weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Atheismus

823 Beiträge, Schlüsselwörter: Atheismus, Realismus, Ungläubig
Xedion65
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

31.10.2008 um 14:24
Stahlschlag

Ich denke der kleinste gemeinsame Konsens ist ohnehin, einfach die Haltung der anderen zu respektieren, sofern sie keinen Schaden anrichten :)
Ein "richtiger" Gläubiger ist für mich einer, der nachdenkt und zu einem Schluss kommt, den er vertreten kann. Ein solcher wird sich kaum in die Luft sprengen (es gab im Übrigens auch "atheistische" "Selbstmordattentäter", bzw so was ähnliches. Kamikaze war meines Wissens nach nicht unbedingt religiös geprägt (aber darauf wollte ich mich nicht festnageln lassen).
Es gibt auch "Gläubige", die nicht an einen strafenden Gott glauben.


melden
Anzeige
ashert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

31.10.2008 um 14:33
Ich denke der kleinste gemeinsame Konsens ist ohnehin, einfach die Haltung der anderen zu respektieren, sofern sie keinen Schaden anrichten

Was meinst du mit Schaden? Diese Haltung war doch vorher auch immer Erziehungssache, also ganz und garnicht freiwillig gewählt, ein Schaden am Persönlichkeitsrecht und den Alternativen!


melden

Atheismus

31.10.2008 um 14:35
Interessanter Weise liegt für mich im Pantheismus sehr viel Wahrheit, auch wenn ich den Begriff Gott nicht benutzen würde, da er mit übernatürlichen Eigenschaften assoziiert ist, sondern den Begriff Ursache oder Grund vorziehe.


melden
betonmischer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

31.10.2008 um 14:35
Xedion65 schrieb:Wenn du einen Apfel isst, dann gibt es in deinem Kopf auch eine "Apfelerfahrung". Bedeutet dies, dass der Apfel nicht existiert, oder nur in deinem Kopf existiert?
Diese Apfelerfahrung hab ich gemacht. Genauso, wie ein Mensch eine seltene Erfahrung macht und sie mit dem Namen Gott versieht, da er dafür keinen anderen Namen kennt, sofern er gläubisch ist. Natürlich nur in Verknüpfung seiner eigenen Religion. Ein Christ würde niemals auf die Idee kommen es eine Allaherfahrung zu nennen.

Wohlmöglich sind die Propheten die Weltmeister in Sachen Gotteserfahrung. Diese Gotteserfahrungen verhalten sich zu der Anzahl von Gläubigen so bedeutungslos gering, dass man sie nicht ernst nehmen kann.

Wobei zich Milliarden Äpfel an Bäumen wachsen und täglich erfahren werden. Natürlich kann man auch einen Apfel als Gotteserfahrung interpretieren. Schliesslich ist es Gottes Werk, nicht wahr?


melden
Xedion65
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

31.10.2008 um 14:37
Ashert

Wir alle sind "Opfer" unserer Erziehung, was das angeht. Aber das ist menschlich, was willst du dagegen tun? Wenn jemand im Kommunismus aufäwchst, dann wird er eben mit höherer Wahrscheinlichkeit auch Kommunist. Da kommt dann wieder die Frage rein, ob wir uns frei entscheiden können usw. usw. Wichtig ist, dass jemand irgendwann zumindest theoretisch die Wahl hat, nachdem er sich alles überlegt hat.
Mit Schaden meinte ich. Jeder soll seinen Glauben bzw. sein Weltbild "leben" können, wenn er damit die Freiheit der Andersdenkenden nicht einschränkt.


melden
Xedion65
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

31.10.2008 um 14:41
betonmischer
betonmischer schrieb:Diese Apfelerfahrung hab ich gemacht. Genauso, wie ein Mensch eine seltene Erfahrung macht und sie mit dem Namen Gott versieht, da er dafür keinen anderen Namen kennt, sofern er gläubisch ist. Natürlich nur in Verknüpfung seiner eigenen Religion. Ein Christ würde niemals auf die Idee kommen es eine Allaherfahrung zu nennen.
Richtig, spielt aber keine Rolle. Auch vor Gericht erzählt jeder Zeuge die Geschichte aus seinem eigenen Blickwinkel.
betonmischer schrieb:Wohlmöglich sind die Propheten die Weltmeister in Sachen Gotteserfahrung. Diese Gotteserfahrungen verhalten sich zu der Anzahl von Gläubigen so bedeutungslos gering, dass man sie nicht ernst nehmen kann.
Ach, es gibt viele Erfahrungen. Laut verschiedenen Studien geben z.B. allein in Deutschland 3 Millionen Menschen an, eine Nahtoderfahrung gemacht zu haben. "Spirituelle" Erfahrungen, je nachdem wie weit du den Begriff fasst, sind nicht so selten.
Aber die reine Anzahl spielt da meiner Ansicht nach auch keine Rolle. Sonst könnte man ja auch behaupten, dass "Glaube" auf jeden Fall die vernünftigere Wahl ist, weil nur ganz wenige Menschen auf der Welt wirklich Atheisten sind.
betonmischer schrieb:Wobei zich Milliarden Äpfel an Bäumen wachsen und täglich erfahren werden. Natürlich kann man auch einen Apfel als Gotteserfahrung interpretieren. Schliesslich ist es Gottes Werk, nicht wahr?
Wie manns nimmt. Einige Leute tun das vermutlich sogar. Du kommst aber auch etwas vom Thema ab. Der Apfel war ein Beispiel dafür, dass allein die Untersuchung unseres Gehirns nicht unbedingt Aufschluss darüber gibt, wie "real" etwas ist.


melden

Atheismus

31.10.2008 um 14:42
Wer anderen Menschen,nur aufgrund einer anderen Religion/-Glaubenszugehörigkeit, derartige Sachen wie im Eingangspost (Keine Moral,"Boshaftigkeit",...) vorwirft, ohne dabei den eigentlichen Charakter des Menschen zu kennen, der ist bei mir unten durch.

Man kann gerne miteinander diskutieren,ist ja überhaupt kein Problem,aber wenn dies dann ausartet,ist das schon nicht mehr lustig.

Lernt,euch gegenseitig zu respektieren.

Haltlose Vorwürfe bringen niemanden weiter.


melden
Xedion65
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

31.10.2008 um 14:43
"Spirituelle" Erfahrungen, je nachdem wie weit du den Begriff fasst, sind nicht so selten."

Noch ne Anmerkung dazu. Die Frage, wie "real" solche Erfahrungen sind, also ob tatsächlicher Hintergrund oder nur Einbildung, spielt da erst mal keine Rolle, wenn es darum geht, welchen Schluss man aus "Glaubensregionen" im Gehirn ziehen kann.


melden
Gladiator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

31.10.2008 um 14:57
Und was ist jetzt, wenn ich sowohl Atheist als auch Nihilist bin.
Sehen mich dann Atheisten auch als böse an? ;)


melden
ashert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

31.10.2008 um 15:08
Mit Schaden meinte ich. Jeder soll seinen Glauben bzw. sein Weltbild "leben" können, wenn er damit die Freiheit der Andersdenkenden nicht einschränkt.

Klingt gut, aber den Glaube der in den Andersdenkenden auch nur "Andersdenkende" sieht, den gibts glaub ich noch nicht! Wenn ich nur denke "Wieso denkt der andere überhaupt anders und nicht richtig" schränke ich ihn in gewisser Hinsicht ethisch ja schon ein! Alle die etwas glauben tun das!


melden
Xedion65
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

31.10.2008 um 15:47
Ashert

Letztendlich tut es JEDER Mensch.


melden

Atheismus

31.10.2008 um 16:08
Das ist aber sehr stark vom Einzelfall abhängig.

Beispielsweise sehe ich in Xedion65 einen Andersdenkenden, aber das er falsch denkt, kann ich nicht behaupten, da sich unsere Differenzen auf Bereiche beziehen, die man so oder so sehen kann und letztlich niemand von uns beiden absolut sicher sein kann, ob er richtig liegt.

Anders sieht es bei Menschen aus, die auf Grund Ihres Glaubens sich in Bereiche Vorwagen, wo der alt hergebrachte Glaube der Wissenschaft weichen musste und auch von der Wissenschaft widerlegt wurde. Hier kann ich nicht anders als falsches Denken anzuprangern, vor allem, wenn dieses falsches Denken mit der erhobenen Zeigefinger der überlegen Moral des Gläubigen verteidigt wird.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

03.11.2008 um 16:17
Auch die Wissenschaft hat ihre Wurzeln in einer Zeit, die einerseits geprägt von Glaubensinhalten und Erkenntnisstreben,dennoch etwas gänzlich anderes als das was man heute darunter versteht, unter Glauben verstand.
Erkenntnisstreben bezog sich auf das was heute immer noch vorrangig ist, nämlich auf die äußere,sprich sichtbare Welt..
Inhalte des übersinnlichen ergaben sich fast von alleine.
Heute ist die Wissenschaft rein materialistisch orientiert, früher konnte sie noch anderes miteinbeziehen. So gab es ebenso eine Engellehre wie eine ausgeklügelte Lehre diese Hierarchien betreffend unter innerhalb einer Kosmologie, Entstehungslehre, auch eine Lehre über den Kosmos unter Einbeziehung unsichtbarer Faktoren.
Heute hat man diese selbstverständlich als Irrlehren oder Aberglauben ausgeklammert, begibt sich aber dennoch in eine immer größer werdende Verkleinerung bzw., Atomisierung der Objekte, die als rein materialistisch in einem zufälligen Universum existierend gedacht werden. Zwar sieht man hier stets nur die Außenseite, egal wie weit man dringt, glaubt aber, die innersten Wirkenskräfte zu finden.


melden

Atheismus

03.11.2008 um 20:10
Beweise mir das man damit nicht zu inneren Wirkungskräften kommt :p


melden

Atheismus

03.11.2008 um 20:23
@kore
Nein, nein, nein. Heute ist die Wissenschaft faktisch orientiert.
"Übersinnliches" gibt es nicht.
"Engellehre" ist absoluter Nonsens.
Die "innersten Wirkenskräfte" hat man - wenigstens auf diesem Planeten - noch nie gekannt; da bildest du keine Ausnahme. Deshalb forscht man.

Aber darüber, dass Materie zu materialistisch ist, habe ich noch gar nie nachgedacht. Vielleicht sollte sie sich emanzipieren und für ihre Rechte einstehen.


melden

Atheismus

03.11.2008 um 20:27
@Peacekeeper
Peacekeeper schrieb:"Engellehre" ist absoluter Nonsens.
Behaupte doch nicht sowas!
Weisst du nicht wie viel Arbeit es ist, rauszufinden, wieviele Engel auf eine Nadelspitze passen?


melden

Atheismus

03.11.2008 um 21:32
Weisst du nicht wie viel Arbeit es ist, rauszufinden, wieviele Engel auf eine Nadelspitze passen?

Ach...einfach nachzählen, was daran so schwierig? Du weißt doch für Atheisten is alles möglich, alles eine Frage der Philosophie^^


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

03.11.2008 um 21:43
"früher konnte sie noch anderes miteinbeziehen."

Aehm nein.
konnte sie frueher auch nicht.
Hat sich nur eingebildet zu koennen.

"So gab es ebenso eine Engellehre wie eine ausgeklügelte Lehre diese Hierarchien betreffend unter innerhalb einer Kosmologie, Entstehungslehre, auch eine Lehre über den Kosmos unter Einbeziehung unsichtbarer Faktoren."

Und als wir dann einsehen mussten dass Gott nicht von einer Wolke auf uns runterschaut. weil wir mit teleskopen viel weiter hoch schaune koennen.....dass folglich auf den Wolken auch keine Engel sitzen
dass die Erde keine Scheibe ist die Sonne nicht um die Erde sondern die Erde um die Sonne kreist und das wir nicht der Mittelpunkt des Universums sind weil es keinen solchen gibt.
Dass die Welt nicht aus vier elementen feuer wasser erde Luft sondern aus den chemischen Elementen des Periodensystems aufgebaust ist
Dass die Planeten nicht das Schicksal einzelner Menschen beschreiben koennen, weil man deren Bahn bis auf 10.000Jahre im Vorraus berechnen kann.
Dass die erde eben keine 7000 sonder ein paar Milliarden Jahre alt ist.

Nach dem sich also praktisch jede Nachpruefbare aussage besagter Kosmologie als Falsch herausgestllt hat.

Ist man dazu uebergegandegn Aussagen von Dingen zu machen von denen man etwas versteht und nicht wild durch die Gegend zu raten wie in den schlechten alten Zeiten.

""Heute hat man diese selbstverständlich als Irrlehren oder Aberglauben ausgeklammert,"
Zurecht
Ich koennte dir jetzt erklaehren warum die Erde keine Scheibe ist, woran man sehen kann das die Welt nicht aus Feuer Wasser Erde Luft besteht usw

"begibt sich aber dennoch in eine immer größer werdende Verkleinerung bzw., Atomisierung der Objekte, die als rein materialistisch in einem zufälligen Universum existierend gedacht werden."

Was heist da denoch?
Weil man erkannt hat das die alte Kosmologie Muell ist erforchst man wie die Welt den nun wirklich aussieht.
Und weil es bloed ist die gleichen Feheler zu wiederholen fanegt man bei der Erklaehrung diesmal mit einfachen Fragen an.
es ist eben einfacher das Verghalten eines Atomes zu beschreiben als das einer ganzen Welt.

Man sollte die leichten Dinge verstanden haben bevor man sich mit den Schwierigen beschaeftigt

"Zwar sieht man hier stets nur die Außenseite, egal wie weit man dringt, glaubt aber, die innersten Wirkenskräfte zu finden. "

Es liegt in der Natur des sehens das man die Aussenseite sieht... Falls dir das nicht aufgefallen sein sollte.
Immerhin sieht man so nachweislich etwas.....


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

04.11.2008 um 09:30
"Es liegt in der Natur des Sehens, daß man nur die Außenseite sieht!"

Dies mag zutreffen, aber liegt es auch in der Natur des Forschens? Hiermit bestätigt Du ja das Gegenteil von vorher Ausgeführtem. nämlich daß wir Menschen tatsächlich in die Tiefen der Erkenntnis dringen könnten. Das Auge sieht die äußeren Bedingungen und läßt Forschen auf Beobachtung beruhen unter Nichteinbeziehung möglicher geistiger, oder unsichtbarer Wirkungen. So wird der Versuch stets unter unnatürlichen, statisch genau vorgesehenen und sterilen Bedingungen ausgeführt.
Selbst wenn es sich mittlerweile um Beobachtungsobjekte handelt, die sich dem rein sinnlichen Wahrnehmen verschließen und rein in ihrer äußeren Wirkung wahrnehmbar bleibens,wie etwa bei der Kernspaltung. Gesehen hat die wahren Verursacher dieser Kräfte wohl kaum jemand.
Die Wirkung falscher Denkmodelle liegt aber ebenfalls im Inneren verborgen, nämlich im Vollzug der eigenen Handlung und deren vorher gegangenen eigenen Antrieb, sowie in einem diesbzgl. orientierten Denken darüber, unter Ausschluß andrer ebenfalls nicht sinnlich wahrnehmbarer Wahrheiten.


melden
Anzeige
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

04.11.2008 um 11:45
"Dies mag zutreffen, aber liegt es auch in der Natur des Forschens?"

In der Natur des Forschens liegt es das innere (nicht die Innenseite die gibt es meisten gar nicht) nach aussen zu bringen.

Denk bitte daran das erste Medizinische Erkenntnisse wie etwa der Ursprung der Blinddarmentzuendung durch das Sezieren von Leichen gewonnen wurden.
(Ich hoffe dir ist klar warum man das nicht bei einem lebenden Menschen gemacht hat obwohl es doch viel "natuerlicher" waere wenn man lebende Menschen verstehen will nicht auch lebende zu untersuchen....)

"unter Nichteinbeziehung möglicher ..."

Jeder Effekt den man zu erklaehrung nicht braucht sollte man auch nicht verwenden...
Die "Einbeziehung unnoetiger" ist das problem nicht die "Nicht einbeziehung moeglicher"

Begreife bitte das es sinnvoll ist moeglichst einfache Erklaerungen zu suchen....
Wenn du in deine Theorie ueber die Flugbahn eines Balles das Fruehstuekc des Werfers die Mondphase, den Geburtsag der Zuschauer das Lieblingsessen dessen der den Ball hergestllt hat sowei die Hoehe eines Gaensebleumchens das sich vom Werfer beim Wurf zertreten wird mit einbeziehst. Ist alles was du ereichst aus einem einfachen Problem ein schwieriges zu machen.

Man versucht nie ALLES miteinzubeziehen. dafuer brauchte man ein Gehrin das groesser ist als das Universum....

Die erste Ueberlegung ist immer was brauche ich zu erklaehrung was brauche ich nicht. Und man faengt immer mit moeglichst wenig an.

"Alles sollte so einfach gemacht werden wie moeglich, aber nicht einfacher

"möglicher geistiger, oder unsichtbarer Wirkungen"

Unterscheide das bitte Elektromagnetische Felder sind eine Unsichtbare Wirkung ebenso wie Gravitation die Schwache und die Starke wechselwirkkung.

Man muss es nicht sehen koennen es reicht wenn es sichtbar gemacht werden kann.

Deine Geistigen Wechselwirkungen scheinen sich in erster linie dadurch auszuzeichen das dies nicht moeglich ist....

"So wird der Versuch stets unter unnatürlichen,"

Wenn man es in der Natur so beobachten kann braucht man den Versuch nicht zu machen.
Wie gesagt "Es liegt in der Natur des Sehens, daß man nur die Außenseite sieht!"
Wenn man das innere sehen will muss man etwas unnatuerliches tun wie an Leichen rumschnippeln...

"statisch genau vorgesehenen"

Wie gesagt so einfach wie moeglich.
Wenn man nicht mal das einfache also das mit den genau bekannten und immer gleichen Umstaenden versteht wie kann man sich einbilden man koenne das nichtstatische verstehen?

"und sterilen Bedingungen ausgeführt."
Die Biologen zb machen eher setern Verusch unter sterilen bedingungen....
Aber wie gesagt so einfach wie moeglich


melden
151 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Jesusgebet43 Beiträge
Anzeigen ausblenden