weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Spiritualität der etwas anderen Art

148 Beiträge, Schlüsselwörter: Spiritualität, Transformation, Super Saiyajin, Bewusstseinsstufe
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Spiritualität der etwas anderen Art

28.02.2012 um 17:28
@1.21Gigawatt
1.21Gigawatt schrieb:Ich denke eben wissenschaftlich aus diesen und jenen Gründen die ich nicht selbst kontrollieren konnte.(Erziehung, Umfeld, Erfahrungen etc.)
Das ist meiner Meinung nach nicht richtig, weil man determinierende Gedankenkonstrukte selbst hinterfragen kann, was man aber dafür braucht, ist der
Wille zur Veränderung. Man kann also durchaus Konditionierungen in Frage stellen wenn man will. Ob dieser Wille vorhanden ist oder nicht allerdings könnte vom individuellen Charakter abhängen und der geistigen Flexibilität. wir können uns also aus Bequemlichkeit selbst determinieren und einschränken oder uns weiter entwickeln.

Philosophie zu Handlungsfreiheit und Willensfreiheit:

http://www.philosophieverstaendlich.de/freiheit


melden
Anzeige

Die Spiritualität der etwas anderen Art

28.02.2012 um 17:45
@pere_ubu
Weil mein Umfeld und meine Erfahrungen, meine mir über Erbgut mitgegeben Eigenschaft dazu geführt haben, dass ich mich aufgrund er unterbewussten Verwurstung all dieser Faktoren dafür entscheide.
Mein Wille ist nicht frei weil ich die einzelnen Faktoren die meinen Willen bilden nicht alle beeinflussen kann. Dementsprechend kann der Wille gar nicht vollkommen frei sein.
Man muss hier aber auch mal überlegen was freier Wille überhaupt ist... ich denke wir können unseren Willen durchaus als frei bezeichnen, obwohl er es streng genommen nicht ist.

Ich greife niemanden persönlich an. Ich versuche nur in der Diskussion euch auf eine alternative Sicht aufmerksam zu machen. Somit eure Entscheidungsgrundlage zu ändern und dadurch evtl. auch eure Entscheidung zu ändern.
Das habe ich sehr wohl konsequent zuende gedacht.

Determinismus gäbe es nur dann wenn es keine Zufälle in der Welt gäbe. In "unserer Welt" gibt es auch keine, aber in der Welt der Quanten gibt es Prozesse die man bisher noch als vollkommen zufällig auffast. Ob das wirklich so ist weiß keiner.
Selbst wenn es dort Zufälle gibt kann man immernoch von einer Art Semideteriminismus sprechen denn die Quantenmechanische Welt und ihre Effekte sind nicht auf unsere Dimensionen übertragbar.
Theoretisch könnte man also berechnen was in der Zukunft passiert und sogar wie sich Menschen entwickeln. Dazu bräuchte man aber ALLE Daten, jedes einzelnes Atoms und ihre Wechselwirkungen mit den Umliegenden etc. deswegen geht es parktisch natürlich nicht. Theoretisch wäre es aber möglich.
pere_ubu schrieb:dann wären wir eh unschuldig und für nichts verantwortlich.
Stimmt. Ein bekanntes Problem in der Justiz.
Wirklich dran denken tun wir aber nur in Extremfälle: Wenn z.b ein Mann der als Kinder missbraucht wurde später auch jemanden missbraucht, wird oft auf Strafminderung plädiert wegen dieser enormen Beeinträchtigung.
Eigendlich ist es aber so, dass die Summe aller Beeinträchtigungen zu unsere letztendlichen Handlungen führen. Das würde das Prinzip der Strafe ad absurdum führen.
Trotzdem brauchen wir es. Einerseits als zusätzlicher Einfluss bei der Entscheidungsfindung ob man eine Straftat begeht(Abschreckung), andererseits zum Schutz der Bürger vor Leute die zu solchen Handlungen neigen.

@Kayla
Mhh, wenn du doch mal diese Doku ansehen würdest könnten wir uns das sparen...
In der Doku wurde die Frage behandelt ob man sich dieser unterbewussten Kontrolle entziehen kann indem man sich bewusst man, dass sie vorhanden ist. Die Antwort ist NEIN.
Das geht nicht. Es wird sogar an einem Beispiel gezeigt und das Beispiel kannst du selbst mitmachen und du wirst bewusst feststellen wie dein Unterbewusstsein dich "Betrügt" obwohl du just in diesem Moment weißt, dass es dich betrügt, du kannst aber nichts dagegen tun.
Ich such dir mal die Stelle raus, du musst ab da nur ca. 1 Minute gucken:
37:30 bis 38:40

@BhaktaUlrich
Ich habe das auf die Begriffe "subjektiv" und "objektiv" bezogen.
Aus meiner Sicht auf die Welt bin ICH das Subjekt. Da es mich nur einmal gibt, gibt es auch nur ein Subjekt.
Alles andere sind Objekte.
Objektive Betrachtung der Objekte heißt, dass ich versuche möglichst wenig Einflüsse meinerseits in die Betrachtung einfließen zu lassen.(Sie ganz wegzulassen ist logischerweise unmöglich).
Bei einer subjektiven Betrachtung der Objekte lasse ich diese Einflüsse zu. Das heißt, dass ich z.b wenn ich eine Schaukel sehe an eine Kinderheiterinnerung am Spielplatz denke etc.
Das ist dann die subjektive Wahrnehmung der Schaukel. Nehme ich die objektiv war ist es nur ein Schaukel.
Subjektive Wahrnehmung hat nichts mit allgemeingültiger Wahrheit zu tun. Nur weil ich etwas mit der Schaukel verbinde heißt das nicht, dass jeder das gleiche damit verbindet. Es ist keine reale Eigenschaft der Schaukel.

Ich hoffe du verstehst was ich mein^^
Das man natürlich den Plural von "Subjekt" bilden kann ist mir klar und das es in anderen Zusammenhängen mehrere Subjekte geben kann ist auch klar.
BhaktaUlrich schrieb:Ein Subjekt ist lebendig, ein Objekt ist tote Materie.
Das ist nicht richtig. Objekte können genauso lebendig sein.
Sogar in der Grammtik können Objekte lebendig sein.
In dem Zusammenhang den ich meine sind alle Objekte gemeint die ich betrachte. Ob das Menschen, Träume, Gegenstände oder Ideen oder sonstwas sind, spielt keine Rolle, es bleiben Objekte.
Und all diese Dinge kann man dann, wie oben erklärt, subjektiv oder objektiv betrachten.
BhaktaUlrich schrieb:Wenn du meinst das das was ich hier in den treads schreibe meine eigene gestrickte Versionen sind, dann liegst du falsch.
Ja das ist mir schon klar, dass sich nicht jeder alles was er glaubt selbst ausgedacht hat. Die meisten haben ihren Glauben von irgendwoher übernommen. Aber am anfang jedes Glaubens steht einer, der ihn sich ausdenkt.
Ob du ihn dir jetzt selbst ausgedacht hast oder ob du ihn von jemandem übernommen hast der ihn sich ausgedacht hat ändert nichts an der Tatsache.
BhaktaUlrich schrieb:wenn du nichts über die Veden weißt hast du eine Bildungslücke.
Gut, dann sag mir mal was die objektiv betrachtet "besser" oder besser gesagt glaubwürdiger macht als z.b Bibel, Koran oder Thora.
BhaktaUlrich schrieb:Für mich ließt sich dein Kommentar zu meinen angaben sehr arrogant, so müsstest du ein junger Mensch sein, der noch nicht viel weiß, ein älterer würde fragen , nachfragen, wenn er nichts darüber weiß.
Ich habe doch Fragen gestellt. Du hast sie beantwortet und ich habe daraufhin geschrieben was mich an der beantwortung stört und warum sie mir nicht Ausreicht.
BhaktaUlrich schrieb:Das Gehirn ist nicht bewusst, wohl aber das was denkt, ein Gehirn denkt nicht, es ist eine Hardware - die das Bewusste was wir Seele nennen gebraucht.
Das ist bspw. eine Behauptung für die du absolut keine Grundlage hast. Deswegen ist es mir rästelhaft wie du sie treffen kannst.
Teilweise ist sie sogar falsch den das Gehirn denkt sehr wohl.
BhaktaUlrich schrieb:Wenn man eine Nadel ins Gehirn einführt reagieren bestimmte Körper Abläufe - also denkt das Gehirn nicht, denn wenn es selbständig denken könnte und schmerzen empfinden könnte - würde es das verhindern.
Das Hirn arbeitet permanent. Steckst du eine Nadel rein wird diese Arbeit beeinträchtig und die Reaktionen die auftreten sind die Folge dieser Beeinträchtigung.
In der Doku die ich gepostet hab wird ein Versuch gemacht. Probanden müssen 20 Streichholzrechnungen lösen(also man muss ein Holz umlegen damit die Gleichung stimmt). Die ersten 19 Rechnungen funktionieren nach dem gleichen Prinzip, man muss immer eine Römische 10 zu einer römischen 5 machen oder umgekehrt. Die 20. Aufgabe ist anders, hier muss man ein + zu einem = machen. Daran scheitern die Probanden weil das Gehirn auf die anderen Lösungen fixiert ist.
Anschließet bekamen die Probanden eine Kappe die bestimmte Hirnregionen "deaktivierte" durch elektromagnetische Strahlen oder so. Danach konnten alle Probanden die Aufgabe lösen weil die Region deaktiviert wurde in der unterbewusst die festgefahrenen Lösungen der ersten 19 Aufgaben abgespeichert waren.
Das eines von vielen Experimenten, dass belegte, dass unterbewusste Routinen unsere Kreativität einschränken.
Aber ihr wollte die Doku ja alle nicht gucken... man könnte ja was lernen dabei :O
BhaktaUlrich schrieb:das Gehirn empfindet aber keinen Schmerz.
Das Gehirn empfängt elektrische Impulse und interpretiert sie als Schmerz.
Wenn du so vorgehst empfindet gar nichts Schmerz. Wenn dich jemand zwickt empfinden sein Arm keine Schmerz sondern deine Nervenzelle wandeln den Einfluss er auf sie ausgeübt wurde in elektrische Impulse um die die sie ans Gehirn senden. Das Gehirn hat dann die Aufgabe diese Impulse auszuwerten und zu entscheiden was man tut(Reaktion), diese Entscheidung wird wieder durch die Verwurstung unzähliger Daten(Erfahrung, Umwelteinfluss, Ergbut, etc.) getroffen und an die Muskeln im Arm gesenden, diese Muskel tun dann was man ihnen sagt. Z.b zusammenzucken.
BhaktaUlrich schrieb:oft kann man sie nicht messen oder beweisen - aber viele verstehen sie.
Und genau dieses "verstehen" ist der Selbstbetrug.
BhaktaUlrich schrieb:Wenn du die Lösung für uns alle hast, die die Religionen ablösen können, dann schreib sie hier nieder.
Meine Lösung ist keine Lösung, sonder das Abfinden damit, dass man die Lösung noch nicht kennt.
Das ist, wie ich finde, jedenfalls besser als sich irrational an eine höchstwahrscheinlich falsche Lösung zu klammern.
BhaktaUlrich schrieb:Bewusstes Leben kommt von leben und nicht von Elektrizität - Chemie - Mechanik -Technik - Atomtechnik - Gentechnik Magnetismus Elementen oder sonst was aus der Materie.
Doch.


Wie ich sehe hast du während ich die Antwort geschrieben hab nochmal geantwortet. Das lese ich gleich und Antworte dann darauf noch.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Spiritualität der etwas anderen Art

28.02.2012 um 17:49
@1.21Gigawatt

lol ,wenn du wüsstest ,was alles freier wille ist , selbst hier zu schreiben gehört dazu, oder zwingen dich deine atömchen dazu ? :P:


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Spiritualität der etwas anderen Art

28.02.2012 um 17:54
@1.21Gigawatt
1.21Gigawatt schrieb:ob man sich dieser unterbewussten Kontrolle entziehen kann indem man sich bewusst man, dass sie vorhanden ist. Die Antwort ist NEIN.
Der unbewussten Kontrolle nicht, aber das was wir bewusst wollen, weil wir darüber nachgedacht haben, können wir unbewussten Mechanismen entgegensetzen. Das kann zu inneren Konflikten führen, welche dann zu lösen wären. So einfach kann der Mensch es sich nicht machen und sagen, ich bin eben so und außerdem vom Unbewussten ferngesteuert. Wieso sollen dann Untaten gesühnt werden und weshalb werden dann noch Diskussionen darüber geführt wessen Weltanschauung nun okay ist und welche nicht, wenn auch diese bereits determiniert ist ?


melden

Die Spiritualität der etwas anderen Art

28.02.2012 um 17:55
@pere_ubu
Du hast es immernoch nicht verstanden oder?
Pass auf, ein Vergleich:
Entscheidet sich ein Chinese bewusst dagegen in dieses Forum zu kommen? NEIN! Es ist der äussere Einfluss, nämlich, dass er in China lebt und wohl kein Deutsch spricht, der dazu führt, dass es höchstwahrscheinlich keine Option für ihn darstellt uns hier zu besuchen. Diese Entscheidung ist NICHT frei weil sie auf Grundlage seines Geburtsortes getroffen wurde und den kann er NICHT beeinflussen.

Das ist jetzt nur ein ganz grobes Beispiel. Die Entscheidungen ob wir uns hier anmelden fällen wir aufgrund von abertausenden Einflussen die unser Gehirn verwurstet. Diese Prozes können wir nicht bewusst steuern.


melden

Die Spiritualität der etwas anderen Art

28.02.2012 um 17:57
@Kayla
Wir wollen bewusst das was unser Unterbewusstsein uns vorgibt bewusst zu wollen.
Das Bewusstsein ist garnicht in der Lage solche Entscheidungen zu treffen, da es in anderen Hirnregionen liegt als das Unterbewusstsein und keinen Zugriff auf die Daten hat die zur Entscheidungsfindung nötig wären.
Das Unterbewusstsein entscheidt und sagt es dem Bewusstsein und gaukelt uns vor als würden wir uns bewusst entscheiden.
Kayla schrieb:Wieso sollen dann Untaten gesühnt werden und weshalb werden dann noch Diskussionen darüber geführt wessen Weltanschauung nun okay ist und welche nicht, wenn auch diese bereits determiniert ist ?
Die gleiche Frage ich gerade eben beantwortet, lies meinen letzten Post. Der Teil der an pere_ubu ging.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Spiritualität der etwas anderen Art

28.02.2012 um 18:00
@1.21Gigawatt


dann trifft ein chinese natürlich andere freie entscheidungen.

du willst es nicht verstehn: es war doch geklärt,dass es nicht darum ging 10 meter in die höhe zu springen.

freie entscheidungen sind selbstverständlich nur in einem gewissen rahmen möglich ,der ist zwar beim chinesen was das internet betrifft eingeschränkt, trotzdem wird auch der seinen rahmen haben ,in dem er seinen "freien willen" nachgeht.

ausserdem hat ich von dir gesprochen ,und nicht von :chinese:


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Spiritualität der etwas anderen Art

28.02.2012 um 18:10
@1.21Gigawatt
1.21Gigawatt schrieb:l. Die Entscheidungen ob wir uns hier anmelden fällen wir aufgrund von abertausenden Einflussen die unser Gehirn verwurstet. Diese Prozes können wir nicht bewusst steuern.
Ach so, na dann lassen wir es mal weiter verwursten. An jedem Anfang steht eine Idee oder ein Impuls und Beides können wir überdenken, ob das unser Gehirn nun will oder nicht. Auch wenn Beides unbewusst schon lange vorher da ist. Meditation ist dabei ebenfalls hilfreich.


melden

Die Spiritualität der etwas anderen Art

28.02.2012 um 18:13
@pere_ubu
Und wie trifft der Chinese die Entscheidungen in China?
Denk doch mal darüber nach auf welchem Grundlagen du entscheidungen triffst und dann denk darüber nach ob du diese Grundlagen selbst beeinflussen kannst. Und wenn du beeinflussen kannst dann denke darüber auf welcher Grundlage die Entscheidng zu dieser Beeinflusst getroffen wurde und ob du die beeinflussen kannst.

Der Chinese ist übrigens nur ein Beispiel... Du kannst ihn durch jede Person ersetzen die dir gerade einfällt.

@Kayla
Und woher kommt der Impuls? Aus dem Unterbewusstsein!
Wer entscheidet sich dafür zu Überdenken? Das Unterbewusstsein!
Auf welchen Grundlagen überdenken wir? Anhand Informationen des Unterbewusstseins!
Können wir hier bewusst irgendetwas beeinflussen? Nein!


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Spiritualität der etwas anderen Art

28.02.2012 um 18:17
@1.21Gigawatt


wer hat denn grad für dich entschieden,mir das schon wieder zu schreiben?

dieser irrsinn erinnert mich an die atheistische denkweise,dass die ja nichts glauben würden .
ewig frei schreiben ,aber nicht mal merken ,wieviel freie entscheidungen dazugehören :D

schon komisch, und komm nicht ewig mit dem :chinesemen: , wird um nichts besser dadurch ;)

* krieg den chinesensmilie nicht gebacken :D


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Spiritualität der etwas anderen Art

28.02.2012 um 18:19
@1.21Gigawatt
1.21Gigawatt schrieb:Können wir hier bewusst irgendetwas beeinflussen? Nein!
Wir können es nicht beeinflussen, aber wir müssen die dazugehörenden Handlungen nicht ausführen. Anders verhält es sich bei Reflexen oder Affekten.


melden

Die Spiritualität der etwas anderen Art

28.02.2012 um 18:30
@BhaktaUlrich
So jetzt mal zu deiner 2. Antwort:
BhaktaUlrich schrieb:Wenn das Gehirn automatisch ist muss es irgendetwas geben was es in Gang setzt .
Jup, du isst und atmest um Energie fürs Hirn bereit zu stellen. Dadurch wird einmal in Gang gesetzt und wird dann instand gehalten. Sobald diese instandhaltung unterbrochen wird bist du tot. Wird sie nur kurz unterbrochen kannst du das überleben weil das Hirn noch reserven aufbraucht, meisten erleidest du dabei aber massive Hirnschäden.(Schlaganfall z.b, oder wenn jemand nicht schnell genug wiederbelebt wird)
BhaktaUlrich schrieb:Hinter jedem Automat steht ein Bewusstsein - das den Automat programmiert hat - einen Ablauf ein gegeben hat - das bestimmt hat automatisch so und so zu funktionieren.
Blub, Trugschluss.
Das Gehirn wird anhand von dem Bauplan in der DNA "gebaut" und programmiert sich dann quasi selbst.
BhaktaUlrich schrieb:Wenn ich meinen Computer programmiere das ein bestimmtes Programm vor dem andren abläuft wird er das tun bis ich ihm etwas andres eingebe.
Dein Gehirn ist aber nicht wie ein Computer. Hirn ist Hardware und Software in einem.
Die Hardware erzeugt die Software, die Software beeinflusst ihrerseits wieder die Hardware.


Der Rest den du da schreibt beruht auf der Annahme, dass ein Gehirn genauso ist wie ein Computer. Ist es aber nicht.


Übrigens ist immernoch keiner hierauf eingegangen:


Ich stelle Leuten die an irgendwas glauben immer gerne die Frage warum sie sich genau diesen Glauben heraus gesucht haben und nicht irgendeinen anderen. Was macht diesen speziellen Glauben "besser" bzw. in ihren Augen wahrscheinlicher als andere Ansätze?
Bisher konnte mir niemand darauf eine zufriedenstellende(objektive, sachliche, reflektierte, fundierte, eindeutige) Antwort geben.
Deswegen sage ich, dass sie naiv sind und sich selbst belügen.


Das geht an alle. Sagt es mir doch mal.

@Kayla
Kayla schrieb:Wir können es nicht beeinflussen, aber wir müssen die dazugehörenden Handlungen nicht ausführen.
Und wer trifft dann deiner Meinung nach die Entscheidung eine bestimmt Handlung nicht auszuführen? Und auf welchen Grundlagen wir diese Entscheidung getroffen?
Wir drehen uns nur wieder im Kreis...

@pere_ubu
pere_ubu schrieb:wer hat denn grad für dich entschieden,mir das schon wieder zu schreiben?
Eine vielzahl von Einflüssen die ich nicht selbst kontrollieren kann.

Leg doch mal mit nem Laptop in einen Kerspintomograph (oder wie auch immer die Dinge heißen mit denen man Gehirnströme messen kann und sehen kann welche Teile wann aktiv werden)
Dann triff eine Entscheidung von der du denkst sie wäre frei. Der Onkel Doktor kann dir danach zeigen, dass diese Entscheidung in deinem Unterbewusstsein getroffen wurde, dann an dein Bewusstsein geht und dir wird dabei vorgegaukelt du triffst diee Entscheidung bewusst und frei.
Aber eigendlich trifft sie das Unterbewusstsein auf Grund von Faktoren die du weder kennst noch beeinflussen kannst.


melden

Die Spiritualität der etwas anderen Art

28.02.2012 um 18:31
Hare Krishna

@1.21Gigawatt
1.21Gigawatt schrieb:Aus meiner Sicht auf die Welt bin ICH das Subjekt. Da es mich nur einmal gibt, gibt es auch nur ein Subjekt.
Alles andere sind Objekte.
So du bist also das einzige Subjekt - das heilst nur du bist wir andren sind nicht das was du bist ?

Die Schaukel ist kein Subjekt sondern ein Objekt das jeder benutzen kann, da du ein Subjekt bist muss du erst die Erlaubnis geben ob ich dich benutzen kann. Das gleiche ist mit mir du musst mich erst fragen ob du mich benutzen darfst - ansonsten werde ich dich ablehnen wenn du mit mir tust was du willst lieber freund :-).
1.21Gigawatt schrieb:Das ist nicht richtig. Objekte können genauso lebendig sein.
Ein Objekt kann niemals ein selbstbewusstes Objekt sein, geht nicht, es hat kein Bewusstsein das mit dir kommunizieren kann. Es sei den wie beim Roboter das dahinter ein andres Subjekt ein anders Bewusstsein steht.
Gut, dann sag mir mal was die objektiv betrachtet "besser" oder besser gesagt glaubwürdiger macht als z.b Bibel, Koran oder Thora.
Keine heilige Schrift ist "besser" als die andre, sie konkurrieren nicht, sondern sind genau nach dem stand des kollektivem Bewusstseins ausgerichtet. Die Veden beinhalten gegenüber den andren heiligen Schriften Wissenschaft - in allen nur erdenklichen Bereichen. Gott selbst der als Krishna bekannt ist als Ursprung allen Seins - hat die Veden zu allen gesprochen hier im Universum nicht nur zu den Menschen.

Hier ein Link zu der geistigen und materiellen Wissenschaft :

http://vedabase.net/

Ich kann dir nicht zu stimmen - denn nach dem Tode des Gehirns muss dann alles aber auch alles vorbei sein - das ist zu primitiv - wenn ich zu einem Objekt das nicht lebendig ist also von einer bewussten Seele bewohnt ist - spreche, bekomme ich keine Antwort - da du aber in deinem Körper bis kannst du mir durch das schreiben antworten - das kannst du nicht mehr wenn dein Gehirn und dein Körper Tod ist, dann ist dein Körper mit dem Gehirn nur Objekt toter Gegenstand der nichts lebendiges mehr beinhaltet.
Bewusstes Leben kommt von leben und nicht von Elektrizität - Chemie - Mechanik -Technik - Atomtechnik - Gentechnik - Magnetismus - Elementen oder sonst was aus der Materie.

Doch.
Nein - :-) denn alle diese Prozesse sind erforderlich um die Materie zu formen sie in neue formen zu kleiden die wir dann hier auf Erden alle sehen können. Alles Elemente und roh Materialien waren schon im voraus hier kein einziges ist vom Menschen hier auf Erden eingeführt worden - der Mensch hat nur mit ihnen manipuliert sonst nichts - das schlimmste ist, da du schon so vom Gehirn angetan bist, das, haben diese Menschen nicht mit vollen Konsequenz benutzt weil ihnen was fehlte und immer noch überwiegend fehlt, das höhere Bewusstsein - das wissen das wir die Seelen das bewusste sind und das das was wir machen tiefe Konsequenz für alle hat im Universum. Darum kann das Gehirn nicht das bewusste sein, denn das ist zum streben verurteilt wenn das bewusste also ich, die Seele aus dem Körper scheide..

Bhakta Ulrich


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Spiritualität der etwas anderen Art

28.02.2012 um 18:33
@1.21Gigawatt
1.21Gigawatt schrieb:Und wer trifft dann deiner Meinung nach die Entscheidung eine bestimmt Handlung nicht auszuführen?
Der Intellekt und/ oder das Gewissen.


melden

Die Spiritualität der etwas anderen Art

28.02.2012 um 19:48
@Kayla
Kayla schrieb:Der Intellekt und/ oder das Gewissen.
Und die beiden sind ein Produkt deines Unterbewusstseins...

@BhaktaUlrich
BhaktaUlrich schrieb:So du bist also das einzige Subjekt - das heilst nur du bist wir andren sind nicht das was du bist ?
Für mich bin ich das Subjekt und du das Objekt. Aus deiner Sicht bist du das Subjekt und ich das Objekt.
Das ist doch offensichtlich oder?
BhaktaUlrich schrieb:Die Schaukel ist kein Subjekt sondern ein Objekt
Hab ich ja gesagt.
BhaktaUlrich schrieb:da du ein Subjekt bist muss du erst die Erlaubnis geben ob ich dich benutzen kann.
Falsch. Nichts hindert dich daran mich genauso zu "benutzen" wie die Schaukel. Der einzige unterschied ist, dass die Schaukel sich im Gegensatz zu mir nicht wehren kann. Diese Tatsache fliest dann in deine Entscheidung ob du mich "benutzt" mit ein und du denkst dir, dass du mich lieber nicht "benutzt" weil ich mich ja wehren kann.
BhaktaUlrich schrieb:Ein Objekt kann niemals ein selbstbewusstes Objekt sein
Doch. Du bist aus meiner Sicht ein selbstbewusstes Objekt. Aus deiner eigenen Sicht bist du ein selbstwusstes Subjekt.
Aber schauen wir mal auf die Grammatik.
Einfacher Satz: Ich kenne dich.
Ich = Subjekt
kenne = Verb
dich = Objekt
S-V-O: Subjekt-verb-Objekt, dementsprechend ein korrekter deutscher Satz obwohl DU das Objekt bist.
Zeig mir doch mal eine Definition des Wortes Objekt, die Lebewesen ausschließt.
BhaktaUlrich schrieb:Keine heilige Schrift ist "besser" als die andre, sie konkurrieren nicht
Sie widersprechen sich aber, dementsprechen können sie nicht alle stimmen, dementsprechend konkurrieren sie.
BhaktaUlrich schrieb:kollektivem Bewusstseins
Was soll das denn sein?
BhaktaUlrich schrieb:Gott selbst der als Krishna bekannt ist als Ursprung allen Seins - hat die Veden zu allen gesprochen hier im Universum nicht nur zu den Menschen.
Uh, kühne Behauptung. Und sagst bestimmt, dass es so ist weil in den Veden steht.
Genauso sagen Christen, dass sie recht haben weil es in der Bibel.
Und Moslems meinen, dass sie recht haben weil es im Koran steht.
Usw.

Und ich sage, dass sie alle nicht recht haben weil nichts dafür spricht ausser ihre jeweiligen Bücher die irgendwelche Leute mal geschrieben haben.
BhaktaUlrich schrieb:denn nach dem Tode des Gehirns muss dann alles aber auch alles vorbei sein - das ist zu primitiv
Wieso ist das zu primitiv?
BhaktaUlrich schrieb:wenn ich zu einem Objekt das nicht lebendig ist also von einer bewussten Seele bewohnt ist - spreche, bekomme ich keine Antwort - da du aber in deinem Körper bis kannst du mir durch das schreiben antworten - das kannst du nicht mehr wenn dein Gehirn und dein Körper Tod ist, dann ist dein Körper mit dem Gehirn nur Objekt toter Gegenstand der nichts lebendiges mehr beinhaltet.
Soweit richtig. Weil mein Gehirn nichtmehr arbeiten kann wenn ich tot bin kann man nichtmehr mit mir kommunizieren^^
Das hat nichts mit deinen imaginären Freunden, den Seelen, zu tun.
1.21Gigawatt schrieb:Nein
Doch^^
Da brauchen wir uns gar nicht streiten denn das kann man beweisen.
Alles was man nicht beweisen kann sind deine komischen Seelen von denen du immer redest. Die kann niemand beweisen. Und der Mensch hat auch keine Funktionen die man nur durch eine Seele erklären können. Alles was Menschen ausmacht kann man erklären - ohne Seele.


PS: Warum machst du immer "-" statt ","?


melden
bacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Spiritualität der etwas anderen Art

28.02.2012 um 20:14
Freier Wille:

hört spätestens dort auf, wo man verhungern, verdursten, erfrieren und an Erschöpfung eingehen würde.

Spiritualität:

ist ein Rangordnungs-Machtkampf mit übersinnlichen und übernatürlichen Argumenten

Das wahre Selbst:

ist ein ziemlich hilfloser und wenig überlebenstauglicher Affe, weil jeder freie Wille, dessen sich der Mensch zur Ehre und zum Lobe seines eigenen übersteigerten Bedürfnisses nach einem mehr als nur optimalen Selbstwert gerne rühmt und gerade auch deswegen,
sich nur auf Informationen entfalten kann, an die der Mensch erst über andere gleiche und für sich im wahren Selbst nur ziemlich hilflose und wenig überlebenstaugliche Affen gelangen kann..

'Wenn diese Informationen falsch oder nur wenig tauglich dafür sind, mit möglichst geringen Risiko an Futter, Wasser und einen warmen und sicheren Ruheplatz zu kommen

dann ist jede andere Idee von einem freien Willen sowieso "fü`n Arsch" ;)


melden
argamon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Spiritualität der etwas anderen Art

28.02.2012 um 20:15
@1.21Gigawatt
1.21Gigawatt schrieb:
Übernatürliches, an Dinge die über unsere gewohnten Handlungs- und Wahrnehmungsräume hinausgehen. Das bezeichnen wir meistens als Spiritualität oder Esotherik.
Mag sein das viele das als Esoterik bezeichnen doch der Begriff heißt lediglich, frei wiedergegeben, das man in sein Inneres geht.
Wenn man wirklich tief in sein Inneres geht dann besteht die Möglichkeit aus den gewohnten Handlungs-und Wahrnehmungsräumen hinaus zu gehen. Mann sieht sich und die Welt mit anderen Augen.
Das soll keine Belehrung sein doch finde ich es ziemlich naiv zu glauben das WIR meistens das so sehen doch wer ist WIR?
Da es doch viele gibt die die Welt mit anderen Augen sehen... Ist also relativ.


melden

Die Spiritualität der etwas anderen Art

28.02.2012 um 20:35
@argamon
Ja das sollte durchaus ein bisschen provozieren.
Spiritualität und Esotherik sind viel zu individuell um da zu pauschalisieren.


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Spiritualität der etwas anderen Art

28.02.2012 um 20:39
@1.21Gigawatt
1.21Gigawatt schrieb:Es geht hier ja aber nur darum zu erklären WARUM die Leute spirituell sind, denn sie behaupten ja sie hätten eine "innere Einsicht" oder sonstwas, was sie halt so reden um ihrem geschwafel mehr Gewicht zu verleihen. Tatsächlich sind sie aber, wie jeder andere, nur "Opfer" ihres Unterbewusstseins =)
Hier schreibst du, es gibt eine Gruppe von Leuten, nennen wir sie Gruppe-1, die das Opfer ihres Unterbewusstseins sind. Die Richtung des Informationsflusses in dieser Gruppe ist:

vom Unterbewusstsein ---> hin zu den Opfern
1.21Gigawatt schrieb:Aber meine Ansichten basieren auf wissenschaftlicher Evidenz und nicht auf Fantasie. Das hat den Nachteil, dass sie eben nur bis dahin reichen wo die Wissenschaft schon Vorgedrungen ist.
Hier gibt es plötzlich eine Gruppe-2, die keine Opfer mehr sind. Und auch die Richtung des Informationsflusses hat sich plötzlich ins Gegenteil verkehrt. Hier fliesst keine Information mehr aus dem Unterbewusstsein zu den Leuten der Gruppe-2, sondern die Richtung ist hier

von den Leuten ---> hin zu dem, in das sie VORDRINGEN

Die Gruppe-2 belächelt die Gruppe-1, und die Gruppe-1 belächelt die Gruppe-2. Beide zusammen ergeben die Zivilisation Menschheit des 3. Jahrtausends.

Interessant.


melden
Anzeige
argamon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Spiritualität der etwas anderen Art

28.02.2012 um 20:45
:)


melden
271 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden