weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Atheismus

823 Beiträge, Schlüsselwörter: Atheismus, Realismus, Ungläubig
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

03.01.2013 um 17:11
@Kayla

Das kann er auch gar nicht. Dafür gibt es einfach zu viel auf der Welt, insbesondere in unserem Universum, was sich unserer Vorstellungskraft und unserem Verstand entzieht.

Jedoch liefert so ein Glaube erst recht keine wissenschaftlichen Antworten auf all die Fragen, die die Welt von heute sich noch stellt.


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

03.01.2013 um 17:13
@Bernddasbrot
Bernddasbrot schrieb:Also ich muß nicht alles verstehen.
Gläubige verstehen auch nicht alles und schieben das Unverstandene auf Gott, wohin schieben die Atheisten das Unverstandene, auf das Unwissen oder Nichtwissen ? Welchen Sinn sehen sie darin, nicht das Gesamte zu verstehen ?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

03.01.2013 um 17:15
@trance3008
trance3008 schrieb:Jedoch liefert so ein Glaube erst recht keine wissenschaftlichen Antworten auf all die Fragen, die die Welt von heute sich noch stellt.
Ich denke, wir werden mit oder ohne Gott das Ganze nie verstehen können, immer nur Bruchstücke, Teile. Das ist wie mit dem Horizont, wenn man darauf zugeht, weicht er zurück.


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

03.01.2013 um 17:18
@Kayla

Da hast du recht. Trotzdem ist die Welt gerade durch Wissenschaft viel weiter gekommen, als durch religiösen Eifer.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

03.01.2013 um 17:21
@trance3008
trance3008 schrieb:Trotzdem ist die Welt gerade durch Wissenschaft viel weiter gekommen, als durch religiösen Eifer.
Das ist richtig, ohne Wissenschaft würden wir wahrscheinlich noch auf Bäumen oder in Höhlen hausen. Schon die Entdeckung des Feuers war Wissenschaft und dazu hat auch keine Religion oder die Götter beigetragen. Religion macht abhängig von ihr, aber die Wissenschaft tut das auch, nur das sie überlebenswichtig ist, bei Religion bin ich mir da nicht so sicher. Für Manche scheint Beides Sinn zu machen.


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

03.01.2013 um 17:24
@Kayla

Sehr gut auf den Punkt gebracht :)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

03.01.2013 um 17:25
@trance3008
trance3008 schrieb:Sehr gut auf den Punkt gebracht
Danke ! :)


melden
Bernddasbrot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

03.01.2013 um 19:11
@Kayla
Kayla schrieb:wohin schieben die Atheisten das Unverstandene, auf das Unwissen oder Nichtwissen ?
Gut, die Antwort hast Du selbst gegeben.
Kayla schrieb:Welchen Sinn sehen sie darin, nicht das Gesamte zu verstehen ?
Welchen Sinn sehen andere darin, im Leben etwas zu leisten?
Vermutlich ist alles sinnlos.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

04.01.2013 um 00:21
@Bernddasbrot
Bernddasbrot schrieb:Vermutlich ist alles sinnlos.
Eigentlich sollte Jeder danach streben, seinem Leben einen Sinn zu geben, wenn er allgemein und für Andere auch nicht erkennbar ist. das muss er ja auch nicht.:)


melden
Bernddasbrot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

04.01.2013 um 01:28
@Kayla
@Kayla
Kayla schrieb:Eigentlich sollte Jeder danach streben, seinem Leben einen Sinn zu geben,
Das macht eer vermutlich auch. Aber nach dem Tod, ist es außer für seine Hinterbliebenen egal.


melden

Atheismus

04.01.2013 um 02:03
@Bernddasbrot
Bernddasbrot schrieb:Welchen Sinn sehen andere darin, im Leben etwas zu leisten?
Vermutlich ist alles sinnlos.
sinnlos ist nur das, was nicht sinnvoll erscheint...


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

04.01.2013 um 02:12
@Koman
Also Religion? ^^


melden

Atheismus

04.01.2013 um 02:14
@interrobang
Koman schrieb:sinnlos ist nur das, was nicht sinnvoll erscheint...
interrobang schrieb:Also Religion?
könnte auch deine aussage sein:)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

04.01.2013 um 09:56
@Bernddasbrot
Bernddasbrot schrieb:Aber nach dem Tod, ist es außer für seine Hinterbliebenen egal.
Ja, wahrscheinlich ist das so und das schon seit ewigen Zeiten.


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

04.01.2013 um 16:05
@trance3008
@Bernddasbrot
@Kayla
Eine kleine Definition:

Theismus (von gr. θεός, theós, „Gott“) bezeichnet im engeren Sinn den Glauben, dass es (genau) einen personalen, transzendenten, über alles herrschenden Schöpfergott gibt. Im weiteren Sinn ist damit der allgemeine Glaube gemeint, dass es mindestens einen Gott gibt. Der Theismus im weiteren Sinn schließt den Polytheismus ein.


Zusammengefasst umschreibt Theismus nichts anderes als den Glauben. Foglich heißt auch Atheismus nichts anderes als Un-Glaube und bildet damit die Antithese zu allem, was der Glaube in sich fasst. Den gleichen Fall haben wir beim Wort Atom (von "átomos" - das Un-teilbare). Das sind elementare und glasklar definierte Termini. Deswegen kann ich die Diskussionen um diese Begriffe absolut nicht nachvollziehen. Kommt mir so vor, als ob man dabei auf Teufel komm raus schlauer sein will, als der Rest der Welt.

Und was bitte ist ein Gott anderes als ein Glaube?
@Tance3800

Und wie kommst du, den Athistischen Sinn in Theismus zu finden ?, waren nicht zufällig
die Atheisten die sich als Vorläufer des Glaubens sahen und mit parolen wie Nichtbriefmarken
Samler sich selbst betitelten , ist da nicht ein Wandel im gange oder wie soll man das verstehen ?
Wenn ich deiner Theorie folgen würde und das lese, Gott, Theismus, Atheismus, Unglaube
dann wird spätestens jetzt eine Banane draus.
Nein Theismus hat nichts aber gar nichts mit Atheismus zu tun , höchstens daß die beiden Begriffe vom Gott vom Gott abstamen mehr aber auch nicht.

Du hattest geschrieben das der Begriff Atheismus "ohne Gott" glas klar definiert sei.
trance3008 schrieb:Das sind elementare und glasklar definierte Termini.
wenn das so wäre, würde man sicherlich nicht nach weiteren Sinn suchen müssen,
dann frage ich dich nochmal .
Ist dieser Begriff glasklar definiert ?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

04.01.2013 um 16:51
@threadkiller
trance3008 schrieb:Und was bitte ist ein Gott anderes als ein Glaube?
Der Gott und die Götter in heiligen Schriften sind auf Grund eines Glaubens entstanden. Der "Gott" des Unbekannten und Nichtwissens ist wie die Bezeichnung es schon aussagt, völlig unbekannt. Das Unmbekannte, das wir trotz allem Wissens nicht verstehen existiert und braucht keinen Glauben. Wir werden niemals alles wissen und dieses lezte allen Wissens, das wir nicht wissen, können wir Gott, Schicksal oder Zufall nennen, es bleibt das Selbe. wir können uns damit abfinden und sagen: Das ist eben so und man muss damit klarkommen. Atheisten können das, Andersdenkende eben nicht. doch man kann es hin und her wenden wie man will, sich abfinden oder an einen letzten Sinn glauben, beinhalten beide den Grund, letztendlich nichts über das Letzte aller Dinge, den Urgrund, das Wieso, Warum,Weshalb, Woher und Wohin zu wissen. Und wer ehrlich zu sich selbst ist, auch der Atheist, dann gibt er zu, das es so ist, nur das der Atheismus und der Theismus zwei verschiedene Sichtweisen darauf sind, doch daran etwas ändern können beide Sichtweisen nichts.


melden
Bernddasbrot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

04.01.2013 um 17:01
@threadkiller
Bernddasbrot schrieb:Text
threadkiller schrieb:Ist dieser Begriff glasklar definiert ?
Ja!


melden

Atheismus

20.01.2014 um 04:36
Das Hauptproblem ist doch, dass das Religiössein doch nur darauf beruht, dass man in eine Familie und/oder eine Region hineingeboren wird, die religiös gefärbt ist. Der Rest wird hinterhererklärt.
Einen wirklichen Grund, warum man religiös ist, gibt es aber nicht.

In einigen Gebieten hat sich eben der Katholizismus militärisch durchgesetzt, in anderen der Protestantismus, in wieder anderen ein nicht-christlicher Glauben.

Hätten vor 1700 Jahren die Heiden gewonnen, würden viele, die heute christlich argumentieren, das Heidentum hochhalten. (Dieses Szenario ist zumindest einleuchtend, wenn auch schlecht beweisbar, da man die Geschichte nicht alternativ durchspielen kann.)

Wir sahen vergleichbare Fälle aber im Kommunismus in Russland, als nach der Oktoberrevolution Christen plötzlich angefangen haben, zu Stalin (Atheist!) zu beten. Als die "Prägekraft" das Kommunismus wieder schwächer wurde, entdeckten viele dieser ehemaligen Kommunisten wieder den orthodoxen Glauben in sich. In Wirklichkeit handelte es sich um Autosuggestion!


melden

Atheismus

20.01.2014 um 13:51
Viele Menschen die gläubig sind , sind es nur weil ihre eltern es sind. Wer sich aber nach einer Konfession informiert, weil er "den Sinn des Lebens" für sich entdecken möchte, der ist ist suchend, wer sucht wird finden, aber ob das was man findet Gold oder Blech ist, entscheidet man selber, denn glauben ist nichts was die Mehrheit betrifft. Doch die Wissenschaft betrifft alle !


melden
Anzeige

Atheismus

26.01.2014 um 19:13
Die SPD unterdrückt weiter einen säkularen Arbeitskreis.

Damit bestätigt sich einmal mehr das Bild, dass diese Partei anfangs zu links redet und am Ende zu rechts handelt.


melden
339 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden