Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Warum zweifeln Menschen an Gott?

1.383 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Mensch, Schöpfung

Warum zweifeln Menschen an Gott?

15.11.2009 um 19:24
Weil es viel besser iz fuer sich seinen eigenen Gott zu finden, als einfach mit etwas einverstanden zu sein, was sich jemand ausgedacht hat.


melden
Anzeige
Satanael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum zweifeln Menschen an Gott?

15.11.2009 um 19:32
Fabiano schrieb:Heißt das aber, dass es alles das, was wir nicht wahrnehmen oder messen können nicht gibt? Heißt das, dass es nur und ausschließlich diese Dinge gibt, die wir wahrnehmen oder messen können und sonst nichts?

Genau da fängt der Glaube an...
der glaube is die wissenschaft vor der wissenschaft^^
aber nich wirklich, weil glaube nich zwingend was konstruiertes sein muss. gefühlter glaube wird ebenfalls wahrgenommen und lässt sich höchstens psychologisch darlegen und da zweifeln die meisten psychologen überhaupt an der wahrgenommenen existenz dessen. ebenso wie vermenidliche "erscheinungen" oder aber bestimmte "mitteilungen" von außen. sie werden zwar wahrgenommen, aber auch nur subjektiv. objektiv betrachtet isses eigentlich nich möglich, dies als wahr anzuerkennen.
DonFungi schrieb:Was aber vorher als Unwissend gesehen wurde, verändert sich nur im Verständnis für das gesehene und nicht in der Form.
aber wie kann man sich der form sicher sein, wenn diese bereits ein geistiges abbild seiner wert- und weltvorstellungen is.? ein apfel is rund und schmeckt entsprechend, was is mit eckigen spiegeleiern und grünem ketschup.?

es muss als erstes festgestellt werden, was wirklich wahr is. denn auch bei der astronomie wird nich das betrachtet was gerade besteht bzw vergeht, sondern was bereits vergangen is. die mit den 5 sinnen wahrnehmbaren dinge sind eben nur dinge, die anonrdnung und nutzung der begrifflichkeiten stellt immer die individuelle weltsicht dar und somit eine, vom individuum wahrgenommene, realität.


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum zweifeln Menschen an Gott?

15.11.2009 um 19:42
fuer sich seinen eigenen Gott zu finden

und warum tust du das?

der mensch glaubt, nicht nur weil er fähig ist. er tut es, weil er sich fürchtet, vor dem schöpferwesen, im jenseits lauernd, ungesehenen, unbekannt...


melden
Satanael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum zweifeln Menschen an Gott?

15.11.2009 um 19:54
sator schrieb:der mensch glaubt, nicht nur weil er fähig ist. er tut es, weil er sich fürchtet, vor dem schöpferwesen, im jenseits lauernd, ungesehenen, unbekannt...
angst is nichts anderes als fehlende selbstkenntnis. wenn man weiß, was man kann, was man nich kann und sich bewusst is, was in welcher wahrscheinlichkeit passieren kann, dann muss man sich auch nich vor dem unbekannten fürchten.
lernt man seine ängste kennen, lebt mit ihnen bzw wird diese los, dann brauch man auch nich mehr glauben, dann beginnt man wirklich zu wissen.


melden

Warum zweifeln Menschen an Gott?

15.11.2009 um 19:56
sator schrieb:wenn ich nicht weiss, ob existent oder nicht, warum sollte ich glauben .....
Wir können es uns aussuchen
Müssen muss man nicht. Ich finde, dass die Frage der Religionen mehr schaden zufügt als hilft. Glaubensfreiheit könnte glatt als das Unwort des Jahres 2009 durch gehen.

Mutter Natur ist zu Schützen.
Der Mensch ist ein Tier.

So sehe ich es und lebe gut damit. Erkenntnis kann mitunter sehr schmerzhaft sein.
Sich dahinter zu verstecken ist Menschlich, es zu erkennen ist weise. Die Erkenntnis lässt folgenden Schluss zu: „ Egal welche Religion welche Ethik auch als Mass genommen wird, der Weltfriede wurde dadurch nicht erreicht. Das Gegenteil wird immer wahrscheinlicher. Die Religion führt nicht dazu das man sich findet sondern entzweit. Siehe Arab vs. Christ.

Dazu kommt mir folgendes Zitat in den Sinn
Das wohl überlegte Treffen von Entscheidungen folgt einer alten Tradition: „Zuerst raten und danach die anderen dafür verantwortlich machen!“


melden
leeth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum zweifeln Menschen an Gott?

15.11.2009 um 21:04
@sator
Ich sehe das so wie auch snafu, Gott ist eben nicht im Jenseits lungernd oder unbekannt, im schlimmsten Fall liegt er (es eigentlich) unerkannt im Grunde unserer Psyche. Der Glaube ist nicht etwas abstraktes, es ist eine schöpferische Kraft, eine Handlung die Ergebnisse erzeugt und unsere Realität, nicht nur unsere Wahrnehmung von ihr, täglich formt.
Wenn wir glauben, dass Gott in uns ist und sich uns zeigt, erschaffen wir eine psychische Brücke zu dem was in uns verborgen liegt und ermöglichen es erst, dass "er" sich zeigt.


melden
leeth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum zweifeln Menschen an Gott?

15.11.2009 um 21:06
Deswegen ist er für alle die wirklich glauben eben nicht im Jenseits verborgen oder unbekannt, sondern ein unabstreitbarer und tatsächlich realer Teil ihrer Erfahrung der Realität.


melden
Satanael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum zweifeln Menschen an Gott?

15.11.2009 um 21:11
@leeth
und aus diesem grund isses nich vorteilhaft es "gott" zu nennen, da dieses synonym reichlich behaftet is und bei anderwertigen glaubensrichtungen und weltanschuungen weniger anklang findet. persönlich bevorzuge ich die bezeichnung: "alles bestimmende ordnung" da es, für mich jedenfalls, in etwa das aussagt, was es is und woran man sich auch richten kann und worin man auch vertrauen kann... wenn man denn ma unsicher is.


melden
leeth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum zweifeln Menschen an Gott?

15.11.2009 um 21:12
Ich sehe es persönlich als "Alles-was-ist" :)


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum zweifeln Menschen an Gott?

15.11.2009 um 22:06
@Satanael

ich denke, es wurde missverstanden, was ich versucht hab knapp zu umschrieben.

der threadtitel: Warum zweifeln Menschen an Gott?

es war eine antwort auf die frage. ein exzellenter grund an gott zu zweifeln ist zu finden, in dem man der ursache auf den grund geht. eigene vorstellungen, definitionen von gott sind herzlich unangebracht. natürlich macht mensch sich gedanken über "gott und die welt", ich gleichermassen. nichtsdestotrotz, es hat sich so begeben, die religionen von heute und gottglaube, basieren auf der er-furcht unserer vorfahren vor den (nat)urgewalten und der ihnen so unverständlichen gigantischen welt, die sich vor ihnen erstreckte. über die aeonen hin ausgebaut, allmählich weiterentwickelt, wie auch andere bereiche der menschenkultur vorangeschritten sind, bis zum heute.

ist es noch zeitgemäss, an gott zu glauben und einer religio-n zu folgen, wo es als vermächtnis aus längst vergangen tagen, trivial und primitiv wirkt?


melden
Satanael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum zweifeln Menschen an Gott?

15.11.2009 um 22:16
sator schrieb:ist es noch zeitgemäss, an gott zu glauben und einer religio-n zu folgen, wo es als vermächtnis aus längst vergangen tagen, trivial und primitiv wirkt?
es is eigentlich nich die frage, ob es zeitgemäß is, solang der glaube nnich nur einfach daher gesagt is. es is viel wichtiger den glauben ncih nur zu glauben, sondern zu wissen. dies geschieht, wenn kopf und herz im einklang singen... ansonsten bleibt es "glaube".

wenn es dieser eine "gott" sein soll, der dieses "alles bestimmende prinzip" verordnet hat, dann solls eben so sein. wenn es mehrere götter regeln, dann isses so... in diesen details verliert es sich. natürlich gibt es jedoch auch etwas "veraltete" glaubensrichtungen, die nach extrems archaischen und teils absurden riten leben und glauben.

glaube, selbst- und weltkenntnis sind ein und das selbe. ist das glaubensbild schwammig und kaum begreiflich für den gläubigen, dann sieht er das leben, sich selbst und die welt so. je mehr struktur und klarheit in den "glauben" oder die welt-/selbstkenntnis kommt, desto klarer und sturkturierter erkennt man den lauf der dinge und dessen gesamten zusammenhänge.

@Arikado
hier hab ich doch ma was geschrieben, was es einiger maßen gut beschreibt ;)


melden
boy24
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum zweifeln Menschen an Gott?

15.11.2009 um 22:20
wer blind ist glaubt nicht an gott
und wer kein herz hat


melden
Satanael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum zweifeln Menschen an Gott?

15.11.2009 um 22:31
@boy24
etwa auch australische ureinwohner oder südamerikanische.?
hüte deine zunge, sonst stößt du an unbekannte grenzen...


melden
Satanael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum zweifeln Menschen an Gott?

15.11.2009 um 22:36
@Arikado
drei posts hier drüber findeste was, wo ich das etwas genauer beschrieben hab^^


melden

Warum zweifeln Menschen an Gott?

15.11.2009 um 22:50
Menschen zweifeln an Gott, weil sie nicht stark sind im Glauben.Vieles ist uns unerklärlich, wir müssen einfach glauben und nicht für Alles versuchen, eine Erklärung zu finden.


melden

Warum zweifeln Menschen an Gott?

15.11.2009 um 23:28
@zoellner123

Zweifel ist eine nützliche Funktion für den Menschen, um Fehltritte zu vermeiden.

Wenn man Jedem der gutgesonnen daher kommt, seinen Glauben schenkt, ist man schneller weg als einem Lieb ist.


Ohne gesunden Zweifel würde ich doch glatt glauben, das so manch afrikanischer Bänker mir Millionen zu verschenken hätte. *g*


melden
Lacanianer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum zweifeln Menschen an Gott?

16.11.2009 um 00:09
@zoellner123
Erstmal stimme ich nemo zu, Zweifeln und Abwägen, sozusagen mentales durchkauen ist eine wichtige, nützliche und durchaus manchmal lohnende Fähigkeit des menschlichen Geistes.

Dir stimme ich in einem Punkt auch zu. Ja, vieles ist für uns unerklärlich.
Die Schlußfolgerung daraus, wir "müssen" glauben und nicht für alles eine Erklärung suchen, die kann ich nicht teilen. Denn Erklärungen für etwas, das wir vorher nicht verstanden haben, beruhigen den Geist (und man baut mit solchem praktischen Wissen diese Rechner, die solche Foren hier ermöglichen, was ich persönlich herlich finde).

Wenn ein Mensch nun stark ist im Glauben, um es mit deinen Worten zu sagen, was tut er denn dann grundsätzlich? Er (der Geist des Glaubenden) findet Ruhe in seinem Glauben und Gott wird damit (und das ist nur meine Meinung) auf eine erklärende Funktion reduziert.

Und der Begriff >Gott< ist wirklich etwas, naja, schwierig. =>

Deswegen ist er für alle die wirklich glauben eben nicht im Jenseits verborgen oder unbekannt, sondern ein unabstreitbarer und tatsächlich realer Teil ihrer Erfahrung der Realität. leeth

und aus diesem grund isses nich vorteilhaft es "gott" zu nennen, da dieses synonym reichlich behaftet is und bei anderwertigen glaubensrichtungen und weltanschuungen weniger anklang findet. Satanel

Ein paar Posts weiter oben.
Es hilft eben keinem weiter, wenn man selber ganz genau weiß, was für einen Gott bedeutet. In einer Diskussion ist immer auch die Bedeutung, welche die oder der andere Gott zugeschrieben haben von Bedeutung.
Darauf sollte man sich einlassen können, sonst sind die Gespräche meist nur kurz ;)


melden

Warum zweifeln Menschen an Gott?

16.11.2009 um 00:28
Es ist Unglaublich wie menschen übberhaupt sagen können "Ich glaube nicht an Gott"

Was heutzutage nur los?

Eine Frage an euch "Ungläubigen"

Was ist der Sinn des Lebens?
Was passiert nach dem Tod?
Ist der Mensch als so ein unglaublich komplexes Wesen nur ein Zufall?
Warum glaubt ihr nicht?
An was glaubt ihr überhaupt?


melden

Warum zweifeln Menschen an Gott?

16.11.2009 um 00:49
@soulsaver



Was ist der Sinn des Lebens?

Nur Vermutungen können geäußert werden. Es könnte durchaus Sein, das ein Gottwesen sich selbst seinem Sinn nicht schlüssig ist.


Was passiert nach dem Tod?

Nichts / Zustand wie vor dem Leben / Dieser ganze Seelen-engels-geister-quatsch wird Realität / Nahtoderfahrungen haben Recht / Christen haben recht und Jesus macht je nach Glaubensrichtung kurzen Prozess /... oder wir stellen kurz nach dem irdischen Tod fest, das wir in einem Multiplayer-Computerspiel teilgenommen und vorher dem Eintauchen zugestimmt haben .... Konsequenzen aus dem vorherigen Login (Inkarnation) ---- KEINE !


Ist der Mensch als so ein unglaublich komplexes Wesen nur ein Zufall?

Die Fuktionsweise von Mathematik besteht auch ausserhalb von Zeit Raum und Schöpfung ... und vielleicht ist der Mensch da irgendwo drinne integriert.

Warum glaubt ihr nicht?

Die Möglichkeiten für Pro- und Kontrabeweise sind auf beiden Seiten gegeben.

An was glaubt ihr überhaupt?

... such dir was aus ......


melden
Anzeige
leeth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum zweifeln Menschen an Gott?

16.11.2009 um 01:07
@nemo
Mathematik ist nicht zwangsläufig in jeder Realität gültig oder anwendbar. In einer Dimension in der es keine Trennung gibt, kann es auch keine natürlichen Zahlen geben.


melden
365 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt