Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Es gibt einen Gott!

1.093 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott

Es gibt einen Gott!

06.11.2009 um 10:21
@darknemesis

klar renne ich da gegen dicke Wände. Was tausende von Jahren in die Köpfe eingehämmert wurde, geht nicht von heute auf morgen wieder raus. Wenn die Christen wenigstens wüssten, daß es eine Alternative zu ihrem Jahwe-Gott gibt. Aber schon das ist für Christen und Juden undenkbar, mehrere Götter anzunehmen oder zuzulassen. Der Bibelgott hat es prima hingekriegt, daß nur noch ER alleine über alles andere regiert und befiehlt. Kriegsgott, der Sieger schreibt die Geschichte.

Mein ev. Pfarrer sagt mir ganz überzeugt, daß Gott/Jahwe eben zuerst gut war, Schöpfung, Paradies etc., dann böse wurde, AT und im NT mit Jesus wieder gut geworden ist. Solche Wendehälse Götter muessen erfunden werden und solche verdrehten und vermurksten Gedankengänge kre-iert werden um die wechselnde Moral des Bibelgottes einigermassen erklären zu können.

Wer seit Auschwitz nicht endgültig weiss, daß der "liebe Gott" eben lieber wegschaut, sein Volk vor nichts und niemand beschützt, dem ist nicht mehr zu helfen. Jahwe hat sein Funktion als der Hüter und Beschützer seines Volkes endgültig verspielt. Daß Christen trotzdem wieder vom "lieben Gott" reden, ich weiss nicht, was an dem "lieb" sein soll.

Aber lies mal das Gilgamesch-Epos, 11. Tafel, Sintflut-Geschichte. nachdem alles vorbei ist, die Götter kommen wie die Fliegen zum Opfer-Schmauss des Noahs, denn sie haben ja auch lange keine Steaks mehr bekommen, kommt es zu einer Auseinandersetzung zwischen Enki und Enlil/Jahwe, dem Sintflutverursacher. Enki sagt seinem Halbbruder frei ins Gesicht, daß er die Bösen ja strafen hätte können, aber alle zusammen abmurksen, das wäre einfach zuviel und zudumm gewesen. Reduziere die Menschen, aber bringe sie nicht alle gleichzeitig um - das war die Mahnung Enkis an Enlil/Jahwe. Und dies macht diese Jahwe-Leuchte von Gott bis heute, er reduziert und reduzierte seine Volk bis heute wo er nur kann, viele, millionen Menschen sind ihm einfach gegen den Strich und immer und überall bringt er wieder einen großen Teil um die Ecke. Das war in der ganzen jüdischen Geschichte so - und er kann sich sogar auf die Empfehlung des Enki berufen.

Wenn ich schon einen handelnden Gott annehmen soll der selbstständig des Menschen Geschick bestimmen kann, dann ist mir die obige Geschichte ein Grund dafür, warum dieser Bibelgott so unwahrscheinlich grausam und brutal zu seinem eigenen Volk war und bis heute ist. Aber weder Juden noch Christen sehen diesen wahren Charakter des Bibelgottes, nein, lieber im Sand kriechen vor diesem Monster an Gott und vom "lieben Gott" reden wenn er gerade mal nicht seine totbringende Keule schwingt.

LG damkina


melden
Anzeige
Saul.Silver
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

06.11.2009 um 10:27
Wer ist der Schöpfer und Herr über alles?


melden

Es gibt einen Gott!

06.11.2009 um 10:35
Es muß keinen Schöpfer des Universums geben - und wenn, ist es sicher nicht der Bibelgott, der wirklich erst bei Moses aus dem Dunkeln auftaucht; vor ihm waren andere Götter am Ruder.

Enki hat mehrere Namen, einer davon ist "Herr des Himmels und der Erde" - "En-an-ki". Aber Enki selbst behauptet nicht, daß er dies wirklich sei, er heisst nur so. Andere Götter sind da nicht so bescheiden, die behaupten von sich noch einiges mehr. Aber Schein und Sein ist auch bei den Göttern zwei Paar Stiefel.

LG damkina


melden
Saul.Silver
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

06.11.2009 um 10:40
@damkina

Kann ich mich auf den Wahrheitsgehalt deiner Aussagen verlassen? Gibt's irgendwas, was ich für diese netten Götter tun kann? Will ja schließlich nach meinem Tode auch eine schöne Ewigkeit oder eine schöne Reinkarnation haben!!!


melden
darknemesis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

06.11.2009 um 10:44
@damkina

Der Gott der Juden: Da hast du ein heikles Thema angestoßen.... ;-)

Aber ist es nicht so, das JHWH die Juden "verstoßen" hat, weil sie Jesus abgelehnt haben? Warten sie nicht bis heute auf ihren Heiland? Und was hätte JHWH tun sollen? Seit Jesus hat er ja nicht mehr aktiv eingegriffen. Er hat ja vielmehr mit dem Gleichnis vom Ölivenbaum die Situation der Juden pargmatisch erklärt....

Man kann in gewisser weise sowieso zweifeln, warum er ausgerechnet die Juden zu seinem auserwählten Volk machte. Liest man so das AT sieht man, welche Schnitzer sie sich dauernd erlaubten und welche totbringenden Konsequenzen es hatte. Man könnte in diesem Kontext glatt vermuten, JHWH hatte Spaß daran sie erst in Abhängigkeit von sich zu bringen und dann bei den kleinsten fehltritten massiv zu strafen. Allein das er sie 40 Jahre durch die Wüste ziehen lies, war eine extrem harte Strafe - aber inkonsequent, denn er versorgte sie ja mit Wasser und Manna. Hier zeigt sich, wie sadistisch JHWH veranlagt war.

Aber was zur Schöpfung: JHWH war ja nicht alleine. 1. Mose sagt: laßt UNS Menschen in unserem Bilde machen.... Das UNS wurde dann in der Christenheit zur Dreifaltigkeit umgedichtet und Jesus und der HL zu Gottheiten glorifiziert.... JHWH fordert dann weiter ein, das man keinen anderen Gott neben ihm haben soll. Auch ein Beweis, das es mehr Götter gibt als das, was die Pfaffen uns verkaufen wollen. Die Vielgötterei ist in vielen Religionen begründet - nur das Christentum macht so ein Aufsehen um die ultimative Stellung von JHWH und Jesus. Vielleicht gibt es ja doch auch noch die ganzen anderen Götter und der selbsternannte Ober-Gott JHWH ist nur einer von vielen...


melden
Saul.Silver
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

06.11.2009 um 10:46
Ich meine:
Im Grunde sind die Engel, die in der Bibel beschrieben werden, auch näher 'Gott' als wir, weshalb man sie eigentlich auch als Götter bezeichnen kann, weil sie ewige Wesen sind, die Macht haben.
Das einzige, was bei den vielen Göttern der anderen Religionen anders ist, dass sie da aktiv an der Schöpfung teilnehmen und keine passive Rolle, als Helfer einnehmen.


melden
DerTrost
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

06.11.2009 um 10:49
Saul.Silver schrieb:Im Grunde sind die Engel, die in der Bibel beschrieben werden, auch näher 'Gott' als wir, weshalb man sie eigentlich auch als Götter bezeichnen kann, weil sie ewige Wesen sind, die Macht haben.
@Saul.Silver
was ist dann der Mensch? eine eintagsfliege?


melden
Saul.Silver
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

06.11.2009 um 10:50
@DerTrost

Der Mensch ist eindeutig weder Gott noch Engel. Was ist das also für eine Frage?


melden
DerTrost
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

06.11.2009 um 10:52
wo würdest du den menschen einreihen , glaubst du nicht das der menschauch ein ewiges wesen ist ?


melden
Saul.Silver
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

06.11.2009 um 10:54
@DerTrost

Kann ich nicht sagen. Ich weiß nur, dass der Mensch weniger göttlich ist, als die Engel. Würde man zumindest meinen.


melden
DerTrost
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

06.11.2009 um 10:55
@Saul.Silver
und woher weißt du das ?


melden
Saul.Silver
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

06.11.2009 um 10:59
@DerTrost

Gott hat am Sonntag bei mir angeklopft und gesagt "Hallo, ich möchte mit ihnen über die Zeugen Jehovas" reden und im Laufe des Gesprächs haben wir Tee getrunken, Gebäck gegessen und so ziemlich am Ende sagte er: "Die Menschen können ewig leben, wenn sie Jesus als Retter akzeptieren... achja und die Engel sind heilig!" und dann machte es KRACHBUMM, ein Nebel zog auf und als der Nebel verflogen war, wachte ich im Krankenwagen wieder auf und ein Sanitäter sagte mir ich hätte eine Rauchvergiftung, weil ich vergessen hatte den Herd auszumachen und wohl ein Topflappen drauf lag.
Dumm gelaufen.


melden

Es gibt einen Gott!

06.11.2009 um 11:04
Die Engel, wenigstens die Erzengel heißen auch "Gott", denn das -el- hinter jedem Erzengel heisst einfach Gott. Micha-el, Gabri-el, Uri-el, Rapha-el. Engel sind einfach Götter, nur da wir nur noch an einen Gott glauben, mußten die Göttel-el eben Engel-el werden.

damkina


melden
Saul.Silver
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

06.11.2009 um 11:06
@damkina

Also bin ich auf dem richtigen Weg, fern des Holzweges?


melden
DerTrost
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

06.11.2009 um 11:07
@Saul.Silver
und wenn der mensch nicht an jesus glaubt ist dann verloren oder wie ?


melden
Saul.Silver
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

06.11.2009 um 11:09
@DerTrost

100%ig. Wenn man nicht an Jesus glaubt, wird man ewiglich gequält. Ist doch fair oder nicht?


melden
DerTrost
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

06.11.2009 um 11:12
@Saul.Silver
mh? was ist dann sagen wir, mit einem eingeborenem aus irgend einem urwald der nur seine naturötter kennt und noch nie was von einem jesus gehört hat . wird der dann auch ewiglich gequält???


melden

Es gibt einen Gott!

06.11.2009 um 11:16
@darknemesis

"Aber ist es nicht so, das JHWH die Juden "verstoßen" hat, weil sie Jesus abgelehnt haben? Warten sie nicht bis heute auf ihren Heiland? Und was hätte JHWH tun sollen? Seit Jesus hat er ja nicht mehr aktiv eingegriffen. Er hat ja vielmehr mit dem Gleichnis vom Ölivenbaum die Situation der Juden pargmatisch erklärt...."

Jesus ist nicht in der Ecke von Jahwe, der gute Jesus gehört eindeutig zum guten Enki. Das ist eine alte Geschichte und schon seit Marcion (ca.150. n.Chr.) unentschiedene Streitfrage. Jahwe ist der Judenschutzgott und es ist nicht verwunderlich, daß die Juden den Jesus ablehnen, er gehört nicht in ihre Ecke. Jesus war zwar Jude, aber nicht Anhänger des Judengottes, sicher nicht. Jesus verkündet einen liebenden Gott - und DAS war Jahwe sicherlich nicht, er war GERECHT, Auge gegen Auge, und das hat mit vergebender, annehmender LIEBE nichts zu tun.

Ich denke nicht, daß Jahwe seit Jesus nicht mehr aktiv eingegriffen hat. Götter können nur die Gedanken von Menschen beeinflussen und so auf Geschichte und Geschehen der Menschen einwirken. Und das tut er wahrlich laufend und aktiv.

Jahwe hat sein Volk nie richtig geliebt, er hat es bestraft wo er nur konnte und zwar weit überzogen und grausamst, und schon VOR Jesus, schon immer ist das Blut in Strömen geflossen, meist unschuldiges Blut.

damkina


melden

Es gibt einen Gott!

06.11.2009 um 11:23
@Saul.Silver

"Kann ich mich auf den Wahrheitsgehalt deiner Aussagen verlassen? Gibt's irgendwas, was ich für diese netten Götter tun kann? Will ja schließlich nach meinem Tode auch eine schöne Ewigkeit oder eine schöne Reinkarnation haben!!!"

Du bist gerne eingeladen hier in meiner Bibliothek (nähe Basel) meine Aussagen zu überprüfen, aber nimm Dir Zeit, denn meine Bücher sind wie der Sand am Meer (fast).

Diese "netten Götter" kommen zu Dir, wenn Du Dich ohne jeglichen Vorurteile ihnen öffnest und auf sie zugehtst. Lass sie sein wie sie wollen, dann kommen sie.

damkina


melden
Anzeige
Saul.Silver
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

06.11.2009 um 11:28
@damkina

Deine Bibliothek? Gehört sie dir, hast du sie angelegt oder meinst damit lediglich die Bibliothek im Dorf? Habe heute nacht gesagt, sie sollen kommen, wer und was sie sind. Aber ich bin geduldig ;)

@DerTrost

Kann ich dir nicht sagen, aber ich halts für sehr unwahrscheinlich, dass jemand der sich selbst barmherzig nennt andere Menschen überhaupt quält. Bist du betroffen oder war das eine normale Frage?^^


melden
337 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Was wäre wenn....89 Beiträge