Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Es gibt einen Gott!

1.093 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

18.10.2011 um 22:51
@Yoshi
Yoshi schrieb:Klingt verdammt naiv, was?
Was du da schreibst, klingt für mich keinesfalls naiv. Es mag aber durchaus für denjenigen naiv klingen, der es nicht versteht. :)


melden
Anzeige

Es gibt einen Gott!

18.10.2011 um 22:54
@oneisenough
oneisenough schrieb:Was du da schreibst, klingt für mich keinesfalls naiv. Es mag aber durchaus für denjenigen naiv klingen, der es nicht versteht.
Zu der Zeit, wo ich den Thread verfasst hatte, schienen mir meine Gedankengänge auch völlig plausibel, aber mittlerweile sehe ich mehr ein Erleben bzW. Erfahren als Erschaffen.


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

18.10.2011 um 22:54
@Yoshi
Yoshi schrieb:Ja, aber üben wir wirklich bewusst Aufmerksamkeit aus? Ich meine, woher sollte die bewusste Ausübung von Aufmerksamkeit stammen?
Wir üben Aufmerksamkeit sowohl bewußt wie auch unbewusst aus. Letzteres nennen wir Gewohnheiten, Instinkte, oder etwas in der Art.


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

18.10.2011 um 22:57
@Yoshi
Yoshi schrieb:Zu der Zeit, wo ich den Thread verfasst hatte, schienen mir meine Gedankengänge auch völlig plausibel, aber mittlerweile sehe ich mehr ein Erleben bzW. Erfahren als Erschaffen.
Das ist sehr interessant. Das geht in Richtung dessen, was auch Ken Wilber meint, wenn er sagt:

"Sie können einen Hörenden nicht hören, weil es keinen gibt. Was Sie einen Hörenden nennen ist in Wirklichkeit nur die Erfahrung des Hörens." (Ken Wilber)


melden

Es gibt einen Gott!

19.10.2011 um 01:09
@Yoshi
Der Körper ist ein Muster, sowie alles andere. Ich denke mal, er ist einfach entstanden, genau wie alles andere.

Wie kann alles einfach so entstehen? Eine Laune....die kraft und machtvollste die ich dann kennen würde.....

@oneisenough
Danke für deine Antwort, werde dich demnächst noch etwas hierzu fragen...


melden

Es gibt einen Gott!

19.10.2011 um 03:20
@miagreen
Yoshi schrieb:Der Körper ist ein Muster, sowie alles andere. Ich denke mal, er ist einfach entstanden, genau wie alles andere.
Wie denn sonst :ask:

Erst war der Körper ...
dann der Geist!

Der Geist ist schliesslich das Ergebnis vom Körper!
Das Gehirn ist der Evolution geschuldet:
Sie entwickelte es zu dem "grossartigen" Ding was wir heute besitzen :D
(Cerebellum etc ..)
Immerhin können wir heute uns sogar "Gottesbeweise" ausdenken die so krass sind dass sie unserem Gehirn widersprechen :D

Das beste Anzeichen von Grösse ist immernoch: Die Endlichkeit dieser Grösse zu erkennen :)

Zu erkennen das das unser Hirn endlich ist!


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

19.10.2011 um 10:43
Das Gehirn ist nicht der Geist. Das Gehirn ist auch nichts weiter als Materie. Wie kann denn Materie Geist hervorbringen?

Erst war der Geist und dann erst war der Körper ! So ist es richtig.
Und der Körper ist das Ergebnis des Geistes !

Wenn wir mit unserem Geist etwas erschaffen wollen, wo entsteht das neue zuerst? In der Materie oder in unserem Geist?

Kaum jemand fängt an, sich irgendwelche Materialien zu besorgen um daran unbedacht herum zu basteln, in der Hoffung da kommt dann vielleicht mal eine Uhr bei heraus. Nein, wenn jemand eine Uhr bauen will, denkt er sie sich erst mal in seinem Geist und da ist sie folglich zuerst entstanden ! Erst danach wird der Gedanke in materieller Form verwirklicht !

Und warum sollte es bei allem anderen plötzlich anders sein?


melden

Es gibt einen Gott!

19.10.2011 um 13:10
@oneisenough schrieb:
Das ist meine Überzeugung aufgrund von persönlichen Erfahrungen, und nichts, was ich mir vorstelle, dass es so sein könnte.

Meine Frage zielte genau darauf hinaus...Ich reduzierte sie genau aus diesem Grund auf eine praktische Anwendung/ Erlebnis das du durch deine Weltsicht- Ansicht /deine Erfahrung untermauerst.

@oneisenough schrieb:
Diese Aufmerksamkeit ist, die Bewusstsein und sämtliche "Dinge" der Welt erschafft.

Dementsprechend müsstest du in der Lage sein, direkten Einfluss auf die Geschehnisse bzw. den Verlauf deines Lebens nehmen zu können/ der Welt und wärst nicht mehr ein Blatt auf den weiten der Ozeane… von den Wellen hilflos umhergetragen sondern vielmehr ein Schiff das zielstrebig den Ozean durchschneidet? (Wenn das alles so sein sollte wie hier diskutiert)

@oneisenough schrieb:
Das erste, was ich im Umgang mit der Aufmerksamkeit lernte, war die Tatsache, dass ich nicht das bin, was ich bemerke. Um es in eine alltägliche Situation zu bringen: Wenn ich bemerkte, dass ich ärgerlich oder wütend war, also ein Gefühl, das man nicht unbedingt mag, dann bemerkte ich, sobald ich mich zusätzlich in die reine Beobachtungsposition begab, dass das Gefühl des Ärgers und der Wut schwächer wurde. Es verlor an Intensität. Ich war immer noch ärgerlich oder wütend, aber weniger.

Das Beispiel der Wut allerdings interpretiere ich dabei durch eine Charakterzug/ Eigenschaft( Mehr oder minder ausgeprägt)Objektivität die ein jeder wissend oder unwissend beherrscht. Objektivität ist ein Produkt der unbewussten Simulation und nicht das Ergebnisse deiner Ansichten/ Weltbild oder Erfahrungen…

@oneisenough schrieb:
Was du hier schreibst, klingt für mich wie der Ruf nach Vollkommenheit. Sollte er es sein, dann vergiss es! :) Niemand weiß, was eine Vollkommenheit ist.

Da hast du wohl Recht und aus einen mir unerfindlichen Grund halte ich nicht viel von Vollkommenheit oder Perfektion in welchem Sinne auch immer. Für mich muss alles Kanten und Ecken besitzen, sonst ist es uninteressant…

@oneisenough schrieb:
Denn wenn eine Zufriedenheit erreicht ist, dann ist es perfekt. Mehr geht nicht.

Genau das ist auch Perfektion für die meisten aber nicht für mich, ich erhoffe mir eine andere Art der Zufrieden-heit

@oneisenough schrieb:
Ich halte es für viel sinnvoller, dass wir als Gemeinschaft aller Menschen, als Menschheit, als menschliche Zivilisation, dass wir unser Leben hier auf der Erde in Anständigkeit führen, ohne Neid, Hass und Habgier. Damit haben wir alle Hände voll zu tun. Den aktuellen Stand dieses Vorgehens, kannst du jeden Abend den Nachrichten entnehmen.

Den Weltfrieden? Welcher normale Mensch wünscht sich das nicht? Aber da widersprichst du dir in deinen eigenen Ansichten…. Sind nicht Kriege, Hass, Habgier usw. Eigenproduktionen? Würde deine Ansicht nicht ausreichen um den Weltfrieden herzustellen?

@oneisenough schrieb:
Du sprichst hier vom Part des Gelehrten und des Schülers. Wenn wir Menschen gelernt haben werden, uns zwischen den Sternen zu bewegen und andere Zivilisationen entdecken, die noch nicht so weit entwickelt sind, dann wird es unsere Aufgabe sein, ihnen zu helfen und sie zu unterstützen. Dann werden wir den Part des Gelehrten übernehmen. Wir selbst erhalten auch eine solche Hilfe und Unterstützung, sind aber nicht der Lage, sie als solche zu erkennen. Das hat viele Gründe und ist das auch gut so.

Nein deine Aussage überrascht mich nicht im Geringsten und ich teile sie mit dir…es ist sogar ein durchaus mögliches Szenario wenn nicht sogar das nächstmögliche…sollten wir nach den Sternen greifen….


melden

Es gibt einen Gott!

19.10.2011 um 13:20
Eine Antwort auf Beitrag von @Thermometer

Ich stimme @Fabiano vollkommen zu, obwohl ich durchaus denke das erstmals biologische Abläufe und Verkettungen wie Molekülketten sowie die daraus entstandenen Replikaten und Gene unsere Welt bevölkert haben aber das erschaffende/ Gott dieses ausgeklügelten Systems, dieses sich selbsterhaltenden und sich eigenständig weiterentwickelnden Systems/ Konstrukts Erde und deren Bewohner den Geist als alles vereinnahmende Substanz/ Energie/ Bewusstsein/ des Sinn ergebenden eingefügt hat.


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

19.10.2011 um 14:09
@miagreen
miagreen schrieb:Dementsprechend müsstest du in der Lage sein, direkten Einfluss auf die Geschehnisse bzw. den Verlauf deines Lebens nehmen zu können/ der Welt und wärst nicht mehr ein Blatt auf den weiten der Ozeane… von den Wellen hilflos umhergetragen sondern vielmehr ein Schiff das zielstrebig den Ozean durchschneidet? (Wenn das alles so sein sollte wie hier diskutiert)
Genauso ist es. Meine Welt gibt es nur deswegen, weil es mich gibt. Und mich gibt es nur deswegen, weil es meine Welt gibt. Ich bin untrennbar mit ihr verbunden, und sie mit mir. Und dennoch bin ich nicht meine Welt. :)
miagreen schrieb:Das Beispiel der Wut allerdings interpretiere ich dabei durch eine Charakterzug/ Eigenschaft( Mehr oder minder ausgeprägt)Objektivität die ein jeder wissend oder unwissend beherrscht. Objektivität ist ein Produkt der unbewussten Simulation und nicht das Ergebnisse deiner Ansichten/ Weltbild oder Erfahrungen…
Wenn Objektivität einen Beobachter und das, was er beobachtet, benötigt, dann kann das keine Objektivität sein, sondern das Ergebnis von Bedingungen und Voraussetzungen.

Wahre Objektivität ist von allen Bedingungen und Voraussetzungen befreit.
miagreen schrieb:Den Weltfrieden? Welcher normale Mensch wünscht sich das nicht? Aber da widersprichst du dir in deinen eigenen Ansichten…. Sind nicht Kriege, Hass, Habgier usw. Eigenproduktionen? Würde deine Ansicht nicht ausreichen um den Weltfrieden herzustellen?
Ein Leben zu führen in Anständigkeit, ohne Neid, Hass und Habgier genügt zunächst als Grundeinstellung vollkommen.

Wo erkennst du da einen Widerspruch?


melden

Es gibt einen Gott!

19.10.2011 um 14:25
@miagreen
@Fabiano
Fabiano schrieb:Das Gehirn ist nicht der Geist. Das Gehirn ist auch nichts weiter als Materie.
Woher wissen wir denn überhaupt dass es "Geist" gibt - abgelöst vom Gehirn/Materie :ask:
Das WISSEN wir nämlich NICHT!
Fabiano schrieb: Wie kann denn Materie Geist hervorbringen?
Das Gehirn ist eine vernetzung von Neuronen!
Eine Verwertung von Informationen!
Sie kreiert - um die Informationen zu ordnen - Phänomene wie ein "ICH" zB
Und so bringt die Materie den "Geist" hervor!
Denn "Geist" ist nichts anderes als eine Illusion des Gehirns weil sonst ein "ICH" schwer erklärbar war in der Menschwerdung!


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

19.10.2011 um 15:13
Wenn wir nichtmal wissen, dass es einen Geist gibt, kann man aber schlecht behaupten, dass die Materie Geist hervorbringen kann !

Dann kann man höchstens sagen: Die Materie unseres Gehirns bringt etwas hervor, wor wir aber nicht wissen was es ist !

Ein totes Gehirn, also ein reines Gehirn als solches indem kein Leben mehr ist, kann auch nicht mehr denken, besitzt also auch keinen Geist mehr ! Nun woran liegt es wohl, dass das Gehirn denken kann und uns so etwas wie einen Geist erschaffen kann? Ist nicht die Lebendigkeit als solche vielleicht die geistige Kraft dahinter, die solches erst vermag?

Denn die reine Materie an sich kann nicht denken !
Tote Gehirne bringen also auch keinen Geist hervor, da kann man lange drau warten....


melden

Es gibt einen Gott!

19.10.2011 um 15:59
@Fabiano
Du bist doch lange genug dabei um zu wissen was ein @ ist und wie das funktioniert oder :ask:
Aber ich vermute mal :} du hast das mit Absicht gemacht - um das letzte Wort zu behalten - Ich kenn dich jedenfalls lang genug :D
Fabiano schrieb:Wenn wir nichtmal wissen, dass es einen Geist gibt, kann man aber schlecht behaupten, dass die Materie Geist hervorbringen kann !
Wenn du meinen letzten piost liest erkennst du dass ich den Fehler längst ausgebügelt habe!
Dort hab ich nämlich - vorher noch nicht - extra für dich immer "Geist" in Anführungszeichen gesetzt EBEN DAMIT du mich nicht falsch verstehst!
Darum nocheinmal:
"Geist" ist in keinster Weise bewiesen!
Im gegenteil: Die moderne Neurowissenschaften lassen vermuten dass wie gesagt:
Thermometer schrieb:Das Gehirn ist eine vernetzung von Neuronen!
Eine Verwertung von Informationen!
Sie kreiert - um die Informationen zu ordnen - Phänomene wie ein "ICH" zB
Und so bringt die Materie den "Geist" hervor!
"Geist" etwas irreales ist was es wahrscheinlich nicht wirklich gibt!
Fabiano schrieb:Ein totes Gehirn, also ein reines Gehirn als solches indem kein Leben mehr ist, kann auch nicht mehr denken, besitzt also auch keinen Geist mehr ! Nun woran liegt es wohl, dass das Gehirn denken kann und uns so etwas wie einen Geist erschaffen kann? Ist nicht die Lebendigkeit als solche vielleicht die geistige Kraft dahinter, die solches erst vermag?
Ein totes Gehirn arbeitet nicht mehr!
Die Information wird dort ja praktisch "online" gespeichert - ist der Saft weg - ist die Information weg.


melden

Es gibt einen Gott!

19.10.2011 um 16:02
Thermometer schrieb:Zu erkennen das das unser Hirn endlich ist!
Thermometer schrieb:Denn "Geist" ist nichts anderes als eine Illusion des Gehirns weil sonst ein "ICH" schwer erklärbar war in der Menschwerdung!
Thermometer schrieb:"Geist" etwas irreales ist was es wahrscheinlich nicht wirklich gibt!
Wow das hört sich ja alles schwer buddistisch an. :D


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

19.10.2011 um 17:05
@Themometer
Im gegenteil: Die moderne Neurowissenschaften lassen vermuten dass wie gesagt:
Thermometer schrieb:
Das Gehirn ist eine vernetzung von Neuronen!
Eine Verwertung von Informationen!
Sie kreiert - um die Informationen zu ordnen - Phänomene wie ein "ICH" zB
Und so bringt die Materie den "Geist" hervor!
"Geist" etwas irreales ist was es wahrscheinlich nicht wirklich gibt!
Absolut korrekt. Im vergangenen 20. Jahrhundert war das die vorherrschende Meinung.

Die Karawane ist jedoch längst weitergezogen. Viele haben es deswegen nicht mitbekommen, weil sie lieber in der Oase bleiben wollen. Sie mögen es hier aufzusagen, was andere entdeckt haben, statt von ihren eigenen Erfahrungen zu berichten. :)


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

19.10.2011 um 17:38
Aha, Geist gibt es also gar nicht. Ohne Geist kann man auch nicht denken. Gut zu wissen :D

Ich denke nicht, also bin ich nicht :D

Ich bin gar nicht .. welch grandiose Erkenntnis !


Ich stelle fest: Das atheistisch-materialistische Weltbild hat auch seine Tücken !


(Dieser Beitrag bezieht sich auf den von Thermometer, aber mit dem rede ich nicht mehr persönlich, daher @tte ich ihn auch nicht an)


melden

Es gibt einen Gott!

19.10.2011 um 18:27
oneisenough schrieb:Absolut korrekt. Im vergangenen 20. Jahrhundert war das die vorherrschende Meinung.
Mit Verlaub, aber die von @Thermometer geposteten Dinge sind alles andere als inaktuell; im Gegenteil, denn, wie er schon richtig sagte, weisen alle empirischen Daten darauf hin, dass unser Selbst etwas ist, was vom Gehirn erzeugt wird und das vergeht, wenn das Gehirn nicht mehr ist. Warum sollte es auch? Wir leben quasi von Informationen und alles, was uns ausmacht, ist unsere Wahrnehmung, mit der wir solche Informationen aufsammeln. Wenn die einzelnen Wahrnehmungsorgane nicht mehr funktionieren (z.B. wenn man blind ist), bekommt man von dort auch keine Informationen. Hier sei angemerkt, dass bei Blinden jedoch andere dafür ausgeprägter sind, z.B. "sehen" sie quasi mit dem Ohr.
Oder noch interessant zu sehen ist das bei Menschen, die einen Schlaganfall hatten und somit in gewissen Teilen gehandicapt waren. Bei meinem Großvater war das so, dass sein rechter Arm vollkommen gelähmt war und seine geistigen (d.h. mentalen) Fähigkeiten deutlich nachgelassen haben. Und auch hier sieht man, dass das, was wir als "geistig" bezeichnen, eben doch im Hirn wurzelt. Selbstverständlich, man hat da noch einiges zu erforschen und ist noch nicht am Ende (das Qualia-Problem stellt da auch eine Schwierigkeit dar), allerdings kann und darf man diese von mir aufgezählten Tatsachen nicht ignorieren, weil man dann schlicht und ergreifend einen Teil der Realität ignorieren würde.

Hier ein Interview, das auch zu dem Thema passt:
http://www.tagesspiegel.de/wissen/gott-existiert-das-ist-ein-leerer-satz/868670.html
Fabiano schrieb:Ich stelle fest: Das atheistisch-materialistische Weltbild hat auch seine Tücken !
Abgesehen davon, dass diese Bemerkung unpassend ist, verstehst Du das, was Thermo gepostet hat, nicht wirklich...
Sowas wie ein "Selbst" wird im Laufe des Lebens mittels Sammlung der Information (z.B. werden Erinnerungen, die mit starken Emotionen einhergehen, eher abgespeichert als andere) vom Gehirn erzeugt; es ist quasi unser Werkzeug, dass uns die Evolution "beschert" hat, um vor allem im sozialen Faktor zu punkten (in einer sozialen Struktur ist es nämlich hilfreich, zu wissen, wer "man" ist und zu welchen Aufgaben "man" fortschreiten muss).


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

19.10.2011 um 18:28
@Thermometer
Thermometer schrieb:Ein totes Gehirn arbeitet nicht mehr!
Die Information wird dort ja praktisch "online" gespeichert - ist der Saft weg - ist die Information weg.
erstaunlich,dass in diesem punkt atheisten und ZJs einer meinung sind.

statt computer und saft kannst auch das bild einer ausgeblsenen kerze nehmen ;)

prediger9:5 : Denn die Lebenden sind sich bewußt, daß sie sterben werden; was aber die Toten betrifft, sie sind sich nicht des geringsten bewußt, auch haben sie keinen Lohn mehr, denn die Erinnerung an sie ist vergessen


melden

Es gibt einen Gott!

19.10.2011 um 19:47
@Fabiano

Aha, Geist gibt es also gar nicht. Ohne Geist kann man auch nicht denken. Gut zu wissen :D

Ich denke nicht, also bin ich nicht :D

Ich bin gar nicht .. welch grandiose Erkenntnis !



Du solltest nicht die Möglichkeit außer Acht lassen, dass es tatsächlich auch Menschen gibt, die wenig bis gar keinen Geist haben und sich insofern schwer tun, einen solchen zu erkennen bzw anzuerkennen.


melden
Anzeige

Es gibt einen Gott!

19.10.2011 um 19:51
@oneisenough
oneisenough schrieb:Die Karawane ist jedoch längst weitergezogen. Viele haben es deswegen nicht mitbekommen, weil sie lieber in der Oase bleiben wollen. Sie mögen es hier aufzusagen, was andere entdeckt haben, statt von ihren eigenen Erfahrungen zu berichten.
Ich hoffe ja nicht dass du damit das Kamel namens Armin Risi meinst :vv:
Da du aber eh sonst keine näheren Informationen zu deiner behauptung zu haben scheinst :ask: gäbe es nun nix weiter zu diskutieren oder?
Fabiano schrieb:Aha, Geist gibt es also gar nicht. Ohne Geist kann man auch nicht denken. Gut zu wissen :D
Wer Worte nicht versteht muss sie interpretieren :D
Klar dass du das missverstehst (gewollt?) was ich dir schreibe ^^
Fabiano schrieb:Ich stelle fest: Das atheistisch-materialistische Weltbild hat auch seine Tücken !
Abgesehen davon dass das weder was mit Atheismus - noch mit Materialismus (zuviel Kreationistenkram gelesen?) zutun hat ...
ist das einfach nur allein die naturwissenschaftliche Antwort!
Fabiano schrieb:(Dieser Beitrag bezieht sich auf den von Thermometer, aber mit dem rede ich nicht mehr persönlich, daher @tte ich ihn auch nicht an)
bei Gelegenheit werd ich ja mal all gucken wie oft du das schon gesagt hast :)


@Mr.Dextar
Mr.Dextar schrieb:Oder noch interessant zu sehen ist das bei Menschen, die einen Schlaganfall hatten und somit in gewissen Teilen gehandicapt waren.
Ich kann dasselbe bestätigen aus meinem Verwandtenkreis!
nach einem starken Schlaganfall der starke Beeinträchtigungen des Gehirns verursachte ...
hatte meine Grossmutter kaum noch ein Kurzzeitgedächtnis - das Langzeitgedächtnis war auch angeknackst.
Dazu kam eine Wesensänderung Richtung Depression etc


klar :D
Man könnte jetzt behaupten der "geist" würde den Körper über das gehirn quasi "lenken" :D
Und wenn die "Lenkung" kaputt wäre liesse der Körper sich nichtmehr steuern ^^
Aber das würde im Endeffekt wieder im selben enden wie der "God of the gaps" der immerweiter irgendwo in die Ecke geschoben werden muss ..
So hätten wir dann ähnlich eine "Soul of the gaps" :D
Was zeigt uns das?
Das der Begriff "Geist" /"Seele" dieselbe Worthülse ist wie "Gott"
Wo wir wieder perfekt beim Thema wären!
Worthülsen sind WORTHÜLSEN - und keine Wahrheit!


melden
273 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt