Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Nordische/Germanische Mythologie

Nordische/Germanische Mythologie

22.12.2010 um 06:05
Chesus schrieb:Die anfänglichen Hauptdarsteller im Christlichen Glauben waren:
Gott, Adam, Eva
@Chesus


Auch nicht Richtig !

Adam hatte zuvor eine andere :) nochmals nachlesen !


melden
Anzeige

Nordische/Germanische Mythologie

22.12.2010 um 06:14
auf die Planschbecken Geschichten will ich noch nicht eingehen weil schon der ganze Anfang von dir nicht stimmt ! (Odin plantschte im Wasser bla bla ) aber ich werde sobald du das ganze zuvor verbesserst ...
@Chesus


melden

Nordische/Germanische Mythologie

22.12.2010 um 07:32
@rumpelstilzche
was redest du da bitte???? nud noch was zu deinem jesus odin hing am weltenbaum damit er weisheit erlang komischer weise genauso wie jesus am kreuz komisch nicht? und es gibt nóch weitere parallellen und iwann wird aufgedeckt dass das christentum reine lüge ist


melden

Nordische/Germanische Mythologie

22.12.2010 um 08:07
@Chesus
Chesus schrieb:In diesem Sinne bin ich für weitere ernstgemeinte Fragen immer offen, ziehe mich aber ansonsten aus dieser Absurdität der Eso-Glorifizierung zurück und überlasse hier den waren aber unverstandenen Experten das Feld.
Du bleibst mal bitte schön hier. Ich halte es für sehr wichtig, diese Thematik auch mal wissenschaftlich zu betrachten. Was auch im Sinne des Threaderstellers ist.
Esoterische Ansätze hat es hier genug. Das muss nicht immer sein.


melden

Nordische/Germanische Mythologie

22.12.2010 um 09:01
@Merlina
Spaltet das Holz, ich bin da. Hebt einen Stein auf, und ihr werdet mich dort finden;-)

@leichivanhel
Was hat mein persönlicher Glauben mit dem Inhalt dieses Thread zu tun? Und woher die Annahme das ich Dir darüber in irgendeiner Art Rechenschaft ablegen müsste?

Aber Ok, ich glaube das die Grjasew-Schipunow GSch-6-23 mehr Feuerkraft besitzt als meine Remington 870 Magnum.


melden

Nordische/Germanische Mythologie

22.12.2010 um 09:12
Oh SORRY,@leichivanhel der post ging natürlich an @Rumpelstilzche. SORRY.


melden

Nordische/Germanische Mythologie

22.12.2010 um 09:42
@rumpelstilzche
Um meine Glaubensfrage jetzt mal zum Abschluss zu bringen lege ich dir mal das Buch, Das holographische Universum. Die Welt in neuer Dimension von Michael Talbot ans Herz. Das Grundgerüst das er auch versucht wissenschaftlich zu fundieren, was ihm sehr gut gelingt, läuft im großen und ganzen konform mit dem was ich glaube.
So, und damit sollte dieser Teil jetzt abgehandelt sein und ich kann mich weiter meiner Arbeit widmen und noch etwas frieren.


melden

Nordische/Germanische Mythologie

22.12.2010 um 11:12
@Aldaris

Runen Raunen rechten Rat! Raunen = geheimes Flüstern

Ich hab mal einen Blick in mein Buch " Germanische Magie " geworfen und folgendes gefunden:

"Runen" ist der Name der Schriftzeichen, die etwa seit dem dritten Jahrhundert nach der Zeitwende durch germanische Stämme in Europa benutzt wurden. "Buchstaben mit Namen" nach dem acrophonen Prinzip ( Acrophon = einen Buchstaben einen Namen geben, dessen Buchstabe auch der erste Buchstabe dieses Namens ist). Das Wort "Rune" stammt aus dem Dänischen und wurde in der 2. Hälfte des 17. Jahrhunderts den Werken des dänischen Gelehrten Ole Worm entlehnt um die germanischen Schriftzeichen zu bezeichnen. Es ist also in dieser Form eine Neubildung.
Freilich war es kein neues Wort, es kam schon lange zuvor in verschiedenen Formen in anderen Sprachen vor. Es bezeichnete in den alten Quellen jedoch nicht ein einzelnes Zeichen, so wie wir das heute tun. Mit "Runen" oder "Rune" wurde ein in Runenschrift aufgeschriebenes oder geritztes Wort bezeichnet, manchmal auch ein ganzer Spruch.
Das einzelne Zeichen wurde von den Benutzern der Runenschrift "Stab" (staf) genannt, und es wurde ein Unterschied zwischen dem "Runenstab", einem Runenzeichen , und dem Bockstab, einem lateinischen Buchstaben gemacht. (Bockstab - Buchstabe - buchstabieren)
Der Wortstamm Rune - auch als Bezeichnung für eine sprachliche Formel ist weit verbreitet.

Sprache --- Schreibweise --- Bedeutung

Aktuelles Deutsch --- raunen --- Geheimnisse flüstern
Althochdeutsch --- rune --- Geheimniss, Mysterium
Mittelhochdeutsch --- rune --- Geheimniss,geheime Beratung
Mittelniederländisch --- rune,ruun,ruen --- Geheime Beratschlagung
Altnordisch --- run,runar --- geheim, magisches Zeichen
Norwegisch --- rune --- geheimes Symbol, mysteriöses Geheimnis
Altsächsisch --- runa --- vertraulische Besprechung
Altisländisch der Skalden --- runi --- Berater, Freund, Gefährte
Altenglisch --- runian,leodrunan --- flüstern, Liedrunen
Altirisch --- run --- Geheimnis
Mittelwalisisch --- rhin --- magischer Zauberakt
Finnisch --- runo --- Beschwörung,Lied
Griechisch --- ereuna --- nachforschen


In den deutschen Namen wie Sigrun und Gudrun findet man das Wort Rune wieder auch in der geheimnisumwobenen Pflanze Alraune ist es vorhanden. Die Runenschdift ist mit grosser Wahrscheinlichkeit zum Teil aus einem andern Alphabet übvernommen worden. Es ist aber nicht klar welches das gewesen ist. Hierüber gibt es mehrere Theorien.

Ich hoffe es konnte ein wenig weiterhelfen. Wenn du noch was über Runen wissen möchtest, frag einfach. Ich befasse mich schon seit 8 Jahren mit Runen. Ich habe auch mein eigenes Runenorakel. Und das ist mit Sicherheit kein neumodischer Esoterik Scheiss, wie manche zu behaupten meinen.

lg der Vampir


melden

Nordische/Germanische Mythologie

22.12.2010 um 11:40
Jo, Und so leiten sich auch Namen aus Runen ab, wie zum beispiel der Name Gutrun der übersetzt gutes Zeichen bedeutet. Runen wurden auch auf Tierknochen gefunden deren Symbolik dort zum Wahrsagen benutzt wurde. Aber wie eben die Runensteine belegen auch ganze Geschichten erzählen auf denen sogar ganze Handelsverträge festgehalten wurden.


melden

Nordische/Germanische Mythologie

22.12.2010 um 12:45
@derVampir
sehr gutes Buch ....

das Buch ( Das holographische Universum. Die Welt in neuer Dimension) hört sich ok an und habe ein Link gefunden wo man es Umsonst lesen kann als pdf ... ob ich es hier verlinken darf .. hmmm kein Plan !


melden

Nordische/Germanische Mythologie

22.12.2010 um 12:49
@rumpelstilzche
Danke, natürlich kannst du den posten! Ich würde das Buck auch gerne mal lesen.

lg der Vampir


melden

Nordische/Germanische Mythologie

22.12.2010 um 14:05
Jetzt legt eure Differenzen mal bei, oder sprecht eben nicht mehr miteinander. So langsam fängt das an, mich zu stören, weil dabei andere Posts überlesen werden.


melden

Nordische/Germanische Mythologie

22.12.2010 um 15:12
wie vermutlich schon erwähnt ( habe mir nicht alles durchgelesen ) ist das spektrum von der nordischen/germanischen mythologie groß, und i.d.r da es keine alten schriften gibt auch je nach person eine reine auslegungssache.

manche sind ganz traditionell und versuchen alles so umzusetzen wie sie es damals auch gemacht haben, basierend auf heutigem wissen, andere wiederum und da zähle ich mich zu, ist eher asatru mit kombination moderner lebensweise und das erhalten alter werte, esoterik ist überall drin mehr oder weniger, aber das gibts ja bei allen religionen.

und dann gibt es noch die deppen die der meinung sind sobald sie sich dazu bekennen sind sie vollwertige arier und gehören der herrenrasse an, was ja aber wiederum faktisch falsch ist, das die germanen nicht im heutigen deutschland lebten sondern so ziemlich über halb europa verteilt waren, bzw. gibt es da kleine unterschiede aber die götter waren mehr oder weniger alle die selben.

gab halt die Asen und die Wanen, was ich jetzt nicht weiter vertiefe da man es ja überall nachlesen kann. im grunde ist es heutzutage so das man an den wichtigen sachen festhält ( werte etc. ) man es aber nicht traditionell ausleben muss, wie ich schon erwähnte ist es heutzutage ziemlich individuell auszuleben, nur die grundlagen sind immer gleich.

wenn man natürlich alles bekannte übernehmen will, dann braucht man schon nen gutes "studium" da es ziemlich umfangreich ist.


melden

Nordische/Germanische Mythologie

22.12.2010 um 17:12
Ich komme aus der Nähe von Koblenz. Bei uns auf der Rheinseite waren die Kelten. Mir haben hier auch einen Kultplatz in der Nähe. Den Goloring:

http://www.goloring.com/default.htm

Wikipedia: Goloring

http://www.asentr.eu/o_golo.htm

Für die die es interessiert. Könnt ja mal reinschnuppern.


melden

Nordische/Germanische Mythologie

22.12.2010 um 17:32
Ich denke ein großes Problem is, dass es keine einheitliche Germanische Religion gab , so wurden in manchen Gegenden bzw. bei den versch. Stämmen versch. Götter oder aber die gleichen Götter mit anderen Namen oder anderen ''Zuständigkeitsbereichen'' verehrt.z.B.: Njörd Meeresgott im Skandinavischen Raum is natürlich bei Stämmen der Donaugegend etc. nicht bekannt. Und allein für Odin kennt mann glaube ich 7 oder 8 versch Namen.


melden

Nordische/Germanische Mythologie

22.12.2010 um 23:09
varulf schrieb:Ich denke ein großes Problem is, dass es keine einheitliche Germanische Religion gab , so wurden in manchen Gegenden bzw. bei den versch. Stämmen versch. Götter oder aber die gleichen Götter mit anderen Namen oder anderen ''Zuständigkeitsbereichen'' verehrt.z.B.: Njörd Meeresgott im Skandinavischen Raum is natürlich bei Stämmen der Donaugegend etc. nicht bekannt. Und allein für Odin kennt mann glaube ich 7 oder 8 versch Namen.
Ich sehe das nicht als Problem. Bei den griechischen Kolonien wurden auch verschiedene Götter angebetet, bei den Ägyptern ebenfalls. Da jeder Gott für gewisse Eigenschaften stand, war es völlig natürlich, zu den Göttern zu beten, die den Menschen in den jeweiligen Situationen am besten zu Seite stehen konnten. Die spezifischen Götterkulte schlossen die Gesamtbetrachtung des Glaubens nicht aus.


melden

Nordische/Germanische Mythologie

22.12.2010 um 23:16
Na ich glaube da hast du mich falsch verstanden , lebe selber asatru , oder versuche es zumindest so gut es geht. Was ich meine ist das es geschichtlich sehr schwer ist genaue oder zumindest einheitliche angaben zu mache. Un diesem Esoterik Kram kann ich wenig abgewinnen.


melden

Nordische/Germanische Mythologie

22.12.2010 um 23:20
@varulf

Okay, ja ich verstehe dich jetzt. Darf ich dich fragen, was asatru ist?


melden

Nordische/Germanische Mythologie

22.12.2010 um 23:24
@Aldaris
asatru -> Asentreue -> Asen und Wanen bei wikipedia nachzulesen.


melden
Anzeige

Nordische/Germanische Mythologie

22.12.2010 um 23:27
@Topper_Harley

Danke. Desweiteren ging es mir aber auch darum, zu erfahren, wie man asentreu lebt. Ich bin in dieser Hinsicht ja noch ein Anfänger, wenn man so will. Wollte ein wenig diskutieren.


melden
133 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt