Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Teufel - Im Grunde nicht "böse"?

389 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Teufel, Satan, GUT ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Teufel - Im Grunde nicht "böse"?

09.09.2011 um 16:26
@violine7
du hast es selbst geschrieben, vielleicht sogar unbewusst die worte gewählt, sein ego im zaum halten.

wobei der ausdruck "im zaum halten" nicht zutrifft.
Zitat von violine7violine7 schrieb:ich werd daraus einfach nicht schlau, für was teste ich mich den selbst?? wofür?
da die signatur der schwingung nicht übereinstimmt.

oder einfach gesagt, um zu lernen, deshalb. und das aus ganz freien stücken.

denke ich.

lieben gruss


melden

Der Teufel - Im Grunde nicht "böse"?

09.09.2011 um 16:31
@tenet

klar, man macht fehler um zu lernen.... das ist mir klar... teste dich selbst, gut.

aber was hat es für einen sinn? ich meine danach, wenn ich sterbe. und an nichts geglaubt habe...

da muss doch was sein....

was auch immer es dann ist....

hmmm, vielleicht bin ich jetzt einfach schon zu verwirrt...:-)

lg


1x zitiertmelden

Der Teufel - Im Grunde nicht "böse"?

09.09.2011 um 16:38
@violine7
Zitat von violine7violine7 schrieb:aber was hat es für einen sinn? ich meine danach, wenn ich sterbe. und an nichts geglaubt habe...
zu mindest glaubst du in dem momment wenn du an nICHTS glaubst "wenigstens" an das, dass du an nichts glaubst. ist doch was.
Zitat von violine7violine7 schrieb:aber was hat es für einen sinn? ich meine danach, wenn ich sterbe. und an nichts geglaubt habe...
das lernen bezieht sich wohl, so wie ich denke, darauf die sicherheit zu erlangen das du nicht stibst
sondern nur das gefäß verlässt.
Zitat von violine7violine7 schrieb:da muss doch was sein....

was auch immer es dann ist....

hmmm, vielleicht bin ich jetzt einfach schon zu verwirrt...:-)
diese frage stellt sich dir, aus eigener erfahrung, danach nicht mehr.


lieben gruss.


melden

Der Teufel - Im Grunde nicht "böse"?

09.09.2011 um 16:44
@Zerox
Ich fand ganz gut was @snafu geschrieben hat, kenn mich da weniger aus, allerdings:

Der Mensch ist Gott finde ich sehr erhaben, sind schon viele größenwahnsinnig geworden.

der Mensch ist eher ein Tropfen von der Essenz Gottes :D


melden

Der Teufel - Im Grunde nicht "böse"?

09.09.2011 um 16:49
@marco63
Ja, das seh' ich eher auch so. Eben ein göttlicher Lichtfunke, nicht mehr als ein Funke, aber göttlich ;)

@snafu
Ne, steht da nicht. Wir haben die deutsche Ausgabe, ich hab eben nachgeguckt, hast du nachgeguckt im englischen oder so...??
Bei mir steht das so, wie ich dir das ausgeführt habe, sorry für dich.
In dem holocaust Denkmal gibt es 2711 Stehlen, die größte Zusammenhängende Zahl, gleichförmiger Blöcke ist tatsächlich 869 um damit zu sagen, dass Ausschwitz symbolisch für exitus Sabbathie


1x zitiertmelden

Der Teufel - Im Grunde nicht "böse"?

09.09.2011 um 16:55
Zitat von ZeroxZerox schrieb:So befreit Satan doch Adam und Eva aus ihrer Unwissenheit und lässt sie vom Baum der Erkenntnis essen, gibt ihnen ein Ich-bewusstsein, ein Ego und wird dafür bestraft. Wie @wulfen in seinen ersten Posts in diesem Thread schon sagte. Satan ist der Befreier
@Zerox

Dazu will ich dir mal einiges zeigen, damit Du deine Ansicht vlt. nochmal überdenkst. ;)


Aus Scha'are Orah, Josef Gikatilla:

"Wisse, dass die Schlange von Anbeginn ihrer Erschaffung an etwas Wichtiges und Notwendiges für die Harmonie darstellt, solange sie an ihrem Orte stand. Sie war ein großer Diener, der erschaffen war, um das Joch der Herrschaft und des Dienstes zu tragen. Ihr Haupt überragte die Höhen der Erde, und ihr Schwanz reichte in die Tiefe der Hölle. Denn in allen Welten hatte sie einen angemessenen Ort und bildete etwas ungemein Wichtiges für die Harmonie aller Stufen, einer jeden an ihrem Ort. Und das ist das Geheimnis der Himmelsschlange, die aus dem Sefer Yetzirah bekannt ist, die alle Sphären in Bewegung setzt und ihren Umlauf von Osten nach Westen und von Norden nach Süden bewirkt. Und ohne sie hätte keine Kreatur in der ganzen sublunaren Welt Leben, und es gäbe keine Aussaat und kein Wachstum und keine Anregung zur Fortpflanzung aller Kreaturen. Diese Schlange nun stand ursprünglich außerhalb der Mauern der heiligen Bezirke und war von außen her mit der Außenmauer verbunden, denn ihr Hinterleib hing mit der Mauer zusammen, während ihr Antlitz sich nach außen richtete. Es stand ihr nicht an, nach innen zu treten, sondern ihr Ort und Gesetz war, das Werk des Wachstums und der Fortpflanzung von außen her zu wirken, und das ist das Geheimnis des Baumes der Erkenntnis von Gut und Böse. Darum warnte Gott den ersten Menschen, nicht an den Baum der Erkenntnis zu rühren, solange noch das Gute und Böse beide in ihm verbunden waren, das eine von inner her (d.i. das Gute), das andere von außen her (d.i. das Böse). Er (Adam) hätte vielmehr warten sollen, um später die "Vorhaut des Baumes", die die erste Frucht darstellt, von ihm abzutrennen. Adam wartete aber nicht, sondern nahm vorzeitig von der Frucht und brachte dadurch einen "Götzen ins Allerheiligste", sodass die Kraft der Unreinheit von außen ins Innere drang
[...]
Wisse, dass alle Werke Gottes, wenn sie ein jedes an seinem Orte ihrer Schöpfung stehen, an diesem ihnen zugeordneten und vorbestimmten Ort ihrer Schöfpung gut sind; wenn sie sich aber empören und ihren legitimen Ort verlassen, so sind sie böse. Und darum heißt es (in Jesaja 45,7): 'Der Frieden (Schalom) herstellt und das Böse (R'a) schafft.'"


Adams Fehler war demgemäß also nur der, dass er vorzeitig gehandelt hatte, als er nämlich von der "unbeschnittenen Frucht" des Baumes der Erkenntnis aß, und nicht so handelte, wie das Gesetz es vorschreibt, wenn es sagt:

Und wenn ihr in das Land kommet und allerlei Bäume zur Speise pflanzet, so sollt ihr ihre erste Frucht als ihre Vorhaut achten; drei Jahre sollen sie euch als unbeschnitten gelten, es soll nichts von ihnen gegessen werden; und im vierten Jahre soll all ihre Frucht heilig sein, Jehova zum Preise; und im fünften Jahre sollt ihr ihre Frucht essen, um euch ihren Ertrag zu mehren. Ich bin YHWH, euer Gott. (3. Mose 19,23-25)

Dazu heißt es bei Gikatilla an anderer Stelle:
"Hätte der Erste Adam (Adam ha-Rischon) die Frucht gegessen, als er sich des Geheimnisses der Sache bewusst war, die "fünftes" heißt, hätte er kein Verderben in die Welt gebracht.

Und an anderer Stelle heißt es weiter:
Also bedenke, dass ha-Schem (der Name) - Er werde gepriesen - dem Ersten Adam (Adam ha-Rischon) nicht verboten hat, vom Baum des Lebens (= Tifereth) zu essen und ihm ihn nicht verwehrt hat - und wer gäbe, er hätte gegessen! Er hat es ihm vielmehr verwehrt, vom Baum der Erkenntnis (= Malkhuth) zu essen, weil zahlreiche äußere Schalen (Kelipoth) sich an diesem anhalten und er ein "Abschlagen von Pflanzungen" und Teilung verursacht hätte. Den Baum des Lebens hingegen hat Er dem Ersten Adam anfangs nicht verwehrt, doch nachdem der Erste Adam gesündigt und "Pflanzungen abgeschlagen" und den "Freund getrennt" hatte, gestattete Er ihm nicht, sich dem Baum des Lebens zu nähern, weil er gesündigt hatte und als unzuverlässig galt.


melden

Der Teufel - Im Grunde nicht "böse"?

09.09.2011 um 17:06
@Fidaii
Das ist sehr weise und sehr richtig, aber Ra (das Böse, dadurch auch das Unreine) muss das Reine durchdringen, also auch umgekehrt. Erst wenn Rein und Unrein in Waage sind, ist das Herz der Feder gleich, was bedeutet, dass das verborgene Licht Gottes in unseren Herzen und das Recht Jehovas (die Thora) im Gleichgewicht sind.
Beim Totengericht ist entscheidend, dass das Herz nicht schwerer wiegt als die Feder, denn wenn das Herz schwerer ist, trägt es Sünde und muss vernichtet werden. Wie aber könnte das Herz leichter sein als die Feder, denn dann stünde es über dem Gesetzt. Das Herz aber wird getragen, vom göttlichem Funken, während das Gesetzt für uns Menschen Gott selber ist. Währe das Herz leichter, würde sich der Funken Gottes über Gott selbst erheben.


melden

Der Teufel - Im Grunde nicht "böse"?

09.09.2011 um 17:08
Zitat von ZeroxZerox schrieb:@marco63
Ja, das seh' ich eher auch so. Eben ein göttlicher Lichtfunke, nicht mehr als ein Funke, aber göttlich ;)
jupp :-)


melden

Der Teufel - Im Grunde nicht "böse"?

09.09.2011 um 17:09
@wulfen
Danke dir :D Jupp find' ich gut ;)


melden

Der Teufel - Im Grunde nicht "böse"?

09.09.2011 um 17:23
@Zerox

Ich sehe das anders.

Eine Vermischung des Bösen mit dem Guten, das durch den Sündenfall geschah, ist ein Sauerteig, vor dem man sich hüten sollte.

Oder wie geschrieben steht:

Ein wenig Sauerteig durchsäuert den ganzen Teig. (Galater 5,9)
Darum feget den alten Sauerteig aus, auf daß ihr ein neuer Teig seid, gleichwie ihr ungesäuert seid. (1. Korinther 5,7)

Sieben Tage soll kein Sauerteig in euren Häusern gefunden werden; denn jeder, der Gesäuertes isset, selbige Seele soll aus der Gemeinde Israel ausgerottet werden, er sei Fremdling oder Eingeborener des Landes.
(2. Mose 12,19)

Und Mose sprach zu dem Volke: Gedenket dieses Tages, an welchem ihr aus Ägypten gezogen seid, aus dem Hause der Knechtschaft; denn mit starker Hand hat YHWH euch von hier herausgeführt; und es soll nichts Gesäuertes gegessen werden.
(2. Mose 13,3)

:)


melden

Der Teufel - Im Grunde nicht "böse"?

09.09.2011 um 17:26
@Fidaii
Was hat das mit Sauerteig zu tun? :D
Die Saat muss böse und gut sein. Doch nur die aufgeht, muss die Gute sein. Die Saat die nicht aufgeht, bleibt im Verborgenem. An unseren Taten soll man uns messen.
Und ist's nicht so, dass der Schöpfer der einzig Weise ist des Verborgenen?
So soll der Mensch kein Wissen über das Verborgene haben und sich an dem ausrichten, was ihm das Licht weist.


1x zitiertmelden

Der Teufel - Im Grunde nicht "böse"?

09.09.2011 um 17:27
@Zerox
RA = Bös ??? dachte RA stammt aus der Bezeichnung Sonnengott


melden

Der Teufel - Im Grunde nicht "böse"?

09.09.2011 um 17:28
@Zerox

Du weißt schon, dass der "Sauerteig" nur ein Symbol ist, oder? :)
Zitat von ZeroxZerox schrieb:So soll der Mensch kein Wissen über das Verborgene haben und sich an dem ausrichten, was ihm das Licht weist.
Und das Licht offenbart das Verborgene ;)


melden

Der Teufel - Im Grunde nicht "böse"?

09.09.2011 um 17:30
@marco63
Ja, das ist korrekt. Im Hebräischen aber heißt Ra böse. Ra wurde im Ägyptischem nicht umsonst mit dem Titel Amun belegt, so fällt das Licht von Ra zusammen mit Amun (dem Verborgenem).

@Fidaii
Das Dunkel ist doch mehr, als das Licht offenbaren kann. Das Dunkel eilt dem Licht immer vorraus ;)


1x zitiertmelden

Der Teufel - Im Grunde nicht "böse"?

09.09.2011 um 17:33
@Zerox
im hebräischen, so so, die stellen wohl alles auf den Kopf :D


melden

Der Teufel - Im Grunde nicht "böse"?

09.09.2011 um 17:33
Zitat von ZeroxZerox schrieb:Ja, das ist korrekt. Im Hebräischen aber heißt Ra böse.
Heißt aber nur das die Hebräer das so sahen..


melden

Der Teufel - Im Grunde nicht "böse"?

09.09.2011 um 17:43
@marco63
@wulfen
Die Auffassung von 'Böse' ist zur damaligen Zeit ganz anders gewesen. Die Vorstellung des 'Bösen' von uns ist einfach völlig falsch, die Originalvorstellung von 'Böse' ist Dummheit und Unwissen. Und da wo Erkenntnis ist, kommt Licht und Wissen hin. Denn die schlechte Tat entsteht aus Unwissenheit, wider besseren Wissens.
Deswegen gibt's das göttliche Gesetz, es soll uns lehren Unwissenheit zu vertreiben. Deswegen heißt Thora auch Lehre und nicht nur Gesetzt.
Jehova schenkt uns das Gesetzt was uns die Erde erklärt, so wird er zur Saat, die im Weizenkorn aufgeht. Das Weizenkorn aber, das uns verborgen bleibt ist ebenfalls die Saat Gottes und deswegen nennen wir Gott den 'Verborgenen' oder auch den 'Unerreichbaren'.
Das Verborgene ist für uns Menschen die Bösartigkeit der Dummheit. Da wir aber fehlbar sind, sollen wir verstehen, dass das einfach nur das Unerreichbare ist. Uns steht ein moralisches / ethisches Urteil über Gott einfach nicht zu, deswegen sind wir Menschen und nicht's weiter!


melden

Der Teufel - Im Grunde nicht "böse"?

09.09.2011 um 17:49
@Zerox
Das ist ja sehr schön, trotzdem denke ich nicht das bei den Ägyptern RA als negativ angesehen wurde...
sondern eben bestenfalls die Hebräer das so sahen.

das ist ja eine ähnliche Verdrehung wie die Christen dann aus dem jüdischen Gott sich etwas gebastelt haben, was mit dem Ursprung nicht mehr viel zu tun hat.


1x zitiertmelden

Der Teufel - Im Grunde nicht "böse"?

09.09.2011 um 17:53
@wulfen
Ra ist ja auch nicht das Negative. Ra ist das Licht der Sonne, was uns den Tag schenkt und die Pflanzen wachsen lässt. Amun Ra vereint den Wachstum der Sonne mit der Stille der Nacht.
Unbegrenztes Wachstum würde das Leben vernichten.
'Das Leben bedarf den Tod der Anderen' Leonado da Vinci
Darüber solltest du Gut nachdenken...


1x zitiertmelden

Der Teufel - Im Grunde nicht "böse"?

09.09.2011 um 17:56
@Zerox
Na ja, das habe ich schon ;-)
Zitat von ZeroxZerox schrieb:Amun Ra vereint den Wachstum der Sonne mit der Stille der Nacht.
daraus kann man aber auch interpretieren wenn ich mich nicht irre, das es die Welt der Toten und Lebenden vereint..


1x zitiertmelden