Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Kopftuch im Christentum

99 Beiträge, Schlüsselwörter: Islam, Christentum, Kopftuch
Diese Diskussion wurde von Merlina geschlossen.
Begründung: Da man hier immer wieder auf den Islam zurück kommt, wird der Thread geschlossen.
orlando
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kopftuch im Christentum

28.10.2009 um 14:17
Hallöschen

So Leute eine Frage nur, unzwahr wie ihr alle schon wisst ist das Kopftuch tragen für eine Muslimin pflicht!
So jetzt zu der frage :Wie sieht es im Christentum aus?
Wieso tragen Nonnen auch Kopftücher?


melden
Anzeige
bungsberg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kopftuch im Christentum

28.10.2009 um 14:27
ne war ein spaß.

ich verstehe das ganze kopftuch-palaber eh nicht.
bin echt kein rassist, aber da komm ich nicht mit. @orlando
werd mich dazu auch nicht weiter äußern hier , sonst werde ich wieder fiese als republikaner beschimpft


melden

Kopftuch im Christentum

28.10.2009 um 14:38
Jaa.. also soweit ich weiß ist es so, dass Paulus an die Korinther schreibt, dass Frauen weiterhin ihr Haupt bedecken sollen.
Zur Zeit der Aufklärung hat man die Bibel auf ihren Geist untersucht und hat sich gefragt, weshalb Paulus das gesagt hat.
Ergebnis: Das Tragen eines Kopftuches war zu dieser Zeit in anderen Religion auch üblich und er wollte nicht, dass die christliche Religion schief angesehen wird, weil sie dies nicht vorschreibt oder erwünscht.

Im Koran wird sich keine Stelle finden lassen in der explizit steht, dass Frauen Kopftücher tragen sollen.


melden

Kopftuch im Christentum

28.10.2009 um 14:48
Warum Nonnen ein Kopftuch tragen ?
erste einma muss man klarstellen, dass es zu ihrer Nonnentracht dazu gehört, und es wird freiwilligerweise getragen, wenn man freiwilligerweise einen Orden beitritt ;)



Hier eine Erkärung dazu von wegen des *Kopftuches*


Im Altertum besaßen Frauen ohne langes Haar keine Zauberkraft, weswegen Frauen mit abgeschnittenem Haar als ungefährlich galten. Aus diesem Grund wurden christliche Nonnen und jüdische Ehefrauen gezwungen ihre Köpfe zu scheren.

Die Inquisitoren der mittelalterlichen Kirche bestanden darauf das Haar angeklagter Hexen abzuschneiden, bevor sie der Folter übergeben wurden. Nach Ansicht der Kleriker versicherte Satan seinen Diener(innen), dass ihnen kein Schaden zugefügt werden könne ≥solange sie das Haar behielten„. Einige Inquisitoren gingen soweit, auch das Körperhaar rasieren zu lassen. Widersinniger Weise verboten die Kleriker den Frauen aber, ihr Haar selbst zu schneiden. Das war eines der Hauptverbrechen, für das Jeanne d´Arc zum Tod auf dem Scheiterhaufen verurteilt wurde. Der Anklagepunkt lautete: ≥diese Frau ist eine Abtrünnige, weil sie ihr Haar, das ihr als Schleier von Gott gegeben wurde, vor der Zeit abschnitt„.

http://presse.blumberg.at/stories/storyReader$58


in dem link stehen noch andere interessante Infos zum thema Haare und verdecken ect


melden

Kopftuch im Christentum

28.10.2009 um 14:52
@Nachtrag :

es gibt immer noch Orden, die als Vorschrift das abschneiden/scheren der Haare praktizieren
also von daher fast zwingend, ihre Glatze zu bedecken

Allerdings hab ich auch mal gelesen, dass diese Scherpraxis auch mit dem Ablegen der Eitelkeit zu tun hat ;)
Naja und ein Kopftuch steh auch nicht jeder Frau so wirklich - von daher ^^


melden

Kopftuch im Christentum

28.10.2009 um 18:56
Ich find Kopftuch tragen gut,..nur mal so angemerkt..Evtl stoße ich da aus der Reihe.

Aber ich denke so wie elfenphat schon sagte nonnen machen es freiwillig also ist es ja gut und im christentum wird halt ursprünglich auch vergleichsweise kopftuch getragen und die omis von gegenüber tragen auch oft noch kopfbedeckung.

-salam-


melden

Kopftuch im Christentum

28.10.2009 um 19:00
Wieso sollte Frau ihr Haupt und ihre von Gott verliehene Pracht (Meistens jedenfalls) verstecken?

Wieso nicht gleich ne Glatze?


melden

Kopftuch im Christentum

28.10.2009 um 19:06
@Ikarus23
Was soll der Schmarrn^^

Wenn sie Bock drauf hat..


melden
Tiroler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kopftuch im Christentum

28.10.2009 um 19:06
@pescado
Ihr verwechselt traditionelle Tracht mit Religion

Das Kopftuch hat in der christlichen Tradition eine ganz andere Bedeutung
als im Islam.

Die Form der Kopfbedeckung war einst ein Statussymbol und bei Volkstrachten
kann man noch heute daran ablesen, ob eine noch Jungfrau, verlobt ist, oder schon
gekalbt hat.


Ihr müsst immer alles mit eurer Ideologie vergleichen
um hinterher zu behaupten, dass alles schlecht und falsch ist, was nicht Islam ist.
Und dann wundert iher euch auch noch, dass man auch nicht besonders mag.

Kpofschüttel^^


melden

Kopftuch im Christentum

28.10.2009 um 19:07
@Tiroler
Ehm du verwechselst da was..ich mache doch garnichts sclecht hier.


melden
orlando
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kopftuch im Christentum

28.10.2009 um 19:09
@Ikarus23

Im Islam muss die frau ihre von Gott verliehene Pracht verstecken!
Nur für ihren mann darf sie, sie äussern ;)


melden

Kopftuch im Christentum

28.10.2009 um 19:09
@pescado

Wieso Schmarn? Ich sehe keinen Grund warum Frau den Kopf bedecken soll. Dass die wegen unbedeckten Knien gesteinigt werden kann ich ja mehr oder weniger nicht verstechen, aber den Kopf bedecken? Nunja. Jedem das seine.


melden
Anzeige

Kopftuch im Christentum

28.10.2009 um 19:11
Zählt das eig. unter das Vermummungsgesetz wenn eine Muslime ihr Antlitz bis auf die Augen verdeckt?

Wenn nicht, weiß ich ja als was ich mich bei meinem nächsten Bank-"Besuch" verkleiden werde. Scherz.


melden
127 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt