Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Echte Spiritualität? Was ist das?

113 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Nietzsche, Kein Gott, Sandmännchen, Sandmann

Echte Spiritualität? Was ist das?

05.09.2010 um 09:57
@BhaktaUlrich

Du hast schon auch Recht.Das Internet ist für diese Situation jetzt und derzeit ein guter Ausgangspunkt aller Art Informationen und Austauschmöglichkeiten.Das beinhaltet allerdings auch das mehr falsches und schlechtes als wahrhaftiges und gutes im Umlauf ist.So sehe ich das.

Es gab auch viele Meister in der Vergangenheit.Verschiedene Wege.Es gibt immer noch sehr viele Möglichkeiten sich zu kultivieren.Ein wahrer Mensch zu werden.Es gibt leider mehr falsches als wahres.Und es geht auch um die Effizienz eines Weges.Also die Dauer,einen Weg ohne Umwege.Ich lerne Falun Gong von Meister Li Hongzhi.So wie ich das verstanden habe ist der schnellste und effizienteste Weg direkt sich in der Gesellschaft sich zu kultivieren wo man auf allerlei Reiberein stößt.Dieser Weg ist auch für alle offen,jede Schicht,und wirklich jeder Mensch hat die Chance sein Herz zu kultivieren inmitten seines Umfeldes.Also sein Selbst zu verwirklichen.

Ich habe in etwa herausgehört,dass du das so ähnlich in deinem Tun anstrebst.In deinem Weg mit deinen Möglichkeiten Menschen zu erreichen und sie aufmerksam zu machen.
Stimmt das in etwa,nicht?


melden
Anzeige

Echte Spiritualität? Was ist das?

05.09.2010 um 11:22
Hare Krishna

Lieber @Sri_vatsa

Ja für mich ist Krishna uind der spirituelle Meister das wichtigste. Wie gesagt kann er mich nicht direkt zi Krishna bringen - ihn zu sehen kann ich nur allein realisieren duirch dei Bhakti Yoga.
Wenn dann jeder nur seine Erlebnisse und seine Erfahrungen seriöst beschreibt und dann auch diese im täglichen leben forlebt, dann kann das Internet zum spirituellen Meister für viele werden, die sonst niemals davon gelesen hätten wenn nicht im Internet..

Ja das eigene selbst zu realiesieren Gottbewusst zu werden ist wichtig wie sonst soll man den überleben wenn nur wenige moral und etik ernst nemen, denn diese sind die Mechanismen die einem Menschen einen properen und soberen Lebenstiel kontrollieren lernen.

Diese Schlachthaus und Selbstmord mentalitet auf diesewm planeten ist fast nicht zum aushalten. Nicht einmal Tiere legen sie an den tag.

Selbst wenn man dann 1000 mal einer person vermittelt das rauchen, saufen, huren und toxine ein nehmen in verbindung mit totem fleisch,stress, unzufriedenheit, arroganz, stolz, enbildung, zorn, brutalitet und spiritueller unwissenheiet ein tötlicher Coctail für einen jeden lebens tag ist. selbst wenn es so ersichtlich ist st die stupidität im algemeinen nicht zu fassen. Jeder meint das er davon nicht betroffen ist, obwohl jeden tag hunderttausende sterben ja sogar millionen wenn man dann die, die geschalchtet werden mitrechnet.

Warum es soviele Mitläufer gibt ist wohl ein harter Brocken.

Hari Bol
Lieb Grüsse
Bhakta Ulrich


melden

Echte Spiritualität? Was ist das?

05.09.2010 um 12:56
Sri_vatsa schrieb:Hallo! :-)

Willst du dein Selbst auflösen,oder die Dinge die du nicht selbst bist?
Welche Dinge bist du deiner Meinung nach Selbst?Welche nicht?
Oder ist alles Du?Was ist Du?
Weißt du die Antwort?
Hallo

Eine Frage vom Kern zu scheiden ist nicht schwer mein ich nur, ich bin vorallem das, was ich esse. Aber ich bin zum Beispiel nicht das, was ich Wahrnehme, obwohl jeder Moment zusammenkommt und zu mir wird. Aber ohne den Krishna Zusatz oder etwas übernatürlichem nachhorchend.


@BhaktaUlrich

von deinem Bild

"Face on head, represents the Ganges, the holy river, signifying the flow of scriptural teachings, passing wisdom from one generation to the next"


von www.africanwater.org

"To bathe in the Ganga is a lifelong ambition for Hindus and they congregate in incredible numbers for the Sangam, Sagar Mela and Kumbh Mela festivals. It is believed that any water that mixes with even the smallest amount of Ganges water becomes holy with healing powers. Hindus also cast the ashes of their dead in the river in the belief that this will guide the souls of the deceased straight to paradise."

Sehr Weise, die Asche der Toten, in einen Fluss der den lebenden unverfälscht und zur Freien Nutzung zur Verfügung stehen sollte, zu kippen. Religion ist wie Gift und tut der Erde immer ihr eigenes an.


melden

Echte Spiritualität? Was ist das?

05.09.2010 um 17:29
@Habitus
Habitus schrieb:Religion ist wie Gift und tut der Erde immer ihr eigenes an.
Dieser Satz erinnert mich immer an Mao,der dasselbe öfters betont hatte.
Welches Extrem er einschlug in seinem Leben weiß man ja.

Ich finde diese Aussage schon etwas extrem,da ja etliche Menschen und Dinge auch ihren Nutzen daraus zogen,also ist es auch für die Geschichte und für uns Menschen heute ein wichtiger Bestandteil.Davon abgesehen was es uns für negative und schlechte Dinge/Einflüsse beschert hat,ist es nun mal so,dass man die verschiedenen Sitten,Bräuche und Gebote nicht alles in einem Topf schmeißen sollte um es zu verurteilen.Denn es hat jenseits unserer verschiedenen Vorstellungen meisten die eine und die andere Seite zum betrachten,die manchmal für den einen leichter zum ersehen,und des öfteren für den anderen schwerer nachzuvollziehen ist.

Außerdem ist das was @BhaktaUlrich betreibt oder was er nachgeht nicht direkt eine Religion,so wie ich das verstanden habe,oder irre ich mich?


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Echte Spiritualität? Was ist das?

05.09.2010 um 18:26
@greenkeeper
greenkeeper schrieb:Eindeutig ja. Mir fehlt bloß noch Season 4.2. Und du wirst es nich glauben, das is die spirituellste SciFi-Serie die bei mir jemals über den DVD-Player lief.
Du wirst nicht glauben, daß BSG eine meiner absoluten Favoriten ist, also weiß ich, wovon du sprichst ;)
Und den Rest der Staffel würde ich mir schleunigst ansehen, ist einfach nur großartig!


melden

Echte Spiritualität? Was ist das?

05.09.2010 um 22:06
@Sri_vatsa

Ja du assozierst das ganz richtig, Vielfalt ist überall. Aber meinem Argument gegenüber bist du nicht verpflichtet, es hämisch abzuschauen liegt mir nicht, woher weisst du was du bist? Eine Mischung von Dingen abzuwägen liegt mir auch nicht aber um an der Stelle zu erwähnen: was bhakta ulrich schreibt und schreiben wird, ist in etwa das Gegenteil einer Wahrheitssuchenden Begebenheit die ihn da Begleitet, er beginnt seine Suche nicht von sich aus. Desshalb ist es nicht ehrlich gemeint, desshalb hört das Suchen auf bevor unschattenhafte Fragmente von Bruchstücken von einem Text von einem kümmerlichem Anfang aus gehen können, in seinem Mythenglauben kommt die Gegenwart und die Zukunft nicht als reele Basis vor. Worauf es ankommt beim flimmern des Bildschirms seiner Selbst wie seiner Gegenwart, hat noch keine Erklärung oder Verwirklichung in Gott gefunden. Nicht alles ist mit den universellen Gesetzen vereinbar. Die grösste Handlungsmöglichkeit verschafft uns der Impuls, der in unserem Denken stattfindet, worauf ich also nochmal festhalten möchte: Vorallem der Sinn im Sein nicht zu überbrücken sondern ihn stattfinden zu lassen, fremdes Gedankengut ist so unehrlich wie Bewahrte Minuten keiner Reflektion zu gewähren, worauf einem mehr Fragen im Sinn wären wenn diese unerforschte Zeit nicht an Gott vergangen wäre oder an die Erde zu denken aus dem Spiel zu lassen, eine Art Machtgier, ohne Wogen und Sogen von etwas dass seinen natürlichen Rhythmus immer an jedes Herz geben kann, weil es Schuld ist muss man geschult werden, weil es Ohnmacht bedeutet sähe man zu weit.


melden

Echte Spiritualität? Was ist das?

06.09.2010 um 10:03
Hare Krishna

Lieber@Habitus

Du schreibst an Roman üiber mich.

Woher weisst du wann ich angefangenhabe zu suchen? Hvoher willst du wissen ob ich die warheit finde oder nicht ? Ich will es dir erzählen.

Als 5 jähriger ging ich jeden Sontag in die Sontaqgschule im freien, da 10 jahre nach denm krig nichts anderes möiglich war. Die Priester unterrichteten Kristentum und sprachen über Gott und Jesus und den Menschen und die zukunft alles war ja kaput, alles war kaotisch auch zehn Jahre nach dem Krige waren die Mesnchen um mich herum nicht sehr zuversichtlich.ûberal wurde gestritten und geschalgen , gestohlen und verscherbelt, gelogen und falsch geschworen, das war der Altag.Die meisten waren immer noch Nazis.

Ich ging in die Folksschule, kam aus der 9. klasse am anfang dersechziger (höher gab es nicht) heraus. interressierte mich für das Okullte Spirituelle Göttliche seit anbeginn meiner Kindheit. Meine Eltern waren eingeschworene Ateisten und meinten irgent etwas ist da draussen aber was konnten sie nicht sagen.Mein Vater war bei der Waffen SS im krig, und wurde zum keroliker und trinker, ein überaus brutaler Mann. Der nicht von Spiritualitet verstand und sich selbst als Kristus der Famile bezeichnet und dann allzu oft im negativen Sinne handelte.

In Stokholm stiess ich zum ersten mal auf Krishna 1967 in einem privaten kleinen Trempel in Gamla Stan.Aber erst 30 Jahre später wurde ich Krishnabewussst.Jetzt bin ich 16 Jahre dabei. Ich bin jtzt in früihrente u8ndhabe endlich dei zeit die Notvendig ist um mich - die Seele - Gott - Krishna zu realieseiren.

Ich habe Viele Bücher gelesen Empirische so wie Spirituelle, ich habe mit vielen Menschen in vielen Ländern darüber diskutiert, alles das gab mir erfahrung und zu versicht.

Du weisst nichts über mich gar nichts, also weisst du auich nicht was meine wahrheits suche für mich ist. Du spekulierts nur und richtes nach deinem Weltbild, da meines schwerlich mit deinem zu sammen passt, ist es wohl am, besten wen man tolleranz den Vorzug gibt ohne sich peröhlich angegriffen zu füihlen.Das ist die Kunst der komunikation ohne fysisch optisch zur stelle zu sein. Wir alle lernen, auch ich, nur weil mein körper schon 61 Jahre auf dieser Welt ist weiss ich nicht weniger als alle anderen.

Nur weil man älter geworden ist ist man noch lange kein Menschlicher schrot, der sich auf den hintren setzt und alles wie im fernsehen an sich vorbei ziehen lässt ohne jemals sich selbst zu ändern oder in sich hinein zu vertiefen..

Das was die Jugend heute auszeichnet ist die Respektlosichkeit for dem Alter. Die respekt losigkeit vor vielem. Leider war meine Generation mit verantwortlich dafür.

So, ich habe die Warheit für mich gefunden jetzt giltes sie zu realieseieren, und das geht nun mal wie immer bei den Menschen langsam for sich.Zwei Schritte vorwärts einen zurück.

Alles was ich bisher in 61 Jahren erlebt habe und mir als Erfahrung und wissen zu verfügung steht wünsche ich auf anderen mitteilen zu dürfen, wenn sie denn auch offen dafür sind.

Das ich niemanden zu meiner Wahrheit führen kan ist mir bewusst aber ich kan mit meinem Spirituellen und Irdischen wissen aufzeigen wie ich es dann gemacht habe, und jeder einzelne kan wenn er/sie dann will, sich das annehmen oder nicht, was er/sie meint relevant für sie zu sein. Das Untersuchen und nach leben was sie meinen könnte stimmen oder nicht.

Ich kann unendlich vieles sagen aber wenn es nicht das hält was es verspricht ist es nicht die worte wert. Allerdings ist immer ein faktor ausschlaggebend nemlich die Zeit.

Jeder einzelne muss die Warheit für sich realieseiren, diese besteht aus allem was eksistiert und nicht für den Menschen eksistiert. Das Gute so wie das Böse sind nur illusionen in beiden fällen führen sie nicht aus diesem Universum sondern halten ein jedes individium hier fest.

Warheit befindet sich in uns selbst und ist heuite in der regel schwer zu finden, da der Köpre mit seinem falschem Ich/Ego - dem Menschliche bewusstsein - der menschlichen Intelligens und dem menschlichen Geist diese Warheit im buchtäblichstem Sinne überdeckt. Diese Wahrheit muss jeder für sich selbst finden, niemand kann kommen und diese für einen andren finden.
Diese Warheit har viel Gesichter aber nur einen Nenner. Viel nennen ihn Gott - in allen Sprachen deiser Welt. Ich kenne einige Namen dieses einenn Gottes der so vielfältig in seiner Kraft ist wie es Sandkörner auf dieser Erde gibt. Für Mich heisst er Krishna und bedeutet der Alles anziehnde.
Für mich ist es egal welcher Name Gottes ausgesprochen wird denn jeder Name Gottes der ist nicht verschieden von ihm selbst und verdient den gleichen respekt von jedem Gottesbewussten Menschen.


Hari Bol
Liebe Grüsse
Bhakta Ulrich


melden

Echte Spiritualität? Was ist das?

07.09.2010 um 02:05
@BhaktaUlrich
BhaktaUlrich schrieb:So, ich habe die Warheit für mich gefunden jetzt giltes sie zu realieseieren
Nur weil etwas durch dich realisiert wird muss es nicht den Gehalt effektiver Wahrheit um uns herum entsprechen. Schön finde ich wie du schreibst "für mich" und deine Schilderung über eine vergangene Zeit, inder du dich wiedergefunden hast - mit Leid um dich und nichts für dich. Fehlender Zusammenhang attestiere ich bei der Ansicht, individuelle menschliche Intelligenz und andere Zeugnisse sind dem Bewusstsein der Dorn, vielmehr stören tut mich, dass du dein Selbst loslässt um Gott zu erfahren. Du machst mir damit keine Freude, denn losgelöst wären wir wenn uns der Raum ganz gehörte, Gott macht aus dem ganzen einen Heuhaufen, wo es belohnt wird wenn die Nadel Artig an seinem Plätzchen bleibt.

Wie war das denn als du Krishna getroffen hast? Hatte er eine Form oder die Gestalt die in deiner Vorstellung vorherrschend war? Oder konnte er sich unmissverständlich ständig Offenbaren, ohne an seiner Liebe weniger zu schenken?

Wenn die Menschen nicht alle eine verschiedene Vorstellung von Gott, Krishna dem heiligen Bimbam oder sonstwem hätten, würde Vielfalt und Diversität nicht aufhören in jedem den Wunsch nach einem kleinen Stück Glück zu Formen. Man wäre voreinander nicht verschieden und hätte vielmehr Anhaltspunkte in jeder Form der Kommunikation und Fragen müssten unweigerlich präsenter sein. Jedoch ohne effektiven Zwang, ohne verheissende Vielfingerei, die Zukunft wäre unser kostbarstes Gut. Die Gegenwart wäre erklärbar anhand nachvollziehbarer Tatsachen, ohne diese zu bestimmt festhalten zu können Allerdings, ich wäre dafür, vertreibe man Gott aus dem Paradies.


melden

Echte Spiritualität? Was ist das?

07.09.2010 um 07:18
Hare Krsihna

Lieber@Habitus

Habitus der fehler finder. War da nicht etwas was ein Grosser Spiritueller Meister vor 2000 Jahren gesagt hat und heute wie damals geltent ist " Du siehst einen Balken in dem Auge des Anderen aber siehts nicht deinen eigenen im Auge"

Man ist nicht verschieden von einander, das Licht aus dem wir Seelen bestehen ist aus der gleichen Kvalitet wie Gott selbst.

Wenn du einmal aufmerksam bist sehe dich um, Gott hat viele formen,. Der Menschliche Körper ist eine Ausdrucksweise Gottes , er drückt sich durch dein Ich hier auf deiser Erde aus.Allerdings tut er das erst wenn man selbst realiieirt ist. Wenn nicht, tut es das falsche ich, das Menschliche Ich bin Mensch, Ich bin Ulrich u.s.w. Ich bin bedeutet ich bin Göttlich wenn die Seel sich realisiert hat.Wenn sie dann Gottesbwusst geworden ist.

Allerdings nur dann wenn auch dein faslches Ich/Ego dieses erkennt und akceptiert hat, forausgestzt das du dich selber als sein, Gottes; Teil in diesem körper erkannt hast. Der Mensch ist im Bilde Gottes geschaffen. Was heisst das ?

Das heisst das du, ich und alle anderen so geschaffen worden sind wie er selbst, aus der gleichen kavlitet, aus dem gleichen stoff. Dem Trancendentalen stoff, die Trancendens, selbst leuchtend und ewig wissend glückseelig und form habend.

Der Mensch ist mit seinem Körper der träger dieses bildes von Gott, nur das Menschliche Bewusstsein und ihr Gehirn, hält die Menschen davon ab das zu realisieren. Von der Wiege auf ist uns nichts anderes eingetrichtert worden als zu sterben wenn wir geboren worden sind, niemand im ernst und mit seriösitet kann damit zufrieden sein.

Wenn dann der Mensnch geboren worden ist, also die Seele mit dem Menschlichen körper fusioniert ist, dann ist der menschliche Körper ein Tempel für Gott, denn dieser ist immer in unserem Köper als Oberseele forhanden.Auf Sanskrit "Param Atama"

Warum ist es so, das wenn Menschen in eine tödliche situation oder sehr lebens gefährliche situation kommenn nach Gott und seiner hilfe schreien, warum ist es so das die meisten Menschen rufen "Mein Gott mein Gott?" Wenn es für sie keinen Gott gibt warum denn nach ihm, rufen?

Das was es für alle galt zu erkennen war, das die Erde nicht flach sondern rund ist, zu erkennen das es mit einem Rad einfacher ging.Diese fakten waren nicht da, befor sie manifestiert wurden. Nur eine Seelle ein Mensch galubte daran das so etwas richtig ist. Für uns sind sie nun ganz normal alle wachsen mit diesem wissen auf.

Genauso wird es sich mit der selbst und Gottes realisation verhalten. Nicht Priester noch andre Heilige noch Politiker noch politische Systeme, Religionen Sekten, oder Organisation werden das für einen selbst erledigen können.Nur der einzelne kann das mit sich selber.

Nur der einzelne kann das für sich selbst tun, niemad sonst nicht ein mal Gott slebst tut das.Er zeigt sich in dem Augenblick der selbst realisation und drückt sich in dem Augenblick durch den menschlichen Körper, der dann wie Jesus sein körper transformiert ist aus.Denn dann sind der Vater und der Sohn/Tochter ein und das selbe.Dann tritt der sohn das Erbe Gottes an, Er tut das gleiche wie sein Vater.

Das was geschied wenn dann die Seele sich selbst und Gott erkannt hat ist, das sie in diesem menschlichern Köper auch die Energi, Kraft Gottes gebrauchen kann und diese ist niemals mit harter arbeit verbunden, dei eine Menschliche erfindung keine Göttliche ist. Alle arbeiten in dem Sinne aber niemals wie Ocksen oder Esel.

Gott ruht neimals so auch die Seele sie ruht ebenfals neimals, aber der menschliche Körper muss ruhen sonst wird er verrückt.

Wenn dann offenbart wird z.b. in der Bibel oder Bhagavad Gita , das im Menschen Gott und die Seele vorhanden ist, und sie das wirkeliche Ich ist, das reine ich, dann braucht sie nur zu wünschen und so werden sich die Wünsche sofort, ein bischen später oder erst nach Monaten oder Jahren oder im nächsten Leben erfüllen, alles abhängig vom grade der Realisation vom Selbst und Gott.

Wenn dann alle Gottes Söhne/Töchter sind warum halten wir dann daran fest das wir Menschen sind die gegen die Universellen göttlichen Gesetze ihre eigenen vergänglichen Gesetze aufstellen.

Als söhne/Töchter Gottes Erben wir doch das was Gottes eigen ist, nach dem wir uns als Seelen und Gott erkannt haben ist der Mensch in dem vestand nicht mehr der selbe sondern Göttlich wie Gott und kann vieles wie er selber.

Ein Pradigme wechsel steht uns nun bevor, bewusst oder unbewusst wird diese wahrgenommen.

Diese Erkenntnis wurde von vielen Religionen unterdrüuckt. Denn dann istder mensch nichjt mehr abhängig von sogenanten menschen dei mit Macht ( eigene strake brutale Macht) andere steuern wollen und sie damit ausnützen um selbst nicht wie Esel oder Ocksen zu arbeiten. Sich selbst als Menschen Gott verehren, vergöttern zu lassen, das andere zu Ihnen aufsehen, obwohl sie viel tiefer gefallen sind als die die für sie arbeiten.

Eine Forschergruppe aus Amerika hat um die Jahrhundertwende ins 20 Jarhundert, über viele Jahre im Osten geforscht und viele unerklärliche Dinge erlebt. Dinge die sich nicht hätten manifestieren können ohne das man an Jesu Kristus hier im Westen erinnert wurde. Einer deiser Forscher, Baird T Spalding, hat in zu sammen arbeit eine Buchreihe geschrieben, die sich mit der weissen Bruderschaft des Universums beschäftigt.

Wikipedia: Baird_T._Spalding
Auf Deutsch: Leben und Lehren der Meister aus dem fernen Osten. Jede bibliothek hat diese bücher oder man kan sie kaufen.

Hari Bol
liebe Grüsse
Bhakta Ulrich


melden

Echte Spiritualität? Was ist das?

10.09.2010 um 15:01
@BhaktaUlrich
Das heisst das du, ich und alle anderen so geschaffen worden sind 1 wie er selbst, aus der gleichen kavlitet, aus dem gleichen stoff. Dem Trancendentalen stoff, die Trancendens2, selbst leuchtend und ewig wissend glückseelig und form habend3.
1 Wir sind nicht geschaffen worden sondern wir haben geschaffen: Autos, Häuser, heutzutage Baumhäuser wie Wolkenkratzer Ulrich, sogar für die Hunde haben wir Hütten gebaut, wir säen Rasen wo es uns gefällt, wir stellen die Waffen her und wir bauen die Stühle auf denen die, mit der Macht uns zu vernichten sitzen und über Operationen mit Geheimhaltung Sicherheit wahren. Nun stellen wir also all diese Dinge her, sind also verantwortlich dafür, ob sie jetzt existieren und in Zukunft existieren werden, verklärte Menschen nehmen nun diesselbe Annahme für die natürliche Welt und erklären: Jemand muss es geschaffen haben, weil wir erschaffen ja auch diese Dinge. Nein! Dies kann man so auffassen, man sollte, wenn man eine schlechte Angewohnheit wie Gott aufgeben möchte sich in Erinnerung rufen: Die Welt funktioniert völlig unabhängig davon ob wir darin existieren. Ähnlich wie so ein religiöser (wie du auch), wenn er seinen Gott in Anspruch nehmen muss, auf eine unwahrscheinlichkeit pocht und nicht bereit ist, weiterzugehen und andere Fragen zu stellen, solche, die eventuell sogar in unserer Realität verwurzelt wären, immer eine Krücke am Bein der Menschheit bleiben, ein Bein das von Natur aus gesund wäre. Kein Mensch der nicht sucht wird auch jemals den anderen mitteillen können, wesshalb es so ist wie es ist wenn ihr an euch runter oder aus dem Fenster schaut! Sicher keine brauchbaren Erklärungen hier.

2 Entschuldigung wenn ich wieder Frage, aber was ist denn so ein Trancendentaler Stoff genau? Etwas das nur Du und deinesgleichen sich vorstellen können? Etwas das nicht erklärt und begründet werden muss, wie alles andere das natürlicherweise Erfahren werden will. Dein Glaube ist nur wirr bhaktaulrich,je länger man versucht, irgendetwas von Sinnvollem Gehalt aus deinen Texten zu interpretieren, desto schneller verwirft man deine eher Selbstverliebte Idee eines Gottes. Den Spruch mit dem Balken kenne ich in der Form eines Splitters.

3. Wow ja, selbst-leuchtend gefällt mir hier am besten. Sag mal, wieso muss man in jeder wissenschaftlichen und halbwissenschaftlichen Richtung, begründen und erklären müssen, was man gerne macht, anhand Fakten wieso sich ein Teilchen auf eine bestimmte Art und Weise und keine Andere verhält und nur in den kruden und Hirnverdrehenden Schriften der Religiösen, etwas wie eine Endgültigkeit für sich beansprucht, ohne gewillt zu sein, in den Himmel zu schauen und ihr verdammtes Gehirn zu brauchen! Ohne gewillt zu sein, die Fragen der echten Realität zu stellen und Antworten darauf zu finden. Aber nein, es "leuchtet von selbst" kein Grund wieso, es war und ist einfach Gott und so soll es sein, für immer!?
BhaktaUlrich schrieb am 07.09.2010:Eine Forschergruppe aus Amerika hat um die Jahrhundertwende ins 20 Jarhundert, über viele Jahre im Osten geforscht und viele unerklärliche Dinge erlebt. Dinge die sich nicht hätten manifestieren können ohne das man an Jesu Kristus hier im Westen erinnert wurde. Einer deiser Forscher, Baird T Spalding, hat in zu sammen arbeit eine Buchreihe geschrieben, die sich mit der weissen Bruderschaft des Universums beschäftigt.

Wikipedia: Baird_T._Spalding
Auf Deutsch: Leben und Lehren der Meister aus dem fernen Osten. Jede bibliothek hat diese bücher oder man kan sie kaufen.
Zuerst mal habe ich eine natürliche Abneigung gegen alle vorhandenen Namen von Jesus Christus. Die Geschichten von Baird T. Spalding wurden untersucht und als fiktive Geschichten entlarvt, es würde mich nicht wundern, täte man die Geschichte Jesus aus allen vorhandenen Blickwinkeln betrachten dürfen, könnten heute schon Millionen von Menschen eine Arbeit und Nahrung haben weil sie ihre Zeit nicht damit verbringen und verbracht hätten, den Lügen brav zu folgen und vielleicht sogar die Erde entdeckt hätten, was man mit ihr alles machen kann und wie man Kenntnis von ihr gewinnt, ohne das man sie verletzt dabei. An etwas tolles zu glauben ist ja nicht prinzipiell falsch, wenn dieses tolle aber benutzt wird um Machtpositionen und Urteilsbekundungen für endgültig und wahr zu deklarieren, muss man sich mit dem geistigen Zustand der Betroffenen auseinandersetzen, weil sie sind alles andere als natürlich ihrer Liebe gefolgt und wenn im Namen einer Person, die sie selber noch nie gesehen haben und von der nur immer erzählt wird, sich die eigenen Lügen verwirklichen müssen dann zeigt sich, offensichtlich und ohne göttlichen Schleier der angewandten Illumination: Religiöse Menschen sind die agressivsten Menschen die ich kenne, mit dem unwirklichsten Weltbild.



Ich werde in meinem ganzen Leben gegen jede Art der Religion ein kritisches Votum einlegen, sie ist eine der Gründe wieso wir voreinander verschieden sein müssen, anstelle davon, dass uns nicht das bauernfängerische Getue um Heilung und Erleuchtung auf die Fragen unserer Umwelt bringt, sondern das Fühlen jeden zur eigentlichen Konklusion der Selbstbeantwortung in Selbstverantwortung bringt und von da aus erlaubt, sein ganz eigenes Urteil über etwas grosses oder eher kleines zu finden, das für jeden der mit offenen Augen darin lebt, abertausende von Fragen und Varationen aufwirft, die jeden der sein Mund mit Gott wäscht in komischem Licht dastehen lassen.

Dein Gott und deine Götter werden auch in Zukunft keine der wirklichen Phänomene auf der Erde erklären können, auch unser Verstand nicht alles, jedoch etwas, aus dem wir sind und der Rest des Universums natürlich auch, weil wir uns auch sonst nicht gross von Tieren und anderen Kohlenstoff-Produkten unterscheiden, ausser das wir halt wahrnehmen können und das für wichtig halten. So wichtig, dass wir irgendwie von unserem Grundzustand nicht total frei wären.

Um jetzt Gott zuvorzukommen (nur möglich wenn man ehrlich ist zu seiner Umwelt), warum ziehst du es vor, die schier unendlichen Etappen der Welt in den Wind zu schiessen und deine Existenz auf einen Gott zurückzufolgern? Warum willst du nicht von Natur aus, so sein wie du es für angebracht halten tätest? Gott tötet die Fantasie der Kinder, die verkrüppelte Nachgeburt der Fantasie der Erwachsenen tötet er ebenso, er ist ein schimmerndes Tuch, ausgespannt um die ganze Erde, ein äquavilent zur emotionalen Blindheit, die ein solches Tuch straffen möchte, sodass man endlich den Himmel sähe. Ich sage du lebst: Während der Zeit deines Lebens wirst du nichtmal ein winziges Prozent der tatsächlichen physikalisch nachgewiesenen Welt ergründen. Für mich ist der Blick auf die Welt ein schmerzhafter, keiner der Verklärung von einer Meinung braucht und niemals werde ich aufhören mir Fragen zu stellen, selbst wenn du und deinesgleichen nicht schon bald vom Angesicht der Erde verschwinden werden, wobei ich über die Art, wie ihr verschwindet, ganz sicher nicht emotional Urteile, sowie das in den zahlreichen Weltuntergangs-Hysterien der Religionen unbedingte Pflicht ist.



Hare Krishna, Hari Bol
Habitus


melden

Echte Spiritualität? Was ist das?

10.09.2010 um 19:25
Hare Krsihna

Lieber Habitus

Mein Gott hast du vorurteile, sie sind bei dir so tief verwurzelt, das ich fast annehmen kann das du einen krig gegen die religiosen vorziehen würdest, ohne das es dir etwas aus machen würde.

Ja das sieht aus als ob du iluminiert bist, der Weise materielle Allwissende, der nun keine lust hat die Argumente der Gegenseite selbst zu untersuchen, zu mdurch leben, su leben,.da sie es nicht wert sind. Deine wert vostellung beruht auf Irdischen vergänglichen wissen.

Für mich bist du einfach zu viel des Zwiefelns.Zu viel des Fehler suchens.

Ich beschäftige mich nicht mit Religion der Organisation oder sekterische Organisationen, polistische oder sonst was, ich beshäftige mich mit Gott und den hingebungsvollen dienst zu ihm, das tut neimanden weh und da ich ihn nach aussen hin nicht greifen kann tue ich es nach innen.
Bevor du religiöse als lüger dahinstellst solltest du wissen das empisrische Wissentschatfler konstant lügen, das tuen sie da das was gestern ein 100 % warheit war übermorgen bestritten wird.
Nur weil du eine Arversion von vorn herein gegen die Religiösen und deren Regligonen hast sind sie noch lange keine Lügner.

Gaubst du wirklich im ernst das es mehr Ateisten ( für dich die wahren Wissenden) auf diesem Erdball gibt als Gläubige, das ist gut so sonst währe dieser palnet ganz sicher in noch grösser bedrängniss als er schon von vorn herein ist.

Ich zähle mal einige Erungenschaften auf die so toll sind das sie millionen von Menschenleben gekostet haben und noch werden.

Die Technik uberhaupt, das Auto, das Schiff, das Flugeug, die Elektrisität,die Atomkarft, die Stralentechnik, ihre Toten zahlen und verstümmelten Menschen sind weit aus grösser als die von Weltkrig eins und zwei. Die meisten Kriege waren Teritorium krige und keine Religiösen krige in der neu Zeit. Die meisten toten gab es unter fehlgeleiteten Monarchen und Diktatoren, die bestimmt nichts mit Gott am hut hatten sie liessen sich nämhlich selbst wie Götter verehren.

Solche Menschen haben sich selbst entlarvt und es gibt viel zu veile von diesen die es immer und immer wieder versuchen auf kosten der unweissenden massen ihre kranke Macht sucht im namen des Volkes durch zu drücken.
Die Demokratie ist nur eine mehr moderne art des gleichen Mechanismuss.Mann hat aus der Vergangenheit gelernt, und die Masssen sind wieder unter kontrolle.Sogar noch besser als vorher.

Das passt schon gut in diesen Menschen ihren Kram das die Religion und Gott daran schuld sein sollen wenn etwas ganz in die Hose geht.

Gott sagt nicht, gehet hin und ermordet die die viel mehr land haben als wir, denen es besser geht als euch. So etwas sagt immer nur ein krankhaftes psykopatisches, soziopatsiches menschliches Gehirn, das nichts von Gott hören will weil er/sie selbst überzeugt sind Gott zu sein, sie erzählen es nur niemanden in der Öffentlichkeit oder sie bilden es sich ein das er sie Auserwählt hat diese sind genauso selbst wenn sie in einer relægiösen Gemneisnchaft leben.

Wenn es Gott gefallen würde währe dieser Planet schon seit langem nicht mehr da.Entweder durch seine Energi von aussen , von innen oder durch die Unveranwortliche Raubdrift und Verseuchung durch den Menschen.egal ob ateistisch dämonisch oder religiöst.

Die Frage ist nicht wer recht hat oder wer die Macht hat, die frage ist ob sie alle hier auf der Erden mit einander leben können.

Ich schreibe mal : Wenn ein Mensch sich selbst oder anderen unbewusst oder bewusst weh tut, ist er wie ein Tier und da ist kein unterschied.

Der Unteschied liegt darin das der Mensch in seinem Inneren im stande ist zu begreifen und nicht wie die Tiere einfach instinktiv alles spontan geschehen zu lassen. Der Mensch das Darwinischtische super Tier, das als Obertier alle anderen für nichtig erklärt die nicht Tierisch in ihren Kram passen. Sie greifen sich sebst untereinander an, um ihr Teritorium zu vergrössern oder ein besseres zu bekommen, wie wiederwertig ist das? Das ist intelligens auf der Stufe der polierten Tiere nicht eine intelligens des gemeinsammen universums, der Aldurchdringen,. All umfassenden Liebe Harmoni und volkommem Frieden mit und für einander einer für alle und alle für einen.
Für mich gibt es nur Einen der alles ist und alles Lebt und belebt. Krishna - Christos - Kristus -Buddha- Allha- Jehowa - Vishnu - und alle die uendlich veilen anderen namen Gottes. Das ist für mich Echte Spiritualitet,

Ich wünsche dir alles gute in deinem Leben egal ob du Gottgläubig bist oder nicht.

Hari Bol
Liebe Grüsse
Bahkta Ulrich.


melden
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Echte Spiritualität? Was ist das?

10.09.2010 um 19:40
@Habitus
Habitus schrieb:Gott tötet die Fantasie der Kinder, die verkrüppelte Nachgeburt der Fantasie der Erwachsenen tötet er ebenso,
Wie kommst du denn auf solchen Unfug?
Habitus schrieb:Zuerst mal habe ich eine natürliche Abneigung gegen alle vorhandenen Namen von Jesus Christus.
Selbst wenn es Jesus und seine Geschichten nicht wirklich gegeben hat, geht es doch um die Aussage dahinter. Es geht um das Bild von Jesus, einem Mann der aufrichtig für seinen Glauben gestorben ist. Völlig egal, ob er existiert hat oder nicht, die Idee von so einem Menschen ist wirklich etwas über das man mal Nachdenken sollte.


melden

Echte Spiritualität? Was ist das?

11.09.2010 um 18:23
@eyecatcher

Auf diesen Unfug komme ich durch eine unvermeidliche Tatsache: Direktes beobachten formt in fast jedem Menschen ein Bild, Bilderketten, oder vielleicht auch ein Memory dem noch einige Bilder fehlen bevor man sagen könnte, es handle sich tatsächlich um ein komplettes Bild. Deine Aussage passt dazu auch. Zu Jesus: Käme es in Frage, unsere Moral heute überhaupt noch zu Hinterfragen ohne dass man gezwungen wird, diesem oder jenem Idoles vorgehaltenen Finger abzuschneiden, befänden wir uns auf derselben Welt.

Nun ist da ein Unterschied: Du glaubst, oder du willst mich glauben machen, es täte mir und vermutlich meiner Moral gut, den Lehren einer möglicherweise fiktiven Person den mitgebrachten wirklichen Inhalt zu interpretieren. Für mich ist das ein Wiederspruch, da ich mich auf der Erde wohl fühle, was man von Menschen die an phantastische Ausschweifungen in die Ebenen des scheinbar unerklärlich mystischen bevorzugen, nicht ganz behaupten kann, ich glaube der Glaube dient zur Einschüchterung der Menschen und ihrer potenziellen Fähigkeiten, Fähigkeiten die ihre Wurzeln nicht in positiv oder negativ wertendem Inhalt finden. Wenn das jetzt irgendetwas mit Jesus zu tun hat bin ich nicht im geringsten darüber informiert.

Ehrlich gesagt interessiert mich die Erde, das Universum mehr als eine Figur, erfunden oder nicht, in einem Buch beschrieben, das just in diesem Moment für den Tod von hunderten von Unschuldigen verantwortlich ist. Jesus würde sich schämen, wäre er heute auf Erden, doch ihr alle wisst: Das ist er nicht und wenn schon, zieht sich das Erwähnen seiner Figur vielleicht nochmals durch 1000 Jahre Erdgeschichte, aber länger sicherlich nicht, irgendwann könnte sich ja auch das Gehirn vom Körper domestizieren, nicht wahr?

Anstelle davon, dass man die Verantwortung auf diese Menschen selbst beziehen dürfte, schaltet sich schliesslich ja so ein Gott ein, der alle Lücken füllt wenn die Zeichen auf Lückenfüllen stehen. Wach auf, die Religion hat den Geist in der Mangel, in vielen Fällen hat die Religion ungesunde Wirkung, gesunde Wirkung kommt von Innen, somit von einem Ort bei dem Religion rein gar nichts verloren hat, ein Ort bei dem nur deine vorhandenen und bis Dato nicht-vorhandenen Kräfte walten und auf der Erde sichtbar sind, ebenfalls ganz wichtig: Dein Urteilsvermögen, dass dir erlaubt zu sagen: Ich stehe nicht hier weil ich meine, es muss Gott geben, ich bin hier weil ich diesen Planeten und seine Wechselwirkungen auf allen Ebenen verstehen will, hat man einmal mit dem Gedanken angefangen, stehen Gläubige wirklich nur in einem sehr ungünstigen Licht da, das hindert mich aber nicht daran, ihnen meine Aufmerksamkeit und mein Interesse entgegenzubringen, vermutlich wären das auch die einzigen Dinge, die ich tun könnte, auf die eine religiöse Person anspricht in ihrer verzweifelt wirkenden Art, ohne diese schiere Angst vor einem möglichen Kontrollverlust, ganz allgemein betrachtet aber ein Problem, dass sich auf die Bewohner der deutsch sprechenden Schweiz und hauptsächlich Deutschland bezieht. Österreich weniger. Die restliche Welt versteht sich, geht viel natürlicher miteinander um als es in Deutschland oder der Schweiz der Fall ist, gemessen am Durchschnitt meiner Erfahrung und auch gemessen an deiner Reaktion.


@BhaktaUlrich
BhaktaUlrich schrieb:Mein Gott hast du vorurteile, sie sind bei dir so tief verwurzelt, das ich fast annehmen kann das du einen krig gegen die religiosen vorziehen würdest, ohne das es dir etwas aus machen würde.


Einer ohne Waffen vielleicht ja, einer indem man vielleicht Argumente benutzen würde.
BhaktaUlrich schrieb:Ja das sieht aus als ob du iluminiert bist, der Weise materielle Allwissende, der nun keine lust hat die Argumente der Gegenseite selbst zu untersuchen, zu mdurch leben, su leben,.da sie es nicht wert sind. Deine wert vostellung beruht auf Irdischen vergänglichen wissen.


Ja das ist so. Das sich jeder deiner Sätze dem nächsten Wiederspricht muss dich auch nicht stören.
BhaktaUlrich schrieb:Für mich bist du einfach zu viel des Zwiefelns.Zu viel des Fehler suchens.


Kannst du mir sagen, wo genau ich auf einen Fehler hinauswollte? Zu viel und zu wenig kommen übrigens nur in einem Behältniss vor, dass beschränkt werden muss.
BhaktaUlrich schrieb:Ich beschäftige mich nicht mit Religion der Organisation oder sekterische Organisationen, polistische oder sonst was, ich beshäftige mich mit Gott und den hingebungsvollen dienst zu ihm, das tut neimanden weh und da ich ihn nach aussen hin nicht greifen kann tue ich es nach innen.
Bevor du religiöse als lüger dahinstellst solltest du wissen das empisrische Wissentschatfler konstant lügen, das tuen sie da das was gestern ein 100 % warheit war übermorgen bestritten wird.
Nur weil du eine Arversion von vorn herein gegen die Religiösen und deren Regligonen hast sind sie noch lange keine Lügner.


Ja und nur weil es laut dir einen "Gott der Allmacht" gibt, muss seine Existenz noch lange nicht befürchtet werden, in Tat und Wahrheit muss es ihn nicht mal geben, es reicht glaubst du an ihn. Ich kann gar keine Aversion gegen einen gläubigen Menschen haben, wenn dann habe ich eine Aversion gegen seinen Glauben, aber sicher nicht gegen den Menschen, in vielen Fällen wurde ihm ja auferlegt was er Glauben soll.

Der Mensch, dessen denken glauben bevorzugt, kann in jedem Falle nicht legitim kritisiert werden weil es von vornehrein irrational wäre, etwas das, wie man sieht, die Wissenschaft deutlich macht und die Religion für ihre kruden Zwecke der Manipulation missbraucht, auf einen solch wiedersprüchlichen Zweck abzuzielen. Wo man aber kritisieren kann, ist überall wo Religion oder Glaube ein agressives Weltbild zu erhalten versuchen, ein Weltbild indem dem eigenen Glauben mehr Platz eingeräumt wird als der eigentlichen Umwelt! Das Wissenschaftler flexibel sind und hoffentlich für immer sein werden, inspiriert mich und Millionen andere nicht nur, es ist auch die Grundlage unserer heutigen gesellschaftlichen Form, die sich eben von dieser Flexibilität erst ergeben konnte. Wenn es dich verwirrt, dass man eine Beobachtung über ein Geschehnis revidieren kann um somit die Gegenwart noch akkurater zu beschreiben, dann attestiere ich dir mal das du verpasst hast das Menschen auf dem Mond waren.
BhaktaUlrich schrieb:Gaubst du wirklich im ernst das es mehr Ateisten ( für dich die wahren Wissenden) auf diesem Erdball gibt als Gläubige, das ist gut so sonst währe dieser palnet ganz sicher in noch grösser bedrängniss als er schon von vorn herein ist.
DIESER PLANET IST NICHT VON VORNEHEREIN IN BEDRÄNGNIS, BITTE BESUCHE EINEN ZOO UND DANN EIN PLANETARIUM. In Wahrheit ist die Religion kein Anker, der beruhigt wenn die Wellen der industrialisierten Leviathane der Neuzeit Salz in die Augen schwemmt. Ich bin auch kein Freund derer, die verklären in ihrer Idee.
BhaktaUlrich schrieb:Ich zähle mal einige Erungenschaften auf die so toll sind das sie millionen von Menschenleben gekostet haben und noch werden.

Die Technik uberhaupt, das Auto, das Schiff, das Flugeug, die Elektrisität,die Atomkarft, die Stralentechnik, ihre Toten zahlen und verstümmelten Menschen sind weit aus grösser als die von Weltkrig eins und zwei. Die meisten Kriege waren Teritorium krige und keine Religiösen krige in der neu Zeit. Die meisten toten gab es unter fehlgeleiteten Monarchen und Diktatoren, die bestimmt nichts mit Gott am hut hatten sie liessen sich nämhlich selbst wie Götter verehren.

Solche Menschen haben sich selbst entlarvt und es gibt viel zu veile von diesen die es immer und immer wieder versuchen auf kosten der unweissenden massen ihre kranke Macht sucht im namen des Volkes durch zu drücken.
Die Demokratie ist nur eine mehr moderne art des gleichen Mechanismuss.Mann hat aus der Vergangenheit gelernt, und die Masssen sind wieder unter kontrolle.Sogar noch besser als vorher.

Das passt schon gut in diesen Menschen ihren Kram das die Religion und Gott daran schuld sein sollen wenn etwas ganz in die Hose geht.

Gott sagt nicht, gehet hin und ermordet die die viel mehr land haben als wir, denen es besser geht als euch. So etwas sagt immer nur ein krankhaftes psykopatisches, soziopatsiches menschliches Gehirn, das nichts von Gott hören will weil er/sie selbst überzeugt sind Gott zu sein, sie erzählen es nur niemanden in der Öffentlichkeit oder sie bilden es sich ein das er sie Auserwählt hat diese sind genauso selbst wenn sie in einer relægiösen Gemneisnchaft leben.

Wenn es Gott gefallen würde währe dieser Planet schon seit langem nicht mehr da.Entweder durch seine Energi von aussen , von innen oder durch die Unveranwortliche Raubdrift und Verseuchung durch den Menschen.egal ob ateistisch dämonisch oder religiöst.

Die Frage ist nicht wer recht hat oder wer die Macht hat, die frage ist ob sie alle hier auf der Erden mit einander leben können.

Ich schreibe mal : Wenn ein Mensch sich selbst oder anderen unbewusst oder bewusst weh tut, ist er wie ein Tier und da ist kein unterschied.

Der Unteschied liegt darin das der Mensch in seinem Inneren im stande ist zu begreifen und nicht wie die Tiere einfach instinktiv alles spontan geschehen zu lassen. Der Mensch das Darwinischtische super Tier, das als Obertier alle anderen für nichtig erklärt die nicht Tierisch in ihren Kram passen. Sie greifen sich sebst untereinander an, um ihr Teritorium zu vergrössern oder ein besseres zu bekommen, wie wiederwertig ist das? Das ist intelligens auf der Stufe der polierten Tiere nicht eine intelligens des gemeinsammen universums, der Aldurchdringen,. All umfassenden Liebe Harmoni und volkommem Frieden mit und für einander einer für alle und alle für einen.
Für mich gibt es nur Einen der alles ist und alles Lebt und belebt. Krishna - Christos - Kristus -Buddha- Allha- Jehowa - Vishnu - und alle die uendlich veilen anderen namen Gottes. Das ist für mich Echte Spiritualitet,

Ich wünsche dir alles gute in deinem Leben egal ob du Gottgläubig bist oder nicht.
In diesem Abschnitt erinnerst du mich an einen verzweifelten Priester. Zu den ersten Zeilen: Ja diese Dinge existieren, ja wir Menschen haben sie gemacht, dass Tod existiert rechtfertigt keines deiner Argumente.

Als du über die Demokratie schreibst, überfällt es mich: Du bist berechnend auf eine Weise die mir bekannt ist. Wieso du über mein persönlichen zukünftigen Werdegang besorgt bist, verstehe ich auch, du siehst ein, dass es einen Kalender gibt, was du irrigerweise annimmst, ist das dahinter eine Agenda läuft derer du angehörst, die sich aus denselben Gründen aus denen du auch nicht imstande wärst zu erklären evaluiert und wesshalb sie sich genau so verhält ist auch auf deine Umwelt zutreffend. Das die Oberfläche des Kalenders schon alle Daten die wir brauchen um das Leben in Teilen für erklärbar zu halten enthält, will uns desshalb fremd sein, weil diese andere Agenda eigentlich unsere Aufmerksamkeit braucht. Eben Jehowa usw. könnten momentäre Produkte ihrer selbst sein, genausogut könnte man den ganzen Tag mit onanieren verbringen Ulrich, das ist niemandem eine Hilfe in dem Sinne dass es zu den Erkenntnissen der täglichen Beobachtungen gehört mit denen sich ganz normale Menschen, die die Bezeichnung "Wissenschaftler" tragen aber in ihrem Kern es für ausserordentliche Gelegenheit befinden in jedem Moment die Möglichkeit zu haben diese schillernde Welt ein Stück weit zu begehen, wirklich befassen.

Die Frage nach was ist eigentlich überhaupt echte Spiritualität, steht noch immer im Raum, bis jetzt wurde noch keine ernst zu nehmende Begründung, für die tatsächliche Existenz der Spiritualität, hier in dieses Forum eingetragen.

Hare Vishnu, da weilt Wotan
Habitus


melden

Echte Spiritualität? Was ist das?

12.09.2010 um 13:15
Hare Krishna

Lieber@Habitus

Du schreibst: Hare Vishnu da weilt Wotan.

Hare bedeutet die göttliche universelle Karft die Natur der Dinge deren Gesetze hier oder in andren Universen.

Vishnu bedeutet der Allesdurchdringende Gott. Wikipedia: Indische_Mythologie

Wotan =Wikipedia: Odin

Ich bin nicht über deinen zukünftigen werde gang bekümmert wie sollte ich das, da jeder Mensch selbst für jede Handlung und Reaktion in seinem Leben verantwortlich ist.
Nur du hast die Verantwortung dir gegenüber so zu Handeln und zu Reagieren, das du dich selbst und niemanden anderen weh tust, auch das ist der Entschluss selbst zubestimmen mit dem freien Willen den ein Jeder mit bekommen hat.

Echte Spiritualitet muss also etwas sein, das nicht mit dem vergänglichen Gedamken, Handlungen und Reaktionen zu tun hat, sondern ewiges - allwissende - gückseeliges - form ist. Gottes Gesetz ist also Unumstösslich.
Wenn jemad diese Gesetz missachtet passiert folgendes.

Ein Mensch uind sein Nachbar sind sehr zufrieden mit einander.Doch ha tder ein Nachbar im Lotto gewonnen. Gottes Gesetz sagt das man glück immer mit anderen teile soll. Aber der Nachbar der so viel glück hatte läd nun seinen Nachbarn nicht einmal zu einem guten essen ein geschweige denn das er ihn etwas von seinem Glück in form von einer Donation abgibt. Als der Nachbar kam um ihn zu beglückwünschen überkam ihm der Gedanke das der Nachbar nur gekommen ist um vieleicht etwas von seinem Glück ab zu bekommen und er wurde zurückhaltent und zeigte abstand, was wiederum den anderen unverständlich erschien.Auuserdem wollte der Nachbar mit dem grossen Glück nichts mehr mit seinem ehemaligen nachbarn zui tun haben er distanzierte ihn, aus angst dieser würde ihn um eine spende bitten.

Er installierte auf seinem Grund Kameras und Diebes sicherungen, er kaufte zwei neue Austos reiste sehr viel umher in teuren Hotels und begann zu trinken, seine Frau fand einen anderen millionär, da sie plötzlich erkannte das er beinahe alles Geld verpulvert hatte. Nach sech jahren war alles verbraucht und er wurde aus seinem eigenen Haus geschmissen. Da kam der Nachbar zu ihm und bot ihm an in seinem Aussenhaus eine art Datscha zu wohnen bis es ihm dann wieder besser ginge. Es ging im aber nicht besser sondern ein Jahr danach starb er durch seinen ekstremen Alkohol verbrauch. Dieser Mensch hat das Gesetz Gottes nicht akceptiert .Nicht kapiert.

Der andre Nachbar freut sich erlich darüber, das sein Nachbar sovielglück hatte und erwartetet nichts und gartuliert dem glücklichen Nachbar aufrichtig und hoftte auf die Foresetzung der guten Nachbarschaft.Dieser Mensch hat das Gesetz Gottes akceptiert er ist positiv, nicht selbstisch und hofft auf das bedste.Dieser Mensch war Gott zu gewannt und lebte Gott im täglichen leben.Das ist Echet Spiritualitet = Dazu gehört auch nächsten Liebe.


Hari Bol
Liebe Grüsse
Bhakta Ulrich


melden

Echte Spiritualität? Was ist das?

12.09.2010 um 15:26
@BhaktaUlrich


Ja, alles in der Geschichte könnte verändert werden würde man, emotional sinnvolle Prinzipien wie die Nächstenliebe nicht mit religiöser Konsequenz umsetzten. In deiner Analogie wäre alles anders gewesen, hätte von vornherein kein Lotto existiert. Die Religion misst den Menschen viel zu oft an seinen eigenen Taten, anstatt dass sie ihn einfach leben lässt, sowie man eigentlich viele Tiere einfach leben lässt.

Wenn also jemand das Gesetz Gottes missachtet passiert nicht folgendes:
BhaktaUlrich schrieb:Ein Mensch uind sein Nachbar sind sehr zufrieden mit einander.Doch ha tder ein Nachbar im Lotto gewonnen. Gottes Gesetz sagt das man glück immer mit anderen teile soll.
Allein darin, wie etwas beginnt, liegt meistens die Naivität als ein Grundbaustein schon fest verankert, in dem Wesen Menschen, dass unbestimmt seine Taten verwirklichen sollte. Die Religion könnte es nie erreichen, dass es in erster Linie gar kein Lotto geben würde an dem sich Menschenleben aufhängen würden.

Sie würde schön brav alles und jedem folgen.

Wir kennen also den Schwachpunkt einer jeder Religion: Die darin enthaltenen Lehren wiedersprechen IN JEDEM FALL einer Lehre eines anderen religiösen Menschen, da beide von vornherein auf ihre Selbstbestimmtheit verzichten und es vorziehen, geschmiedete Gesetze der blinden Vollführung anzuwenden, ihr früheres Selbst hätte ihnen erlaubt, die ganze Welt im Auge zu behalten und damit auch das Leben in seiner Vollkommenheit und religiösen und industriellen unberührtheit. Religiöse Menschen nehmen die gegebenen Strukturen der Gesellschaft schon als Endgültig an, ein Missstand, der vielen noch das Leben kosten wird, die Schuld daran trägt jeder der nicht seine eigene Verantwortung bevorzugt.
BhaktaUlrich schrieb:Dieser Mensch war Gott zu gewannt und lebte Gott im täglichen leben.Das ist Echet Spiritualitet = Dazu gehört auch nächsten Liebe.
Du kannst mir nicht sagen, ein Beispiel rational sinnvollem Gehaltes, wäre in dem Fall echte Spiritualität. Das dünkt mich eher, als ob du solche missbrauchen tätest, dass man einen Nachbar mit Respekt behandelt, sich mit ihm freut, ihm Trost spendet und dem Bestattungsdienst die Türe öffnet wenn er gestorben sein sollte, kommt mir eher Alltäglich und nicht sehr aussergewöhnlich Spirituell vor. Nur die Religion nimmt für sich als vorrecht, etwas "heiliges" schon vorher gekannt zu haben.


melden

Echte Spiritualität? Was ist das?

13.09.2010 um 08:53
Hare Krisihna

Lieber@Habitus

Spiritualitet ist sehr simpel es bedarf keiner komplizierten Formeln, wie bei der empierischen Wissenschaft.

Echte Spiritualitet baut auf selbslosigkeit auf und nicht auf egoiusmus oder selsbtisches denken oder verhalten.

Ich denke ja auch nicht das du ein schlechter Mensch bist nur weil du Ateist bist.Ateisten lieben wie jeder andere Mensch, haben aber die Tendens sich selbt zu erst zufrieden zu stellen ohne die Anderen mit ein zu beziehen mit ihnen freiwillig teilen zu wollen. Diese unsitte ist auch in den verschiedenen Religionen verbereitet.

Echte Spiritualietet ist, sich wieder an Gott an zu koppeln und das alte ewige Liebesverhältnis wieder zu finden und zu pflegen.

Wenn ich meinen menschlichen Geist immer nur mit den Dingen des täglichen lebens fülle wird er wie bei dir nur auf Menschliche Dinge, Symbole und Wissen reagieren, und alles was mit Gott zutun hat von vorn herein ablehnen, da dieser nicht lebend menschlich ist für dich.

Das beduetet nicht das du unintelligent bist sondern im Gegenteil das du menschlich Intelligent bist und viel menschlichens Wissen hast. Dieses Wissen muss aber jedes mal redigiert werden wenn etwas neues hinzu kommt das das alte frühere Wissen suppliert oder als falsch und veraltet erklärt.

Wissen über Gott und das göttlich ist wissen das sich nicht ändern kann, wenn es es dann doch tut ist das wissen vermenschlicht worden und ist langt vom Original entfernt. Dann hat es nicht die Virkung die die Original Aussage haben soll.

Es ist ungefähr so wie wenn ein jeder der sich einbildet so zu sein wei Einstein und dann an der Formel von Enstien herum bastelt.

Ich mache doch nur darauf aufmerksam, das spirituelle Aussagen und Wissen auch das halten müssen was sie versprechen. wenn man dann seine eigene interpretation gebraucht und das Original leicht verändert, geht es nicht, es muss geauso angewendet werden wie es im Original vorgeschrieben ist.
Das muss auch ein jeder Wissenschaftler wissen, wenn er komponete zu sammen setzen wiill die schon bekannt sind, tut er dieses nicht, weiss er nicht wie diese neue Kombination reagiert.

Alles was du mit deinen Sinnen war nimst ist schon da, es liegt, schwebt, ist begraben under wasser in der luft u.s.w. hier auf dieser Erde. Es ist schon in allen fünf Elemeneten vorhanden wir müssen es wie immer nur finden. Der Menschliche Köroer besteht aus allen fünf Elemeten ausserdem hat er auch zwei Trancendentale ewige Aspekte Die Seele und die Oberseele - Gott persöhnlich.

Kom nun nicht und sage das der Mensch alles was an Rohstoffen und Elementen von vorn herein auf Erden ist geschaffen hat .Nichts von dem hat der Mensch geschaffen.Er hat sein Bewusstsein ein jedes mal erweitert wo er zusammenhänge gesehen hat, glaubt er. Alles was der Mewnsch geschaffen hat hat er hier auf Erden im so gennanten Romaterial gefunden.Dieses Romaterieal ist immer schon dagewesen und keine Erfindung des Menschen, es muss also eine andre Inteligens gewesen sein die dieses angeordenet hat.

Genauso verhält es sich mit den fünf Elemeneten. Erde - Wasser -Feuer -Luft und Äther.

Deise arbeiten in Harmoni zu sammen so das alle lebenden Wesen auf dieser Erde leben und überleben können.Wenn nur eines von diesen Elemeneten streikt ist neimand mehr am Leben.

Das zeugt von einer grösseren Intelligens als die des Menschen, einem wissen wie und auf welcher Weise diese zusammen arbeiten, jemand muss wissen wie diese hier auf Erden reagieren wenn Einflüsse von aussen und von innen diese Harmoni beeinträchtigen, und diese Intelligens muss auch wissen wie weit und auf welcher Weise dieses funktioniert.

Wir nenen es noch Natur, Natraur ist Gott untergeordnet den er hat die Natur und alles in dieser geschaffen. Nichts von dem was du heute sieht und für alle Menschen als wirklichkeit erklärst ist in 5000 jahren noch vorhanden, entweder ist es verbessert (niedergerissen, veschrotet) worden oder ganz einfach dem Prinzip des Alterns unterworfen und verstorben.

Wenn der Mensch nicht inspiration kennen würde um das Materielle um zu formen und zu schöpfen wie Gott, dann wäre alles in Harmoni, denn es gilt nicht die Göttliche Liebende Harmonie und den Frieden negativ zu beeinträchtigen oder zu zerstören, nur weil das einzelne Individium Mensch meint das es zu langweilig ist, das es es besser kan als das was schon Harmonisch und Friedvoll im vorn herrein ist.

Denn du musst zugeben das die Errungenschaften der so genannten menschlichen Wssenschaftler, bekvemlichkeiten hervorgebracht hat, viel stress erzeugt hat, den Zeitablauf vieler Menschen verändert hat, krank gemacht hat, zu Invaliden und Krüppeln gemacht hat, sie vorzeitig in den Tod geschickt hat, unter dem Princip "Da wo gehobelt wird fallen Späne" Ganz zu schweigen von den Lebewesen die der Mensch als seine Nahrung annimt im weitesten Sinne Kaninbalismuss, Aasfresserei, nur besser verpackt. Der Mensch hat so viele technische verbesserungen hervorgebracht die Gewiss einmalig sind aber auf dem Gebiet der Moral und Etik, der Harmoni und des Friedens ist er auf dem niveau eines Babaren oder Stammes krieger,stehen geblieben.

Das ist dämonische Denkensweise.Eine von Gott abgewenndete Lebensweise, die Intollerannt ist anderen Lebewesen gegenüber, die Intollerannz herauf beschwört untereinander.Die diffreitiert, das Destruktive dem Konstruktiven vorzieht. Die nicht zu lässt das Harmoni und Frieden wenn sie nicht in Ûbetreinstimmung des Destruktiven erneuerns ist, verschmäht wird und verspottet wird.
Der Mensnch ist auf dem besten Wege den echten Dämonen kokurennz zu machen.

Das ist nicht das Werk der Menschlichen Massen, das ist das Werk einer Gruppe von Wesen die die Massen auf dieser Welt für sich kontrollieren will, und es auch tut.Den die Masse tut nur das was ihnen Gesagt wird was sie tun sollen.

Denn der Mechanismuss dahinter ist dieser Gruppe bekannt und sie nutzt diese aus.Deise Gruppe hat viele mithelfer und mitläufer viele wissen es nicht einmal.

Furcht - Angst - Panik- vor dem Sterben, Arroganz - Stolz - Eingebildung - Zorn - Brutalitet und spirituelle Unwissenheit.

Solange der Mensch dieses nicht einsieht und ändert nützt ihnen ihr sogenannter Technischer Fortschritt überhaupt nichts.

Wieder zurück zur echten Spiritualitet, das bedeutet nicht das alle Erungenschaften nun verschrottet werden müsen, sondern das sie im dienst Gottes angewenndet werden und dem Menschen dienen ohne das sie die Invalidierung durch Krankheit und Unglück und den frühzeitigen Tod als mireisendes Risiko in Kauf nehmen müssen.

Die Menschheit fährt auf einer Schiene doch würde sie viel sicherer fahren wenn sie auf zwei schienen fü jedes Bein gleichzeitig fahren würde. Der Osten und der Westen würde der Menscheit zur volkommenheit helfen wenn der Blinde (der Westen - spirituel Blind) den Lahmen Osten (materiel unwissend) auf die Schulter nimmt und so sich gegenseitig ergänzt.

Hari Bol
Liebe Grüsse
Bhakta Ulrich


melden

Echte Spiritualität? Was ist das?

13.09.2010 um 13:44
@BhaktaUlrich
BhaktaUlrich schrieb:Kom nun nicht und sage das der Mensch alles was an Rohstoffen und Elementen von vorn herein auf Erden ist geschaffen hat .Nichts von dem hat der Mensch geschaffen.Er hat sein Bewusstsein ein jedes mal erweitert wo er zusammenhänge gesehen hat, glaubt er. Alles was der Mewnsch geschaffen hat hat er hier auf Erden im so gennanten Romaterial gefunden.Dieses Romaterieal ist immer schon dagewesen und keine Erfindung des Menschen, es muss also eine andre Inteligens gewesen sein die dieses angeordenet hat.
Hier haben wir den Knackpunkt.

Weil der Aufbau der Natur in ihrer Komplexität, dein Interpretationsvermögen übersteigert, suchst du die Gesetzte eines Gottes. Das ist der einzige Punkt indem ich nicht einverstanden sein kann wenn mich meine Umwelt wirklich Wunder nimmt. Angenommen alle Materie wäre wirklich gleich, von Anfang an, wie du angenommen hast, bleibt es nicht Materie, bleibt sie nicht unbekannt? Wieso um alles in der Welt stirbt die eigene Phantasie an diesem Punkt, zum letzten Prozentsatz Namens Gott aus?

Wieso will man nicht endlich selber einsehen, dass wir nur eine winzige Stufe auf der evolutionären Leiter sind? Eine Leiter die in gar kein Extrem führt, nur durch Reproduktion sich Reproduziert und in Wahrheit die Totale Absenz all solcher Ideen wie Gott, Götter, Dämonen, Geister, Reeinkarnation, Nessie, Jesus, Zeus, Ptah, Bellerophon, der Teufel, die Engel, Heiligenkulte und religiöse Festtage, Bartli der den Most holt (eine Schweizer Anektote, die hier aber niemand ernst nimmt), Ah Chuy Kak, Ah Cun Can, Ah Cuxtal, Ah Hulneb, Bitol, Gucumatz, Ix Ch'up (eine winzige Auswahl von Maya-Gottheiten), die blutenden Statuen, der rote Regen (beides erklärbar durch natürliche chemische Prozesse), der heilige Krieg, die Achse des "Guten", Euros, Notos, Zephyros, Boreas (Götter der Winde) etc.

Die Liste ist nur genau so lang wie es die menschliche Triebsucht herausgefordert hat.
BhaktaUlrich schrieb:Die Menschheit fährt auf einer Schiene doch würde sie viel sicherer fahren wenn sie auf zwei schienen fü jedes Bein gleichzeitig fahren würde. Der Osten und der Westen würde der Menscheit zur volkommenheit helfen wenn der Blinde (der Westen - spirituel Blind) den Lahmen Osten (materiel unwissend) auf die Schulter nimmt und so sich gegenseitig ergänzt.
Ja und beide Seiten hätten die Bereitschaft dies anzunehemen. Ich glaube dies würde zu sehr Interessanten kulturellen Ergänzungen führen, obwohl viele bedeutende Moralphilosophen aus dem Westen kommen und der Osten bekanntermassen die erste Batterie erfunden hat, die Pyramiden errichtet hat und auch sonst über Materielles zu richten wussten. Also beide Seiten sind blind per se, aber lassen wir das.

Kannst du mir sagen Ulrich, wie das Verständniss der Spiritualität anders aussehen kann als: Ich nehme wahr, noch längst habe ich nicht, den Aufbau des Universums so mitverfolgt, sodass es meine Neugierde ausreichend befriedigt hätte, aber als eigenständiges Wesen kann ich beurteilen: Wenn etwas aus dem Kontext scheint, aus lauter Verzweiflung oder anderen Gründen der Resignation, überschattet nichts als mein Verstand meine Umwelt. Wärst du mit dieser Art der Interpretation einverstanden? Ich habe eine spezielle Frage an dich: Wenn Gott, Krishna oder wasauchimmer sonst du verantwortlich machst, nie existiert hätten, sondern nur du, würdest du sagen dass du den Dingen, in denen Gott nicht unbedingt vorkamen, auch zumindest Aufmerksamkeit geschenkt hättest?


melden

Echte Spiritualität? Was ist das?

13.09.2010 um 14:27
Hare Krishna

Lieber@Habitus


Von nichts kommt einfach nichts,. Leben kommt von Leben und nicht aus eienem Laboratirium im Baukasten system.
Wann begreift die Wissenschaft das hinter allem ein ekcelente Intelligens steckt?den alles das was wir im Fernrohr sehen oder mit elektronischen vergrösserungen eksistiert doch schon.Es ist schon da der Mensch hat es nicht geschöpft, er schaffen. er erschaft nur seine Werkzeuge um das was er nicht begreift und mit seinem menschlichen Geist und Sinnen erfassen kann zu vergrössern oder zu verkleinern.

Der Mensch sein Körper ist docxh selbst nur ein mechanisch biologisches wunderwerk. In diesem menschlichen wunderwerk ist Leben das nicth meshanisch biologisch erschaffen werden kann sonder aus einem stoff besteht der allen andren stoffen langt überlegen ist und sein muss.


Wie kann ich jemanden dafür verantwortlich machen der alles was ist zur verfügung stelt um dann allen und jeden durch den freien Willen alles gebrauchen zu lassen.
Denn das tust du und ich jeden tag. das was ist wird gebraucht das was nocht nicht ist wird geschöpft, erschaffen. um gebraucht zu werden.

Du kannst alle stoffe dieser Erde nehmen von allein reagieren sie nicht sie müssen zu einandergeführt werden um ein neues resultat zu zeigen. Hinter allen menschlichen zu führungen von Materie und deren stoffen satnd immer ein Mensch oder eine menschliche Gruppe mit inteligens. Doch wenn der Menschliche Körper ohne Leben währe gäbe es auch dieses nicht.
Also muss Leben der Stoff sein der etwas besonderes ist etwas Selsbständiges etwas was dem menschlichn körper überlegen ist.Denn ohne Leben ist der menschliche Körper nichts anderes Tote materi.

Die Diffrenz ist wie man es erschaft wie man das Erschaffen gebrauchen lässt ob es schmerzen bereitet Psychische - Menmtale oder Fysisch.

Z.B.Wenn meine Schöpfung mir selber oder andren irgend wie weh tut hat sie keine berechtigung um gebraucht zu werden schon gar nicht von allen.Ich muss sie zerstören also aufgeben. ich muss sie verbessern so das sie niemanden weh tut, dafür habe ich Intelligens bekommen um voraus zu denken für andre umsorge zu tragen ob meine Erungenschaft von konstruktivem auf bauenden nutzen für alle ist ohne das ich selbst oder andre irgent wie schaden leide.

Das ist echte Spiritualietet. Das ist Göttlich Harmonisch Friedvoll und gibt Freude und Glück, das ist Göttlich, echt Spirituel.

Hasri Bol
Lieb Grüsse
Bhakta Ulrich


melden

Echte Spiritualität? Was ist das?

14.09.2010 um 01:51
@BhaktaUlrich
BhaktaUlrich schrieb:Wann begreift die Wissenschaft das hinter allem ein ekcelente Intelligens steckt?
Wikipedia: Quantentheorie

Wikipedia: M-Theorie

Bin zu müde um mehr zu schreiben, aber kannst du mir ein ebenso akkurater Beweis für Krishna geben? Ich meine so, dass es verständlicherweise mit der Natur zu tun hat.


melden
Anzeige

Echte Spiritualität? Was ist das?

14.09.2010 um 10:15
Hare Krishna

Lieber @Habitus


Die letzten 2000 Jahre hat jedes Individium sich einer Steuerung unterwerfen müssen wo es nicht selbständig denken musste, das hatten Religionen und deren Oberhäubter und Vertreter für jeden der sich ihnen anschloss getan. Diese Steuerung war rein Menschlich gesteuert von unvollkommen in blindheit verschlagenen symbol und ritual bessenen Wesen.Die sich nur in ihrem Bekenntniss und nicht in der Selbsteralisation Gottes Krishnas - Christos - Kristus sein ewiges Perfektes Teil zu sein übten.

Die Wissenschaft hat es schon begriffen sie muss es nur noch puplik machen so das jedes einzelne Idividium es für sich selbst realisieren kan.

Wenn nicht wird sich auch nichts ändern, so wie man Jesus misverstanden hat, das er Kristus ist und ein jeder das selbe ist wie er, so vil man die Wissenschaft missverstehen wenn sie mit der Aussage kommt das hinter allem eine intelligens steht. Krishna - Christos - Kristus ist in jedem lebenden Wesen. Der Gedanke im Menschen der erkannt hat das Gott Krishna -Christos - Kristrus die Eneregi und Lebens Quelle überhaubt ist, die Ewige - die Allwissende - die Glückseelige und ewige Form ist

Das was wir das Lebende nennen ist nun in seiner perfekten form Krishna -Christos - Kristus, das Lebende das wir als ich bezeichnen ist in seiner volkommenen Reinheit (ohne dualistische Erinnerung und Auffassung) Erkenttnis eins mit, ist selbst dieser Krishna - Christos -Kristus.

Allerdings immer mit dem Wissen das er das perfekte Teil ist und nicht der ganze Krishna. Der Jiva Atma _ die Seele ist das perfekte Teil Gottes, nicht mindre oder grösser in jedem Körper, der sich wieder mit Gott - Krishna - Christos - Kristus im Körper vereinen will.Dann ist er/sie das.

Dieses kann ich dir tausend mal vortragen ohne das du überhaupt eine veränderung feststellen kannst.

Erst wenn du selbst dir dieses Fänomenes annimst und versuchts in konntakt zu kommen wirst du gravierende Ânderungen in und an deinem Körper feststellen können.

Genauso wie du dich um das Koncentrierst was du studieren willst, mit allem nur denkbaren Fokus auf das eine und nichts anderes, solltes du nach innen in deinem Körper suchen . positive konstruktive Gedanken beschleunigen diesen Prozess.

Dieses kann ich nicht sagen du sollts es tun, dieses kannst nur du selbst entscheiden.
Den Beweis kannst nur du selbst liefern niemand anderes.

Selbstt wenn du und ich hier in diesem Forum von einander gelesen haben, ist doch das lebende in deinem und meinem körper von ein und der selben Kavlitet nämlich es lebt. Es geht nicht darum dich zu überzeugen , das kann niemand ausser dir selber.Der Gedanke zählt ganz allein, der Gedanke das du das selbe bist wie ich, trancendental lebend, die Allesanziehende energi, die Almächtige energi als Sein, Gottes, eigenes Teil.

Nur wenn du, da du Wissenschaftlich veranlagt bist auch deine natürliche Neugierigkeit freien lauf lässt kannst du auch heraus finden was ist. Nicht die Anderen mit IHREN sogenannten Beweisen und verstockten Einsichetn sie sind wie Religiöse Priester und deren Glauben und deren Gläubige, die nur das Ritual und das Âussere mit ihren Menschlichen Geist und Sinnen wahr nehmen und sich nicht bemühen diesen Krishna - Christos - Kristus in ihnen selbst zu entdecken. Dass war ihnen verboten worden, weil er anscheinend unerreichbar für jedem war.

Kein wunder das es Streitigkeiten gab und gibt. Die Wissenschaft wird mithelfen dieses zu ändern.

Hari Bol
Liebe Grüsse
Bhakta Ulrich


melden
181 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Exorzismus50 Beiträge