Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was würde Jesus heute tun?

1.022 Beiträge, Schlüsselwörter: Jesus, Christentum

Was würde Jesus heute tun?

16.12.2019 um 11:09
@Naaman
Ich möchte Dir widersprechen, denn Du maßt Dir an, anderen zu sagen, was Deiner Meinung nach Sünde sei. Ich denke nicht, dass Gott Dich dafür benötigt, um über andere zu urteilen, was deren Vergehen sein sollen. Wer im Glashaus sitzt...
Sind nicht vielmehr diejenigen gefährlich, die sich ungefragt zum Schwert Gottes aufspielen und sich erdreisten, über andere zu richten, weil ihr "Vergehen" darin besteht, sich lieb zu haben? Weil alle Menschen einen freien Willen geschenkt bekamen?
Es spielt nicht einmal eine Rolle, ob jemand dies oder jenes oder gar nix glaubt, es spielt eine Rolle, wie man sein Leben führt. Gegenüber sich selbst und gegenüber anderen Menschen. Man soll sich nicht wegducken, Unrecht auch ansprechen, sich wehren und verteidigen, sich nicht alles bieten lassen. Aber niemandem steht es zu, sich über andere zu erheben und aufdrängen zu wollen, wie sie zu leben haben, egal ob die persönliche, spirituelle Seite christlich, odinistisch, jüdisch, buddhistisch, muslimisch, satanistisch, atheistisch oder sonstwie geprägt ist.
De Mysteriis Dom Christi (Reverorum Ib Malacht)


1x zitiertmelden

Was würde Jesus heute tun?

16.12.2019 um 12:02
Zitat von NaamanNaaman schrieb:Warum zitiert ihr die Bibel und nehmt doch den Rest der darin steht nicht an?
Die Bibel ist Menschengemacht und oftmals unverständliches Gebrabbel, weswegen ja die biblische Exegese etabliert wurde. Deswegen sollte man nicht alles für bare Münze nehmen. Es lässt sich ja auch kaum verifizieren, welche Worte tatsächlich von Jesus stammen sollen oder ob da jemand "göttlich inspiriertes" etwas dazu gedichtet hat so wie im blumigen Johannesevangelium. Auch hat sich Jesus niemals zur Homosexualität geäußert, die zeitlos immer präsent ist. Vielleicht war sogar selbst Schwul. Wer weiß das schon wirklich? Den Indizien nach würde das sogar näher liegen als Hetero. ;)


melden

Was würde Jesus heute tun?

16.12.2019 um 12:04
Zitat von sundancersundancer schrieb am 02.04.2003:Was würde Jesus heute tun?
Kommt drauf an.
Wenn er wirklich zumindest dachte, dass er Gottes Sohn ist und den Menschen gegenüber positiv gesinnt war, dann wäre er heute wohl Pflichtverteidiger für Straftäter, die sich keinen anwalt leisten können.

War er einfach nur einer der ersten mit "Messias Komplex", dann würde er wieder ne Sekte gründen und diesmal wohl auch mehr als 12 Mitglieder rekrutieren.
Zitat von sundancersundancer schrieb am 02.04.2003:nunja, laut bibel kommt er aber zu einer zeit
in der der teufen sich klar zu erkennen gegeben hat und die letzte schlacht auf erden toben wird.
Ist das nicht ein ganz kleines bisschen zu spät?
Zitat von taothustra1taothustra1 schrieb am 03.04.2003:er würde den menschen nicht viel erzählen sondern alles selber aufschreiben und zwar so daß es nicht falsch ausgelegt werden kann .
Wäre sinnvoll gewesen, dass bereits beim ersten Anlauf so zu machen.
Wenn man sich mal anschaut wie viele grundverschiedene Glaubensgemeinschaften sich auf das gleiche Buch berufen, dann ist doch nicht erst seit gestern klar, dass da sehr Vieles, sehr verschieden ausgelegt werden kann.
Zitat von NaamanNaaman schrieb:Gott ist in Eile.
Er sagt dass die Verhältnisse schlimmer sind als zu Zeiten Babylons.
Woher weißt Du das?
Hat Gott das.. wie heißt das "getweeted" ?
Zitat von NaamanNaaman schrieb:Was wohl bedeutet dass die Menschen die Zeichen der Zeit nicht deuten können
Ich glaub eher das umgekehrt ein Schuh draus wird und immer mehr Menschen erkennen, dass die Zeiten sich geändert haben.
Zitat von NaamanNaaman schrieb:Eine grosse Reinigung steht meiner Auffassung nach unmittelbar bevor.
In den letzten paar hundert Jahren gab es vermutlich keine Phase in der nicht irgendeine Glaubensgemeinschaft fest davon überzeugt war, dass bald die Welt endet, sich endlich in ein Paradies verwandelt oder, oder, oder.
Aber egal wie viele Leute sich wie sicher waren.. eingetreten ist solch eine Prophezeihung/Vorahnung bisher nie.
Ich will Dir keineswegs in Deine Meinung reinreden, aber ich vermute, dass Du Dich irrst und nichts bevorsteht, dass nicht menschengemacht ist oder eine Natur"katastrophe".
Zitat von NaamanNaaman schrieb:p.s ich weiss dass ich beinah alles sprenge was Heute in der Gesellschaft aufgefasst wird, trotzdem sage ich die Wahrheit.
Du sagst Deine Wahrheit und das ist auch in Ordnung, solange Du nicht erwartest, dass andere Menschen Deine Wahrheit als ihre Eigene annehmen.
Es gib zwar nur eine Realität, aber da die für den menschlichen Verstand nicht vollständig zu erfassen ist gibt es in etwa so viele Wahrheiten wie es Menschen gibt.
Zitat von AlteTanteAlteTante schrieb:Und dass die Menschheit sich schlimmer benehmen soll als zu den schlimmsten Zeiten davor, ist die Botschaft praktisch jedes Propheten.
Solche Aussagen sind doch zeitlos.
Ich mein, in der Antike bereits hieß es ja auch schon "Die Jugend von heute hängt nur noch in den Tavernen herum." usw :)
Das es immer jetzt am Schlimmsten ist, scheint sich nicht zu ändern, ganz gleich was dieses "es" und wann dieses "jetzt" ist
Zitat von NaamanNaaman schrieb:Jeder hat einen freien Willen den Gott respektiert
Na ich weiß nicht. Ganze Städte dem Erdboden gleich machen oder die ganze Welt, mit einem Boot weniger Ausnahmen zu ersäufen, weil ein paar Leute ihren freien Willen anders nutzen als Gott das gerne hätte würde ich nun nicht unbedingt mit "Respekt" in Einklang bringen können.
Zitat von NaamanNaaman schrieb:Es ist weit mehr in schieflage als nur die Homoehe.
Na das ist mal sicher.
Das gleichgeschlechtliche Paare vielerorts immer noch praktisch Bittsteller sind, wenn sie gerne möchten, dass ihre Liebe genauso respektiert und ihr der gleiche Wert zugemessen wird als heterosexuellen Partnerschaften ist zwar schlimm, aber global betrachtet gibt es sehr viel krassere, von Menschen gemachten Probleme, die mit der berühmten Nächstenliebe eigentlich nicht möglich sein dürfen.
Zitat von NaamanNaaman schrieb:Warum zitiert ihr die Bibel und nehmt doch den Rest der darin steht nicht an?
Die einen dichten etwas dazu (ich zumindest wüsste nicht, dass in der Bibel irgendwas über Abtreibung steht) und andere lassen eben etwas weg.
Das ist auch sinnvoll, einfach weil Zeiten sich ändern.
Die Bibel noch heute als moralischen Kompass zu nutzen ist etwa so sinnvoll wie eine Arztpraxis zu eröffnen in der man nur die "medizinischen" Mittel und Methoden aus dem Mittelalter oder gar der Antike einsetzt.
Die Zeiten haben sich geändert und vieles, das zu den Zeiten in denen die Bibel geschrieben wurde moralisch korrekt gewesen sein mag ist heute nur noch menschenverachtend.
Ich habe fürs Studium mal ein Buch doppelt kaufen müssen, weil wir während der Semester noch die eine Auflage genutzt haben und 2 Jahre später, als die Prüfung stattfand viele Erkenntnisse bereits weiter waren und wir mit der nächsten Auflage lernen mussten.

Dass der naturwissenschaftliche Erkenntnisgewinn dazu führt, dass ein Fachbuch über Physiologie in 2 Jahren veraltet ist, ist eine schöne Veranschaulichung der Tatsache, dass die moralischen Leitlinien eines Buches, dass über 2000 Jahre alt ist, auch erheblicher Neuauflagen bedarf.
Der Zeitgeist bewegt sich langsamer, deswegen mögen Geisteswissenschaften beständiger sein als Naturwissenschaften, aber gänzlich zeitlos sind sie eben auch nicht.

Letztes Jahr hat endlich eine Schulfreundin aus meinen Kindertagen geheiratet.
Sie ist schon viele Jahre mit ihrer Frau zusammen und im Grunde wusste jeder, der die beiden kennt, dass sie sich wohl nie trennen werden, denn sie sind bei dem jeweils Anderen endlich angekommen.
Der Wunsch zu heiraten war bei den beiden folglich schon sehr früh in der Beziehung da.
Verständlicher Weise wollten die Beiden weder so eine abgespeckte "Hochzeit zweiter Klasse", die auch als "eingetragene Lebenspartnerschaft" bekannt war, noch war ihnen eine standesamtliche Hochzeit genug.
Also haben sie gewartet bis die Kirche in unserer Heimatstadt dem aktuellem Zeitgeist erfolgreich genug nachgelaufen ist, sodass die beiden (die sehr religiös sind) die Ehe auch kirchlich und vor Gott eingehen konnten.
Zitat von KAALAELKAALAEL schrieb:Weil die Bibel auf den Müll gehört.
Na das wäre ein Fehler.
Die Bibel ist ein äußerst interessantes und wertvolles Dokument und zeitgeschichtlich unglaublich wertvoll.
Geschichte wegwerfen ist nie eine gute Idee, dafür lohnt es sich viel zu oft aus dem Vergangenen zu lernen um die Zukunft positiver zu gestalten.
Wer die Vergangenheit auf den Müll wirft, der nimmt sich die Chance seine Zukunft auf der Basis von Erkenntnissen zu gestalten, die uns sowohl die Möglichkeit geben aus dem zu lernen, was unsere Vorfahren (das meine ich ganz allgemein für die Art des homo sapiens) bereits wussten aber eben auch die Chance zu nutzen ihre Fehler nicht zu wiederholen.
Zitat von abberlineabberline schrieb:Sind nicht vielmehr diejenigen gefährlich, die sich ungefragt zum Schwert Gottes aufspielen
Das ist korrekt.
Wenn es Gott wirklich gibt und er es gut mit der Menschheit meint, dann wär es nett, wenn er uns mal vor so einigen Leuten schützen würde die sich einbilden in seinem Namen zu handeln.
Zitat von abberlineabberline schrieb:Weil alle Menschen einen freien Willen geschenkt bekamen?
Das war ja nicht wirklich ein Geschenk sondern eher eine Falle.
"Hier hast Du freien Willen und wenn Du den anders nutzt als ich das will, dann schmeiß ich Dich aus dem Paradies, lösche die Stadt aus in der Du lebst oder ertränke mal eben die ganze Welt.
Zitat von abberlineabberline schrieb:Es spielt nicht einmal eine Rolle, ob jemand dies oder jenes oder gar nix glaubt, es spielt eine Rolle, wie man sein Leben führt.
Sollte es einen Gott geben, dann hoffe ich, dass Du Recht hast.
Hast Du Recht, dann habe ich gar nichts zu befürchten, existiert ein Gott wie der aus der Bibel hab ich ein großes Problem.
Den Menschen zu Ehren, die mich aufzogen und mich Dinge lehrten versuche ich jeden Tag ein aufrichtiges, ehrliches Leben zu leben und strebe das Ziel an diese Erde ein kleines bisschen besser zu verlassen als ich sie vorgefunden habe.
Bei einem Gott, der auf die Absichten und Taten achtet sollte ich einen Stein im Brett haben, obwohl ich natürlich keineswegs fehlerlos bin.
Einem Gott aber der von mir angebetet werden will und erwartet, dass ich an ihn Glaube, dem kann ich es leider niemals Recht machen.


1x zitiertmelden

Was würde Jesus heute tun?

16.12.2019 um 12:54
Sein Spielchen wäre wohl das gleiche


knock-knock-whos-there-its-jesus-let-me-

Vielleicht würde er sich etwas anders kleiden.


melden

Was würde Jesus heute tun?

16.12.2019 um 17:32
Zitat von FraukieFraukie schrieb:Sollte es einen Gott geben, dann hoffe ich, dass Du Recht hast.
Hast Du Recht, dann habe ich gar nichts zu befürchten, existiert ein Gott wie der aus der Bibel hab ich ein großes Problem.
Und wenn letzteres zutreffen würde, wie stellst du dir dann dein Leben nach dem Tod vor?
Zitat von FraukieFraukie schrieb:Bei einem Gott, der auf die Absichten und Taten achtet sollte ich einen Stein im Brett haben, obwohl ich natürlich keineswegs fehlerlos bin.
Sicher hast du einen Stein im Brett.
Aber was machst du wenn er dann sagt, dass er dich nicht reinlassen kann, weil du ja nicht "in sein Reich" rein wolltest? (Wie man da rein kommt, ist in der Bibel erklärt -> entweder man glaubt es oder nicht)
Gute Taten alleine sind leider jedenfalls keine "Eintrittskarte", sondern man kommt hauptsächlich durch Gnade rein - lt. Bibel.
Wenn Jesus sich jetzt zeigen würde, würde er sicherlich wieder sagen: nur durch mich kommt ihr rein, "ich bin der Weg" (da bin ich mir sicher, dass er das so sagen würde, weil er seine Meinung sicher nicht geändert hat).
Zitat von FraukieFraukie schrieb:Einem Gott aber der von mir angebetet werden will und erwartet, dass ich an ihn Glaube, dem kann ich es leider niemals Recht machen.
Lt. Bibel kann der Mensch auch tatsächlich nicht alle Gebote einhalten. Fängt ja schon mit Notlügen an.
Aber er kann die Gnade annehmen bzw. die Hand, welche wie als Brücke zu Gott durch Jesus gereicht wird. Und wenn er sich nicht schon im NT "verewigt" hätte, dann würde er vielleicht spätestens jetzt auftauchen und jedem diese Hand anbieten. ;)

Ich weiß, dass das alles schwer zu glauben ist und blödsinnig und doof anmutet. Aber es bleibt einem wohl nichts anderes übrig als das zu glauben oder nicht.
Und dies - es zu glauben - zieht sich wie ein roter Faden durchs NT.
Man kann nun auch das NT als Quatsch abtun - auch hier wieder: entweder man glaubt, dass es von Gott inspiriert wurde oder man lässt es bleiben. Diese Wahl hat man halt.


3x zitiertmelden

Was würde Jesus heute tun?

16.12.2019 um 17:49
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Und wenn letzteres zutreffen würde, wie stellst du dir dann dein Leben nach dem Tod vor?
Gar nicht. Mir fällt es generell schwer an ein Leben nacht dem Tode zu glauben, ich halte es für am wahrscheinlichsten, dass danach einfach gar nichts mehr kommt.
Außerdem bin ich "praktizierender Agnostiker".
Ich ärgere mich nicht mit Fragen rum auf die ich eh keine Antwort finden werde.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Aber was machst du wenn er dann sagt, dass er dich nicht reinlassen kann, weil du ja nicht "in sein Reich" rein wolltest?
Dann sind wir uns halt einig, dass ich draußen bleibe.
Das ist in jedem Fall besser als mein Leben lang so zu tun als sei ich etwas bzw jemand der ich nicht bin.
Wenn es strafbar ist ich zu sein, so be it.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Fängt ja schon mit Notlügen an.
Sowas kann ich nicht.. Ich bin zu doof zum Lügen, u.A. deswegen lasse ich es bleiben.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Aber es bleibt einem wohl nichts anderes übrig als das zu glauben oder nicht.
Und das kann man sich nicht mal aussuchen.
Als ich festgestellt habe, dass der Glaube der mir anerzogen wurde schwindet hätte ich alles getan um ihn festzuhalten.
Aber so läuft das nicht.
Das hat auch nichts damit zu tun, dass mir der Gott aus der Bibel immer schon unheimlich war, eger damit, dass ich grundsätzlich kein Mensch bin, der gut im Glauben ist.
Entweder ich kann etwas belegen oder ich komm damit klar, dass ich auf eine Frage (noch) keine Antwort habe.


1x zitiertmelden

Was würde Jesus heute tun?

16.12.2019 um 18:16
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Fängt ja schon mit Notlügen an.
Zitat von FraukieFraukie schrieb:Sowas kann ich nicht.. Ich bin zu doof zum Lügen, u.A. deswegen lasse ich es bleiben.
geht mir genau so. Schon alleine weil ich manchmal ein schlechtes Gedächtnis habe und dann zu tun hätte, mir meine Lügen zu merken :)
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Aber es bleibt einem wohl nichts anderes übrig als das zu glauben oder nicht.
Zitat von FraukieFraukie schrieb:Und das kann man sich nicht mal aussuchen.
wieso nicht aussuchen? Entweder man glaubt oder eben nicht.
Zitat von FraukieFraukie schrieb:Als ich festgestellt habe, dass der Glaube der mir anerzogen wurde schwindet hätte ich alles getan um ihn festzuhalten. Aber so läuft das nicht.
ja klar, man kann und sollte halt nichts erzwingen.
Das hat auch nichts damit zu tun, dass mir der Gott aus der Bibel immer schon unheimlich war, eger damit, dass ich grundsätzlich kein Mensch bin, der gut im Glauben ist.Entweder ich kann etwas belegen oder ich komm damit klar, dass ich auf eine Frage (noch) keine Antwort habe.
Das verstehe ich.
Ich war mal Atheist, konnte mir auch keine geistliche Welt vorstellen. Aber als mich dann jemand davon überzeugt hatte, dass die Welt und das Leben an sich nicht durch Zufall entstanden sein konnte, fiel es mir nicht mehr schwer an einen Schöpfer zu glauben.

Ich begreife Gott als eine Art Energieform (schon ewig bestehend -> Energie geht ja nie verloren, wandelt sich immer nur um - passt also), welche "den Stein ins rollen brachte" (wie beim Domino).


1x zitiertmelden

Was würde Jesus heute tun?

16.12.2019 um 18:46
Wow, eine rege Dikussion, sry ich kann gar nicht auf alles eingehen, zuviel Feedback, zu wenig Zeit.
Wenn aber jemand eine Frage oder Sache beantwortet haben möchte, einfach nochmals schreiben, Danke.

Natürlich möchte ich mich nicht zum "Schwert Gottes" erheben.
Auch ich bin, kein Frage ein Sünder der auf Gottes Bamrherzigkeit angewiesen ist.
Aber wenn man Ihn um Verzeihung bittet und versucht sich zu bessern, dann ist
das eine echte Umkehr und Gott verzeiht unabhängig davon ob ich wieder sündige.

Es ist ein liebender, allmächtiger Gott der am liebsten alle Menschen um sich haben möchte.
Ich durfte Jesus Christus kennen lernen, eine überragende und sehr einnehmende "Persönlichkeit".
Jesus gleicht einem Brunnen der überläuft mit Liebe und Barmherzigkeit.

Aber eines darf man nie vergessen, ER ist die Wahrheit und die Gerechtigkeit-
und genau deswegen wird er uns richten, sonst wäre er nicht die Wahrheit und Gerechtigkeit.

Man kann sich praktisch bis zum letzten Atemzug zu Ihm bekennen und wird gerettet vor dem Feuer
der Hölle.

Das ganze Leben ist ein einziger Test ob man sich dem Guten oder dem Schlechten zuwendet.

Liebe, Freude, Langmut, Feundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut und Selbstbeherrschung sind die charakterlichen Eigenschaften die es zu erwerben gilt um in die himmlische Gemeinschaft zu passen.

Schon mal aufgefallen dass sich die meisten alten Omas und Opas genau so entwickelt haben?
andere wiederum sind Menschenfeindlich, erbittert usw.

Die Grundausrüstung um nicht verloren zu gehen sind:
-Jesus Christus als seinen Herrn und Gott anzunehmen,
-Gottes 10 Gebote anzunehmen und zu achten,
-dies auch in unseren sozialen Umfeld zu kommunizieren.
mehr nicht.

Niemand wird hier ohne Sünde bleiben, selbst der heilligste Mensch nicht,
aber Gott vergibt auch dem grössten Sünder wenn man Ihn darum bittet.


Gruß


2x zitiertmelden

Was würde Jesus heute tun?

16.12.2019 um 18:50
Zitat von NaamanNaaman schrieb:Ich durfte Jesus Christus kennen lernen
in welcher Art und Weise hat er sich dir gezeigt? (das würde mich jetzt sehr interessieren)


melden

Was würde Jesus heute tun?

16.12.2019 um 18:58
Ich durfte Gemeischaft mit Ihm haben, die ersten male hüllte er mich in die Liebe,
die er uns Menschen entgegenbringt ein.
Gotte muss nicht sagen "ich bins, Gott" eine ihm zugewandte Seele
erkennt ihren Schöpfer sofort.
Er sprach zu mir durch Menschen, legte seine Worte in mein Herz, etc.
Ich durfte sehr viele Dinge sehen und erleben, den Zustand unserer Gesellschaft z.b.
Ich hatte mehrere Traumvisionen, auch über meine Bestimmung im Leib Christi.

Aber leider habe ich auch die Gegenseite "geerbt", ich kann die Dämonen hören und spüren,
sie tretten mir gegenüber offen auf, wurde aber auch dafür vorbereitet.


1x zitiertmelden

Was würde Jesus heute tun?

16.12.2019 um 19:01
Zitat von NaamanNaaman schrieb:Er sprach zu mir durch Menschen, legte seine Worte in mein Herz
also über Menschen, gut. Und woher kannst du die Sicherheit nehmen, dass diese nicht "Schafe im Wolfspelz" waren?
In der Bibel steht auch was davon, dass sich Lucifer als Lichtgestalt ausgeben kann?


1x zitiertmelden

Was würde Jesus heute tun?

16.12.2019 um 19:05
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Lucifer
und wer ist das?


1x zitiertmelden

Was würde Jesus heute tun?

16.12.2019 um 19:07
@Kybela
Zitat von KybelaKybela schrieb:und wer ist das?
Luzifer ;)
Ich habe das vorhin von Luci abgeleitet (so hieß meine Tante :D )


1x zitiertmelden

Was würde Jesus heute tun?

16.12.2019 um 19:09
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Luzifer ;)
also nur ein Name. Und ich dachte schon, da wäre etwas Besonderes dahinter.


1x zitiertmelden

Was würde Jesus heute tun?

16.12.2019 um 19:10
Zitat von KybelaKybela schrieb:also nur ein Name
ein teuflischer Name :)
Aber du wirst mir jetzt sicher gleich erklären, dass der Teufel gar nicht so heißt, richtig? :)


3x zitiertmelden

Was würde Jesus heute tun?

16.12.2019 um 19:11
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Aber du wirst mir jetzt sicher gleich erklären, dass der Teufel gar nicht so heißt, richtig?
Kybela unwissend. Darum immer so viele Fragen stellend.
Ist Luci der Teufel?


1x zitiertmelden

Was würde Jesus heute tun?

16.12.2019 um 19:13
Zitat von KybelaKybela schrieb:Ist Luci der Teufel?
nein, der Luzifer :)

Willst du mal wissen, was "Jesus" bedeutet (um wieder zum Topic zu finden ;) )?
Da müsste ich aber erst mal nachschauen, hab die genaue Bedeutung vergessen.
Aber glaube sowas in der Richtung "Gott mit Euch", oder "Gott ist die Rettung"


1x zitiertmelden

Was würde Jesus heute tun?

16.12.2019 um 19:14
Zitat von OptimistOptimist schrieb:nein, der Luzifer
steht das in der Bibel? Wo?
Zitat von OptimistOptimist schrieb:um wieder zum Topic zu finden
auch er eine Lichtgestalt. Wir sind on topic.


1x zitiertmelden

Was würde Jesus heute tun?

16.12.2019 um 19:18
@Optimist
Es gibt sogar einen heiligen Lucifer, der in der Gegend um Cagliari verehrt wird


1x zitiertmelden

Was würde Jesus heute tun?

16.12.2019 um 19:19
Zitat von KybelaKybela schrieb:steht das in der Bibel?
habs nicht gefunden.
Du Schelm wusstest das sicher schon :)
Zitat von KybelaKybela schrieb:auch er eine Lichtgestalt
aber nur eine getarnte, keine wirkliche.
Zitat von abberlineabberline schrieb:Es gibt sogar einen heiligen Lucifer
Muss mal schauen ob Luzifer falsch ist und ich nach Lucifer suchen muss :)


melden