weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wo fängt Mord an? Keiner Fliege...

283 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Mord, Vegetarier, Insekt
betonmischer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo fängt Mord an? Keiner Fliege...

13.08.2009 um 18:08
kastimo schrieb:betest du auch 5 mal am tag, wenn nicht dann hat der shaitan dich schon ko geschlagen, oder ?
Ich habe meinen Teppich bereits Richtung Mekka ausgerollt. Das war noch ganz einfach, denn meine Satellitenschüssel ist in Richtung Süden ausgerichtet. Südöstlich befindet sich Mekka laut Google.

Nur das mit dem akrobatischen beten klappt noch nicht so ganz. Sieht bei mir noch ziemlich albern aus.

Was machen eigentlich höchst übergewichtige Muslime? Schaffen die das?

@kastimo


melden
Anzeige
kastimo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo fängt Mord an? Keiner Fliege...

13.08.2009 um 18:12
@betonmischer

also wenn du allein das beten schon akrobatisch findest, will ich mir nicht vorstellen, wie es nachts bei dir zugeht ;)

die übergewichtigen dürfen ihr gebet auch auf einem stuhl verrichten


melden

Wo fängt Mord an? Keiner Fliege...

13.08.2009 um 20:09
@MajorNeese

Und warum erzählst Du mir das? :D

p.s. Weniger Ausrufezeichen verwenden sieht besser aus. ;)


melden
MajorNeese
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo fängt Mord an? Keiner Fliege...

13.08.2009 um 23:55
@22aztek
Ich werde auf die Ausrufezeichen achten^^


@betonmischer
betonmischer schrieb:Ich bin momentan Moslem...
Bitte die Frage nicht falsch verstehen... "Momentan"? Also dieses Wort beinhaltet, dass du dir gar nicht sicher bist und in Zukunft dich anders entscheiden könntest?
-Bin da selber nicht besser-
betonmischer schrieb:Du solltest es auch werden, denn sonst droht dir grosse Strafe. Denk dran... Allah ist barmherzig, aber nur wenn du daran glaubst.
Also bist du doch ziemlich überzeugt... Grosse Strafe?

Warum sind alle Menschen die nicht meiner Meinung sind unwürdig???

Sry, das ist nicht beleidigend gemeint, es ist eine DISKUSSION^^


melden

Wo fängt Mord an? Keiner Fliege...

14.08.2009 um 00:04
Wieso bestrafen?
Der Glaube und dessen Oberhaupt scheint aber nicht sehr liberal zu sein.

>
Eine Mücke die nicht ablässt bekommt ein Problem, dieses Problem könnte fliewatüüt heissen.


melden
alphawal
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo fängt Mord an? Keiner Fliege...

14.08.2009 um 03:30
ich denke das man alle reaktionsmuster dei natürlich zum tod der feinde führen durchaus tolerieren sollte
heisst mücken zu erschlagen dient eindeutig einer natürlichen vermeidung
man bedenke dass das kratzen an einm mückenstich nur all zu schnell zur sepsis führen kann

auch das töten von spinnen ist für mich voll o.k.
der mensch oder wenigstens viel habne nun mal ein tief furcht vor diesen mitbewohnern
das ist ein natürlicher reflex solch ein wesen zu töten

alles töten was man dann auch isst, wenn man es vor allem gut macht
so dass dei tiere nicht leiden müssen respektiere ich als fleisch esser sowieso
ein guter grund für mich möglichst wenig und biofleisch zu essen
bei mienm bauernhof achtet man serh darauf das dei tiere ohne leid sterben
es sind anthrophosophen mit dnen ich nicht in allem überinstimme
aber ein bauernhof führen sei so wie ich es gut finde

und manche tiere esse ich definitiv nicht, weil sei mir etwas bedeuten
wenn ich zu meiner verstorbenen frau oft hasenkind gesagt habe weil sei so arm dran war
in ihrer krankheit, dann hat das eben die konsequenz gehabt, dass ich keine kanninchen und hasen esse

und tintenfische weise ich ebenfalls weit von mir
weil ich mal erlebt habe was für ein einfühlsames wesen sie haben

aber ein flieg zu töten ist ein akt der barbarei
ebenso ein motte ect..

töten auf verlangen weil derjenige furchtbar krank ist und ohne jede hoffnug ist
für mich ein akt tiefer menschlichkeit
ich bin froh, dass man meiner frau auf solche weise in richtigen augenblick
geholfen hat
sie wurde mit morphium in den tod gespritz über drei lange
aber für sie eher schöne tage, weil es so nicht mehr weiter ging für sie
und ihre ärztin mutig genug war
musste sei trotz schlimmer krankheit letztlich dann nicht lange leiden



und übrignes versteh ich gerade weil ich solche sachen wie lange lnage krankehiten dei zum tode führen fast nahezu gar nicht warum leute beten
für mich gilt ist mein leben kein gebet, dann ist es sinnlos gewesen
ich bin mit dem allumfassenden wesen auf du und du
weil es etwas lebendiges ist was mich inspiriert ein sinnvolles leben zu gestalten
und nichts fernes
das war glücklicherweise immer so für mich seit ich denken kann
ein ritualisiertes beten kann ich nur mit skepsis sehen
das erweckt für mich den verdacht der ausrede
wie überhaupt rituelle handlungen für mich ein beweis der verantwortungsflucht sind
klar ist ein gemeinschaft schaffendes ritual etwas zusammen führendes ...

aber bevor eigen verantwortung und verantwortung für meine nächsten und die welt
nicht stimmen sind solche gemeinschaften von mir zu verurteilen!!!

die menschen, die ich getroffen habe in meinem über vierzig jahre wärenden leben
haben fast ausnahmslos den glauben als ausrede benutzt
dann will ich lieber ein ungläubigen, der zu seinen menschlichen taten steht

glaube führt doch viel zu oft davon weg, dass das lebendige heilige leben wirklich gelebt wird ohne rüchsicht darauf das man sich dabei auch schuldig macht

am ende hat man vielleicht alles nicht richtig genug gemacht
aber dafür echt gelebt
und nie gelogen
das kann gott verzeihen, dass man fehler macht und vielleicht immer wieder
wenn man dabei überzeugend für die menschen gekämpft hat wie man es vermag
dass man aber ein lüge lebt kann gott nicht verzeihen
denn das ist gegen das leben und gegen ihn


melden

Wo fängt Mord an? Keiner Fliege...

14.08.2009 um 08:45
1. Ahimsa

Himsa bedeutet im Sanskrit Gewalt oder Grausamkeit. Ahimsa, die Nicht-Gewalt, meint aber mehr als nur die Abwesenheit von Gewalt. Unter Ahimsa versteht man auch Freundlichkeit, Zugewandtheit und Rücksichtnahme - einen wohlüberlegten Umgang mit allen Lebewesen und mit sich selbst. Es bedeutet allerdings nicht, dass man sich im Angriffsfall nicht verteidigen darf. Ahimsa ist auch keine übersteigerte Enthaltung von jedem Töten auch noch so kleiner Tiere. Anders als manchen buddhistischen Mönchen wäre es einem Raja-Yoga-Betreibenden möglich, einen Garten umzugraben, selbst wenn dabei kleine Tiere wie z.B. Würmer zu Tode kommen. Ahimsa soll in Gedanken, Worten und Taten praktiziert werden. Das bedeutet, nicht negativ über jemanden zu sprechen oder zu denken, da dies eine schädigende Wirkung auch für den Betroffenen selbst haben würde.
In einem weiteren Sinne bedeutet Ahimsa, den Wunsch zu Töten zu überwinden. Das beinhaltet, dass die klassischen Yogapfade eine vegetarische Ernährung vom Schüler fordern. Ahimsa ist sozusagen die Grundlage für eine erfolgreiche Yogapraxis, bei der die Entwicklung der seelischen Fähigkeiten im Vordergrund steht. Gewaltanwendung gegen andere aufzugeben, beruht auf der Erkenntnis der gemeinsamen Wurzeln, und ist zuletzt auch ein Anerkenntnis an das eigene Sein und an das Lebensprinzip überhaupt. Die klassischen Yogatexte (z.B. Yogasutra von Patanjali, 3. Kap.) berichten davon, dass fortgeschrittene Praktiker enorme psychische Fähigkeiten erlangen können. Ein Mensch, der nicht in Ahimsa gefestigt ist, wäre für sich und andere u.U. ein großes Risiko. Daher stellt die Auseinandersetzung mit dieser Thematik eine für die Praxis nicht zu vernachlässigende Größe dar.

Wikipedia: Yama


melden

Wo fängt Mord an? Keiner Fliege...

14.08.2009 um 13:54
damit wir auch wirklich wissen wovon wir reden

Strafgesetzbuch
Besonderer Teil (§§ 80 - 358)
16. Abschnitt - Straftaten gegen das Leben (§§ 211 - 222)
Gliederung

§ 211

Mord(1) Der Mörder wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft.

(2) Mörder ist, wer


aus Mordlust, zur Befriedigung des Geschlechtstriebs, aus Habgier oder sonst aus niedrigen Beweggründen,


heimtückisch oder grausam oder mit gemeingefährlichen Mitteln oder


um eine andere Straftat zu ermöglichen oder zu verdecken,

einen Menschen tötet.


melden

Wo fängt Mord an? Keiner Fliege...

14.08.2009 um 13:59
@lesslow

Ich finde ich diese Aussagen im Text über Ashimsa aus dem Sanskrit sehr zur Verinnerlichung anstrebsam für alle Menschen :)
lesslow schrieb:Unter Ahimsa versteht man auch Freundlichkeit, Zugewandtheit und Rücksichtnahme - einen wohlüberlegten Umgang mit allen Lebewesen und mit sich selbst
wohlüberlegt im Sinne: nicht blindwütig z.b. sich einer Fliege oder Mücke zu entledigen, weil sie uns dauernd um die Nase herumfliegt und nervt ( und sticht ;) )

Sondern lieber vorsorgen wenn möglich, dass die lästigen Tierchen erst garnicht Angriffsfläche erhalten. (Mückennetz an die Fenster anbringen, gewissen Pflanzen halten Fliegen und Mücken ab usw )

Der wohlüberlegte Umgang mit sich selbst ist dann auch vorhanden, da wir uns so vorbeugend nicht dem hassvollen Vernichtungswunsch ergeben "müssen", der einem ohne solche Vorkehrungen wirklich manchmal überkommen kann :D

wozu dann auch diese Aussage in dem von Dir reingestellten link passt:
lesslow schrieb:In einem weiteren Sinne bedeutet Ahimsa, den Wunsch zu Töten zu überwinden.


melden

Wo fängt Mord an? Keiner Fliege...

14.08.2009 um 14:07
ich sehe das genauso, wie viele andere user hier! wir haben die welt nicht erschaffen und sind auch nicht herr über die natur und das leben! ausser über unser eigenes! und das nichtmal zu 100%.

daraus folgend haben wir auch nicht das recht über die existenz oder nichtexistenz anderer lebensformen zu entscheiden, da uns weder ihre existenz gehört, noch haben wir die entscheidungsmacht darüber! viele meinen vll.t sich das recht rauszunehmen, aber sie haben es nicht. oder hat jemand mal bei seiner geburt einen vertrag mit gott oder der natur über das töten und die lizensrechte über gewisse individien der natur abgeschlossen? also ich zumindest nicht.

nur weil wir es können, heißt es noch lange nicht, dass wir es sollen oder dürfen!


melden
Xyrnsystr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo fängt Mord an? Keiner Fliege...

15.08.2009 um 13:53
Insekten wären ohne Menschen sinnlose Wesen. Die ganze Naturkette wäre sinnlos. Das alles ist nur eine Form aus dem göttlichen Unsterblichen.

Insekten stehen mir deshalb zur Verfügung, damit andere Menschen sie zerquetschen. Dadurch kann ich erkennen was in denen vorgeht und auch frühzeitig erkennen, ob der Mensch mal später ein Mörder wird. Diese Wesen sind Kommunikationsschnittstelle für Unbewusste. Ich nenn Insekten Signalgeber.


melden

Wo fängt Mord an? Keiner Fliege...

16.08.2009 um 13:46
@Xyrnsystr
Xyrnsystr schrieb:Insekten stehen mir deshalb zur Verfügung, damit andere Menschen sie zerquetschen.
Willst du damit sagen, dass Insekten dazu da sind, damit sie von und Menschen getötet werden?


melden
betonmischer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo fängt Mord an? Keiner Fliege...

17.08.2009 um 00:36
Mythor schrieb:damit wir auch wirklich wissen wovon wir reden

Strafgesetzbuch
Besonderer Teil (§§ 80 - 358)
16. Abschnitt - Straftaten gegen das Leben (§§ 211 - 222)
Gliederung

§ 211

Mord(1) Der Mörder wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft.

(2) Mörder ist, wer


aus Mordlust, zur Befriedigung des Geschlechtstriebs, aus Habgier oder sonst aus niedrigen Beweggründen,


heimtückisch oder grausam oder mit gemeingefährlichen Mitteln oder


um eine andere Straftat zu ermöglichen oder zu verdecken,

einen Menschen tötet.
Das klingt nicht nach den Worten Gottes. Unser Gott lässt uns mehr Interpretationsfreiraum.


melden
Xyrnsystr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo fängt Mord an? Keiner Fliege...

17.08.2009 um 21:40
@Yoshi

nein die sind nicht dazu da, einfach ohne Grund getötet zu werden.
ok, das Wort "damit" ist ein bißchen unglücklich gewählt. ich meine äh ein wenig Ironie ^^
Es war nur ein wenig Gedankenspiel. Aber wie ich darauf gekommen bin, weise ich erst mal darauf hin:

Wer tötet wen? Ein Wesen aus dem Selbst tötet ein anderes Wesen aus demselben Selbst? Wie ist das Möglich?

Da ist etwas in Entwicklung!

Eigentlich sind Insekten Wesen, die so derart präsent leben, dass für sie der Tod seelisch nicht so schrecklich bedeutet. Die sind bereits eins mit der Natur verbunden. Der der sich darüber Gedanken macht, kann einen anderen erklären, der sich darüber keine Gedanken macht, Tiere zu töten. Wenn ich sehe, wie jemand Insekten tötet, so kann ich seinen geistigen Stand der Entwicklung erkennen. Ihn dann auch erklären.
Und das Tier wiederrum macht sich keine Gedanken über seinen Tod, es zeigt auf etwas - vlt geht es darum, Wurzel allen Leidens zu lösen? öh? :)

Es ist wie eine Schule. Was ich eigentlich meine: Da krabbelt ein Insekt. Das Kind tretet drauf und die Eltern können es dann erklären, dass der Insekt auch ein Lebewese ist. Es fragt dann, ja wo sind die Grenzen? Gibt es keine! Da viele Eltern wohl nichts erklärt haben würde das Kind später irgendwann zutrauen Menschen zu töten. Viele Menschen töten deshalb nicht, nicht weil sie wissen, dass es Menschen oder Lebewesen sind, sondern weil sie nicht rechtlich bestraft werden wollen. Viele trauen weiterhin zu, Soldaten zu werden. Haben nichts gelernt zu erkennen wer sie sind.

Und: Wer wird eher getötet: Die, die große Furcht vor dem Tod hat oder die, die nur kleine Furcht vor dem Tod hat? Die wenig Furcht haben, stehen erst mal überall und richtig lästig im Vordergrund. ;) Da wollt ich eine komische Ironie dranhängen.

Und dass Insekten alleinig dazu da sind, getötet zu werden ist wohl schwachsinn.


melden

Wo fängt Mord an? Keiner Fliege...

17.08.2009 um 22:20
@Xyrnsystr

Ich bin der Meinung, dass alles Eins ist, und dass dieses Eins, unendliches Bewusstsein ist. Wir können nicht erleuchtet werden, denn wir sind es bereits, da wir alles sind.

Es gibt mMn kein Nichtsein, sondern nur Sein, und alles Sein ist Bewusstsein. Das Absolut, die Wahrheit ist eben, dass alles Eins ist, und dass dieses unendlichs Bewusstsein ist.

Wenn ihr fragen habt, stellt sie ruhig. Ich kann auch noch weiter in die tiefe gehen. ;)


melden
MajorNeese
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo fängt Mord an? Keiner Fliege...

17.08.2009 um 22:30
@Xyrnsystr
@Yoshi
Man könnte sich ja darauf einigen, dass Insekten Aspekte des ganzen sind, die geschaffen wurden um andere Entitäten zu provozieren und dessen Reaktion zu testen...

@Yoshi
Ich denke eigendlich genau wie du ;)
Aber ich frage mich bzw. Dich^^ wie dieser Glaube genannt wird? Buddhismus...?
Da wurde mir erzählt dass dies nicht damit zu tun hätte... :/

Meiner Auffassung nach geht es halt darum, dass *Alles* Gott ist und dieser sich teilen musste um sich selber zu erfahren.(kurze Fassung)


melden

Wo fängt Mord an? Keiner Fliege...

17.08.2009 um 22:37
@MajorNeese
MajorNeese schrieb:Man könnte sich ja darauf einigen, dass Insekten Aspekte des ganzen sind, die geschaffen wurden um andere Entitäten zu provozieren und dessen Reaktion zu testen...
Ganz genau! ;)

Wir sind alle Aspekte des Ganzen.
MajorNeese schrieb:Ich denke eigendlich genau wie du ;)
Ich find's toll, dass ich hier nicht der einzige bin, der diese Sichtweise vertritt. :)
MajorNeese schrieb:Aber ich frage mich bzw. Dich^^ wie dieser Glaube genannt wird? Buddhismus...?
Da wurde mir erzählt dass dies nicht damit zu tun hätte... :/
Bin mir nicht so sicher. Buddhismus is glaub wieder etwas anderes. Keine Ahnung. Absolutismus? *g*^^
MajorNeese schrieb:Meiner Auffassung nach geht es halt darum, dass *Alles* Gott ist und dieser sich teilen musste um sich selber zu erfahren.(kurze Fassung)
Jo, mit diesem Satz, hast du es auf den Punkt gebracht. ;)

Da könnte man sich natürlich fragen, warum. Aber ich denke, dass es kein warum gibt, in diesem Zusammenhang, da es keine Fragen im Absolutem gibt.


melden

Wo fängt Mord an? Keiner Fliege...

17.08.2009 um 22:39
Sein setzt Bewusstsein vorraus, und nicht umgekehrt!

Alles Sein ist letztendlich Bewusstsein. Das Bewusstsein ist unendlich, und es ist das Absolute. Die Ursache für diese Welt/Illusion hier ist dieses unendliche, absolute Bewusstsein. Alles ist Eins.


melden
MajorNeese
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo fängt Mord an? Keiner Fliege...

17.08.2009 um 22:49
@Yoshi
Yoshi schrieb:Da könnte man sich natürlich fragen, warum. Aber ich denke, dass es kein warum gibt, in diesem Zusammenhang, da es keine Fragen im Absolutem gibt.
Das ist leider auch für mich(NUR EIN MENSCH) schwer nachvollziehbar...

Und die Frage nach dem Ende... Wenn *Es* sich in ALLEN Aspekten erkannt hat...

Aber jetzt ENDLICH wieder den Bogen zu diesem Treath finden...

Eigendlich ist es gleichgültig wie ich mich im Leben verhalte, eigendlich kann ich Tun und lassen was ich will, da ich ja nur mir *selber* schade...

Aber trotzdem versuche ich halt jedem Lebewesen irgendwie nicht zu schaden...
Natürlich erschlage ich ein nervendes Insekt, aber erst nach mehreren Minuten bzw. Nerv-Atacken...

Doch ohne Gewalt kein Leid, und *Gott* möchte auch Schmerzen erfahren...


melden
Anzeige

Wo fängt Mord an? Keiner Fliege...

17.08.2009 um 22:56
@MajorNeese

Ich hatte mal vor einiger Zeit so 'ne Macke, dass ich mich richtig mies gefühlt hab, wenn ich ein Tier ausversehen getötet habe, also ein Insekt. ^^

Aber diese Macke hab ich z.B. net mehr. :D

Naja, ich habe früher eben noch an Gott, ihr wisst schon, diesen alten weisen Greis mit weißem Rauschebart geglaubt, der einen dann bestraft. Aber durch die Erkenntnis, dass alles Eins ist, und ich somit alles bin, nämlich unendliches Bewusstsein, habe ich viel mehr Freiheit bekommen, als ich sie jemals hatte. Klar, würde ich niemals ein Tier oder einen Menschen töten. Naja, 'ne tote nervige Fliege kann schon maal vorkommen. *g*^^

Naja, aber im Ernst, ich töte keine Tiere mehr absichtlich. Ich glaube nicht, dass es einen Gott gibt, der einen dafür bestraft, sondern man bestraft sich dadurch selbst. ^^


melden
232 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden