weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die guten und bösen Mächte?

Keysibuna
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die guten und bösen Mächte?

07.11.2010 um 12:52
Die Vorstellung, dass es sowohl Himmel und Hölle gibt als auch verschiedene Wesen, die darin leben, existiert schon sehr lange. Sogar noch älter ist die Idee, dass die Erde von übernatürlichen Geistwesen bevölkert ist, die Böses sowie Gutes tun. In der Religion und vor allem im Alltag sollen wir es immer wieder mit Engeln und Dämonen zu tun bekommen.
Dieses Thema beflügelt damals wie heute die Phantasie von Künstlern und Schriftstellern.

Meine Frage daher ist; was würde aus diesen übernatürlichen Mächten wenn es die Menschen gar nicht geben würde oder gegeben hätte?

-Würden sie dann gar nicht existieren?

-Wenn sie dann nicht existieren können, ist es dann ein Beweis dafür dass diese Geisterwesen eine reine Erfindung der Menschen sind?

-Wie denkt ihr darüber?


melden
Anzeige
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die guten und bösen Mächte?

07.11.2010 um 13:32
Vielleicht hätte es ohne den Menschen die ganze Welt nicht gegeben. -ags


melden

Die guten und bösen Mächte?

07.11.2010 um 16:25
@Keysibuna
Ich glaube auch dass die Ordnung ohne Chaos nicht existieren könnte,
Zeus und die griechischen Götter haben auf Anordnung von Zeus in den Geschichten immer wieder die Menschen vor ihrem Untergang bewahrt weil es ihnen ohne Menschen schlicht zu langweilig gewesen wäre!
Also würde es das Eine ohne das Andere nicht geben.
Eine reine Tier - und Pflanzenwelt könnte sicher sehr gut auf übernatürliche Geistwesen und Mächte verzichten,
aber eben, es gibt uns nunmal!


melden
Keysibuna
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die guten und bösen Mächte?

07.11.2010 um 16:42
@lilit
lilit schrieb:Also würde es das Eine ohne das Andere nicht geben.
Ich denke schon das es Menschen ohne diese übernatürlichen Mächte geben könnte^^


melden

Die guten und bösen Mächte?

07.11.2010 um 16:55
@Keysibuna

Die Menschen haben einfach zuviele Fragen.
Das unterscheidet sie vom Tier und denke auch von den Pflanzen, obschon beide enorm clever und erfindungsreich sind.
Sie fragen nicht nach dem Sinn ihres Daseins, oder so stell ich mirs jedenfalls vor.

Wir schon, und deshalb bauen wir so ein komplexes System auf vom höheren Sinn unseres Daseins.
Wir müssen uns selber dann wieder runterholen,
was auch mit der Sinnschrift auf Tempel von Delphi gemeint ist: "Erkenne dich selbst". Wir sollen unsere Grenzen kennen, uns Dike, der kosmischen Ordnung unterwerfen und nicht der Hybris, der Selbstüberschätzung.
Zweite Inschrift: "Nichts im Übermass!" meint dasselbe.

Aber eben, der Mensch scheint unverbesserlich und hält sich keineswegs daran.

"Und werdet wie die Kinderlein" oder wie es heisst in Bibel schlägt wohl auch in die gleiche Kerbe, trotz aller Belehrungen von uns selber an uns selber driftet die Welt in die andere Richtung!
Meiner Meinung nach und den täglichen Weltgeschehnissen und Nachrichten nach.....


melden
Keysibuna
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die guten und bösen Mächte?

07.11.2010 um 17:17
@lilit

Also wir erfinden solche Wesen und glauben dann daran^^


melden

Die guten und bösen Mächte?

07.11.2010 um 17:40
@Keysibuna,

Ist zwar etwas offtopic, aber muss mal sein. Dies ist ein Text den ich mit 14 jährig in ein Büchlein geschrieben habe, inspiriert von den fernöstlichen Meister wie Laotse oder Rabindranath Tagore:

"Meine physische Aufgabe ist es, dieses Leben zu bestehen.
Alle Fallen zu überwinden und die Höhepunkte zu erblicken.
Draussen ist es Frühling.
Diese Jahreszeit bewirkt auch in mir eine Wiedergeburt.
Ein neues Enfalten der wunderschönen Blume in meinem Inneren.
Es gefällt mir , das Leben.
Ich kann es nicht lieben, sondern voll akzeptieren.
Denn in diesem Leben fühle ich mich sehr stark an Gott gebunden.
Gott ist das einzige, das fest ist, nicht dem ewigen Kreislauf von Geburt und Tod verpflichtet.
Und in diesem Leben hat man doch die Gelegenheit,
über diesen Kreislauf hinwegzublicken,
Gott zu spüren,
wie auch im Alltag zu erfahren.
Dem Menschen ist es gegeben,
mit dem Geiste zu schaffen,
ihn fortzubilden.
Dies ist eine Gabe, die anzuwenden ist, denn dies ist tausendmal wichtiger als alle Wissenschaften,
die in der Schule zu lernen sind.
Denkt doch, Menschen, was ihr da für eine wunderschöne Blume in eurem Herzen trägt,
die nur darauf bedacht ist, durch eures dazutun sich zu entfalten.
So merket ihr den Ursprung aller Formen.
Die Menschen sind dumm.
Sie warten in ihrem Innern auf den Weltuntergang, bis also alle Qualen des Lebens beeendet sind.
Sie merken also nicht, das wir im Weltuntergang leben.,
doch dass wir das Schöne der Erde trotzdem erblicken können und uns daran stärken.
Dann sind die Menschen auch dumm, dass sie nicht im Hier und Jetzt leben können.
Immer hängen sie der Vergangenheit nach oder der Zukunft,
so dass die Ereignisse der Gegenwart an ihnen vorbeifliessen
und dann ist es plötzlich der Tod da ,
dann denken sie erschrocken und erstaunt:
"Was , ist denn mein Leben denn schon fertig, das geht doch nicht!"
Doch der Tod lächelt dann nur und sagt cool:"Jetzt ist es zu spät!"
und holt sie zu sich in sein Appartement, um sie wieder zurückzubilden.
Dann kommen sie wieder zurück auf die Welt und ärgern sich über die Überbevölkerung.

Ach, was war ich schon damals ein kleiner Philosoph,
war weiser in meinem Denken als ich es heute bin!!!


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die guten und bösen Mächte?

07.11.2010 um 17:44
@Keysibuna

Genau, dann würde es diese Dinge gar nicht geben, da sie Hirngespinste sind.
Es ist einzig und allein doch klar, dass irgendwas die oder das Universum erschaffen haben muss btz. einen Anfang gesetzt hat.

Aber Himmel und Hölle mit ihren jeweiligen Bewohnern... sind für mich nur eine Sage.


melden
Keysibuna
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die guten und bösen Mächte?

07.11.2010 um 17:47
@lilit

Bin beeindruckt :D


melden

Die guten und bösen Mächte?

07.11.2010 um 17:47
Ich selber bin mir Beweis, dass wir mit unseren Urfragen nach dem Sinn so etwas wie ein Höheres Obendrüber brauchen.
Die Unterscheidung in Gut und Bös ergibt sich von selbst, irgendwie.

Diese Wesen oder wie du es nennen willst gibt es effektiv in unserem Denken,
seit es Menschen gibt, oder?
Auch wenn es Hirngespinste sind!@crusi !


melden
Keysibuna
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die guten und bösen Mächte?

07.11.2010 um 17:53
@lilit

Also können diese übernatürliche Wesen nur in unserem Köpfen existieren und nicht viel bewirken, wie man die Menschheit weis machen versucht.


melden

Die guten und bösen Mächte?

07.11.2010 um 18:05
@Keysibuna,
"Also können diese übernatürliche Wesen nur in unserem Köpfen existieren und nicht viel bewirken, wie man die Menschheit weis machen versucht."


wir selber sind es, die etwas bewirken sollen, können.
Hier, Jetzt, in jeder Entscheidung die wir treffen müssen.

Diese ganzen Konstrukte der Lehren , Philosophien und Religionen wollen uns einfach darauf hinweisen, dass wir einer Ethik folgen sollten.
Tue niemandem was an, was du nicht selber angetan haben willst ist gut und recht,
aber was gilt dann für Masochisten, die Schmerz mögen?

Weisst du wie ich meine?

Deshalb braucht es allgemeingültige ethische Regeln,
da wir doch ein ziemlich barbarisches Völklein sind,
und siehe Krieg, Abu Ghraib, ziemlich ausarten können....


melden
Keysibuna
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die guten und bösen Mächte?

07.11.2010 um 18:10
@lilit
lilit schrieb:Tue niemandem was an, was du nicht selber angetan haben willst ist gut und recht,
aber was gilt dann für Masochisten, die Schmerz mögen?
Für die Masochisten gilt das gleiche denke ich, er will Schmerzen zufügen weil er will das man ihm Schmerzen zufügt.


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die guten und bösen Mächte?

07.11.2010 um 18:18
@lilit

Ja in Gedanken existieren sie, wenn man daran glaubt. Wer daran glaubt, erschafft sich die Dämonen praktisch selbst. Das stimmt.

Vermutlich ist der Gottglaube genetisch veranlagt und soll eine Art evolutionsbiologischer Schutzmechanismus darstellen, damit wir nicht komplett die notwendigen ethischen Grundsätze außer Acht lassen.


melden

Die guten und bösen Mächte?

07.11.2010 um 18:19
@Keysibuna
@crusi

"Für die Masochisten gilt das gleiche denke ich, er will Schmerzen zufügen weil er will das man ihm Schmerzen zufügt."

Nein, dann wäre er ein Sadist und kein Masochist!

Ich meine damit nur, dass diese geläufige Regel nicht allein gelten kann. Sie ist gut,
aber der Mensch braucht Richtlinien weil es halt allerlei komisches Gemensche gibt.
Sehr labile Menschen, leicht beeinflussbar,
durch schlechte Kindheit gestörte Menschen,
durch Krieg und schlechteste Lebensumstände geschädigte Menschen etc!

Wenn wir alle so rein wären und blieben wie wir auf die Welt kommen bräuchten wir weder Gott noch Gesetze, aber das Leben ist nicht so....


melden
Keysibuna
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die guten und bösen Mächte?

07.11.2010 um 18:22
@lilit
lilit schrieb:Wenn wir alle so rein wären und blieben wie wir auf die Welt kommen bräuchten wir weder Gott noch Gesetze, aber das Leben ist nicht so....
Nicht das Leben sondern die Menschen sind es selbst so....


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die guten und bösen Mächte?

07.11.2010 um 18:26
@lilit

Tja hab ich ja geschrieben. Da wir allein nicht dazu fähig sind, uns moralisch zu verhalten, brauchen wir das "Gottgen".


melden

Die guten und bösen Mächte?

07.11.2010 um 18:29
@Cursi, du kannst durchaus als Atheist und ohne Gottgen ein absolut beispielhafter "gottgefälliger"Mensch sein!


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die guten und bösen Mächte?

07.11.2010 um 18:41
@lilit

Wie definierst du "gottgefällig"?
Und ich denke mal, wenn man überhaupt an eine Macht glaubt, die den Anfang gemacht hat, dürfte man nicht als Atheist gelten.


melden
Anzeige

Die guten und bösen Mächte?

07.11.2010 um 18:55
@crusi,
die Atheisten, die ich im Kopf habe, würden sich selber auch nicht als "gottgefällig" bezeichnen, da sie ja nicht an Gott glauben! :D Höchstens einfach als gute Menschen!!!

Weil ich aber weiss, dass sie gute Menschen sind und niemandem schaden im Gegenteil, und an Gott glaube,
darf ich sie als "gottgefällige" Menschen bezeichnen. Verstehst?


melden
241 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden