Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die ewige Wiedergeburt

351 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod, Wiedergeburt, Nichts, Paradies, Ewigkeit, Nietzsche, Erlösung, Nirvana
du_selbst
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die ewige Wiedergeburt

02.04.2011 um 21:42
@Keysibuna
Wenn wir vergänglich sind, und dies akzeptieren führt das zu einer "nach mir die Sinnflut" Einstellung, es ist uns egal, was wir zukünftigen Wesen für eine Welt hinterlassen.

Wenn wir uns aber einbilden, ich spreche bewusst von einbilden, denn diese These beruht auf reiner Einbildung, wenn wir uns einbilden, diese zukünftigen Wesen zu sein, bemühen wir uns ihnen eine schöne Welt zu hinterlassen.

Und nun meine Frage, an dich, welche Philosophie ist nobler, in welcher Welt würdest du lieber geboren werden, in einer Welt, wo jeder denkt, nach mir die Sinnflut, oder in der anderen?



@f.william

"Man sollte also Leid aus dem Grund vermeiden, weil man selbst das Opfer sein könnte."

Nicht sein könnte sondern ist. Ja, genau aus dem Grund, eigennützig und egoistisch, wie du richtig sagst, weil man selbst mitleidet.

"aber in letzter Konsequenz müsste man damit aufhören, Tiere zu essen, so oder so."

Dem stimm ich zu. Obwohl es immer Tiere gibt die Tiere fressen. Wenn das Tier ein schönes Leben und einen schönen Tod hatte, verstehe ich nicht was dagegen spricht.


@mitras
"Lauter kleine Pflanzen-Ichs die in meinem Magen verschwinden."

:D


melden
Anzeige
nocredit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die ewige Wiedergeburt

02.04.2011 um 21:43
@f.william

Das kommt darauf an. Wenn du dir selbst einredest, dass die materielle Realität außerhalb deiner subjektiven Vorstellung möglicherweise gar nicht existiert, dann pfeifst du ja ohnehin schon darauf.


melden
nocredit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die ewige Wiedergeburt

02.04.2011 um 21:47
@du_selbst
Das ganze Leben ist ein langsames Sterben.
Der Mensch ist aber das gefährlichste, gefräßigste und wählerischte Raubtier von allen.
Ach ja und das Feigste hab ich noch vergessen.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die ewige Wiedergeburt

02.04.2011 um 21:50
@du_selbst
du_selbst schrieb:Und nun meine Frage, an dich, welche Philosophie ist nobler, in welcher Welt würdest du lieber geboren werden, in einer Welt, wo jeder denkt, nach mir die Sinnflut, oder in der anderen?
Nobler ist es zu wissen das man vergänglich ist und trotzdem sich bemüht kein Unordnung für die Nächsten zu hinterlassen. Verantwortung ohne wenn und aber für sich zu übernehmen ist für mich nobler, als mich selbst zu belügen das ich es ja nur für "mein nächsten Ich " tue.


melden
nocredit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die ewige Wiedergeburt

02.04.2011 um 21:52
@f.william

Die objektive Welt ist nicht subjektiv.
Außerdem ist die Subjektivität des Menschen ohnehin nur noch Selbstbeweihräucherung.

Ehemals war sie sicher noch wichtig, als der Mensch seine Nahrung auf Leben und Tod von der Natur abstreiten musste.


melden

Die ewige Wiedergeburt

02.04.2011 um 21:57
Ich denke, wir werden nicht wiedergeboren weil wir nicht sterben, nicht der Geist, bloss das was der Geist ausdrückt, stirbt.
Wir sind immer da, manifestiert in einem Zeit/Raum oder nicht. Das ist ein Widerspruch, doch dieser ist beabsichtigt vom Kosmos welcher aus dem Nicht ensteht,
da All-es "gleichzeitig" geschieht, bzw es erscheint uns so dass in einem Raum eine Zeit vergeht, diese ermöglicht uns ja diese ganzen Aktionen. Als ob man einen Augenblick zu einem ganzen Leben ausdehnt.
Ist das Leben in dem ZeitRaum beendet, befindet man sich wieder in dem Augenblick. Der natürlich keiner ist, es ist nur ein Hilfswort sowas wie "ewigkeit".
du_selbst schrieb:Denn dein wahres ich, ist nicht das, zu dem du gefunden hast, auf deiner einsitigen Suche, es ist das nicht wissende, unwissende selbst, in allem und jedem.
Frei von Ego. "Werdet wie die Kinder...." ^^
du_selbst schrieb:Gute Frage, natürlich hängt es davon ab, mit wem oder was sich dieses ich identifiziert. Stell dir vor du würdest dich mit dem Tod, dem absoluten nichts identifizieren, und nun stell die vor, du, als Tod, als absolutes Nichts, stehst am Ende jedes Lebens. Alle würden sich eines Tages in dich verwandeln, somit, würdest du zu jedem Leben werden.
absolut. so sehe ich das auch, jedes Leben geht durch den Tod in das Nichts und wird zu absoluten Nichts, was alles ist.
Vllt sollten wir dem Tod mehr Aufmerksamkeit widmen. ^^


melden
nocredit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die ewige Wiedergeburt

02.04.2011 um 21:58
@f.william

Die Dualität bezieht sich nur auf wahr oder nicht wahr und nicht mal die Gegensätze von Schwarz und Weiß können objektiv auf das Prinzip der Dualität angewendet werden.


melden

Die ewige Wiedergeburt

02.04.2011 um 22:01
Die Funktion der Gedanken führt zur Erkenntnis.

Objektiv ist z.B. außen, subjektiv ist innen. Subjektiv ist falsch, objektiv ist richtig. Objektiv ist wahr, subjektiv ist begrenzt und unwahr als Gegensatz, objektiv ist alles, subjektiv ist die Umkehrung von alles. Darum macht es keine Sinn über Subjektivität im Gegensatz zur Objektivität zu streiten, weil immer der Gegensatz entsteht in dem Moment, wenn wir ihn definieren. Sprich: Objektivität gibt es nicht und Subjektivität wird objektiv, aber eben nicht immer so, dass wir alles sehen.

Es ist auch das was wir betrachten Physik und Chemie, auch Biologie, aber nur, weil wir die Perspektive der jeweiligen Wissenschaft einnehmen - die Realität erschließen wir wissenschafltich nur auf der Oberfläche von Reaktionsmustern, darum ist die Realität immer mehr.

Wenn man die Gedanken auflöst, die Begriffe überschreitet kommt man zu eigenen Kategorien und bildet die Begriff neu und aus dem eigenen Geist heraus, füllt die Krüge und Töpfe neu. Dann weiß man auch, dass man darüber nicht reden kann ohne es zu definieren.


melden
nocredit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die ewige Wiedergeburt

02.04.2011 um 22:05
@mitras
Das ist völlig irrationaler Blödsinn.

Wenn wir etwas definieren, dann beschreiben wir es objektiv.
Wenn wir etwas empfinden, bewerten oder be-deuten wir es subjektiv.

Subjektive Bewertung oder Bedeutung entspringt dem Empfinden. Es geht also um Bewertungen
und Bewertungen können niemals objektiv allgültig sein!


melden
nocredit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die ewige Wiedergeburt

02.04.2011 um 22:09
@mitras
mitras schrieb:Wenn man die Gedanken auflöst, die Begriffe überschreitet kommt man zu eigenen Kategorien und bildet die Begriff neu und aus dem eigenen Geist heraus, füllt die Krüge und Töpfe neu. Dann weiß man auch, dass man darüber nicht reden kann ohne es zu definieren
Das gillt nur für dich, daher ist die Bewertung und die Be-Deutung subjektiv.
Für andere ist diese Bewertung und Bedeutung möglicherweise völlig irrelevant!


melden

Die ewige Wiedergeburt

02.04.2011 um 22:14
@nocredit
Na dann, lass uns das mal zusammen aufdröseln.

1. Du unterstellst mir völlig irrationalen Blödsinn.

Darf ich diesen Satz so an den Forenmoderator weitergeben oder möchtest du dich entschuldigen?

2. Wenn wir etwas definieren, dann beschreiben wir es objektiv.

Da steckt das Wort Ende drin, im definieren, zuende bringen. Im Objekt steckt der Blick auf die Wirklichkeit. Nur wenn wir die Bedeutungen von Begriffen kennen, können wir damit umgehen. Wer am Berg mit Skiern steht, muss auch skifahren können.

3. Subjektive Bewertung oder Bedeutung entspringt dem Empfinden. Es geht also um Bewertungen
und Bewertungen können niemals objektiv allgültig sein!

Da habe ich eine andere Wahrnehmung. Das Empfinden lässt noch viele anderen Möglichkeiten zu als die Bewertung und auch Gedanken können Bewertungen sein, wenn ich z.B. sage "du Troll!" so ist das sicherlich eine Bewertung, ob sie zutrifft, darüber entscheided dann dein oder ein anderes Empfinden.


melden
nocredit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die ewige Wiedergeburt

02.04.2011 um 22:15
@f.william

Da du nicht in objektiven logischen Mustern denkst, und Schlüsse nur danach ziehst ob sie dir gefallen oder nicht, ist das reelle und materielle Universum gerade mal das, wie du es deutest und bewertest.

Das Phänomen der Logik und damit der objektiven Denkweise, beruht auf dem Prinzip, eine Annahme durch den Umkehrschluss falsifizierbar zu machen!

"Wenn der Schein trügen kann, dann heißt das nicht das der Schein trügt, sondern dass der Beobachter einen Fehler machen könnte.


melden
nocredit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die ewige Wiedergeburt

02.04.2011 um 22:18
@mitras

Du Bist also nicht bereit zu akzeptieren, dass dir jemand eine Behauptung ohne schlüssige Argumente als Blödsinn zurück gibt?


melden
du_selbst
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die ewige Wiedergeburt

02.04.2011 um 22:21
@nocredit
@mitras
lasst doch den Blödsinn, es wurde von mir irgendwann mal behauptet, dass diese These auf reiner Einbildung beruht, und dazu braucht es dann auch keine Argumente.


melden

Die ewige Wiedergeburt

02.04.2011 um 22:21
nocredit schrieb:Das gillt nur für dich, daher ist die Bewertung und die Be-Deutung subjektiv.
Für andere ist diese Bewertung und Bedeutung möglicherweise völlig irrelevant!
Na, spuckst du schon wieder Feuer, zahnloser norditalienischer Drache?

Das für den Blödsinn.

Des weiteren musst du es ja nicht verstehen. Schlimm ist für dich vielleicht, dass ich fest davon überzeugt bin dass du es verstehst, aber trotzdem das Gegenteil behauptest, aus purem Opportunismus zu einem Glaubenskonstrukt und nicht durchgearbeiteter kindischer Freude am Zerstören.


melden
Anzeige
nocredit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die ewige Wiedergeburt

02.04.2011 um 22:22
@mitras
mitras schrieb:Da habe ich eine andere Wahrnehmung. Das Empfinden lässt noch viele anderen Möglichkeiten zu als die Bewertung und auch Gedanken können Bewertungen sein, wenn ich z.B. sage "du Troll!" so ist das sicherlich eine Bewertung, ob sie zutrifft, darüber entscheided dann dein oder ein anderes Empfinden.
Dann wäre es durchaus möglich, dass du den eigenen Troll nicht realisieren möchtest.


melden
137 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden