Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum Selbstbeobachtung nicht möglich ist

453 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Ich, Wahrnehmung, Selbst ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
oneisenough Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Warum Selbstbeobachtung nicht möglich ist

12.09.2012 um 15:51
@Lasker
Zitat von LaskerLasker schrieb:Klar, die Rolle des Overseer ist attraktiver als die des spirituellen Arrestanten. Viele sehen sich (wie Du) lieber als König (Gott) denn als Bettler (Sünder). Doch wie heißt es so schön: Die Letzten werden die Ersten sein...smile.
Ich wähle mal diesen sehr anschaulichen Absatz aus deinem Posting, weil er mehr als deutlich zeigt, dass du nichts von dem verstehst was ich hier schreibe. Bitte denke nicht etwa, dass ich deswegen ungehalten bin. Denn das Unvermögen, meine Beiträge zu verstehen, liegt ja bei dir, und genau das zeigst du auch in diesem Absatz.

Es sind deine selbst erschaffenen Ansichten darüber, was ich für dich bin und wofür du mich hälst. Würde ich beispielsweise in diesem Forum ausschließlich über Küchenrezepte schreiben, hieltest du mich unverzüglich für einen Koch. Würde ich ausschließlich die Bibel zitieren, hieltest du mich für einen Gläubigen. Würde ich ausschließlich über Quantenphysik sprechen, hieltest du mich für einen Physiker.

Ich habe jedoch mit deinen Ansichten darüber, wofür du mich jeweils hälst, nichts zu tun. Es sind deine Ansichten, nicht meine.

Ich berichte hier lediglich über eine kleine Auswahl an Themen, die auf verschiedene Forumbereiche verteilt sind. Du hast nicht die geringste Ahnung davon, was ich tatsächlich bin, bevor ich es dir nicht mitgeteilt habe. Du kannst dir lediglich etwas darüber ausdenken, und genau das zeigst du hier.

Du denkst, ich halte mich für einen König, einen Gott, und keinen Bettler. Die Wahrheit ist: Es ist mir nicht möglich, weder das eine oder das andere zu sein, weil ich es beobachten kann.

Es ist nicht möglich, mit uneinsichtigen Menschen zu diskutieren. Es ist besser, wenn man ihnen zustimmt und sagt, dass ich es bin, der hier vollkommenen Unsinn erzählt. Also bitte beachte: Glaube mir kein einziges Wort von dem, was ich hier schreibe. Es ist alles unwahr und an den Haaren herbeigezogen.

Können wir uns darauf verständigen? Das macht es wesentlich einfacher für uns beide.

Du brauchst es auch nicht ständig zu wiederholen. Es genügt völlig, wenn du ein einziges Mal schreibst, dass du meine Ausführungen nicht akzeptierst, und dich dann deinen Interessen zuwendest. Du wirst sehen, es geht dir dann augenblicklich besser und du brauchst keine weitere Zeit damit zu vergeuden, dir bestimmte Überzeugungen zu erschaffen, die du dann irrtümlicherweise für mich hälst.

Vielen Dank.


1x zitiertmelden

Warum Selbstbeobachtung nicht möglich ist

12.09.2012 um 16:03
Ich hab das glaub ich schonmal gefragt, aber ich hab die Nachricht versehens gelöscht und kann mich nicht mehr an die Antwort erinnern, jedenfalls...

was passiert nun eigentlich mit mir wenn 'ich' sterbe, ich meine, dann kehre ich doch in diese absolute Aufmerksamkeit zurück, aber kann es nicht sein, dass ich mich danach wieder manifestiere??

Danke.


1x zitiertmelden
oneisenough Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Warum Selbstbeobachtung nicht möglich ist

12.09.2012 um 16:12
@mile83
Zitat von mile83mile83 schrieb:Ich hab das glaub ich schonmal gefragt, aber ich hab die Nachricht versehens gelöscht und kann mich nicht mehr an die Antwort erinnern, jedenfalls...

was passiert nun eigentlich mit mir wenn 'ich' sterbe, ich meine, dann kehre ich doch in diese absolute Aufmerksamkeit zurück, aber kann es nicht sein, dass ich mich danach wieder manifestiere??
Genauso, wie du dich nicht mehr an die Nachricht erinnerst kannst, kannst du dich auch nicht an sämtliche vorherigen Daseinsformen erinnern. Weil jede Daseinsform ein eigenes kommunikatives Ich verkörpert. Dieses verschwindet mit der jeweiligen Verkörperung.

Wenn du wissen willst, was du schon alles warst, dann schau dir alle jetzigen Daseinsformen und deine Handlungen an. Sie sind die Folge. Und wenn du wissen willst, was du noch alles werden kannst, dann schau dir deine Träume und Vorstellungen an. Sie zeigen die Möglichkeiten.


melden

Warum Selbstbeobachtung nicht möglich ist

12.09.2012 um 16:25
Hmm, das hört sich nicht sehr nach Advaita an ^^ und ich glaube auch nicht nach Nisargadatta Maharaj oder?


1x zitiertmelden

Warum Selbstbeobachtung nicht möglich ist

12.09.2012 um 16:28
@un ca suffit, eins reicht, one is enough,

ich streite mich grundsätzlich nicht um abstrakte Dinge, die niemand beweisen kann oder deren indirekte Ableitung auf Axiomen beruht, die entweder tönern oder austauschbar sind,...deshalb nur so viel:

Jeder Versuch, das Unbekannte mit bekannten Worten beschreiben zu wolllen, rückt weit mehr in den Dunstkreis der Überheblichkeit als in den Kreis derer vor, die da suchend unterwegs sind, nicht wissend, dass es nichts zu suchen gibt..., denn alles-was-da-ist, war und ist schon immer in uns, denn außerhalb davon gibt es nur Illusiion, was nur bedingt zum Unbekannten gehört, da es von immer mehr Individuen durchschaut wird, dieses ewig göttliche Versteckspiel...im raumzeitlosen Gewande...

Alles ist Gnade, fürchte dich nicht...


1x zitiertmelden
oneisenough Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Warum Selbstbeobachtung nicht möglich ist

12.09.2012 um 18:57
@mile83
Zitat von mile83mile83 schrieb:Hmm, das hört sich nicht sehr nach Advaita an ^^ und ich glaube auch nicht nach Nisargadatta Maharaj oder?
Wonach hört es sich denn für dich an?

Und was bedeutet es für dich, wenn sich etwas nach diesem oder jenem anhört? Ist das für dich ein Entscheidungskriterium für „wahr“, sobald sich etwas nach etwas Bestimmtem anhört?



@poet
Zitat von poetpoet schrieb:ich streite mich grundsätzlich nicht um abstrakte Dinge, die niemand beweisen kann
Bist du sicher, dass du weißt, was einen Beweis ausmacht?

Ist es nicht so, dass etwas, ob abstrakt oder konkret, was eben noch als bewiesen galt, sich schon bald als Irrtum herausstellte, weil es nur eine vorübergehende Erscheinung war?

Und denkst du, dass jeder Beweis etwas mit Dauerhaftigkeit zu tun hat? Also in dem Sinne, je länger etwas vorhanden und bemerkbar ist, desto höher ist seine Wertigkeit, es als einen Beweis zu benutzen. Denkst du, das stimmt?


melden

Warum Selbstbeobachtung nicht möglich ist

12.09.2012 um 19:16
@oneisenough

Wenn du wissen willst, was du schon alles warst, dann schau dir alle jetzigen Daseinsformen und deine Handlungen an. Sie sind die Folge. Und wenn du wissen willst, was du noch alles werden kannst, dann schau dir deine Träume und Vorstellungen an. Sie zeigen die Möglichkeiten.

naja, vielleicht habe ich dich falsch verstanden, aber das hört sich doch nach Wiedergeburt an, oder wahrscheinlich zähle ich nicht zu 'diesen' intelligenten Menschen die du vorhin meintest lol.

Ich glaube Nisargadatta hatte einen Grund warum Bewusstsein 'spontan' entsteht, btw, oder? Brahman is a non-doer. :)


1x zitiertmelden

Warum Selbstbeobachtung nicht möglich ist

12.09.2012 um 19:24
oder bezog sich die Passage auf mein 'jetziges' Leben :/? Dann ziehe ich die Frage zurück!


melden
oneisenough Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Warum Selbstbeobachtung nicht möglich ist

12.09.2012 um 19:29
@mile83
Zitat von mile83mile83 schrieb:naja, vielleicht habe ich dich falsch verstanden, aber das hört sich doch nach Wiedergeburt an, oder wahrscheinlich zähle ich nicht zu 'diesen' intelligenten Menschen die du vorhin meintest lol.
Wenn Wiedergeburt, dann immer und nicht nur manchmal, stimmt´s? (siehe Erklärung zu Anfang und Ende in meinem o.a. Posting)

Und wenn das stimmt, dann muss die Erde übersäht und voll von Rückständen von dir sein, die ohne jeglichen Zweifel dir zugeordnet werden können. Und das gilt für jeden anderen genauso. Es muss nur so wimmeln von Hinweisen deiner früheren Daseinsformen.

Zeig mir mal bitte einen … einer genügt :)


melden

Warum Selbstbeobachtung nicht möglich ist

12.09.2012 um 19:44
Touché lol :)


melden

Warum Selbstbeobachtung nicht möglich ist

12.09.2012 um 20:32
@oneisenough
Und wenn du das Nicht-Vorhandensein eines rosaroten Elefanten bezeugst, dann bezeugst du tatsächlich einen Elefanten, den du dir als rosarot vorstellst, den es jedoch so niemals geben kann, und der zudem nicht-vorhanden ist. Das heißt, auch hier musst du wissen, was nicht vorhanden ist.
Hier stimme ich dir ja durchaus zu. Genauso, wie ich es auch schrieb. Nämlich auf die Empirie bezogen.


melden

Warum Selbstbeobachtung nicht möglich ist

12.09.2012 um 22:17
Zitat von oneisenoughoneisenough schrieb:Ich wähle mal diesen sehr anschaulichen Absatz aus deinem Posting, weil er mehr als deutlich zeigt, dass du nichts von dem verstehst was ich hier schreibe. Bitte denke nicht etwa, dass ich deswegen ungehalten bin. Denn das Unvermögen, meine Beiträge zu verstehen, liegt ja bei dir, und genau das zeigst du auch in diesem Absatz.

Es sind deine selbst erschaffenen Ansichten darüber, was ich für dich bin und wofür du mich hälst. Würde ich beispielsweise in diesem Forum ausschließlich über Küchenrezepte schreiben, hieltest du mich unverzüglich für einen Koch. Würde ich ausschließlich die Bibel zitieren, hieltest du mich für einen Gläubigen. Würde ich ausschließlich über Quantenphysik sprechen, hieltest du mich für einen Physiker.

Ich habe jedoch mit deinen Ansichten darüber, wofür du mich jeweils hälst, nichts zu tun. Es sind deine Ansichten, nicht meine.

Ich berichte hier lediglich über eine kleine Auswahl an Themen, die auf verschiedene Forumbereiche verteilt sind. Du hast nicht die geringste Ahnung davon, was ich tatsächlich bin, bevor ich es dir nicht mitgeteilt habe. Du kannst dir lediglich etwas darüber ausdenken, und genau das zeigst du hier.

Du denkst, ich halte mich für einen König, einen Gott, und keinen Bettler. Die Wahrheit ist: Es ist mir nicht möglich, weder das eine oder das andere zu sein, weil ich es beobachten kann.

Es ist nicht möglich, mit uneinsichtigen Menschen zu diskutieren. Es ist besser, wenn man ihnen zustimmt und sagt, dass ich es bin, der hier vollkommenen Unsinn erzählt. Also bitte beachte: Glaube mir kein einziges Wort von dem, was ich hier schreibe. Es ist alles unwahr und an den Haaren herbeigezogen.

Können wir uns darauf verständigen? Das macht es wesentlich einfacher für uns beide.

Du brauchst es auch nicht ständig zu wiederholen. Es genügt völlig, wenn du ein einziges Mal schreibst, dass du meine Ausführungen nicht akzeptierst, und dich dann deinen Interessen zuwendest. Du wirst sehen, es geht dir dann augenblicklich besser und du brauchst keine weitere Zeit damit zu vergeuden, dir bestimmte Überzeugungen zu erschaffen, die du dann irrtümlicherweise für mich hälst.

Vielen Dank.
Lach...Elisabeth Marichal hat für so eine Antwort einen Standartsatz im Köcher..."Das alles ist deins, denn auf mich trifft es nicht zu"...und du schreibst einen Roman. Die banalste aller Anwendungen des Spiegelgesetzes.

Können wir uns darauf verständigen, dass so was Schlicht-Destruktives bei mir nicht wirkt.

Vielen Dank
LeChiffre


melden

Warum Selbstbeobachtung nicht möglich ist

13.09.2012 um 10:09
7o4-d1

Für viele Menschen ist Selbstbeobachtung lange Zeit nicht möglich, weil sie schon in der Kindheit lernten, sich nie mit eigenen Augen zu sehen. Was andere in ihnen sahen, das nahmen sie an, es wurde zu ihrem Selbstbild. Dieses Selbstbild verfestigt sich in ihrem Leben und die Umwelt und alle weiteren Konditionierungen tun ein weiteres hinzu.

Wird durch Momente der Intuition, und später durch ihre Ausweitung, der Faden aufgenommen zu sich SELBST, dem Urgrund, tritt etwas zu Tage was AUTHENTISCH ist. Der Mensch erkennt, dass nicht das, was er bislang für sich selbst annahm, er SELBER ist, sondern das was IN ihm ist und schon immer war.

WAS DAS IST kann er mit seinem kleinen Verstand (natürlich) nicht vollends ergründen, auch wenn das immer wieder versucht wird …lach, ebenso wenig wie der kleine Kreis den Kreis beschreiben kann, der ihn umgibt, aber er kann in dem kleinen Kreis wie der große Kreis SEIN. Erst nur für kurze Augenblicke, dann für immer längere Zeit, was nach Ramana Mahrashi „die höchste Stufe der Übung“ (aus dem Buch „Sei was du bist“) darstellt. Durch diese Wiederholung und Ausweitung (infolge von Aufmerksamkeit, Liebe, Hingabe…) wird der Film der Fremdkonditionierung „löchrig“ und k a n n „idealerweise“…Gnaaaaaaaaaade… reißen, für immer (irreparabel), so dass aus dem fremdinduzierten Selbstbild ein Bild von dem wahren SELBST wird. SELBSTERKENNTNIS.

Geschieht dies schrittweise, wie oben beschrieben, ist der letzte Schritt gar nicht einmal spektakulär. Im Grunde genommen EINfach & Natürlich. Der Schmetterling schlüpft, sieht sich als solcher (Selbstbeobachtung) und „(er)lebt“ seine wahre Natur. Mit Begriffen, welche die Raupe versteht, derweil sie ihr Dasein umschreiben, kann aus der Raupenperspektive ein Dasein als Schmetterling sich nur v o r g e s t e l l t werden. Wie ein Allien… Aber allein auf dieser Vorstellung fußen viele konfuse K o n z e p t e. Einmal daran gewöhnt, mutieren diese im Egoschädel von der Vorstellung zur Wahrheit und werden im Angriffsfall vom Ego verteidigt wie das sinkende Schiff...Und wer verteidigt das sinkende Schiff am besten und längsten?...ein Matrose der nicht schwimmen kann...:-))

Merke: Die WAHRHEIT liegt in DEM WAS IST und nicht in dem was geschrieben steht.

Insofern hat Oneisenough schon Recht: Man darf ihm nichts glauben. Kein einziges Wort...alles Unfug...insbesondere das mit seiner exquisiten AUFMERKSAMKEIT. Selbstredend, mir auch nicht…was ich oben geschrieben habe, ist (genauso) alles (aus)gedacht, ..:-)

LeChiffre
@ Oneisenough... warum zeigst du mir die kalte Schulter? Ich will doch nur ein bisschen mit dir spielen... (anstelle von TheDiscordian...sie weilt gerade an der Nordsee).


melden

Warum Selbstbeobachtung nicht möglich ist

13.09.2012 um 11:09
Hallo@Lasker
Aber allein auf dieser Vorstellung fußen viele konfuse K o n z e p t e. Einmal daran gewöhnt, mutieren diese im Egoschädel von der Vorstellung zur Wahrheit und werden im Angriffsfall vom Ego verteidigt wie das sinkende Schiff...Und wer verteidigt das sinkende Schiff am besten und längsten?...ein Matrose der nicht schwimmen kann...:-))
Ja, wie Recht Du hast und es gibt nur einen, der dann emotional reagiert, wie Du weißt!

Für mich ist die Selbstbeobachtung auch ein Konzept........ R. Maharshi hatte es so nie gemeint!
In dem Moment, wo Du Dich selbst beobachtest, entsteht Trennung.

Darf ich mal fragen, wie das bei Dir abläuft? Kannst Du Dich im gleichen Moment, wo Du zum Beispiel denkst, beim Denken sehen, oder wie funktioniert das?
Ich kann mich immer nur erinnern, was gerade zuvor ablief.........oder ich bin ganz wach hier, dann ist keine Trennung zwischen mir und allem anderem, aber auch dann gibt es keinen Beobachter!


melden

Warum Selbstbeobachtung nicht möglich ist

13.09.2012 um 11:23
Hallo@oneisenough

vieles, was Du sagst, kann ich absolut bejahen, aber nicht alles. Eine Frage, gehst Du von der Einen Aufmerksamkeit, die durch alle Formen scheint, aus..........oder hat sich diese eine Aufmerksamkeit fragmentiert ?
Wenn ich Dich richtig verstanden habe, sagst Du, sie ist völlig neutral, unberührt und unpersönlich. Das kann ich total annehmen, weil sie sich für mich in einen Moment auch so gezeigt hat.

Das würde aber für mich logischer Weise bedeuten, das sie quasi völlig desinteressiert, immer im gleichen Modus vor sich hin starrt?!


2x zitiertmelden
oneisenough Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Warum Selbstbeobachtung nicht möglich ist

13.09.2012 um 19:30
@FrauSchneider
Zitat von FrauSchneiderFrauSchneider schrieb:vieles, was Du sagst, kann ich absolut bejahen, aber nicht alles.
Das kann ich gut nachvollziehen. Denn so wie du nicht alles bejahen kannst, was ich hier sage, habe ich noch nicht alles mitgeteilt, was ich denken kann.
Zitat von FrauSchneiderFrauSchneider schrieb:Eine Frage, gehst Du von der Einen Aufmerksamkeit, die durch alle Formen scheint, aus..........oder hat sich diese eine Aufmerksamkeit fragmentiert ?
Aufmerksamkeit ist singulär. Daraus ergibt sich, dass man sie nicht fragmentieren kann. Und sie ist deswegen singulär, weil du – anschaulich gesagt – mit dem Finger auf keine Stelle zeigen und sagen kannst „Da ist die Aufmerksamkeit, und daneben ist sie nicht mehr“.

Alle Formen sind zudem das Ergebnis des Ausübens von Aufmerksamkeit in einer bestimmten, wohl aber jeweils unterschiedlichen Intensität und Qualität. Die Summe aller Formen nennt man Bewusstsein oder Universum, das ist dasselbe, weil man sie nur im/als Bewusstein bemerken kann.
Zitat von FrauSchneiderFrauSchneider schrieb:Wenn ich Dich richtig verstanden habe, sagst Du, sie ist völlig neutral, unberührt und unpersönlich.
Das sind Beschreibungen, die ich zwangsläufig wählen muss, um Aufmerksamkeit überhaupt beschreiben zu können. In Wirklichkeit ist Aufmerksamkeit nichts davon. Sie befindet sich bereits VOR jeglicher Beschreibung, damit es überhaupt zu einer Beschreibung kommen kann. Die Beschreibung selbst ist dann ein weiteres Ergebnis des Ausübens von Aufmerksamkeit in einer bestimmten Intensität und Qualität.
Zitat von FrauSchneiderFrauSchneider schrieb:Das würde aber für mich logischer Weise bedeuten, das sie quasi völlig desinteressiert, immer im gleichen Modus vor sich hin starrt?!
Aufmerksamkeit ist nicht desinteressiert, sondern an Allem interessiert.

Auch starrt sie nicht im gleichen Modus vor sich hin, sondern ist die einzige Lebendigkeit, die es verdient, so genannt zu werden.

Aufmerksamkeit ist das, womit du dir die Überzeugung erschaffen hast, sie wäre quasi völlig desinteressiert und starrt immer im gleichen Modus vor sich hin, und dass du das alles auch noch als logisch empfindest, wie du schreibst. Ohne Aufmerksamkeit hättest du all das nicht zustande bringen können.


1x zitiertmelden

Warum Selbstbeobachtung nicht möglich ist

13.09.2012 um 20:40
danke @oneisenough
Zitat von oneisenoughoneisenough schrieb: Denn so wie du nicht alles bejahen kannst, was ich hier sage, habe ich noch nicht alles mitgeteilt, was ich denken kann.
......ich verstehe ehrlich gesagt nicht, was Du damit sagen willst. Ich bin nicht an Denkprozessen interessiert, sondern an Erkenntnissen. Ich bin davon ausgegangen, das Du hier Deine Erkenntnisse wiedergibst?!
Zitat von oneisenoughoneisenough schrieb:Aufmerksamkeit ist singulär. Daraus ergibt sich, dass man sie nicht fragmentieren kan
.....also gehst Du davon aus, das es nur die Eine Aufmerksamkeit gibt, aus der wir alle existieren?


1x zitiertmelden

Warum Selbstbeobachtung nicht möglich ist

13.09.2012 um 21:35
@ Frau Schneider

Ich e r l e b e Gewahrsein in unterschiedlicher Form. Im puren Gewahrsein gibt es keine Orientierung bezüglich der physikalischen Welt. 3 x erlebt. Dann ein Gewahrsein in dem absolute Gedankenleere vorherrscht. Jetzt könnte man meinen...da ist absolut nix. Ist aber nicht so. Nix gepaart mit Flow...das ist das was einige die Fülle nennen. Dann kenne ich Gewahrsein i n d e m Gedanken bemerkt und beobachtet werden. Das ist mein allgemeiner Zustand. In diesem Gewahrsein sehe ich den Gedanken aufsteigen...und kann, wenn ich will, einen Deckel drauflegen bevor er vollständig Gestalt annimmt. Wenn man den Gedanken aufsteigen sieht...erkennt man, um was für einen Gedanken es sich handelt...nach menschlichen Kriterien, ob es sich um einen schönen oder einen negativen Gedanken handelt. An diesem Punkt gibt es eine Chance auf Freude (außergewöhnliche Freude), indem man schöne Gedanken zulässt und zusieht...bzw. zulässt wie sich daraus weitere Assoziationen bilden. Das ist so als wenn man sich in einen wundervollen Film begibt...als Zuschauer...und das ist wirklich gut. Davon kann man süchtig werden. Zu erkennen an einem Dauergrinsen...:-)
Aber den Film kann man jederzeit anhalten.
Wie schon andernorts ausführlich beschrieben, besteht auf dieser S T U F E der Entwicklung das Problem der Unbewusstheit in der Nacht mit allen Folgen aus dem Schlaferleben. Will sagen, du wachst nicht auf und bist sofort im Gewahrsein, nicht immer jedenfalls. Und dann geht es dir zunächst beschissen, wenn wieder der (alte) Affe in deiner Birne tobt. Aber es ist nur ein kleiner "Klick"...und es ist wieder DA..."@ TheDiscordian..."die Enterprise ist gerettet"...und Lieutenant LeCchiffre darf sich wieder wie "Gott" fühlen.
(Bitte nicht wörtlich nehmen...nur als Fingerzeig)

Ich hoffe, diese Erlebnisberichte können dir eine Hilfe bei der Navigation in den unendlichen Weiten des BEWUSSTSEINS sein...

Aus der Seichtigkeit des Schleims
LeChiffre


melden

Warum Selbstbeobachtung nicht möglich ist

13.09.2012 um 21:58
@ Liebe MyLady Schneider

...falls Sie sich (auch) für w i r k s a m e Affirmationen interessieren...

Affirmationen wohltuende Gedanken

Ihr ergebener Diener
LeChiffre


melden
oneisenough Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Warum Selbstbeobachtung nicht möglich ist

13.09.2012 um 22:10
@FrauSchneider
Zitat von FrauSchneiderFrauSchneider schrieb:Ich bin nicht an Denkprozessen interessiert, sondern an Erkenntnissen. Ich bin davon ausgegangen, das Du hier Deine Erkenntnisse wiedergibst?!
Soso, Erkenntnisse ohne Denkprozesse. Erstaunlich, was es in deiner Welt alles gibt.
Zitat von FrauSchneiderFrauSchneider schrieb:.....also gehst Du davon aus, das es nur die Eine Aufmerksamkeit gibt, aus der wir alle existieren?
Ich sagte, Aufmerksamkeit ist singulär.

Was denkst du denn, welche Zählbarkeit mit dem Begriff „singulär“ gemeint sein könnte? Denkst du, da sollte man lieber noch mal nachfragen? Hälst du es für möglich, dass mit singulär eine drei gemeint ist, oder eine 9, oder doch lieber eine 15?

Ich hoffe, ich habe deine Erkenntnisse nicht allzu sehr mit diesen banalen Denkprozessen gestört. Und nein, ich verrate dir nicht, wieviele Aufmerksamkeiten eine singuläre sind. :)


melden