Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Echte Spiritualität? Was ist das?

113 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Nietzsche, Kein Gott, Sandmännchen, Sandmann

Echte Spiritualität? Was ist das?

27.08.2010 um 00:19
@Plutarch
Du scheinst dich gut auszukennen, Respekt. Schade um den von dir mißbrauchten Namen des Philosphen Plutarch, der hatte bestimmt mehr drauf.

Meine Gedanken dazu wären: Spirituelle (Spiritus = Geist) Menschen, also geistige Menschen sind sensible Menschen, die Frequenzen der Gedanken spüren können und unterscheiden können, wie sich Gedanken auf den Menschen und seine Zukunft auswirken. Sie wissen, nicht nur die Oberfläche und Verpackung von Rationalität macht die Musik, sondern der emotionale Gehalt, der unerfüllte Land in den Gedanken, egal wie egoistisch oder erfüllt.

Spirituelle Menschen verweigern die Kriegsführung und versuchen ihren Charakter zu veredeln. Außerdem gehen sie davon aus, dass alles unter den gleichen kosmischen Gesetzen steht und in der Materie Kausalität besteht. Darum wird alles das finden, was es am Ende verdient. Wer Gewalt säht, wird Gewalt ernten.


melden
Anzeige
Plutarch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Echte Spiritualität? Was ist das?

27.08.2010 um 13:40
@mitras
mitras schrieb:Meine Gedanken dazu wären: Spirituelle (Spiritus = Geist) Menschen, also geistige Menschen sind sensible Menschen, die Frequenzen der Gedanken spüren können und unterscheiden können, wie sich Gedanken auf den Menschen und seine Zukunft auswirken. Sie wissen, nicht nur die Oberfläche und Verpackung von Rationalität macht die Musik, sondern der emotionale Gehalt, der unerfüllte Land in den Gedanken, egal wie egoistisch oder erfüllt.
Wie kommst du denn drauf, dass nur Leute die sich mit ihrem Aberglauben über andere erheben möchten, um mit ihrem Schwachsinn und ihrer latent pathologische Psychopathie ihre Egozentrik ausleben zu können, sensibel und intelligent sein können?

Viecher, die nicht denken und rein triebgesteuert sind, sind da bei weitem begnadeter, was die Wahrnehmung magnetischer Felder oder deren Störungen angeht.
Also kann es mit dieser geistigen Selbsterhöhung, die sich Spiritualität nennt nicht weit her sein.^^


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Echte Spiritualität? Was ist das?

27.08.2010 um 15:44
@Plutarch schrieb:

"Spiritualität ist die allerschlimmste Form von Eitelkeit und Narzissmus. Spirituelle Menschen sind sogar bereit für ihren Wahn zu sterben."

Für Dich mag das vielleicht so sein. Es ist vollkommen egal womit sich jemand im besonderen identifiziert. Was für den einen die Spiritualität ist, das ist für den anderen eine bestimmte politische Ideologie. Der Wahn besteht nur darin, dass die Überzeugung eben so weit gehen kann, dass man dafür tatsächlich bereit ist, den Tod in Kauf zu nehmen. Heißt den Tod anderer sowohl als auch den eigenen. Was nur zeigt, dass dieser ideelle Wert sogar noch höherwertig ist, als das Leben, das der anderen und das des eigenen. Dann allerdings, da gebe ich dir Recht, wird es gefährlich.

Nur, solche Formen gibt es überall und sie sind im Resultat überall gleich schlimm. Dass du dir da ausgerechnet die Spiritualität, den Glauben, die Religion usw. herauspickst und diese als die allerschlimmste Form betrachtest, liegt alleine an deiner Form der Wahrnehmung. Insofern ist dein Urteil ein rein subjetives Urteil. Der Denkfehler wie ich meine, liegt in deiner Fokussierung.


melden

Echte Spiritualität? Was ist das?

27.08.2010 um 16:55
@Plutarch
Du stellst dir Dinge unter Spiritualität vor, die ich mir unter abgehobener Esotherik vorstelle.
Wenn du glaubst, dass jeder spirituelle Mensch unter die Schaar realitätsferner Schwarmgeister fällt, dann irrst du in meinen Augen. Es gibt Menschen die gehen ganz normalen Berufen nach, stehen fest im Leben und sind trotzdem spirituell begabt. Echte Spiritualität ist eine Gabe, eine Befähigung, nicht eine Überzeugung. Die unbegabten, dafür aber umso mehr überzeugten gehören schon eher in die Ecke, in die du Spiritualität stellen möchtest.


melden
kollaps
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Echte Spiritualität? Was ist das?

28.08.2010 um 21:01
sanfte Grüsse liebe Mitbürger..haben sie irgendwelche Extreme?
@herzbetont
herzbetont schrieb am 15.08.2010:Spiritualität existiert nicht
ich finde du solltest das auch noch ein bisschen erläutern, so allein dastehend kommt es schon fast dogmatisch daher, findeste nicht auch?

Meiner Meinung nach ist Spiritualität die Quintessenz; die tief empfundene Umarmung der ganzen Welt..
TROTZ allen Elends und aller Grausamkeiten, die im Namen einer grotesken Allmachtsfigur ausgeübt werden und die niemand leugnen darf... Ich meine kein verklärtes Abdriften in eine allumfassende Gütigkeit und Gnade eines Deus, der auch noch auf einem coolen Planeten hockt und uns hier irgendwann alle verrecken lässt. Ich hab mich hier durch diesen thread ganz schön durchgequält, obwohl es eine der spannensten und besten Themen ist...keine Frage...aber irgendwas total schräges geht hier ab..naja
@Habitus
ich kann dich verstehen, wenn auch dein Satzbau manchmal schwer verständlich ist..wenn man sich ein bisschen reingefuchst hat getz aber ;)


melden
Plutarch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Echte Spiritualität? Was ist das?

28.08.2010 um 21:08
@mitras
Schon alleine wie ihr die Dinge hervor und überhebt, mit denen ihr auch im Glauben identifiziert
und andere die sich mit euch auf der selben spirtuellen Eben wähnen aber geringerschätzt...
zeugt eigentlich mehr als deutlich, dass es da nur um ein Affentheater zum Zwecke des Selbstlobes
geht...


melden

Echte Spiritualität? Was ist das?

28.08.2010 um 23:43
@Plutarch
Keine Ahnung von wem du redest, von welcher fiktiven Gruppe von Menschen, es scheint deine persönliche Besessenheit zu sein ohne Realitätsbezug mit besonders südtirolerischen Einschlag.

Du hast kein anderes Thema und trollst einfach rum.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Echte Spiritualität? Was ist das?

29.08.2010 um 11:08
Jeder setzt für sich und sein Leben eben gewisse Prioritäten. Was stört es dich denn immerzu, wenn Menschen das was für sie eine besonders hohe Priorität hat, in diesem Falle die Spiritualität, eben auch einen besonders hohen Stellenwert im Leben geben?

Ich lese aus deinen Beiträgen immer das gleiche. Du fühlst dich lediglich benachteiligt und erniedrigt, weil Du andere Prioritäten setzt, aber irgendwo mitreden und mithalten möchtest bei den Spiritualisten. Du beschwerst dich wie eine beleidigte Leberwurst die laufend um sich schlägt, weil sie sich dadurch dass andere in der Spiritualität aufgehen und du nicht - bei dir ein Mangel erkennbar wird, den du nicht akzeptieren willst, aber auch nicht ausfüllen willst.

Höre einfach auf, dich darüber ständig zu beschweren, wenn andere als Du der Spiritualität etwas abgewinnen können, was du nicht kannst. Höre auf, anderen vorzuwerfen, sie würden dich deswegen erniedrigen. Das tun sie nicht, du empfindest es nur so. Das liegt einzig und alleine an Dir selbst !

Es macht allmählich einfach keinen Spass mehr immer und immer wieder von dir das gleiche in allen möglichen Threads zu lesen und sich im Grunde mit Deinen Problemen die du mit jenen hast, die andere Prioritäten in ihrem Leben setzen als Du, auseinander zu setzen. Und egal was immer andere dir schreiben, ich habe den Eindruck, du setzt dich gar nicht wirklich damit auseinander, sondern postest drei Beiträge später wieder genau das gleiche. Und damit wird es allmählich einfach Sinnlos überhaupt noch auf deine immer gleichen Beiträge einzugehen.

Mach´s mal umgekehrt ! Anstatt alle Nase lang deinen Nick oder Avar zu ändern, mal Dich selbst ändern, mal neue Gedankengänge zu bringen. Sonst wirst du irgendwann einfach uninteressant und ignoriert. Denn es läuft immer aufs gleiche bei dir raus. Und das interessiert allmählich einfach nicht mehr sonderlich.


@Plutarch


melden
Plutarch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Echte Spiritualität? Was ist das?

29.08.2010 um 12:03
@Fabiano
@mitras
Gott und Glaube ist Identifikation.
Der/die Gläubige glaubt, dass der Glaube an Gott die Grundvoraussetzung dafür ist, ein guter Mensch zu sein. Das polarisiert aber all die Menschen, die aus welchen Gründen auch immer nicht an Gott glauben können und wollen, zu schlechteren Menschen. Und in der Realität hat es aber überhaupt nichts damit zu tun, ob Menschen mehr oder weniger mitfühlend und empathisch veranlagt sind, weil sie an Gott und übernatürliche Dinge glauben, oder nicht daran glauben.

Also polemisieren Gottgläubige und Abergläubige ihre rationaleren nicht gläubigen Mitmenschen zuerst schon mal nur deswegen, um sich damit selbst zu erhöhen und um sich etwas beweisen zu können, was in der Realität jeder Wahrheit entbehrt.
Im Gegenteil dazu sind gläubige Menschen, welche weniger damit ausgestattet sind sich in andere hinein fühlen zu können wahre Tyrannen, die mit dem Glauben im Besitz der einzig absoluten Wahrheit zu sein, ihre latente oder ausgeprägte psychopathische Egozentrik ungetrübt ausleben können, da sie ja in den Augen der gemäßigten Mit-Gläubigen nur den Willen Gottes ausüben.

Religionen und Glauben bewirken in der Wechselwirkung mit dieser Welt nur Polemiken und Konflikte, wo eigentlich gar keine hingehören und sein müssen und damit auch eine Menge desorientierter und frustrierte Menschen, die schon deswegen nicht an die Sinnhaftigkeit ethischer Grundsätze glauben wollen, weil gerade die größten und dümmsten Ignoranten dieser Welt sich damit rühmen wollen, deren wahre Hüter und Vermittler im Sinne ihres Glauben an eine höher Macht zu sein


Ihr könnt natürlich Prioritäten setzen, wie es euch gefällt.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Echte Spiritualität? Was ist das?

29.08.2010 um 12:09
Den Text hast du in einem anderen Thread auch schon gepostet. Bitte, kommt noch mal was NEUES von Dir oder willst du jetzt auf diesem Level bis in alle Ewigkeit stehen bleiben?

Setz Du deine Prioritäten wo du es möchtest und erzähle uns von deiner Welt, das ist weitaus spannender als wenn du dich über die Welt der anderen ständig muckierst :D

Die Biene-Maja-Filme sind wesentlich interessanter als deine Beiträge, weil uns Biene Maja von ihrer Welt erzählt. Also erzähle uns von dir und deiner Welt, von deinen Prioritäten anstatt an der Welt der anderen ständig herum zu kritteln...

@Plutarch


melden

Echte Spiritualität? Was ist das?

29.08.2010 um 12:15
Ja ...der Mensch ist durch und durch böse, blöde und hat nicht alle beisammen.
Oha, aber das wissen wir doch bereits. Als ich mal schrieb an den Spirit der Natur zu glauben wurde gleich ne Walzlawine los getreten. So soll doch jeder für sich eine Spiritualität oder halt auch nicht, ausleben. Jene die es können sind bestimmt glücklicher als ewige Miesepeter.


melden
Plutarch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Echte Spiritualität? Was ist das?

29.08.2010 um 12:30
@mitras
mitras schrieb:Du hast kein anderes Thema und trollst einfach rum.
Was für ein anderes Thema. Und übrigens lieber Freund mitras möcht ich dich gerne daran erinnern, dass Spiritualität im Sinne von Esoterik und Nazidenken sehr oft eine intensive Freundschaft mit einander hegen, falls du weiterhin mit meinem Südtirolerischen Einschlag Problem haben solltest.
Vielleicht solltest du dich mal mit deinen Eigenen Argumenten gewissenhaft auseinandersetzen,
wenn die dir Definition von einem Troll noch nicht ganz geläufig ist.
Wenn für dich jeder der eine kontroverse Meinung zum Thema Spiritualität und Glaube hat ein Troll ist und das grundsätzlich schon so sein muss, weil er kein geistiger Arier, sondern Südtiroler ist.. wäre ich an deiner Stelle ab jetzt sehr behutsam mit solchen persönlichen Angriffen.


melden
du_selbst
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Echte Spiritualität? Was ist das?

29.08.2010 um 12:33
@DonFungi

Seh ich auch so, wie sagt mein spiegel immer, wir alle haben die freiheit zu glauben woran wir wirklich glauben wollen, es gibt niemanden der uns einen glauben aufzwingen könnte, keine religion, keine wissenschaft und keine philosophie.


melden

Echte Spiritualität? Was ist das?

29.08.2010 um 13:00
@Plutarch
Ehrlich bist du ja und ich habe persönlich nichts gegen dich, solange du sachlich bleibst. Leider liegt es in der Natur deiner Argumente, alles in eine Kiste zu tun und wenn man das kritisiert wirst du unsachlich. (Obwohl du schon etwas vorsichtiger zu sein scheinst.)

Auf diese Weise kann man dann auch berechtigte Argumenten gegen Formen der Spiritualität oder Spirtualität gar nicht konstruktiv besprechen. Es ist nicht so, dass ich Spiritualität generell begrüße und für gut halte. Es ist bei ihr etwas wie mit einem starken alkoholischen Getränk, manchem bekommt es, manchen nicht. Unter Alkoholeinfluss werden manche Menschen fromm und redseelig, andere aggressiv, roh und gewalttätig. Das Unterbewusstsein der Menschen sieht unterschiedlich aus und darum ist auch die Spiritualität unterschiedlich.

Das Herrenmenschentum und damit Elitedenken und der Fanatismus ist nicht an Spiritualität angebunden, nicht zwangsläufig, das sind Beigaben, die auch ohne Spiritualität entstehen wenn das Unterbewusstsein des Menschen dafür anfällig ist.

Und jetzt nutze mal deine Sperre um etwas über dein Verhalten nachzudenken, dann brauchst du auch zukünftig nicht wieder deinen Nick ändern.


melden

Echte Spiritualität? Was ist das?

29.08.2010 um 13:09
@Plutarch
@du_selbst

Nun erleidet Plutarch selbst das ewige Wechselspiel des Spiegels zwischen kommen und gehen.
Was man selbst nicht sehen will offenbart der Spiegel der Betrachtung.
Wie es entstanden ist und wie einige damit umgehen entspricht nicht dem Zeitgeist in jenem das grosse Erwachen angesagt ist. Persönliche Ereignisse prägen aber man sollte dennoch immer eine Kammer offen halten für die Reflektion der Wahrheit im Spiegel menschlicher Gedanken.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Echte Spiritualität? Was ist das?

31.08.2010 um 21:39
Der Begriff Spiritualität leitet sich vom lateinischen "Spiritus" ab, was soviel wie "Geist" oder "Hauch" bedeutet. Mit diesem Hauch ist der Odem gemeint, der uns belebt, der Geist, der uns als Person ausmacht bzw. diese Person die wir sind und werden, überhaupt erst ausbilden kann.

Echte Spiritualität ist beweitem nichts Alltagsfernes und gänzlich Abgehobenes.

Spiritualität heißt Geistigkeit, Geistorientiertheit. Gemeint sei damit: die geistige Einstellung zum Leben, die innere Haltung zur Wirklichkeit, und zwar gemüthaft vertieft, Verstand und Gefühl umgreifend. Spirituelle Bedürfnisse sind gemüthafte Bedürfnisse: das Verlangen nach Sinn, Ziel, Halt, Ordnung, Trost, Mut im Leben. Wie alle geistigen Bedürfnisse, die zur Natur des Menschen gehören, können sie eine religiöse und eine nicht-religiöse Antwort finden.
Spiritualität befaßt sichmit den unvergänglichen und ewigen Tatsachen des Lebens – den aktiven Lebensprinzipien , welche die ganze Schöpfung beleben und durchdringen und die somit auch uns selber direkt betreffen, was läge also näher, als sich selber als ein in einen Kosmos aus Gesetzmäßigkeiten eingebundenes Wesen kennenzulernen, zu verstehen und darin zu reifen.
Die Suche nach dem Geist und nach den Gesetzen der Spiritualität war seit dem Aufdämmern des Bewusstseins im Menschen ständig in seinem Herzen, weil sie ein ganz grundlegendes und natürliches Bewußtsein des Menschen an sich ist, und trotz seines hohen Alters behält dieses Thema seine Frische wie je zuvor und wird sie auch weiterhin behalten. Der Geist ist die Lebensflamme im Menschen, das Licht und Leben, durch das er besteht und sein Sein hat.


Die heutige Welt leidet unter einer spirituellen Armut und Unterentwicklung, und dort, wo das Geistige, also das wirklich Lebendige, fehlt, kann nur Chaos und Dunkelheit entstehen.
Wo aber echte Spiritualität, also Geistigheit, herrscht, kann nur Frieden und Harmonie gedeihen, da wie bereits erwähnt die spirituelle Entwicklung nichts anderes als die Entwicklung unseres Selbst ist und es nichts natürlicheres für den Menschen als eine spirituelle Lebensweise geben sollte. Was immer aber natürlich ist wird von den starken Kraftströmen der Schöpfung verstärkt und gehoben, so daß sich das Licht immer und immer weiter unter den Menschen und ihren Mitgeschöpfen zum Wohle allen Lebens ausbreiten kann.



Mit ein paar abschließenden Worten:

"Erfüllt euer Herz mit Mitleid, Barmherzigkeit und allumfassender Liebe. Lasst das Gesetz der Liebe unter euch vorherrschen, das zu allen Nationen und Rassen ausgestrahlt werden sollte. Lasst die wahre Religion des Herzens der regierende Faktor in eurem Leben sein. Liebt Gott, liebt alle, dient allen und habt Achtung vor allen, da Gott jeder Form innewohnt. Predigt das Evangelium der Einheit. Verbreitet die Botschaft der Einheit und lebt ein Leben der Einheit. Dann wird es Frieden auf Erden geben." (Sant Kirpal Singh)


melden

Echte Spiritualität? Was ist das?

31.08.2010 um 23:46
@Sidhe
Sidhe schrieb:Die heutige Welt leidet unter einer spirituellen Armut und Unterentwicklung, und dort, wo das Geistige, also das wirklich Lebendige, fehlt, kann nur Chaos und Dunkelheit entstehen.
Dort wo das wirklich Lebendige fehlt kann nur Chaos herrschen?

Eine Welt voller Roboter stelle ich mir für gewöhnlich weniger chaotisch vor als eine Welt voller Menschen und anderer Tiere.
Sidhe schrieb:Wo aber echte Spiritualität, also Geistigheit, herrscht, kann nur Frieden und Harmonie gedeihen, da wie bereits erwähnt die spirituelle Entwicklung nichts anderes als die Entwicklung unseres Selbst ist und es nichts natürlicheres für den Menschen als eine spirituelle Lebensweise geben sollte.
Was ist "echte Spiritualität"? Ist das irgendwo in Stein gemeisselt? Bestimmst du das? Oder bestimmt das jeder für sich selbst? Wozu der Zusatz "echte"? Gibt's auch "unechte" Spiritualität?

Hitler war auch ein sehr spiritueller Mensch. Er war auch davon überzeugt, die echte Spiritualität gefunden zu haben. Wo echte Spiritualität herrscht, müssen also nicht unbedingt Frieden und Harmonie gedeihen.


melden

Echte Spiritualität? Was ist das?

01.09.2010 um 01:18
Genauso könnte man auch Fragen, was ist ein echter Stein? Ist etwas echt, wenn wir seine Substanz feststellen können? Ein Stein scheint "echt" weil wir ihn als Stein bereits kennen, ihn schonmal gesehen zu haben gibt uns die Sicherheit sein Verhalten gegenüber uns einschätzen zu können , hätten wir in unserem ganzen Leben nie einen Stein gesehen und befänden uns plötzlich und unvermittelt damit konfrontiert ihn näher zu beschauen, vermutlich würden wir ihn nicht einmal sehen und unser Gehirn würde ihn nicht als "echt" identifizieren weil er in keiner Erinnerung vorhanden wäre. Angenommen wir sehen den Stein trotzdem wir ihn nicht kennen, erst als er in uns nicht bloss ein Stein bleibt sondern in Interaktion mit dem restlichen "existenten Zeug" tritt geben wir ihm einen Platz. Dem Stein ist das natürlich egal, Hauptsache wir sind nun einverstanden damit, dass er existiert. Vielleicht ist es mit der Spiritualität dasselbe, einer anderer Grössenordnung entsprechend damit zu verfahren.

Sahen wir sie (die Welt) einst nur, darin sterben das tun wir sicher. Ich glaube nicht direkt an eine andere Alternative, als zu leben, stellt euch jetzt mal vor, es gibt keine Reeinkarnation und ihr habt Glück werdet ihr auf der Strasse nicht aufgefressen.

Ich kann euch das nicht glaubhaft belassen, aber es würde mich freuen irgendeinen Nachvollziehbaren Hinweis über die Möglichkeit, dass Wiedergeburt stattfinden tut, von euch zu lesen. So ein Mann hat mir mal paar Kristalle auf den Bauch gelegt und gesagt, ich täte eine Hexe gewesen sein in älterer Zeit. Ich sah einmal, er war eine Art Heilpraktiker und ich kein Kranker, während seiner Prozedur, einen nebulösen Ausblick auf diese von ihm erst im Nachinein erwähnten Zeit. Viele Menschen, eben ein Haufen Nebel und eine Art Hügel oder Kuppe und in der Mitte der Scheiterhaufen. Das ist mir nicht Beweis genug, genauso Anfällig könnte ich dieses Bild bloss zusammengeträumt haben, er rief auch einen "universalen Rat der Weisen und irgendwie im Sein gekoppelten Fremden" an, was mich rudern liess, wer soll das denn sein, wieso können die über uns verfügen? Ich akzeptierte die Tatsache, dass ich es nicht besser wissen konnte, weil er sagte ihre Existenz im Weltraum nach. Vielleicht hat er mit einem Strom glibbriger Materie gesprochen, etwas mit einem Quantenbewusstsein oder so, aber kennt ihr vielleicht eine andere Lösung, als solche Dinge nur als eine Gegebenheit des Universums aufzufassen? Man muss ja nicht fremdes Wollen anstreben obschon man kann, aber es bleibt uns nicht alles ewig verborgen.

Gehen wir davon aus, dass wir das meiste demnach nicht kennen, dann ist Spiritualität nur ein weiterer Schleier vor der Wahrnehmung des Menschen.

Nichts darf uns voreingenommen lassen, wir müssten jede Sekunde überrascht sein, über uns selber und da beginnt die Spiritualität, in der Praxis, das Selbst aufzulösen und es ist ein gutes Gefühl, bis heute jedoch, ist sie für mich bloss ein Name geblieben, einer der die Vielfalt zuerst einschränkt wenn sie "Alles" sein muss. Innerhalb der Spiritualität selber gibt es soviele Unterscheidungen, bewundern kann man diese aber ihr wisst, wer die Unterscheidung vollzieht.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Echte Spiritualität? Was ist das?

01.09.2010 um 21:08
@Arikado
Arikado schrieb:Eine Welt voller Roboter stelle ich mir für gewöhnlich weniger chaotisch vor als eine Welt voller Menschen und anderer Tiere.
Ein Roboter hat nichts mit Leben zu tun, er ist eine Maschine, ganz egal, wieviel "Intelligenz" man ihm einprogrammiert, er wird nie eine Seele besitzen.
Ohne Seele gibt es kein Leben, da das Seelische der belebende Faktor ist.
Arikado schrieb:Was ist "echte Spiritualität"? Ist das irgendwo in Stein gemeisselt? Bestimmst du das? Oder bestimmt das jeder für sich selbst? Wozu der Zusatz "echte"? Gibt's auch "unechte" Spiritualität?
Was Spiritualität ist habe ich doch bereits geschrieben. Ein definierter Begriff.
Den Zusatz "echte" habe ich nur in Bezugnahme auf den Threadtitel verwendet, eigentlich ist er doppelt-gemoppelt, da hast du schon Recht, denn falsche Spritualität gibt es nicht, dann wäre es schlichtweg keine.
Arikado schrieb:Hitler war auch ein sehr spiritueller Mensch. Er war auch davon überzeugt, die echte Spiritualität gefunden zu haben. Wo echte Spiritualität herrscht, müssen also nicht unbedingt Frieden und Harmonie gedeihen.
Du hast offenbar noch keine Vorstellung von Spiritualität oder noch besser: eigene Erfahrung.
Sonst würdest du so etwas wie mit Hitler nicht geschrieben haben.
Spiritualität steht nur für das Gute und Fördernde, da es aus dem immer lebendigen Geist kommt welcher an sich auch nur ebenso Gutes, Harmonisches und Aufbauendes hervorbringen kann. Nur wo der Geist fehlt, herrschen solche katastrophalen Zustände wie unter Hitler, er ist also ein ganz schlimmes Beispiel für einen völlig geistlosen Menschen, krank egozentrisch ja gar wahnsinnig, egal, wie sehr er sich eingebildet haben mag, spirituell zu sein.


melden
Anzeige
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Echte Spiritualität? Was ist das?

01.09.2010 um 21:11
Plutarch schrieb am 26.08.2010:"Spiritualität ist die allerschlimmste Form von Eitelkeit und Narzissmus. Spirituelle Menschen sind sogar bereit für ihren Wahn zu sterben."
Du hast hier nicht die Spiritualität benannt, sondern das krasse Gegenteil davon.
Ein geistiger Mensch wir das Leben immer schätzen und respektieren.


melden
179 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
An Atheisten6.939 Beiträge