weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Eine Frage an die Fundamentalgläubigen christlichen Bekenntnisses

264 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Dinosaurier, Kreationismus
STB
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Frage an die Fundamentalgläubigen christlichen Bekenntnisses

20.07.2011 um 21:47
@interrobang
Aber genau bringst du doch selbst den Beweis


melden
Anzeige
Pascoli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Frage an die Fundamentalgläubigen christlichen Bekenntnisses

20.07.2011 um 21:47
Was nicht zu begreifen ist:

Warum sehen Chinesen, Japaner und Eskimos nicht so aus wie Araber und die meisten anderen
Hüter der wahren heiligen Schriften.

Wieso sind die Vorfahren der Eskimos die ja auch Söhne und Töchter Nohas waren, an so einen unwirtlichen Ort gezogen und haben alle Überlieferungen an den Vorfahren aller Großväter vergessen.

Wie ist es möglich, dass Noha eine so buntgefleckte eigene Familie hatte, die dann in alle Welt-Richtungen auseinander gestoben ist.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Frage an die Fundamentalgläubigen christlichen Bekenntnisses

20.07.2011 um 21:50
@STB
Ja ^^ den Beweis das Nichtreduzierbare Komplexität ein amenmärchen ist. Wurde übrigens schon längst wiederlegt ^^ Der hauptgegner der Kreationisten war übrigends ein Gläubiger Christ :)


melden
STB
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Frage an die Fundamentalgläubigen christlichen Bekenntnisses

20.07.2011 um 21:50
@Pascoli
Richard Wiskin zeigt in seine Publikation auf, wie weit Sinnfluterzählungen auf der welt verbreitet sind, und tatsächlich auch bei Ureinwohner in Alaska.

Die Rassen lassen sich auch durch Polyvalenz erklären


melden
STB
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Frage an die Fundamentalgläubigen christlichen Bekenntnisses

20.07.2011 um 21:52
@interrobang
Von wem denn, ET-Vertreter weichen dem doch aus. Lustig was du immer als widerlegt wissen willst, naja deine Kollegen scheinst du damit ja zu beeindrucken.

Nachti, du tapferer Wissenschaftler ;-)


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Frage an die Fundamentalgläubigen christlichen Bekenntnisses

20.07.2011 um 21:56
@STB
STB schrieb:Richard Wiskin zeigt in seine Publikation auf, wie weit Sinnfluterzählungen auf der welt verbreitet sind, und tatsächlich auch bei Ureinwohner in Alaska.
Du meinst die menschen die alle durh die Sintflut Starben und alle etwas anderes berichten?

@STB
Es wurde wiederlegt. ^^


melden
Pascoli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Frage an die Fundamentalgläubigen christlichen Bekenntnisses

20.07.2011 um 22:09
@STB

Erklären lässt sich alles, nur sollte ein anständiger Mensch die Widersprüche in seinem Wunschdenken
als Argument des Zweifels an der ganzen Schnapsidee gelten lassen.

Wenn die Erde kontinuierlich von Warm - und Kaltperioden heimgesucht wird, dann ist es logisch,
dass alle Nationen der Welt in ihrer Geschichte von großen Fluten wissen.

Der Mensch lebte immer bevorzugt an den Mündungen großer Flüsse und in Küstenregionen.

Wenn also nach einer Kaltperiode kilometerdicke Eispanzer über Europa und andere Kontinente abschmelzen, dann steigt der Meeresspiegel Weltweit um Zig Meter.
Die Rassen lassen sich auch durch Polvalenz erklären
so ein radikal-naiver Schwachsinn. Einerseits wird die Evolutionstheorie abgelehnt und auf der anderen Seite mit Begriffskonstuktionen die Löcher in einer blödsinnigen Märchenideologie ausgestopft


melden

Eine Frage an die Fundamentalgläubigen christlichen Bekenntnisses

20.07.2011 um 22:23
@Pascoli
Du sprichst übers leben und Pimpern NACH der Arche ...

ich spreche vom leben und Pimpern AUF der Arche :D
Beitrag von Thermometer, Seite 8






Wieviel Stroh (Nahrung UND Bodenpolster!) hatte Noah mit auf der Arche?
Vergleich: Ein einziges Pferd benötigt pro tag ca einen Strohballen!
2 Pferde..
Löwen wollen auch net auf Holz liegen ...
Gnus Giraffen Antilopen NAshörner
ELEFANTEN
Hirsche Kühe ..... ..... ..... ..... ..... ..... .....

mal die Tage der Sintflutdauer .....

wieviel Trinkwasser hatte Noah dabei ??
Wer hat die tägliche Tierscheisse entsorgt?

Wie war das belüftungssystem bis zur untersten Kammer?


melden

Eine Frage an die Fundamentalgläubigen christlichen Bekenntnisses

20.07.2011 um 22:26
@STB
Warum gibts ausgerechnet in Ägypten keine Sintflutmythen?
Warum nicht in der Edda?
Warum wurde die Sintflut in Australien AUFGEHALTEN BEVOR SIE KAM?
Durch ein göttliches Känguruh und dem Känguruh sein Freund der "blaue Wombat" :ask:
Wieso gibt es Sintflutmythen die älter sind als die der Bibel?
Und ausgerechnet von diesen wurden die biblische Geschichte abgeschrieben?
Blöd oder?


melden

Eine Frage an die Fundamentalgläubigen christlichen Bekenntnisses

20.07.2011 um 22:36
@Thermometer
Promoviert ist Gitt soweit man seinem Lebenslauf entnimmt schon, aber er ist eben kein habilitierter Prof.

@STB
STB schrieb:Blutgerinnungssystem, einfach zu erklären (?).
Das habe ich nie behauptet! Es ist aber sehr plausibel mit gängigen evolutionären Prozessen zu erklären.
STB schrieb:Nein das ist es nicht und vor allem lässt es sich nicht mit mikroevolutiven Prozessen erklären, weil da ein wenig mehr hinzu gehört als ein bisschen Mutation und Zeit, siehe Micheal Behe "Biochemische Einwände gegen die Evolutionstheorie" (sozu sagen eine Antwort auf das Miller Experiment). Er war übrigens mal ein hohes Tier unter den Evolutionsbiologen, bis er seine Meinung radikal hat ändern müssen (achja, ein radikaler Christ ist er ganz und gar nicht).
Das Begriffspaar Mikro-/Makroevolution ist in der modernen Evolutionsbiologie äußerst umstritten.
Und wird auch nicht wirklich benötigt. Das Gerinnungssystem kann trotzdem evolutionär erklärt werden zum Beispiel. Siehe meinen Link von Miller.

Das ist übrigens ein anderer Miller als aus dem "Miller-Experiment". Wäre schön, wenn du also den Link mal wenigstens überfliegen würdest, denn dort werden auch typische Behe-Argumente widerlegt.


melden

Eine Frage an die Fundamentalgläubigen christlichen Bekenntnisses

20.07.2011 um 22:37
@Thermometer

Und wo kam das Fleisch auf der Arche für die Fleischfresser her?


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Frage an die Fundamentalgläubigen christlichen Bekenntnisses

20.07.2011 um 22:42
@Makrophage
Die wurden von Gott wieder mal schnell zu Vegetarier gemacht :)

Oder das währe der Grund warum die Saurier ausgestorben sind...


melden

Eine Frage an die Fundamentalgläubigen christlichen Bekenntnisses

20.07.2011 um 22:50
@interrobang

Ich dachte das sei so gelaufen...?



melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Frage an die Fundamentalgläubigen christlichen Bekenntnisses

20.07.2011 um 22:53
@Thawra
eigentlich wars so, aber pst is geheim
tzcMcDK TtgUiN 1248506052622


melden

Eine Frage an die Fundamentalgläubigen christlichen Bekenntnisses

20.07.2011 um 22:54
@interrobang

Tja, Evolution in Aktion - die Überlegenheit der Säuger zeigt sich - hatten halt die grösste Kanone... :D


melden
STB
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Frage an die Fundamentalgläubigen christlichen Bekenntnisses

21.07.2011 um 08:42
@interrobang
Lies mal was Pascoli geschrieben hat, Stichwort - Nachkommen, widerlegt ist somit nichts.

@Makrophage
Ich habs sogar genau durchgelesen, er hat wie ich finde seine Ansicht gut veranschaulicht. Ich finde jetzt aber nichts wirklich darüber wo er auf Behe oder jemanden der ähnliche Theorien vertritt drauf eingeht. Ich meine ich hab Fachliteratur von Behe im etwas größeren Umfang und kenn seine Ausführungen, die sich nebenbei gesagt auch gegen Kreationisten richten, daher finde ich ihn nicht nur durch seine Qualifikation, sondern auch ansich sehr kompetent. Ein amerikanischer Siegfried Scherer wenn man so will, wobei sie dann doch erhebliche Diferenzen aufzeigen aber ebend in der Debatte selbst offen sind.

Zu Mikro-/Makroevolution:
Ja mittlerweile ist das tatsächlich so. dennoch sind es nun mal 2 klar diffinierte Begriffe. Mikroev. ist die horizontale Entwicklung auf einer Komplexitätsebene, während Makroevolution vertikal, also von einer Komplexitätsebene in eine wesentlich höhre ablaufen soll.

Mikroevolution, keine Frage ist nachgewiesen. Makroevolution sehe ich/ kenne ich keine Beweise, Indizien bestenfalls oberflächlich betrachtet.

Aber ich möchte mal ein Institut benannt bekommen das Makroevolution wirklich nachgewiesen hat, anhand eines Experiments o.ähn. man wird keins finden, mir ist jedenfalls keines bekannt. Es bleibt damit bei einer Theorie.

@Thermometer
Doch es gibt Sinnflutüberleiferung, ein Stamm der direkt heute zwischen Suezkanal und Schilfmeer beheimatet ist (Richard Wiskin "Die Bibel und das Alter der Erde" Abb S.52)

Und abgeschrieben ? Du spielst auf den Gilamesch-Epos u.a. an. Nun angesichts der Tatsache dass das Schiff des G.-Epos nachgewiesener Weise nicht schwimmfähig, die Arche der Bibel hingegen aber sehr wohl schwimmfähig war, ist es wesentlich wahrscheinlicher das von der Bibel abgeschrieben wurde und notwendige Daten für Geschichten geändert worden sind. Denn Noah ein Mann aus der Wüste der noch nie ein Schiff gesehen haben wird, wird sich wohl kaum zum Spaß inder Wüste hinsetzen und Daten für eine schwimmfähige Arche erstellen. Er hatte die Daten von GOTT, ganz einfach. Blöd für dich würe ich da eher sagen.

Jedenfalls habe ich hier die Debatte alles in allen für mich entschieden, denn während hier 6 Leute in gerade mal vielleicht 5 Kommentaren versucht haben mit fachlichen Verständnis zu argumentieren, waren die anderen Kommentare ebend doch nur von älterer atheistischer Literatur, kindischen Gegenfragen/ Getue und Deffamierungen geprägt.

Positiv sachlich waren lediglich @Mr.Dextar und @Makrophage. Die anderen waren einfach nur peinlich, wirklich ihr könnt ja an das Märchen der Evolutionsreligion glauben, aber orientiert euch an die Art und Weise jener Wissenschaftler die das vertreten wie ihr. Wer vielleicht Pi-News.net kennt wird wissen das dort auch gelegentlich über solche Themen gesprochen wird, wo Hardcoreatheisten mitdiskutieren und dennoch könnt ihr euch von denen mal ne Scheibe abschneiden.

Ich jedenfalls meld mich wieder hier ab und dann könnt ihr euch schön wieder selbst lobpreisen.


melden

Eine Frage an die Fundamentalgläubigen christlichen Bekenntnisses

21.07.2011 um 08:56
Die Tage auf dem Schiff müssen eine harte Zeit für die Menschen gewesen sein, die sie wohl hauptsächlich mit dem Wegschaufeln der Tierfäkalien verbracht haben. Der Gestank auf dieser Arche dürfte sonst unerträglich geworden sein.

Viele Wissenschaftler haben sich mit den Problemen beschäftigt, die Noach mit den Raubtieren gehabt haben muß. Ein Löwenpaar braucht ca. zehn Kilogramm Fleisch pro Tag zum Fressen, also waren etwa eineinhalb Tonnen für die hundertfünfzig Tage dauernde Kreuzfahrt nötig. Nur für die Löwen, wohlgemerkt, aber es gab ja auch noch Panther, Tiger, Füchse, Luchse, Geparden, Jaguare, Leoparden, Hunde, Katzen und noch viele mehr. Noach mußte ein riesiges Vorratslager mitgeführt haben, außer er erlaubte diesen Tieren, manche der anderen mitreisenden Tierarten aufzufressen, was aber unweigerlich zum Aussterben der Gattung geführt haben muß.
Diese Wissenschaftler haben allerdings außer Acht gelassen, daß sich bis dahin auch die Raubtiere von Gras ernährten, Gottes Gebot folgend: Genesis 1,30 Allen Tieren des Feldes, allen Vögeln des Himmels, und allem, was sich auf der Erde regt, was Lebensatem in sich hat, gebe ich alle grünen Pflanzen zur Nahrung.

Kein Nahrungsproblem dürfte das Schlangenpaar gehabt haben, denn Gott hatte nach dem Sündenfall eine besondere Strafe für diese Tierart bestimmt: Genesis 2,14 Auf dem Bauch sollst du kriechen und Staub fressen alle Tage deines Lebens. Man mag sich fragen, wie sich Schlangen vor Gottes Verfluchung fortbewegt hatten.

Trotzdem galt es aufzupassen, daß sich nicht etwa ein schusseliger Vogel das letzte Paar Wüstenflöhe einverleibte oder ein kurzsichtiger Elefant versehentlich auf eine Ameise trat.
(Solaris)


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Frage an die Fundamentalgläubigen christlichen Bekenntnisses

21.07.2011 um 10:34
@Namah
Ein Gott, der es fertigbringt von jeder Tierart ein Paar auf einem Holzschiff unter zu bringen, der den Tieren die Lust auf ihre natürliche Nahrung abgewöhnt, für den ist es natürlich auch ein leichtes die Fäkalien nach Rosen duften zu lassen.^^
@all
Der Einfachheit zitier ich mich einmal selbst.
emanon schrieb:Rührend deine Hoffnung mit Kreationisten ein sachliches Gespräch führen zu können.
Erfahrungsgemäss endet es meist so.
tpIuWpD creationistPosterFull

STB, ein weiter Evolutionsleugner, dem nichts weiter einfiel als zu flüchten, als er einsehen musste, dass er argumentativ nicht mehr weiter kam.


melden
Goneril
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Frage an die Fundamentalgläubigen christlichen Bekenntnisses

21.07.2011 um 11:24
Die "Evolutionsreligion"? Jetzt wird es wirklich lachhaft.


melden
Anzeige

Eine Frage an die Fundamentalgläubigen christlichen Bekenntnisses

21.07.2011 um 11:40
...und wie immer. Geht es los mit den Fragen, laufen die Kreationisten davon. Das hier war mal wieder wie aus dem Lehrbuch - Kreationisten bringen immer die selben, abgenudelten "Argumente" um die Evolutionstheorie ins Lächerliche zu ziehen, schaffen das aber nur bei sich selbst. Man könnte einen Bot programmieren, der mit diesen Menschen argumentiert.


melden
274 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden