Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Nordische/Germanische Mythologie

Nordische/Germanische Mythologie

22.12.2010 um 23:30
@Aldaris
würde ja einiges erklären, nur ist das umfangreich, ich glaube damit würde ich den traffic von allmy sprengen xD


melden
Anzeige

Nordische/Germanische Mythologie

22.12.2010 um 23:33
Das is wohl wahr :) Aber mir persönlich ist halt wichtig es möglichst real zu leben un nich unbedingt in tuniken rumzulaufen und mim schwert um mich zu hauen.


melden

Nordische/Germanische Mythologie

22.12.2010 um 23:34
@varulf
@Topper_Harley

Naja, ein paar prägnante Details hätten es auch getan ;D


melden

Nordische/Germanische Mythologie

22.12.2010 um 23:38
Naja auch wir haben unsere feiertage wie gestern z.B. Jul . ODer die folgenden Rauhnächte.
Dazu gibt es natürlich auch ''Rituale'' aber für meinen Teil halt ohne Hokuspokus . Ich denke da kommt halt der Spirituelle Aspekt ins Spiel.


melden

Nordische/Germanische Mythologie

23.12.2010 um 00:12
@varulf
jup

ich für meinen teil erhalte für mich halt nur die traditionen und werte, lebe aber dennoch ina moderne und richte mein leben nicht so aus wie es "damals" war. gibs ja einige vereine die wirklich am wochenende in tunikas durchn wald hüpfen, wäre nicht so mein fall :)

gehn wir mal vona extreme aus. einige sind der meinung das wenn man kämpfen muss dann nur mit schwert und bogen oder so. ganz ehrlich? hätten die alten nordmänner damals schon M4, 40mm granaten und zielsucherraketen gehabt hätten se diese auch bevorzugt.

ist nen extremes beispiel aber im prinzip ist es so.

also leben wie vor 3000 jahren muss nicht sein ^^


melden

Nordische/Germanische Mythologie

23.12.2010 um 00:15
ne meiner auch nich' reenactment is ja ganz lustig aber hat halt nix mit religion zu tun.


melden

Nordische/Germanische Mythologie

23.12.2010 um 00:17
@varulf

das selbe bei der musik, einige sind der meihnung man müsse original musik hören die es damals auch gab, aber was hörten die damals?^^ ich lebe heute und höre halt wenns dannach geht rock metal oder so. ist halt alles auslegungssache, der eine mags klassisch und die anderen halt lieber modern, kann man machen wie man will.


melden

Nordische/Germanische Mythologie

23.12.2010 um 00:21
@Aldaris
was halt wichtig ist, man sollte nen besonderen bezug zur natur haben, wenn man pro forestkill ist oder so past die religion nicht zu einem. sind halt grundwerte die man so haben sollte. aber dafür ist ja auch religionsfreiheit da, soll man sich für eine entscheiden die zu einem passt, oder halt garkeine xD

was ganz praktisch ist wenn man bisschen fachwissen über natur und tiere hat, kommt immer ganz gut. ist ja halt auch ne naturreligion gewesen. was aber halt nicht heißen muss, das sich das ganze leben dadrum dreht.


melden

Nordische/Germanische Mythologie

23.12.2010 um 00:22
jope


melden

Nordische/Germanische Mythologie

23.12.2010 um 00:27
gibt aber auch im internet viele gute infos und auch bücher.

da kann man alles genau nachlesen, weil wie schon erwähnt ist es einfach zu umfangreich. nen gutes buch was nur ein thema behandelt kann schonmal gut und gerne 400 seiten haben. von daher wäre es am besten wenn du paar fragen stellst und wir es beantworten. wäre so am einfachsten, sonst schreibt man sich tot.
@Aldaris


melden

Nordische/Germanische Mythologie

23.12.2010 um 13:37
@Topper_Harley

Ja, ich werde erstmal die Edda lesen. Damit werd ich anfangs schon mal genug zu tun haben, denke ich ;)


melden

Nordische/Germanische Mythologie

23.12.2010 um 15:31
@Aldaris
Die Edda würde ich dir für den Beginn nicht empfehlen ...

ich mag die beiden kleinen Bücher sehr und finde diese für den Anfang sehr gut.

Göttersagen :
http://www.scribd.com/doc/23218/Nordische-Gottersagen

Heldensagen:
http://gutenberg.spiegel.de/?id=5&xid=3388&kapitel=5&cHash=227b2fba8c2#gb_found

Beide Bücher kosten auch nicht die Welt. Zwischen 5-8 Euro .... aber die Links sind Umsonst, jedoch mag ich eine gebundene Ausgabe mehr.


melden
melden

Nordische/Germanische Mythologie

23.12.2010 um 16:38
Nordische Sagen (Teil 1/16)
http://www.youtube.com/user/ChaosGIGA#p/a/u/1/ataFQtG5qsk


melden

Nordische/Germanische Mythologie

24.12.2010 um 00:14
@rumpelstilzche

Danke für deine Mühe.


melden

Nordische/Germanische Mythologie

11.02.2011 um 20:10
Kann mir jemand sagen, wo die Runenschrift erstmalig aufgetaucht ist?


melden

Nordische/Germanische Mythologie

07.03.2011 um 03:36
Aldaris schrieb am 11.02.2011:Kann mir jemand sagen, wo die Runenschrift erstmalig aufgetaucht ist?


melden

Nordische/Germanische Mythologie

07.03.2011 um 11:53
@Aldaris


Der Ursprung der Runenschrift ist zeitlich und räumlich kaum zu erhellen, weil die ältesten Belege eben bereits einen etablierten Satz von Zeichen präsentieren


Wikipedia: Runen#Ursprung


melden

Nordische/Germanische Mythologie

07.03.2011 um 12:34
@Aldaris
Der Ursprung der Runen


Die Mythologie sagt, Odin habe am windigen Baume das Geheiminis der Runen erfahren. Die Edda - nicht nur Basis für Richard Wagner, sondern auch für historische Forschung.

Die Runen: Als Buchenstaben, Buchenstäbe gebraucht, später massiv mißbraucht. Der Ursprung der Runen aber findet sich in der Edda, in der germanischen Mythologie, die berichtet, dass Odin am Baume - sein Augenlicht einseitig opfernd - die Weisheit um die Runen erhielt. Und damit eigentlich die Weisheit um den Zyklus der Natur...



Der Weltenbaum Yggdrasil
Ich weiß, dass ich hing am windigen Baum

Neun lange Nächte,

Vom Speer verwundet, dem Odin geweiht,

Mir selbst, ich selbst,

Am Ast des Baums, dem man nicht ansehen kann,

Aus welcher Wurzel er sproß.

Da neig ich mich nieder

Nahm Runen auf, nahm sie ächzend:

Da fiel ich ab zur Erde.


(138. und 139. Strophe aus dem Havamal , Ältere oder Poetische Edda)


Der erste Satz "ich weiß, dass ich hing am windigen Baume" verdeutlicht, dass Odin bei vollem Bewusstsein ist, während er die Runen empfängt: Er reist durch die neun Welten des Weltenbaumes Yggdrasils und in einer jeden von ihnen erfährt er die Mysterien der entsprechenden Rune. Nach dieser Einweihung, dem Begreifen, fällt er erschöpft, aber als Eingeweihter zur Erde nieder.


melden
Anzeige

Nordische/Germanische Mythologie

11.04.2011 um 01:07
Ich finde ja das faszinierende an den Runen ist die Macht bzw. die Magie darin. Es war ja nicht einfach eine Schriftsprache, sondern jede Rune hat eine richtig tiefgehende Bedeutung, steht für etwas bestimmtes und ist magisch. Wie zum Beispiel die Sig-Rune die unsere "nazifreunde" so arg in den Dreck gezogen haben


melden
166 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt