weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Hölle in der Bibel?

539 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Bibel, Glauben, Hölle
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Hölle in der Bibel?

15.08.2011 um 20:42
SanctusDominus schrieb:in erster Linie sollte man schon die Genesis heranziehen
Wieso das? Aus christlicher Sicht sind beide Bücher mindestens gleichwertig, mittlerweile wird das neue Testament sogar oftmals über das alte gestellt bei Widersprüchen.
SanctusDominus schrieb:eswegen es im Judentum soetwas auch völlig zurecht nicht gibt und für die Christen:
Christentum und Judentum hat aber auch dafür, dass sie eigentlich die gleiche Wurzel haben, extrem wenig miteinander zu tun.
Monotheismus... Und das war's auch schon fast ;).
SanctusDominus schrieb:Paulus der Jesus nicht mal persönlich kannte hat ohnehin seine ganz eigenen Lehren geschaffen die maßgeblich in das Christentum mit eingeflossen sind
Das ist mir klar. 1. war die Frage des TE nach der Hölle und 2. überhaupt die Frage nach einer Rechtfertigung für eine Erbsünde nach biblischen Maßstäben.
Für die christliche Dogmatik ist erst einmal unerheblich, was wie entstanden ist und wieso die Person, die es aufschrieb, genau dieses und jenes aufschrieb. Entscheidend ist erst einmal, dass dieses und jenes in der Bibel auftaucht. Und Erbsünde kann man aus den Paulusbriefen rauslesen.
Ob Paulus Jesu Botschaft oder wie auch immer man das nennen möchte wirklich vertreten hat und (eigentlich entscheidene Frage) ob es so etwas wie eine Botschaft Jesu überhaupt gibt ist erst einmal egal.


melden
Anzeige

Die Hölle in der Bibel?

15.08.2011 um 20:53
Cricetus schrieb:Wieso das? Aus christlicher Sicht sind beide Bücher mindestens gleichwertig, mittlerweile wird das neue Testament sogar oftmals über das alte gestellt bei Widersprüchen.
Die Erbsünde soll aber ein Resultat aus einem Ereigniss aus der Genesis sein weshalb man sich schon aus rein logischer Sicht doch erstmal mit dem eigentlichen original und nicht mit seinen Interpretationen beschäftigen sollte.

Du würdest doch auch sagen das es erstmal ratsamer ist das Buch selbst zu lesen statt sich zuerst über seine Kritiken darüber ein Bild zu machen.

Ich zumindest halte mich lieber an das original statt mich nach freien Interpretationen zu richten die meiner Meinung nach weder Hand noch Fuss haben aus biblischer Sicht.
Cricetus schrieb:Christentum und Judentum hat aber auch dafür, dass sie eigentlich die gleiche Wurzel haben, extrem wenig miteinander zu tun.
Monotheismus... Und das war's auch schon fast ;) .
Es gibt schon par mehr Gemeinsamkeiten/Ähnlichkeiten als nur der Glaube an den Gott Israels, aber die Unterschiede sind auch nicht zu verachten das stimmt.
Das ist mir klar. 1. war die Frage des TE nach der Hölle und 2. überhaupt die Frage nach einer Rechtfertigung für eine Erbsünde nach biblischen Maßstäben.
Für die christliche Dogmatik ist erst einmal unerheblich, was wie entstanden ist und wieso die Person, die es aufschrieb, genau dieses und jenes aufschrieb. Entscheidend ist erst einmal, dass dieses und jenes in der Bibel auftaucht. Und Erbsünde kann man aus den Paulusbriefen rauslesen.
Ob Paulus Jesu Botschaft oder wie auch immer man das nennen möchte wirklich vertreten hat und (eigentlich entscheidene Frage) ob es so etwas wie eine Botschaft Jesu überhaupt gibt ist erst einmal egal.
Ja gut, man kann solches aus der Bibel herauslesen, man kann auch weit abwegigeres aus diesen Schriften herauslesen da nunmal sehr vieles darin eher schwammig formuliert wurde, weshalb Religionen halt auch nicht mehr als Glaubenssache sind und bleiben.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Hölle in der Bibel?

15.08.2011 um 21:02
SanctusDominus schrieb:Die Erbsünde soll aber ein Resultat aus einem Ereigniss aus der Genesis sein weshalb man sich schon aus rein logischer Sicht doch erstmal mit dem eigentlichen original und nicht mit seinen Interpretationen beschäftigen sollte.
Ihhh Logik. Ernsthaft: Vielleicht haben die Israeliten die Sache einfach nicht durchblickt, sondern lediglich Jesus. Die Jünger fanden das irgendwie zu unwichtig oder unjüdisch und ließen es deshalb raus. Paulus war das egal und er schrieb es auf :D.
Ist irgendwie ne nette Story oder?
SanctusDominus schrieb:Du würdest doch auch sagen das es erstmal ratsamer ist das Buch selbst zu lesen statt sich zuerst über seine Kritiken darüber ein Bild zu machen.
Stimtm natürlich. Ist jetzt aber kein Argument gegen eine Erbsünde ;). Ich bin kein Verfechter der Richtigkeit kirchlicher Dogmen, stelle aber fest, dass die Argumentation Luthers zur Erbsünde anhand vom Römerbrief schon irgendwie Hand und Fuß hat. Augustin hab ich wie gesagt noch nie so richtig gelesen^^.
SanctusDominus schrieb:Ich zumindest halte mich lieber an das original statt mich nach freien Interpretationen zu richten die meiner Meinung nach weder Hand noch Fuss haben aus biblischer Sicht.
Tja, wie du selbst sagst: Durch die doch sehr schwammige Schreibweise lässt sich fast alles reininterpretieren, deshalb würde ich nicht sagen, dass da unbedingt ein Widerspruch zur Bibel besteht.


melden

Die Hölle in der Bibel?

15.08.2011 um 21:17
Cricetus schrieb:Ihhh Logik. Ernsthaft: Vielleicht haben die Israeliten die Sache einfach nicht durchblickt, sondern lediglich Jesus. Die Jünger fanden das irgendwie zu unwichtig oder unjüdisch und ließen es deshalb raus. Paulus war das egal und er schrieb es auf :D .
Ist irgendwie ne nette Story oder?
Also du meinst das Jesus von der Erbsünde gesprochen haben könnte es aber nicht aufgeschrieben wurde?

Nunja spekulieren kann viel, vielleicht hatte Jesus auch Kinder oder er war in Wahrheit homosexuell, es wurde halt nur nicht aufgeschrieben oder Schriften dazu vernichtet da das gar nicht zum biblischen Jesus passen würde.

Das NT wurde ja eh pro-römisch und anti-jüdisch gestaltet um das Christentum damals im römischen Reich salonfähig zu machen.
Cricetus schrieb:Tja, wie du selbst sagst: Durch die doch sehr schwammige Schreibweise lässt sich fast alles reininterpretieren, deshalb würde ich nicht sagen, dass da unbedingt ein Widerspruch zur Bibel besteht.
Aber zur Genesis schon also man muss schon verdammt viel umdeuten um da irgendwie eine Erbsünde hinzubasteln also ich halte da nichts von.

Aber ich denke wir sind mit der Erbsünde auch etwas vom Thema ab.^^

Also wie ich schon zum Topic schrieb, auch eine "Hölle" oder "ewige Verdammnis" ist selbst nach dem NT äusserst unbiblisch.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Hölle in der Bibel?

15.08.2011 um 21:25
SanctusDominus schrieb:Also du meinst das Jesus von der Erbsünde gesprochen haben könnte es aber nicht aufgeschrieben wurde?
Nein ich meine, dass es den Jesus der Bibel nicht gab. Aber dass unter den frühen Christen Geschichten kursierten über einen Wanderrabbi. Und ich halte es nicht für ausgeschlossen, dass darunter auch Berichte über so etwas wie Erbsünde zu finden waren. Beweisen kann ich es natürlich nicht, aber ausschließen würde ich es auch nicht.
SanctusDominus schrieb:Das NT wurde ja eh pro-römisch und anti-jüdisch gestaltet um das Christentum damals im römischen Reich salonfähig zu machen.
Naja... Die Evangelien wurden ja schon von Judenchristen geschrieben und richteten sich vor allem an Juden und versuchten diesen nahe zu bringen, dass Jesus der erwartete Messias ist.
SanctusDominus schrieb:Aber zur Genesis schon also man muss schon verdammt viel umdeuten um da irgendwie eine Erbsünde hinzubasteln also ich halte da nichts von.
Eigentlich nicht. Man muss nur etwas hinzufügen, nämlich dass der Apfel eine Art Virus auf den Menschen übertrug und dieser ab der Geburt aktiv ist. Ein Widerspruch dazu steht meines Wissens nach nicht in der Genesis.


melden

Die Hölle in der Bibel?

15.08.2011 um 22:06
Cricetus schrieb:Naja... Die Evangelien wurden ja schon von Judenchristen geschrieben und richteten sich vor allem an Juden und versuchten diesen nahe zu bringen, dass Jesus der erwartete Messias ist.
Ja Juden aber auch Heiden wie die Römer wollte man im Verlauf für sich gewinnen und da die Römer damals "das sagen" hatten drehten die Autoren des NT "ein wenig" die Evangelien zu ihren Gunsten bzw. die Juden wurden zu den Schuldigen schlechthin im Jesus-Prozess gemacht wärend die Römer als ausführendes Organ angeblich nur taten was das jüdische Volk forderte so das sich die christlichen Schriften getrost auch im römischen Reich ausbreiten konnten, Historiker bezweifeln heute zum Teil sehr stark die beschriebenen Geschehnisse aus den Evangelien an bzw. steht fest das an den eigentlichen Sachverhalten damals enorm gedreht wurde.
Cricetus schrieb:Eigentlich nicht. Man muss nur etwas hinzufügen, nämlich dass der Apfel eine Art Virus auf den Menschen übertrug und dieser ab der Geburt aktiv ist. Ein Widerspruch dazu steht meines Wissens nach nicht in der Genesis.
Ein "Virus" der sich bis zum jüngsten Tag auf alle Nachkommen übertragen wird?
Also ich finde schon das man da schon ziemlich viel Fantasie braucht um sowas aus der Genesis rauszulesen aber seis drum das muss halt jeder selbst entscheiden.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Hölle in der Bibel?

15.08.2011 um 22:34
@SanctusDominus

du sagst:"Nunja selbst wenn es so ist wie du sagts haben die neutestamentlichen Verfasser ja auch nur interpretiert, in erster Linie sollte man schon die Genesis heranziehen und da steht halt nicht"

doch klar, der tod war der lohn der sünde.das wurde klar gesagt:
moses1,2:16:„Von jedem Baum des Gartens darfst du bis zur Sättigung essen. 17 Was aber den Baum der Erkenntnis von Gut und Böse betrifft, davon sollst du nicht essen, denn an dem Tag, an dem du davon ißt, wirst du ganz bestimmt sterben.“

der tod ,das ist unser erbe. so einfach ist das.


sterben!!!, wo sie doch als unsterblich geschaffen wurden , wir wären ohne ihre sünde unsterblich,genau wie sie. .....aber geschichte musste sich anders entwickeln .....:D


melden

Die Hölle in der Bibel?

15.08.2011 um 22:52
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:doch klar, der tod war der lohn der sünde.das wurde klar gesagt:
moses1,2:16:„Von jedem Baum des Gartens darfst du bis zur Sättigung essen. 17 Was aber den Baum der Erkenntnis von Gut und Böse betrifft, davon sollst du nicht essen, denn an dem Tag, an dem du davon ißt, wirst du ganz bestimmt sterben.“

der tod ,das ist unser erbe. so einfach ist das.
Da steht nichts von Erbe, der Tod bezieht sich hier nur auf Adam und Eva als Lohn für ihr Vergehen, ausserdem würde ich mich davor hüten zu glauben das wirklich erst durch die Versuchung der Schlange der Tod für die Menschen ins Leben gerufen wurde denn den gab es nachweislich und logischerweise schon seit es Lebewesen gibt und Werden und Vergehen seit unser Universum entstanden ist, vielleicht ja sogar schon davor aber das ist ein anderes Thema.

"Sterben" könnte übrigens auch mit was anderem gemeint sein, vielleicht ja gar kein physischer Tod sondern der Tod eines Zustandes/ eine Veränderung (Verbannung aus dem Paradies) oder auch einer Gegebenheit bzw. Eigenschaft (Tod ihrer unsterblichkeit), wörtlich nehme ich die Genesis ja ohnehin nicht so ganz.

Ausserdem ist das auch nur eine Übersetzung und die ist manchmal doch recht fehlerhaft wie wir in diesem Tread zum Thema Hölle ja schon festgestellt haben.

Man muss aber wie wir sehen auch schon an der Übersetzung ordentlich was reininterpretieren um da eine Erbsünde rauszulesen.

Ausserdem starben Adam und Eva auch gar nicht am selben Tag an dem sie vom Baum der Erkenntnis aßen, sie wurden nur verbannt was ebenfalls die Erbsündeninterpretation nicht gerade bestärkt, im Gegenteil.


Ich bin dann mal im Bettchen, guts Nächtle, werde erst in ein par tagen wieder online sein.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Hölle in der Bibel?

15.08.2011 um 23:03
"Ausserdem ist das auch nur eine Übersetzung und die ist manchmal doch recht fehlerhaft wie wir in diesem Tread zum Thema Hölle ja schon festgestellt haben."


was soll denn davon schon wieder falsch übersetzt sein?

im übrigen hast vor jeder antwort eine "würde"."könnte" oder "hätte".
diese relativerei ist wenig fruchtbar.


melden
Johnny_X
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Hölle in der Bibel?

15.08.2011 um 23:53
Kann mir jemand sagen ob und wo die Hölle in der Bibel gennant wird ?
Ich finde bei Google nicht viel darüber und ich habe selbst noch nie gelesen das die Hölle in der Bibel erwähnt wird.
Ich hoffe jemand weiss das und kann mir weiterhelfen :)
In der ganzen Bibel gibt es darüber Hinweise, und es gibt ein Augenthaltsort, wie auch der Ort ewiger Verdammnis, in den Evangelien zb wird oft darüber gelehrt, nicht wie der Katholizismus lehrt, das es ein Fegefeuer gäbe, und jeder in der Ewigkeit zu Gott kommen wird, nein, nach dem Tod kann es nur zwei Schicksale geben. Es gibt Menschen die darüber berichten das die Sinne in der Ewigkeit schärfer sind, und da die Seele unsterblich ist, wird eine Seele in aller Ewigkeit an einem Ort sein, wo von dort kein zurück mehr geben wird. Die heilige Schrift lehrt, das es eine grosse Kluft zwischen der Hölle und den Himmel gibt.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Hölle in der Bibel?

16.08.2011 um 00:11
die schrift lehrt schon mal gar nichts über ewige seele .das setzt du nur voraus .


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Hölle in der Bibel?

16.08.2011 um 00:17
Die Ausführungen von @SanktusDominus haben schon etwas. Es ist in der Tat erst einmal die Genesis nach der Erbsünde abzusuchen, und da steht nun einmal nichts davon. Was andere, ich sage jetzt mal "Interpreten" wie ein Petrus oder Paulus später dazu sagen, ist zweitrangig. Denn diese hatten letztlich auch nichts anderes zur Hand als das, was in den alten Schriften schon überliefert war. Also kann man sich auch gleich mit ihnen selbst beschäftigen. Das wäre zumindest das Naheliegendste. Und da steht nun einmal nichts von einer Erbsünde.

@pere_ubu


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Hölle in der Bibel?

16.08.2011 um 00:18
doch klar sünde=tod , und das vererbt....


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Hölle in der Bibel?

16.08.2011 um 00:21
Der Tod, wie es als Lohn der Sünde = Übertretung des göttlichen Gebotes, vom Baum der Erkenntnis nicht zu essen, bezeichnet wird, betraf zunächst nur Eva und Adam. Denn nur diese waren in gewisser Weise Ungehorsam. Eine Strafe kann nicht einfach auf alle Nachkommen übergehen. Das wäre so wie denn du für was weiß ich für Schandtaten deiner Großmutter heute ins Gefängnis gesteckt werden würdest. Schuld und Sünde sind Individuell und können nicht vererbt werden.

@pere_ubu


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Hölle in der Bibel?

16.08.2011 um 00:24
kann nicht? warum? wurden doch ganz klar gesagt ...

das der lohn : zur erde zurückzukehren=tod

moses 1,3-17: 17 Und zu Adam sprach er: „Weil du auf die Stimme deiner Frau gehört hast und darangegangen bist, von dem Baum zu essen, von dem ich dir geboten habe: ‚Du sollst nicht davon essen‘, so ist der Erdboden deinetwegen verflucht. In Mühsal wirst du seinen Ertrag essen alle Tage deines Lebens. 18 Und Dornen und Disteln wird er dir wachsen lassen, und du sollst die Pflanzen des Feldes essen. 19 Im Schweiße deines Angesichts wirst du Brot essen, bis du zum Erdboden zurückkehrst, denn aus ihm wurdest du genommen. Denn Staub bist du, und zum Staub wirst du zurückkehren.“


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Hölle in der Bibel?

16.08.2011 um 00:28
staub steht da übrigens ,nix von ewiger seele _D


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Hölle in der Bibel?

16.08.2011 um 00:30
@Johnny_X

Es gibt diesen Ort bzw. Zustand, den man Hölle nennt. Das Fegefeuer, wo wie es der Katholizismus lehrt, ist Kirchenlehre, nicht biblisch. Was aber nicht heißt, dass es kein Zwischenreich gibt !

So ganz falsch liegt die katholische Kirche also mit ihrem Fegefeuer an sich nicht, nur würde ich es anders nennen, mit "Zwischenreich" wäre es vielleicht deutlicher, was damit gemeint ist, nämlich zwischen Himmel und Hölle liegend. Weil es nunmal Seelen gibt, die noch geläutert werden können und daher aufgrund ihres Zustandes nicht in die Hölle gehören, aber eben auch noch nicht in den Himmel.

Daher kann es nicht nur zwei Aufenthaltsorte geben... Lies mal Dantes "Göttliche Komödie". Es gibt überhaupt nicht dieses pure Schwarz/Weiß, Gut/Böse, Himmel/Hölle- Denken, sondern unendlich viele Zwischenstufen dabei ! Wo soll denn die Grenze zwischen Hölle und Himmel verlaufen? Es gibt nur Übergänge... und diese sind fließend.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Hölle in der Bibel?

16.08.2011 um 00:30
und da es keine ewige seele gibt,kann es auch keine ewige qual geben .ergo: es kann keine hölle geben :D

q.e.d


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Hölle in der Bibel?

16.08.2011 um 00:31
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:es kann keine hölle geben
Na endlich mal was sympatisches.


melden
Anzeige
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Hölle in der Bibel?

16.08.2011 um 00:32
Sag mal kannst du nicht lesen?

Da steht eindeutig, dass das was Gott sagt, nur den Adam betrifft. Er spricht zu Adam und zu niemand anderem. Ausser noch ein paar Worte zur Eva. Geht ja auch nicht anders, denn ansonsten war ja noch kein anderes menschliches Wesen da...

Also bitte halte dich an das was geschrieben steht. Wo steht da etwas davon, dass es eine Erbsünde gibt, die auf alle Nachkommen Adams übergeht?

@pere_ubu


melden
245 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden