weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ab wann glaubt ihr an etwas?

252 Beiträge, Schlüsselwörter: Meinung, Wissenschaft, Glauben, Wahrheit, Experiment, Erkenntnistheorie
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ab wann glaubt ihr an etwas?

03.11.2010 um 04:02
Hab die Frage garnicht beantwortet.

Wann ich an etwas glaube?

Wenn ich es will.

nacht


melden
Anzeige

Ab wann glaubt ihr an etwas?

03.11.2010 um 08:32
@oxbox, merci für die Namen, habe mir alle notiert .


melden

Ab wann glaubt ihr an etwas?

03.11.2010 um 20:32
Also wie mein papi immer sagte:" Ich glaube nur was ich sehe" und das hab ich von ihm übernommen...


melden

Ab wann glaubt ihr an etwas?

03.11.2010 um 20:33
Ich glaube dann an etwas, wenn ich davon überzeugt bin, dh es selbst erlebt habe.


melden

Ab wann glaubt ihr an etwas?

03.11.2010 um 20:33
@rainer.o.saft
Das klappt aber auch nur wenn man die Finger von LSD lässt :D


melden

Ab wann glaubt ihr an etwas?

03.11.2010 um 20:36
@AtheistIII
Ja lange ists her, aber die Erfahrungen will ich auch nicht mehr missen...
Ja man muss natürlich schon einen klaren im Kopf haben, ähh nen klaren Kopf haben meine ich :)


melden

Ab wann glaubt ihr an etwas?

03.11.2010 um 20:38
in meiner drogenzeit hab ich auch krassen kram gesehen den es nicht gab..^^


melden

Ab wann glaubt ihr an etwas?

03.11.2010 um 20:40
:D


melden

Ab wann glaubt ihr an etwas?

04.11.2010 um 18:52
Ab wann glaubt ihr an etwas?

sobald ich aus der großen fiktion wahre elemente erkennen kann.


melden
kaszimo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ab wann glaubt ihr an etwas?

04.11.2010 um 19:02
wenn ich es erlebe oder erlebt habe.
zb. wenn ich etwas im fernsehen sehe, was mich einfach nur noch umhaut.


melden

Ab wann glaubt ihr an etwas?

04.11.2010 um 22:34
Es kommt auf die Art des Glaubens an, es gibt eine Art von der ich nichts halte und die ich auch nicht praktiziere, die religiöse Art. Ich glaube an etwas, womit ich eine Erfahrung gemacht habe und mein Glaube ist dabei so eine Art Landkarte, zur Orientierung im realen Leben.


melden
Demandred
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ab wann glaubt ihr an etwas?

05.11.2010 um 14:29
Wo es manche Leute gibt, den jeden Blödsinn glauben, den man ihnen erzaehlt und andere Dinge erst glaube, wenn es ihnen mit dem Arsch vorraus ins Gesicht springt,
erachte ich etwas als glaubwürdig,
wenn es mir schon eine vertrauenswürdige Person erzaehlt und gut begründet. :>


melden
kaszimo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ab wann glaubt ihr an etwas?

05.11.2010 um 18:59
@Demandred
achtest du da auch auf aussehen?


melden

Ab wann glaubt ihr an etwas?

05.11.2010 um 19:07
Ich glaub erst an etwas, wenn ich es selbst gesehen habe und zweifelsfrei als die zur Diskussion stehende Erscheinung identifizieren kann. Also im Klartext heisst das: Ich habe sowohl Ufos, als auch Geisterscheinungen schon selber gesehen und weiss, dass sie existieren. Dennoch glaube ich nicht an Außerirdische oder Geister (=Geistwesen), da ich eben nicht zweifelsfrei belegen kann, dass meine Sichtungen genau der spezifischen, bis zum Beweis theoretischen, Quelle entsprangen.


psych


melden

Ab wann glaubt ihr an etwas?

05.11.2010 um 19:18
@psycho-wrack

Dann bist du einer der wenigen nicht voreingenommen Augenzeugen, für die meisten ist der Fall bei einer "Erscheinung" ja schon im voraus klar.


melden
Demandred
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ab wann glaubt ihr an etwas?

05.11.2010 um 21:44
@kaszimo
Inwiefern ''Aussehen''?


melden

Ab wann glaubt ihr an etwas?

05.11.2010 um 21:52
Seit dem ich was erlebt hab, glaube ich an Übersinnliches.
Ob das andere tun, mir etwas glauben oder nicht ist mir WURST!
Ich weiß was ich gesehen hab, das reicht mir für mich.


melden

Ab wann glaubt ihr an etwas?

06.11.2010 um 00:26
ich glaubt an zaubersprüche oder fliegen/telekinese/telepathie/usw seit dem ich 14 bin, hab es jedoch nach ein paar erfolglosen halbversuchen aufgegeben.
ein paar jahre später las ich ein paar bücher von jane roberts und freundete mich mit dem gedanken an dass meine erwartungen/gefühle/gedanken eine auswirkung auf die ereignisse meines lebens haben.
später fand ich das bestätigt durch einen freund der mir vorführte wie er ein feuerzeug dass in meiner hand keine flamme erzeugte einfach durch seine erwartungshaltung dazu brachte "auf kommando" zu funktionieren, was bei mir dann auch ging.
ein wenig später fühlte ich mich bestätigt in der idee, dass er meine gedanken/gefühle lesen konnte und ich wurde dazu eingeladen telekinese zu beobachten.

hmm nun wenn du meine meinung hören willst. ich denke es ist gut an alles mögliche zu glauben, wenn man es denn wirklich will. irgendwann wird man eine erfahrung machen die einem den weg weist. aber für mich persönlich war es zu schwer diesem weg bis zum ende zu folgen, die realität zu manipulieren ist nichts für zarte seelen ^^


melden

Ab wann glaubt ihr an etwas?

06.11.2010 um 13:03
Jeder Mensch glaubt an etwas anderes, jeder für sich...

Schaut euch das mal an, da steht das, was ich grad sagen will, und noch ein bisschen mehr.
hier, Bitteschööön^^:

-------------------------
Also:
-----------------------------
Funktionen von Religion:
-----------------------------
1. Mit Ängsten fertigwerden

2. moralische Orientierung
geben

3. Die Sinnfragen des Lebens
beantworten
-----------------------------------
Alltag (Ersatzreligionen):
-----------------------------------
1. -Horoskope/Okkulte
Praktiken
-Wahrsagen
-Psychologie/Pharmazie

2. -Karriere
-Gesellschaftliche Richtlinien
-Hobby
-Philosophie/Ideologie

3. -Grundregeln
-eig. Philosophie
----------------------------------

ABER:--------------------------------
|
V
Tatsächlich hat die Religion dem Menschen im Alltag meist nichts mehr zu sagen.
->Gründe für den Ausfall von Religion in der Alltagswirklichkeit:
--------------------------------------------------------------------------------
-anthropozentisches Denken: Der Mensch tritt an die Stelle des göttlichen Willens

-verändertes Weltbild

-Trenung von Glaube und Wissen

-Beherrschung des Alltags durch Technik und Vorrang des naturwissenschaftlichen Denkens

-Philosophie und Literatur: "Gott ist tot"

-Religionskritik: Religion ist eine Projektion des Menschen, Opium* des Volkes, Illusion und Wunschdenken

-Die Frage nach dem Sinn des Leidens: "Nach Auschwitz kann man weder glauben noch beten".

||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||
VVVVVVVVVVVVVVVVVVVVVVVVVVVVVVVVVVVVVVVVVVVVVVVV

->Wir gehen einer völlig Religionslosen Zeit entgegen - Wir brauchen Gott nicht mehr...
|
V
ODER ABER: ES ENTSTEHT EINE NEUE DEFINITION VON GLAUBEN UND RELIGION (SIEHE OBEN)

* Opium des Volkes: Opium ist ein Rausch-Gift: es benebelt die sinne und verhindert klares Denken, und es zerstört die Fähigkeit dazu


melden
Anzeige
kaszimo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ab wann glaubt ihr an etwas?

06.11.2010 um 18:19
@Demandred
bezeichnest du eine vertrauenswürdige person vielleicht nur als vertrauenswürdig weil die person gutaussieht?


melden
116 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Befreiungstheologie23 Beiträge
Anzeigen ausblenden