Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Aggressiver Atheismus

1.097 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Glaube, Terror, Atheismus, Aggressiv, Fanatisch, Unglauben
Pascoli
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

01.07.2011 um 23:52
@Kaamos
Pascoli schrieb:Wissen außerhalb des eigenen Erfahrungshorizontes ist "immer" Glaube
und genau deswegen kann kein Glaube dieser Welt jemals irgend etwas mit Wissen zu tun haben.

Wir Menschen denken in Emotionen, wir merken uns die Dinge über unsere Emotionen.
Wir ergänzen emotionale Erinnerungen mit Idealen, um unangenehme Emotionen zu unterdrücken.
Emotionen können also angenehm oder unangenehm sein. Auf sich stolz zu sein und gelobt zu werden, verursacht eine der angenehmsten Emotionen. Gerechtigkeitsstreben verursacht angenehme wie auch unangenehme Emotionen. Kombiniert mit den Emotionen des Stolzes (Eitelkeit) entsteht daraus Fanatismus.

Wenn die gegenerische Fußballmannschaft gewinnt ist das ungerecht. Wenn beide Mannschaften
auf Ausgleich spielen, ist das Schieberei. Wenn die eigene Mannschaft gewinnt, ist das der Beweis, dass man zu den Besseren zählt.

Das Gefühl zu den Besseren zu gehören verursacht beleidigte Gefühle und damit äußerst unangenehme Emotionen, man dann keine Beweise mehr hat, zu den bessern zu gehören.

Die Religion ist die Mannschaft Gottes und wer an Gott glaubt gehört somit zu den Besseren.
Die böse Wissenschaft ist die Mannschaft des Teufels und es ist eine unglaubliche Beleidigung
wenn man sich nur mit irrationalen Behauptungen vor unangenehmen Emotionen schützen kann.
Bitte gewöhne dir an, Zusammenhänge nicht aus dem Konsens zu schneiden
und Aussagen umzudeuten, wie sich nicht gemacht wurden.

Dieses Ich- und Du-Spiel beweist nämlich nichts anderes, als dass es tatsächlich so ist, wie ich es formuliert habe, weil du hier nämlich genau auf der emotionalen Schiene denkst.


melden
Anzeige
Pascoli
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

02.07.2011 um 00:09
@Kaamos
Kaamos schrieb:"Wir"? Das was du anführst ist eine typische psychologische Vermeidungs- und Verdrängungsstrategie und wissenschaftlich anerkannt, ich möchte nur nicht, dass du so grob verallgemeinerst und meinst für die gesamte Menschheit dieses Planeten sprechen zu können, weil es immer Ausnahmen gibt, das kann ich aus persönlicher Erfahrung sagen. Ich sehe den menschlichen nötigen Entwicklungsweg auch dorthin gehend, dass sich der Mensch von seinen Wunschvorstellungen löst und die klare Sicht auf seine Umwelt und vor allem auf sich selber entwickelt, das kann sehr schmerzhaft sein aber es ist Teil eines Reifeprozesses.
Du duldest nur deine eigenen Verallgemeinerungen, oder wie?
Merkst du nicht, dass in all Deinen Sätzen das Platzhirschphänomen als Hauptkompompnente
im Vordergrund steht. (ICH sehe)

Du siehst nicht mal, dass es beim Glaube und der Religion immer um den Dominanzanspruch des ICH geht.
Genaugenommen gibt es dieses ICH gar nicht. Das ICH ist das Eitelkeitsbewusstsein. Besser bekannt als Identifikationsbewusstsein. Eine Spiegelung unserer emotionalen Empfindungen aus Zwängen, Eitelkeiten und Rangordnungsgehabe.


melden
Pascoli
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

02.07.2011 um 10:52
@Kaamos
Kaamos schrieb:Man kann nicht "in Emotionen denken" weil der emotionale und der neurale Bereich zweierlei Dinge sind. Aber oft finden hierbei mehr oder auch weniger bewusste Verknüpfungen statt die durcheinander bringen können.
Nicht jede Erinnerung ist mit einer Emotion verknüpft, derjenige der einfach etwas auswendig lernt wird dazu sicherlich keine Gefühle benötigen sondern das Erlernte einfach abspeichern.
Auch wenn es heute beweisen ist, dass bildliches Merken vorteilhafter ist.
http://www.netschool.de/ler/lerzit14.htm

hier im Thread geht es um die Aggressivität des Athesimus v.s Religion
also um Emotionales.


melden
Pascoli
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

02.07.2011 um 10:59
@Kaamos
Kaamos schrieb:Ich denke Fanatismus kann noch aus ganz anderen Beweggründen entstehen. Denn es ist erst einmal nur eine These von dir, dass Stolz automatisch zu Eitelkeit und mit Gerechtigkeitsempfinden zu Fanatismus führt. Es gibt auch eine Art natürlichen Stolz der sich in Würde ausdrückt.
und welche These ist jetzt die wahrere?
http://www.psychosoziale-gesundheit.net/pdf/faust1_fanatismus.pdf
Hier mal genauer nachschauen!


melden
Pascoli
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

02.07.2011 um 11:02
@Kaamos
Kaamos schrieb:Sollte jemand wirklich "besser" sein würde ich diesem "theoretischen Menschen" jedes beleidigt Sein absprechen, weil er damit einen Beweis gegen sein Bessersein geliefert hätte. Ich denke immer, dass sich echte Grösse in Ruhe zeigt. Wer sich einbildet was Besseres zu sein ist meistens nur ein armer Pimpf, der seine darunter versteckten Minderwertigkeitskomplexe über das Herabwürdigen von Anderen befriedigt. Solche Leute gibt es wie Sand am Meer und wenn du suggerieren willst, es würde sich dabei nur oder vorausgehend im Gläubige handeln sehe ich da keinen Konsens zwischen uns.
Deine Interpretation, ich hätte mich hier nur auf Gläubige bezogen, ist völliger Blödsinn.

Das Gefühl zu den Besseren zu gehören verursacht beleidigte Gefühle und damit äußerst unangenehme Emotionen, (wenn) man dann keine Beweise mehr hat, zu den bessern zu gehören.
[/B]


melden
Pascoli
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

02.07.2011 um 11:08
@Pascoli
Kaamos schrieb:Und es ist dennoch eine Entscheidung jedes Einzelmenschen wie er mit der angenehmen Emotion umgeht, denn es muss sich nicht zwingend Eitelkeit daraus ergeben. Wenn man ein Kind lobt wird es meistens auf natürliche Weise angeregt sich mehr eigenständig zu betätigen.
Eitelkeit ist die die natürliche Triebfeder sich "eigenständig" zu betätigen (oder wie kommt es, dass man gerade im Glauben immer alles nur in Bezug zu dem sieht, was vermeintlich aus seinem eigenständigen Innern kommt?)


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

02.07.2011 um 11:11
Immer wird das Verhalten des Gegenparts als aggresiv, militant und unlogisch bezeichnet.
Das gilt nicht nur für Gläubige und Atheisten, sondern auch für Vegetarier und Carnivore,
Raucher und Nichtraucher, Alkoholiker und Antialkoholiker, Inländer und Ausländer
usw. usf. ...

Während mir persönlich schon diverse bigotte, frömmelnde, an ihrem Glauben klebende
und um christliche Anerkennung heischende Bänkelrutscher untergekommen sind,
habe ich noch nie einen aggressiven Atheisten kennengelernt und schon erst Recht
keinen, der mich von der Richtigkeit seiner Weltanschauung überzeugen wollte.


melden
Pascoli
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

02.07.2011 um 11:39
@ramisha

Im realen Leben wirst du das auch kaum. (Hier sind wir in einem Diskussionsforum, in dem über
Gedanken geredet und diskutiert wird, die im Umgang des Alltagslebens nicht gedacht werden, insofern man nicht von Leuten belästigt wird, die einen für verrückt oder abgrundtief unmündig halten, wenn man nicht an die Bibel, den Koran, Mohammed, Jesus und Gott glaubt)

Ist es nicht so, dass Atheisten seit ewigen Zeiten als entweder nicht voll zurechnungsfähig,
oder gar als Sündenböcke für alles Unheil der Welt abgeurteilt werden?
Wäre es denn dann nicht auch legitim, sich als Atheist selber gegen die Fanatiker dieser haltlosen Weltmeinung aufzulehnen. Selbst gemäßigte Gläubige halten es für ganz Ok, wenn Familienangehörige von Glaubensfanatiker in ihrem Recht auf freiwilligen Religionsverzicht
unterdrückt, drangsaliert, tyrannisiert und psychisch fertig gemacht werden, weil man ja den unbändigen Glauben solcher Tyrannen sogar noch heimlich bewundert.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

02.07.2011 um 11:44
@Pascoli
Man sollte meinen, dass Atheisten allen Grund hätten, sich gegen
aggressive Glaubensfanatiker aufzulehnen - tun sie aber zumeist nicht!
Gerade unter Atheisten findet man die friedvollsten Menschen.
Ich finde das bezeichnend und gut so!


melden
Pascoli
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

02.07.2011 um 11:54
@ramisha
Ja wahrscheinlich. Atheisten gibt es also leider viel zu wenige im Gegensatz zu Leuten, die in allem einen "tieferen" Sinn suchen, um im eigenen den "höheren" zu erkennen. ;) :D


melden

Aggressiver Atheismus

02.07.2011 um 11:59
"Ja wahrscheinlich. Atheisten gibt es also leider viel zu wenige im Gegensatz zu Leuten, die in allem einen "tieferen" Sinn suchen, um im eigenen den "höheren" zu erkennen. ;) :D"
@Pascoli

So lange es dabei bleibt, ist das ja in Ordnung.

Doch wenn man dann fanatisch wird und andere von dieser "Erkenntnis" auf biegen und brechen überzeugen möchte, dann wird es unangenehm und ist nicht mehr akzeptabel.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

02.07.2011 um 12:07
@Pascoli
Das hört sich jetzt so an, als würden Atheisten oberflächlich in den Tag hinein leben.
Er wird bestimmt auch mitunter philosophisch über den Sinn des Lebens und seine
Unwägbarkeiten nachdenken, wie andere auch. Und besonders schön dürfte das
Gefühl sein, wenn er erkennt, dass er sein Leben selbst bestimmt und ihm diese
Verantwortung kein höheres Wesen abnimmt.


melden
Pascoli
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

02.07.2011 um 12:17
@Fritzi
Fritzi schrieb:Doch wenn man dann fanatisch wird und andere von dieser "Erkenntnis" auf biegen und brechen überzeugen möchte, dann wird es unangenehm und ist nicht mehr akzeptabel.
Das geschieht im Sinne der Religion über 1,5 Milliarden mal am Tag

Menschen die der Religion widersprechen, werden sogar noch heute in manchen Gegenden der Welt verfolgt, eingesperrt und hingerichtet.
Kindermädchen, die von alten Männern im Sinne ihrer religiösen Überzeugung ganz legal vergewaltigt werden dürfen.
Frauen, die politisch keine Rechte haben, nicht Auto fahren dürfen, bei 50° C im Schatten sich in der Öffentlichkeit in eine schwarze Total-Vermantelung hüllen müssen.

Sexualität ohne Fortpflanzung gilt noch immer als Todsünde, ganz egal, ob die Kinder welche daraus hervorgehen ein Leben im Elend und unter menschenunwürdigen Bedingungen erleiden müssen.


melden
Pascoli
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

02.07.2011 um 13:14
@ramisha
ramisha schrieb:Das hört sich jetzt so an, als würden Atheisten oberflächlich in den Tag hinein leben.
solche Atheisten gibt es ganz sicher auch.
Aber Grundsätzlich sind wir Menschen alle "mehr" oder "weniger" emotionale Wesen, die gute Emotionen unangenehmen bevorzugen.

Oberflächlichkeit ist also mehr eine Frage des Beobachters, als das des vermeintlich Betroffenen.


melden

Aggressiver Atheismus

02.07.2011 um 20:21
@Pascoli

Warum dieses? Ich meine mit den Missionaren.


melden
Kaamos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

03.07.2011 um 18:13
@Pascoli
Pascoli schrieb:Bitte gewöhne dir an, Zusammenhänge nicht aus dem Konsens zu schneiden
und Aussagen umzudeuten, wie sich nicht gemacht wurden.
Ich habe nichts aus dem Konsens geschnitten sondern auf deine wortwörtlichen Zitate eingehend geantwortet.
Pascoli schrieb:Du duldest nur deine eigenen Verallgemeinerungen, oder wie?
Merkst du nicht, dass in all Deinen Sätzen das Platzhirschphänomen als Hauptkompompnente
im Vordergrund steht. (ICH sehe)
Wenn du so etwas aus meinem Beitrag heraus gelesen hast, wüsste ich nicht, wie ich noch weiter mit dir kommunizieren sollte.

Du unterstellst mir ich würde deine Sätze aus dem Konsens reissen während du mir Dinge zuschiebst, die eine persönliche Bewertung meiner Person und dazu noch falsch sind. Ich lasse mich nicht als zurecht gebastelte Bestätigung für dein Weltbild missbrauchen.
So viel Angriff in 2 Sätzen ist mir zuviel, vielleicht gehörst du ja zu denjenigen die sich gerne Gegner suchen und sich mit ihnen genüsslich die Köpfe einschlagen - für mich ist das nichts weil ich darin überhaupt keinen Sinn sehe, sondern nur weitere unnötige Verstrickungen.

Auf so einer Grundlage sehe ich dann natürlich auch keinen weiteren Diskussionsbedarf.

Zumal ich an Kämpfen zwischen Atheisten und Gläubigen nicht interessiert bin, beide Seiten machen sich da in meinen Augen lächerlich.

Also viel Spass noch!


melden
Pascoli
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

03.07.2011 um 18:21
@Kaamos
Ich habe nichts wörtlich zitiert.
Sondern einen Beitrag geschrieben, in dem jeder Satz im Konsens zu den übrigen steht.
Kaamos schrieb:Ich lasse mich nicht als zurecht gebastelte Bestätigung für dein Weltbild missbrauchen.
Aber ich soll mich wohl für dein selbstgebasteltes Weltbild zur Verfügung stellen?
Kaamos schrieb:für mich ist das nichts weil ich darin überhaupt keinen Sinn sehe, sondern nur weitere unnötige Verstrickungen.
Vielleicht verstehst du nur einfach noch nicht, dass dein ICH auch nicht der Sinn aller Inhalte ist?
Kaamos schrieb:Zumal ich an Kämpfen zwischen Atheisten und Gläubigen nicht interessiert bin, beide Seiten machen sich da in meinen Augen lächerlich.
und Du stehst natürlich als Allwissender über den Dingen.^^


melden
Kaamos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

03.07.2011 um 18:36
@Pascoli

Is' ja gut, komm' mal runter von deinem Trip :D
Ich habe jedenfalls noch niemals jemanden so aggressiv auf einen RUHIGEN Beitrag reagieren sehen, egal ob ich mich dabei mit Atheisten, Gläubigen oder sonstwem unterhalten habe.

Mach dich locker, Peace!


melden

Aggressiver Atheismus

03.07.2011 um 18:41
Ich bin selber Atheist, und kann von mir eigentlich nur sagen, das ich die Einstellung anderer natürlich akzeptiere, Stichwort Toleranz. Was mich allerdings nervt sind Leute die mit Vehemenz versuchen mir ihre religiösen Ansichten auf zu drücken!!


melden
Anzeige
Kaamos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

03.07.2011 um 18:47
@clearsky

Das nervt wohl jeden, egal wer wem was aufdrücken will.
Wenn jemand von seiner Einstellung überzeugt ist, wird er damit bestimmt nicht hausieren gehen sondern ruhig und respektvoll bleiben, und sein Leben für sich so leben wie er es für richtig hält ohne andere damit zu belästigen.


melden
186 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden