Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Atheismus

823 Beiträge, Schlüsselwörter: Atheismus, Realismus, Ungläubig

Atheismus

18.11.2008 um 21:10
@adonim

Wo wurde dieses Bild für ein Atom gemessen? :p


melden
Anzeige

Atheismus

18.11.2008 um 21:20
@ShionoroWo wurde dieses Bild für ein Atom gemessen>/I>

Vielleicht im Labor der Esotherischen Physik *Ironie*


melden
adonim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

19.11.2008 um 02:46
Das wurde nicht gemessen, das ist lediglich ein Modelldarstellung.


melden

Atheismus

19.11.2008 um 04:04
Mein Tipp an die Atheisten: Beschäftigt euch mit dem Quran. Denkt nach über die Suren....
Im Quran steht z.B. etwas über die Ungläubigen: Sehen die Ungläubigen (denn) nicht, dass die Himmel und die Erde vereint waren (als eine Einheit der Schöpfung), bevor Wir sie auseinander spalteten?
21:30 Die treffende Übereinstimmung des koranischen Verses und der Urknalltheorie ist unübersehbar! Wie konnte ein Buch, das zuerst in den Wüsten von Arabien vor ca. 1400 Jahren erschien, solch eine tiefe wissenschaftliche Wahrheit beinhalten?


melden

Atheismus

19.11.2008 um 05:35
(Hast du eigentlich schonmal darüber nachgedacht, dass es diesen sagenumwobenen Sinn des Lebens einfach nicht gibt? Oder gehst du tatsächlich so naiv und pauschal an die Sache ran: "Du denkst, dass das Leben, Universum, etc... keinen Sinn hat? Dann hast du nur niemals darüber nachgedacht."
Hast du schonmal darüber nachgedacht, dass es nur nichts weiter als eine evolutinäre Nebensache ist, dass der Mensch meint in allem einen Sinn suchen zu müssen? Und das nur, weil es in weiter Vergangenheit mal einen tatsächlichen Nutzen hatte dieses immer anzunehmen?")
............................................................

Naja, das stimmt so nicht ganz.... Es gibt in der Tat keinen vorgegebenen Sinn, aber jeder Mensch hat ja seinen eigenen Sinn im Leben. Die einen wollen Geld verdienen, die anderen wollen Familien gruenden, einige wollen Laender bereisen.. usw.
Philosophisch betrachtet koennte man sagen, der Sinn des Lebens ist, nach dem Sinn des Lebens zu suchen.
Uebrigens: Fuer mich ist der Mensch biologisch betrachtet auch lediglich ein Produkt der Evolution, der aber im Gegensatz zur Tierwelt genug Gehirnkapazitaet hat, um ueber sich selbst nachzudenken.


(Das kannst du auch ruhig glauben. In der Form "irgendetwas Goettliches", kannst du aber auch alles als irgendwie Göttlich annehmen, nur nehmen wir es einfach als "irgendwie Natürlich" an. Ich sehe das Universum auch als unglaublich an(unglaublich elegant, unglaublich faszinierend, sogar unglaublich schön), nur brauche Ich einfach kein höhere Macht die sich dahinter versteckt. Ich muss das Universum nicht dadurch schmälern, indem Ich noch etwas weiteres dahinter setze, von dem Ich unbedingt möchte, dass es existiert und über allem steht.)
...............................................................................

Um es mal auf den Punkt zu bringen: Mit "Goettlich" meine ich eine unbekannte Kraft und die ist ja wohl tatsaechlich gegeben, wir werden nunmal nie erforschen koennen, wie aus dem Nichts etwas erschaffen wurde.
Und vielleicht - ich wiederhole mich - hat es das Universum ja schon immer gegeben.

Und jetzt die allesumfassende Frage: Warum? Wozu? Wir lassen jetzt mal aussen vor, wer oder was der Ausloser ist oder ob das Unversum unendlich ist..
Aber warum? Warum gibt es ueberhaupt was? Es haette doch auch NICHTS geben koennen. Ich rede nicht von einem schwarzen, leeren Raum, ich meine in der Tat NICHTS. Wie wenn du schlaefst und nicht traeumst... der gleiche Zustand. Die NICHTEXISTENZ.
Ich glaube, die Nichtexistenz macht mehr Sinn, weil nichts gegeben ist, was beantwortet werden muss.
Ich weiss, die Frage ist aetzend, weil sie zu nichts ;) fuehrt, aber ich denke, als Mensch ist es fast jedem seine Pflicht, dass er sich einmal im Leben dieser Frage zu stellen hat.

Und selbst, wenn keine gescheite Antwort bei rummkommt, man hat wenigstens mal "nachgedacht".


melden

Atheismus

19.11.2008 um 13:38
abraham666 schrieb:Die treffende Übereinstimmung des koranischen Verses und der Urknalltheorie ist unübersehbar! Wie konnte ein Buch, das zuerst in den Wüsten von Arabien vor ca. 1400 Jahren erschien, solch eine tiefe wissenschaftliche Wahrheit beinhalten?
lol
vll genauso wie Nostradamus Dinge wusste, die er nicht wissen konnte, durch nachträgliche Interpretation äusserst schwammiger Behauptungen?


melden
adonim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

19.11.2008 um 13:39
transformanu schrieb:Ich weiss, die Frage ist aetzend, weil sie zu nichts fuehrt, aber ich denke, als Mensch ist es fast jedem seine Pflicht, dass er sich einmal im Leben dieser Frage zu stellen hat.
Ach Pflicht würd ich nicht sagen, einfach ein riesen Spass. Solange man nicht mit anderen darüber diskutiert natürlich ^^


melden

Atheismus

19.11.2008 um 13:43
@AtheistIII ja, nicht durch Interpretation sondern explezit steht das drin. Es gibt auch einiges in den Hadithen....Wenn du Beweise willst kann ich es dir bringen;)


melden

Atheismus

19.11.2008 um 13:49
Ja, es steht explizit etwas darin, was man beinahe beliebig interpretieren kann...
Ich kenne die meisten dieser Textstellen, und bisher liessen sich fast alle zur Erklärung von mindestens fünf Phänomene oder waren zur entstehungszeit des Korans bereits bekannt.


melden

Atheismus

19.11.2008 um 13:53
@AtheistIII ich glaub du hast Angst die Wahrheit zu sehen? Kann das sein:P


melden

Atheismus

19.11.2008 um 13:59
nicht das ich wüsste.
Aber einige schwammige Pseudo-Prophezeihungen und angebliche wissenschaftliche Erkenntnisse, die sich wesentlich besser dadurch erklären lassen, das irgendwelche Fans unbedingt ein Wunder haben wollen und deshalb alles dafür zurechtbiegen reichen mir nicht, um mich glauben zu lassen, das du die Wahrheit kennen würdest.


melden

Atheismus

19.11.2008 um 14:06
@AtheistIII Wie kann ich dich überzeugen, dass Islam die richtige Religion ist?


melden
adonim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

19.11.2008 um 14:08
@abraham666
Da muss ich dir aber widersprechen. Islam ist nicht die richtige Religion. Keine Religion ist die richtige. Atheismus ist auch die falsche Religion.
Um jetzt mal klartext zu sprechen.
Jede Religion ist richtig mit der man sich wohlfühlt, es sei den sie schließt etwas kategorisch aus. Dann kann sie nur falsch sein, denn nichts ist ausschließbar. :)


melden

Atheismus

19.11.2008 um 14:09
Keine Ahnung, musst du ausprobieren:D
Allerdings, egal ob es Allah oder sonst einen Gott gibt, mein Leben werd ich deshalb nicht gross verändern, von daher besteht auch noch die Frage, ob sich das lohnen würde:D
@abraham666


melden

Atheismus

19.11.2008 um 14:14
adonim schrieb:Atheismus ist auch die falsche Religion.
Nur das Atheismus keine Religion, sondern die Abwesenheit von Religion ist.


melden
adonim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

19.11.2008 um 14:22
Holzer2.0 schrieb:Nur das Atheismus keine Religion, sondern die Abwesenheit von Religion ist.
Wenn man postuliert, dass grundsätzlich alle Religionen falsch sind, ist das auch eine Art von Religion :)
Außerdem bezieht sich Atheismus nur auf die Abwesenheit eines Gottes, also können manche Religion durchaus als atheistisch bezeichnet werden.


melden

Atheismus

19.11.2008 um 14:24
"Sehen die Ungläubigen (denn) nicht, dass die Himmel und die Erde vereint waren (als eine Einheit der Schöpfung), bevor Wir sie auseinander spalteten?^"

Also,
1. Wo steht da jetzt die Urknalltheorie drinn?
2. Der Vers ist falsch,da ein Ungläubiger die Theorie aufgestellt hat,und somit gesehen hat,dass Erde und Himmel vereint waren.

Deswegen,selbst wenn man mit großer Mühe die Urknalltheorie reininterpretiert,dann ist die Aussage letztendlich trotzdem falsch. Oo


Welche Wunder willst du uns noch zeigen,abraham666?


melden

Atheismus

19.11.2008 um 14:51
adonim schrieb:Außerdem bezieht sich Atheismus nur auf die Abwesenheit eines Gottes
Da hast du allerdings recht.
adonim schrieb:Wenn man postuliert, dass grundsätzlich alle Religionen falsch sind, ist das auch eine Art von Religion
Mir kribbelts da immer unter den Fingernägeln, weil Atheismus keinen Religionscharakter hat. Der Erlösungsgedanke fehlt, kein Paradies, keine Wiedergeburt, kein göttliche Gnade, Liebe, Barmherzigkeit. Keine Rettung, tot ist tot.

Man kann natürlich sagen, das man Atheist ist, aber an die Wiedergeburt, dieser Gedanke ist aber nicht Bestandteil des Atheismus, sondern davon losgelöst.

Du kannst zwar sagen, das Atheismus auch eine Form des Glaubens ist, aber er ist keine Religion. Es gibt keine atheistischen Tempel, ( bevor jetzt jemand damit kommt: Labore und Universitäten sind keine Tempel... ), keine heiligen Schriften, keine Gebote, Leitfäden, Richtlinien. Es gibt keine Priesterkaste usw.

Atheismus ist keine Religion. Aber vielleicht eine Form des Glaubens.


melden

Atheismus

19.11.2008 um 14:53
Edith meint: Wort vergessen:

[...]an die Wiedergeburt [glaubt], dieser[...]


melden
Anzeige
adonim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

19.11.2008 um 15:04
Atheismus schließt glauben nicht aus, nur eben Gott. Das ist alles.


melden
259 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden