von Pompeius 67 v. Chr. entscheidend bekämpft wurden. Durch römische Legionäre gelangte der sittlich strenge, ganz auf Männer abgestellte Mithraskult danach in das Römische Reich. Er erreichte dort seinen Höhepunkt im 2. und 3. Jahrhundert und unterlag im 4. Jahrhundert dem Christentum
---
Der höchste Priester des Mithrakults wurde „Papa“ genannt und trug als Amtszeichen eine rote phrygische Mütze (die „Mitra“, der Vorläufer der Bischofsmütze), ein rotes Gewand, einen Ring und einen Hirtenstab

Sooo nun meine Theorie:
(srry @Katholiken..bitte ned persönlich nehmen)
Diesem Kult gehörten einflussreiche Leute an. Sie sahen sich mit dem Christentum konfrontiert. Und sie erkannten, dass sie dagegen keine Chance haben würden. Sie gingen nun hin und infiltrierten das Christentum und daraus entstand die römisch kath. Kirche.
Dies erklärt all die Bräuche die, die kath. Kirche feiert und von denen so in der Bibel nichts steht. Dies erklärt wieso sie den Sabath durch den Sonntag ersetzten obwohl Jesus selbst den Sabath heiligte.
Der Mithras kult wurde nicht besiegt er lebte die ganzen Jahrhunderte im christlichen Gewand weiter
Und nun noch ein Zittat aus Wiki: "Im Perserreich (dem heutigen Iran) ist die Figur des Mithra bereits seit dem 14. Jahrhundert v. Chr. belegt"
Es ist die Hure Babylon!

Nette Geschichte oder?


melden

Die Hure Babylon

24.09.2008 um 04:07
Persien = Babylon? Nein... aber:

Mit dem Sieg über die Lyder unter Krösus 541 v. Chr. kam Kleinasien weitestgehend unter persische Herrschaft, ebenso wie die dortigen griechischen Stadtstaaten. 539 v. Chr. fiel auch relativ schnell Babylonien an Kyros II., da Nabonids Verhältnis zu den einflussreichen einheimischen Priestern gestört gewesen war und Nabonid daher keine große Unterstützung im Kampf gegen Kyros II. fand. Durch die Eroberung Babyloniens gelangte auch Juda unter persische Kontrolle. In der Bibel sind die Perser als Befreier vom babylonischen Exil fast das einzige nichtjüdische Volk, das stark positiv dargestellt ist.
Perserreich

So wie sich die Hure Babylon, das Christentum zu nutze machte, könnte sie doch auch den Persischen Glauben infiltriert haben. Und so den babylonischen Geist ins Persische Gebilde eingefügt haben... möglich wärs ...


melden
Bonesman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Hure Babylon

24.09.2008 um 10:50
@Ijil Die Juden blasen aber noch heute das Schofa. 2000 Jahre nachdem das Fischzeitalter angebrochen ist.
Und die Inder verehren noch heute das Rindvieh.
Ned grad Blitzmerker


Ich weiss ja nicht.... alles eine 5000 jahre andauernde Verschwörung?


-----------------


1.Die juden sind immer noch im widderzeitalter und die hindus im taurus der stier stehengeblieben,ob gewollt oder nicht.

2.So eine verschwörung könnte in der tat existieren,wenn man sich ansieht das soviele religionen sachen aus der antiken ägyptischen religion übernohmmen haben.

cäesar wurde ja auch mit 23 messerstichen umgebracht ;)

es gibt auch die theorie das die pharaonen-dynastie bis heute überlebt hat...


melden

Die Hure Babylon

24.09.2008 um 13:39
Glünggi schrieb:Da gabs also Astrologen zur Zeiten Mose die den Juden in grimmischer Manier unbewusst klar gemacht haben, dass der Zeiger nun auf Widder gesprungen ist.
Später kommen andere Asterologen und versuchens erneut beim Fischzeitalter... diesmal aber soll die ganze Welt daran Teil haben... und so gründen sie die kath. Kirche... und die Missionierung.
Ich weiss ja nicht.... alles eine 5000 jahre andauernde Verschwörung?
ich glaube nicht, dass ihnen das klargemacht werden musste, denn dies ist die natürliche Syncronizität der Zeiten. Wie oben, so unten. Der Frühlingspunkt der Sonne, war damals im Widder. und davor im Stier, jeweils für ca. 2125 Jahre.
Bei dem Stier denke ich eher an die ägyptische Kultur, den Apis Stier. welcher auch das goldenen Kalb war. In der Mosesgeschichte wird der "Übergang" der Zeiten gut darstellt, von Stier zu Widder.
In der Geschichte Jesus ist es der Übergang von Widder zu Fische. das Lamm wurde geschlachtet. und durch das Leid der Fische ersetzt.
Das Christentum ist eine Mischung aus verschiedenen Glaubensrichtungen vor allem der Mithrakult ist stark vertreten, und das Ritual, der Sonntag und der Ausschluss der Frauen und vieles mehr ,wurden übernommen. Heisst ja noch heute die Bischofsmütze Mithra. eigentlich sollte diese einen Fischkopf darstellen, welcher mitsamt der Haut über den Rücken runterhängt. und wurde ursprünglich auf alten assyrischen Zeichnungen dargestellt. Die zwei Schleifen an der Rückseite symbolisieren die Schwanzflossen.

Eine 5000 Jahre alte Verschwörung, so könnte man es fast bezeichnen. Entstanden und begonnen während des Baus der Pyramiden. Nachdem der Bau des Turmes in Babylon gescheitert war. Die gesellschafftliche Struktur ist zu dieser Zeit entstanden und wird seitdem in Pyramidenform bewahrt. Siehe Dollar und etliche Logos.
So ist die Pyramide wohl seit Jahrtausenden ein heiliges Symbol der Weltherrscher.

Der Islam hat weit mehr mit dem Judentum gemeinsam als mit dem Christentum. so denke ich , Mohamad hatte die Ambition, wieder näher zum Ursprung zurückzuführen, wovon sich das neu entstandene synthetische Christentum entfernt hat, und damals um 620 schon lange Mittel zum politischen Zweck war.
Glünggi schrieb:Bedenke es war nicht die kath. Kirche die, die Bücher Mose geschrieben hat. Es müssen also Menschen gewesen sein, die zur Zeit Mose gelebt haben, mit der selben Idologie wie die ,die Kirche 2150 Jahre später gegründet haben. Es muss sich also um geheimes Wissen handeln..Wissen einer geheimen Gesellschaft, deren Ziel es ist die Menschen mittels Religion zu kontrollieren. Und dies nicht nur im Judentum und im Christentum... Sind Menschen dazu überhaupt in der Lage?
Es waren die nach Babylon verschleppten Gelehrten, welche die Geschichte ca. 600 v Chr zu Schrift brachten, und wohl ist darin geheimes Wissen verschlüsselt, welches
wie beschrieben aus egypten stammte und mit dem babylonischen vereinigt wurde.
Besonders in den ersten 4 Bücher Moses.


melden

Die Hure Babylon

24.09.2008 um 18:42
Ich kann hinter einer Vermischung stehen. Wie ichs beschrieben habe. Das Christentum eroberte die welt und die Mithraskultisten haben selbiges infiltriert.
Bedenke, dass Jesus den Sabath udn nicht den Sonntag heiligte. Dass er sagte wir sollen nur den Himmlischen Vater haben uns sonst keinen, also er sagte explizit, dass wir keinen Papst haben sollen, sondern, dass wir alle Brüder sein sollen. Auch Weihnachten und Ostern, das sind keine Biblischen Feiertage. Nicht mal das Datum stimmt.
Darum find ich die Bezeichnung Hure auch so passend.. Diese Sonnenanbeter, haben sich immer schön den jeweiligen Religionen angepasst.. wie ein chamelleon.
Anscheinend haben hier einige den Film Zeitgeist gesehn.. prüft doch einfch mal nach was die Leute über Krishna, Osiris und Mithras behaupten und dann beurteilt selber ob diese Leute die sogern alles ins Lächerliche ziehn die "Wahrheit" sagen, wie sie so schön behaupten.
Kleines Beispiel: In Zetgeist behaupten sie ja dass Osiris am 25. Dez Geburtstag habe.
Auf dieser Seite behaubten sie: 14. Juli Geburtstag von Osiris


melden

Die Hure Babylon

24.09.2008 um 21:03
Damls als die Struktur entstand, war das Erbaute, der Turm und die Pyramiden, etwas himmlisches. Denn dies war die Motivation, den Himmel auf Erden zu bringen und die Erde zum Himmel, um damit den Göttern näher zu sein. Das Himmlische mit dem Irdischen zu verbinden. Das Buch Gottes lesbar zu machen und auf diese Weise zu verwirklichen.

Doch siehe, was daraus geworden ist. Denn was Gott genannt wird, wird ersetzt durch die niederste Art der Materie, dem Geld. bzw Gold und Öl.
Die höchsten Gebäude werden heute gebaut, um darin Banken, Versicherungen und Einkaufszentren unterzubringen. Dies ist Babylon heute.

Weihnachten, Ostern... sind alte astrologische Sonnen und Mondkonstellationen, welche neu gestrichen und übernommen wurden. Osiris, Krishna und Jesus, Horus oder Mithra, sind alle der selbe Geist. Sie repräsentieren alle die Sonne, denn sie war immer schon, was angebetet wurde. Haben wir doch einen Funken in Uns davon.

Die Geschichten sind sich alle ähnlich, doch nicht gleich. Doch ist ein roter Faden zu erkennen, welcher sich seit Jahrtausenden durchzieht. Eigentlich zwei, einer kommt aus Egypten, der andere aus Mesopotanien. In Rom wurde dies mit dem Mithraglauben zum Christentum vermischt. mit kleinen Einflüssen aus dem griechisch/egyptischen Alexandria, und Jerusalem, Damaskus.


melden

Die Hure Babylon

27.09.2008 um 18:20
Doch siehe, was daraus geworden ist
---
Das war doch schon im alten Aegypten so. Was war denn der Pharao? Nichts anderes als der Papst. Ein Stellvertretter Gottes auf Erden. Es ging doch nie um die Anbetung der Sonne, sondern immer nur um die Anbetung des Menschen. Die unsichtbaren Gottheiten wurden nur herbeigezogen als scheinheilige Rückendeckung der herrschenden Tyrannen.
Man mag nun behaupten, dass es bei den ersten Kulturen nicht so war. Doch ich bezweifle dies... denn seit es die Schrift gibt, kennen wir nichts anderes.
Die Menschen wollten einen Gott zum anfassen. Dafür waren sie bereit durch die Hölle der Tyranei zu gehn. Noch viel mehr wollten sie selbst Gott sein. Schlaue machtgeile Menschen erkannten dies schon sehr früh ... vermutlich schon vor der Beherrschung des Feuers..."seht her! Ich habe Feuer gemacht" und sie nutzten es aus..bis heute. Dear Mr. President.
In den letzten paar 100 Jahren hatten es die Menschen satt, wollten selbst auch Gott sein und sich nicht beherrschen lassen. Die Demokratie wurde gebohren. Ihnen blieb keine andere Wahl. Sie versuchten uns zu beherrschen, indem sie uns das Gefühl vermittelten selbst ein Teil dieser Göttlichkeit zu sein. Sie traten aus dem Sonnenlicht hinein in den Schatten.. doch sie waren nie wirklich weg. Aber der Traum hielt, für die Menschen, nicht lange an. Zu stark ist die Gier in diesen Menschen. Zusehr müssen sie sich hüten, nicht entlarvt zu werden. Sie sehnen sich die alten Zeiten herbei.. und jeden Tag geben wir ein Stück dieser Demokratie wieder ab.
Mag sein, dass es gaaanz früher anders war.. aber dieses Konstrukt ist so alt wie die Zivilisation.
Nicht die Religionen sind schuld. Der Mensch ist es. Selbst eine Religion die uns beauftragte, einander wie Brüder zu behandeln, uns nicht über jemand anderes zu stellen den Nächsten wie uns selbst zu lieben und nur Gott als einzige Instanz zu erheben, konnte sie in ihren Machenschaften nicht aufhalten. Dafür muss man ihnen Respekt zollen.. ein echtes Meisterstück ist ihnen da gelungen.


melden

Die Hure Babylon

28.09.2008 um 01:38
Glünggi schrieb:Man mag nun behaupten, dass es bei den ersten Kulturen nicht so war. Doch ich bezweifle dies... denn seit es die Schrift gibt, kennen wir nichts anderes.
Glünggi schrieb:Mag sein, dass es gaaanz früher anders war.. aber dieses Konstrukt ist so alt wie die Zivilisation
immerhin hast Du dies zweimal erwähnt, ich denke auch dass sich das System in den Jahrtausenden verändert hat so wie alles. es ist in den Jahren verdorben.
Eher ist der Papst eine Imitation des Pharao. und auch des römischen Kaisers. welcher ja auch einen gottähnlichen Status hatte, glaube ich, und das röm. Reich noch heute zusammenhält.

die Pharaonen, waren die Mittler zwischen Götter und dem Volk. Und die Verantwortung und regulierung der Kräfte lastete somit auch auf ihnen.
So denke ich, waren dies weise menschen, die meisten dieser damaligen Herrscher. welche ihr Volk in Liebe und Strenge regierten, und Frieden erstrebten im Land sowie auch im Menschen in der Bestrebung Ober und Unter egypten vereint zu halten. die Wüste und die Fruchtbarkeit. Das Dunkle und das Helle. Seth und Horus.

Unbestreitbar, hat das Christentum seine Wurzeln auch dort, in Egypten. Mehr als im Judentum. nachdem die Hierchie entstanden war, wurde das "Leben" im Jenseits immer wichtiger. Und das Leben wurde eigentlich jenem gewidmet. Wodurch es vllt erst möglich wurde, diese Kultur über 3000 Jahre zu erhalten. Die Egypter forschten und beschäftigten sich so viel damit, und es gab schon damals eine Menge Schriften in Stein geschrieben, für die Ewigkeit, über die Beschaffenheiten der Höllen und Himmeln. Die egyptischen Ansichten darüber kann man im Buch Henoch und in manchen Apokryphen schriften nachlesen. Einiges wurde auch in die Bibel übernommen.

Du hasr recht, ds System ist verdorben, der Neid hat sich ausgebreitet, und ist zur Gier geworden. Die Pyramide ist aus der Form geraten, und das macht sie unruhig.
Die Demokratie ist nicht wirklich eine, es ist nur ein Wort. Welches das Volk beruhigt. Die wichtigen Fragen wird das Volk nicht befragt. und wenn, dann wird vorher gehirngewaschen, um das richtige ergebniss zu bekommen.

Sonne ist Licht und Licht ist Liebe. amun-Re.


melden

Die Hure Babylon

28.09.2008 um 02:14
@Glünggi

Zu stark ist die Gier in diesen Menschen. Zusehr müssen sie sich hüten, nicht entlarvt zu werden. Sie sehnen sich die alten Zeiten herbei.. und jeden Tag geben wir ein Stück dieser Demokratie wieder ab.
Mag sein, dass es gaaanz früher anders war.. aber dieses Konstrukt ist so alt wie die Zivilisation.
...........................

Macht wohl nicht viel Sinn das ganze Elaborat in vielen Teile im Einzelnen zu zerpflücken und einigermassen stimmig wieder zusammenzusetzen. Kostet einfach zu viel Zeit und stört ja eh hier nur, gelle?

aber das hier hätte ich doch gerne etwas näher erläutert.

WER sind die Menschen, die nicht entlarvt werden wollen - und die so voller Gier sind?


melden

Die Hure Babylon

28.09.2008 um 02:18
Das Christentum, wie es sich in den ersten 3 Jahrhunderten entwickelte hatte selbstredend Elemente des jüdischen, essenischen, griechisch-hellenistischen sowie des römischen Kaiserkults und des Mithras-Kultes, sowie anderer kleinasiatischer Religionen übernommen und einverleibt. Anders wäre die Missionierung auch nicht geglückt.


melden

Die Hure Babylon

28.09.2008 um 02:22
Nun ja - auch der alt-ägyptische Osiris-Kult gehört dazu.

Weniger die chaldäisch-baylonischen Elemente, die vom Judentum übernommen worden sind wie einige Geschichten aus dem Babylonischen Talmud die uns z. B. als Sintflut-Erzählung aus dem AT bekannt sind.


melden

Die Hure Babylon

28.09.2008 um 02:24
Nur aus dem ganzem nun eine Verschwörungstheorie basteln zu wollen ist wenig ratsam. Denn die trägt nicht.


melden
esperant
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Hure Babylon

28.09.2008 um 02:35
Ob jetzt der Vatikan die Hure Babylon wird, werden wir sehen.....im Moment ist er das noch nicht, und unter Ratzinger schon gar nicht, aber es gibt auch viele katholische Prophezeiungen, dass Rom den Glauben verlieren und zum Sitz des Antichristen werden wird. Dann muss der echte Papst flüchten und die wahre Kirche lebt eben woanders weiter.


melden

Die Hure Babylon

28.09.2008 um 02:56
@esperant

Im Vergleich zu dennen weiter oben bist Du ja beinahe schon "bodenständig" zu nennen.


melden

Die Hure Babylon

28.09.2008 um 02:58
@snafu

nicht böse sein - Deine Beiträge sind nicht gemeint gewesen.


melden

Die Hure Babylon

28.09.2008 um 03:22
Ich will hier mal ausnahmsweise nicht auf eine Verschwöhrung als solches hinweisen. Als denn eher auf die Natur des Menschen. Dessen der Egoismus ist.
Die Leute die nicht entlarvt werden wollen? Profitgeile Menschen, die es satt haben gegen Forderungen von Gewerkschaften ankämpfen zu müssen... kompromisse mit der Politk eingehen müssen.. umweltauflagen, arbeitsnehmerrechte etc.
Du kannst mir nicht weis machen dass die sich nicht die gute alte Zeit herbei wünschen... als Fabrikarbeit noch fast Sklavenarbeit war und sie nach belieben schalten udn walten konnten.

@Esperant..Du musst versuchen zu verstehen, dass der Vatikan aus nichtkatholischer christlicher Sicht Dinge tut die so nicht in ordnung sind... aber ich denke das ist aus Sicht der kath. umgekehrt genau so. Entschuldige bitte, falls ich Dich gekränkt habe. Ich will hier auch nicht gegen die Kirche hetzen. Auch wenn ich die Führung selbiger nicht in Ordnung finde so weiss ich, dass der ottonormalkatholik keine Schuld trifft. Ausserdem.. es sind meine Ansichten und die sind noch lange nicht die ultimative Wahrheit.. blos eine Meinung von vielen.
Was mich persönlich noch interessieren würde, wär diese Prophetie vom Fall Roms in die Hände des Antichristen.. hast Du diesbezüglich evt. nen paar Schriftstellen?


melden
esperant
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Hure Babylon

28.09.2008 um 05:05
Na, z.B. La Salette:
„Im Jahr 1864 wird Luzifer samt einer großen Zahl von Dämonen aus der Hölle losgelassen. Sie werden den Glauben allmählich untergraben, selbst in Menschen, die Gott geweiht sind.

Schlechte Bücher werden auf der Erde überhandnehmen, und die Geister der Finsternis werden überall bewirken, daß der Dienst an Gott immer mehr nachläßt. Sie werden eine sehr große Macht über die Natur haben. Es wird Kirchen geben, in denen man diesen bösen Geistern dient.

Im Jahr 1865 wird man den Greuel an heiligen Stätten sehen. In den Klöstern werden die Blumen der Kirche verfaulen, und der Teufel wird sich als König der Herzen gebärden. Die Ordensoberen mögen auf der Hut sein, wenn sie jemanden aufnehmen; denn der Teufel wird all seine Schlauheit aufbieten, um Leute hereinzubringen, die der Sünde ergeben sind. Denn die Unordnung und die Neigung zu fleischlichen Genüssen werden sich über die ganze Welt verbreiten.

Die Oberhäupter, die Führer des Gottesvolkes, haben das Gebet und die Buße vernachlässigt, und der Dämon hat ihren Verstand verdunkelt. Sie sind herumirrende Sterne geworden, die der alte Teufel mit seinem Schweif hinter sich herzieht, um sie zu verderben. ...

Ein Vorläufer des Antichrist, der die vereinten Truppen vieler Nationen anführt, wird gegen den wahren Christus, den alleinigen Retter der Welt, kämpfen. Er wird viel Blut vergießen und versuchen, die Verehrung Gottes auszurotten, um sich an seine Stelle zu setzen. ...

Erzittert, Erde und ihr, die ihr ein Gelübde abgelegt habt, Gott zu dienen, innerlich aber euch selbst anbetet, erzittert, denn Gott wird euch seinen Feinden ausliefern, da schon die heiligen Stätten vom Verderben angesteckt sind. Viele Klöster sind keine Häuser Gottes mehr, sondern die Weiden Asmodis, des Teufels der Unreinheit, und seiner Genossen. ...

Um diese Zeit wird der Antichrist geboren werden von einer hebräischen Nonne, einer falschen Jungfrau (d´une religieuse hébraique, d´une fausse vierge), die mit der alten Schlange, dem Meister der Wollust und Unzucht, im Bund stehen wird. Sein Vater wird ein Bischof sein.

Rom wird den Glauben verlieren und Sitz des Antichrist werden. Die Dämonen der Luft werden mit dem Antichrist zu Lande und am Firmament große Wunder vollbringen, und die Menschen werden immer schlechter werden.“


melden

Die Hure Babylon

28.09.2008 um 10:45
Danke für den Text.
Mit Jahresangabe... hmm.
Hab mal n bisserl über die 2 Jahre 1864 und 65 gegoogelt. Aber leider nix gefunden bezüglich Vatikan und Kirche.
Das rote Kreuz wurde gegründet. Das Gatlinggewehr wurde erfunden. Lincoln wurde erschossen. Ein östereicher wurde zum Kaiser von Mexiko gekrönt.. aber leider keine Angaben bezüglich Kirche.
Wie legst Du denn persönlich diese Prophetie aus? Bzw. evt. ist Dir ja ein Ereigniss diesbezüglich bekannt, dass ich übersehn habe?


melden
Anzeige
Bonesman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Hure Babylon

28.09.2008 um 19:45
ich glaube diese geschichte ging etwas anders,jerusalem wird an den antichristen fallen und dort wird er sein hauptquartier aufschlagen.


melden
389 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Caravane der Liebe14 Beiträge