weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Aggressiver Atheismus

1.097 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Glaube, Terror, Atheismus, Aggressiv, Fanatisch, Unglauben

Aggressiver Atheismus

01.07.2011 um 17:57
@Kaamos
Kaamos schrieb:Nein an das Spaghettimonster glaube ich nicht ^^
Aber eine "Entität" wie "Gott", die in etwa eine die Welt mit Energie versorgende, Strukturen und Ordnung schaffende und belebende Kraft sein soll - mal ganz oberflächlich formuliert - ist nicht mit einem Haufen Nudeln zu vergleichen denen jeder Sinn entbehrt, welchen man tiefer führen könnte.
Das hast Du jetzt aber gesagt, manch ein fliegender Spaghettimonsteranhänger mag da viel spiritueller als Du ran gehen und bewusstseinserweiternde Zustände erfahren. :D

Bei den meisten Gottesvorstellungen finden sich dazu ebenso auch Attribute, welche bedenklich stimmen können.

Kaamos schrieb:Da sind wir dann ja einer Meinung :)
Das mag sein. Wir unterscheiden uns aber möglicherweise in der Ansicht darüber, ob man einen Zustand des Nichtswissens aktzeptieren kann, oder ob dieser Zustand er mit Glaubensinhalten gefühlt werden muss.


melden
Anzeige
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

01.07.2011 um 17:57
@View
Na dan bye :)

@Kaamos
Also mal Klartext:
Ich sage nichts gegen irgenteinen Schöpfergott aus. Der ist wie gesagt nicht beweisbar also ist er mir egal. Ich rede nur gegen die Institutionen die der meinung sind diese Hypothese verstanden zu haben und belege dafür ableiten zu können. Den diese belege passen nun mal nicht.


melden
View
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

01.07.2011 um 17:59
@interrobang

Die finde ich ehrlich gesagt ganz witzig, mit der Dummheit und Leichtgläubigkeit alter Menschen Geld machen, warum nicht?
Würd ich auch machen, wenn ich könnte, aber leider ist ja schon so ziemlich jeder blödsinnige Glaube vergriffen ;)


melden
azerate
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

01.07.2011 um 18:02
ich wohne im vom katholizismus dominierten irland, da wird man von konservativ denkenden menschen als 'krank' bezeichnet, wenn man sich nicht zum katholischen glauben bekennt. wen wundert es da, wenn sich nicht katholiken (incl. atheisten) nicht irgendwann mal wehren?


melden

Aggressiver Atheismus

01.07.2011 um 18:09
@azerate

Die IRA hat aber nicht nur Katholiken auf dem Gewissen.


melden
azerate
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

01.07.2011 um 18:13
@jimmybondy: was hat denn die ira mit der katholischen kirche zu tun? oder liegt das an meinem ava?

mir ging es doch nur darum, wie hinterlistig manch ein konservativer ire sein kann. immer brav in die kirche rennen, aber auf der anderen seite homosexuelle, atheisten, auslaender, etc. (eben jeden nicht katholiken) als krank bezeichnen :{


melden
Goneril
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

01.07.2011 um 18:15
Na das ist aber nicht nur in Irland so. Ich spreche aus eigener Erfahrung, höre solche Aussprüche Tag für Tag. Da kriegt man eine dicke Haut :)


melden

Aggressiver Atheismus

01.07.2011 um 18:16
@azerate

Ja klar ich meinte Dein Ava. Ich finde das Spiel was Du ansprichst auch unfein und kenne es.
Dabei war ich bisher nichtmal in Irland. :D


melden

Aggressiver Atheismus

01.07.2011 um 18:17
Egal auf welcher Seite - grundsätzlich ist Fanatismus keine gute Sache!
Ich bin zwar gläubig, aber: wenn der Gläubige glaubt, soll er ... es macht ihn ja wohl glücklich !
Und wenn der Ungläubige nicht glauben mag, soll er ... er ist ebenso von seiner Ansicht überzeugt ! Nur bitte keinen Versuch, den anderen zu belästigen - zu bekehren - zu überzeugen, wenn er nicht um "Aufklärung" gebeten wird.
Und wenn man diskutiert, dann aber bitte respektvoll !

Das ist meine Ansicht ! :D


melden
Pascoli
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

01.07.2011 um 18:17
@Kc
Kc schrieb:Nö, gibt es nicht.

Deswegen bin ich auch der Meinung, dass man nicht aggressiv und aufzwingend seinen Standpunkt vertreten sollte.
Egal ob Atheist oder religiöser Mensch.
Machtinstrument Religion in den Familien:

Kinder denen soziale Kontakte vorenthalten werden, weil sie sonst mit Unglauben verseucht werden könnten. (Amerika, Schweden)
Mädchen, die keine Schule besuchen dürfen. (Afghanistan)
Kinder, die im vorgeschlechtlichen Alter an herrschsüchtige alte Böcke Verheiratet werden dürfen,
die kein Unrechtsempfinden aus Glaubensgründen haben. (in vielen teilen der Welt des Islam)
Junge Menschen, die sich gegen ihren Willen und ihrer Intelligenz den absurdesten irrationalen Dogmen unterzuorden haben und zwischen Fundamentalismus und Realitätsflucht zu Viecher verkommen. (Überall auf der Welt)

Gewalttätige Psychopathen, die mit ihrer charismatischen Ausstrahlung und der Bibel 1000ende
in den Selbstmord oder sonst in eine Katastrophe manövrieren.


darüber gibt es Milliarden wahre Fakten...

Atheismus kommt nicht von ungefähr, @Kc


melden
azerate
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

01.07.2011 um 18:21
@jimmybondy: glaub mir, als ich in 2004 nach irland gezogen bin, war es hier irgendwie besser. aber man musste ja irgendeinen schuldigen fuer die rezession suchen...und wer eignet sich da besser als eine randgruppe :(

@Pascoli: amerika, schweden und irland ;)


melden

Aggressiver Atheismus

01.07.2011 um 18:22
@Pascoli
zu deinem Beitrag um 18:17 möchte ich sagen, daß es überall und bei allen möglichen Dingen Mißbräuche gibt; überall da, wo Menschen ihre Hand im Spiel haben.
Das bedeutet aber doch nicht, daß deshalb diese Dinge von Grund auf zu verurteilen sind.
Auswüchse sind nun mal naturgegeben - und man soll auch nicht alles "in einen Topf werfen".


melden
Pascoli
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

01.07.2011 um 18:41
@Fritzi
Alles was glücklich macht wird gerne missbraucht. Liegt in der Natur der menschlichen Psyche,
die man im Glauben Seele nennt.

Harmloser Mohn ist das Saatgut für Heroin.


melden

Aggressiver Atheismus

01.07.2011 um 18:44
@Pascoli
Ja .... :D


melden
Pascoli
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

01.07.2011 um 18:52
@Fritzi
Du meinst damit, dass man über den Macht-Missbrauch der Religionen schweigend hinwegsehen muss, weil man sonst die paar gutmütigen Gläubigen auch beleidigen würde?
Dieser Missbrauch geschieht aber täglich über 1,5 Milliarden mal auf der Welt!


melden

Aggressiver Atheismus

01.07.2011 um 19:04
@Pascoli
nein - natürlich nicht ! das kann man schon "registrieren"!
doch weiss ich nicht, ob es lohnt, dafür einen Krieg zu eröffnen.
die Missbrauchten sind sicher erst einmal die Gläubigen selbst, da stellt sich dann die Frage, ob die sich denn nicht selbst auch wehren sollten !?
natürlich werden die meisten Menschen in die Religion hineingeboren und dann erzogen, so erging es mir auch. Doch wozu hat man dann "vom lieben Gott den Verstand bekommen"? Doch wohl, um ihn auch zu nutzen!
Nun - da beginnt man nachzudenken, zu lesen, zu fragen, zu forschen - und irgendwann ist einem dann auch "ein Licht aufgegangen"!
Jedenfalls wird Missbrauch nie zu verhindern sein, auf jedem Gebiet !
Nur bitte ohne Kriege ! Man kann (fast) alles klären, wenn man vernünftig miteinander redet und auch ZUHÖRT !!


melden
Pascoli
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

01.07.2011 um 19:10
@Fritzi
Seit wann ist die Vernunft ein Tugend des Glaubens?


melden

Aggressiver Atheismus

01.07.2011 um 19:13
@Pascoli
Das habe ich nicht behauptet!
Mit meinem Beitrag wollte ich nur den Versuch machen, meine persönliche Einstellung darzulegen, es ist gewiss kein credo !


melden

Aggressiver Atheismus

01.07.2011 um 19:18
Pascoli schrieb:Machtinstrument Religion in den Familien:

Kinder denen soziale Kontakte vorenthalten werden, weil sie sonst mit Unglauben verseucht werden könnten. (Amerika, Schweden)
Mädchen, die keine Schule besuchen dürfen. (Afghanistan)
Kinder, die im vorgeschlechtlichen Alter an herrschsüchtige alte Böcke Verheiratet werden dürfen,
die kein Unrechtsempfinden aus Glaubensgründen haben. (in vielen teilen der Welt des Islam)
Junge Menschen, die sich gegen ihren Willen und ihrer Intelligenz den absurdesten irrationalen Dogmen unterzuorden haben und zwischen Fundamentalismus und Realitätsflucht zu Viecher verkommen. (Überall auf der Welt)

Gewalttätige Psychopathen, die mit ihrer charismatischen Ausstrahlung und der Bibel 1000ende
in den Selbstmord oder sonst in eine Katastrophe manövrieren.


darüber gibt es Milliarden wahre Fakten...
Und was ist mit den organisierten Verbrechen, die nicht im Geringsten was mit Religion zu tun haben?
Der 2. Weltkrieg, der Holocaust - wurde das wegen Religion gemacht?
Die KZ-Versuche der Nazis an Menschen?

Ließ Stalin unzählige Leute umbringen, weil es ihm eine Religion befahl?

Was ist mit den Amerikanern damals, als sie den Kontinent erschlossen, auf dem die USA entstanden?
Mit den Briten, die Indien besetzten?
Mit den Sklavenjägern in Afrika?

Was ist mit den Menschenversuchen in Anstalten für Geisteskranke in vorigen Jahrhunderten?

Ist das ein Argument gegen Atheismus, da vielfache Verbrechen ,,im Namen der Wissenschaft" begangen wurden?
Ist das ein Argument gegen Atheismus, da vielfache Verbrechen aus politischen oder ethnischen Gründen begangen wurden?


Ich weigere mich, mir meinen Glauben schlecht machen zu lassen und Atheismus per se als besser und überlegener anzuerkennen, nur weil schon viele Menschen im Namen der Religion Scheiße gebaut haben.

Nicht die Religion tötet oder verletzt, sondern unverständige, fanatische Anhänger, die nicht den wahren Inhalt begreifen.
Die Kreuzritter waren keine echten Christen. Die Drecksäcke, die mit Feuer und Schwert missionierten und gleichzeitig versklavten waren keine echten Christen.
Die Kirchenleute, die Kinder missbrauchten und verprügelten sind keine echten Christen.

Denn dies ist nicht der wahre Inhalt dieser Religion.


Atheismus ist auf keinen Fall Religionen, dem Glauben, an sich überlegen.
Es ist eine mögliche Spielart, die Welt zu erklären und sich geistige Nahrung und Sicherheit zu verschaffen.


Ich lehne es entschieden ab, anderen Leuten meinen Glauben aufzuzwingen.
Ebenso entschieden lehne ich es ab, mir Atheismus aufzwingen zu lassen mit dem Argument, im Namen der Religion sei schon so viel Schlimmes verübt worden.

Denn das gleiche kann ich auch von Verbrechen ohne jeglichen, religiösen Hintergrund und rein ,,im Namen der Wissenschaft" behaupten.


melden
Anzeige

Aggressiver Atheismus

01.07.2011 um 19:21
@Kc
Super - kann deinen Beitrag nur unterstreichen !


melden
286 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden