Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Das Theistische Manifest

Das Theistische Manifest

10.09.2011 um 17:01
Hare Krishna

Lieber@Cricetus

Die Veden sagen nicht das Gott diese Welt geschaffen hat sondern das der erst geborene - Lord Brahma - den wir als Christus - Pankorator - Jesus - u.s.w. hier auf Erden kennen - alle Welten hier innerhalb dieses Universum nach dem Plan des einen Urgottes geschaffen hat - das heißt - das der erst Sohn - alle andren Körper dieses Universum Schaft und schaffen lässt.

Das heißt wiederum das alles was erschaffen worden ist immer von individuellen lebenden bewussten Wesen geschaffen worden ist nicht von vollkommenen transzendenten Persönlichkeiten. So wie die formen und Namen des Urersten Gottes sind.

Das heißt wiederum das alle hier im Universum lebenden intelligenten Geschöpfe Fehler machen - wie sonst sollte man - "Destruktion" und "Wiederaufbau" - erklären können.

Wenn man sich dessen bewusst ist muss man sich irgend wann die frage stellen wer oder was ist den nun der absolute Fehler freie . Das ist dann der Urerste - und wie heisst denn nun der Urerste Gott - der heißt laut den Veden Krishna = Der "Allesanziehnde " Wenn man das zu wissen bekommt - wird man unwiderruflich neugieriger - jetzt sofort - über morgen oder in einem Jahr oder erst am Schluss dieses Lebens oder irgendwann einmal in einem andren Leben.

Wenn man dann neu - gierig geworden ist - will man mehr wissen - immer mehr wissen - aber das wissen allein ist einfach nicht genug - man ist gezwungen es zu fühlen - es als korrekt - als Garant - für das - nun den andren vorleben - so wie der ur erste lebt liebt - so wie es ihm/ihr gefällt.

Dann ist da kein platz für Theismus - kein platz für Atheismus - Monoteismus oder irgend welcher andren formen von noch - ich/ego - weiss besser als ihr bezogenen wissen.

Der radikale Mittelweg lehrt einem wie der Urerste Gott - oder einer seiner/ihrer Expansionen - geliebt werden kann - wie das ewige individuelle liebes band genau zu der bestimmten Expansion Gottes war - wie man persönlich dieses ewige individuelle Liebesband wieder auf nimmt und Pflegt - so das man es in aller Ewigkeit nicht wieder verliert nicht noch einmal wieder verliert.

Auf diesem Wege - übt und trainiert man die ewigen vollkommenen Attitüden - die ewigen vollkommenen - Eigenschaften und Charakteren - zu vervollkommnen - noch bevor man wieder zurückkehrt ins reich Gottes ausserhalb eines jeden Universums.

Denn eine jede Seele = Atma - ist hier im Universum dem austreten aus einem zwischenzeitlichen Körper unterworfen - und wenn das menschliche Bewusstsein oder irgendein anderes höheres Bewusstsein - aus tritt wird es verwirrt - wenn es nicht weiss was es ist und was es wünscht - denkt und will.

Denn dann dominiert der Gedanke der Wille das zu werden - das anzunehmen was man in einem z.b. jetzigen Leben als das lieblichste ansieht und das kann die Form der eigenen Frau des eigenen Mannes - der Tochter des Sohnes des Freundes eines der Familienmitglieder sein - oder die Form des über alles geliebten Hundes der Katze oder andren über alles geliebten formen.

So verwirrt - wird man dann wider in genau dieser so über alles geliebten Form geboren in einem neuen Lebens Zyklus - In genau der Bewusstseinsebene hier im Universum in/auf genau der planetarischen Welt das zu der in dem menschlichen Körpersystem entwickelten bewussten wissen um diese - passt.

Wenn man also Gottes Bewusstsein - Krishna Bewusstsein = des Alles anziehenden Bewusstsein - Des Allmächtigen Vaters Bewusstsein - Allha - des einzigen Bewusstsein des Alles Durch dringenden Bewusstsein - oder einen der andren Gottes Namen und Formen von Gott selbst - dann wird man mit Gottes Einvernehmen das ja auch gleich hier im Menschenkörper als Überseele existiert - wieder zurück auf die Transzendente Heimatwelt der über alles geliebten Form und Namen des Ur ersten Gottes gelangen.

Um das zu Erreichen gibt es den radikalen Mittel weg. Es spielt überhaupt gar keine rolle in welcher Religion oder welchem glauben zu Gott persönlich man sich befindet - man erkennt das alle lebenden Wesen = Seelen = Atmas - teile dieses Urgottes mit den unendlichen Expansionen Formen und Namen ist. Nicht der grobe Menschenkörper - nicht dessen ich /ego - nicht der feine Stoff Körper Astralkörper und dessen ich/ego - nicht die wunderbaren Energien und Kräfte - sondern die Seele = Atma in diesem - das bewusste - Sein - ist ausschlaggebend - wie lange sie hier im Universum verbleibt welche Form es annimmt und wo es sich platziert wenn der grobe oder feine Körper nicht mehr funktionstüchtig ist - also aufgegeben - gestorben ist.

Hari bol
liebe grüsse
Bhakta Ulrich


melden
Anzeige
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Theistische Manifest

10.09.2011 um 17:47
BhaktaUlrich schrieb:Die Veden sagen nicht das Gott diese Welt geschaffen hat sondern das der erst geborene - Lord Brahma - den wir als Christus - Pankorator - Jesus - u.s.w. hier auf Erden kennen - alle Welten hier innerhalb dieses Universum nach dem Plan des einen Urgottes geschaffen hat - das heißt - das der erst Sohn - alle andren Körper dieses Universum Schaft und schaffen lässt.
Und an dem Punkt hast du einen anderen Glauben, als alle Christen, Moslems und Juden.
Das heißt aber auch, dass das Wesen, das du anbetest und das du glaubst auf gar keinen Fall vereinbar ist mit einem der Wesen, an das ein Christ, ein Jude oder ein Moslem glaubt.
BhaktaUlrich schrieb:Das heißt wiederum das alle hier im Universum lebenden intelligenten Geschöpfe Fehler machen - wie sonst sollte man - "Destruktion" und "Wiederaufbau" - erklären können.
Da hat jede Religion eine eigene individuelle Antwort (wie oben geschrieben). Und diese passen meistens nicht zusammen.
BhaktaUlrich schrieb:Der radikale Mittelweg lehrt einem wie der Urerste Gott - oder einer seiner/ihrer Expansionen - geliebt werden kann - wie das ewige individuelle liebes band genau zu der bestimmten Expansion Gottes war - wie man persönlich dieses ewige individuelle Liebesband wieder auf nimmt und Pflegt - so das man es in aller Ewigkeit nicht wieder verliert nicht noch einmal wieder verliert.
Das ist falsch. Der radikale Mittelweg ist kein Mittelweg, sondern sagt allen anderen religiösen Gruppierungen, dass sie unrecht haben und ist damit keinen Deut besser oder mittelwegiger, als eben eine dieser Gruppierungen.


melden

Das Theistische Manifest

10.09.2011 um 21:13
Hare Krishna

Lieber@Cricetus

Mir ist es vollkommen gleich ob ich falsch liege - denn ich liege nicht falsch - in den ca 62 Jahren hier auf Erden war ich nie zu vor solange glücklich wie jetzt das sind nahezu 17 Jahre.

Also noch einmal : Ich bin nicht dieser Menschlichen Körper sondern dessen Bewusstsein dessen Geist dessen Lebendigkeit - dessen Wünsche - Gedanken und Willen - das bin ich - das sind wir alle - nicht nur auf Erden.

Ich bin des Urersten Gottes sein eigens Teilchen sein Fragment - sein Eigentum - weder Deutschland - meine Eltern - mein Exfrau - mein Sohn oder meine Tochter sind meine Besitzer und ich habe alle diese nie besessen - sie waren niemals mein Eigentum - sonder immer nur die die ich Liebe = akzeptiere - so wie ich alle Gott zugewandte und ab gewandte Bewusstsein Seelen liebe = akzeptiere - was solche Bewusstsein dann mit ihrem Körper Geist - Bewusstsein anstellen ob es liebenswert ist oder entgegengesetzt - das ist individuell - deren eigene Verantwortung nicht meine.

Ich "muss" ja nicht deren schlechten Taten und Reaktionen lieben - sondern ich verstehe das sie so gehandelt und reagiert haben und danach die Konsequenzen zutragen haben - warum weil sie eben das göttliche Bewusstsein sind also das höher Bewusstsein - das sich eigentlich nicht dem menschlichen Geist Bewusstsein Ich /Ego unterordnen sollte - was es allerdings fast immer tut wie wir leicht feststellen können.Denn wenn das menschliche Geist Bewusstsein wüsste das es des höheren Bewusstseins - mir der Seele - Atma -und der Gott der Überseele persönlicher Freund und Diener sein sollte - würden wir heute nicht in solche Horrieblen Situationen ausgesetzt sein.

Denn was soll ich mit allen imus - wenn diese mich und andre nicht über viel länger Zeit glücklich machen in dieser Welt - wenn keiner von diesen ismussen in der Lage ist - uns Gemeinschaftlich über sehr lange zeit zu mindestens Glück fühlen zu lassen.

Warum soll ich akzeptiren = lieben - wenn eine Religion oder irgend ein ismuss von mir erwartet andre zu Töten - zu Invaliden vor ihren natürlichen Abgangszeiten machen - warum ?

Das ist Niemandem´s Aufgabe - sie ist nur eine Aufgabe weil man es nicht begreifen will oder von manipulierenden Wesenskräften soll.

Ein jeder der hier auf Erden herum läuft und sich eines Gottes beruft und dann Millionen zu Invaliden machend - zu schaden - zu töten ist ein von Dämonischen Eigenschaften und Charakteren durchsetztes Wesen. Das nicht weiss wie ihm geschieht - das Angst hat und fürchtet.

Vor was sollen denn die Bewusstsein - Seelen - Atmas - Gottes - Angst und Furcht haben - vor den selbst gestrickten - Verdrehungen des Wortes Gottes ? Wenn jemand behauptet hier auf Erden Gott zu sein dann muss er /sie es auch beweisen das er /sie es ist - ein jedes Bewusstsein das Gott in dessen Transzendenten Expansion - hingebungsvoll liebt weiss sofort wann Gott persönlich anwesend ist. Die die nicht Gott oder dessen gesandten lieben wissen es dann auch nicht sie werden versuchen diesen zu töten - verfluchen - verspotten - zu hassen - denn ich sehe nicht das die drei großen Religionen im Westen den urersten Gott persönlich lieben ich sehe und fühle nur das sie dessen Energie und Kräfte wollen um ihre personifizierten materiellen wünsche zu erfüllen - und das es ihnen egal ist wie viele dabei ums leben kommen das sehe und fühle ich jeden Tag. Wenn ich an den Urersten Gott hingebungsvoll in liebe denke - gibt es mir Mut über diese Dinge in Internet Foren in Europa zu schreiben. Sonst würde ich es kaum können.

Mir ist es gleich ob die Führer der verschiedenen Religionen ihr Religion als die einzige richtige begreifen - gut sollen sie - sie sollen aber auch wissen das - wenn man einem lebenden Wesen dessen Körper beraubt - also tötet - auch die universellen und irdischen Konsequenz selbst zu tragen hat.

Das heißt dann Auge für Auge - Zahn für Zahn - niemand ist frei von diesem universellen geltenden Gesetz egal ob Gott gläubig oder nicht.Wer unschuldige lebende Wesen und speziell Frauen - Kinder und Alte im "Namen Gottes" tötet ist nicht von dieser Welt und nicht human menschlich - der liebt Gott nicht . Sondern nur dessen universelle Energien und Kräfte.

Der natürlich Tod ist immer das ultimative - warum also Millionen und aber Millionen schon vorher töten wenn es doch trotzdem geschieht und niemand egal ob er berühmt ist - alle Verantwortung meint zu tragen oder einfach nichts tut und an Gottes Energien und Kräfte glaubt oder überhaupt an keinen Gott galubt sondern an dämonisch mystische Kräfte und Energien - niemand entrinnt hier im Universum dem natürlichen tot solange er/sie sich mit der universellen Energie Maya identifiziert.

Hari Bol
liebe grüsse
Bhakta Ulrich


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Theistische Manifest

11.09.2011 um 09:45
BhaktaUlrich schrieb:Mir ist es vollkommen gleich ob ich falsch liege - denn ich liege nicht falsch - in den ca 62 Jahren hier auf Erden war ich nie zu vor solange glücklich wie jetzt das sind nahezu 17 Jahre.
Das freut mich für dich. Die Ausschüttung von Endorphinen durch bestimmte Meditationstechniken ist aber schon lange bekannt.

Also nochmal: Ich habe nicht gegen deine Religion und möchte dir deinen Glauben nicht nehmen.
Ich habe nur etwas gegen die Behauptung die eigenen Religion wäre die größte. Und das behauptest sowohl du als auch Armin Risi, indem ihr sagt, dass alle anderen Religionen nur Aspekte eurer eigenen seid und ihr die einzigen seid, die den totalen Durchblick habt. Und damit habe ich ein totales Problem.


melden
Hiroichi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Theistische Manifest

11.09.2011 um 10:30
@Cricetus
die veden sind am umfangreichsten.
Sie erklären den kosmos und den menschen.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Theistische Manifest

11.09.2011 um 10:48
@Cricetus

Oh da bist du nicht der einzige, der damit ein Problem hat :D


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Theistische Manifest

11.09.2011 um 10:51
Hiroichi schrieb:die veden sind am umfangreichsten.
Sie erklären den kosmos und den menschen.
Die Veden sind ein religiöses Buch, das genau wie jedes andere religiöse Buch von sich behauptet von einer höheren Instanz geschaffen und/oder inspiriert worden zu sein.


melden
Hiroichi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Theistische Manifest

11.09.2011 um 10:56
Ja das stimmt.
Überprüfe es doch, was wahr und was unwahr ist.@Cricetus


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Theistische Manifest

11.09.2011 um 10:58
@Hiroichi
Und wie soll ich das anfangen? Es geht mir doch gar nicht um wahr oder unwahr, sondern schlicht darum, dass ich es mehr als besch*** halte, dass jemand von sich behauptet alle Religionen vereinen zu können und dann im nächsten Satz einfach allen Religionen außer seiner eigenne abspricht an den richtigen Gott zu glauben.


melden
Hiroichi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Theistische Manifest

11.09.2011 um 10:59
Im grunde sagen ja alle religionen das selbe.@Cricetus

"erkenne dich selbst"


melden

Das Theistische Manifest

11.09.2011 um 10:59
@BhaktaUlrich
BhaktaUlrich schrieb:Mir ist es vollkommen gleich ob ich falsch liege - denn ich liege nicht falsch - in den ca 62 Jahren hier auf Erden war ich nie zu vor solange glücklich wie jetzt das sind nahezu 17 Jahre.
Glück ist kein Indikator für Richtigkeit.

Lieber ein unglücklicher Sokrates als ein glückliches Schwein.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Theistische Manifest

11.09.2011 um 11:01
@Arikado
Ähh... Naja. Sehr verkürzt und auch nur teilweise richtig.
Die einzelnen genauen Aussagen einer Religion kann sowieso niemand gescheit vereinen, aber was hier passiert ist ein groteskter Angriff auf den Gott eines jeden Gläubigen, außer dem Gott der Veden, unter dem Deckmantel der Vereinigung aller Religionen.


melden
Hiroichi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Theistische Manifest

11.09.2011 um 11:03
@Arikado
du weisst aber dass sokrates selber an götter geglaubt hat?
Auch wenn er sehr rational war.


melden

Das Theistische Manifest

11.09.2011 um 11:07
Hare Krishna

Lieber@Cricetus

Ja ich verstehe - doch ist es keine Religion der ich angehöre sondern die Essens aller Gott persönlichen Religionen - ich praktiziere Bhakti Yoga - die höchste und einfachste Form des Yoga. Diese beschäftigt sich ausschließlich mit dem ewigen sein - dem ewigen wissen - der ewigen Glückseligkeit und der ewigen Form des Urersten Gottes nichts andres.

Die Hare Krishna Bewegung ist keine Religion in dem sinne sondern eine Bewegung - die sich an den Veden orientieren und in denen kommt das Wort oder der Begriff Hinduismus (als Religion) einfach nicht vor.

Darum behaupte ich nicht das meine "Religion" - weil sie keine ist - die einzige richtige ist - denn das ist sie nicht - alle Religionen tun das richtige nach ihrer Vorstellung - nur ist Bhakti Yoga keine Religion sonder die Essens einer jeden Gott persönlichen Religion - darum ist Bhakti yoga das was alles andre außer der liebevollen Hingabe zu dem persönlichen transzendenten urersten Gott - für mich ist das Krishna Radikal ausschließest.

Das bedeutet nicht das man seine Umwelt nicht wahr nimmt im gegen teil man nimmt sie sehr exakt war. Und doch ist man nicht unglücklich - man ist nicht Gefühls kalt - und man fühlt mit den anderen - doch ist es so als wenn sämtliche Emotionen nicht ausbrechen wollen.

Ich habe keinen totalen Durchblick das hat nur einer und das ist der Urerste Gott der blickt - durch alles - er durchdringt und zieht auch alles an ohne das es ihm etwas anhaben kann.Das können wir nun vom Menschen nicht behaupten.

Du musst dieses Problem nicht haben - denn nur dein menschlicher Geist macht dich - der Seele - das höher Bewusstsein darauf aufmerksam und du die Seele es zulässt dem ich - dem menschlichen Geist dessen willen lässt - weil dieser nicht dich- die Seele - erkennen will oder kann.

Niemand anderes als man selbst kann eine Änderung im Bewusstsein vollziehen niemand. Alle andren können nur über sich selbst und andren erzählen wie sie sich ihr Bewusstsein geändert hat.

Niemand kann andren seine eigene Bewusstseinsänderung aufzwingen denn dann ist es genau das was die Religionen - Glaubensrichtungen - Mythologie - Philosophien - politischen Überzeugungen versuchen. Angst - Furcht - Terror - Druck und Stress sind deren Instrumente. Über den individuellen einzelnen zu entscheiden.

Dem durchschnittlichen Ihn/Sie als unmündig nicht selbstständig alles begreifend zu erziehen - Ihnen nicht die Möglichkeit im allgemeinen zu geben ein höheres Göttliches Bewusstsein außer dem materialistischen zu gewährleisten - Religionen nur zu zulassen wenn sie auch - das töten durch Krieg und Terror mit dem materialistischen Gedankengut rechtfertigen.

Das ist mir persönlich zu primitiv - das zeugt nicht von einem göttlichen höheren Bewusstsein. sorry. Das ist Unwissenheit zum trotze einer brillanten materialistischen Intelligenz.Die wie wir wissen ja die Ursache des sogenannten modernen Fortschritts sein soll.

Warum existieren Krankenhäuser die nichts andres sind als Mechaniker Werkstätten wo - beschädigte Maschinen wieder hergerichtet werden um ihre volle Leistung zu Vernichtung der eigenen Lebensbedingungen und Lebensqualität weiter im gleichen trot zu vollziehen um dann ausrangiert zu werden auf die materielle Müllhalde gefegt werden - wie kann man nur so erbärmlich dumm sein und meinen das Kapazitäten in allen Bereichen die über Jahr zehnte Experten und ein exzellentes wissen haben einfach mit durchschnittlich 65 Jahren als ausrangiert als zu alt ab tut - nicht mehr zu gebrauchen - solch eine Gesellschaft kann und will ich nicht
akzeptieren - was hat der alte Mensch den andren getan außer das er/sie ihnen die Voraussetzungen ihres jetzigen leben bewahrt hat - ist er nun doch nur ein alte Maschine die man nicht mehr pflegen muss weil sie sowie so verrostet - ein jeder weiss das auch die älteste Maschine der Welt ihre volle Leistung bringt wenn sie exzellent gepflegt wird.

Zu mindestens sollte ihnen die Rat gebende Funktion in der Öffentlichkeit zu kommen und es sollten Altenräte in den spezifischen Disziplinen in der Bundesregierung und allen andren öffentlichen regierende Institutionen erstellt werden um die jüngeren gierigen selbst süchtigen - macht hungernden im Zaume zu halten. Nur durch öffentliche Ratschläge allen mitteilen das sie dieses oder jenes machen oder nicht machen würden.

Das war nun mal ein "Seitensprung" :-)


Hari Bol
liebe grüsse
Bhakta Ulrich


melden

Das Theistische Manifest

11.09.2011 um 11:11
@Hiroichi

Glück ist dennoch kein Indikator für Richtigkeit.
Drogen können uns auch glücklicher machen, weil wir dabei den Kummer und die Sorgen des Alltags vergessen können. Ist das richtig bzw. bringt uns das der Wahrheit näher? Keineswegs.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Theistische Manifest

11.09.2011 um 11:11
BhaktaUlrich schrieb:Ja ich verstehe - doch ist es keine Religion der ich angehöre sondern die Essens aller Gott persönlichen Religionen - ich praktiziere Bhakti Yoga - die höchste und einfachste Form des Yoga. Diese beschäftigt sich ausschließlich mit dem ewigen sein - dem ewigen wissen - der ewigen Glückseligkeit und der ewigen Form des Urersten Gottes nichts andres.
Nenn es wie du willst. Du glaubst an ein religiöses Buch und praktizierst religiös motivierte Übungen.
BhaktaUlrich schrieb:Darum behaupte ich nicht das meine "Religion" - weil sie keine ist - die einzige richtige ist - denn das ist sie nicht - alle Religionen tun das richtige nach ihrer Vorstellung - nur ist Bhakti Yoga keine Religion sonder die Essens einer jeden Gott persönlichen Religion - darum ist Bhakti yoga das was alles andre außer der liebevollen Hingabe zu dem persönlichen transzendenten urersten Gott - für mich ist das Krishna Radikal ausschließest.
Das ist jetzt nicht dein Ernst oder?
Nur weil du dich selbst nicht als Angehörigen einer Religion siehst, meinst du hast du das Recht allen Angehöringen von irgendwelchen Religionen absprechen zu können an den wahren Gott zu glauben?

Ihr seid fast schlimmer als die katholische Kirche.


melden
Hiroichi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Theistische Manifest

11.09.2011 um 11:12
Man man man , ihr streitet alle nur , so lässt sich nichts wahres herauskristallisieren.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Theistische Manifest

11.09.2011 um 11:14
Solange jeder immer nur von seiner eigenen Wahrheit als der allein wahren und richtigen überzeugt ist, wird sich das wohl auch nie ändern :D


@Hiroichi


melden
Hiroichi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Theistische Manifest

11.09.2011 um 11:16
@Fabiano
jop.
Jeder muss in sich selber blicken, seine motive und absichten kennen, ansonsten bekämpft er sich nur selber.


melden
Anzeige

Das Theistische Manifest

11.09.2011 um 13:09
Hare Krishna

@Cricetus


Ich spreche niemanden ab an den einen Gott zu glauben - das ist ja die Essens einer jeden Gott persönlichen Religion.

Es ist nicht meine Wahrheit die Ich "erfunden" habe sondern es ist die von dem Urersten Gott gegeben Wahrheit.

Da dieser Urerste Gott die Eigenschaft hat so zu erscheinen wie seine unendlichen Namen gibt es auch in aller Ewigkeit Individualität und damit qualitative und quantitative individuelle Auffassungen.

Das Bewusstsein ist ja nicht ein Stück Fleisch das verwest - sonder es ist ewig sich selbst bewusst.
Das es den Körper allgemein als das was ist betrachtet - ist wohl dem Schwierigkeitsgrad zuzurechnen was das ewige Bewusstsein eigentlich ist.

Bhakta Ulrich


melden
390 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt