weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

124 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Avatara
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

16.01.2014 um 15:07
Sei gegrüßt @JPhys2
JPhys2 schrieb:Nach diesen Vorstellung wird es in den nächsten 400.000 Jahren im wesentlichen immer schlimmer werden
Das ist umstritten. Es könnte nämlich genauso gut sein, dass das Kali-Yuga schon vorbei ist und jetzt nur noch seine Schatten zieht, obgleich sich die Dinge wieder verbessern könnten. Dazu ein Artikel von Armin Risi, der zwar eine umstrittene Persönlichkeit ist, aber das nicht unbedingt dafür zählt, was er hier schreibt. Und so sollte man eventuell, anstatt nur zu schauen, wo man was in eine Schublade einordnen könnte, immer darauf schauen, was jemand sagt, und nicht, wer es sagt. Wobei das natürlich oft schwer ist. Und das wollte ich jetzt einfach allgemein noch gesagt haben, wenn auch mir selbst oft schwer fällt.

[...]Gemäss der vedischen Kosmologie werden vier Yuga-Zyklen unterschieden, die sich zyklisch wiederholen. Gegenwärtig leben wir im vierten, das insgesamt 432’000 Jahre dauert. Es begann vor rund 5000 Jahren. Bedeutet dies, dass das dunkle Zeitalter noch 427’000 Jahre dauert? Nein. Denn das dunkle Zeitalter ist ein Unterzyklus des vierten Yugas und sollte nicht mit dem gesamten vierten Yuga gleichgesetzt werden.[...]

[...]Was „Kali“ bedeutet, wurde bereits erwähnt. „Dvaparâ-Yuga“ bedeutet einfach „Zweites Yuga“, „Tretâ-Yuga“ bedeutet „Drittes Yuga“. „Satya-Yuga“ bedeutet „Zeitalter der Wahrheit“.

Die Bezeichnungen „zweites“ und „drittes“ Zeitalter wurden offensichtlich aus der Sicht des jetzigen, des vierten Zeitalters gewählt, das in dieser Zählung deshalb als das erste Zeitalter angesehen wird. Diejenigen, die die Bezeichnungen „zweites“ und „drittes“ Zeitalter wählten, taten dies also aus der Sichtweise des jetzigen Zeitalters, das vor fünftausend Jahren begann, und aus dieser Sichtweise wurde auch der Begriff „Kali-Yuga“ gewählt. Hierbei muss erkannt werden, dass „Yuga“ verschiedene Bedeutungen hat, ähnlich wie das deutsche Wort „Zeitraum“. Zu Beginn des vierten Yugas wurde gesagt, jetzt beginne das „Kali-Yuga“, womit sowohl das große vierte bzw. erste Yuga als auch der Unterzyklus des dunklen Zeitalters gemeint war. Der große Zyklus von 432’000 Jahren sollte jedoch nicht mit dem Kali-Unterzyklus, dem dunklen Zeitalter, gleichgesetzt werden.

Mit anderen Worten, die Angabe, daß das vierte Zeitalter 432’000 Jahre dauert, bedeutet nicht, daß das gegenwärtige dunkle Zeitalter so lange dauern wird. Dies betont auch Paramahansa Yogananda in seiner Autobiographie eines Yogi (1946), im Gegensatz zu dem, was Sri Yukteswar 1894 behauptet hatte. In einer Fußnote in Kapitel 16 anerkennt Yogananda explizit die großen Yuga-Zyklen und erklärt dabei, daß ein Yuga ein „Weltall-Zyklus“ ist und daß der Ablauf der vier Yugas direkt mit der „Zeitdauer unseres in seiner gegenwärtigen Form bestehenden Planetensystems“ in Beziehung steht, während das „gegenwärtige Zeitalter“, das seit 5000 Jahren dauert, ein Unterzyklus im „Kali-Yuga“, d. h. im vierten Yuga ist. Das gegenwärtige dunkle Zeitalter ist also Teil „eines viel länger währenden Weltall-Zyklus“:

„Die Hinduschriften stellen das gegenwärtige Zeitalter in das Kali-Yuga eines viel länger währenden Weltall-Zyklus hinein, der nicht dem einfachen 24’000 Jahre währenden Zyklus entspricht, mit dem Sri Yukteswar sich befaßte.“ (orig. 1946; dt. Otto Wilhelm Barth Verlag 1950; mit vielen Auflagen; neu z. B. im Hans Nietsch Verlag, 2007)

Die langen Zyklen mit 432’000 Erdenjahren (usw.) sind Widerspiegelungen von galaktischen Zyklen auf der Erde. Diese großen Zyklen bestehen aus vielen Unterzyklen („Zeitfraktalen“), ähnlich wie ein Jahr aus vielen Unterzyklen besteht: 4 Jahreszeiten, parallel dazu Monate mit Tagen, Tage mit Stunden, Stunden mit Minuten, Minuten mit Sekunden.

Die indische Zählung des Kali-Yugas und der Start des großen Zyklus’ in der Maya-Zeitrechnung (13 x 144’000 Tage = 5200 Jahre à 360 Tage) begannen praktisch zur gleichen Zeit, um 3100 v. Chr. Was im Jahr 2012 zu Ende geht, ist also nicht der große Zyklus von 432’000 Jahren, sondern der Unterzyklus des dunklen Zeitalters. Würde ein großer Zyklus im Rahmen der 432’000 Jahre zu Ende gehen, wäre die Hollywood-Darstellung im Film „2012“ relevant. Aber wie alle Vertreter der Maya-Kultur betonen, geht es mit dem Zyklus-Ende von 2012 nicht um einen Weltuntergang und auch nicht um ein Katastrophen-Szenario, sondern um die Chance eines Neuanfangs.[...]


Alles lesen hier: http://armin-risi.ch/Artikel/Vedisch/Wie_lange_dauert_das_Kali-Yuga.html

Was ich übrigens interessant finde, dass die Yugas hier doch wieder in umgedrehter Reihenfolge gezählt werden. Als würden sich Evolution und Devolution auf seltsame Weise überschneiden und ineinander übergehen. Das könnte man eventuell weiter hinterfragen.


melden
Anzeige
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

16.01.2014 um 21:33
@bhaktaulrich
auf die gefahr hin, dass du wieder allzu umfangreich antwortest... ;)

1. wie sicher bist du dir, dass wir im kali yuga leben?
2. wann hat dieses unter-kapitel deiner ansicht nach begonnen und wie lange wird es dauern?
3. es heisst, es sei das "dunkle zeitalter", richtig? steht es also für eine ziemlich geistlose zeit, in der die menschen ziemlich düstere gedanken haben und düstere dinge tun?
4. laut rudi berner's "auf ein wort" gibt es das unbestimmbare böse (gern mit schlangen assoziiert), welches uns durch den s.g. fortschritt mental sabottiert. ist in den veden wirklich explizit von intergalaktischen overlords, drakos die rede oder wird das von einem populär-kult hineininterpretiert?
5. ich denke, dass die menschheit durch düstere kapitel durchaus dazu lernt. z.b. halte ich es für eher unwahrscheinlich, dass sowas wie der holocaust wieder geschieht, eben weil die welt diese schrecken nun kennt. kann also der holocaust als so etwas wie das eskalative moment des kali yuga gewertet werden - sind wir überm berg? oder verläuft das ganze mehr sinuskurven-artig und dürfen wir uns noch auf eine reihe weiterer katastrophaler auf und ab's einstellen?
6. woran würdest du merken, dass es irgendwann ganz dick kommt und wie würdest du dich vorbereiten/schützen?
7. deine meinung zu den georgia guidestones? Wikipedia: Georgia_Guidestones#Inschriften (gern auch in puncto urheber, kontext drohnenaufrüstung, blackrock, aufschwung china etc.


melden

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

16.01.2014 um 23:17
Hare Krishna

@matraze106
1. wie sicher bist du dir, dass wir im kali yuga leben?
2. wann hat dieses unter-kapitel deiner ansicht nach begonnen und wie lange wird es dauern?
3. es heisst, es sei das "dunkle zeitalter", richtig? steht es also für eine ziemlich geistlose zeit, in der die menschen ziemlich düstere gedanken haben und düstere dinge tun?
4. laut rudi berner's "auf ein wort" gibt es das unbestimmbare böse (gern mit schlangen assoziiert), welches uns durch den s.g. fortschritt mental sabottiert. ist in den veden wirklich explizit von intergalaktischen overlords, drakos die rede oder wird das von einem populär-kult hineininterpretiert?
5. ich denke, dass die menschheit durch düstere kapitel durchaus dazu lernt. z.b. halte ich es für eher unwahrscheinlich, dass sowas wie der holocaust wieder geschieht, eben weil die welt diese schrecken nun kennt. kann also der holocaust als so etwas wie das eskalative moment des kali yuga gewertet werden - sind wir überm berg? oder verläuft das ganze mehr sinuskurven-artig und dürfen wir uns noch auf eine reihe weiterer katastrophaler auf und ab's einstellen?
6. woran würdest du merken, dass es irgendwann ganz dick kommt und wie würdest du dich vorbereiten/schützen?
7. deine meinung zu den georgia guidestones? Wikipedia: Georgia_Guidestones#Inschriften (gern auch in puncto urheber, kontext drohnenaufrüstung, blackrock, aufschwung china etc
1.wie sicher bist du dir, dass wir im kali yuga leben:

100 % sicher. Denn im Augenblick wird Gott der Ursprung Global nicht von jedem verehrt oder geliebt.
Das Kali yuga ist als Zeitalter des Streites und der Heuchelei bekannt. Schon ein falsches Wort kann einen Krieg auslösen.

2. wann hat dieses unter-kapitel deiner ansicht nach begonnen und wie lange wird es dauern?

Dieses 4. Zeitalter das das letzte im zyklus von 4,32 Millionen Jahren ist und 432000 Jahre dauern soll - wo von 5000 Jahre schon vergangen sind - also wird es noch 428 000 Jahre dauern bis alles vollkommen gottlos geworden ist. Dazwischen liegen dann immer wieder kleinere zeit Zyklen mit verschiedenen sozialen und religiösen stärken. Also vor 5000 Jahren war der Beginn dieses Kali yugas . Der Übergang war da wo Methusalem aus der Bibel gelebt hat - denn im vorigen Zeitalter dem Dvapara Yuga lebten die Menschen 1000 Jahre lang. Methusalems Familien mitglieder wurden aber immer weniger als tausend Jahre alt, also muß das noch ein wenig vor Krishnas zeit vor 5000 Jahren gewesen sein. Mit Krishnas verlassen der Erde vor 5000 Jahren wurde das Kali yuga eingeleitet. da wurden dei menschen langsam aber sicher nur noch ca bis 100 Jahre alt

3.es heisst, es sei das "dunkle zeitalter", richtig? steht es also für eine ziemlich geistlose zeit, in der die menschen ziemlich düstere gedanken haben und düstere dinge tun?

Vor allen dingen die regierenden - wie wir aus der Geschichte sehen könen - die Kaiser
Könige - der Adel ( Monarchie) die Diktatoren ( Diktaturen Kommunismus cetera) und nun die Präsidenten und der Finanz und Industrie Adel ( die Demokratie ) sie alle haben die Massen nur für ihre eigenen Interessen ausgenutzt. Darum ist das Gesetz in den Ländern der Welt auch wie ein Gummiband die Massen des Volkes machen nur nach was die reichen und regierenden führenden leitenden vor machen.

4. laut rudi berner's "auf ein wort" gibt es das unbestimmbare böse (gern mit schlangen assoziiert), welches uns durch den s.g. fortschritt mental sabottiert. ist in den veden wirklich explizit von intergalaktischen overlords, drakos die rede oder wird das von einem populär-kult hineininterpretiert?

in den Veden werden 400 000 verschiedene Menschen und Menschen ähnliche Prototypen von Lebewesen angegeben . die Gott zugewandten nennt man Devas/ Suryas (Halbgötter/Götter) die Gott abgewandten Asuras/Dämonen. Die Devas informieren über Gott und die Schöpfung und die Asuras gegen Gott und seine schöpfung - sie sind also Erzfeinde seit Anbeginn. es gibt die Nagas halb Mensch halb Schlangen Wesen die große Mystiker sind, die Rakshasas Menschen fressende Dämonen die ein schreckliches auch Drachenähnliches aussehen haben sollen.
es gibt dann noch Geist Wesen die den Geist der Menschen manipulieren und sie geisteskrank werden lassen verrückt werden lassen.

5. ich denke, dass die menschheit durch düstere kapitel durchaus dazu lernt. z.b. halte ich es für eher unwahrscheinlich, dass sowas wie der holocaust wieder geschieht, eben weil die welt diese schrecken nun kennt. kann also der holocaust als so etwas wie das eskalative moment des kali yuga gewertet werden - sind wir überm berg? oder verläuft das ganze mehr sinuskurven-artig und dürfen wir uns noch auf eine reihe weiterer katastrophaler auf und ab's einstellen?

Ja die Menschheit lernt dazu, doch wenn sie gottlos weiter lebt wird ihr das nichts nützen. Denn - Stolz - Einbildung - Hochmut - Brutalität - Gewalt und Unwissenheit über den einen Ursprung Gott sind täglich vorgegeben und werden jeden Tag im Hausaltar der moderne ( Fernsehen Computer - Medien ) freimütig gezeigt. Damit man das ja nicht vergißt das das so ist wie es ist und das man das nicht ändern kann. Wir sind am Anfang eines kleinen 10000 Jahre währenden Golden Zeitalters - wo die Menschen viel viel älter werden - wo die Atmosphäre mit dem göttlichen gesättigt ist - wo die außerirdischen Halbgötter/Devas jeden Tag hier ein und ausgehen - eben weil die Atmosphäre so göttlich ist. Gott slebst hat dieses kleine goldene zeit alter in gang gesetzt - vor 500 Jahren als der goldene Avatar Mahabprabhu Caitanya - mit seinem Bruder Nitiananda ( beide sind verdeckte Avatara ) - Er gab den Namen des Ursprung ein - denn nur der Name schon allein des Urprungs -Hare _ Krishna _ Rama hat die gewünschte Effektivität um jeden zu erleuchten der diesen Namen ohne versehen ohne Erwartung ausspricht. In den letzten 500 Jahren wurde das böse erst richtig sichtbar nun wird aus gefegt. Denn entweder Gott erschient selbst als verdeckter Avatara oder er sendet einen sehr hohen Gottgeweihten der ihm fast an Power gleich ist. Im Augenblick steht eine neue Globale Währungspolitik an die jetzt langsam ins rollen kommt und das alte verwerfliche Schuld Geldsystem ablösen wird.Auch vielschichtige Verhaftungen von hohen Verantwortlichen in allen Regierungen - hoch Finanz - Industrie und multinationalen Gesellschaften - Logen - Lobbys stehen an.

6.woran würdest du merken, dass es irgendwann ganz dick kommt und wie würdest du dich vorbereiten/schützen?

Daran das man uns allen einen Chip unter die Haut einpflanzen will. Die uns genetisch Kategorisieren als 1. 2. 3. und 4. einklassige Menschen.
In die Hohen Berge und deren Wälder wenn es soweit kommen sollte flüchten.

7. deine meinung zu den georgia guidestones? Wikipedia: Georgia_Guidestones#Inschriften (gern auch in puncto urheber, kontext drohnenaufrüstung, blackrock, aufschwung china etc

Das sind die Bilderbeger und Illuminatoren - die für die Reptoloiden arbeiten - sie haben schon verloren, sie wissen das, aber tun so als ob es nicht stimmt.


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

17.01.2014 um 01:22
@bhaktaulrich
danke für diese ehrlichen antworten!
mir fallen dazu gleich noch ein paar mehr ein:
8.
das mit den menschentypen, reptos und drachen und so, kann das nicht auch metaphorisch gemeint sein? also verweis auf kaltblütigkeit?

9.
diese geschichte geistert ja schon lange im netz herum - ist sie 100%ig deckungsgleich mit dem hinduismus? ist das, was man hierzulande normalerweise für hinduismus hält (friedensreligion), nur eine art pro-forma-hinduismus und ist das mit den yugas quasi der apokalyptische bestandteil?
oder kann man im hinduismus die veden hinzuziehen wie im christentum die apokryphen?

10.
wie sehr verwischst du den puren hinduismus mit anderen religionsüberlieferungen und präastronautischen interpretationen? die vertreibung aus dem paradies - schlange - baum der erkenntnis - cherubim mit flammenschwertern - reihst du sie in deinen kontext oder hältst du sie für manipulative märchen der tyrannenzunft, um unsere wahre herkunft zu vernebeln?

11.
du schreibst, dass das kali yuga schon vor 5000 jahren begann. das ist zum einen interessant, weil es sich beinah mit den 6000 jahren existenz der kreationisten deckt. andererseits kann man auch geschichtlich nicht viel weiter blicken, was die anfänge der zivilisation betrifft.
in diese graue vorzeit wird auch oft atlantis projiziert. allerdings ist nur jericho wirklich verbrieft, während atlantis durchaus ein utopia aus platon's fantasie sein könnte.
in der genealogie des alten testaments wird auch über steinalte menschen berichtet.
wissenschaftlich betrachtet ist ja eigentlich eher vom gegenteil auszugehen: nämlich, dass die menschen damals keine 50 wurden. vielleicht sind die maßeinheiten über die jahrtausende falsch überliefert worden oder werden nur falsch interpretiert. ich stelle mir manchmal vor, dass diese frühesten überlieferungen tatsächlich von den allerersten menschen stammen könnten, die gerade erst das denken und wahrnehmen erlernten. wie lange muss es gedauert haben, bis man die tage an den monden zählte...
die "7 tage" der schöpfung werden ja auch von vielen in einen anderen zeitlichen rahmen gesetzt, da ein "Tag" sich ja eigentlich an den 24 stunden umdrehung der erde misst und diese ja zu beginn noch garnicht existierte.
das mit den 1000 lebensjahren klingt unglaublich! oder hast du auch hier spielraum, dass das eher auf "gefühlte" 1000 jahre hinauslaufen könnte?

11
du schreibst, dass das kali yuga noch an die 100.000 jahre andauert. gleichzeitig erwähnst du eine intervention durch gott höchstselbst. du schreibst auch, dass die illus eigentlich verloren hätten, es sich nur nicht eingestehen würden. also wie ist das nun mit den 100.000 jahren? kommen wir drum rum, weil gott eingegriffen und das schlimmste verhindert hat? oder hat Er nur rechtzeitig reagiert in einem 100.000 jahre lang andauerndem spiel, welches das böse mit uns/ihm treibt und kann es noch zu spielzügen des bösen kommen, auf die gott nicht rechtzeitig reagieren kann?
wie siehst du das: spielen gott und teufel miteinander schach und wir sind die figuren?

12.
die guidestones sind mit einem "pseudonyN" kommentiert, also dem maßgeblichen autor: "r.c.christian" - phonetisch klingt das beinah nach einem wortspiel von "rosicrucian", also rosenkreuzer, ein christlich-mystizistischer kult. der mutmaßliche gründer der illus - weishaupt - war ja jesuit. könnte passen. manche behaupten auch, die illus seien nur eine neuauflage der schlangenbruderschaft, weil das wissen von templern und assassinen zusammenkam. ewige blumenkraft und ewige schlangenkraft und so. flower power. ;)
wenn man ein bisschen goethe liest, bekommt man so gar nicht das bild eines bösewichts, der die menschheit ins verderben stürzen lassen will. er lässt den namen "illuminaten" - "erleuchtete" - als anspielung auf das licht philosophischer erkenntnis in platons höhlengleichnis erscheinen. auch die (nach aussen) vertretenen ideale dieses kults - befreiung der welt von allen tyrannen - passen durchaus ins platonische konzept der idealen welt. kannst du dir auch vorstellen, dass den illuminaten unrecht geschieht, indem sie als ihr krasses gegenteil - üble weltherrscher - verballhornt werden? ähnliche klitternde charikiierung lässt sich auch bei den wikingern betrachten, die heute in der fantasy-welt als zwerge verunglimpft werden. kann es nicht sein, dass da wer ganz anderes an den hebeln sitzt, der eben nicht licht, besonnen, weise ist, sondern dumm, trübseelig und finster?

13.
vielleicht ist das was wir sehen und an epischer historie erleben ja alles unbedeutend im vergleich zu dem, was alles war und was noch alles kommen wird im kali yuga. du greifst auf eine menge zahlen zurück in deinem weltmodell. ich denke manchmal, vielleicht hat der templerkult am tag des verrats durch den vatikan ja auf ewig rache geschworen. zwischen beiden 13-freitagen liegen vielleicht nicht nur zufällig 600 jahre. was denkst du über numerologie? teufelswerk, wegweiser oder botschaft? kann es sich nicht so mit jeder prophetie verhalten? dass sie in wirklichkeit die zukunft erst schreibt, schafft, die sie prophezeiht? weil die menschen an sie glauben, bis hin ins fanatischste... mag sein, die veden stammen aus dem all und ein großteil wartet noch irgendwo da draußen - aber was sagt uns, dass sie nicht negativ intoniert sind und in wahrheit ein falsches spiel mit uns treiben? glaubst du, dass die veden echt sind und die anderen religionen mehr an der wahrheit vorbei gehen als der hinduismus? können all diese tradionellen geschichten - also alle religionen - nicht auch vom lagerfeuer her rühren?


melden

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

17.01.2014 um 11:02
Hare Krishna

@matraze106
matraze106 schrieb:8.
das mit den menschentypen, reptos und drachen und so, kann das nicht auch metaphorisch gemeint sein? also verweis auf kaltblütigkeit?
Diese Interpretation stammt hauptsächlich aus den Recherchen von Sichtin einem - verstorbenen amerikanischen forscher der die Keilschriften aus Sumerien - (Naher Osten - Arabien -Türkei -Irak - Iran u.s.w.) entcodet hat.

In der Bhagavad Gita der Hindu Bibel - werden im 16. kap vers 4 - die dämonischen Eigenschaften der Menschen beschrieben : Stolz - Einbildung - Gewalt- Zorn - Brutalität und Unwissenheit über den Ursprung Gott. Genau diese Eigenschaften sind auch in den sumerischen Ton Tafeln über die Eigenschaften der Annunaki geschrieben worden. Die Annunaki sollen die Schöpfer des Homo sapiens sein - den sie mit ihren eignen Genen und den Genen des Homo erectus erschaffen haben sollen.Er sollte ihr Arbeitssklave sein und sie als Gott und Götter verehren, solange sie hier Gold für ihre Atmosphäre schürften - Die Annunkai waren sehr groß 2,20m - 2,70m und leben bis zu 4000 Jahren. Ihr Planet Nibiru soll laut Sichtin alle 3600 Jahre hier in unserem Sonnen System erscheinen von daher sollte er eigentlich für uns alle wieder sichtbar sein.

Die Annunaki sind aus den Plejaden - dem Drachen Sternensystem. Tatsächlich ähneln sie auf einigen Versteinerungen Drachen aber mit einem Menschenähnlichen Körper.
matraze106 schrieb:9.
diese geschichte geistert ja schon lange im netz herum - ist sie 100%ig deckungsgleich mit dem hinduismus? ist das, was man hierzulande normalerweise für hinduismus hält (friedensreligion), nur eine art pro-forma-hinduismus und ist das mit den yugas quasi der apokalyptische bestandteil?
oder kann man im hinduismus die veden hinzuziehen wie im christentum die apokryphen?
Nichts ist in der materiellen Welt 100 % deckungsgleich weil es andauernd der Veränderung durch die Zeit unterliegt.

Die Veden - sie bestehen aus vier Teilen - sind eigentlich die original Quelle aller anderen Religionen - so die Veden - sie sollen die ältesten Schriften der Welt sein.
matraze106 schrieb:10.
wie sehr verwischst du den puren hinduismus mit anderen religionsüberlieferungen und präastronautischen interpretationen? die vertreibung aus dem paradies - schlange - baum der erkenntnis - cherubim mit flammenschwertern - reihst du sie in deinen kontext oder hältst du sie für manipulative märchen der tyrannenzunft, um unsere wahre herkunft zu vernebeln?
Ich vergleiche andre Religionen und Mythologien mit den Veden. Alle Religionen - haben auch einen extraterrestrischen Einschlag nur eben in einer Blumen reichen Sprache ausgeführt, weil man davon ausging, das die Sprache keiner linguistischen Veränderung unterliegt. Darum wurden auch immer wieder versucht sie an zupassen, die original Worte zu verdrehen so das sie auch heute noch verstanden werden sollten was ja nicht der Fall ist

Ein grobes Beispiel ist das Wort Sch.... - es drückt ein Gefühl aus das für viele Ekel erregend ist - doch heute sagen die Deutschen zu fast allem Sch.... wenn etwas nicht nach ihrem willen ist, als ob es das normalste von der Welt ist. Dieses Wort beinhaltet nämlich genau das was es aussagt und zeugt von einem ärmlichen primitivem Verständnis - von Ausdruck in Sprache.

Die Bibel hat für mich ihren dienst getan - sie hat mich zu den Veden geleitet wo ich meine tief schürfenden Fragen beantwortet bekommen habe. Nun lebe ich die Veden - Gottes original Worte in hingebender dienender liebe zu Gott Krishna den Ursprung allen Seins.Wenn jemand aus religiös gründen meint meinen Körper töten zu müssen - dem sei gesagt das es mir erlaubt ist, da ich Gottes ewiger Diener bin, wie alle Seelen , diesen zu verteidigen, wenn er ohne
warnung angegriffen wird, weil ich diesen nämlich für die Verbreitung von Gottes Wort aus den Veden gebrauchen muß, solange dieser lebt. Ich habe keinen anderen.

Zu 11 - das Kali yuga dauert noch 428000 Jahre - das kleine goldene Zeit alter das vor 500 Jahren an fing - dauert nur 10000 Jahre und "nicht" 100000 Jahre , also bis ca 11500. Danach verdunkelt sich das Kali Yuga wieder und zwar noch stärker als wir es kennengelernt haben.Gott wenn er erscheinen sollte, wird verdeckt erscheinen das tat er vor 500 Jahren in Bengalen - als er dort als Mahabprabhu Caitanya erschien - als goldener Avatara und nur von Gottgeweihten erkannt wurde oder er wird einen hohen Gottgeweihten wie Lord Brahma = den erst geboren Sohn = Christus zum Beispiel oder Maytreya eine hohen Gottgeweihten der als Welteinlehrer fungieren soll, laut Esoterik, schicken.

Zu 12 - Es wird mir zu viel auf der Welt spekuliert und das bedeutet das irgend jemand dieses spekulieren in gang hält um zu verhindern das der Mensch endlich - harmonisch - friedlich kooperativ mit allen Lebewesen überein kommt - denn diejenigen die das verhindern sind auch diejenigen die die Massen Kontrollieren sie weiterhin von ihrem Geld Finanz System abhängig machen. Die Seele im Menschen muß= das ist ein essentielles muß, das menschlich falsche ich Ego erhöhen, ansonsten ändert sich hier auf erden nichts, so wird die Menschheit ihrem ende zu geführt. wäre dann nicht das erste mal - ich erinnere an die Sintflut die von den Annunaki ausgelöst wurde. Aber auch an die zeit cyklischen Vernichtungen - der Menschen und allen andren Lebewesen im Universum bis zur 3. göttlichen höheren Bewußtseinsebene - wenn ein Tag 4,32 Milliarden Jahre zu ende geht und eine Nacht 4,32 Milliarden Jahre anbricht - wo kein leben in materiellen Körpern möglich ist, da alles überschwemmt ist weil sich das Universum er wärmt hat. das ist die Apokalypse die all 8,64 Milliarden Jahre eintritt - bis das Universum ganz vernichtet wird um dann nur wieder neu etabliert zu werden so wie es war. Keiner Seele wird ein Haar gekrümmt - nur deren körper werden vernichtet.

Beim erscheinen des neuen 4,32 Milliarden Jahre währenden Tages vom erst geborenen wird alles wieder so erschaffen wie es vorher war und alle Seelen werden wieder dort eingesetzt wo sie zuletzt waren. Dann wird weiter gespielt, natürlich seriös wie in einem Computer Spiel. Wieder wird mit der primären Spiel Figur - die wir Seelen ja lebendig halten, lebend erhalten, dem falschen egozentrischen ich Ego und dessen Menschenkörper, Glücklich sein Schmerz und leid, gefühlt, geboren und gestorben immer und immer wieder über all im Universum in 400000 verschiedenen intelligenten Menschen oder menschenähnlichen Lebenskörperformen.

Auch das steht nur als Information in den Veden zur Verfügung - genauer in der Srimad Bhagavatam der Essens der vedischen Schriften - in 23 Büchern mit ca je 500 Seiten.

zu 13 - alles hat seine Bedeutung, nichts ist bedeutungslos,solange man in der Materie gefangen ist, auch Numerologie - doch ist die hingebende dienende Liebe zum Ursprung die Essens von allem was ist. :)

Religion bedeutet hinter binden = religare im Latein - ihre Hilfsmittel sind über Gott und seine Schöpfungen zu hören und zu lesen - in Gemeinschaft und allein Gott zu preisen. Yoga bedeutet anketten - an Gott der Überseele im Körper - durch das Hilfsmittel der Meditation ( auf den Punkt Konzentration) Rezitation de Namen Gottes ( sie sind nicht verschieden von Gott, sie sind Gott) und lobpreisen Gottes in der Gemeinschaft so wie das singen des Namen Gottes
( Sankirtan) auf allen Straßen und Plätzen dieser Erde. Alles andere führt mit Sicherheit weg von Gott dem Ursprung Krishna. :)


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

23.02.2014 um 16:20
@bhaktaulrich

Ich hätte eine direkte Frage:

Wo steht das mit den Yugas?


melden

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

23.02.2014 um 17:49
Hare Krishna

@Phantomeloi

Eine der vielen Stellen in den vedischen Schriften, wo Brahma selbst auf diese Tatsache hinweist, findet sich im Srimad-Bhagavatam (2.5.10,12). Brahma antwortet dort seinem Sohn Narada, der ebenfalls die falsche Annahme geäußert hatte, Brahma sei Gott. „Was immer du über mich gesagt hast“, sprach Brahma, „ist nicht falsch, denn solange man sich nicht der Existenz Visnus bewußt ist, der die endgültige Wahrheit jenseits von mir ist, unterliegt man gewiß der Täuschung, wenn man meine mächtigen Werke betrachtet, … und man denkt, ich sei der höchste Ursprung.“


Gemäß der vedischen Kosmologie unterteilt sich die Planetenstruktur des Universums in vierzehn Planetensysteme: „Folgendes sind die höheren sieben Welten (Lokas) des Universums, angefangen mit der irdischen Dimension: Bhurloka, Bhuvarloka, Svargaloka [auch Svarloka genannt], Maharloka, Janoloka, Tapoloka und Satyaloka. Daneben gibt es die sieben untergeordneten Welten [wo kein Sonnenlicht vorhanden ist]. Ihre Namen lauten, in absteigender Reihenfolge: Atala, Vitala, Sutala, Talatala, Mahatala, Rasatala und Patala.“ (Narada Purana 1.3.37–38)

http://armin-risi.ch/Artikel/Vedisch/Wie_lange_dauert_das_Kali-Yuga.html

Wikipedia: Zeitalter

Der kleinste Zyklus wird in vier Weltalter (Yugas) aufgeteilt:

Satya-Yuga
Treta-Yuga
Dvapara-Yuga
Kali-Yuga

Im ersten Weltalter, dem Krita Yuga (Satya Yuga), wird das in ihm Gestalt gewordene Lebensgesetz (Dharma) voll verwirklicht. Die Kraft des Heiligen Dharmas schwindet um je ein Viertel von Weltalter zu Weltalter. Im Treta-Yuga sind also nur noch 3/4, und im Dvapara-Yuga nur noch 1/2 des Dharma vorhanden. Im Kali-Yuga wird mit 1/4 der schwächste und somit schlechteste Zustand erreicht. Der Vollendung des jeweiligen Zeitalters entspricht seine Dauer, so dauert das Satya Yuga 4 × 432.000 Jahre, das Kali Yuga jedoch nur 1 × 432.000 Jahre.

Die vier Yuga bilden ein Großzeitalter, Maha-Yuga genannt, das insgesamt 4.320.000 Jahre der Menschen bzw. 12.000 Jahre in der Zeitrechnung der Götter dauert. 1.000 Maha-Yugas sind ein Brahma-Tag (Kalpa), der 4.320.000.000 Jahre währt. Auf einen Brahma-Tag folgt eine ebenso lange Brahma-Nacht. Das Leben eines Brahmas dauert 100 Brahma-Jahre. Anschließend kommt es zu einem Zustand vollkommener Eingeschmolzenheit für weitere 100 Brahma-Jahre. Ein kompletter Weltenzyklus dauert demnach 4.320.000.000 × 2 × 360 × 100 = 311.040 Milliarden Menschenjahre. Es folgen im Anschluss daran weitere Zyklen.[3]


http://veda.aayurveda.de/yugas1.html


Hier ist ein Link wo du alle Übersetzungen der Vedischen Schriften von Srila Prabhupada aus dem Sanskrit dir selber gratis herunterladen kannst

http://www.prabhupada-books.de/e-books.html

diese Bücher sollte man immer in Nummer folge lesen weil sie so aufgebaut sind um so am besten verstanden zu werden. Gott weiß am besten wie er von jedem Lebewesen hingebungsvoll dienend (austauschend) liebend verstanden wird.

Wenn du Jesus und Gott den Ursprung liebst davon gehe ich aus kannst du sehr viel über Gott und seinen Geschöpfe erfahren - über seinen erst geboren Sohn seine femininen Erweiterungen als Srimati Radharani = "Glückseligkeit" - Srimati Laksmi = "das Glück" - Srimati Mohna = "Diejenige, die bezaubert" und vielen vielen andren. Gott hat auch feminine Erweiterungen - die in den Patriarchalischen Schriften dieser Welt oft unterschlagen werden.

Wenn du Christin bist verbleibst du das auch wenn du die Veden lesen oder studieren solltest .


:)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

23.02.2014 um 19:13
@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:Dieses 4. Zeitalter das das letzte im zyklus von 4,32 Millionen Jahren ist und 432000 Jahre dauern soll - wo von 5000 Jahre schon vergangen sind - also wird es noch 428 000 Jahre dauern bis alles vollkommen gottlos geworden ist. Dazwischen liegen dann immer wieder kleinere zeit Zyklen mit verschiedenen sozialen und religiösen stärken. Also vor 5000 Jahren war der Beginn dieses Kali yugas . Der Übergang war da wo Methusalem aus der Bibel gelebt hat - denn im vorigen Zeitalter dem Dvapara Yuga lebten die Menschen 1000 Jahre lang. Methusalems Familien mitglieder wurden aber immer weniger als tausend Jahre alt, also muß das noch ein wenig vor Krishnas zeit vor 5000 Jahren gewesen sein. Mit Krishnas verlassen der Erde vor 5000 Jahren wurde das Kali yuga eingeleitet. da wurden dei menschen langsam aber sicher nur noch ca bis 100 Jahre alt
Es ist mit großer Wahrscheinlichkeit so das sich diese Zeiträume nicht allein auf die Erde oder unser Planetensystem beziehen.

die Angabe, daß das vierte Zeitalter 432’000 Jahre dauert, bedeutet nicht, daß das gegenwärtige dunkle Zeitalter so lange dauern wird. Dies betont auch Paramahansa Yogananda in seiner Autobiographie eines Yogi (1946), im Gegensatz zu dem, was Sri Yukteswar 1894 behauptet hatte. In einer Fußnote in Kapitel 16 anerkennt Yogananda explizit die großen Yuga-Zyklen und erklärt dabei, daß ein Yuga ein „Weltall-Zyklus“ ist und daß der Ablauf der vier Yugas direkt mit der „Zeitdauer unseres in seiner gegenwärtigen Form bestehenden Planetensystems“ in Beziehung steht, während das „gegenwärtige Zeitalter“, das seit 5000 Jahren dauert, ein Unterzyklus im „Kali-Yuga“, d. h. im vierten Yuga ist. Das gegenwärtige dunkle Zeitalter ist also Teil „eines viel länger währenden Weltall-Zyklus“:

„Die Hinduschriften stellen das gegenwärtige Zeitalter in das Kali-Yuga eines viel länger währenden Weltall-Zyklus hinein, der nicht dem einfachen 24’000 Jahre währenden Zyklus entspricht, mit dem Sri Yukteswar sich befaßte.“ (orig. 1946; dt. Otto Wilhelm Barth Verlag 1950; mit vielen Auflagen; neu z. B. im Hans Nietsch Verlag, 2007)

Die langen Zyklen mit 432’000 Erdenjahren (usw.) sind Widerspiegelungen von galaktischen Zyklen auf der Erde. Diese großen Zyklen bestehen aus vielen Unterzyklen („Zeitfraktalen“), ähnlich wie ein Jahr aus vielen Unterzyklen
besteht: 4 Jahreszeiten, parallel dazu Monate mit Tagen, Tage mit Stunden, Stunden mit Minuten, Minuten mit Sekunden.


http://armin-risi.ch/Artikel/Vedisch/Wie_lange_dauert_das_Kali-Yuga.html

Diese Zeiträume allein auf die Schöpfung hier zu beziehen ist schon proportional ziemlich abwegig.:)


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

23.02.2014 um 19:17
@bhaktaulrich

Danke für die ausführliche Antwort.

Was ich jetzt nicht ganz verstehe, ist, dass sich die Menschen gegen das "Wort Krishnas" - seine Prophezeiung so sehr sträuben und sich mit allem Zorn & Graus dagegen stellen. Das Kali Yuga wäre doch somit "gottgewollt".

Es ist wohl Krishnas Wille, dass es diese Yugas gibt. Es ist wohl Krishnas Wille, die Menschen den Yugas & den Dämonen ausgeliefert zu haben, bzw. sie ewig in der Verdammnis dieses Universums zu wissen, falls sie sich nicht fügen. In der Bibel steht so eine "Apokalypse" ja auch.
bhaktaulrich schrieb:Wenn du Christin bist verbleibst du das auch wenn du die Veden lesen oder studieren solltest .
Nein, da das Christentum nicht mit mir zu 100% in Resonanz steht, kann ich mich nicht zu der erlauchten Gruppierung der Christen zählen.

Und da ich mit deinem Gott Krishna auch nicht zu 100% in Resonanz stehe, kann ich mich auch da nicht zu dieser auserlesenen Gruppierung, u. a. auch den Buddhisten oder Hindus, zählen. Ich gehe unwissender Weise davon aus, dass deine Richtung in diese Richtung geht.


melden

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

23.02.2014 um 19:26
Hare Krishna

@Kayla

Ja Srila Prabhupda war sich im klaren darüber da er die Schriften als "wie sie sind" übersetzte .
Seine Daten sind immer angeben woher er sie hat - ich weiß nicht ob es auch bei Yuktesvarer so ist.


Bist du Gott ? seit du es besser wiesst als dieser: Niemals war ein Mensch auch nur in der nähe eines anderen Sonnensystem - aber die alten Schriften erzählen alle durch die Bank das andre von andren Sonnen Systemen aus unserer Galaxie und andren Galaxien und anderen
Bewusstseinsebenen hier auf Erden zu Besuch waren - sie nannten sie nur Dämonen Teufel Satan oder Engel Erzengel oder Götter Halbgötter - für mich sind das dann außerirdische mit avancierter Technik.

Solche außerirdischen haben dann wissen verbreitet - ob das nun zum Vorteil der Menschen war oder nicht können wir aus der Geschichte heraus lesen.


melden

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

23.02.2014 um 19:43
Hare Krishna

liebe @Phantomeloi

Nein meine Richtung geht nicht in Richtung Hinduismus Buddhismus - sondern in Richtung transzendente Heimat ins reich Gottes und das so sagt Gott selbst liegt außerhalb eines jeden Universum . keine Religion zwischen meiner hingebenden dienenden Liebe zu Krishna. Das ist Bhakti.

Niemand ist hier auserwählt - denn Gott macht keinen unterschied zwischen gut und böse weil das die Dualität der Materie ist.

Gut und böse gehören nicht zur Seele, sie kennt sie nicht einmal - wenn sie im Reiche Gottes wieder ewig anwesend ist.

Ich bin nicht auserwählt ich die Seele habe gewählt unter sehr vielen Möglichkeiten.

Alle Seelen die hier im Universum anwesend sind haben selbst gewählt um in diesem anwesend zu sein, für wie lange das ist abhängig von - wie sie sich in den 14 Bewusstseinsebenen in deren Milliarden von Galaxien Sonnensystem und Planeten sich selbst andren Lebewesen und Gott hier im Universum aufführt . Der Aufenthalt ist immer mit festen Regeln verbunden. Egal wo man gerade ist. :)


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

23.02.2014 um 19:49
@bhaktaulrich

Dann bist du eigentlich (auch) ein Religionsfreier?
So wie ich?

Doch du nimmst eindeutige Bücher als Hilfsmittel. Du liest aus Büchern, die aus Indien stammten. Wie verträgt sich das? Na, ist ja auch nicht so wichtig. Ich lasse das einfach mal so stehen. Doch was ist mit den Yugas?

Warum hat Krishna deiner Meinung nach diese Yugas "eingefädelt"?
Phantomeloi schrieb:Was ich jetzt nicht ganz verstehe, ist, dass sich die Menschen gegen das "Wort Krishnas" - seine Prophezeiung so sehr sträuben und sich mit allem Zorn & Graus dagegen stellen. Das Kali Yuga wäre doch somit "gottgewollt".


melden

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

23.02.2014 um 20:17
Hare krishna

@Phantomeloi

Die Bücher mit dem original stammen aus Indien - das ist richtig - aber das wissen darin ist nicht nur aus Indien sondern umfasst alles was Gott wissen muss und der Mensch zu mindestens in der Lage ist zu verstehen. Gott ist nicht irdisch sondern er war auf Erden vor 5000 Jahren selbst hier anwesend und danach ein paar mal mehr.

Also kosmisches Wissen - würde jede bisherige Sicherheit oder besser gesagt Unwissenheit über den Haufen werfen hier auf Erden. Darum hat der Mensch, auf jeden Fall die die regieren und die die die Welt mit Geld und Finanz Zinsen und Zinseszinsen ausbeuten eine Heiden angst davor das er nicht mehr allein im Weltall ist. Dann ist sein Monopol vom selbst gestrickten Gott vorbei.
Dann müssen sie Farbe bekennen wer ihnen dieses Machtmittel suggeriert hat. :)


melden

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

23.02.2014 um 20:42
Hare Krishna

Die Yugas sind ja zeitlich und Bewusstseins-mäßig unterschiedlich so wie die Körper der Menschen darin.

Es geht immer nur ums winzige bewusst sein das die Seele ist. So ist der Todesprozess am wichtigsten - denn innerhalb des Todes Prozesse wo sich die Seele ( das winzige bewusste sein) mit ihren feinen Stoffkörper sich vom groben Menschenkörper löst gibt es einen Moment der der wichtigste für dei Zukunft ist - und zwar ist das der Moment der hingebenden dienenden liebe zu einem Subjekt aus dem gerade zu ende gegangen leben.

Wenn es der Vater -Bruder - Mann ist, der als letzte Erinnerung sich im bewusst sein einprägt bekommt man eine maskuline Form - wenn es die Mutter, Schwester, geliebte, Frau ist eine feminine Form - solch formen bestimmen dann immer nach ihrer ethnischen Basis das Land in dem die Seele in einen neuen Körper bekommt.

Hat die Seele wissen über halb Götter formen und deren aussehen sowie die Planeten -dann nimmst sie im nächsten leben solch eine Form an, voraus Gesetz sie ist in diese hingebend dienend verliebt.

Ist es der Hund, die Katze, das Pferd oder Meerschweinchen - so nimmt sie diese Form an immer wenn es die hingebende dienende liebe es geschafft hat sich in der aus dem Körper scheidende Seele ins bewusste höhere ich Ego der Seele einzuprägen.

Wenn man in Gott dem Ursprung hingebend dienend verliebt ist dann bekommt man dessen aussehen und dessen Form und geht unverzüglich zu diesem in alle Ewigkeit zurück.
Da ist aber besonders schwer ohne Bhakti.
Das zu wissen ist wichtig, wenn wir von Yugas sprechen wollen - denn dieser wichtigste Moment ist auch die Fahrkarte in ein bestimmtes Yuga und dessen Bewusstseinsebene hier im Kosmos des Universums.


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

24.02.2014 um 08:45
Die Internationale Gesellschaft für Krishna-Bewusstsein (ISKCON), im Westen gewöhnlich als Hare Krishna-Bewegung bekannt, ist Teil einer Tradition, die sich bis hin zu Sri Krishna zurückverfolgen lässt. ISKCON wurde 1966 von His Divine Grace A.C. Bhaktivedanta Swami Prabhupada (1896-1977) in New York gegründet. Sein spiritueller Lehrer, Bhaktisiddhanta Saraswati Thakur, bat ihn, die Englisch sprechende Welt Bhakti zu lehren.
•1965 ging Srila Prabhupada im Alter von 69 Jahren in Boston (USA) an Land. 1966 lebte er bereits in New York City und hatte eine Anhängerschaft um sich versammelt.
•Von 1966 bis 1968 wurden Tempel in New York, Los Angeles, San Francisco, Seattle, Montreal und Santa Fe gegründet. Das erste Ratha Yatra außerhalb Indiens fand in San Francisco statt. Damit begann eine jährliche ISKCON-Tradition in mehr als 20 größeren Städten auf der ganzen Welt.
Phantomeloi schrieb:Warum hat Krishna deiner Meinung nach diese Yugas "eingefädelt"?
Da es die Krishna-Bewegung erst seit den 1970er Jahren gibt, und diese Bewegung sich erstmals in Amerika etablierte, frage ich dich (ich bin unwissend) auf welcher "Basis" die Bewegung steht. Und wo es geschrieben steht mit den Yugas - diese Frage hast du mir beantwortet mit:
bhaktaulrich schrieb:Die Bücher mit dem original stammen aus Indien - das ist richtig - aber das wissen darin ist nicht nur aus Indien sondern umfasst alles was Gott wissen muss und der Mensch zu mindestens in der Lage ist zu verstehen. Gott ist nicht irdisch sondern er war auf Erden vor 5000 Jahren selbst hier anwesend und danach ein paar mal mehr.
. Was mich jedoch am meisten interessieren würde, wäre, OB es einen GRUND DAFÜR gibt, warum Krishna seine Schöpfung in ein Kali Yuga "setzt". Wem HILFT das? Etwa Krishna?


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

24.02.2014 um 11:23
Krshna ist noch nicht im Kali-Yuga, sondern Christus! Ich denke das ist offensichtlich, selbst dann wenn eine große Schlacht geschlagen wurde, ist dies nicht mit dem Kali-Yug zu vergleichen, da die vormalige Größe des in die überirdische Welt Hineinschauens noch da ist.
Es ist der Abschluss und die Krönung indischer Geistkultur wie sie noch innerhalb einer Menschheit erscheinen konnte die dann in ein anderes Zeitalter überzugehen hatte und dort ihre Freiheit auch hinsichtlich der Götterwelt zu erkämpfen hatte. Gott stieg herab um sich hiefür zu opfern. Eine Marionette taugt nicht für ihn und das wäre der Mensch bei all seiner Hellsichtigkeit geblieben, da er keinen, wenn auch egoistischen Willen hätte entwicklen können. Er hätte nicht zu Gott Nein sagen können. Dies kann er aber seit dem Kali-Yuga bewußt. Und tut es auch...
Zuvor, egal ob in Indien oder anderswo war die Gottheit der Region oder eine übergeordnete immer grundsätzlich bestimmend, da gab es keine Freiheit auch bei den Ahnenkulten nicht.
Der Mensch mußte die Sicht in das Übersinnliche opfern um frei zu werden und sich selbst zu erkennen als Wesen das zwischen den Welten steht und doch zur geistigen gehört. Heutzutage beginnt das bei dem Denken das viele so gerne umgehen würden. Das geht aber ebensowenig möglich, wie es möglich gewesen wär ohne Verlust der Götterwelten Freiheit zu erlangen. Zwar ist es nur Scheinfreiheit zunächst, aber damit es eine echte sei ist sie doch notwendig da der Mensch eben nur frei seine Egoität opfern kann in Wahrheit und dazu benötigt er sie, was wohl klar ist .

Egoität muß erst durchschaut werden, dann wird gerade diese zum Erkenntnisorgan im Denken bevor rein geistig die Wahrheit erneut geschaut werden kann. Hier bringt der Mensch aber bereits etwas das in ihm selbst geistig wirkt den übersinnlichen Welten zum Opfer und nicht erhält er nur. Vorzeiten ernährten diese den Menschen mit übersinnlichem Inhalt unmittelbar, die Zeit aber des Christentums beinhaltet ein ebensolches Hinopfern an geistige Welten durch den Menschen und zwar in vollkommener Freiheit.
Die Entwicklung ist lang und oft schwer zu durchschauen, aber um "Avatara" zu verstehen, muß man auch erkennen, woher denn Sanskrit oder verwandte Sprachen kommen und wo denn zuerst das Wort "Gott" entstanden ist.
Indogermanischer Ursprung

Der Wortstamm von Gott ist sehr alt, nur im germanischen Sprachraum anzutreffen und außerhalb unbekannt.[1] Bezeichnungen sind mittel- und althochdeutsch got, gotisch guþ, englisch god und schwedisch gud.

Die Germanen verehrten nachweislich seit der Eisenzeit den urgermanischen Himmelsgott Teiwaz. Der Name geht zurück auf die indogermanische Form für den „Gott“, *deiwos. Hierbei handelt es sich um eine bereits urindogermanische Vrddhi-Ableitung zum Wort *djew- „Himmel“. Die Personifizierung *djeus ph2tēr „Vater Himmel“ findet sich wieder im griechischen Zeus Ζεῦ πάτερ (Zeu páter, Vok. zu Ζεῦς, Gen. Διός – neugriechisch Δίας, Dias), dem römischen Jupiter (vom Vokativ *Dioupater zum Nominativ Diēspiter), dem vedisch-altindischen Dyaus Pita und dem illyrischen Δει-πάτυρος (Dei-páturos griech.; deutsch himmlischer Vater).[2] Alle diese Formen können auf das Wort dyaus zurückführen, das als >„Erscheinung“ oder „Strahlung“ <übersetzt wird. Dieses Wort liegt wiederum mit seiner Ableitung *deiwos dem altindischen deva und dem lateinischen deus als Begriffe für Gott zugrunde. Sprachlich verwandt ist althochdeutsch Ziu bzw. altnordisch Tyr.

Für die Herkunft des germanischen Wortes „Gott“ wird davon ausgegangen, dass der Begriff aus dem substantivierten zweiten Partizip des indogermanischen *ghuto-m der Verbalwurzel *gheu- „(an)rufen“ entstanden ist. Danach wäre Gott das (auch durch Zauberwort) angerufene Wesen. Weiter kann es auf die indogermanische Verbalwurzel *gheu- „gießen“ zurückgeführt werden, wonach Gott als „das, dem (mit) Trankopfer geopfert wird“ zu verstehen wäre.[3] Das griechische theói steht ebenfalls etymologisch mit dem Verb thyein „opfern“ zusammen. Das Standardnachschlagewerk, Kluges Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache, bestärkt die Vermutung einer Ableitung von „gießen“ oder Trankopfer durch Vergleich zum Avestischen und Altindischen.[4] Wolfgang Meid fügt hierzu an: „dies ist aber grammatisch unplausibel, denn ‚gegossen‘ wird der Trank, nicht der Gott“.[5]


melden

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

24.02.2014 um 11:48
Namaste @bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:Der kleinste Zyklus wird in vier Weltalter (Yugas) aufgeteilt:

Satya-Yuga
Treta-Yuga
Dvapara-Yuga
Kali-Yuga
Sri Yukteswar meinte, es wären nicht diese astronomischen Zahlen, die ja auch in Anbetracht eines Menschenlebens, bzw eines Aeon, nicht wirklich Sinn machen....


Yugas-Ages-based-on-Sri-Yukteswar
Wobei "das große Jahr" wohl eher 25920 ist, und 24000 nur eine ungefähre Annäherung sein dürfte.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

24.02.2014 um 13:26
@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:Bist du Gott ? seit du es besser wiesst als dieser: Niemals war ein Mensch auch nur in der nähe eines anderen Sonnensystem - aber die alten Schriften erzählen alle durch die Bank das andre von andren Sonnen Systemen aus unserer Galaxie und andren Galaxien und anderen
Bewusstseinsebenen hier auf Erden zu Besuch waren - sie nannten sie nur Dämonen Teufel Satan oder Engel Erzengel oder Götter Halbgötter - für mich sind das dann außerirdische mit avancierter Technik.
Nein ich bin nicht Gott, ich teile hier nur mit, das es zu deinen Aussagen auch noch andere Argumente gibt. Von daher nehme ich mal an, das du auch nicht Gott bist und es dann eben auch nicht besser wissen kannst ?
bhaktaulrich schrieb:Bewusstseinsebenen hier auf Erden zu Besuch waren - sie nannten sie nur Dämonen Teufel Satan oder Engel Erzengel oder Götter Halbgötter - für mich sind das dann außerirdische mit avancierter Technik.
Das sind halt auch nur Auslegungen und Annahmen, wie es tatsächlich ist oder war wissen wir nicht, aber man kann, wenn man will das Eine oder Andere davon glauben, nur als Wahrheit darstellen kann man nur, was man selbst gesehen und miterlebt hat.:)


melden

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

24.02.2014 um 13:50
Hare Krishna

@Phantomeloi
Phantomeloi schrieb:. Was mich jedoch am meisten interessieren würde, wäre, OB es einen GRUND DAFÜR gibt, warum Krishna seine Schöpfung in ein Kali Yuga "setzt". Wem HILFT das? Etwa Krishna?
Denk mal nach ? Wer will dem Ursprung allen Seins Krishna helfen können ????????

Seine Schöpfung ? Die Erde ist ja wohl nur ein sehr winziger teil der Schöpfung Gottes , das halten wir mal fest.

Dann, die Seelen sind seine Gottes des Ursprungs winzige Fragmente - sie müssten eigentlich wissen worum es geht, allein schon der Abstammung wegen. Aber sie haben offenbar die Materie /Natur /Prakriti und damit Gottes Energien und Kräfte weit unterschätzt. Sie sind alle frei_willig hier im Universum, sie sind ja auch nicht seine Schöpfung sondern sie sind seine fragmentarischen winzigen teile qualitativ so wie der Ursprung selbst aus "IHM" entsprungen. Aber eben nur winzig im entgegensetzt zum Ursprung Krishna. Dieses entspringen seiner Fragmente = Seele im Sanskrit = Jiva Atma ist ewig, nur der Ursprung in all seinen eigenen Erweiterungen kann das bewerkstelligen, niemand anderes.

Das Kali Yuga ist ein zyklischer Zeit Ablauf - einer der sich immer wieder wiederholt innerhalb der Existenz dieses Universum - für Seelen die sich gegen Gott gewandt haben, sie lehnen in diesem Zeitalter Gott ab - sie werden dämonisch Asurisch - es ist der Dämonen Zeitalter - so werden immer mehr von ihnen durch die Zeit hierher angezogen - gleichzeitig bekommen sie aber eine Chance in nur 100 Jahren Gott bewusst beziehungsweise Gott geweiht zu werden. Was so nirgends wo im Universum möglich ist.

Die Erzfeinde der Dämonen die Halbgötter = Devas - schlafen natürlich nicht und schicken laufend Seelen aus ihren Welten her nieder um die Dämonisierung zu verhindern - denn sie wissen, das sie innerhalb von 100 Jahren nach Hause zu Gott kommen können, wenn sie sich nur an den Namen des Ursprungs Gottes Krishna auf Erden erinnern können und ihn fehlerfrei Chanten singen können, was sonst nirgends wo im Universum möglich ist.Mann kann nirgendwo einfach so wieder nach Gott nach hause kommen nur aus einer Laune heraus.

Krishna kommt in seiner Ureigensten Form und Namen nur einmal am tage des erst geborenen Sohnes auf die Erde hernieder und das ist immer im Übergang Dwapara - Kali Yuga - so wie als verdeckter Avatara im Kali Yuga. Da war Er vor 500 Jahren in Bengalen als Chaitanya Mahabprabhu anwesend um den Namen Krishna ein zu geben. Jetzt kommt nach 5000 Jahren ein kleines goldenes Zeitalter das 10000 Jahre lang andauern wird.Das heißt dann das alle Gottlosigkeit für diesen Zeitraum nicht möglich sein wird.

Von Anfang an des Kali Yuga - also vor 5000 Jahren, existierten nur noch 25 % der Religion .
Entsagung, Sauberkeit, Barmherzigkeit und Wahrhaftigkeit sind die vier Säulen der Religion. Aber offensichtlich sind drei Prinzipien durch überhand nehmender Gottlosigkeit in Form von Stolz, Lüsternheit nach Frauen und Berauschung gebrochen." Entsagung- Sauberkeit und Barmherzigkeit funktionieren so gut wie nicht mehr. Nur noch die Wahrhaftigkeit funktioniert im momnet.

(Shrimad-Bhagavatam 1.17.24)

idanim dharma padas te satyam
nirvartayed yatah tam jighrikshaty
adharmo yam anritenaidhitah kalih

"Du stehst jetzt nur noch auf einem Bein, nämlich deiner Wahrhaftigkeit, und humpelst so Irgendwie umher. Doch der Zank in Person [Kali], der durch Betrug blüht, versucht auch dieses Bein zu zerstören."

Durch falschen oder echten Stolz geht Entsagung verloren; durch zu große Anhaftung an die Gemeinschaft mit Frauen geht Sauberkeit verloren; durch zu große Sucht nach Rauschmitteln geht Barmherzigkeit verloren, und durch zu viel Lügenpropaganda geht Wahrhaftigkeit verloren.


Die Wiederbelebung des bhagavata-dharma kann die menschliche Zivilisation davor bewahren, allen möglichen Übeln zum Opfer zu fallen. (Shrimad-Bhagavatam 1.17.25)

suta uvaca abhyarthitas
tada tasmai sthanani kalaye
dadau dyutam panam striyah
suna yatradharmash catur-vidhah

"Suta Goswami sprach: Als Maharaja Parikshit so von der Persönlichkeit des Kali gebeten wurde, gab er ihm die Erlaubnis, an Orten zu wohnen, die für Glücksspiel, Trinken, Prostitution und das Schlachten von Tieren bestimmt waren."


ERLÄUTERUNG: Die grundlegenden Prinzipien der Gottlosigkeit, wie Stolz, Prostitution, Berauschung und Falschheit, wirken den vier Grundsätzen der Religion, nämlich Entsagung, Sauberkeit, Barmherzigkeit und Wahrhaftigkeit, entgegen. Die Persönlichkeit des Kali bekam die Erlaubnis, an vier Orten zu leben, die der König besonders erwähnte, und zwar an dem Ort des Glücksspiels, dem Ort der Prostitution, dem Ort des Trinkens und dem Ort, an dem Tiere geschlachtet werden.


Übersicht der Prinzipien


Religiöse Prinzipien Irreligiöse Prinzipien

1. Entsagung - Stolz (andere Lebewesen unterdrücken, wie z.B. Tiere töten)
2. Reinheit - Unzulässige Sexualität
3. Barmherzigkeit - Berauschung
4. Wahrhaftigkeit - Lügenpropoaganda

(SB 1.17.25)

1. Entsagung - Unregulierte Sexualität
2. Reinheit - unerwünschte Nahrung,unerwünschte Gewohnheiten
3. Barmherzigkeit - Fleisch essen
4. Wahrhaftigkeit - Glücksspiel

(SB 3.16.22)

1. Entsagung - Berauschung
2. Reinheit - unzulässige Sexualität
3. Barmherzigkeit - Fleischessen
4. Wahrhaftigkeit - Glücksspiel


melden
Anzeige
Idu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

24.02.2014 um 13:53
@kore
Danke für die Textrecherche.
kore schrieb:Wolfgang Meid fügt hierzu an: „dies ist aber grammatisch unplausibel, denn ‚gegossen‘ wird der Trank, nicht der Gott“.[5]
Und wenn man dann noch beachtet, das ja der heilige Geist ausgegossen wird,
ergibt auch das einen Sinn.
Wie z.B. auch der Regen, von dem wir ja sagen: "Regen bringt Segen"


melden
272 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden