weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

124 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Avatara

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

02.03.2014 um 11:38
Hare Krishna

Guten morgen @Phantomeloi


Ich glaube nicht das der Mensch zu irgend einer zeit frei war und das auch in Zukunft nicht sein wird, sondern das das bewusste Sein = die Seele des Mensch in gewissen Zeiten besser gedeihen konnte - also harmonisch friedlich und kooperativ mit allen lebenden Wesen bewusst zusammen leben konnte so das paradiesische Zustände herrschten.

Ich kann nicht um hin - wenn ich Paradies höre oder Lese , das ich an außerirdische denken muss.
Schon gar nicht in unserer Zeit.

Ein Menschen Körper, also eine Seele mit ihrem Körper hat nach meinem Buch wissen zwar mit Gott die Erde verlassen (Ezikel in der Bibel) - aber ist nicht ins Paradies gekommen und doch gibt es Beschreibungen von solchen Paradiesen hier im Universum.

Das Universum hat nach den Veden 14 Bewusstseinsebenen (sie werden in den Veden Planetensysteme genannt, was für uns sehr verwirrend zu lesen ist ) - denn Planetensystem bedeutet in unserem Verstand ja ein Sonnensystem und ihre Planeten.

Diese Planetensysteme - also Bewusstseinsebenen wie ich sie nenne - sind in 2 - 7bener Gruppen unterteilt - 7 nach oben ausgerichtet und sieben nach unten aus gereichtet.
Das heißt nach oben hin immer mehr subtil nach untenhin immer mehr verfestigt.

Jede dieser Bewusstseinsebenen hat Milliarden von Galaxien in sich - jede Galaxie hat ebenfalls Milliarden sonnen Systeme mit ihren Planeten in sich. Das würde heißen - das das ganze ein ausgeklügeltes System für bewusst sein und nicht für Körper ist.

Unsere Milchstraße gehört als Galaxie zu der Bewusstseinsebene - die Myrtya (der schnelle Tod ) in den Veden genannt wird. So ist die Erde der Schnittpunkt - für nach oben oder nach unten - was das Bewusstsein anbelangt. Wer auf der Erde inkarniert muss sich entscheiden - den Weg nach den subtileren oder den weg zu den verdichteten Bewusstseinsebenen zugehen.

Jedes System jede Galaxie jeder Planet innerhalb des Universums hat eigene Lebens Bedingungen für den speziellen Lebenskörper des winzigen Bewussten Seins - also für die Seele .

In jedem System - muss die Seele Erfahrungen erleben, erfahren - die ihr weiterhelfen damit sie sich in ihrem Göttlichen ursprünglichen bewusst sein erhöht (erinnert) oder aber ihr göttliches bewusst sein behindert - verhindert - erniedrigt und so sich ganz und gar nicht mehr an sich selbst Seele und Gott erinnern lässt.

Alle Seelen haben in ihrem subtilen Erinnerungen des feinen stofflichen Körpers (Astrahkörper)
Erfahrungen mit einem Paradies. Denn der Astrahlkörper befindet sich auch in den verdichteten Körpersystemen.

Paradiese sind Orte hier im Universum wo sich selbst realisierte Seelen - die sich selbst, die Seele und Gott erkannt haben, in sehr feinen stofflichen Körpern über Millionen von Lebens Jahren hinweg aufhalten - doch sie alle fallen wieder zu ihrem Aufstiegs Planeten hinab wenn ihre sogenannten guten bewussten Taten - deren Resultate aufgebraucht sind und sie nicht Gott hingegeben dienend (austauschend) liebend wurden.

Die Ureinwohner solcher Paradiese - nennt man Halbgötter (unter den Menschen oftmals als Götter missverstanden und angebetet.) Man betet Halbgötter an um von ihnen Power zu erlangen - den der echte Halbgott hat Gottes Energie und Kraft von Gott selbst bekommen - für die Länge des Aufenthaltes in diesem Universums - diese Kräfte sind dann unerschöpflich für den Halbgott und er/sie kann solche Kräfte für eine Zeitlang seinen Verehrern zur Verfügung stellen.

Solche Paradiese gibt es auch in den verdichteten Bewusstseins ebenen - dort ist aber alles absolut alles künstlich hergestellt also mit Technik jeder Art, Chemie und Mechanik u.s.w. Je mehr man sich in diesen Techniken qualifiziert sich an sie erinnert und sie andren verständlich erklären kann und kein Gottes bewusst sein entwickelt, sondern sich auf dieses technische mechanische chemische wissen verlässt - auf diese weise gelangt die Seele in die unteren verdichteten künstlichen geschaffenen Paradiese.

In solchen Künstlichen Paradiesen gibt es auch sehr lange Lebenszeiten - doch Göttliche Harmonie Frieden und kooperative mit allen findet man dort nicht . Dort Herrscht der Intelligenteste stärkste - als Angebeteter - ähnlich wie im römischen Reich auf Erden - die Gesellschaftsstruktur ist dem national Sozialismus - Kommunismus ähnlich. Vergehen werden sofort in aller Öffentlichkeit geahndet (ähnlich wie in einigen religiösen Ländern auf der Erde).
Alle dort lebenden werden elektronisch (Chip) kontrolliert, es gibt Hierarchien - jede Hierarchie stufe hat ihren eignen Chip. Alles ist peinlich genau unter Kontrolle des Mächtigsten. So gibt es eigentlich dort nur gute taten die dem Mächtigsten (Diktator) selbst Vorteile bringen. Doch solch guten taten schützen einem nicht vor der Brutalität des Mächtigen auf solchen Planeten.
Je mehr man sich solchen mächtigen Führen anschließt um so tiefer fällt man in die Verdichtung anderer Gottloser Planeten Systeme.

Sich die Seele selbst zu realisieren - dann Gott im eigenen Körper realisieren - wieder Gottbewusst - Gottgeweiht - Gott hingebend dienend (austauschend) liebend zu werden, ist die Essens allen bewusst Seins. .

Zurück zur Natur - alle was hier an Mechanik und Technik so wie Chemie ist, der Natur angleichen - ohne zerstörerischen destruktiven Einfluss hervor zu rufen. Sich nicht nur der Erde bewusst zu sein, sondern auch dem Sonnen System, so wie der Galaxie, alles hat unmittelbaren Einfluss auf einander zu einander. Nie wie kleine Kinder reagieren - einfach drauf los ohne zu wissen was daraus wird.

Alle technischen Eroberungen - z.b. Computer, sehen im ersten Moment so aus als ob sie dem Menschen helfen könnten - das tun sie aber nicht - anstelle des Menschen Erinnerung Vermögens durch eigenes nachdenken und wissen zu Schulen zu erweitern -- wird das unterbunden, es entsteht keine Entwicklung sondern - Abhängigkeit - da eigenes wissen nicht garantieren kann was aktuell als korrekt angesehen wird.

Niemand von uns Menschen weiß wie schädlich die Strahlentechnik für das Computer und Kommunikation System sich auf unsere Gehirnstruktur auswirkt. Niemand weiß wie sich das auf unser bewusst sein auswirkt dessen feinstoffliche Natur. Niemand weiß wie sich das auf unsere Gene aus wirkt - obwohl schon Anzeichen von Mutationen jedenfalls auf Youtube dokumentiert werden. Wieder einmal hat sich gezeigt das die Wissenschaft nichts weiter als kleine Kinder sind die glauben etwas vollbracht zu haben - ohne zu wissen was es für Konsequenzen für alle anderen hat.

Autos - Züge - Flugzeuge - Schiffe - Militär Maschinen - Maschinen Haushaltsgeräte wurden auch zur Erleichterung der Menschen erfunden - niemand dachte unter den Konstruktoren darüber nach wie viele gehandikapte und frühzeitig tote es mit ihrer Benutzung geben wird.

Weil sie selbst unter Druck standen von Seiten der niedrigsten Menschen dieser Welt den Finanziers. Sie haben zwar den Fortschritt gefördert aber sie haben auch immer die Sicherheit in letzter Konsequenz verhindert - denn die wollten sie nicht mit finanzieren.

Ich denke - Diese unverantwortliche Denkens und Handlungsweise muss gestoppt werden, wenn die Menschheit nicht als mutiertes irgendetwas in der Zukunft enden will.


melden
Anzeige
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

02.03.2014 um 11:58
Lieber @bhaktaulrich

danke für die ausführliche Antwort. Es wäre eine schöne Bewusstseins-Bereicherung, wenn man hinter all den Fassaden die "Wahrheit" herausfinden könnte.
bhaktaulrich schrieb:Ich glaube nicht das der Mensch zu irgend einer zeit frei war und das auch in Zukunft nicht sein wird, sondern das das bewusste Sein = die Seele des Mensch in gewissen Zeiten besser gedeihen konnte - also harmonisch friedlich und kooperativ mit allen lebenden Wesen bewusst zusammen leben konnte so das paradiesische Zustände herrschten.
Ohne die Veden studiert zu haben, glaube ich das auch. Davon bin ich sogar überzeugt, denn - wollte ein Schöpfer seine "Samen" gedeihen sehen, so würde er nicht auf ihnen herumtrampeln. Ein Wesen, das Leben erschaffen könnte, würde mit Liebe hegen - und das ist hier (Erde) offensichtlich nie der Fall gewesen. Es ist nicht einmal überliefert, dass es einen anderen "Plan" gegeben haben soll. Diese Ur-Geschichte könnte aus der Geschichte vom "Gewinner" getilgt worden sein.


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

02.03.2014 um 12:13
@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:Ich kann nicht um hin - wenn ich Paradies höre oder Lese , das ich an außerirdische denken muss.
Schon gar nicht in unserer Zeit.
Man könnte "göttlich" denken, gerade jetzt in dieser Zeit.
Du denkst göttlich - ich hoffe ich auch - und gehe davon aus, dass viele andere auch begonnen haben, göttlich zu denken und womöglich göttlich zu fühlen.
bhaktaulrich schrieb: Menschen Körper, also eine Seele mit ihrem Körper hat nach meinem Buch wissen zwar mit Gott die Erde verlassen (Ezikel in der Bibel) - aber ist nicht ins Paradies gekommen und doch gibt es Beschreibungen von solchen Paradiesen hier im Universum.
bhaktaulrich schrieb:Die Ureinwohner solcher Paradiese - nennt man Halbgötter (unter den Menschen oftmals als Götter missverstanden und angebetet.) Man betet Halbgötter an um von ihnen Power zu erlangen - den der echte Halbgott hat Gottes Energie und Kraft von Gott selbst bekommen - für die Länge des Aufenthaltes in diesem Universums - diese Kräfte sind dann unerschöpflich für den Halbgott und er/sie kann solche Kräfte für eine Zeitlang seinen Verehrern zur Verfügung stellen.
Es könnte Menschen geben, hier, jetzt in dieser Zeit, die (wie auch immer & warum auch immer) den "Trick" bemerken. D. h. die Vorspiegelung falscher Tatsachen, dass die falschen Paradiese DAS ECHTE PARADIES sei.

Ich verstehe, dass du sehr viel Wissen in dir beherbergst, und dieses Wissen gar nicht so einfach "einfach" an den Mensch zu bringen sein könnte.

Die verschiedenen "Bewusstseinsebenen/Planeten/künstliche Paradise" werden auch von den Buddhisten und von R. Steiner erwähnt. Steiner nennt es die planetarischen Ebenen und die Buddhisten erwähnen sogar das "künstliche Licht", vor dem man sich abwenden solle (da es im Tod einem begegnen soll).

Auch Agrippa von Nettesheim teilte die verschiedenen Ebenen mit.


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

02.03.2014 um 12:21
@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:Das Universum hat nach den Veden 14 Bewusstseinsebenen (sie werden in den Veden Planetensysteme genannt, was für uns sehr verwirrend zu lesen ist ) - denn Planetensystem bedeutet in unserem Verstand ja ein Sonnensystem und ihre Planeten.

Diese Planetensysteme - also Bewusstseinsebenen wie ich sie nenne - sind in 2 - 7bener Gruppen unterteilt - 7 nach oben ausgerichtet und sieben nach unten aus gereichtet.
Das heißt nach oben hin immer mehr subtil nach untenhin immer mehr verfestigt.

Jede dieser Bewusstseinsebenen hat Milliarden von Galaxien in sich - jede Galaxie hat ebenfalls Milliarden sonnen Systeme mit ihren Planeten in sich. Das würde heißen - das das ganze ein ausgeklügeltes System für bewusst sein und nicht für Körper ist.

Unsere Milchstraße gehört als Galaxie zu der Bewusstseinsebene - die Myrtya (der schnelle Tod ) in den Veden genannt wird. So ist die Erde der Schnittpunkt - für nach oben oder nach unten - was das Bewusstsein anbelangt. Wer auf der Erde inkarniert muss sich entscheiden - den Weg nach den subtileren oder den weg zu den verdichteten Bewusstseinsebenen zugehen.

Jedes System jede Galaxie jeder Planet innerhalb des Universums hat eigene Lebens Bedingungen für den speziellen Lebenskörper des winzigen Bewussten Seins - also für die Seele .
Das scheint einleuchtend. Wird von Wissenschaften auch so erklärt, obwohl noch kein Mensch dort oben zugegen war. Es ist eine Vorstellung und somit kein Widerspruch, was du von den Veden erzählst.

Von fest zu flüssig zu gasförmig. Alles da.
Doch selbst das gasförmige ist noch zu "fest", als dass es Gottes Welt genannt werden könnte.
Verstehe ich das so recht?


melden

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

02.03.2014 um 13:10
Hare Krishna

@Phantomeloi


zu heute um 12:13

Ich galube wir müssen unterscheiden lernen , das alles was mit Dem Ursprung Gott direkt zu tun hat nicht materialistischer Herkunft sein kann. Sondern alle Materie - also die Grundlage für das schaffen/schöpfen - die Bestandteile in der vorhandenen Materie ob grob oder fein die Basis für überhaupt etwas hier im Universum schaffen zu können ist.

Von allein schöpft sich nichts - es ist immer irgendein bewusstes sein dahinter .

Dein Auto - ist zwar imponierend - doch wird es sich nicht von allein zu dir hinbewegen wenn du das bewusst sein das weiß wie man das Auto bedient nicht den Schlüssel in das Zündschloss steckst und diesen umdrehst -passiert gar nichts.

Wenn du als ein bewusstes sein entwickelst das Geister z.b. als Tatsache erkennen und du sogar versuchst Kontakt mit diesen aufzunehmen - dann wirst du wen du nicht zu mindesten Gottbewusst bist - solch einen Körper nach dem Tode des jetzigen Menschenkörper bekommen - dann lebt man für mindestens 40000 Jahre in ihrer Dimension - ohne jemals Emotionen im eigen Geister Körper Ausleben zu können sie also fühlen zu können. Darum Besetzen Geister auch Mensch oder Tiere . Sie kommen dann über die Aura Ausstrahlung dessen Risse die durch negatives denken und handeln entstehen so wie Berauschung jeglicher Art - Medizin - Drugs Stress u.s.w. in das menschliche System - und verbleiben solange bis das menschliche bewusst sein wieder stark genug ist um sich selbst als den und den zu identifizieren.

Viele landen daher in der Psychiatrie beim Psychiater oder beim Psychologen.:)


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

02.03.2014 um 14:20
@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:Ich galube wir müssen unterscheiden lernen , das alles was mit Dem Ursprung Gott direkt zu tun hat nicht materialistischer Herkunft sein kann.
Das ist eine interessante, ernstzunehmende Einsicht.
bhaktaulrich schrieb:Von allein schöpft sich nichts - es ist immer irgendein bewusstes sein dahinter .
Einleuchtend und bestimmt auch erleuchtend, diese Schlussfolgerung.
bhaktaulrich schrieb:Wenn du als ein bewusstes sein entwickelst das Geister z.b. als Tatsache erkennen und du sogar versuchst Kontakt mit diesen aufzunehmen - dann wirst du wen du nicht zu mindesten Gottbewusst bist - solch einen Körper nach dem Tode des jetzigen Menschenkörper bekommen - dann lebt man für mindestens 40000 Jahre in ihrer Dimension - ohne jemals Emotionen im eigen Geister Körper Ausleben zu können sie also fühlen zu können.
Das hört sich krass an. Für die einen mögen es "tolle 40.000 Jahre" sein und für den anderen könnte es die Hölle für 40.000 Jahre sein. Das wäre ja "lebendig tot".
bhaktaulrich schrieb:Darum Besetzen Geister auch Mensch oder Tiere . Sie kommen dann über die Aura Ausstrahlung dessen Risse die durch negatives denken und handeln entstehen so wie Berauschung jeglicher Art - Medizin - Drugs Stress u.s.w. in das menschliche System - und verbleiben solange bis das menschliche bewusst sein wieder stark genug ist um sich selbst als den und den zu identifizieren.
Das flößt einem ja schon beim Lesen Respekt ein.
Es ist wohl nicht ratsam, sich mit "Geistern anzulegen". Im Endeffekt sind es dann die unwissenden Menschen oder Tiere, die da zu Sklaven werden.
Wie im wahren Leben. Es ist immer und überall in dieser Dimension das selbe.
Wohl dem, der da heile raus kommt.


melden

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

02.03.2014 um 14:46
Hare Krishna

@Phantomeloi


Wenn wir aber wissen von welch hoher Abstammung wir sind, also die Seelen - wenn wir dann auch wissen das wir die Seele der begriff Liebe selbst sind und zwar hingebend dienend ( also selbst los austauschend) liebend,( jede Mutter aber auch jeder Vater kann das bestätigen) das winzige bewusst sein - das winzige Fragment des Ursprungs sind, dann habe ich mich oft gefragt wie es sein konnte das ich unter der Fuchtel der Illusion Maya (Materie) geraten bin. :) Auch diese Kräfte und Energien in unserem Universum sind sehr sehr starke Kräfte . :)


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

02.03.2014 um 15:02
@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:dann habe ich mich oft gefragt wie es sein konnte das ich unter der Fuchtel der Illusion Maya (Materie) geraten bin
Eine schöne Frage!

Wie konnte es geschehen, dass von Anbeginn der Zeit du diese Maya persönlich (als Fragment Gottes, wie du es wohl nennst) NICHT gebraucht hättest?

Es könnte sein, dass du einen Blick auf diese Welt erhaschen konntest. Für ein Seelenwesen reicht das aus, um die Lage zu erkennen.

Es könnte sein, dass du es NICHT geglaubt hast, dass die Menschen in dieser Maya gefangen sind und nicht so einfach da herauskommen (wollen).
Demnach könnte es sein, dass du deine Seelengeschwister wieder nach Hause holen wolltest, da du es dir nicht vorstellen konntest, dass diese Maya dem wahren SEIN mit Gott vorgezogen wird/werden könnte.

Und so bist du hier gelandet:
du könntest dich "getäuscht" haben, was die Heftigkeit der Maya anbelangt.
Nun könntest du ES gelernt haben:
bhaktaulrich schrieb:Auch diese Kräfte und Energien in unserem Universum sind sehr sehr starke Kräfte . :)
In der Tat! das sind sie. Sehr stark, diese Kräfte der Erde. Der Mensch entwickelt eine Kraft des "sich-auf-der-Erde-Haltens", die kann man nur FREI-willig los lassen. Das geht einfach nicht durch Überzeugung von einem Zweiten oder Dritten. Selbst Gott mischt sich hier nicht ein ... das hätte dir (und mir) zu denken geben sollen. Doch nun sind wir auch um diese Erfahrung reicher.


melden

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

02.03.2014 um 16:30
Hare Krishna

@Phantomeloi

Wunder bar - meine Anhaftung an Gott dem Ursprung Krishna wird aber immer stärker. Nie wollte ich nur Gott denken und sagen - immer (schon als Kind) wollte ich heraus finden wer dieser Gott ist. Nun ich hatte großes Glück mehr brauchte ich nicht. Das wünsche ich nun allen von ganzem herzen und ganzem was ich bin und werde des Ursprungsnamen über all verbreiten, wo man ihn finden kann, wie der Ursprung aussieht u.s.w.

Denn schon als Mensch_ Überschattung meines Selbst - der Seele -des menschlichen ich Egos und bewusst sein - - will ich wissen wie z.b. mein biologischer Vater aussiehst, was er macht, oder mit wem er zusammen ist wenn ich zu wissen bekommen habe, das er lebt, ich ihn aber nie getroffen habe.

Ich verstehe nicht aus welchem Grunde die gläubigen dieser Welt nicht danach fragen ? Es wären doch die natürlichsten fragen des seins.


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

02.03.2014 um 16:47
@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:Ich verstehe nicht aus welchem Grunde die gläubigen dieser Welt nicht danach fragen ? Es wären doch die natürlichsten fragen des seins.
Sie könnten es vergessen haben. Nicht nur aus den Augen, aus dem Sinn, sondern auch aus dem Verstand.

Na, wenn dem so ist, dass du:
bhaktaulrich schrieb:Das wünsche ich nun allen von ganzem herzen und ganzem was ich bin und werde des Ursprungsnamen über all verbreiten, wo man ihn finden kann, wie der Ursprung aussieht u.s.w.
und dass du:
bhaktaulrich schrieb:Wunder bar - meine Anhaftung an Gott dem Ursprung Krishna wird aber immer stärker
dieses nicht nur in deinem Geiste begriffen hast, sondern die ganzen Jahre auch gelebt hast, ja, dann bist du doch tatsächlich auf dem rechten Weg!
Und so lange kann der Weg für einen Menschen hier nicht sein, da ich noch keinem begegnet bin, der weit über 100 Jahre alt wurde.

Denke doch mal nach: die Position, die du "hier" inne hältst, die steht dir auch (nach deinem Leben hier) zu. Die steht dir zu, und auf die könnte man auch "be-stehen". Dann geht´s erst weiter und FREI-willig richtig "los" :)


melden

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

02.03.2014 um 17:19
Hare Krishna

@Phantomeloi

:) Nein ich bestehe nicht drauf - weil mir das nach hause kommen wirklich ernst ist. Ich fühle oft das ich alles schon irgend wann durch gemacht habe - dieses Gefühl ist mit unter sehr stark und kann sehr Gefühls geladen sein wie tränen oder schwitzen - inneres zittern und ähnlichem.Was sich auch manchmal wenn ich an den Ursprung denke und meditiere manifestiert.


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

02.03.2014 um 17:29
@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb::) Nein ich bestehe nicht drauf
ja, ich glaube zu verstehen, was du meinst.
bhaktaulrich schrieb:weil mir das nach hause kommen wirklich ernst ist.
Es ist eine sehr ernstzunehmende Sache. Für mich das wirklich und einzig ernstzunehmende Thema/Sache überhaupt. Dies gelingt jedoch nur einem Menschen, der sich dessen bewusst ist.
bhaktaulrich schrieb:Ich fühle oft das ich alles schon irgend wann durch gemacht habe - dieses Gefühl ist mit unter sehr stark und kann sehr Gefühls geladen sein wie tränen oder schwitzen - inneres zittern und ähnlichem.Was sich auch manchmal wenn ich an den Ursprung denke und meditiere manifestiert.
Es ist natürlich, dass Gott "dich hineinziehen könnte/müsste", sonst käme ja automatisch jeder in Sein Reich.

Doch - egal wie sehr ein Mensch vor der Pforte Gottes jammern würde, bitten, betteln oder schreien - es ist Gottes alleiniger Entschluss, ob er den Menschen AN-nimmt.

Und so könnte es nur ein logischer Vorgang sein, sich seiner Position bewusst zu sein und einfach nur auf seiner Position (aufrecht) zu stehen. Das tust du doch schon - du bestehst doch darauf, ein (guter) Bhakti zu sein, oder habe ich mich wieder mal geirrt oder verlesen?
Wenn ja, dann stelle ich das sofort ab.


melden

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

02.03.2014 um 17:41
Hare Krishna

@Phantomeloi

Es ist richtig - das nur Gott ganz allein bestimmt wen er einlassen will oder nicht.
Ich fasse mich selber als Gottes Diener seiner Diener und seiner dienenden Diener auf,dienen immer im begreifen als austauschend, nicht als hündisch unterwerfend, aber als einer der am meist gefallenen, vielleicht wird Gott der Ursprung eines Tages auf mich schauen, aber das obliegt nur Gott dem Ursprung selbst. So setze ich dann weiter fort.


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

02.03.2014 um 17:49
@bhaktaulrich
Tja, mehr könnte man m. E. auch nicht tun.
Abwarten - und bis zu diesem Zeitpunkt heile bleiben.
Heile beinhaltet für mich Bewusstsein. Klar-Sein.
Wissen, was wirklich wichtig & ernst ist.


melden

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

02.03.2014 um 18:01
Hare Krishna

@Phantomeloi


Wünsche dir das du den Ursprung noch in diesem Leben siehst und heil zu ihm zurückkehrst. :)


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

03.03.2014 um 09:06
@bhaktaulrich

Guten Morgen, Bhaktaulrich,
bhaktaulrich schrieb:Wünsche dir das du den Ursprung noch in diesem Leben siehst und heil zu ihm zurückkehrst. :)
Wünschst du dir das auch?

Wünsche sind doch etwas sehr "privates". Um so mehr erstaunt es mich, das öffentlich zu lesen.


Ja, das wünsche ich. Dieser Wunsch hat sich wahrhaftig bewusst in meinem Herzen, meiner Seele, meinen Sinnen & meinem Verstand verfestigt. Möglicherweise nimmt mein Körper & Geist diese Schwingung zur Kenntnis und bedankt sich dafür mit Gesundheit.

So geht mein Mensch-Da-Sein & Geist in der Vorstellung noch etwas weiter und ich wünsche Gott die beste Gesellschaft, die Seiner würdig ist. Mit oder ohne mein "Wesen", denn die Liebe Gottes zu mir möge genauso frei-willig sein, wie meine Liebe zu Ihm es ist.



Und so darf & möchte ich dir im selbigen Wortlaut offen & aufrichtig antworten:
Wünsche dir das du den Ursprung noch in diesem Leben siehst und heil zu ihm zurückkehrst. :)


melden

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

03.03.2014 um 17:15
Hare Krishna

@Phantomeloi

Ich danke Gott in dir und dir selbst. Dandavad.


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

03.03.2014 um 17:29
@bhaktaulrich

:) Händeherzlichstschüttel!


melden

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

03.03.2014 um 17:36
Hare Krishna


Liebe alle

@Phantomeloi


Auch so können grüße von Gott sich anhören:



melden
Anzeige

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

03.03.2014 um 18:19
Hare Krishna

Auch so können Gebete zu Gott sich anhören :-)



melden
262 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden