weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Atheismus

823 Beiträge, Schlüsselwörter: Atheismus, Realismus, Ungläubig

Atheismus

13.02.2015 um 12:12
@Kayla
Ja, diese Menschen gibt es auch. Welche sich ein Leben lang gar keine Gedanken über irgendetwas machen.


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

13.02.2015 um 12:14
@Spiff
Spiff schrieb:Ja, diese Menschen gibt es auch. Welche sich ein Leben lang gar keine Gedanken über irgendetwas machen.
Das ist möglicherweise gar nicht so verkehrt, das kommt auf den Blickwinkel an.:)


melden

Atheismus

13.02.2015 um 12:14
@RoseHunter
RoseHunter schrieb:Für mich klang das implizit mit
War es auch, deshalb bin ich verwirrt.

Ich muß jetzt aber weg.


melden
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

13.02.2015 um 12:22
@Spiff
Spiff schrieb:Ja, diese Menschen gibt es auch. Welche sich ein Leben lang gar keine Gedanken über irgendetwas machen.
Genau.
Und ich denke, dass es jenseits des Kleinkarierten eine Koalition derer geben muss, die in der Lage sind selbst zu denken, Verantwortung zu übernehmen, sich und das eigene Lager kritisch zu hinterfragen und sich von den Extremisten aus den eigenen Reihen zu distanzieren.

Man könnte es eine Koalition der Vernunft nennen, wenn sich nicht bereits jeder Spacken darauf berufen würde. Man braucht nicht an Gott zu glauben, um eine liebenswerter und anständiger Mensch zu sein, jeder der Mit Kants kategorischem Imperativ was anfangen kann, ist mir ohnehin lieber, als diejenigen Frömmler, die Meister Eckhart "Esel" nennt und die ebenso im tiefen Tal der Ahnungslosen wohnen, wie so mancher szientistische Atheist.


melden
Draiiipunkt0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

15.02.2015 um 00:35
@Kayla
Kayla schrieb:Ok, ohne Gott und ohne Wissenschaft, wie ist das Lebenskonzept dieser Menschen dann ? Welche Überzeugungen stehen dahinter ? Essen, schlafen, feiern und vermehren usw ? Bis auf feiern machen das die Kühe im Stall auch.
Dein Leben muss ziemlich scheiße sein, wenn es für dich nur Gott und Wissenschaft gibt.
Du hast mein Mitleid.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

15.02.2015 um 08:50
@Draiiipunkt0
Draiiipunkt0 schrieb:Dein Leben muss ziemlich scheiße sein, wenn es für dich nur Gott und Wissenschaft gibt.
Du hast mein Mitleid.
Mein Beitrag bezog sich nicht auf mein Leben, sondern auf einen anderen Beitrag. Falls Du nicht lesen kannst....
Spiff schrieb:Gibt aber sicher genau so viele, die von Wissenschaft gar nichts halten, genau so wenig wie von einer Gottesvorstellung.

Atheist heißt nur ohne Gott. Der Begriff sagt sonst nichts über den Menschen.
Deine Argumentation ist persönlich und hat nichts mit der Diskussion zu tun. Das Einzige was Scheiße ist, wäre eigentlich Deine Unfähigkeit Postings inhaltlich richtig zu verstehen.:)


melden

Atheismus

15.02.2015 um 11:03
Kayla schrieb:Diese Position nimmt bei Atheisten die Wissenschaft ein, weil überprüfbar. Alles was überprüfbar ist, vermittelt Sicherheit und damit läßt es sich offensichtlich besser und leichter leben. Leider kommt nicht immer alles wie man will und denkt, das kann auch Wissenschaft nicht ändern und genau da endet auch jegliches Sicherheitsdenken.
Wissenschaft als Glaubensersatz? Das liest sich so, als ob du die Position von Atheisten zur Wissenschaft falsch interpretierst.
Wie schon geschrieben wurde gibt es natürlich nicht die Position von Atheisten zu Wissenschaft, genau so wenig wie es eine Position von Gläubigen gegenüber ihrem Glauben gibt. Es gibt auch nicht die Wissenschaft oder allgemein Wissenschaft, die eine derartige Position ermöglichen würde.

Die Meinung bekannter Atheisten (und auch meine) "zur Wissenschaft" ist, dass die empirische Beweisführung einzig die Grundlage dessen ist, was man wissen kann. Alles andere sind Spekulationen, die anhand der vorhandenen Evidenz zu bewerten ist und empirisch zu überprüfen ist.
Das war es eigentlich auch schon. Wissenschaftlich zu sein heißt nichts weiter, als aufgebrachte Thesen mit objektiven Methoden zu überprüfen. Es ist absolut gängige Praxis, dass selbst diese objektiven Methoden permantent angezweifelt, abgewandelt und wiederholt werden. So lange, bis mit guter Wahrscheinlichkeit (Statistik!) davon ausgegangen werden kann, dass die These richtig ist. Deswegen gibt es durchaus auch religiöse Wissenschaftler.

Ich habe übrigens noch nie einen Atheisten sagen gehört, dass irgend etwas ein Glaubens- oder Religionsersatz darstellt. Das kommt immer aus der Ecke der Gläubigen, die absolut nicht verstehen können, dass ein Nichtglaube keine innere Leere nach sich zieht. "Sport als Religionsersatz" las ich letzte Woche noch die Überschrift in der Zeitung des Bistums Speyer. Wohl aus Neid, dass ihre Schäfchen lieber stundenlang in Bewegung bleiben, statt brav auf einer unbequemen Bank zu hocken.


melden
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

15.02.2015 um 13:32
@Madboy
Madboy schrieb:Wissenschaft als Glaubensersatz? Das liest sich so, als ob du die Position von Atheisten zur Wissenschaft falsch interpretierst.
Wie schon geschrieben wurde gibt es natürlich nicht die Position von Atheisten zu Wissenschaft, genau so wenig wie es eine Position von Gläubigen gegenüber ihrem Glauben gibt. Es gibt auch nicht die Wissenschaft oder allgemein Wissenschaft, die eine derartige Position ermöglichen würde.
Schön.
Könnten mehr Atheisten das auf "die Religion" übertragen, wären wir einen Schritt weiter.
Madboy schrieb:Die Meinung bekannter Atheisten (und auch meine) "zur Wissenschaft" ist, dass die empirische Beweisführung einzig die Grundlage dessen ist, was man wissen kann. Alles andere sind Spekulationen, die anhand der vorhandenen Evidenz zu bewerten ist und empirisch zu überprüfen ist.
Das war es eigentlich auch schon.
Das würde ich anders sehen.
Empirie ist immer nur vorläufig.
Was ist mit Mathematik, Logik, allgemein formalen Wissenschaften?
Du begehst den ins szientistische schwappenden Fehler, Wissenschaft einzig und allein als Naturwissenschaft zu sehen.
Madboy schrieb:Wissenschaftlich zu sein heißt nichts weiter, als aufgebrachte Thesen mit objektiven Methoden zu überprüfen. Es ist absolut gängige Praxis, dass selbst diese objektiven Methoden permantent angezweifelt, abgewandelt und wiederholt werden. So lange, bis mit guter Wahrscheinlichkeit (Statistik!) davon ausgegangen werden kann, dass die These richtig ist. Deswegen gibt es durchaus auch religiöse Wissenschaftler.
Ja, da braucht man keine künstlichen Gräben zu ziehen, sehe ich auch so.
Madboy schrieb:Ich habe übrigens noch nie einen Atheisten sagen gehört, dass irgend etwas ein Glaubens- oder Religionsersatz darstellt.
Dazu müsste man das ja auch selbst merken.
Wer einem Glauben blind folgt, ist per def und auch aus der inneren Logik heraus nicht der Held der Selbstreflexion.
Aber es gibt einen einfachen Test, der umso besser klappt, je - scheinbar - selbstverständlicher die Themen oder Glaubenssätze sind. Frag mal warum jemand glaubt, was er glaubt.
Ein selbstreflexiver Mensch wird dir entweder Gründe dafür geben können oder eingestehen, dass das zwar seine Neigung ist, er aber auch nicht genau, warum er nun gerade dafür ist.

Ein Mensch der nachbetet, sei es religiöse oder atheistische Glaubenssätze wird erst mal zentral sauer, wird dir sagen, dass das doch wohl alles sonnenklar sei und wie man überhaupt ersnthaft so eine Frage stellen könne, er wird dich mit Autoritäten, die das auch meinen zuballern und von dir verlagen, dass diese angehört und ihre (aus Sicht der gläubigen Atheisten oder Religösen) letztgültigen Argumente geschluckt werden, schließlich sind sie Berühmtheiten und das doch wohl nicht ohne Grun, hä? Man beruft sich auf Autoritäten anstatt eigene Argumente vorzubringen, das macht Gläubige aus.
Madboy schrieb: Das kommt immer aus der Ecke der Gläubigen, die absolut nicht verstehen können, dass ein Nichtglaube keine innere Leere nach sich zieht.
Denke ich auch.
Man muss keinerlei Mangel erfahren, wenn man nicht religiös ist.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

15.02.2015 um 13:47
@RoseHunter
RoseHunter schrieb:Du begehst den ins szientistische schwappenden Fehler, Wissenschaft einzig und allein als Naturwissenschaft zu sehen.
Naja viel mehr auser den Naturwissenschaften zählt auch nicht zur Wissenschaft so wie sie im allgemeinen verstanden wird...
RoseHunter schrieb:oder atheistische Glaubenssätze
Was sollen den "Atheistische Glaubenssätze" sein???


melden
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

15.02.2015 um 14:01
@interrobang

Denk mal selbst nach.
Was ist für dich ein Glaubenssatz, der Struktur nach, nicht inhaltlich?


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

15.02.2015 um 14:01
Mich würde interessieren, wie lange Religionen noch überleben würden,
wenn man aufhören würde, schon Kinder zu in­dok­t­ri­nie­ren.....


melden
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

15.02.2015 um 14:08
@Desmocorse

Sie müssen ja irgendwann mal entstanden sein.
Ich denke, es gibt eine gewisse religiöse Sehnsucht, die man schwer auf andere Bereiche übertragen kann.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

15.02.2015 um 14:12
@RoseHunter
RoseHunter schrieb:Was ist für dich ein Glaubenssatz, der Struktur nach, nicht inhaltlich?
Der atheismus hat keinen Glaubenssatz. Wen du atheistische Glaubenssätze kennst dan nenne sie mir.


melden
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

15.02.2015 um 14:17
@interrobang
interrobang schrieb:Wen du atheistische Glaubenssätze kennst dan nenne sie mir.
Sehr gerne, hier ist einer:
interrobang schrieb:Der atheismus hat keinen Glaubenssatz.
Das ist ein Dogma, das immer die Form hat: Das ist so, weil es so ist und darum ist das auch so!


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

15.02.2015 um 14:19
@RoseHunter
RoseHunter schrieb:Das ist ein Dogma, das immer die Form hat: Das ist so, weil es so ist und darum ist das auch so!
Wo soll das den ein Dogma sein?


melden
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

15.02.2015 um 14:22
@interrobang

Wenn du das nicht erkennst, ist dir nicht zu helfen.

Wiki meint:
"Unter einem Dogma (altgr. δόγμα, dógma, „Meinung, Lehrsatz; Beschluss, Verordnung“[1]) versteht man eine feststehende Definition oder eine grundlegende, normative (Lehr-)Meinung, deren Wahrheitsanspruch als unumstößlich festgestellt wird."
Wikipedia: Dogma

Lies mal:
http://www.zeitzuleben.de/2316-glaubenssatze-nur-weil-sie-etwas-glauben-muss-es-nicht-auch-wahr-sein/


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

15.02.2015 um 14:23
@RoseHunter
Jo ich weis was ein Dogma ist. Kannst du jetzt das trollen sein lassen und deine "Atheistischen Glaubenssätze" aufzählen? Oder war das wiedermal nur heise Luft?


melden
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

15.02.2015 um 14:24
Du hast es nicht lesen können, in 20 Sekunden.
Was willst du eigentlich, warum stalkst du mir hinterher?
Wenn du nicht diskuitieren willst, dann hau ab.
Wenn doch, dann trau dich und mach mit.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

15.02.2015 um 14:28
@RoseHunter
RoseHunter schrieb:Du hast es nicht lesen können, in 20 Sekunden.
Warum sollte ich es lesen? Ich habs überflogen und da stehen keine "Atheistischen Glaubenssätze."
RoseHunter schrieb:Was willst du eigentlich, warum stalkst du mir hinterher?
Du bist halt in den treads welche ich abonniert habe.
RoseHunter schrieb:Wenn du nicht diskuitieren willst, dann hau ab.
Will ich ja aber du weichst andauernt aus und gibst nie antworten. Deine aussagen bleiben immer unbelegt.


melden
Anzeige
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

15.02.2015 um 14:29
@interrobang
interrobang schrieb:Will ich ja aber du weichst andauernt aus und gibst nie antworten.
Dafür stelle ich hübsche Fragen.
Du willst doch wissen, was atheistische Glaubenssaätze sind.
Darum will ich wissen, was ein Glaubenssatz deiner Meinung nach ist.


melden
279 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden