Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Papst rehabilitiert Extremisten

413 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Papst, Katholische Kirche ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Papst rehabilitiert Extremisten

05.02.2009 um 12:05
Darum geht es aber mit Sicherheit bei diesem Fall nicht...


melden

Papst rehabilitiert Extremisten

05.02.2009 um 12:08
Ich empfinde ses Papstes Message als Barmherzigkeit des Papstes gegenüber Williamson. Der ja beilaibe kain Nestbeschmutzer ist und im Bilde bleiben könnte...


melden

Papst rehabilitiert Extremisten

05.02.2009 um 12:26
In diesem Forum wimmelt es von Gutmenschen, es wird auch von moderiert, kein Wunder also dass niemand Parte für den guten Papst ergreift, der warscheinlich eine Eingebung
von "Maria" hatte. Auch wenn diese Piusbrüder sicherlich auch nur heuchler sind, so besitzen doch auch ein gewisses Wissen. Leider wird dieses Wissen falsch angewand. Statt
selbst irgendwelchen aussagen aus dem Alten Testament des Shaddain anzuhängen, sollten sie diese erst mal aus ihrem Glauben streichen, aus ihrer Bibel tilgen. So sind sie doch selbst in ihren Ansichten nicht besser als die Islamisten.
Die Kirche wird immer Gefahr laufen wieder in die Fänge des Shaddain zu geraten, so lange sie selbst das Alte Testament verbreitet.
Ansonsten steht alles was passieren wird in der Ilu Tani. Die Gutmenschen werden das Untier weiter füttern und ihm zulaufen. Das Untier wird sich in der ganzen Welt verbreiten und die Lauen werden dem schändlichen Treiben der Höllengeister zusehen.
Das Untier trägt ein Gewand mit goldenen Sicheln und Sternen und dann war da noch von Öl die Rede und vom zerschlagen der Lichtkraft der Frauen (nicht schwer zu deuten was das Untier ist, überschneidet sich etwas mit den Aussagen der Piusbrüder).
Erst am Ende, wenn es zu spät ist, dann werden sie reuevoll nach den Warnern von einst rufen, doch sie selbst haben sie einst zum Schweigen gebracht.
Der heutige Papst ist zweifellos ein guter, erleuchteter Mann, der für seine Feinde um Erleuchtung bittet. Dass er dafür jetzt öffentlich niedergemacht wird, zeigt nur dass das Ende näher ist als man denkt. Die Ilu Tani wird sich wohl bald erfüllen.


melden

Papst rehabilitiert Extremisten

05.02.2009 um 16:35
Frauen müssen sich für ihren Mann aufopfern, der elfte September war eine Verschwörung und der wahre Antisemit ist der Papst: Im Internet verbreitet der Holocaust-Leugner Williamson seit Jahren seine Weltsicht. Besonders gerne lässt er sich zur Finanzkrise aus.
http://www.ftd.de/politik/international/:Blog-von-Bischof-Williamson-Was-der-Dinosaurier-im-Netz-notiert/470434.html (Archiv-Version vom 06.02.2009)
Da ist einer offenbar stolz auf eine Haltung, die in weiten Teilen der westlichen Welt als vormodern gilt. Die Pius-Bruderschaft, zu der Williamson seit mehr als 30 Jahren gehört, lehnt die Beschlüsse des Zweiten Vatikanischen Konzil ab, sie will zurück zu kirchlichen Idealen des Mittelalters.
Pius-Bruderschaft die erinnern mich irgendwie an die Sith.


melden

Papst rehabilitiert Extremisten

05.02.2009 um 19:02
@metz.ger


was bildest Du Dir denn überhaupt ein? (Glaube)
Zitat von metz.germetz.ger schrieb: Ich habe mal ähnlich gedacht wie Du, doch später waren mir die vielen Irrungen peinlich, sodaß ich meinen Kurs korrigiert habe und vermehrt Positionen einnehme, die mich in religiöse Richtungen rücken; an Männer mit langen Bärten in den Wolken oder Propheten mit Superkräften glaube ich deswegen noch nicht
Ach so Du hast mal ähnlich gedacht, wie Ich!

Na, vielleicht sitzt Du auch wegen eines verrückten Religionsfanatiker
für den Rest Deines Lebens in einem Rollstuhl

und das ist Dir jetzt peinlich!?

und auch wenn dem nicht so ist, dann musst Du noch lange darüber nachdenken
was Du selbst weist oder glaubst zu wissen, um damit über einen Einzelnen zu urteilen
weil der Dein Toleranzgefühl verletzt!

(Nur mal so nebenbei auch noch über den Glaubensfanatismus, der Pisusbrüderschaft, um welche es im Zusammenhang mit dem Papst zum Thread geht)

google es Dir selbst raus!



Und die Argumente über das, was ich am Glauben sonst noch so schätze, liefere ich Dir gerne.

Ich arbeite, seit über 30 Jahren in der Werbeindustrie
und die Psychologie des Glaubens, ist der Hauptgrund, warum ich hier auf Allmy bin.


melden

Papst rehabilitiert Extremisten

05.02.2009 um 19:52
@geodei
Die Werbung ist durchaus dabei behilflich, dass der Konsument angefixt wird, weil ihm suggeriert wird, dass das Produkt ganz toll ist, und er ohne dieses nicht leben könne. Aber ob er zum Dauerkonsumenten wird, darauf hat die Werbung nur wenig Einfluss


1x zitiertmelden

Papst rehabilitiert Extremisten

05.02.2009 um 20:20
@rockandroll
Zitat von rockandrollrockandroll schrieb:@geodei
Die Werbung ist durchaus dabei behilflich, dass der Konsument angefixt wird, weil ihm suggeriert wird, dass das Produkt ganz toll ist, und er ohne dieses nicht leben könne. Aber ob er zum Dauerkonsumenten wird, darauf hat die Werbung nur wenig Einfluss
es hat jetzt zwar nicht unbedingt mit dem Papst zu tun (Topic)

aber leider ist es so, dass wir sogar als erbärmliche und abhängige Dauerkonsum-enten enden

Selbst in der Politik und Wirtschaft, spricht man heute nur noch vom Konsum
naja, die Enten merken ja auch nicht, dass sie zum Schlachten gemästet werden *gg*

Es geht in der Werbung nicht um ein einziges Produkt navigato
es geht darum, das Vertrauen der Enten in den Preis aller Produkte
der freien Marktwirtschaft zu fördern

und sogar um solche, die die Konsum- enten nie kaufen würden, wenn sie dabei
nicht einen "Kick" für die Emotionen des Selbstwertgefühls hätten.

Wer braucht denn schon einen Lamborghini oder Ferrari, wenn er damit nicht angeben
will *gg*

Naja navigato, Das Gegenteil von Glaube, ist nichts weiter als kritisches Denken
jedoch haben wir dafürja die Toleranz erfunden, damit wir das kritische Denken sofort im keim ersticken können. *lach*


1x zitiertmelden

Papst rehabilitiert Extremisten

05.02.2009 um 20:27
@geodei
Zitat von geodeigeodei schrieb:Naja navigato, Das Gegenteil von Glaube, ist nichts weiter als kritisches Denken
jedoch haben wir dafürja die Toleranz erfunden, damit wir das kritische Denken sofort im keim ersticken können. *lach*
man sollte zumindest kritisch genug sein, um zu wissen, was man glauben kann, und was eher nicht ;)


melden

Papst rehabilitiert Extremisten

05.02.2009 um 20:30
@rockandroll

ja was kann man den glauben navigato

doch nichts anderes als das, womit man sich indentifizieren will, damit man psychisch halbwegs gut drauf ist... oder?


melden

Papst rehabilitiert Extremisten

05.02.2009 um 20:37
@geodei

genau, die Intuition und das eingene Wohlbefinden sollte einem eigentlich Gradmesser genug sein, um zu wissen WEM man WAS glauben kann, oder nicht.


1x zitiertmelden

Papst rehabilitiert Extremisten

05.02.2009 um 20:41
@geodei
"jedoch haben wir dafürja die Toleranz erfunden, damit wir das kritische Denken sofort im keim ersticken können"

Komisch ich dachte immer die Toleranz wurde erfunden damit die kritisch denkenden nicht umgerbracht werden....


melden

Papst rehabilitiert Extremisten

05.02.2009 um 20:45
Na, Hauptsache unser Angie ist zurfrieden ..... ^^




Ein «mehrköpfige Regierung» für den Vatikan:

Papst-Appell stimmt Merkel versöhnlich

Während jüdische Organisationen die «kolossale Courage» der Kanzerlin loben, machen CDU-Politiker aus ihrem Ärger über Merkels Papst-Kritik keinen Hehl. Unterdessen schlägt Pater von Gemmingen eine Reform des Vatikans vor.

Konziliante Töne aus Berlin in Richtung Vatikan: Bundeskanzlerin Angela Merkel zeigte sich mit der Reaktion von Papst Benedikt XVI. auf die Kritik in der Affäre um den Holocaust-Leugner Richard Williamson zufrieden. Die Aufforderung des Vatikans, der britische Traditionalisten-Bischof müsse seine Leugnung des Völkermordes an den Juden zurücknehmen, sei ein «wichtiges und gutes Signal», sagte die CDU-Politikerin

http://www.netzeitung.de/politik/deutschland/1268757.html


melden

Papst rehabilitiert Extremisten

05.02.2009 um 21:09
@rockandroll
Zitat von rockandrollrockandroll schrieb:genau, die Intuition und das eingene Wohlbefinden sollte einem eigentlich Gradmesser genug sein, um zu wissen WEM man WAS glauben kann, oder nicht.
Ist aber nicht so, navigato

dass wir uns alleine auf die Intuition verlassen können

den diese kommt aus unserem Unbewussten, und da unser Unbewusstes
dadurch zustande kommt, dass es von unserer Nebenaufmerksamkeit stammt und
welche einige Millionenmal umfangreicher ist als unsere bewusste selektive,

so bombardieren wir aus der Werbung gerade dieses Unbewusste
mit frohen und überzeugenden Botschaften

schon mal einen guten Werbespott angeschaut und überlegt, wie der funktioniert?


1x zitiertmelden

Papst rehabilitiert Extremisten

05.02.2009 um 21:20
@geodei
Zitat von geodeigeodei schrieb:Ist aber nicht so, navigato
dass wir uns alleine auf die Intuition verlassen können
es ist nur dann nicht so, wenn es auch tatsächlich nicht so ist.

klar kann man sich nicht immer auf die Intuition verlassen, aber wenn die versagt, dann bleibt immer noch das Wohlbefinden, und das kann einen eher nicht täuschen.
Zitat von geodeigeodei schrieb:so bombardieren wir aus der Werbung gerade dieses Unbewusste
mit frohen und überzeugenden Botschaften
Wenn ich das Produkt kenne, und davon nicht überzeugt bin, dann kann mich die Werbung mit ihren frohen Botschaften einfach nicht erreichen.
Das schafft sie nur bei Menschen, die das Produkt nicht kennen, oder die der Frohen Botschaft mehr vertrauen als ihrer eigenen Überzeugung.


melden

Papst rehabilitiert Extremisten

05.02.2009 um 21:28
und was ist, wenn er des nicht zurücknimmt?
wird er dann wieder exkommuniziert?

ich denke er nimmt gar nichts zurück, wie der papst dann reagiert...
ich bin gespannt ^^


melden

Papst rehabilitiert Extremisten

06.02.2009 um 00:01
@geodei
Ich glaube (!) wir reden gerade ein wenig aneinander vorbei. Du sagtest, alles Schlechte käme vom Glauben. Mein einziges Anliegen war zu argumentieren, daß wir letztlich alle nur glauben, ob dies übernatürliche Mänchen einschließt, oder ausgrenzt. Der Mensch muß glauben, da er nicht wissen kann. Manche besitzen mehr Informationen als andere, aber wenn es um die metaphysischen Themen geht, müssen letztenendes alle glauben d.h. hoffen, daß sie recht haben, auch der Atheist.

Als ich davon sprach, daß ich mal ähnlich dachte meinte ich folgendes: Vor nicht allzu langer Zeit dachte ich noch, die Welt sei völlig bekloppt. Die Religion als "Märchenstunde" erfahrend fing ich an die Dinge zu hinterfragen und auf dem Weg ist es natürlich nicht schwer in "Zweifel" zu geraten. Sicherlich lässt sich alles wissenschaftlich und vor allem psychologisch erklären, dies ist wirklich keine Kunst und wenn man sich dann anschaut, was manche Haudegen im Namen der Religion verzapfen denkt man natürlich, daß das Ganze doch ein schlechter Scherz sei. Ich vermute mal, Deine Position geht in eine ähnliche Richtung?

dann musst Du noch lange darüber nachdenken
was Du selbst weist oder glaubst zu wissen, um damit über einen Einzelnen zu urteilen
weil der Dein Toleranzgefühl verletzt!


Das ist doch genau der Punkt, auf den ich hinauswollte! Mein Problem wurde irgendwann zum einen der theoretische Standpunkt, daß es fälschlich sein könnte, sein Weltbild aus Erkenntnissen zusammenzimmern zu wollen und überheblich zumal es für richtig oder zumindest besser zu erachten. Zum anderen folgt die Praxis, in der ich immer mehr dazu tendiere davon auszugehen, daß es besser ist bestimmten Regeln, Traditionen und Konventionen zu folgen, statt alles begreifen zu wollen, da die Verläufe der Dinge eben nicht vorhersehbar sind. Auch kommt man zu dem Punkt sich zu fragen, was mein Wissen wirklich bringt und ob es klug ist, sich darauf einzulassen. Wir sollten jetzt nicht zu "philosophisch" werden, schließlich ist das Thema ein anderes, aber nehmen wir es mal primitiv: für Kinder ist es in vielen Belangen das Beste, wenn sie in ihrer "eigenen" Welt bleiben, vielleicht gilt dies auch für Erwachsene? Wer sind wir zu denken, daß wir die Welt begreifen können? Möglicherweise erfüllt sich das Bild, daß wir uns selbst aus unserem Garten Eden verbannen, wenn wir nach dem Apfel der Erkenntnis greifen? Vielleicht ist es gar nicht das "Göttliche Prinzip" SEINE Existenz (besonders in Person) zu begreifen und zu ehren, sondern an etwas zu glauben, daß uns hilft auf den richtigen Weg zu kommen. Es ist nunmal für die breite Masse einfacher, kindliche Geschichten zu schlucken als sich auf die Suche nach der für das Leben bestimmte Philosophie zu begeben.

Dies war, was ich ausdrücken wollte: Niemand kann wissen, daß seine Richtung die Beste ist, auch wenn sie plausibler klingen mag. Möglicherweise liegt die Wahrheit für uns im Irrationalen. Der Eifer eines Gläubigen brauch keinen Gott, sondern blos die Überzeugung, es besser zu wissen.


1x zitiertmelden

Papst rehabilitiert Extremisten

06.02.2009 um 01:52
Also ich stehe nicht nur auf der Seite des Papstes, sondern sogar der Piusbrüder!


melden

Papst rehabilitiert Extremisten

06.02.2009 um 02:25
Die Piusbruderschaft wurde nicht wegen dem Antisemitismuss gekickt. Sondern weil sie eigenmächtig ohne Segen des Papstes 4 Bischöfe geweiht haben. Dafür haben sie sich entschuldigt und wollen wieder in den Schoss der Kirche. Dem Papst war vor dem ganzen Medienrummel wohl nicht bewusst, was seine Schäfchen da predigen. Man kann ihm also Informations- oder Intressenmangel vorwerfen. Der Papst als BigDady sollte sich halt schon n bisserl darum kümmern was seine Schäfchen für Predigen halten.
Es ging bei der Exkomunion nie um die Gesinnung sondern um Ungehorsam gegenüber der Hyrachie... zumindest solange bis die Presse auf den braunen Fleck zeigte.
Dies muss man schon berücksichtigen in der Diskusion.


melden

Papst rehabilitiert Extremisten

06.02.2009 um 02:34
@geodei
Du vergleichst hier Werbung und Religion. Dies sollte doch Beweiss genug sein, dass das Problem nicht in der Religion, sondern beim Menschen liegt... oder wieso hasst Du Deinen Job nicht genauso wie die Religionen?


1x zitiertmelden

Papst rehabilitiert Extremisten

06.02.2009 um 02:46
Ich mein ich könnt nun auch mit Jamba daherkommen und sagen, dass Werbung schlecht ist, da sie Kinder manipuliert und ihnen skrupellos das Geld aus den Taschen zieht. Doch bei der Werbung siehst Du das ganze relativ, arbeitest seit über 30 Jahren in der Branche..dann sollte Dir bewusst sein, dass auch Werbung von Alkoholfreiem Bier einen Süchtigen zum Absturz verleiten kann und er dann besoffen nach Hause geht und seine Frau verprügelt...


melden