Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Spiritualität der etwas anderen Art

148 Beiträge, Schlüsselwörter: Spiritualität, Transformation, Bewusstseinsstufe, Super Saiyajin
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Spiritualität der etwas anderen Art

01.03.2012 um 21:16
@1.21Gigawatt
1.21Gigawatt schrieb:Es läuft weder so, noch irgendwie anders ab.
Transformation (Bildungstheorie) in der Bildungstheorie den Veränderungsprozess eines bestehenden Welt- und Selbstbildes, der zur Entstehung von neuen Handlungs- und Deutungsmuster führt.

Wikipedia: Transformation
1.21Gigawatt schrieb:Wieso hast du nur den speziellen Fall erwähnt.
Politik, Medien, Werbung usw.
1.21Gigawatt schrieb:Und jetzt willst du nichtmehr darauf eingehen was ich zu dem Artikel geschrieben habe?
Quasi wie so tierischer Instinkt, von denen wir auch noch einige haben die wir nichtmehr benötigen.Text
Was der Mensch außer Wissenschaft noch benötigt, ist vor allem der Glaube an den Sinn dieses Lebens unabhängig davon, ob die Wissenschaft Gott verdrängt oder nicht. Das Problem scheint mir eher zu sein, das Wissenschaft selbst gerne Gott spielt und sich in dieser Position auch weiter sehen will. Wissenschaftler sind Menschen und keine Götter, deswegen werden Menschen auch weiter nach einem spirituellen Sinn suchen ohne deswegen naturwissenschaftliche Erkenntnisse ignorieren zu müssen. Weltflucht muss deshalb ja noch lange nicht betrieben werden. Besser ein innerer staunender und bewundernder Bezug zur Natur und zum Universum, als die ständige Negierung dieses Wunders. Selbst dann, wenn sich die Natur als gewalttätig und rücksichtslos präsentiert.


melden
Anzeige

Die Spiritualität der etwas anderen Art

01.03.2012 um 21:41
@LuciaFackel
Ich vertrete die Ansicht, dass am Anfang jeder guten Diskussion eine Provokation steht.


@Kayla
Ja, das ist rot. Das heißt, dass es dazu keinen Artikel gibt. In dem Fall weil das ein Hirngespinst bzw. eine Fehlinterpretation ist.
Kayla schrieb:Politik, Medien, Werbung usw.
Und was ist mit Erziehung, Gerüchen, Geräuschen, Gefühlen, etc.?
Kayla schrieb:Was der Mensch außer Wissenschaft noch benötigt, ist vor allem der Glaube an den Sinn dieses Lebens unabhängig davon, ob die Wissenschaft Gott verdrängt oder nicht.
Wieso? Wozu?
Kayla schrieb:Das Problem scheint mir eher zu sein, das Wissenschaft selbst gerne Gott spielt und sich in dieser Position auch weiter sehen will.
Dieses Vorurteil könntest du ausräumen wenn du dich mal richtig mit Wissenschaft beschäftigst.
Kayla schrieb:Besser ein innerer staunender und bewundernder Bezug zur Natur und zum Universum, als die ständige Negierung dieses Wunders.
Die Wissenschaft bestaunt und bewundert die Natur und das Universum. http://www.youtube.com/watch?v=EMGvp0_9t8E
Der Glaube denkt sich etwas noch krasseres aus dass er dann bestaunen kann.


melden

Die Spiritualität der etwas anderen Art

01.03.2012 um 21:45
@1.21Gigawatt
1.21Gigawatt schrieb:Ich vertrete die Ansicht, dass am Anfang jeder guten Diskussion eine Provokation steht.
Am Anfang jeder guten Diskussion steht Interesse auf der Seite des Fragenden.

Provokation steht am Anfang von Krieg (u.a.).

Du mußt wissen, was Du willst...


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Spiritualität der etwas anderen Art

01.03.2012 um 21:54
@1.21Gigawatt
1.21Gigawatt schrieb:Und was ist mit Erziehung, Gerüchen, Geräuschen, Gefühlen, etc.?
Das kommt noch hinzu.
1.21Gigawatt schrieb:Wieso? Wozu?
Es ist durchaus möglich und auch sehr wahrscheinlich, das sehr viele moderne Menschen ohne spirituelle Bezüge existieren können, aber es gibt sicher genau so viele die das nicht wollen, weil es eben ihr Sinn im Leben ist oder wie sie sich im Bezug zu ihrem Leben sehen. Was geht das bitte die Wissenschaft an ? Sie hat sich da nicht hinein zu mischen, weil es das Recht dieser Menschen ist. Ich schreib ja schon, das man sich deswegen nicht unbedingt von der Realitität dieser Welt lösen muss. Es geht auch hier wieder um das Maß.
1.21Gigawatt schrieb:Dieses Vorurteil könntest du ausräumen wenn du dich mal richtig mit Wissenschaft beschäftigst.
Irrtum, weil ich mich damit beschäftigt habe, bin ich darauf gekommen, vor allem dort, wo Wissenschaftler überzeugte Atheisten sind und alles was irgendwie spirituell aussieht sofort angreifen und ausmerzen wollen, warum ? Genau, sie wollen Jeden vom Gegenteil überzeugen.
1.21Gigawatt schrieb:Die Wissenschaft bestaunt und bewundert die Natur und das Universum.
Sicher, Ausnahmen gibt es immer und überall.


melden

Die Spiritualität der etwas anderen Art

01.03.2012 um 22:06
@LuciaFackel
Na wieviele Panzer hast du so?^^


@Kayla
Kayla schrieb:Es ist durchaus möglich und auch sehr wahrscheinlich, das sehr viele moderne Menschen ohne spirituelle Bezüge existieren können
Ich zum Beispiel =)
Kayla schrieb:aber es gibt sicher genau so viele die das nicht wollen, weil es eben ihr Sinn im Leben ist oder wie sie sich im Bezug zu ihrem Leben sehen.
Du zum Beispiel?
Kayla schrieb:Was geht das bitte die Wissenschaft an ?
Nichts.
Kayla schrieb:Sie hat sich da nicht hinein zu mischen, weil es das Recht dieser Menschen ist.
Die Wissenschaft hat die Aufgabe unser Wissen zu erweitern. Wenn dieses Wissen im Gegensatz zum Glauben mancher Menschen steht ist das deren Pech.
Kayla schrieb:Irrtum, weil ich mich damit beschäftigt habe
So So...
Was hast du den so gemacht? Was gibt deine Biographie in der hinsicht her?
Würde mich schon mal interessieren. Hilft evtl. dich besser zu verstehen.
Kayla schrieb:Sicher, Ausnahmen gibt es immer und überall.
Aber das sind keine Ausnahmen o.O
Nenn mir doch mal einen Wissenschaftler der die Natur langweilig und unspektakulär findet.
Die sind alle, verständlicherweise, vollkommen begeistert von dem was uns umgibt. Genau wie ich.
Deswegen finde ich es so schade wenn Leute sich irgendwas ausdenken, dass sie dann bestaunen und nicht die echten Wunder da draußen bestaunen. Die meisten machen sich ja nichtmal die Mühe sich darüber zu informieren.


melden

Die Spiritualität der etwas anderen Art

01.03.2012 um 22:12
1.21Gigawatt schrieb:Nenn mir doch mal einen Wissenschaftler der die Natur langweilig und unspektakulär findet.
Die sind alle, verständlicherweise, vollkommen begeistert von dem was uns umgibt. Genau wie ich.
Deswegen finde ich es so schade wenn Leute sich irgendwas ausdenken, dass sie dann bestaunen und nicht die echten Wunder da draußen bestaunen. Die meisten machen sich ja nichtmal die Mühe sich darüber zu informieren.
hab jetzt das ganze nur grob überflogen aber:
Word!


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Spiritualität der etwas anderen Art

01.03.2012 um 22:29
@1.21Gigawatt
1.21Gigawatt schrieb:Du zum Beispiel?
Wen du damit Liebe zur Natur und zum Leben meinst, dann ja.
lahiri schrieb am 27.02.2012:Nichts.
Und weshalb meint sie sich in Glaubensfragen einmischen zu müssen, Sektierertum ausgenommen ?
1.21Gigawatt schrieb:Die Wissenschaft hat die Aufgabe unser Wissen zu erweitern. Wenn dieses Wissen im Gegensatz zum Glauben mancher Menschen steht ist das deren Pech.
Wieso soll das Pech sein, wenn die Wissenschaft sagt, das Leben ist durch einen Zufall entstanden und Andere sagen dazu z.B. nein ? Dazu gibt es keine gültige Aussagen nur die Wahrscheinlichkeit
1.21Gigawatt schrieb:So So...
Was hast du den so gemacht? Was gibt deine Biographie in der hinsicht her?
Würde mich schon mal interessieren. Hilft evtl. dich besser zu verstehen.
Also wirklich, nur weil das nicht in meinem Profil steht, habe ich mich nicht damit beschäftigt. Diese Annahme von dir sieht wenig nach wissenschaftlicher Methodik aus, eher nach Glauben.
1.21Gigawatt schrieb:Deswegen finde ich es so schade wenn Leute sich irgendwas ausdenken, dass sie dann bestaunen und nicht die echten Wunder da draußen bestaunen.
Gut, dann sollte man auch nichts erfinden, was dieses Wunder zerstören kann.


melden
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Spiritualität der etwas anderen Art

01.03.2012 um 23:44
@1.21Gigawatt
1.21Gigawatt schrieb:Ist dir wirklich die Lust vergangen oder fällt dir nur nichts mehr ein?
Ersteres. Weil Du es nicht schaffen wirst, mich als Jünger Deiner Religion (atheistischer Materialismus) zu gewinnen. Ich bleib lieber beim ganzheitlichen Nihilismus in Liebe und im Gottesbewusstsein... :)

because its only a ride ;)

Viel Spass noch :)

@Holzer2.0
Die Somalia-Aussage bezog sich einzig und allein auf Deine folgende Frage:

Holzer2.0 schrieb:
Ist die Welt nicht schön genug wie sie ist?


melden

Die Spiritualität der etwas anderen Art

01.03.2012 um 23:50
Und meine Frage bezog sich darauf, inwieweit es weiterhelfen soll, sich Märchen auszudenken.


melden
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Spiritualität der etwas anderen Art

01.03.2012 um 23:56
Ich denk mir nicht mehr Märchen aus wie Du auch :D

Ps. Damit bin ich dann wirklich raus hier jetzt :)


melden

Die Spiritualität der etwas anderen Art

02.03.2012 um 04:24
@Kayla
Kayla schrieb:Und weshalb meint sie sich in Glaubensfragen einmischen zu müssen
Wenn Glaubenssysteme einen Wahrheitsanspruch erheben kommt die Wissenschaft und haut ihnen auf die Finger.
Dafür ist sie unter anderem da - um die Wahrheit herausfinden.
Kayla schrieb:wenn die Wissenschaft sagt, das Leben ist durch einen Zufall entstanden
Das sagt die Wissenschaft gar nicht. Die Wissenschaft erklärt wie das Leben entstanden ist. Und das hatte rein gar nichts mit einem Zufall zu tun.
Wissenschaft ist evidenzbasiert. Das heißt sie beweist Dinge.
Wenn ein blinder, haltloser Fantasieglaube gegen eine fundierte, evidenzbasierte wissenschaftliche Ansicht verstößt, dann ist das tatsächlich nicht das Problem der Wissenschaft.
Viel mehr ist es das Problem der naiven Leute die diesem Glauben trotzdem folgen.
Kayla schrieb:Also wirklich, nur weil das nicht in meinem Profil steht, habe ich mich nicht damit beschäftigt. Diese Annahme von dir sieht wenig nach wissenschaftlicher Methodik aus, eher nach Glauben.
Ich habe mir dein Profil glaube ich noch nie angesehn.
Ich habe dich nur gefragt inwiefern du den schon mit der Wissenschaft zu tun hattest, wenn du schon schreibst, dass du dich damit beschäftigst könnt du auch schreiben in welcher Form.
Es wäre nett wenn du nicht immer Ausweichen würdest.
Kayla schrieb:Gut, dann sollte man auch nichts erfinden, was dieses Wunder zerstören kann.
Aber wer macht den sowas?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Spiritualität der etwas anderen Art

02.03.2012 um 18:08
@1.21Gigawatt
1.21Gigawatt schrieb:Aber wer macht den sowas?
Die Chemie, schädliche Zusatzstoffe in der Nahrung, tierquälerische Tierversuche, Chemie in Ackerböden, verseuchtes Grundwasser, Atomunfälle, Atomendlager usw.


melden

Die Spiritualität der etwas anderen Art

02.03.2012 um 21:05
@Kayla
Kayla schrieb:Die Chemie
Die Chemie ist allgegenwärtig. Unsere Welt besteht zu 100% aus reiner Chemie.
Kayla schrieb:schädliche Zusatzstoffe in der Nahrung
Zusatzstoffe in der Nahrung sind nicht schädlich, sonst wären sie nicht drin.
Ohnehin würde das allenfals die Menschen schädigen und nicht die Umwelt.
Aber dazu kann ich nur sagen, dass die Wissenschaft die Lebenserwartung des Menschen verdreifacht hat.
Kayla schrieb:tierquälerische Tierversuche
Tierversuche, auch wenn ich sie nicht toll finde, sind notwendig und schädigen die Umwelt ebenfalls nicht. Jedenfalls ist es vernünftiger Medikamente an Tieren zu testen als an Menschen.
Kayla schrieb:Chemie in Ackerböden
Ich weiß natürlich was du meinst, aber trotzdem ist diese Aussage doof. Aus was, wenn nicht aus Chemikalien, soll ein Ackerboden den bestehen? Kohlenstoff und Minderalien(draus besteht ein Ackerboden) sind nunmal auch Chemiekalien.
Du meinst wo Düngemittel und Gentechnik. Aber hier muss ich dir sagen, dass wir eben mit der Zeit gehen müssen. Wir können uns keine Missernten leisten. Weder Ungeziefer noch Krankheitserreger dürfen in unserer Nahrung sein, wir kommen um diese Mittel nichtmehr herum.
Und vor allem in 3. Welt Ländern rettet die Gentechnik Millionen, wenn nicht sogar Milliarden von leben.
Kayla schrieb:verseuchtes Grundwasser
Wo gibts den sowas?
Kayla schrieb:Atomunfälle
Das Gebiet um Tschernobyl ist heute eins der Artenreichsten Gebiete in der Ukraine. Die Natur kam mit dem Atomunfall viel besser zurecht als erwartet.
Das soll natürlich nicht heißen, dass Atomunfälle toll sind.
Generell mal zum Begriff Umweltschutz. Dieses Wort ist eigendlich absurd den nicht die Umwelt muss geschützt werden. Die Umwelt kommt über den Menschen und seine Lapalien schon hinweg. Vielmehr muss der Mensch geschützt werden, den wir würden nicht so leicht darüber hinwegkommen.
Kayla schrieb:Atomendlager
Was ist damit?

Alles in allem spiegelt das was du sagst meiner Meinung nach genau diese irrationale Angst vor der Wissenschaft wieder, weil man sie nicht versteht.


melden

Die Spiritualität der etwas anderen Art

03.03.2012 um 11:11
Hare Krishna

@1.21Gigawatt
1.21Gigawatt schrieb:Zusatzstoffe in der Nahrung sind nicht schädlich, sonst wären sie nicht drin.
Ohnehin würde das allenfals die Menschen schädigen und nicht die Umwelt.
Aber dazu kann ich nur sagen, dass die Wissenschaft die Lebenserwartung des Menschen verdreifacht hat.
Du musst dich mal zwischendurch wieder orientieren.Eine Statistik kann man manipulieren das wissen wir alle.

Die Wissenschaft hat global nicht die Lebenserwartung um das dreifache erhöht - die Menschen ( die clever sind) sind dabei ihren Lebensstil zu ändern. Weniger Stress ( Glücksspiel z.b. harte Arbeit - nicht zufriedenstellende Arbeit u.s.w.) - weniger Alkohol oder gar keinen - kein Fleisch irgendwelcher Art - die Menschen in Indien werden sehr alt weit über 70 Jahre und das schon lange bevor sich die Wissenschaft selbst als die klügste dieser Erde erklärte.

Es geht um den Lebensalter Durchschnitt und der ist nicht 85 Jahre sondern liegt weit aus tiefer 2005 bei ca 28,1 Jahren.

Wikipedia: Durchschnittsalter

Weltweit ist das Durchschnittsalter in den vergangenen 50 Jahren kontinuierlich angestiegen. Lag es 1950 noch bei 23,9 Jahren, betrug es im Jahr 2005 bereits 28,1 Jahre. Dabei sind die Spannbreiten zwischen den einzelnen Staaten groß. Das niedrigste Durchschnittsalter hatten 2005 die Einwohner von Uganda mit nur 14,8 Jahren. Das höchste Durchschnittsalter besteht mit über 42 Jahren in Japan (42,9 Jahre), Italien (42,3) und Deutschland (42,1).

Die Statistiken der Vereinten Nationen verdeutlichen auch den hohen Unterschied zwischen entwickelten und wenig entwickelten Regionen und damit den Zusammenhang zur Lebenserwartung, doch selbst innerhalb einer Region wie Afrika oder Europa sind große Schwankungen zu beobachten (etwa Europa: Durchschnittsalter: 39,0 Jahre, Spannbreite: 28,3 bis 42,3 Jahre).

Ich kann der Wissenschaft nicht Vertrauen weil sie jeden Tag ihr Wissen ändern muss, also jeden Tag zu anderen Resultaten kommt und dabei postuliert das das neue von ihr gefundene Resultat das endgültige ist - das nennt man Manipulation.

http://www.wdr.de/tv/quarks/sendungsbeitraege/2006/1017/007_zahlen.jsp

Aber hier zum Spaß kannst du dein alter berechnen wie alt du wirst :

http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/herz/test/lebenserwartung-werden-sie-100-jahre-alt_aid_363828.html

E 123: Amaranth sehr krebserregend ist in den "USA" verboten
kommt vor in MAMBA-Gummibärchen, Treets, Smarties, Haribo-Weingummi, Schokolinsen, Zott-Sahnepudding, Iglo-Fischstäbchen, Kraft-Dorahm mit Creme Fraiche, Salamistreichkäse von Kraft,, Vanillepudding, Fertigsossen aller Art

E 330: Citronensäure krebserregend, am gefährlichsten
Maggi, Zitronensaft, Apfelmus von Migros, Schweppes, Aromasenf, Mezzo-Mix, Krabbenfleisch, Bonbel-Käse, Pilze in Dosen


E 230: Biphenyl Hauterkrankungen

E 231: Orthophenylphenol Hauterkrankungen
E 232: Natrium-ortho-phenyl-phenolat Hauterkrankungen
E 233: Thiabendazol Hauterkrankungen



E 210: Benzoesäure krebserregend
E 211: Natriumbenzoat krebserregend z.B. in Nestea
E 212: Kaliumbenzoat

E 213: Calciumbenzoat krebserregend
E 214: p-Hydroxybenzoesäureethylester krebserregend
E 215: p-Hydroxybenzoesäureethylester-Natriumverbindung krebserregend
E 216: p-Hydroxybenzoesäure-n-propylester krebserregend
E 217: p-Hydroxybenzoesäure-n-propylester-Natriumverbindung krebserregend



E 218: p-Hydroxybenzoesäuremethylester

E 219: p-Hydroxybenzoesäuremethylester-Natriumverbindung krebserrege


Und es gibt noch vieles anderes wo mit destruktiv manipuliert wird.

Bhakta Ulrich


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Spiritualität der etwas anderen Art

03.03.2012 um 11:34
@1.21Gigawatt
1.21Gigawatt schrieb:Ich weiß natürlich was du meinst, aber trotzdem ist diese Aussage doof. Aus was, wenn nicht aus Chemikalien, soll ein Ackerboden den bestehen? Kohlenstoff und Minderalien(draus besteht ein Ackerboden) sind nunmal auch Chemiekalien.
Du meinst wo Düngemittel und Gentechnik. Aber hier muss ich dir sagen, dass wir eben mit der Zeit gehen müssen. Wir können uns keine Missernten leisten. Weder Ungeziefer noch Krankheitserreger dürfen in unserer Nahrung sein, wir kommen um diese Mittel nichtmehr herum.
Und vor allem in 3. Welt Ländern rettet die Gentechnik Millionen, wenn nicht sogar Milliarden von leben.
Man kann sich alles schön reden, wenn man will. Ich rede von schädlichem Dünger und Pestiziden, welche dann in die Ackerböden, in die Agrarprodukte und auch in´s Grundwasser gelangen. Das Chemie auch sowieso in der Natur vorkommt ist mir geläufig, ich aber meine chemische Reaktionen durch schädliche Zugaben. Ob wir um diese Mittel rum kommen oder nicht, ist fraglich, denn wahrscheinlich ist es so einfacher und das ist der Grund. Mit der Zeit gehen heißt also die Umwelt verseuchen ? die tierversuche habe ich angegeben, weil es eine Schande ist, hilflose Tiere zu quälen nur damit die Dämchen ihre Botoxkosmetik und ihre Antiaging-Cremes ins Gesicht schmieren können, ekelhaft. Oder Medikamente an ihnen getestet werden, welche oft mehr Nebenwirkungen als Wirkungen haben.

Ich brauche dazu nichts weiter zu schreiben, denn @BhaktaUlrich hat schon alles angesprochen, was die Zusatzstoffe angeht.
1.21Gigawatt schrieb:Und vor allem in 3. Welt Ländern rettet die Gentechnik Millionen, wenn nicht sogar Milliarden von leben.
Genau, die Nachrichten berichten genau das Gegenteil. Das Problem sind die Nahrungsmittelspekulanten, wenn diese nicht wären könnten sich auch die ärmeren Familien dort normal ernähren. Gentechnik ist eine Ausrede und man wird schon noch herausfinden wofür.


melden

Die Spiritualität der etwas anderen Art

03.03.2012 um 14:34
@BhaktaUlrich
Oh Gott... Was willst du jetzt mit dem Durschnittsalter??
Das sagt doch sogut wie gar nichts darüber aus wie alt die Menschen werden sondern wie die Demographie eines Landes so aussieht.

Einzelfälle aus Indien sind mir übrigens egal.
Ich zitiere mal aus dem Artikel den DU gepostet hast:
Die Werte der mittleren Lebenserwartung sind erst in den vergangen 160 Jahren deutlich angestiegen. Noch 1840 wurden schwedische Frauen mit 40 Jahren im Schnitt am ältesten. Heute sind es die Japanerinnen, die mit 86 Jahren den Rekord halten.
Die Wissenschaft hat die Lebenserwartung verzweifacht bis verdreifacht. Das kannst du nicht bestreiten.
Und es war nicht die verkackte Pseudomedizin wie Homöopathie, Aryuveda oder sonstiger Naturheilkundemist. Das gibts nämlich alles schon lange und es hat nichts gebracht.


Und was du dann machst verstehe ich mal gar nicht. Entweder lügst du mit Absicht oder du hast dich einfach auf eine absolut beschissene Quelle verlassen.

E123: Amaranth ist ein Pseudoallergen, dass in extrem seltenen Fällen zu allergischen Reaktionen und Atemnot führen kann. In der EU hält man ein Verbot nicht für nötig. Jede Erdnuss ist 1000fach gefährlicher...
Es ist NICHT Krebserregend.

E330 Citronensäure. Ist in sogut wie jeder Frucht und jedem Gemüse vorhanden. Zusatzlich prodziert dein Körper sie selbst im Citratzyklus, den müsstest du eigendlich kennen da er meiner Meinung nach in jedem Biolehrplan stehen müsste.
Citronensäure ist wie der Name schon sagt eine Säure, aber eine extrem Schwache. Eigendlich sollte man sie nur nicht in die Augen bekommen. Ansonsten ist die absolut harmlos.
Auch NICHT Krebserregend.

E230 ist in der EU nicht zugelassen. Es reizt die Haut, Augen und Atemwege. Ist ziemlich umweltschädlich und steht im VERDACHT krebserregend zu sein.
Reproduktionstoxizität, Mutagenität, Kanzerogenität:
Zur Einstufung des fortpflanzungsgefährdenden, erbgutverändernden und krebserzeugenden Potentials s. Stoffliste nach Anhang VI der GHS-Verordnung oder TRGS 905 oder MAK-Liste.
(s. Kapitel VORSCHRIFTEN).
Reproduktionstoxizität:
Die vorliegenden Informationen wurden für eine Bewertung als nicht ausreichend erachtet.
[07908]
Mutagenität:
Mehrere mikrobiologischen Untersuchungen (mit und ohne me-
tabolische Aktivierung) hatten negative Testergebnisse.
Hinweise auf mutagenes Potential wurden in in vitro-Tests
nach metabolischer Aktivierung des B. erhalten.[07703]
Für den Menschen liegen keine Erfahrungen vor.
Kanzerogenität:
Es sind keine ausreichenden Angaben verfügbar.[99993]
E231
Ist NICHT als Nahrungsmittelzusatz zugelassen sondern als Pfanzenschutzmittel
E232 ist genau das gleiche als Natrium-Salz.

E233 ist seit 1998 verboten als Nahrungsmittelzusatz. Wird aber in der Tiermedizin und in der Gärtnerei verwendet.
Es gibt keine Hinweise auf eine krebserzeugende, erbgutverändernde oder fortpflanzungsgefährdende Wirkung beim Menschen.
Überdosen können aber zu Nieren und Leberschäden führen. Es gab aber keinen einzigen Fall davon.


E210 kommt hauptsächlich in Baumharz vor. Kennen wir alle als Weihrauch. Ist auch in Milch und Beeren enthalten.
Ist NICHT krebserregend. Ist auch ein Pseudoallergikum. Wenn du also in der Kirche husten musst bist du evtl. darauf allergisch.

E211 ist auch nicht krebserregend... allerdings löst es auch allergien aus und belastet den Leberstoffwechsel. Ausserdem ist es schlecht für Kinder mit ADHS, die werden dann noch abgedrehter. Man vermutet auch, dass es bei normalen Menschen zu ADHS änlichen Symptomen führen kann.

E212 ist für Katzen tödlich. Manche Menschen sind darauf allergisch, besonders die die auf Aspirin allergisch sind sind meistens auch auf dashier allergisch.

E213 auch für Katzen gift. Bei Menschen löst es ggf. Allergien aus(das ist übrigens bei sogut wie allem was es auf dieser Welt gibt so. Man kann gegen alle allergisch sein und alles kann Allergien auslösen). Ansonsten ist es harmlos. Es wird aber auch sogut wie garnicht benutzt da es viel bessere Konservierungsstoffe gibt. NICHT krebserregend.

E214 NICHT Krebserregend. Löst Allergien aus.
E215 NICHT Krebserregend. Löst nichtmal Allergien aus. Kann aber Spuren von anderen Allergenen enthalten.
E216 und 217 sind auch NICHT krebserregend...
E214-217 sind sog. Parabene:
Parabene werden häufig wegen der Auslösung von Allergien kritisiert.[4] [5] Nach heutigen Erkenntnissen ist das allergene Potential von Parabenen aber eher als gering anzusehen
Alles in allem ist alles was du hier behauptet hast FALSCH.
Würde mich echt mal interessieren wo du den Unsinn her hast.
Kein einziger der Stoffe die du genannt hast ist krebserregend. Kein einziger davon stellt eine ernstzunehmende Gefahr für unsere Gesundheit dar. Sogar die die nicht oder nichtmehr zugelassen sind, sind harmlos. Man vermeidet sie nur aus Vorsichtsmaßenahmen.
Würde mich echt mal interessieren wo du den Unsinn her hast.



@Kayla
Kayla schrieb:Ich rede von schädlichem Dünger und Pestiziden, welche dann in die Ackerböden, in die Agrarprodukte und auch in´s Grundwasser gelangen.
Es wird aber darauf geachtet, dass die Mittel die verwendet werden eben NICHT schädich sind. Weder im Produkt noch im Grundwasser.
Was viele Bauern aber machen ist odeln. Das gilt als natürlicher Dünger. Ist aber schlecht fürs Grundwasser, im Gegensatz zu synthetischen Pesitziden un Düngern.
Kayla schrieb:ich aber meine chemische Reaktionen durch schädliche Zugaben.
Was für chemische Reaktionen? Da findet doch gar keine Reaktionen statt o.O
Kayla schrieb:Ob wir um diese Mittel rum kommen oder nicht, ist fraglich
Wenn du das zehnfache für alle Produkte die mit der Argrarwirtschaft zusammen hängen zahlen willst dann kommen wir drumrum.
Kayla schrieb:Mit der Zeit gehen heißt also die Umwelt verseuchen ?
Tun wir doch gar nicht, jedenfalls nicht auf diesem Wege.
Die größte Verschmutzung kommt immernoch durch Transport. Leute wollen Auto fahren. Leute wollen Früchte aus anderen Ländern. etc. Dadruch richten wir die größten Umweltschäden an.
Deswegen wir ja so intensiv an alternativen Antriebsarten geforscht.
Kayla schrieb:tierversuche
Das ist unfair wenn du jetzt nur Mittelchen rauspickst die du nicht benutzt. Den es gibt mehr als genug Produkte die auch du benutzt die mit Tierversuchen getestet wurden.
Kayla schrieb:Ich brauche dazu nichts weiter zu schreiben, denn @BhaktaUlrich hat schon alles angesprochen, was die Zusatzstoffe angeht.
Jo, war aber alles falsch.
Also gehe ich davon aus, dass auch du keine Ahnung davon hast aber einfach mal auf Panik-Modus schaltest wenn es um Lebensmittelzusatzstoffe geht.
Kayla schrieb:Genau, die Nachrichten berichten genau das Gegenteil. Das Problem sind die Nahrungsmittelspekulanten, wenn diese nicht wären könnten sich auch die ärmeren Familien dort normal ernähren. Gentechnik ist eine Ausrede und man wird schon noch herausfinden wofür.
Schonmal was von der grünen Revolution gehört? Nein? Google es.
Als Grüne Revolution wird die in den späten 1950er Jahren begonnene Entwicklung moderner landwirtschaftlicher Hochleistungs- bzw. Hochertragssorten und deren erfolgreiche Verbreitung in Entwicklungsländern bezeichnet. Die Grüne Revolution verbesserte die Ernährungssituation vieler Menschen erheblich, insbesondere in Asien.
Natürlich gibt es probleme und Spekulation mit Nahrungsmittel ist ein sehr großes. Aber ohne die Gentechnik und andere Hilfsmittel die wir der Wissenschaft zu verdanken haben wäre es heute gar nicht mehr mehr möglich so eine enorme Masse an Menschen zu ernähren in diesen Ländern.
Schau dir mal an wie stark die Bevölkerung dort gewachsen ist in den letzten 50 Jahren.
Und mal ein Bsp.
Es gibt oft so Berichte von indischen Familien die so ein bisschen Land haben und dann von großen Konzernen verdrängt werden. Furchtbar traurig weil die Familie jetzt keine Arbeit mehr hat.
Aber, dass der Konzern zig-fach effektiver produziert und viel mehr Leute mehr zu essen bekommen erwähnt niemand.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Spiritualität der etwas anderen Art

03.03.2012 um 17:53
@1.21Gigawatt
1.21Gigawatt schrieb:Das ist unfair wenn du jetzt nur Mittelchen rauspickst die du nicht benutzt. Den es gibt mehr als genug Produkte die auch du benutzt die mit Tierversuchen getestet wurden.
Da du nicht weißt welche Produkte ich benutze kannst und eine solche Behauptung nicht aufstellen.
1.21Gigawatt schrieb:Schonmal was von der grünen Revolution gehört? Nein? Google es.
Gehört schon:

Wikipedia: Grüne_Revolution

Als Grüne Revolution wird die in den späten 1950er Jahren begonnene Entwicklung moderner landwirtschaftlicher Hochleistungs- bzw. Hochertragssorten und deren erfolgreiche Verbreitung in Entwicklungsländern bezeichnet. Die Grüne Revolution verbesserte die Ernährungssituation vieler Menschen erheblich, insbesondere in Asien.

Und was ist mit den Agrarflächen für Biosprit ?

http://www.weltagrarbericht.de/themen-des-weltagrarberichtes/agrarsprit-und-bio-energie.html

Schadstoffe durch Landwirtschaft

Diese Schadstoffe werden vor allem durch Pestizide (Herbizide, Insektizide und Fungzide) herbeigeführt. Diese Stoffe werden von Landwirten zur Schädlingsbekämpfung gebraucht und können schädlich sein. Durch übermäßige Stickstoffdüngung, die wegen Steigerung der Erträge durchgeführt wird (beispielsweise mit Gülle), können auch Nitrate in das Grundwasser und über Umwege auch wieder in Lebensmittel gelangen. Diese Nitrate werden im Körper zu Nitriten umgewandelt und können den Sauerstofftransport beeinträchtigen (Methämoglobinämie), bei Säuglingen bis hin zur Zyanose. Außerdem können aus Nitrit und Eiweiß Nitrosamine entstehen, die krebserregend sind.

Abgase von Autos vergiften die Atmosphäre, hierbei vor allem die toxischen Schwermetalle, wie Blei, Quecksilber und Cadmium oder Pestizide wie DDT, Polychlorierte Biphenyle (PCB), Hexachlorbenzol (HCB) wobei manche in Deutschland verboten sind. Das Grundwasser wird dadurch vergiftet und es gelangen zum Beispiel durch Fische oder andere Wasserbewohner die vergifteten Tiere in die Nahrungskette.

usw.


Wikipedia: Schadstoff

Ich schrieb ja schon, man kann sich Alles schön reden.


melden

Die Spiritualität der etwas anderen Art

03.03.2012 um 18:15
@Kayla
Da im Prinzip jedes Pfelgeprodukt das es gibt an Tieren getestet wird kommst du um Produkte die in Tierversuchen geprüft wurden nicht herum. Ausser du wäscht dich nie und weigerst dich dir die Zähne zu putzen.
Kayla schrieb:Und was ist mit den Agrarflächen für Biosprit ?
Sind in Südamerika nicht in Asien.
Werden aber trotzdem zurecht reichlich kritisiert.
Ich wollte dich nur darauf aufmerksam machen, dass Gentechnik und hochtechnisierte Landwirtschaft wichtig und unverzichtbar ist für Milliarden Menschen.

Die Schadstoffbelastung der Umwelt durch landwirtschaftliche Nutzung von Pestiziden etc. hält sich wirklich in Grenzen. Viel schlimmer ist die von mir genannt Verschmutzung durch Transport(Verkehr).
Nochdazu wird die Umwelt allein durch den Ackerbau stark beeinträchtigt. Hier spielt es keine Rolle ob man biologisch Anbaut oder mit Düngemitteln und Pestiziden, es geht um die physikalische Oberflächenveränderung und das "aussaugen" der Nährstoffe aus den Böden. Zurück bleibt Brachland. Ein Problem, dass Landwirte schon vor hunderten von Jahren kannten. Dem kann man aber durch Düngen etc. entgegenwirken.


Es bleibt dabei. Gentechnik und technisierte Landwirtschaft sind mehr Segen als Fluch.
Das hat nicht mit schönreden zu tun. Ob Millionen oder Milliarden Menschen hungern ist ein größeres Problem als eine etwaige Schadstoffbelastung.


Und wieso gehst du nichtmehr auf @BhaktaUlrich s Beitrag ein? Der Post von ihm war von vorne bis hinten falsch(um nicht zu sagen gelogen) und du hast ihm auch noch zugestimmt.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Spiritualität der etwas anderen Art

03.03.2012 um 18:30
@1.21Gigawatt
Da im Prinzip jedes Pfelgeprodukt das es gibt an Tieren getestet wird kommst du um Produkte die in Tierversuchen geprüft wurden nicht herum. Ausser du wäscht dich nie und weigerst dich dir die Zähne zu putzen./ZITAT]

Hast du schon mal was davon gehört, das man sich Pflegeprodukte selbst herstellen kann ?
Sind in Südamerika nicht in Asien.
Werden aber trotzdem zurecht reichlich kritisiert.
Südamerika befindet sich aber auch auf diesem Planeten und Kritik ist noch keine Lösung.
1.21Gigawatt schrieb:Es bleibt dabei. Gentechnik und technisierte Landwirtschaft sind mehr Segen als Fluch.
Das hat nicht mit schönreden zu tun. Ob Millionen oder Milliarden Menschen hungern ist ein größeres Problem als eine etwaige Schadstoffbelastung.
Das ist deine Meinung und Hunger entsteht auch durch Ausbeutung durch die Industrienationen. Etwaige Schadstoffe verursachen Krankheiten und das hältst du für nebensächlich ? Gentechnik löst das Hungerproblem ?

Dazu das hier:

http://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article13755786/Studie-bescheinigt-gruener-Gentechnik-Totalversagen.html

http://www.keine-gentechnik.de/dossiers/hunger-und-gentechnik.html



http://www.planet-schule.de/wissenspool/hunger/inhalt/sendungen/indien-sackgasse-gentechnologie.html


melden
Anzeige

Die Spiritualität der etwas anderen Art

03.03.2012 um 19:01
@Kayla
Du bist also so ein Öko der sich Hautcrems, Duschgel, Schampoo, Peelings, Lotionen, Zahncreme, Sonnencreme etc. selbst herstellt. Aber du sitzt den ganzen Tag vorm Rechner.
Ach komm schon...^^
Kayla schrieb:Südamerika befindet sich aber auch auf diesem Planeten und Kritik ist noch keine Lösung.
Politik ist aber nicht so einfach.
Kayla schrieb:Das ist deine Meinung
Nein, das sind die Tatsache. Ist problemlos mit Zahlen zu belegen.
Kayla schrieb:Hunger entsteht auch durch Ausbeutung durch die Industrienationen.
Teilweise ja. Deswegen ist es ja positiv wenn man den Hunger abschaffen kann indem man die Ernten dort steigert.
Kayla schrieb:Etwaige Schadstoffe verursachen Krankheiten und das hältst du für nebensächlich ?
Im Vergleich zum Hungertot - JA.
Kayla schrieb:Gentechnik löst das Hungerproblem ?
Nicht ganz. Aber sie trägt einen großten Teil zur Lösung bei.

Wikipedia: Grüne_Gentechnik

Daran ändern auch diese Artikel nichts du gepostet hast.
Gentechnik ist ein relativ neues Forschungsfeld und hat natürlich noch einige Schwäche und Probleme. Trotzdem rettet sie schon heute unzähligen Menschen das überleben.
Deswegen ist es so wichtig die Forschung hier weiter vorran zu treiben um die restlichen Nachteile noch auszumerzen.
Gentechnik und erneuerbare Energien werden zwei der Schlüsseltechnoligien das 21. Jahrunderts sein.

Aber du kannst den Asiaten ja mal den Vorschlag machen, dass sie wieder unter ökologischen Standards anbauen sollen. Dann musst du der Hälfte von ihnen aber auch erklären warum sie verhundern werden.
Evtl. finden die das ja gut. Einige von ihnen verehren ja Massenmörder wie Mao Zedong.


melden
241 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden