Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die ewige Wiedergeburt

351 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Tod, Wiedergeburt, Nichts ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die ewige Wiedergeburt

16.09.2012 um 19:38
@tenet


Wenn es ein Paradoxon ist, warum dann das eine Sein oder das andere nicht Sein...?! Würde man sich dabei nicht selbst in den Schwanz beißen...?! :)


melden

Die ewige Wiedergeburt

16.09.2012 um 19:45
Hier in der Dualität existieren beide Extreme mal mehr und mal weniger zu gleichen Teilen.
Würde hier in der Dualität nur eine Seite der Medalie bestehen (wie zum Beispiel NUR GUT) würde das nicht gehen da sich das GUTE dann selbst auflösen würde.
Das "Sowohl als auch" existiert und es existiert nicht, beide Teile zum selben Zeitpunkt.
Was vollkommen unlogisch und doch logisch ist.

Es gibt aber wenige die das verstehen können.

Es ist aber unsinnig darüber zu diskutieren weil das zu keinem Ergebniss führen würde.


melden

Die ewige Wiedergeburt

16.09.2012 um 19:55
@dergeistlose
Viele machen sich Gedanken was so los ist in der Entität, es bestehen darüber nur Vermutungen.
Viele sagen es wär Nichts aber ein Nichts fängt an zu existieren wenn Du es benennst nämlich als Nichts.
Viele sagen Chaos, Chaos ist jedoch auch reine Energie, es ist auch wieder struckturiert sobald es weis das es Chaos ist.

Das Sein ist und es ist gut so wie es ist.


1x zitiertmelden

Die ewige Wiedergeburt

16.09.2012 um 19:59
@tenet


Von welcher Entität sprichst du...?!
Zitat von tenettenet schrieb:Viele sagen Chaos, Chaos ist jedoch auch reine Energie, es ist auch wieder struckturiert sobald es weis das es Chaos ist.
Wenn das Chaos wirklich wissen würde, das es Chaos ist, dann würde es kein Chaos mehr sein wollen... :)

Und wenn du das denkst:
Zitat von tenettenet schrieb:Das Sein ist und es ist gut so wie es ist.
Dann weiß du nicht mal im entferntesten was gut ist und wie das Schlechte aussieht...


melden

Die ewige Wiedergeburt

16.09.2012 um 20:01
@dergeistlose
Habe Dich zur Kenntnis genommen.


melden

Die ewige Wiedergeburt

16.09.2012 um 20:01
@tenet


Danke...


melden
du_selbst Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die ewige Wiedergeburt

06.09.2013 um 19:17
@wolfgirl2506

Wir können hier weiter schreiben wenn du damit einverstanden bist. Der Thread handelt von der ewigen Wiedergeburt und ist, so denke ich, näher am Thema dran, als die Beschwörungsformeln.

Du schreibst über Seelenwanderungen von Geistern, ich kenne eine Methode die es einem Geist erlaubt, den Körper zu wechseln, dazu verwenden wir einen ganz normalen Computer, vorzugsweise mit reflektierendem Bildschirm.

Darauf schreiben wir unsere Gedanken, wir versuchen unsere Sichtweise möglichst klar und eindeutig in diesen Bildschrim zu gravieren, darauf abzubilden ... dann sterben wir.

Unser Geist, nun auf den Bildschirm gebannt, bleibt dadurch erhalten und sollte einmal in ferner Zukunft jemand auf unsere Gedanken treffen, kann er oder sie unseren Geist von neuem zum Leben erwecken, in sich heraufbeschwören.

Nun besser?


1x verlinktmelden

Die ewige Wiedergeburt

07.09.2013 um 11:20
Ewige Wiedergeburt impliziert zumindest ein oszillierendes Universum, in dem die Rahmenbedingungen für die Existenz denkender Materie (=Energie) den unseren sehr ähnlich sind. Möglich, aber hoch spekulativ.

Ist fortlaufende Reinkarnation wünschenswert? Beziehen wir uns auf die Erkenntnis- und Empfindensmuster hoch komplexer Materie (Leben), erkennen wir die implizite Strafandrohung eines solchen Modells. Leben gebiert Leiden - immer, überall, in jedem einzelnen Fall. Somit wäre das Leiden ewig. Es wäre eine sich selbst erfüllende Prophezeiung der Wiederauferstehung der Zahnschmerzen. Dem gegenüber steht selbstverständlich ein Heilsversprechen. Gelingt es dir, in diesem Leben deinem Karma einen Mehrwert beizufügen, wird es dir im nächsten Dasein besser ergehen. Ansonsten kommst du vom Regen, unter Umgehung der Traufe, direkt in die Scheiße. Nun ja...

Nietzsche vertrat den Nihilismus und postulierte das Werden des Übermenschen. Wir können ihn nicht mehr fragen, jedoch ist wahrscheinlich, dass ihm selbst seine eigene Existenz (er umnachtete) derart auf die Eier ging, dass er nichts mehr fürchtete, als auch nur eine einzige Wiedergeburt. Wem diese düstere These als zu gewagt erscheint, Der lese aus seinem Fundus "Zarathustra", den "Willen zu Macht" und "Ecce Homo". Schwere Kost. Die Mühe lohnt sich aber.


melden
du_selbst Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die ewige Wiedergeburt

09.09.2013 um 16:56
Ich habe in Erinnerung, dass wir seine Bücher verbrennen und unsere eigenen schreiben sollen? Mir ist Zarathustra hätte dies gesprochen bevor sich sein Antlitz in Erz verwandelte. ...

@N8Alp

Wünschenswert? Nein! Bestimmt nicht! Aber sobald du dich, wie Nietzsche, für einen Spiegel hältst, unumgänglich.

Die immer Wiederkehrenden, sind leider dazu verpflichtet aufzuräumen, das Klo zu putzen, mitzuleiden und sich um ihre Nächsten zu kümmern, denn sie könnten die Bilder in ihren Spiegeln sein.

Die ewig Wiedergeborenen sind eben dazu verpflichtet an ihre Nachkommen zu denken, denn sie selbst werden diese Nachkommen sein.

Nichts wünschenswertes meiner Meinung nach, aber eine produktivere Einstellung als der Gedanke, und "nach mir ein Tsunami".


melden

Die ewige Wiedergeburt

10.09.2013 um 11:07
@du_selbst
Nietzsche wird in solchen Diskussionen gerne zitiert, wird er doch in seiner Misanthropie fast nur noch von dem guten alten Atze Schopenhauer übertroffen, der ihn außerordentlich beeinflusste. Dieser ist jedoch noch schwerer zu lesen, füllt doch manches mal ein einziger seiner Sätze eine dreiviertel Seite. Dennoch kann man ihm in seiner formalen Strenge, bezüglich der Seinsunwilligkeit eine gewisse Jovialität nachsagen. Er pflegt in Wirtshäusern zu speisen und galt als tapferer Esser. Von einem Mitzecher angesprochen "Herr Professor, Sie essen ja für zehn" meinte er "Ich denke ja auch für zehn". Als herausragend treusorgender Familienvater ist er eher nicht in Erscheinung getreten.

So vermochte er dennoch zu unterscheiden, zwischen den Trivialitäten des Alltags, die der gemeine Pöbel auch hinsichtlich seiner Brutpflege als unabwendbaren Zwangsmechanismus hinzunehmen hatte und der Freiheit egozentrischer Individualität, die ihm aus der Sicherheit seines Elfenbeinturmes einen vielleicht umfassenderen Blick auf die eventuelle Gnade der (biologisch/physikalischen) Nichtexistenz gewährte.


melden

Die ewige Wiedergeburt

10.09.2013 um 22:05
@N8Alp
@du_selbst

Eine ewige Wiedergeburt wäre doch in gewisser Hinsicht fast schon vollkommen irrelevant und bedeutungslos für unser alltägliches Leben. Was würde sie schon verändern? Sie, gedacht als determinierte Wiederkehr des Immer-Selben, würde schlicht alles Hinterfragen mit einschließen. Warum hat denn der Herr Nietzsche sich überhaupt so daran aufgehängt? Die Nietzsche-Kenner mögen mir dies mal zu erklären versuchen. Ihmnach soll es jedenfalls einer der am schwierigsten zu denkenden Gedanken gewesen sein. Ein Gedanke, den es zu ertragen gilt und dessen Annahme und Akzeptanz in seiner vollumfänglichen Durchschlagskraft zum Übermenschen führen würde. Also scheint ihn dieser Gedanke schon tatsächlich ziemlich zugesetzt zu haben. Hat dieser Gedanke ihn gar um den Verstand gebracht?


melden

Die ewige Wiedergeburt

11.09.2013 um 11:02
@libertarian
Die Relevanz für unser alltägliches Leben ist möglicherweise in dem Schrecken der Unabwendbarkeit, dem Ausgeliefert sein und der stillen Verzweifelung, resultierend aus der schieren Erkenntnis der prinzipiell unmöglichen Widerlegbarkeit begründet.
Nietzsches gedanklichen Nukleus zu erklären muss m.E. in Spekulation versanden, vermochte dies doch nicht einmal die ihm eng Vertraute Lou von Salomé, ihres Zeichens Psychoanalytikerin.
Möglicherweise erkannte er erst spät die Konsequenzen seines Denkmodells und war sich bewusst, dass nur noch ein kleiner Schritt fehlte, um seelisch zu implodieren. Er ging diesen Schritt.


melden

Die ewige Wiedergeburt

24.03.2015 um 15:43
Die "Ewige Wiederkunft" ist als Theorie sehr interessant, doch fehlen mir die beweise. :>


melden

Die ewige Wiedergeburt

24.03.2015 um 15:53
@du_selbst
Es gibt keine ewige Wiedergeburt - es gibt nur ewiges Sein - und dieses ewige Sein BIST DU, WARST ES IMMER - und ... WIRST ES IMMER SEIN!

Wiedergeburt schaut eher so aus: Das einzige, was "wiedergeboren" wird, bzw. was von einem sterbenden zu einem Neugeborenen wandert, sind Anhäufungen von Verhaltensweisen (Vorlieben und Abneigungen, welche einen Charakter, eine Persönlichkeit formen)

Ein neugeborener Körper in Kombination mit - woher auch immer stammenden - Persönlichkeitsanteilen PLUS einer völlig neuen Umgebung (anderes Land, andere Zeit, Kultur usw.) - ergibt einen völlig neuen Menschen.

Nun ist die Ironie oft, dass man Anteile in sich hat, die z.B. im Deutschland des Jahres 2015 nicht wirklich gebraucht oder ausgelebt werden können.

Aber ganz egal, was man in sich trägt - aus "früheren Leben ANDERER Leute" - was zählt (und das EINZIGE, was FREI macht) ist die Erkenntnis, dass man all das sowieso nicht ist; dass man immer frei davon ist, dass man "nichts weiter" als ein ewiger Beobachter; ewiges Bewußtsein ist.

Der "Macher" der man von frühester Kindheit an glaubt zu sein, ist man nicht. Man ist das handlungslose, ewige SELBST, werter du_selbst :-)


melden

Die ewige Wiedergeburt

24.03.2015 um 15:55
@Kjarthan
Hätte es nicht besser formulieren können. Absolute Wahrheit zu 100% ;)

Du bist ewiges Sein, da ist kein Beobachter, sondern nur ein Beobachten.

Zu der ewigen Wiederkehr kann ich nichts wirklich sagen. Kann sein, kann auch nicht sein. Die Existenz ist ein ewiger Kreislauf, aber ob sich alles immer wieder genau so wiederholt, wer weiß das schon :)


melden

Die ewige Wiedergeburt

24.03.2015 um 15:58
@Yoshi
Ach, es ist doch so, dass Menschen (gerade so esoterisch verblödete Leute aus der westlichen Hemisphäre...sorry, ist aber oft so... ein kruder Misch-Masch aus Ideen und Sachen, die man toll und romantisch und magisch findet) diese Idee von der REINKARNATION (TM) LIEBEN!!!

Doch ein wenig Selbsterforschung mit Hilfe von gesundem Menschenverstand und der Beobachtung des eigenen Lebens als Referenzpunkt - und den Fakten, dass MILLIARDEN Menschen wohl nur EIN Leben haben (ja, es mag oder auch nicht Ausnahmen geben, die sich an ein "früheres Leben" erinnern... keine Ahnung)

Ja, EIN LEBEN - denn diese spezifische Person gibt es so nur einmal - und diese Person wird NICHT reinkarnieren!

Macht aber nix - man ist schließlich nicht diese Person :-D


melden

Die ewige Wiedergeburt

24.03.2015 um 16:05
@Kjarthan
Zudem ist es so, dass lineare Zeit eine Illusion ist, und wir nicht wirklich Inkarnationen nacheinander leben, sondern dass alles gleichzeitig im ewigen Jetzt geschiet, aber wir es als Körper-Geist-Erscheinungen linear wahrnehmen.

Es ist genau das, was du sagst, die Person ansich reinkarniert nicht, das unendliche Bewusstsein erfährt sich durch die Körper-Geist-Systeme, sogesehen bin ich du und du ich. Wie ich bin du und du ich, aber wir sind doch zwei(?) :D

Nein eben nicht, da ist nur das eine Bewusstsein, obwohl das Wort 'Bewusstsein' auch nur ein Etikett ist, aber wer diese Zeilen liest und in Resonanz damit ist, der versteht, was gemeint ist.

Aber Seelen gibt es in dem Sinne auch nicht, auch diese sind letztendlich Erscheinungen der All-Einheit, auch die sogenannten Zwillingsflammen/Dualseelen sind Erscheinungen, da ja letztendlich nur die unendliche Einheit existiert. Sogesehen sind alle Wahrnehmungen Phänomene, Erscheinungen, die im Bewusstsein auftauchen und wieder verschwinden, aber das kann eben nur gesehen werden, wenn es gesehen wird, und es kann nicht von jemanden gesehen werden, da da niemand ist, nur reines Bewusstsein, reine Energie, die schwingt.


melden

Die ewige Wiedergeburt

24.03.2015 um 16:07
@all
@Kjarthan
Aber die Theorie der ewigen Wiederkehr ist sehr starr, aber Nietzsche war vlt. auch eine eher starr-sinnig-Denkende Körper-Geist-Erscheinung :P

Aber wer weiß, alles ist ein ewiger Kreislauf... ich weiß, dass ich nichts weiß.


melden

Die ewige Wiedergeburt

24.03.2015 um 16:07
@Yoshi
Deinen Worten kann ich pzinipiell zustimmen. Ich würde teilweise zwar andere Begriffe verwenden, aber grundsätzlich korrekt.


melden

Die ewige Wiedergeburt

24.03.2015 um 16:09
@Kjarthan
Welche Begriffe :)

Ich bin auch "Lernender", obwohl ich eh alles bin, aber die Erscheinung lernt gerne <3


melden