Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Es gibt einen Gott!

1.093 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott

Es gibt einen Gott!

27.10.2009 um 23:43
Goethe war Evangelischen Glaubens und glaubte an Götter. Warum soll es nur einen Gott geben? Wir sind doch keine Rot-Arier, die nur an eine Führer glauben, sondern die verschiedenejn Fähigkeiten im Menschen, personifiziert als Götter ...


melden
Anzeige

Es gibt einen Gott!

28.10.2009 um 00:34
@mr.dragon
Die anderen Probleme kannst du leicht selber in der deutsch- oder englischsprachigen Wikipedia nachlesen. Eine reiche Sammlung findet sich auch bei den Ungläubigen.
Wikipedia: Pascalsche_Wette
Wikipedia: Pascal%27s_Wager
http://www.infidels.org/library/modern/theism/wager.html
mr.dragon schrieb:Für mich widerlegen die erwähnten Beispiele nicht die wesentlichen Vorteile die beim Glauben an eine höhere Macht entstehen.
Ich kann ja noch einsehen, dass man annimmt, der Glaube an die höhere Macht und die vermeintliche Belohnung wiege die "Kosten" des Glaubens auf. Wie man aber angesichts der Fülle der Gottfiguren diese Rechnung zugunsten des Glaubens, an eine einzige der Figuren, rechtfertigt entzieht sich mir. Sehr entgegenkommend geschätzt hast du vielleicht 1000 Götter zur Auswahl, also eine 1/1000 Chance, dass der Gott an den du glaubst der richtige ist. Für eine 1/1000 Chance müssen die Kosten schon sehr gering sein, damit sich das lohnt(und darum geht es ja in dem Argument). Dazu gibt es Religionen wie das Judentum, die Nichtgläubigen die Anbetung von Götzen verbieten. Wenn du hier daneben liegst hast du direkt verloren.

Ich halte es auch für sehr unwahrscheinlich, dass eine Gottfigur, sollte sie existieren, einen Glauben auf Grundlage einer Kosten-Nutzen-Rechnung belohnt.


melden
mr.dragon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

28.10.2009 um 02:22
@PetersKekse

Ich kann nur von mir sprechen.

Der Grund warum ich nicht verlieren kann ist ganz einfach: Ich stelle mir Gott nicht vor :)
Nun, vielleicht gibt es ja eine Glaubensrichtung die verlangt, mir den Schöpfer bildlich vorzustellen und bei Nicht-Einhalten erwartet mich die Hölle. Es kann aber auch sein, dass die Welt ein Affenzirkus ist. Wenn man jeder Vorstellung höchste Anerkennung widmet, sollte man gleich aufhören zu atmen.
Nach deiner Argumentation sollte man seinem "Leben an sich" kein Vertrauen schenken, da man mit jeder Annahme falsch liegen könnte. Aber trotzdem stellt man sich seinem Alltag und den Herausforderungen, mit dem Glauben daran das Richtige zu tun.
In solchen Fällen ist unsere einzige Stütze die Vernunft. Logische Schlußfolgerungen bringen uns weiter. Wir sind im Stande zu verstehen und über unser Verstehen zu reflektieren. Persönlich gehe ich deshalb auch nur von einem und nicht von 1000 Göttern aus, die die Welt geschaffen haben.

Wir bilden danach Meinungen usw.

Natürlich geht die Pascal'sche Wette von einem bestimmten Gott aus, doch die meisten und individuellsten Gottesbegriffe sind doch nur Synonyme für die Existenz des gleichen Schöpfers der Welten.

Lassen wir den Pascal mal so stehen.
PetersKekse schrieb:Ich halte es auch für sehr unwahrscheinlich, dass eine Gottfigur, sollte sie existieren, einen Glauben auf Grundlage einer Kosten-Nutzen-Rechnung belohnt.
Ich persönlich glaube an einen Schöpfer und an ein Leben nach dem Tod. Ich glaube nicht, weil ich belohnt werden möchte.. sondern weil mir mein Gefühl über die Welt diese Erkenntnis mitteilt. Es ist das gleiche Gefühl, das mir sagt, dass jemand wegen seiner abwegigeren Form des Glaubens nicht deshalb bestraft wird.

Der Atheist verliert in jedem Fall, da er von deinen erwähnten 1000 Chancen, sowieso keine vorzieht. Der gläubige Muslim, Christ, Jude oder sonst was, punktet nun mal..selbst bei einer Bestrafung.

Ich habe eine Frage an dich. Was erhoffst du dir im allgemeinen durch die Widerlegung dieser Wette? Worin steckt der Sinn dieser "Erkenntnis"?


melden
boy24
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

28.10.2009 um 02:30
man solte nie vergessen das die guten taten niemals vergessen werden bei Allah genau so wie das schlecht alle werden mit gerechtigkeit behandelt und so mit belohnt mit Paradies oder hölle...... möge ALLAH uns davor bewahren leute


melden
MajorNeese
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

28.10.2009 um 02:54
@boy24
boy24 schrieb:man solte nie vergessen das die guten taten niemals vergessen werden bei Allah genau so wie das schlecht alle werden mit gerechtigkeit behandelt und so mit belohnt mit Paradies oder hölle...... möge ALLAH uns davor bewahren leute
Ähm... Soll Allah uns vor *Gerechtigkeit* bewahren? Ah, du meintest wohl nur den Höllen-Part...

@mr.dragon
mr.dragon schrieb:Der Atheist verliert in jedem Fall
Nun ist ein Atheist ein Mensch der nicht an Wiedergeburt glaubt?
Wenn dem so wäre... :)
Sind Atheisten auch nur *Feiglinge*^^
Sie sind der Meinung, dass nach dem Tod nichts kommt. Ich bin Tod... Leere, NICHTS.

Nun, ich bin der Meinung, dass dies genau(!) der gleiche Schutzmechanismus ist wie an einen Gott bzw. an ein Leben nach dem Tod zu glauben... Beides(!) ist angenehm.

Ich bin nach dem Tod *Frei* egal ob ich irgendwie weiterlebe oder *weg* bin, es ist nichts schmerzvolles dabei, es beruhigt mich und lässt mich keine panische Angst vor dem Tod kriegen... Wer könnte *normal* leben, wenn er/sie immer(!) an den Tod denken würde? Wir brauchen eine Idee(Ideologie) die uns... beruhigt...

Vermutlich ein alter Hut... Aber ich möchte hier gerne nochmal den "Goldener Schnitt" erwähnen!
Wikipedia: Goldener_Schnitt
Natürlich menschliche Überheblichkeit^^... Aber haben wir da eine *Matheformel* gefunden, die irgendwie *Göttlich/Schöpfung/Natur/Evolution* ist?

Um es kurz(?) zu beenden, ja es gibt einen Gott... Aber da "Gott" nur ein *menschenwort* ist, kann man fragen was Gott eigendlich wirklich ist...(?)
Eine Person? Alles? Weder noch^^, etwas, dass wir niemals erahnen können?


melden
boy24
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

28.10.2009 um 03:00
Allah gott ist über die vorstelungskraft eines Menschen
alles was man sich denkt ist der niemals


melden
MajorNeese
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

28.10.2009 um 03:10
@boy24
Verzeih mir bitte die Frage, ich bin nicht wirklich im Koran belesen...

Allah ist sicherlich Menschen erschienen, welche Erzählungen gibt es von ihm?
Sogar ein Bild?(Der Gott im Christentum will nicht, dass man ein Bild von ihm macht...)

Meistens erscheinen Götter in Träumen... Ziemlich *hinterlistig*, da es sich dadurch nicht beweisen lässt...

Nun, um nicht abzuschweifen, Ist Allah jemals irgendwelchen *Propheten* persönlich entgegengetreten?

Gleich Vorweg^^
Wenn im Christentum *Gott* auftritt, auf Menschen trifft, so macht er dieses in Träumen oder tritt in Erscheinung als brennender Busch oder hat ein Gesicht aus Feuer in das man nicht blicken darf... Interessant, irgendwie ist immer "Feuer"(Licht???) im Spiel...


melden
boy24
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

28.10.2009 um 03:15
die ganzen bilder egal was as ist was leute sich als götter nehen ist alles von teufel geschmückt der hat doch versprochen alle menschen in die irre zu führen also in die hölle und das sind die die den koran nicht volgen


melden
MajorNeese
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

28.10.2009 um 03:58
@boy24
boy24 schrieb:der hat doch versprochen alle menschen in die irre zu führen also in die hölle
Nun, eigendlich wird heute doch von vielem behauptet es wäre *Teufelszeuch*...
Andere Religion, Fotographie(Stiehlt Seele).

Um auf den Punkt zu kommen(bitte wieder topic^^).
boy24 schrieb:und das sind die die den koran nicht volgen
Tja, meines Erachtens ein Wiederspruch in vielen Religionen...

Ich als Mensch/Lebewesen... Habe doch gar keine Kontrolle(!) darüber wo ich geboren werde. Deshalb könnte ich ja der Gefahr laufen mit dem *falschen* Glauben aufzuwachsen... :( Ich bin(nicht ich! nur ein Beispiel^^) streng gläubig, ein *frommer* Mensch... Aber leider in der *falschen* Religion... (?)

Würde ein *Gott* dann darüber Urteilen? Ein *guter* Mensch, der niemanden etwas *böses* getan hat aber leider die falsche Religion gewählt hat landet im Fegefeuer?

Some things in life are bad, they can really make you mad...
- :) Passt irgendwie grade -
Naja, "Gottes wege sind unergründlich"...


melden

Es gibt einen Gott!

28.10.2009 um 06:02
Ja, in gewisser Weise sind die Naturwissenschaften agnostisch
Und dann am besten noch Apathisch.

"Mit Ignostizismus, Apathischer Agnostizismus oder Apatheismus (englisch ignosticism bzw. igtheism) bezeichnet man die Ansicht, dass die Antwort auf die Frage nach der Existenz oder Nichtexistenz eines Gottes bedeutungslos ist, weil es keine einheitliche Definition des Begriffs "Gott" gibt.

Ein Ignostiker sagt: „Ich weiß nicht, was du mit dem Begriff "Gott" meinst, und kann daher keine Aussage über dessen (Nicht)-Existenz treffen.“ Ein Atheist begeht nach Meinung von Ignostikern den Fehler, dass er die Aussage "Es gibt Gott" als sinnvoll akzeptiert."


melden

Es gibt einen Gott!

28.10.2009 um 07:50
fritzchen1 schrieb:Ein Atheist begeht nach Meinung von Ignostikern den Fehler, dass er die Aussage "Es gibt Gott" als sinnvoll akzeptiert."
Solange man das selbe meint "gibt" es ihn ja auch, nur akzeptiert nicht jeder die Form in der ihn andere beschreiben oder sehen bzw., die Theorie, mit der sie die Welt bzw deren Entstehung beschreiben, beschreiben sie nicht als "Gott".


melden

Es gibt einen Gott!

28.10.2009 um 17:47
@mr.dragon Warum sollte die Vernunft uns leiten. Goethe schon sagte der verstand bewege sich zwischen Vernunft und heiligem Geist. Aber hatte er Recht?


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

28.10.2009 um 18:24
Irgendwas muss doch am Anfang und am Ende der kausalen Kette sein, oder nicht?
Von mir aus Gott, ich nenns einfach mal das unergründbare Mysterium. Ob das einer jemals lüften kann, weiss ich nicht.


melden

Es gibt einen Gott!

28.10.2009 um 18:40
Es gibt anscheinend zu viele divergierende Vorstellungen von Gott, jeder Mensch brütet eine aus, wobei dieser ja eigentlich der gleiche ist, da ursprünglich aus dem reinen Gott-Gen entstanden. Evolutionsgeschichte Abschnitt Mensch.

Legten wir die Götter zusammen und wählten einen großen, für alle Menschen verbindlichen neuen, wären viele aktuelle Konflikte sofort gelöst.

Nur die meisten Menschen können leider nicht, aus genetischen und egoistischen Gründen, diese Argumente akzeptieren.


melden

Es gibt einen Gott!

28.10.2009 um 19:54
"Legten wir die Götter zusammen "

Fragen wir IHN doch selbst, ob ER allein exisitiert oder noch paar Nachbarn/Seinesgleichen hat. Wer hat hier eine gute -Online- zu IHM ?


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

28.10.2009 um 20:06
Also zu mir hat er bis jetzt noch nichts gesagt, und dafür bin ich ihm echt dankbar :D


melden

Es gibt einen Gott!

28.10.2009 um 20:24
@damkina ich denke ich habs, aber er spricht zu mir durch Ereignisse und Mathematik, nicht in Worten ... Kennt Ihr das?


melden

Es gibt einen Gott!

28.10.2009 um 21:10
@JanWebbele1

Es gibt bei mir schon kurze echte Wortwechsel, aber meistens sind es doch keine Dialoge, sodern eher Aufgaben die mir mein Gott stellt. Wenn sie gelöst sind, kommt die nächste. z.B. schickt er mir einen Traum, wenn ich ihn dann richtig gedeutet habe, kommt der nächste. Einmal war fast ein halbes Jahr Pause, weil ich nicht wusste was der Traum sollte. Als ich es dann endlich geschnallt hatte, gings sofort weiter mit dem nächsten Traum. Inzwischen sind es bis heute 470 Träume geworden, die ich in Zusammenhang mit meinem Gott sehen kann, die ich deuten und verstehen mußte. Das war nicht immer ganz einfach.

Wenn Du aber zwei Jahre mit pro Tag/Nacht 5 Träume nimmst, 365 Tage x 2 Jahre x 5 Träume, div. durch meine 470 Träume, dann ist es erst jeder 7 Traum der mich beschäftigt. Das ist nicht übertrieben und sicher nicht krankhaft oder gesundheitsgefährdend.

Durch Ereignisse spricht mein Gott natürlich auch zu mir, und allermeist kann ich diese Ereignisse dann nachträglich in meiner großen Bibliothek zum Thema suchen und auch finden.

Also, was sagt Dein Gott, hat er noch Seinesgleichen oder nicht ?

LG damkina


melden

Es gibt einen Gott!

28.10.2009 um 21:16
Er sagt nur wie er ist und wie ich sein soll, thats it ...


melden
Anzeige

Es gibt einen Gott!

28.10.2009 um 21:20
@JanWebbele1

Beschreib mir Deinen Gott doch mal, Charakter etwa, wie sieht er aus, Kleiderfarbe, einfach ein kleiner Steckbrief. Wenn Du willst kannst Du das ja auch per PN machen.

LG damkina


melden
314 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt