weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

124 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Avatara

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

24.02.2014 um 14:05
Hare Krishna

Namste

@snafu
snafu schrieb:Sri Yukteswar meinte, es wären nicht diese astronomischen Zahlen, die ja auch in Anbetracht eines Menschenlebens, bzw eines Aeon, nicht wirklich Sinn machen....
Sie machen aber Sinn - für diejenigen die das gesamte Universum administrieren müssen. Mit Yukteshvaras Auslegung, wird dann alles wieder auf das Niveau des Menschen reduziert und der ist nun mal winzig klein.Der Mensch wird aber in der Intelligenz aller Intelligenzen hier im Universum als eine am unteren ende angesiedelt bezeichnet. :)

Es geht ja auch nicht um den Menschen sondern um die unsterblichen Seelen - wenn sie unsterblich sind wird wohl keine Zeit_ Angabe für sie gelten - sondern immer nur für ihre Körperformen. In Anbetracht wie groß das Universum ist, sehe ich keinen Grund Srila Prabhupads auszulegen als unkorrekt zu betrachten - denn er hat ja diese Schriften "so wie sie sind" über setzt also nie in den Originaltexten irgend etwas eingefügt oder heraus genommen.


melden
Anzeige

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

24.02.2014 um 14:30
Hare Krishna

@Kayla
Kayla schrieb:Nein ich bin nicht Gott, ich teile hier nur mit, das es zu deinen Aussagen auch noch andere Argumente gibt. Von daher nehme ich mal an, das du auch nicht Gott bist und es dann eben auch nicht besser wissen kannst ?
Das ist sehr richtig und ich weiß es auch nicht besser als Gott und seine geweihten nur ich zitiere oder lehne mich an die aussagen Krishnas in der Bhagavad Gita, der Isopanishad und anderen Puranas (heiligen Schriften) - so wie aus den Aussagen der Sirmad Bhagavatam an, die auch von Gott selbst und seinen geweihten handeln. diese Aussagen sind für mich nicht von Menschen für Menschen geschrieben (du siehst ja wenn der Mensch für den Menschen Gesetzmäßigkeiten schreibt, Verhaltens regeln,Verordnungen u.s.w. wie jetzt, wo das hin führt) sondern von einer Intelligenz mit einer exzellenten brillanter Übersicht und Intelligenz verfasst wurden - die Menschen die diese Göttlich Intelligenz lieben sind eben das Werkzug dieser exzellenten brillanten Intelligenz Gott der Ursprung Krishna.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

24.02.2014 um 19:42
@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:die Menschen die diese Göttlich Intelligenz lieben sind eben das Werkzug dieser exzellenten brillanten Intelligenz Gott der Ursprung Krishna.
Das Werkzeug einer unbekannten Intelligenz zu sein kann nicht sehr erstrebenswert sein. Wenn man aber die Aussagen für sich nachvollziehen kann, dahinter steht, dann handelt man nicht im Auftrag dieser Intelligenz, sondern ist selbst verantwortlich. Menschen welche sich von was auch immer zum Werkzeug machen lassen, scheuen sehr oft die eigene Verantwortung und schieben dann allles auf die Instanz, von der sie sich zum Werkzeug haben machen lassen. Wenn man die Geschichte der Menschheit verfolgt, dann sieht man, was diese Ergebenheit irgendwelchen Ideologien gegenüber schon Alles an Gewalt, Kriege und Zerstörung hinterlassen hat. :)


melden

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

24.02.2014 um 21:51
Hare Krishna

@Kayla
Kayla schrieb:Das Werkzeug einer unbekannten Intelligenz zu sein kann nicht sehr erstrebenswert sein.
Was ist ein Werkzeug - ein Werkzeug ist meistens sehr sehr Hilfreich und präzise wen man es korrekt gebraucht wenn man versteht wie es funktioniert, der menschliche Körper ist aus Materie geschaffen wie in Werkzeug was ich die Seele nicht bin.


Krishna ist für mich keine unbekannte Intelligenz - für dich mag das stimmen - aber nicht für mich. Du kannst leider nichts andres schreiben weil dir hier die eigene Erfahrung fehlt.

Ich selbst habe 2 große erwachsene Kinder 4 Enkelkinder und einen Urenkel - ich habe eine Ausbildung die Verantwortlichkeit voraussetzt (Grundschullehrer) jetzt stehe ich kurz vor der Pension (Rente ) hier in Dänemark wo ich lebe wird ein Schullehrer als Handwerker angesehen.
Also erzähle mir nichts von wegen keine eigene Verantwortung mir selbst oder anderen gegenüber übernehmen zu können.


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

25.02.2014 um 07:31
@kore
kore schrieb:Gott stieg herab um sich hiefür zu opfern. Eine Marionette taugt nicht für ihn und das wäre der Mensch bei all seiner Hellsichtigkeit geblieben, da er keinen, wenn auch egoistischen Willen hätte entwicklen können. Er hätte nicht zu Gott Nein sagen können. Dies kann er aber seit dem Kali-Yuga bewußt. Und tut es auch...
DAS finde ich äußerst interessant!
kore schrieb: Er hätte nicht zu Gott Nein sagen können. Dies kann er aber seit dem Kali-Yuga bewußt. Und tut es auch...
@Kayla
Kayla schrieb:Das Werkzeug einer unbekannten Intelligenz zu sein kann nicht sehr erstrebenswert sein.
Das passt m. M. n. mit der "Erkenntnis" von kore zusammen.
Ein Werkzeug macht ohne nachzufragen (Hirn) das, zu was es vom Handwerker gebraucht wird.
Ein Hammer wird gebraucht - wie auch immer - zu was auch immer.
bhaktaulrich schrieb:Was ist ein Werkzeug - ein Werkzeug ist meistens sehr sehr Hilfreich und präzise wen man es korrekt gebraucht wenn man versteht wie es funktioniert, der menschliche Körper ist aus Materie geschaffen wie in Werkzeug was ich die Seele nicht bin.
Könnte es sein, dass die Krishna Bewegung statt einen selbst-für-sich-verantwortlichen Menschen ein "Werkzeug" MACHT, bzw. zu machen versucht?
Natürlich ist auch ein "Diener" für seine Dienste selbst verantwortlich. Das ist schon klar.

Wobei man noch bedenken könnte, dass diese "Formung" des Menschen erst dann funktioniert, wenn der Mensch sich selbst als eigenes Werkzeug wahrnimmt & betr-achtet, und (das ist für mich das Wichtigste) Freude daran hat, mit diesem (Werkzeug) zu "werkeln & zu wirken".

Um ein "Werkzeug Gottes" zu sein müsste man wirklich wissen, WAS Gott beabsichtigt & ob diese Absicht (sinnig ist &) mit dem Geist des "Werkzeugs" übereinstimmt.


melden

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

25.02.2014 um 08:10
Hare Krishna

@Phantomeloi
Phantomeloi schrieb:Wobei man noch bedenken könnte, dass diese "Formung" des Menschen erst dann funktioniert, wenn der Mensch sich selbst als eigenes Werkzeug wahrnimmt & betr-achtet, und (das ist für mich das Wichtigste) Freude daran hat, mit diesem (Werkzeug) zu "werkeln & zu wirken".

Um ein "Werkzeug Gottes" zu sein müsste man wirklich wissen, WAS Gott beabsichtigt & ob diese Absicht (sinnig ist &) mit dem Geist des "Werkzeugs" übereinstimmt.
Ja das ist richtig gesehen. Nur wo bleibt der Anstoß von offizieller Seite - wie du siehst wird nicht darauf hin gearbeitet sondern im Gegenteil auf die schrittweise Zertrümmerung der wichtigsten zivilisierten kleinen Zelle der Gesellschaft der Familie. Funktioniert sie nicht mehr optimal -funktioniert auch die Gesellschaft nicht mehr im sinne einer Gemeinschaft - dann existiert nur noch der Herden drang des Drucks und das Fressen sowie sich Paaren und den Horn Ochsen die am lautesten brüllen ohne irgendwelche Reaktionen Stumpfsinnig zu folgen.

Darum muss der einzelne sich selbst finden, sich die Seele und Gott als Überseele in seinem Körpersystem selbst realisieren um zu verstehen.

Der Körper ist - mein der Seele Werkzeug -das mir als Leihgabe zur Verfügung gestellt wurde, das vermenschlichte ich Ego gehorcht mir (der Seele - dem winzigen bewusst sein) und nicht umgekehrt wenn ich vollkommen verstanden habe. Dann ist auch Freude - Enthusiasmus - Glück - Euphorie - Glückseligkeit viel öfter angesagt.

Was Gott beabsichtigt ist - das Sein winziges Fragment noch während es sich in einem Körper aus vergänglicher Materie aufhält, wieder zu Ihm hingebend dienend (austauschend- nicht hündisch kriechend) liebend hinwendet und ihre ewige individuelle Beziehung zu ihrem Ursprung auf nimmt. Wenn das stattfindet - denkt - wünscht und will die Seele das was Gott will und nicht das was sie will, denn dann wollen sie beide nur das wofür sie ewig sind und das ist das was alle sind.Hingebend dienend liebend in absoluter Vollkommenheit zu einander und mit einander.

In der immateriellen transzendenten Welt Gottes ist das normal - in den Welten des Universum ist das fast nicht zu erreichen, aber nicht unmöglich. :)


melden
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

25.02.2014 um 09:03
@bhaktaulrich

Ich persönlich finde es etwas seltsam, wie du mit absoluten Wörtern hier um gehst.

Dieses wir müssen dies und wir müssen das und das weil es in einem Buch oder in Büchern steht und von Priestern oder ähnlichen Leuten erzählt wird.

Die Welt wäre schon ein besserer Ort, wenn sich andere Leute nicht so sehr in das einmischen würden, was andere zu tun haben.

Ist ja nett, wenn man was eigenes hat, woran man glauben kann, aber es ist problematisch, wenn man Anderen sagt, sie hätten so zu sein, weil sonst alles noch viel schlimmer wird.

Selbst wenn. Die Menschheit hat es irgendwie geschafft die letzt Millionen Jahre zu existieren und heute Leben so viele Menschen wie nie zu vor auf der Erde. Es gibt so wenig hunger wie nie zu vor und unglaublich viel Hilfe, wie nie zu vor.

Ich habe das Gefühl, wir haben mehr richtig gemacht, als falsch.

Und ich denke nicht, dass etwas was sehr unbelegt ist, wie deinen Glauben, die Welt auch nur eine Spur besser machen könnte, besonders weil es den Glaube wohl schon ein paar Jahre gibt und die gesamte Menschheit dem eine klare Absage erteilt hat.


melden

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

25.02.2014 um 10:19
Hare Krishna

@ohneskript

Wenn in einer heiligen Schrift Gottes Wort geschrieben steht, dann hat Gott diese Worte schreiben lassen damit normale Menschen, die sich für Gott interessieren, eine Worte Verstehen. Verstehen sie sie nicht, dann können sie sich an einen Priester oder Experten hinwenden einer/eine der/die Gottes Worte jeden Tag liest hört und rezitiert. dann ist es mein flicht diese auch zu gebrauchen ob ich Priester bin oder nicht ist vollkommen untergeordnet und gerade in dieser Gottlosen zeit ist jeder der aus den heiligen Schriften zitiert eine Leuchte im Dunkeln dieser materialistischen verwerflichen zeit.


Ja ich kann heraus lesen das durch dein Information Zentrum - offizielle Medien - der dunklen vollkommenen orientiert bist. Vielleicht willst du es nicht wissen weil du es als vollkommen normal ansiehst. Du schreibst präzise das was man von dir erwartet.Also gegen jede Form des anders Denkens.
ohneskript schrieb:Selbst wenn. Die Menschheit hat es irgendwie geschafft die letzt Millionen Jahre zu existieren und heute Leben so viele Menschen wie nie zu vor auf der Erde. Es gibt so wenig hunger wie nie zu vor und unglaublich viel Hilfe, wie nie zu vor.
Was hat sie geschaffen? Die Menschheit hat einig sehr gute Erfindungen gemacht aber eine menge künstlichen Unsinns geschaffen - was Fortschritt genannt wird und absolut nicht alles ist zum heil der Mensch . Warum schreibe ich das ? Aus dem einfachen Grunde - weil die Anzahl der Krankheitsfälle - des Handykaps - der Invalidierung und des frühen Todes im Vergleich der Masse Menschen viel höher liegt las jemals zu vor.

Niemals zu vor in der Geschichte der Menschen wurden so viele unschuldige Lebewesen auf einmal getötet wie jetzt. Es sind hunderte von Millionen. Jeden Tag sterben einfach viel zu viele. Wenn dir und andren Traummenschen - das nicht aufgeht, sie sterben einfach viel zu früh. Der Menschheit alter durch schnitt sollte bei 100 Jahren liegen laut den Veden - er liegt aber nur unter der Hälfte. . "Wie viele Menschen auf der Welt an den Folgen von Unterernährung sterben, weiß niemand genau. Doch man geht von täglich etwa 25.000 bis 30.000 Menschen weltweit aus (Quelle: BMZ)."
(Welthungerhilfe.de)

Der Mensch seine Wissenschaft und Statistiken darüber - weiß so vieles über den Welt raum sagt er - über Atome - Gene u.s.w. aber er weiß nicht wie viele Menschen am tage sterben das ist aber sehr armselig..

e.wikipedia.org/wiki/Welthunger

Mit dem Ausdruck Welthunger wird die Situation beschrieben, dass auf der Welt Menschen unter Unter- und Mangelernährung leiden.

Nach Definition der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) ist chronischer Hunger der Zustand einer Person, der eintritt, sobald ihre Energiezufuhr dauerhaft niedriger als 2100 kcal/Tag ist. Neben einem Energie- und Proteinmangel kann Unterernährung auch durch das Fehlen einzelner Nährstoffe, zum Beispiel Vitaminen oder Mineralstoffen, entstehen. Hiervon abzugrenzen ist Hunger, der durch akute Hungersnöte entsteht. Dieser wird durch Naturkatastrophen oder Konflikte ausgelöst. Chronischer Hunger macht den überwiegenden Teil des heutigen Welthungers aus.

Laut dem Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen (WFP) leiden rund 870 Millionen Menschen weltweit an Hunger, etwa jeder achte (12%). Nach Angaben der FAO ist die Zahl der Hungernden seit 1990 zurückgegangen. Dort litten noch eine Milliarde Menschen an Hunger (18,6% der Weltbevölkerung 1990). An den Folgen von Hunger und Unterernährung sterben mehr Menschen als an HIV/AIDS, Malaria und Tuberkulose zusammen. Jedes Jahr sterben etwa 8,8 Millionen Menschen an Hunger, was einem Todesfall alle 3 Sekunden entspricht (Stand 2007).[5] Häufig sind Kinder betroffen, jedes vierte ist in Entwicklungsländern untergewichtig.[6]

Die meisten Hungernden leben in Asien und der Pazifikregion (524 Millionen), gefolgt von Afrika südlich der Sahara (206 Millionen). Auch in Lateinamerika (52 Millionen), dem Nahen Osten (38 Millionen) und vielen osteuropäischen Ländern ist Hunger ein Problem. Die meisten Hungernden leben in Entwicklungsländern (820 Millionen).

Also lass dir das mal eine lehre sein, diese Welt besteht nicht nur aus deutsch - englisch -amerikanisch - europäisch sprechenden Individuen, alle Menschen sind deine und meine Brüder und Schwestern - wer das nicht begreift ist in den Händen der dunklen Kabale.

Ich gehe noch einen Schritt weiter und sage alle Tiere und Pflanzen sind unsere spirituellen Brüder und Schwestern und haben das gleiche recht ihre Lebenszeit ohne Unterbrechung und Verkürzung zu leben, genau wie der Homo sapiens. Wenn du mal die summarischen Tontafeln studierst oder über sie ließt - dann wird dir nicht wohl sein, über das was du dort erfahren wirst.


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

25.02.2014 um 16:50
@bhaktaulrich

Danke für deine Antwort. Das habe ich jetzt (hoffe ich) verstanden.

Das Kali Yuga ist also beabsichtigt.


melden

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

25.02.2014 um 17:12
Hare Krishna

@Phantomeloi
Phantomeloi schrieb:Das Kali Yuga ist also beabsichtigt.
Ja - genau so wie die andren drei zeit Zyklen davor, innerhalb eines einzigen größeren Zeitzyklus von 4,32 Millionen Jahren , der sich 1000 mal wiederholt, also 4,32 Milliarden Jahre anhält - bevor hier für weitere 4,32 kein leben möglich ist _danach starten wieder 1000 solcher Zyklen bis 311 Billionen 70 Milliarden Jahre aufgebraucht sind. Nur sind das dann für uns Menschen im Kali yuga fast astronomische Zeit und Alters angaben.Die für uns im Kali Yuga lebenden kaum glaubwürdig erschienen.

Im Satay Yuga (goldenen Zeitalter) dem ersten Zyklus von vieren - da wurden die menschlichen Körper 100 000 Jahre alt. Das heißt also das auch die Erden - Atmosphäre - der Einfluss der Sonne - die Rotation der Erde - die Umlaufbahn - eine andre gewesen sein muss . als jetzt.

Wir kennen einen kleineren Zyklus der jedes Jahr immer wieder erscheint - die vier Jahreszeiten - wir gehen hindurch und erleben auch Veränderungen bei uns selbst. So lange man lebt wird man von diesem Zyklus beeinflusst - genau so wie von der Sonne, den Mond, den Wolken, Regen, Schnee, Hitze u.s.w.

100 00 jahre schient sehr viel für uns zu sein - aber ich glaube nicht, das das für die Menschen im Satya yuga auch so war, für sie war das sicherlich so wie für uns .


melden
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

25.02.2014 um 20:09
@bhaktaulrich

Okay, du scheinst noch etwas extremer zu sein, als das was ich zu erst gedacht habe.

Ich sehe das komplett anders und genieße die Sachen, die mir die Welt bietet.

Wenn du das schöne nicht sehen willst und da lieber das negative an erste Stelle rückst und deine Lebensweise wohl als die einzige, die richtig ansiehst, ist das dann leider dein Problem.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

25.02.2014 um 20:52
@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:Also erzähle mir nichts von wegen keine eigene Verantwortung mir selbst oder anderen gegenüber übernehmen zu können.
So meinte ich das auch nicht, aber jeder Mensch der auf irgendeine Weise Verantwortung übernimmt handelt in einem übergeordneten Sinn ohne egoistische Absichten und er muss sich deswegen nicht als Werkzeug verstehen, sondern er handelt aus eigener Überzeugung und selbstverständlichkeit voraus. Wieso man sich deshalb auf Krishna oder Gott berufen muss bleibt mir dabei unklar, weil mir das meine eigene Interlligenz vorschreibt und nicht eine wie auch immer strukturierte höhere. Und es bringt nicht weiter, wenn du annimmst das ich keine Erfahrungen hätte, du aber umso mehr, weil du nichts, aber auch schon gar nichts on mir weist. Der Unterschied zwischen mir und dir ist wahrscheinlich der, das ich Verantwortung aus trage weil ich mir das selbst antrainiert habe und nicht weil mir das Krishna oder Gott eingeflüstert hat, das bedeutet aber nicht, das ich nicht davon ausgehe, das es eine höhere Intelligenz geben könnte.:)


melden

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

25.02.2014 um 22:43
Hare Krishna

@ohneskript
ohneskript schrieb:Wenn du das schöne nicht sehen willst und da lieber das negative an erste Stelle rückst und deine Lebensweise wohl als die einzige, die richtig ansiehst, ist das dann leider dein Problem.
Das ist kein Problem für mich ich habe damit kein Problem. :)
ohneskript schrieb:Okay, du scheinst noch etwas extremer zu sein, als das was ich zu erst gedacht habe.
Was jetzt - bin ich jetzt eine neue Art Hexe oder so etwas ähnliches für dich :) der gestoppt werden muss ?


melden

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

25.02.2014 um 23:38
Hare Krishna

liebe @Kayla


begreife :

Mein vermenschlichtes ich ist wohl unterschiedlich von deinem menschlichen ich - deines hat sich als Frau und meines als Man identifiziertet. Dann sind wir beide von menschlichen Eltern aufgezogen worden - in vielleicht verschiedenen sozialem Umfeld. Wir beide sind in die Grundschule gegangen beide haben wir sicherlich auch einen Beruf erlernt oder studiert.

Unser gemeinsamer gesellschaftlicher weg wenn auch in vielleicht verschiedenen sozialem Umfeld hat uns also beiden das gleiche Basis wissen beschert. Ich kenne also den Atheismus in und aus wendig - das steht schon einmal fest und da der mir immer beigesetzt hat - durch ewigliche Besserwisser, durch ewigliches streiten, heucheln - rufen, laut sein, schreien - das ewige unterbrechen werden wenn man etwas sagen will, als ob man mit einer wand spricht die einem nur sein eigenes Echo beschert, das ewigliche handgreiflich ( jedenfalls die Bereitschaft da zu) werden und das laut werden und schreiende in Diskussionen die nie welch waren, die vielen toten die in Unglücken, tödlichen, Krankheiten, Seuchen, Epidemien, Hungersnöten sterben, die widerlichen Schlachthäuser und die Einbildung das man nicht ohne Fleisch leben kann, genau so wie man wenn man nicht Alkohol trinkt kein richtiger Mann (Macho) ist, all diesen Schwachsinn war ich müde geworden, weil er mir "absolut nichts" mehr sagte, das alles musste ich durch den Atheismus Verstehen, ansonsten war ich kein Atheist - alles das war so, alles das war normal, als normal zu Nehmen.

So bin ich wahrhaftig nicht, ( war in meinem Kindes alter über drei Jahre jeden Sonntag mit christlichen Priestern zusammen ) habe aber lange von den Eltern atheistisch erzogener selbst so gelebt bis ich ca 35 - 40 Jahre alt wurde.

Jetzt ist mein Körper 64 Jahre alt, Seit 18 Jahren lebe ich glücklich - nun 14 Jahre Single ohne Sex. Das ist nicht mein Planet. Ich muss von sinnen gewesen sein oder dummes getan haben das ich aus einer besseren Welt hier mich inkarnieren ließ, jetzt habe ich wieder mein bewusst sein erlangt das mich erinnern und erkennen lässt warum ich hier bin - die Veden haben es wieder erweckt, das erfreut mich - fühle mich keines wegen anders als andre oder höher wichtiger u.s.w.nur viel glücklicher egal was passiert.

Ich habe Krishnas Namen wieder erkannt, was ja nicht so einfach ist, hier im Westen. Religion sagt mir nicht viel - aber die hingebende dienende liebe zu Krishna Gott der Ursprung allen seins, Bhakti - in meinem und allen anderen Körpern, morgens, über den ganzen Tag und Abends wieder, egal mit was ich mich beschäftige, so tue ich es um Krishna in meinem Körper und den Körpern der andren zu erfreuen.
Was aber nicht so einfach ist in unserer Zeit. Darum gebe ich den Namen des Ursprungs allen Seins und wo dieser zu finden ist, der nie Material ist, sondern immer transzendent immateriell Gott Krishna selbst ist.

Ich werde das nie wieder eintauschen mit dem Leben als Atheist auch wenn man mir meinen Körper nehmen will oder direkt in die Hölle schickt, nur das Krishnas Name mir nicht entfällt, das ist alles:) :) :)


melden
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

26.02.2014 um 06:31
@bhaktaulrich

Das du denkst, die Welt wäre voller Negativem ist für dich kein Problem?

Manche sind wohl die geborenen Pessimisten und denken halt, dass nur ihr Weg alle rettet.
bhaktaulrich schrieb:Was jetzt - bin ich jetzt eine neue Art Hexe oder so etwas ähnliches für dich :) der gestoppt werden muss ?
Schauen wir uns mal den Satz an, auf den du dich beziehst.
ohneskript schrieb:Okay, du scheinst noch etwas extremer zu sein, als das was ich zu erst gedacht habe.
Finden wir dort das Wort Hexe oder ähnliches? Finden wir dort, dass ich dich stoppen muss?

Auf beides müssen wir wohl mit nein antworten.

Die Frage ist dann wohl mehr woher du sowas interpretierst, wie du mir unterstellst.

Ich denke deine Lesekompetenz ist einfach nur schlecht ausgebildet und du nicht verstehst, was Andere aussagen, somit musst du wohl interpretieren und da du wohl ein sehr negativer Mensch bist, nimmst du natürlich gleich an, dass Andere dich verfolgen, auch wenn sie einfach nur das hier geschrieben haben.
ohneskript schrieb:Okay, du scheinst noch etwas extremer zu sein, als das was ich zu erst gedacht habe.
Aber natürlich kannst du mir gerne zeigen, wo in dem Satz steht, dass ich dich stoppen will und das du eine Hexe oder ähnliches bist.


melden

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

26.02.2014 um 09:26
Hare Krishna

@ohneskript
ohneskript schrieb:Ich denke deine Lesekompetenz ist einfach nur schlecht ausgebildet und du nicht verstehst, was Andere aussagen, somit musst du wohl interpretieren und da du wohl ein sehr negativer Mensch bist, nimmst du natürlich gleich an, dass Andere dich verfolgen, auch wenn sie einfach nur das hier geschrieben haben.
Meiner lese Kompetenz fehlt nichts, sei dessen gewiss.

In diesem Satz sag ich auch nichts darüber aus - was mich so sicher macht das meine lese Kompetenz für mich in Ordnung ist. Du bist dir anscheinend nicht im klaren darüber, das geschrieben Worte die in einem Kontext gelesen werden von verschiedenen Leuten emotionell verschieden interpretiert werden - weil im geschriebenen - die Körpersprache - die Mimik nicht vorhanden ist, die Missverständnisse oder fehlinterpretieren reduzieren kann.

Das habe ich meinen Schülern in Dänemark immer wieder nahe gelegt.
Ohneskript schrieb:
Okay, du scheinst noch etwas extremer zu sein, als das was ich zu erst gedacht habe.
Das <okay> - ist ein amerikanischer Ausdruck - der im deutschen als - "nun gut" oder "das ist in Ordnung" verstanden werden kann.

<du scheinst> - lese ich als "es sieht so aus als ob du"

<noch extremer zu sein> lese ich, da es ohne hinleitenden Verb zum nicht existierenden Hauptwort geschrieben ist, ohne aussage zu was bitte bin ich extremer ? zu was soll ich den extremer sein - soll ich hier raten oder schreibst du mir irgend wann mal wo zum Gegensatz ich extremer sein soll ?

< als das was ich zu erst gedacht habe> in diesem neben Satz ist auch keine Information darüber was du zuerst gedacht hast - hier muss ich wohl auch raten. Es ist dann wohl mir überlassen worden was du denkst, auf die Aussage <extremer> - eine Steigerung von extrem hin - die aber nicht von einem Beispiel eines Hauptwortes unterstützt wird,( wie zum Beispiel religiöser Fanatiker) das das <extremere > eindeutig identifiziert. Was hast du denn gedacht zu was ich extremer sein soll, lässt du mich da im dunklen oder was. Ich kann zu diesem Satzgebilde interpretieren was ich will - den extremer bedeutet, mehr als extrem aber zu was bin ich extremer so musst du dich nicht wundern wenn du solche antworten bekommst.

Aber was? hat das, mit Avatara und die Yugas - Zeitalter, zu tun.


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

26.02.2014 um 10:57
@bhaktaulrich


Das, was du von den "Außerirdischen, Halbgöttern & Menschen" schreibst, habe ich aufmerksam gelesen.

Ob du damit "Recht" hast, das kann ich weder bezeugen, noch bestätigen. Noch hat sich mir kein Halbgott oder Alien geoutet.

Doch eines muss ich "zähneknirschend" zugeben ohne die Veden studiert zu haben: es hat sich dieselbe Ahnung bei mir eingeschlichen. Ich habe sogar schon Halbgötter und Aliens "identifiziert", sie darauf angesprochen und keiner hat mir widersprochen.

Es ist für mich sehr wohl möglich, dass sich verschiedene "Stämme" hier, auf und außerhalb der Erde, tummeln.

Mit Stämmen meine ich nicht "bunt", so wie die irdischen Völker sich unterscheiden, sondern von den Emotionen und Absichten differenziert.

Es gibt (arme) "Menschen", die ihre Kinder ohne ein Wimpernzucken für ein paar Euro verkaufen - und es gibt (reiche) Menschen, die ihre Kinder für ihre Macht benutzen - wo ist da der Unterschied? Wie kann ein Mensch sein eigen Fleisch & Blut an einen "Zuhälter" oder seine zuhälterischen Motive verkaufen? Steckt unter dieser menschlichen Hülle ein verdorbener oder verzweifelter, schwacher Mensch?

Oder ist es eine "Spezies", der man als Mensch (mit all seinen Sinnen, Intellekt & Gefühlen) einfach nicht ankommt?

In wie weit lässt sich der schwache Mensch einwickeln von diesen "Mächtigen"?
Denn hat der schwache Mensch sich mal einwickeln lassen, in & mit den Absichten dieser "Starken", so könnte er automatisch mit deren Absicht und Schicksal verwickelt werden - und dann könnte es turbulent bis ausweglos für den Menschen werden.

Die Geschichte zeugt massenhaft von den Schwachen und Starken. Das Ergebnis ist nun (lediglich)sichtbar. Da könnte man von "Glück" sagen, dass die Menschen es (jetzt im Kali Yuga) wahrnehmen.


melden

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

26.02.2014 um 14:13
Hare Krishna

@Phantomeloi


Ja das Kali Yuga ist in dieser Hinsicht der Verdichtung sehr extrem. Es zeigt deutlich das abgestumpfte verhalten vieler Mitmenschen. Nur wir sollten uns immer im klaren drüber sein, das Menschen die ihren Lebensunterhalt mit ca 8 Stunden Arbeit am Tag finanzieren müssen - auch das können sie nicht ein mal mehr, da es mindestens zwei Einkommen fordert um ein wenig mehr für sich und die Familie zu haben, einer sehr destruktiven negativen fürchterlichen - Angst machenden Furcht einflößenden Manipulation unterliegen und das jeden Tag. Leider hat Geld diesen Götzen Status - das er die Familien auseinander reißt, doch ist das Geld - beziehungsweise - die Schuld - die Schulden - die Zinsen und Zinseszinsen nur das Druckmittel nicht die Ursache dahinter, das es mehr und mehr chaotisch in der sogenannten zivilisierten Welt vor sich geht.

Hinter dieser Manipulation die ja ein ausgeklügeltes System ist - das der einfache Mensch vor der Urbanisierung Industrialisierung gar nicht erfasst hatte - in diesem Kali Yuga - der hoch Finanz stehen Menschen und zwar ganz bestimmte ab-stämmige Menschen. Ihnen untergeordnet sind Menschen die so sein wollen wie diese Menschen der Hoch Finanz. Diesen untergeordnet sind alle Menschen die dieses System durch ihre Arbeit aufrechterhalten, Sie sind sich darüber aber nicht im klaren, weil sie durch nun bald Jahrhunderte dazu erzogen wurden und das System als ganz normal betrachten und sich damit abgefunden haben. So und nicht anders.

Sie erkennen nicht, das sie selbst jeder Zeit ein Opfer dieses Systems sein können , das realisieren sie nicht, weil es ein sogenanntes Sicherheitssystem gibt ( Arbeitslosenversicherung - Sozial Gesetz ) was eine Farce ist .

Diese System hat den Fehler das es seinen Fehler kennt oder warum ist dann die Arbeitslosenversicherung und das Sozialgesetz anwesend. Wenn dieses Geld Finanz System das beste wäre - gäbe es keine Sicherheitsnetze.

Wenn die Hoch_ Finanz - Rothschild - Rockefeller - Warburgs u.s.w. selbst Geld verdienen will, ist sie gezwungen Situationen zu erschaffen oder erschaffen zu lassen, die zerstörerischer Natur sind um dann bei Aufrüstung und Neuaufbau sehr gut selbst zu verdienen.

Geld habe ich noch nie arbeiten sehen wie diese Hochfinanz behauptet, ich habe noch nie einen Euro arbeiten sehen, eine Schaufel in der Hand, sondern nur immer Menschen die Arbeit verrichteten nie Geld. Ich habe noch nie erlebt das eine Ansammlung von 100 - 1000 - 10000 Euro Scheine Maschinen bedienen auf einer Baustelle. Geld Finanz kann also gar nichts produktives ohne das menschliche bewusst sein dahinter.

Wenn aber nur eine ganz kleine Elite die Kontrolle über die globalen Finanzen hat - dann ist es auch diese Gruppe die die Ursache von zu viel oder zu wenig Geld im Umlauf ist. Sie sind diejenigen die die Ursache der kriege sind weil sie den Tragträumern ihre egozentrischen destruktiven und negativen wünsche erfüllen - denn die hoch Finanz verdient nach und vor einem krieg am Gewinner und Verlierer. Denn beiden mussten ja ihr Kriegsmaterial und die ausgaben als Kredit leihen.

Solche abgestumpften irrsinnigen schenken die Menschen große Verehrung und dienende Hingabe und machen sich in die Hose aus Angst und Furcht ihren Status quo zu verlieren.

Das ist nun Sichtbar für alle auf diesem Planeten - warum sollen wir diesen lebenden Götzen unsere Aufmerksamkeit schenken wenn sie uns doch nur mit ihrem macht Mittel Finanz unterdrücken ja regulär abhängig von ihnen machen. Sie sind doch auch nur sterbliche so wie alle andren ihre Körper wie jeder Menschenkörper.

Nicht der Menschenkörper soll wie Gott verehrt werden, sondern - dessen höchstes bewusst sein in diesem - also Gott die Überseele und sein winziges Fragment die Seele.

Damit sich Harmonie - Frieden und kooperative mit allen Lebewesen ausbreiten kann.Damit ein System des gleich berechtigten Handelns und Verstehens entsteht. Es gibt kein System im Universum - nicht einmal in der transzendenten Welt Gottes außerhalb der Universen wo jeder sich auf seinen Hosenboden setzen kann und gar nichts tut, das gibt es nicht.

In einem zivilisierten Gesellschaftssystem, muss <jeder> sein können einbringen -aber niemand darf dann von etwas andres abhängig sein das nur dem einzelnen verteile verschafft auf kosten aller anderen, so wie jetzt.

Krieg bedeutet immer Dämon - wenn er nur einigen wenigen Reichtum bringt und nicht Befreiung von diesem. Warum müssen junge Menschen für ein Vaterland sterben - das die Welt Herrschaft will - das ist nicht korrekt, das Volk will nicht von allein die Weltherrschaft sondern diejenigen die Tag-träumen und sich von solchen Tag_Träumern anstecken lassen, wie im ersten und zweiten Weltkrieg.

Warum nun sollen in einem dritten Weltkrieg, Milliarden dieses mal, ihr leben lassen, nur damit einige Finanzdynastien weiterhin ihren Jahrtausende alten Tag Traum von der Allmacht weiter träumen können.

Lasst das nicht zu - sagen hunderttausende von privaten Internetseiten aus aller Welt im Internet.


Der allgemeine Mensch muss global endlich sein Bewusstsein erhöhen und nicht so negativ destruktiv denken wie diese Tragträumer der Hoch Finanz - nicht mehr ihr destruktives Macht Mittel Geld und Zinsen und Zinseszinsen gebrauchen, denn auch der schönste Traum ist einmal für jeden zu Ende.


melden
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

26.02.2014 um 14:46
@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:Aber was? hat das, mit Avatara und die Yugas - Zeitalter, zu tun.
Was fragst du mich das?

Du bist die Person, die mir direkt Unterstellt hätte, ich würde dich als Hexe sehen und das ich dich aufhalten müsste.

Also anstelle zu Fragen, was ich damit wohl meinen könnte, gleich mal schön eine Unterstellung rein.


Und ganz ehrlich, dass was du da geschrieben hast, macht sogar noch weniger Sinn.

Und wenn du wirklich Lehrer sein solltest, was ich etwas bedenklich finde, dann hoffe natürlich, dass du dein Gedankengut, von deinen Lehrertätigkeiten trennst und nicht Junge Menschen dahin manipulierst, dass sie das denken, was du für vermeintlich richtig hältst.

Und nur noch mal, falls du den Faden verloren hast.

Ich halte deine absoluten Worte für sehr fragwürdig.

Wir müssen und sollen und das alles nur, weil dein Glaube, der eben nur dein Glaube ist, dir irgendwas erzählt.

Eine weniger Fundamentalistische Sprache, wäre da vielleicht angebracht.


melden
Anzeige
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Avatara und die Yugas - Zeitalter.

26.02.2014 um 15:49
@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:Hinter dieser Manipulation die ja ein ausgeklügeltes System ist - das der einfache Mensch vor der Urbanisierung Industrialisierung gar nicht erfasst hatte - in diesem Kali Yuga - der hoch Finanz stehen Menschen und zwar ganz bestimmte ab-stämmige Menschen. Ihnen untergeordnet sind Menschen die so sein wollen wie diese Menschen der Hoch Finanz. Diesen untergeordnet sind alle Menschen die dieses System durch ihre Arbeit aufrechterhalten, Sie sind sich darüber aber nicht im klaren, weil sie durch nun bald Jahrhunderte dazu erzogen wurden und das System als ganz normal betrachten und sich damit abgefunden haben. So und nicht anders.
Das typische & altbewährte Pyramidensystem.
bhaktaulrich schrieb:Sie erkennen nicht, das sie selbst jeder Zeit ein Opfer dieses Systems sein können , das realisieren sie nicht, weil es ein sogenanntes Sicherheitssystem gibt ( Arbeitslosenversicherung - Sozial Gesetz ) was eine Farce ist .
Verständlich. Da diese Menschen sich besser fühlen mit der illusorisch-gefühlten Sicherheit.
bhaktaulrich schrieb:Diese System hat den Fehler das es seinen Fehler kennt oder warum ist dann die Arbeitslosenversicherung und das Sozialgesetz anwesend. Wenn dieses Geld Finanz System das beste wäre - gäbe es keine Sicherheitsnetze.
Möglicherweise ist das Geld-System älter als das Sozialsystem. In Betracht auf die Anfänge der Menschheit hat wohl die Macht des (körperlich und/oder geistig) Stärkeren geherrscht. Wer zur Zeit "herrscht" ist doch gar nicht (mehr) so offensichtlich.

Das Internet ist "Werkzeug" von allen - du nutzt dieses Medium doch auch zur "Aufklärung".

Und, die "Banken", man könnte beobachten, wie lange sich die Bürgerinnen & Bürger es sich noch gefallen lassen, dass diese "Spezies" (Bank-st-er) sich Millionenbeträge ausschütten, egal, ob sie im laufenden Geschäftsjahr Gewinne oder Verluste gemacht haben.

Diesbezüglich könnte man "emotionslos" zusehen, WAS daraus wird & WIE es sich weiter entwickelt.
bhaktaulrich schrieb:Solche abgestumpften irrsinnigen schenken die Menschen große Verehrung und dienende Hingabe und machen sich in die Hose aus Angst und Furcht ihren Status quo zu verlieren.
Angst ist eine gewaltige Schwäche der Menschen.
bhaktaulrich schrieb:Damit sich Harmonie - Frieden und kooperative mit allen Lebewesen ausbreiten kann.Damit ein System des gleich berechtigten Handelns und Verstehens entsteht. Es gibt kein System im Universum - nicht einmal in der transzendenten Welt Gottes außerhalb der Universen wo jeder sich auf seinen Hosenboden setzen kann und gar nichts tut, das gibt es nicht.
Was macht dir Angst? Diese "Zeit" wurde doch in den Veden vorausgesagt - und so sagen die Veden doch auch wieder "bessere Zeiten" voraus. Harmonie könnte sich dann (automatisch) einstellen.


melden
108 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden