weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Aggressiver Atheismus

1.097 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Glaube, Terror, Atheismus, Aggressiv, Fanatisch, Unglauben
Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

03.07.2011 um 22:04
@Pascoli
Pascoli schrieb:Seit Jahrtausenden werden Menschen welche sich dazu bekennen, nicht an Götter zu glauben
aggressiv attackiert, diffamiert, in ihrer Integrität angezweifelt, als Narren abgewürdigt und als gesellschaftlich suspekt abgestempelt.
Lieber Pascoli,

dies ist zwar die Wahrheit, aber nur ein Teil davon :-)), weil jeder Mensch, der ernsthaft überlegt, nicht in einer "ein-fältigen Masse" mitschwimmen kann, und sich dementsprechend abgelehnt vorkommt, bzw. auch tatsächlich von der allg. Masse abgelehnt wird.

Wer, glaubst Du, wird tatsächlich von der Masse oder Allgemeinheit anerkannt?

Also, so wie Du ein Individuum bist, so bin auch ich eines ... und viele andere auch. Kein Individuum wird wirklich von der sog. Masse anerkannt. Ganz einfach, weil es ein sog. Neophyt ist, es gehört nicht zur (einheimischen) Masse.

Wenn ich Dir nun erkläre, daß ich weiß, daß es GOTT gibt, weil ER immer bei mir ist, was machst Du dann mit mir?
Lachst Du mich aus, wirst Du aggressiv? Oder läßt Du mir meinen (individuellen) Glauben?

Ich lasse Dir Deinen GOTT-gibt-es-nicht-Glauben. :-))
lgElai


melden
Anzeige
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

03.07.2011 um 22:09
@Elai
Elai schrieb:Ich lasse Dir Deinen GOTT-gibt-es-nicht-Glauben
Ein schöner beweis für deine intoleranz ^^


melden
Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

03.07.2011 um 22:10
@interrobang
@Elai

Ich lasse Dir Deinen GOTT-gibt-es-nicht-Glauben
Ein schöner beweis für deine intoleranz ^^
? Interrobang


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

03.07.2011 um 22:12
@Elai
Jemanden der nicht Glaubt als "Gläubigen" zu bezeichnen zeugt von intoleranz.


melden
Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

03.07.2011 um 22:13
@interrobang

willst Du mir jetzt eine schwache Story als Doktor-Arbeit verkaufen, oder was soll der Text?


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

03.07.2011 um 22:15
@Elai
Nein warum sollte ich? Aber es legt dar das du nicht tolerrierst das derjenige nun mal nicht Gläubig ist wen du es Glauben nennst.


melden
Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

03.07.2011 um 22:16
@interrobang
:-)) darüber mußt Du jetzt aber eine Doktor-Arbeit schreiben .... versteht ja sonst kein Mensch :-)


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

03.07.2011 um 22:18
@Elai
Und was ist daran nicht verständlich? ^^


melden
Pascoli
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

03.07.2011 um 22:19
@Elai
@interrobang hat vollkommen recht.
Elai schrieb::-)) darüber mußt Du jetzt aber eine Doktor-Arbeit schreiben .... versteht ja sonst kein Mensch :-)
bist du alle anderen Menschen?


melden
Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

03.07.2011 um 22:22
@interrobang
@Pascoli

Gut Ihr zwei Mieswurzen ... :-)) wenn ihr beide so gescheit seid, und so un-gläubig, und einem kleinen, bescheidenen Gläubigen gegenüber mit Unverständnis aufgrund von Überintelligenz begegnet, tja, da muß ich denn passen. :-) so wünsche ich euch noch einen angenehmen Plausch!

Liebe Grüße
Elai


melden
Pascoli
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

03.07.2011 um 22:22
@Kaamos
Kaamos schrieb:Also wenn du mich fragst, sind die für mein Verständnis auch überhaupt nicht repräsentativ für einen "richtigen" Gottesglauben. Aber sag denen das mal
Welcher Gottesglaube ist dann repräsentativ?


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

03.07.2011 um 22:24
@Elai
Was ist daran nicht zu verstehen? Wen du sagst das jemand der nicht glaubt ein gläubiger ist ist das so als würde einer von einer anderen Religion zu dir sagen das du atheist und kein gläubiger bist.
Und das spricht nun nicht gerade von Toleranz.


melden
Pascoli
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

03.07.2011 um 22:25
@Elai
Elai schrieb:Wer, glaubst Du, wird tatsächlich von der Masse oder Allgemeinheit anerkannt
Gottschalk


melden
Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

03.07.2011 um 22:27
@Pascoli
@interrobang

Belassen wir es bei Gott-Schalk ... :-)
Gute Nacht Ihr Zwei :-)


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

03.07.2011 um 22:28
@Elai
Nacht.


melden

Aggressiver Atheismus

04.07.2011 um 10:43
Groschengrab schrieb:In einer gewissen Weise schon. Denn du negierst den jeweiligen Glauben und birgst das Risiko, den Glauben nicht an andere weiter zu geben.
Für die Hardcore Missionare bist du somit mindestens suspekt.
Ich glaube nicht,das ich negiere,also lehne den Glauben anderer Menschen nicht ab,sondern fröhne meinen Glauben an ein Gottloses Dasein.
Da der Glaube an sich eine sehr persönliche,private Angelegenheit ist,hat auch niemand das Recht mir religiöse Ansichten aufzuzwingen.
Das die "Hardcore Missionare" mich als "suspekt" ansehen,spricht wieder für den Fanatismus,mit dem DER GLAUBE untermauert werden soll.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

04.07.2011 um 13:15
Also ich fand die Aussage von @Elai eigentlich in Ordnung. So sehe ich das nämlich auch.

"weil jeder Mensch, der ernsthaft überlegt, nicht in einer "ein-fältigen Masse" mitschwimmen kann, und sich dementsprechend abgelehnt vorkommt, bzw. auch tatsächlich von der allg. Masse abgelehnt wird."

Und auch dieses stimmt:

"Also, so wie Du ein Individuum bist, so bin auch ich eines ... und viele andere auch. Kein Individuum wird wirklich von der sog. Masse anerkannt. Ganz einfach, weil es ein sog. Neophyt ist, es gehört nicht zur (einheimischen) Masse."


@Pascoli ist doch immer derjenige hier, der herumjammert, wie schlecht er doch von all den Gottesgläubigen behandelt wird - Und macht es ihnen gegenüber nicht um einen Deut besser :D


Im Grunde ist es doch zumindest heute genau umgekehrt, nämlich so:


"Seit der Zeit der Aufklärung werden Menschen welche sich dazu bekennen, an einen Gott zu glauben aggressiv attackiert, diffamiert, in ihrer Integrität angezweifelt, als Narren abgewürdigt und als gesellschaftlich suspekt abgestempelt."

In sämtlichen Glaubensthreads hier im Forum erlebe ich genau DAS nämlich immer wieder !!!


Und das ein Nichtglaube an einen Gott auch nichts weiter ist als ein Glaube, nämlich der an die Nichtexistenz eines Gottes ist zumindest dann klar, wenn es darum geht, eine Nichtexistenz zu beweisen... Denn wissen kann man es nicht, dass es keinen Gott gibt. Wüsste man es, könnte man es auch be-weisen. Also ist auch dies letztlich ein Glaube, und kein Wissen. Nämlich der Glaube an die Nichtexistenz eines Gottes.

Den kann einjeder meinethalben ja auch haben... Dagegen ist auch nichts einzuwenden. Das ist jedem seine Sache. Ich bin selbst schon so manchesmal hier attakiert worden, wenn ich jemanden wegen seines Nichtglaubens als Ungläubig bezeichnet hatte. Das war dann auch nicht Recht, weil an irgend etwas glaubt ja schließlich einjeder... Wenn´s passt, wird einem genau das aber dann angekreidet, wenn´s nicht passt, wird einem angekreidet, dass der Nichtglaube ja auch ein Glaube sei...

Solange die Frage nach Gott nicht eindeutig geklärt ist, also wir nicht Wissen ob es einen Gott gibt, sondern an ihn glauben, aber auch nicht Wissen, ob es keinen Gott gibt, ist letzteres auch nichts anderes als ein Glaube.


melden
Pascoli
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

04.07.2011 um 14:08
@Fabiano
Fabiano schrieb:ist doch immer derjenige hier, der herumjammert, wie schlecht er doch von all den Gottesgläubigen behandelt wird - Und macht es ihnen gegenüber nicht um einen Deut besser :D
Bist du dir da sicher?

Vor drei Monaten ist meine 90jährige Mutter verstorben. Abgesehen davon, dass sie alles an schlimmen Krankheiten hatte, außer Malaria, Pest, und Pocken,

beklagte sie sich am meisten darüber, dass sie nun in die Hölle kommen werde, weil sie 4 Kinder großgezogen hat, die kaum oder gar nicht an Gott glauben. Ihre Angst vor dem Sterben war unsäglich und die finsteren Blicke, die sie mir als ihren "Lieblingssohn" in diesen ihren schweren Stunden zusteckte, haben wieder genau das bestätigt, was ich immer schon wusste.

Ich beklage mich nicht meiner wegen, Fabiano.
Mir persönlich geht eure ganze Gottespsychose am Hintern vorbei. Ich beklage mich für die Abermillionen anderen Menschen, die jeden Tag wegen diesem Gotteswahn in ihrer Persönlichkeit
psychisch verstümmelt werden, so wie das mit meiner Mutter geschehen ist.


melden
Groschengrab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

04.07.2011 um 14:14
Hi,

@Fabiano
Fabiano schrieb:Und das ein Nichtglaube an einen Gott auch nichts weiter ist als ein Glaube, nämlich der an die Nichtexistenz eines Gottes ist zumindest dann klar, wenn es darum geht, eine Nichtexistenz zu beweisen
Erkläre mir bitte mal, wie man eine beliebige Nichtexistenz beweisen kann. Das interessiert mich.
Fabiano schrieb:Nämlich der Glaube an die Nichtexistenz eines Gottes.
Nix da, so einfach geht es nun wirklich nicht.

-gg


melden
Anzeige
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

04.07.2011 um 14:21
@Pascoli

Das mit deiner Mutter tut mir für Dich leid.

Ich sag dir mal ganz ehrlich wie ich darüber denke: Ein Glaube, der dich nicht auferbaut, sondern lediglich aus lauter Angst vor dem ewigen Höllenfeuer besteht, den kannste in die Tonne kloppen :D

So einen Glauben würde ich auch nicht annehmen wollen. Denn der kann mir nicht dienen. Aber vielleicht weiß deine verstorbene Mutter ja jetzt, dass sie nicht in der Hölle gelandet ist. Ich glaub nämlich nicht, dass sie ein so schlechter Mensch war. Und ich glaub auch nicht, dass Gott so ein unbarmherziger Gott ist, der wegen des Unglaubens ihrer Kinder eine Mutter einfach so in die Hölle befördern wird.

Und nochwas: Wer an einen liebenden Gott glaubt, der hat auch keine Angst vor der Hölle. Wo Liebe ist, da weicht die Angst ! :D Aber traurig ist es schon, wie Menschen immer mit diesen Drohungen vor den ewigen Höllenqualen Menschenseelen zerstören. Ein wahrer Christ würde eher die Liebe Gottes predigen als etwa den strafenden Gott mit seinen Höllenqualen.


melden
343 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden