weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Atheismus

823 Beiträge, Schlüsselwörter: Atheismus, Realismus, Ungläubig
Idu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

31.08.2014 um 21:27
@interrobang
nicht nur die, sondern auch dein Handy :D

@emanon
emanon schrieb: Einfach einen Gott o. Ä. in eine Wissenslücke zu stopfen, und zu glauben damit das Problem gelöst zu haben, ist wohl die dümmste aller Vorgehensweisen.
Eben und das sollte man nicht tun.
Weil der ist genauso unklug, wie jemand der eventuelle Möglichkeiten ausschließt.


melden
Anzeige

Atheismus

31.08.2014 um 22:42
Idu schrieb:Weil der ist genauso unklug, wie jemand der eventuelle Möglichkeiten ausschließt.
Wer schliesst denn im Moment Möglichkeiten aus?
Doch nur der der sich nicht eingestehen will das er die Antwort auf diese Fragen nicht kennt und stattdessen lieber einen Lückenfüller einsetzt.
Der schliesst alle anderen Möglichkeiten aus.
Wer sein Unwissen eingesteht hält sich alles offen


melden

Atheismus

01.09.2014 um 00:47
Der Dalai Lama wurde mal gefragt, ob er nicht traurig wäre, dass sich viele Buddhisten anderen Glaubensrichtungen zuwenden würden oder komplett vom Glauben abkehrten.
Daraufhin hätte er gesagt, dass es egal sei, woran die Menschen glauben würden. Das Ziel sei es doch, selbst glücklich zu sein.

Ich finde, das ist eine schöne Weisheit.

"Jeder soll nach seiner Fasson selig werden" (Friedrich II.)

Darum kann ich es überhaupt nicht ertragen und werde auch selbst sehr schnell ungehalten, wenn mich irgendwelche Glaubensanhänger zu bekehren versuchen und mich als morallos oder fehlgeleitet bezeichnen. Soviel Intoleranz kann auch von mir keine Toleranz erwarten.

Ich sehe die Religionen immer als Werkzeug. Man kann mit einem Hammer ein Haus bauen, aber auch einen Menschen erschlagen. Dabei liegt nicht die Schuld an der Religion, sondern an den Menschen, die sie dazu missbrauchen, um Macht über andere zu erlangen.
Religion ist reine Privatsache. Das hat man zu respektieren, auch bei Atheisten.


melden

Atheismus

18.01.2015 um 00:20
Durch diese religiösen Kämpfe gerät leicht in Vergessenheit, dass es Atheisten und Agnostiker gibt.


melden

Atheismus

18.01.2015 um 14:39
Atheismus bezieht sich doch nur darauf, dass man vorhandene Glaubensangebote hinsichtlich diverser Göttervorstellungen einfach ablehnt oder in Frage stellt.

Und schuld am Atheismus sind doch lediglich die lepschen Glaubensinhalte selbst, die einem vor die Füße geworfen werden.

Ich kann es durchaus nachvollziehen, dass man viel Gewalt und Leid aufwenden musste, um solch alberne Götterbilder weltweit zu etablieren.

Sie sind so schwachsinnig, dass sie es einem eigentlich viel zu einfach machen Atheist zu sein, jedoch aufgrund falscher Zwänge, Gebräuche und Gewohnheiten uns noch lange erhalten bleiben werden.

@Shionoro


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

18.01.2015 um 15:25
abschied schrieb:Sie sind so schwachsinnig, dass sie es einem eigentlich viel zu einfach machen Atheist zu sein, jedoch aufgrund falscher Zwänge, Gebräuche und Gewohnheiten uns noch lange erhalten bleiben werden.
So lange diese Zwangsrerkrutierung gesellschaftlich so funktioniert,
sehe ich da auch kein auslaufen des religiösen Irrsinns.......


melden

Atheismus

13.02.2015 um 01:53
Die Religiösen haben die bessere historische Gewandung! ;)


melden

Atheismus

13.02.2015 um 10:07
@Momjul
Naja, religiöser Dresscode wirkt zuweilen ziemlich albern.
Glaube sollte eine persönliche Sache sein. Will mir nicht in den Kopf, warum sich viele aus Religiosität zwangsuniformieren (lassen).
Muß eine ähnliche Ursache haben, wie Fans in ihren Mannschaftsfarben.


melden
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

13.02.2015 um 10:28
@Spiff

Der atheistische Dresscode ist um nichts besser, nur haben Atheisten den durchaus fragwürdigen Vorteil, dass sie meinen ihr Gleichschrittdenken gar nicht erst reflektieren zu müssen, weil sie in aller Regel wissenschaftshörig sind und Reflexion nichts ist, wofür man ein Messgerat gebaut hat.


melden

Atheismus

13.02.2015 um 10:35
@RoseHunter
Dein Beitrag ist Blödsinn.
Ich kenne keinen atheistischen Dresscode.
Gleichschrittdenken ist wohl eher den Religionen eigen. Atheismus zeichnet sich dadurch aus, sich keinen Denkvorschriften unterzuordnen, was jedoch in keinster Weise bedeutet, dass Atheisten nicht zu Selbstreflexion fähig sind. Im Gegenteil.

Das Wort "wissenschaftshörig" verwenden nur Menschen, die nicht wissen, wie Wissenschaft funktioniert. Denn anders als Religion arbeitet sie ergebnisoffen.


melden
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

13.02.2015 um 10:47
@Spiff
Spiff schrieb:Dein Beitrag ist Blödsinn.
Ich kenne keinen atheistischen Dresscode.
Das sind zwei Paar Schuhe.
Du kennst den Dresscode nicht, ich schon.
Darum ist der Beitrag auch kein Blödsinn.
Spiff schrieb:Gleichschrittdenken ist wohl eher den Religionen eigen. Atheismus zeichnet sich dadurch aus, sich keinen Denkvorschriften unterzuordnen, was jedoch in keinster Weise bedeutet, dass Atheisten nicht zu Selbstreflexion fähig sind. Im Gegenteil.
Es gibt hochintelligente und reflexive Atheisten, keine Frage, es gibt das dumme Fußvolk, das, wenn es mit den Argumenten nicht so klappt, immer ein Zitat von Dennett oder ein albernes Dawkinsvideo parat hat, die dann als Letztinstanz fungieren sollen. Immer der gleiche Käse, ermüdend, redundant und dümmlich.
Und es gibt die richtig hasserfüllten Vollpfosten, wie ihn: http://www.n-tv.de/panorama/Radikaler-Atheist-erschiesst-junge-Muslime-article14495871.html
Geistige Brandstifter, die nicht weit davon entfernt sind, gibt es zuhauf, ich hatte die fragwürdige Ehre mit solchen schon zu "diskutieren".
Spiff schrieb:Das Wort "wissenschaftshörig" verwenden nur Menschen, die nicht wissen, wie Wissenschaft funktioniert. Denn anders als Religion arbeitet sie ergebnisoffen.
Sprüche und Lieder.
Der Quatsch gehört auch zum Dresscode.
Wir sind rational, losgisch, wissenschaftlich und dann gibt es den Rest. Amen.


melden

Atheismus

13.02.2015 um 10:57
@RoseHunter
RoseHunter schrieb:Und es gibt die richtig hasserfüllten Vollpfosten..
Dass es überall Idioten gibt, darüber dürften wir uns einig sein.
Darüber, dass man diese nicht als Argument zur Pauschalverurteilung einer ganzen Gruppe heranziehen kann, doch auch.
Ansonsten sehe ich kaum Diskussionspotential. Ich lasse jedem sein Weltbild. Ich erwarte allerdings dieselbe Toleranz mir gegenüber. Dann sollte es gar keine Probleme geben.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

13.02.2015 um 10:58
@RoseHunter
RoseHunter schrieb:Der atheistische Dresscode ist um nichts besser
Welchen meinst du? Ich muss mir den noch zulegen.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

13.02.2015 um 11:03
@RoseHunter
RoseHunter schrieb:Und es gibt die richtig hasserfüllten Vollpfosten, wie ihn
Wow da dreht ein atheist durch.. wiegt der jetzt die ganzen amoklaufenden theisten auf?
RoseHunter schrieb:Geistige Brandstifter, die nicht weit davon entfernt sind, gibt es zuhauf, ich hatte die fragwürdige Ehre mit solchen schon zu "diskutieren".
Link mal.


melden
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

13.02.2015 um 11:04
@Spiff
Spiff schrieb:Dass es überall Idioten gibt, darüber dürften wir uns einig sein.
Darüber, dass man diese nicht als Argument zur Pauschalverurteilung einer ganzen Gruppe heranziehen kann, doch auch.
Was allerdings leider guter/schlechter Ton bei vielen Atheisten ist.
Dass pars pro toto an sich nicht geht, okay.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

13.02.2015 um 11:05
@RoseHunter
Kannst du jetzt mal den Dresscode von Atheisten erklähren? Würd mich brennend interessieren.


melden

Atheismus

13.02.2015 um 11:11
@RoseHunter
RoseHunter schrieb:Was allerdings leider guter/schlechter Ton bei vielen Atheisten ist.
Auch das kann ich 1:1 an Gläubige zurückgeben.
Das führt doch zu nichts.

Jemand mit einem schlechten Umgangston oder gar Gewaltbereitschaft wäre das immer, egal ob er Atheist ist oder christlich oder muslimisch erzogen wurde.
Das ist ein Charakter, das hat nichts mit Glaube oder Nichtglaube zu tun.
Ein hinreichend fundamentalistischer Hintergrund kann bei einem solchen Charakter allerdings als Brandbeschleuniger fungieren.


melden
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

13.02.2015 um 11:13
@Spiff

Absolut, das aufgefächerte Spektrum gilt in gleicher Weise für die Religiösen.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

13.02.2015 um 11:13
@Spiff
@RoseHunter
Und was ist jetzt mit dem atheistischen Dresscode? Ich geh bald mit meiner frau einkaufen und würde gerne vorher noch wissen was ich mir da kaufen muss.


melden
Anzeige

Atheismus

13.02.2015 um 11:15
@interrobang
Ich hatte den Dresscode wörtlich gemeint, auf den Beitrag hin von @Momjul , mit den historischen Gewandungen.
@RoseHunter griff den Dresscode eher im übertragenen Sinne auf das Denken auf. Richtig?


melden
284 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden