Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Es gibt einen Gott!

1.093 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

16.10.2011 um 18:31
@schtabea
schtabea schrieb:Vorstellen oder Erdenken kann ich mir alles, dafür brauche ich keinen Anhaltspunkt: "oneisenough ist ein Nudelsieb" , das habe ich mir jetzt einfach mal so erdacht. Liege ich da richtig ???
Schöne Vorstellung :)

Jede Vorstellung bedarf einer Erinnerung, die man verändert und als Ergebnis das bekommt, was man als Vorstellung bezeichnet. Das heißt: Alles, was man sich vorstellen kann, basiert auf Erinnerungen. Ausnahmslos!

Mit einer Vermutung/Annahme ist es genauso. Vermutung/Annahme ist nur ein anderes Wort für Vorstellung.


melden
Anzeige

Es gibt einen Gott!

16.10.2011 um 18:37
schtabea schrieb:
1. Gott, Götter sind laut Wikipedia höherentwickelte Wesen außerhalb unserer Wahrnehmung.


Das ist bereits falsch!
Das sagt Wiki nicht!
"Gott ist ein übernatürliches Wesen oder eine Höhere Macht" Quelle: Wikipedia

"Supranaturalismus (von lat. supra „über“; natura „Natur“) ist die Annahme einer Existenz von Übernatürlichem, das heißt von Strukturen oder Objekten, die nicht Teil der sichtbaren Welt der Dinge sind, sondern dieser zugrunde liegen oder sie überschreiten" Quelle: Wikipedia

Wie bitteschön, liebes Thermometer, unterscheidet sich der Wiki-Text inhaltlich von meiner Wiedergabe? Warum schreibst Du mit Ausrufezeichen dahinter "Das ist bereits falsch Das sagt Wiki nicht" ?


melden
Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

16.10.2011 um 18:49
@Thermometer
Thermometer schrieb:Dann hoffen wir mal das die Ausführungen des TEs wirklich logisch sind
Ansonsten gehts ziemlich daneben für dich ^^
ja, kann für mich oder für Dich daneben gehen :) ...


melden

Es gibt einen Gott!

16.10.2011 um 19:18
Sorry, @oneisenough, Deinen kompletten Beitrag von 18.24 Uhr habe ich nicht verstanden. Was ist der Punkt, an was knüpfst du an, worauf willst du hinaus, was willst Du mir sagen?
Vielleicht stehe ich gerade auf der Leitung!?
oneisenough schrieb:Alles, was du wahrnehmen/erkennen/bemerken/beobachten kannst, muss von dir getrennt sein. Das heißt: Wenn du feststellst "Ich bemerke einen Gott", dann bedarf es bei diesem Vorgang Zwei, nämlich dich, und das, was du bemerkst.

Etwas zu bemerken/wahrnehmen/beobachten weist immer darauf hin, dass es eine Distanz geben muss zwischen dem Beobachter, und dem, was er beobachtet, denn sonst ist Beobachtung nicht möglich.
Warum getrennt? Warum Distanz? Ich kann doch auch mich selber wahrnehmen und beobachten? Oder Teile von mir: meinen rechten Zeigefinger zum Beispiel und mit etwas Schielen sogar meine Nasenspitze !


melden

Es gibt einen Gott!

16.10.2011 um 19:19
@schtabea

Meiner Meinung nach ist diese Distanz nicht zwischen DIR und dem Beobachteten, sondern zwischen deinem Bewusstsein, dem 'Wahrnehmenden' und dem Beobachteten, also dem 'Wahrgenommenen'.

Insofern besteht auch zwischen deiner Nasenspitze und 'dir' (also dem wahrnehmenden Bewusstsein) eine unüberwindliche Kluft.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

16.10.2011 um 19:25
Och jetzt geht das ganze Theater in diesem Thread wieder los? ... :D

Natürlich gibt es eine unüberwindliche Kluft zwischen meinem Bewusstsein und meiner Nasenspitze, weil meine Nasenspitze niemals mein Bewusstsein sein kann.

Na und? Was ist eigentlich so schlimm daran?
Ich hatte auch noch nie ein Bedürfnis danach, meine Nasenspitze sein zu wollen :D

Und was hat das ganze jetzt mit Gott zutun?
Wahrscheinlich so viel wie meine Nasenspitze auch... :D


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

16.10.2011 um 19:38
@schtabea
schtabea schrieb:Warum getrennt? Warum Distanz?
Mit "getrennt" meine ich "Eigenständigkeit".

Wenn du beispielsweise sagst "Ich bin fröhlich", dann gibt es Zwei in diesem Fall: Dich (1) und das, was du bemerkst, das Gefühl der Fröhlichkeit (2). Beide sind zwar untrennbar miteinander verbunden, das ist ja gerade der Erlebnischarakter, die Identifikation, das Gefühl, aber dennoch als Eigenständigkeiten getrennt erkennbar.

Gäbe es diese Eigenständigkeiten (1) + (2) nicht, gäbe es weder Dich noch eine Fröhlichkeit, weil man weder erkennen könnte, was denn nun Du bist, und was das Gefühl der Fröhlichkeit.

Genauso verhält es sich wenn du sagst "Ich bemerke einen Gott". Dann muss es zwei Eigenständigkeiten geben, Dich (1) und das, was du bemerkst (2), Gott.

Ich mache es mal an einem Beispiel deutlich, wie etwas seine Eigenständigkeit durch Trennung erlangt:

Einen Wassertropfen gibt es erst dann, wenn er vom Rest des Wassers getrennt ist. Ohne diese Trennung gäbe es den Wassertropfen als solchen nicht. Zu sagen, dass es den Wassertropfen auch schon vorher gibt und er halt irgendwo im Rest des Wassers vorhanden war, bedarf der Erinnerung, was ein Wassertropfen ist.

Beide, der Wassertropfen und der Rest des Wassers mögen zwar aus derselben Substanz bestehen, in diesem Fall Wasser, doch nicht die Substanz sondern die Trennung ist das entscheidende Element, damit etwas seine Existenz erlangt.

Kannst du das nachvollziehen?


melden

Es gibt einen Gott!

16.10.2011 um 19:54
oneisenough schrieb:Kannst du das nachvollziehen?
Ja, kann ich.

Und ?

Hat das irgendwas mit dem Thema des Threads zu tun?


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

16.10.2011 um 20:06
@schtabea

Ja, sicher.

Denn das bedeutet:

Wenn es einen Gott gibt und du ihn bemerken/wahrnehmen kannst, dann ist er getrennt von dir. Das hat sogar außerordentlich etwas mit diesem Thread zu tun.

Doch allein deswegen, indem du die Frage stellst, was es mit diesem Thread zu tun hat, zeigst du damit, dass du es noch nicht wirklich nachvollziehen kannst. Aber das macht nichts. Ich beobachte das Geschehen weiterhin sehr aufmerksam. :)


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

16.10.2011 um 23:33
Ehrlich gesagt, so langsam nervt es, wenn du nun in den verschiedensten Threads immer wieder von vorne anfängst und überall deine vermeintlichen Erkenntnisse zu verbreiten gedenkst. Wer dich kennt weiß was jetzt noch alles kommt ... :D

Abgesehen davon sind wir in gewisser Weise auch getrennt von Gott !
Und wer sagt, dass Gott der Ozean ist und wir Wassertropfen?

Gott ist der Schöpfer und wir sind die Geschöpfe. Das ist alles.
Und selbst bei Sohn und Vater wirst du nicht sagen können, dass der Sohn doch eins ist mit dem Vater, weil er aus ihm hervorging? Trotz der zumindest etwa zur hälfte identischen Erbanlagen sind es zwei völlig verschiedene Wesen der Gattung Mensch ...


Ich weiß, du hälst dich gleich für alles weil du meinst, mit allem eins zu sein...
Wie ich darüber denke hab ich dir bereits in einem anderen Thread schon hinreichend erklärt.


@oneisenough


melden

Es gibt einen Gott!

16.10.2011 um 23:53
@zongo
Ja, genau, der ADAC hat dir geholfen, ohne dass du ein Mitglied bist... du standest einfach irgendwo rum und plötzlich war der ADAC da und half??? ich vermute, du hast ihn angerufen - oder eben irgendwer für dich. Dabei wurde eine ADAC-Telefonnummer gewählt, weil es ja wenig genützt hätte, bei der Müllabfuhr oder im Krankenhaus anzurufen. Außerdem haben die noch deinen Standort gebraucht... So geht das mit dem Anrufen. So kam dann also der ADAC und half dir.

Genauso ist es bei Gott, dem Vater. Der kommt auch, wenn man ihn anruft. Und genauso muss man da eben die richtige Nummer wählen. Dann kommt er und dazu braucht man nicht Mitglied von irgendwas zu sein. In dem Punkt ist er sogar noch großzügiger als der ADAC, außerdem braucht Gott keine Ortsbezeichnung, darin ist er geschickter als der ADAC...

"Bittet und euch wird gegeben." Also erstmal bitten - und zweitens bei der richtigen Adresse.


melden

Es gibt einen Gott!

16.10.2011 um 23:56
@Fabiano
Fabiano schrieb:Abgesehen davon sind wir in gewisser Weise auch getrennt von Gott !
Wie kommst du darauf?
Fabiano schrieb:Und wer sagt, dass Gott der Ozean ist und wir Wassertropfen?
Ich meine wir sind der Ozean, der sich als Wassertropfen erfährt :)
Fabiano schrieb:Gott ist der Schöpfer und wir sind die Geschöpfe. Das ist alles.
Ich meine, Gott ist Schöpfer und Geschaffenes zugleich.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

17.10.2011 um 00:08
@Yoshi

Ich hab so das Gefühl, dass sich hier unsere Wege trennen !

Wie ich darauf komme, dass wir getrennt von Gott sind? Weil wir nicht Gott selbst sind ! Denn sonst würden wir eine Einheit bilden mit ihm. Du weißt doch genau was Du an Dir noch als Ich bezeichnen kannst und wo dein Ich aufhört, sich mit etwas zu identifizieren. Würden wir eine ungetrennte Einheit mit Gott bilden, würden wir uns mit allem identifizieren. Und tun wir das? :D

Ich weiß dass du da ähnlich denkst wie "oneisenough" :D
Das sind schöne Bilder, aber ist es auch so? Ein Geschöpf ist kein Wassertropfen und der Schöpfer auch kein Ozean. Und wir werden auch niemals der Schöpfer selbst, wenn wir in den Ozean plumpsen. Voraussetzung dafür wäre, dass wir ein Wassertropfen wären und Gott ein Ozean. Aber ist das wirklich so, oder sind das nur Bilder die uns etwas suggerieren wollen?

Das ganze passt nämlich nur bei solchen Bildern. Würdest du auch zu so einer Schlussfolgerung kommen wenn du ein Nagel wärest und Gott das Holz? Wohl kaum...

Vielleicht ist Gott auch zugleich das Geschaffene, das wäre dann der Fall, wenn Gott nichts zusätzliches aus sich selbst heraus schaffen könnte - Denn dann müsste es etwas sein, was auch ihn selbst ausmacht. Das weiß ich nicht.

Ich weiß aber warum du das schreibst, weil du damit gerne den Umkehrschluss bilden willst: Wenn Gott auch das Geschaffene ist, dann ist das Geschaffene ja auch Gott :D

Und letzteres glaub ich halt einfach nicht !


melden

Es gibt einen Gott!

17.10.2011 um 00:27
@Fabiano
Fabiano schrieb:Ich hab so das Gefühl, dass sich hier unsere Wege trennen !

Wie ich darauf komme, dass wir getrennt von Gott sind? Weil wir nicht Gott selbst sind ! Denn sonst würden wir eine Einheit bilden mit ihm. Du weißt doch genau was Du an Dir noch als Ich bezeichnen kannst und wo dein Ich aufhört, sich mit etwas zu identifizieren. Würden wir eine ungetrennte Einheit mit Gott bilden, würden wir uns mit allem identifizieren. Und tun wir das?
Aber was ist, wenn alle Dinge dasselbe Ich sind, dass sich nur aus verschiedenen Perspektiven wahrnimmt?

Dein Gottesbild basiert auf dogmatischem Denken (Gott ist unser Schöpfer, wir stehen unter Gott). Ich habe mich schon seit langem von dieser Denkweise getrennt. Ich streite gar nicht ab, dass es einen Gott im religiösem Sinne gibt, aber dieser Gott ist ebenfalls Teil dieser 'illusorischen Realität' und keine absolute Quelle. Die absolute Quelle ist m.E. das Sein selbst, und das ist auch das, was wir in Wirklichkeit sind. Wir sind pures Sein, dass sich als Muster/Formen bewegt.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

17.10.2011 um 00:38
@Yoshi

Dinge haben kein Ich :D

Aber was die Wesenheiten angeht, das könnte durchaus sein. Denn was ist ein Ich? Ohne das bin dahinter? Ich könnte mir durchaus vorstellen dass dein Ich genauso ist wie mein Ich. Der Unterschied ist lediglich, dass dein Ich sich mit dem Yoshi identifiziert und meines mit dem Fabiano :D

Allerdings sind diese Ichs alle voneinander getrennt und erfahren sich nie als das andere Ich und schon gar nicht als alles, sondern immer nur als das, womit sie sich jeweils identifizieren. Und das ist nach meiner Ansicht die eigene Seele. Deswegen gibts auch kein Ich bei Dingen oder Gegenständen, sondern nur bei Lebewesen.

Gott ist, wenn es überhaupt einen solchen gibt, nicht Teil einer illusorischen Realität, sondern wenn dann ist er letztlich die eigentliche Realität selbst und damit ist er die Quelle allen Seins ! Deswegen können wir aber durchaus auch Sein sein. Vielleicht ist sogar unser eigentliches Sein ein göttliches Sein? Ich halte es aber dann nur für einen ganz winzigen Teil des göttlichen Seins und nicht identisch mit dem ganzen göttlichen Sein.

Wir sind schon Sein. Das schließt für mich aber keinen Gott aus, dessen Sein noch um unendliches größer ist als unseres.


melden

Es gibt einen Gott!

17.10.2011 um 00:54
@Fabiano
Fabiano schrieb:Dinge haben kein Ich
Ich meinte damit eher, dass alle Dinge Ausdruck desselben 'Ichs' bzW. Bewusstseins sind ;)
Fabiano schrieb:Denn was ist ein Ich?
Ich denke mal, dass man da unterscheiden sollte. Es gibt mehrere Arten von Ich's. Es gibt einmal das absolute Selbst/Ich, dass in allen Dingen steckt, es ist das, was wir in Wirklichkeit sind, das pure Sein. Dann gibt es eben noch die individuellen Ich's (aka Egos), welche nicht wirklich wir sind, sondern mehr eine Art Erlebnischarakter sind, damit wir bestimmte Rollen spielen und Erfahrungen sammeln können.
Fabiano schrieb:Der Unterschied ist lediglich, dass dein Ich sich mit dem Yoshi identifiziert und meines mit dem Fabiano
Das ist denke ich der Kern, und dieses eine ich ist das, was ich als 'Gott' bezeichne. Wir sind dieses eine Ich/Sein, dass sich als Egos erfährt. Je mehr ich darüber nachdenke, desto logischer erscheint es mir.
Fabiano schrieb:Allerdings sind diese Ichs alle voneinander getrennt und erfahren sich nie als das andere Ich und schon gar nicht als alles, sondern immer nur als das, womit sie sich jeweils identifizieren.
Ich würde gar nicht mal sagen, dass sie per se getrennt sind. Sie erfahren sich lediglich in ihrer Wahrnehmung als getrennt, genauso, wie die Welt nicht getrennt von uns existiert. Es ist nur eine Wahrnehmung, so wie alles andere auch.
Fabiano schrieb:Deswegen gibts auch kein Ich bei Dingen oder Gegenständen, sondern nur bei Lebewesen.
Der Begriff 'Ich' ist so eine Sache. Einerseits kann man damit das pure Bewusstsein, also den reinen Beobachter meinen, andererseits aber auch das individuelle Ego. Ich denke mal, das pure Bewusstsein steckt in allen Dingen, sogar in nicht-organischer Materie wie Steinen. Allerdings gebe ich dir recht, dass Gegenstände kein Bewusstsein, im individualisiertem Sinne haben. Also Lebewesen sind individualisiertes Bewusstsein, aber Steine sind genauso Bewusstsein, bloß, dass wir es als Materie (Steine) wahrnehmen/übersetzen. Es gibt nichts 'totes', das auch sich selbst heraus existiert.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

17.10.2011 um 01:15
@Yoshi

Ein Ausdruck desselben ist aber etwas anderes als ein Ich :D

Dass es mehrere Arten von Ichs gibt, denke ich nicht. Und wenn, dann widersprichst du dir, denn dann könnten wir nicht alle dasselbe Ich haben.

Das absolute Sein hat womöglich auch ein Ich, aber es ist dieses Ich nicht. Sein an sich muss kein Ich haben. Ob in den Dingen ein Ich steckt, bezweifle ich, aber in jedem Lebewesen ganz sicher !

Das was wir haben und was womöglich bei allen dasselbe ist, ist dieses individuelle Ich. Natürlich sind wir nicht das Ich, aber ohne dieses würden wir uns nicht bewusst, dass wir etwas sind. Daher haben Gegenstände auch kein Ich. Sie sind, aber sie sind sich nicht dessen bewusst, was sie sind. Eben weil sie kein Ich haben, welches dafür sorgt, dass sie sich mit etwas identifizieren, denn dafür sorgt das ich.

Dieses Ich, welches sich in meinem Wesen mit dem Fabiano identifiziert und in deinem Wesen als Yoshi ist aber nicht ein Ich, sondern in diesem Falle sind es zwei Ichs ! Aber sie könnten identisch sein, obwohl sie nicht eins sind ! Und deswegen müssen sie auch nicht Gott sein !

Ich stelle mir das wie bei einer Zellteilung vor. Die Tochterzelle ist identisch mit der Mutterzelle, trotzdem sind es nach der Teilung zwei völlig eigenständige Zellen !

Doch die Ichse sind alle voneinander getrennt und erfahren sich auch so !
Und die Welt um uns herum ist ebenso von uns getrennt und wir erfahren sie so !
Das ist auch so ! Sonst wäre ja alles nur eine Einbildung...


Das pure Bewusstsein ist nicht das Ich ! Das Ich ist nur dazu da, damit sich das Sein mit etwas identifizieren kann. Das pure Bewusstsein steckt auch nicht in allen Dingen, sondern nur in den Lebewesen ! Denn Dinge an sich haben kein Bewusstsein. Das was in der nichtorganischen Materie steckt wie in den Steinen ist zwar eine naja sagen wir mal noch recht unterentwickelte Form des Seins, aber sie ist sich ihres Seins noch nicht bewusst !

Bei den Pflanzen sieht das schon ein wenig anders aus, denn diese haben, auch wenn sie noch kein Bewusstsein als solches besitzen, aber schon Empfindungen, sie reagieren auf bestimmte Reize von Aussen wie Licht oder Wasser, ja sogar auf Töne, auf Musik usw...

Und bei den Tieren kann man schon von Bewusstsein sprechen, denke ich mal. Aber auch dieses ist noch nicht so ausgeprägt wie eben beim Menschen. Ich sehe darin eine Art geistige Evolution sozusagen. In der immer besseren Ausprägung des Bewusst-Seins. Ausgehend vom Sein an sich bis hin zum Bewusst-Sein eben. Der Form wo sich das Sein am Ende seines Selbst bewusst wird !

Aber du hast schon Recht, es gibt nichts wirklich totes, selbst in der scheinbar totesten Materie findet sich zumindest eine ungeheure Energie ! Und Energie ist Lebenskraft :D


melden

Es gibt einen Gott!

17.10.2011 um 01:32
So ein ansprechendes Thema aber ihr macht mich total kiiiirrrr im Kopf....immer diese Wortspielereien...


melden

Es gibt einen Gott!

17.10.2011 um 01:34
in meinen augen ist der wurm sehr viel nützlicher als der mensch.
er gräbt sich durch das erdreich, lockert es somit und hinterläst mineralstoffhaltigen kot im boden und lässt dadurch pflanzen und bäume wachsen. nur der wurm ist sich dieses nicht bewusst. dummes schlaues würmchen.....


melden
Anzeige

Es gibt einen Gott!

17.10.2011 um 01:42
@Yoshi
Die Matrix?


melden
296 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt