weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Spiritualität der etwas anderen Art

148 Beiträge, Schlüsselwörter: Spiritualität, Transformation, Bewusstseinsstufe, Super Saiyajin
lahiri
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Spiritualität der etwas anderen Art

28.02.2012 um 00:16
@1.21Gigawatt
Ein spiritueller Mensch oder Religiöser Mensch, nenne es wie du willst.
Trachtet nach einer Langen Zeit voller Reinkarnationen und Leben irgendwann seine Individualität freiwillig aufzugeben und sich Bewusst voll kommen auszudehnen bis ins unendliche bis ins Nirwana. Wie eine Flamme die man Auspustet, wohin verschindet die Flamme?
Ins nichst. Das eine Ego, Charakter, Individaulität, das alte Ich ist vollkommen tot.
Es ist wie ein sterben aber während du noch lebst, plötzlich handelst du aus deiner tiefen Mitte.
Nicht mehe aus deiner Konditionierung, du bist das erstmal für die Realität offnen.
Du hörst auf ein einzelner Tropfen zu sein, hörst auf gegen den Fluss des Lebens zu lenken und lässt dich leiten.. ins Meer.

Du kannst nur JETZT das Tor in diese Erkenntnis nutzen, du bist jederzeit von Gott, oder Es, oder das weite Bewusstein dazu eingeladen doch du bist abwesend (gedanklich) nie da...
das ist das traurige am Ego du versperrst dich in einer Illusion du schläfst.
Und wenn du erwachst bist, dann bist du Erleuchtet.


melden
Anzeige
lahiri
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Spiritualität der etwas anderen Art

28.02.2012 um 00:25
Mach diese Meditation mal ehrlich einen Monat lang oder besser halbes Jahr:
http://www.osho.com/main.cfm?Area=Meditation&Sub1Menu=ActiveMeditation&Sub2Menu=Dynamic&Language=German

Du wirst bestimmt veränderung merken wenn es dein Weg ist, du wirst sehr zufriedener werden.


melden

Die Spiritualität der etwas anderen Art

28.02.2012 um 00:33
@LuciaFackel
Spiritualität ist wenn du so willst auch ein Trieb. Die Evolution wollte es so, dass diese Art des denkens einen Überlebensvorteil darstellte und sich dementsprechend ein Teil im Hirn entwickelte der für Spirituelles denken zuständig ist(und noch einige andere Sachen).

Ich kann der Spiritualität nichts abgewinnen. Für mich ist das nichts weiter als blumiges aber inhaltseeres geschwätz. Und ich finde die herkömmliche Spiritualität und Esotherik genauso absurd und lächerlich wie das was der Kollege im Video macht.

@lahiri
1. Woher willst du wissen, dass wir reinkarnieren?
2. Was genau bedeutet es sich "vollkommen auszudehnen"?
3. Feuer ist eine exotherme Reaktion die Energie in Form von Wärme und Licht abgibt, sobald nichtmehr genug Reaktionsenergie vorhanden ist oder der Reagierende Stoff aufgebraucht ist endet die Reaktion. Wenn du kochendes Wasser von der Herdplatte ziehst und es aufhört zu kochen, fragst du dann auch wohin das kochende Wasser verschwunden ist?
4. Wie soll ich sterben während ich noch lebe? Und woher willst du wissen wie sterben überhaupt ist?
5. Wo bzw. Was genau ist meine "tiefe Mitte"?
6. Wer sagt, dass ich konditioniert bin?
7. Wieso bin ich jetzt nicht für die Realität offen? Wenn es nicht die Realität ist, was nehme ich dann jetzt wahr?
8. Wieso bin ich ein Tropfen? Wieso lenke ich gegen den Fluss des Lebens? Und wieso werde ich ins Meer geleitet? Was bedeutet diese Metapher?


Zu deinem Link:
Das erste was mir zu OSHO auffliel als ich mich darüber informieren wollte: http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Osho#Glaubensinhalte_der_Osho-Sekte
Hat es damit etwas zu tun?


melden
lahiri
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Spiritualität der etwas anderen Art

28.02.2012 um 02:43
@1.21Gigawatt
Wer fragt da nach jedem wieso warum wie weshalb wo?
Wer will da unbedingt das Universum verstehen?
Kann ein Fisch das Meer verstehen?
Entweder du kapierst es oder nicht :)


melden
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Spiritualität der etwas anderen Art

28.02.2012 um 03:29
@ihrunwissenden
ihrunwissenden schrieb:Wenn du nun der Programmierer bist und dein wahres Selbst kennst, was unterscheidet dich dann von denen, die ganz oben sitzen und auch sich selbst und alle anderen Programmieren ?! :)
Die Antwort auf diese Frage hängt davon ab, wen oder was Du genau mit "die ganz oben sitzen" meinst. Denn die ganz oben sitzen, sind nicht gleich denen, die ganz oben sitzen.

@LuciaFackel
Schön gesagt :) Und ich glaube ja, es gibt einige Ausnahmen ;)

@lahiri
Gut formuliert :) Sehe das fast genauso!
Eine Kleinigkeit (mit grosser Auswirkung) ist mir allerdings ein wenig sauer aufgestossen.
lahiri schrieb:Das eine Ego, Charakter, Individaulität, das alte Ich ist vollkommen tot.
Individualität??? Nein! Es ist der Tod von der Identifizierung mit dem Materiellen, sowie der Trennung, womit einem die eigene Individualität (ewige Unteilbarkeit / das göttliche Selbst) als ewiger individueller Teil des Ganzen (des Ur-Individuums / "Gott"), erst bewusst wird.

@1.21Gigawatt
1.21Gigawatt schrieb:Spiritualität ist wenn du so willst auch ein Trieb. Die Evolution wollte es so,
Spiritualität hat nichts mit Trieben zu tun, da sie nicht im Materiellen - welchem die Triebe entstammen - gründet.
Makroevolution ist ein Märchen - beinah so an den Haaren herbei gezogen, wie dasjenige der Bibelkreationisten -, obschon natürlich klar bewiesen ist, dass die Mikroevolution Teil der materiellen Realität ist.
Der Mensch jedoch ist ursprünglich ein Geistwesen, welches am Anfang, durch einen bewusst vollzogenen, interdimensionären Involutionsprozess zum fleischlichen Menschen geworden ist. Damit dieser energieaufwendige Konzentrationsprozess nicht immer wiederholt werden musste, wurde der Mensch mit Fortpflanzungsorganen ausgestattet.
Was folgte war höchstens noch eine degenerative Mikroevolution, wie an unzähligen Beispielen in der heutigen Welt aufgezählt werden könnte. Doch das würde den Rahmen aber bei weitem sprengen, daher schliesse ich hier.


melden

Die Spiritualität der etwas anderen Art

28.02.2012 um 09:43
@lahiri
@Dude

Gibt es da irgendein handfestes Kriterium, nach dem Ihr eindeutig festlegen könnt, dass nicht Ihr die Opfer einer Illusion seid?


melden

Die Spiritualität der etwas anderen Art

28.02.2012 um 10:01
Hare Krishna

@1.21Gigawatt

Du fragst @lahiri
1.21Gigawatt schrieb:1. Woher willst du wissen, dass wir reinkarnieren?
2. Was genau bedeutet es sich "vollkommen auszudehnen"?
3. Feuer ist eine exotherme Reaktion die Energie in Form von Wärme und Licht abgibt, sobald nichtmehr genug Reaktionsenergie vorhanden ist oder der Reagierende Stoff aufgebraucht ist endet die Reaktion. Wenn du kochendes Wasser von der Herdplatte ziehst und es aufhört zu kochen, fragst du dann auch wohin das kochende Wasser verschwunden ist?
4. Wie soll ich sterben während ich noch lebe? Und woher willst du wissen wie sterben überhaupt ist?
5. Wo bzw. Was genau ist meine "tiefe Mitte"?
6. Wer sagt, dass ich konditioniert bin?
7. Wieso bin ich jetzt nicht für die Realität offen? Wenn es nicht die Realität ist, was nehme ich dann jetzt wahr?
8. Wieso bin ich ein Tropfen? Wieso lenke ich gegen den Fluss des Lebens? Und wieso werde ich ins Meer geleitet? Was bedeutet diese Metapher?

----------------------------------------------------------

1.Das erfühlt man durch Sympathisch und Unsympatisch gegenüber Subjekten und einigen Objekten.

2. Das vollkommene erfasst - umfasst alles - das kleine winzige vollkommene, das fraktal Gottes also die Seele - ist Teil des vollkommen und umfasst in seiner Größe - das bedeutet wenn die Seele in einem Sperma platz hat, hat sie sich mit der Materie - des Körpers ausgedehnt - (wir nennen das wachsen) - wissenschaftlich tauscht der Körper alle 7 Jahre sein Zellen komplett neu aus - dann hat man einen kompletten neuen Körper, doch das individuelle bewusste die Seele, ändert nicht ihr Bewusstsein, sie hat immer noch Kontakt zu allen Zellen. Das ist schon eine Leistung denn die Seele kann alle Zellen im Körper bewusst fühlen - sie ist 1/10000 einer Haarspitze in ihrer original Größe - da muss man schon von Ausdehnung sprechen . Sie ist aber hier an das dreidimensionale gebunden - ist sie das nicht mehr, umfasst sie die neue (4-5 -6-7.-?????) Dimension - also dehnt sich in - mit ihr aus .

3. Wenn du das kochende Wasser von der Herdplatte ziehst ist die Ursache die wärme quelle -nicht das Wasser - in dem Beispiel mit der Herdplatte bist du der die Ursache aktiviert hat da du auch derjenige bist der bewusst diese wärme quelle eingeschaltet hast. Die tatsächliche Ursache ist künstlich Reibung also elektrischer Strom - ein Art von Feuer - im Strom ist Feuer - halte ich zwei Stromkabel (+ - ) an einander gibt es funken - Funken - Rauch - sind ein Vorstadium oder
Endstadium des Feuers durch sie kann es brennen also sichtbar werden und wärme abstrahlen.
Man fragt dann nicht wo das kochende Wasser ab geblieben ist, sonder wer hat die Herdplatte abgestellt :-) Das kochende Wasser ist überall als Kondensiertes Wasser zu sehen es läuft dann als Wassertropfen an der Fensterscheibe herunter unter andrem.

4.Durch aus dem Körpersystem gehen - wie du in allen tief Schlafphasen tust - da die Seele das bewusst denkende wünschende und wollende ist - ist sie nicht erreichbar im Tiefschlaf, ich muss erst den Körper schütteln(aber vorsichtig ansonsten kann es gewaltsame Reaktionen geben) damit sie wieder aktiv wird - bei Bewusstlosigkeit ist sie ebenfalls nicht im Körper anwesend - wenn das bewusste die Seele im Körper anwesend ist reagiert sie auch sofort, in der Regel bewusst .

5.Die tiefe Mitte ist, "Erkenntnis" die zu Wissen führt, Wissens seines selbst also sich die Seele das bewusste erkannt zu haben sich damit abgefunden zu haben das es so ist, also das man in dem Menschenkörper eingebunden ist. Das mit der Seele innewohnender ruhe in allen Körper Zellen akzeptiert. Da ist dann Glückseligkeit auf Menschenniveau.

6.Das sagt dein Körpersystem - es altert und ist dem Tod geweiht - während das bewusste - die Seele nicht streben kann - es ist über all anwesend ob gestorben wird oder nicht - in den Elementen - also die Luft zum Atmen - das Feuer die wärme 37 Grad optimale Körper wärme - Erde - Die Knochen -Muskeln nerven das Fleisch u.s.w. - Wasser Transport - Blut in den Adern - es hält alle festen Stoffe in flüssigem flexiblen zustand - Äther ohne diesen würden auch Gedanken sich verklumpen - verfestigen stehend nicht bewegend sein -- kein Gedanke würde dann so fein sein das er durch alles gehen könnte. Dann also auch nicht von andren eingefangen gehört werden würde, er müsste dann künstlich verstärkt werden durch Maschinen - so wie Verstärker in Gesangsanlagen - wenn ich dort hinein laut denke (spreche singe) können es 10000sende gleich zeitig hören.Weil der Äther auch außerhalb des Körpers funktioniert.Der Äther ist der träger von allen Gedanken die ja mit verschiedenen Frequenzen und in verschieden Kanälen gesendet und empfangen werden - nur der menschliche Körper hat Schwierigkeiten damit weil er nicht auf viele Frequenzen und Sender sich einzustellen vermag ihm wurde das nicht gelehrt - weil es nicht den Machthabenden dieser Erde behagt sie würden ihre Macht sofort verlieren - weil niemand ihr ego geschwabbel ( "Ich" bin der der euch zum Ziel führt, Ich mache es für euch , durch "meine" Wesenheit werdet ihr schlauer wenn ihr mir folgt - ihr werdet reicher als alle reichen nur macht das was ich will - u.s.w.) ernst nehmen würde..

7. Diese Realität nimmst du wahr - du nimmst sie sogar als einzige Realität wahr - wenn du nichts andres freiwillig ausprobiert hast - Hast du freiwillig eine menge ausprobiert also gewisse Lehren gefolgt bist oder Lehrern - eigene Ideen - Vermutungen - Ahnungen - Glauben - wirst du diese Realität (Illusion) als eine von vielen möglichen erkennen -ohne dabei gleich aus angst oder Furcht aus dem Körper zugehen, also diesen streben zulassen.

8. So wie der tropfen Meerwasser im Ursprung aus dem Meer stammt aber alleine nicht das ganze Meer ist - das Meer mehr oder weniger repräsentiert als fraktal - er der Tropfen schmeckt so wie das Meer, es fühlt sich so nass an wie das Meer er verdampft bei wärme Einfluss wie das Meer oder wird zu Eis wie das Meer durch Kälte, so bist auch du die Seele ein tropfen aus dem Seelen Meer - das Außerhalb eines jeden Universums existiert, unsterblich ist - sich ewig bewusst ist, ewiges wissen besitzt, ewig glückselig ist und ewige transzendente Form hat - und das über all im Kosmos ist - so bist du von der gleiche Qualität - machst aber wie alle hier im Kosmos den gleichen Fehler und identifizierst dich jeweils mit der angenommen Materie Form - so das du dich die Seele - selbst vergisst - wird dir das bewusst willst du auf entweder deine eigene Art und Weise oder der Art und Weise einer bestimmten lehre mit allen wieder Zusammensein oder sogar den letzten schritt des Bhakti Yoga gehen. Wenn du gegen dieses Gesetz schwimmst wirst du viele male zu Eis und Dampf werden - Wasser - Erde - Luft - Feuer - Äther werden so wie jetzt in eine Form gepresst die sich Mensch nennt..

Bhakta Ulrich


melden

Die Spiritualität der etwas anderen Art

28.02.2012 um 13:23
@Dude
Du kommst auch aus dem Sumpf der Ahnunglosen, was?
Makroevolution IST Mikroevolution, nur über einen längeren Zeitraum...

Spiritualität ist eine Funktion deines Gehirns und somit an deine materiellen Voraussetzungen gebunden. Was bitteschön ist etwas "immaterielles"?
Dude schrieb:Der Mensch jedoch ist ursprünglich ein Geistwesen, welches am Anfang, durch einen bewusst vollzogenen, interdimensionären Involutionsprozess zum fleischlichen Menschen geworden ist. Damit dieser energieaufwendige Konzentrationsprozess nicht immer wiederholt werden musste, wurde der Mensch mit Fortpflanzungsorganen ausgestattet.
Das denkst du dir einfach so, weil dir der Gedanke gefällt.
Aber du nicht den klitzekleinsten Anhaltspunkt dafür, dass das was du da gerade geschrieben hast stimmt. Es ist nichts weiter als ein Gedankenkonstrukt entsprungen aus deiner Fantasie.

@lahiri
Du redest inhaltsleeren Blödsinn. Das was du geschrieben hast hat keine Bedeutung. Man kann alles und nichts reininterpretieren. Deswegen habe ich gefragt was du damit meinst. Aber wenn du es selber nicht weißt...
Neugierde ist ein natürliches Phänomen des menschlichen Verhaltens.
Nur weil ihr nicht in der Lage seid echte Wissenschaft zu verstehen(siehe Duder und seinen Blödsinn über Evolution) heißt das noch lange nicht, dass Wissenschaft schlecht ist.
Ausserdem finde ich es lächerlich sich einfach Antworten auf die großen Fragen des Lebens auszudenken. Ihr belügt euch doch selbst wenn ihr diese Antworten ernst nehmt.


@BhaktaUlrich
BhaktaUlrich schrieb:1.Das erfühlt man durch Sympathisch und Unsympatisch gegenüber Subjekten und einigen Objekten.
Wunschdenken. Mit objektiver Wahrnehmung hat das nichts zu tun. Das was du denken willst erscheint dir am plausibelsten. Subjekte gibt es nicht in der Mehrzahl den DU bist IMMER das Subjekt... Ob objekte dir sympathisch sind oder nicht entscheidet dein Unterbewusst innerhalb von Bruchteilen einer Sekunde. Diese Entscheidungen sind nicht rational. Dabei werden Erfahrungen, aktuelle Eindrücke, aktuelle Stimung etc. verwurstet und du bekommst dann diese Meldung. In der Evolution hat es sich als sinnvoller rausgestellt diese schnelle Entscheidungen unbewusst zu treffen aufgrund von einigen Eindrücken als viel Energie für ein ausführliche und objektivere Einschätzung aufzuwenden. Z.b kann man anhand von Gesichtsformen herausfinden wie im Schnitt ca. 70% der leute auf andere(ihnen unbekannte) Leute regieren, ob sie sie vertrauenswürdig, seriös, nett, schlampig, etc. finden.
BhaktaUlrich schrieb:das fraktal Gottes also die Seele
Wie kommst du darauf, dass es soetwas wie eine Seele gibt?
Dafür gibt es keine Anzeichen.
Das ist auch nur ein Wort für ein Fantasiekontrukt mit dem Menschen Funktionen unseres Gehirn beschrieben von denen sie damals nicht wussten, dass unser Gehirn dafür zuständig ist.

Wieso sollte die Seele in einem Sperma platz haben? Erstmal gibt es nicht "ein Sperma" du meinst wohl eine Samenzelle. Aber in einer Samenzelle hat nichtmal die Erbinfo für einen Menschen platz sondern nur die hälfte, die andere Hälfte ist in der Eizelle. Angenommen es gäbe eine Seele. Wieso ist sie dann in der Samenzelle und nicht in der Eizelle? Das ist doch Verschwendung. Es gibt Millionen Spermien und nur eins schaffst, da müsste man ja auch Millionen Seelen haben von denen es nur eine schaffts, wenn in jeder Samenzelle eine Seele ist.

Das mit den Zellen stimmt so weit. Es trifft aber nicht auf die Gehirnzellen zu. Stirbt eine ab geht die Information die mit ihr zusammenhing verloren.(Bekanntes bsp: Alzheimer) Teile des Gehirns sind in der Lage neue, aber nicht alle. Diese neuen Zellen müssen aber erst wieder mit Information "bestückt" werden.
Du hast also im Schnitt nach 7 Jahren eine rundumerneuerten Körper, aber dein Gehirn bleibt immer gleich.
Unser Bewusstsein IST unser Gehirn. Alles was jeden einzelnen von uns aus macht IST unser Gehirn.
BhaktaUlrich schrieb:sie ist 1/10000 einer Haarspitze
LOL woher willst du das denn wissen?
Das ist doch lächerlich. Ihr könnt euch nicht einfach Sachen ausdenken und als Wahrheit verkaufen.

Die 4. Dimension ist die Zeit, wie will sie sich darüber ausdehnen?
5. 6. 7. 8. (bis 13.) Dimensionen sind nichts weiter als mathematischen Konstrukte denen kein Raum mehr zugeordnet werden KANN. Sie kann sich also auch nicht ausdehnen hier.

3. Das Wasser ist teilweise verbrannt. Und das Feuer hat Teilweise den Brennstoff verbrannt und der geht in Form von Ruß und Gas weg. So wie das blubbeln bei kochendem Wasser ein sichbarer Effekt ist ist die Flamme beim verbrennen ein Sichtbarer Effekt.
Wenn sie ausgeht fragst du wer sie ausgemacht hat, wie beim Wasser.
Die Flamme geht auch von allein aus wenn nichtsmeh zum verbrennen da ist oder die Energie zu gering ist. Genau wie das Wasser, wenn alles verdampft ist dann kocht nichts mehr. Oder wenn die Herdplatte nichtmehr genug Energie liefert.
Wie wärs wenn du dir evtl. mal ein bisschen Chemie, Physik, Mathematik, Psychologie etc. reinziehst als dir einfach etwas auszudenken?


4. Und woher willst du wissen wie sterben ist? Du hast mir jetzt blos deine persönlichen wirren Spekulationen über eine Seele, die ohnehin nicht existiert, erzählt.

5. Also naives Wunschdenken weil mal zu faul ist tatsächliches Wissen(Wissenschaft) aufzunehmen.

6.
BhaktaUlrich schrieb:während das bewusste - die Seele nicht streben kann
Sobald der letzte elektrische Impuls durch dein Köpfchen gezischt ist, ist Ende Gelände. Dann bist du Hirntot, und dementsprechend ist dein Bewusstsein und Unterbewusstsein erloschen.
Alles was dann bleibt ist ein toter Batzen Materie.
Äther gibt es übrigens nicht, das ist ein längst widerlegte pseudowissenschaftliche Theorie die seit einigen Jahren von Esotherikern missbraucht wird um ihrem Blödsinn einen wissenschaftlichen Anstrich zu verpassen, damit noch mehr Leute die sich nicht auskennen drauf reinfallen.

7. ???

8. Meerwasser ist Salzwasser, Zuflüsse sind Süßwasser, weil sie von Regen gespeist werden und Regen ist immer süß weil er aus verdunstetem Wasser besteht und Salz nicht mit verdunstet.
Ich fände die Metapher schöner wenn man sie über den gesamten Wasserkreislauf führt. Man kann ausrechnen wie lange ein Wassermolekül sich durchschnittlich im Meer, in der Athmosphäre und in Süßwasser oder der Erde bzw. dem Grundwasser befindet.
Daraus könnte man doch eine viel hübschere Metapher basteln.

An sich finde ich sie aber blöd. Ein gute Metapher würde man sich ausdenken nachdem man ein System verstanden hat. Hier dachte man sich das System aber passend zur Metapher aus.
Unser Leben ist in keiner Weiße mit dem Wasserkreislauf vergleichbar.


melden

Die Spiritualität der etwas anderen Art

28.02.2012 um 13:26
@Dude



Na die, die nun glauben zu wissen, das sie ihr Ego abgestreift haben und ihr wahres ich kennen und daraus nun versuchen andere so zu programmieren, das sie sich letztendlich selbst programmieren sollen :)


Eine Programmierung, die aus einer Programmierung resultiert, kann nicht anders programmiert sein, als die Programmierung selbst, weil das anders, die Andersartigkeit, auch zur Programmierung gehört.

Auch wenn man nun sagt:

2 - 1 = 1

bleibt man dennoch ein..................Roboter, etwas mechanisch denkendes.


Das du nun zu dieser Einstellung geführt wurdest, durch all die Dinge, die du bisher wahrgenommen hast, lässt dich nun zu dem Schluss kommen, das zu sein, was du denkst zu sein, erkennst dabei aber nicht, dass das was du wahrgenommen hast um daraus zu erkennen, genau so einer Illusion unterlag, wie das erkennen an sich. Wie kann man nun behaupten, von der Illusion in die Wirklichkeit gelangt zu sein, wenn es die Illusion doch war, die einem die Begrifflichkeit der Wirklichkeit erst nah brachte


"Wenn man in Teilen denkt, die ein Gesamtes ergeben sollen, dann kann man nicht behaupten, dass das Gesamte anders aufgebaut ist, als seine Teile, sonst lebt man in irgendeinem Teil des Ganzen um daraus behaupten zu können" :)


melden

Die Spiritualität der etwas anderen Art

28.02.2012 um 14:34
@1.21Gigawatt
1.21Gigawatt schrieb:@LuciaFackel
Spiritualität ist wenn du so willst auch ein Trieb. Die Evolution wollte es so, dass diese Art des denkens einen Überlebensvorteil darstellte und sich dementsprechend ein Teil im Hirn entwickelte der für Spirituelles denken zuständig ist(und noch einige andere Sachen).
OK, ich hätte mich präziser ausdrücken sollen, ich meinte die Triebe des Körpers, wie Nahrungsaufnahme, Sexualität und all der andere Kram, der zwanghaft oder letztlich aus Überlebenstrieb getan werden.
1.21Gigawatt schrieb:Ich kann der Spiritualität nichts abgewinnen. Für mich ist das nichts weiter als blumiges aber inhaltseeres geschwätz. Und ich finde die herkömmliche Spiritualität und Esotherik genauso absurd und lächerlich wie das was der Kollege im Video macht.
Ich hab den folgenden Text vor Jahren mal hier im forum gepostet, vielleicht kommen wir ja zu einem Konsens...

Gewäsch, Geseier, spirituelle Dampfplauderei

Alle in der Eso-Szene reden immer davon, daß Liebe und Akzeptanz usw. der Schlüssel zum Glück sind, die Mutigen sagen sogar von sich, sie seien davon erfüllt und soooo glücklich...
Man kann wunderbar in dieser Illusion leben, solange man sich nur mit Gleichgesinnten austauscht – die geben einem immer Recht, hängen einem an den Lippen, und streicheln einem das anschwellende Ego in angenehmer Weise... In einem Ashram oder Kloster kann man sein Leben damit verbringen, sich in spirituelle Theorien zu vertiefen, und dort stolpert man dabei auch nicht über die eigenen Füße, denn die anderen stellen einen bezüglich der Echtheit der zur Schau getragenen Einstellungen nicht auf die Probe, und sie erwarten dieselbe Schonung für sich - eine Symbiose, die Weltfremdheit erlaubt.
Wie „echt“ unsere Einstellung, unser Glaube, wirklich ist, erfahren wir erst, wenn wir uns mit den „anderen“ auseinander- oder auch mal zusammensetzen. Die halten uns für verrückt, versponnen, durchgeknallt, und wenn sie nett sind, sagen sie uns das auch! Sind wir nun immer noch mit Liebe erfüllt? Ja, aber – was bemerken wir – es ist Mitleid dabei? Weil die Ärmsten die Wahrheit nicht erkennen? Ó ò, nein, das ist nicht wirklich Mitleid, gebt es zu, es ist Verachtung! Eine defensive Haltung ist das, wenn wir den Andersdenkenden nur mit solchen Gefühlen begegnen können. Oder macht es uns wütend? Das ist zumindest ein wenig ehrlicher, aber es widerspricht unserer Behauptung, wir seien von Liebe erfüllt!
Ich glaube, sogar hier im Forum konnte schon so mancher von Liebe erfüllter Esoteriker feststellen, daß das Bild, das er von sich selbst und seiner Einstellung hat, nicht der Realität und vor allem nicht jenen, die er doch so liebt, standhält.
Ich habe schon in einem Posting an @highabove geschrieben, daß ich glaube, man kämpft verbal immer nur für die Dinge, derer man sich selbst noch nicht sicher ist – wäre man sich sicher, wäre die defensive Haltung nicht nötig, es würde einem genügen, sie dem anderen anzubieten, so daß er sie für sich erwägen kann, und dann annehmen oder ablehnen, wie er es für sich entscheidet. Dem Anbieter ist es dabei gleichgültig – also gleichermaßen gültig – was der andere mit dem Dargebotenen tut. Aus dieser inneren Haltung von Akzeptanz und Toleranz und der Anerkennung des freien Willens des anderen entspringt wahrer Friede.

Menschen, über deren Eigenschaften wir uns besonders ärgern, sind von uns selbst gerufene Helfer, Lehrer, unsere Brüder und Schwestern, die uns im „Außen“ Aspekte präsentieren, die wir in unserem Inneren noch nicht anerkannt haben. Sie liebevoll anzunehmen und zu akzeptieren bedeutet, uns selbst liebevoll anzunehmen – vielleicht meinte Christus dies mit „Feindesliebe“!


aus: Diskussion: Wendezeit – Entscheidet Euch JETZT

Spiritualität - oder Esoterik, kann in der Tat ein blumiges hohles Gelaber sein - solange man sie nicht wirklich lebt, erfährt, in sein Leben und sein Wesen integriert. Sie bleibt Theorie und Geschwafel - oder wird Wahrheit.
Ich vermute, dass Du Deine Einstellung und Meinung über die Esoterik durch Begegnungen und Gespräche mit Menschen gewonnen hast, die sich Esoteriker nennen.
Aber sie sind dem wohl nicht wirklich gerecht geworden, scheint mir...


melden

Die Spiritualität der etwas anderen Art

28.02.2012 um 15:04
@LuciaFackel
Spiritualität ist auch in gewisser Weiße ein Zwang. Schauen wir auf die Hirnforschung sehen wir, dass soetwas wie ein freier Wille nicht existiert.
Wir werden unterbewusst gesteuert und das Unterbewusstsein steuert irrational anhand von Erfahrungen und Eindrücken die wir selbst nicht beeinflussen können.
Bewusst wahrnehmen können wir nur das was unser Unterbewusst uns bewusst Wahrnehmen lässt.
Wenn wir denken wir treffen bewusst eine Entscheidung wurde sie Sekundenbruchteile vorher schon vom Unterbewusstsein getroffen und uns wir nur vorgegaukelt als hätten wir uns bewusst entschieden.

Ich habe vor einiger Zeit ein Diskussion über die naturwissenschaftliche Sicht auf Nahtoderlebnisse gestartet, inzwischen geht es kaum noch um NTE sondern eher um das Glauben an sich.( Diskussion: Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht )
Eine gute Doku wurde in dem Zusammenhang erwähnt, sie ist sehr lang, aber auch sehr gut.
Teil1:

Teil2:

Hilft ein bisschen unser Gehirn zu verstehen und zeigt auf wie absurd Glaubensansätze und vor allem Fantasiekonstrukte wie eine Seele sind.
Vor allem eine Beurteilung unseres Handelns nach dem Tod, wie es in viele Religion stattfinden soll, wird duch diese Erkenntnisse vollig ad absurdum geführt.



Dein Text den du da geschrieben hast finde ich sehr gut, aber ich hab meine Abneigung gegenüber Esotherik und Spiritualität nicht von den Leute die es praktizieren.
Es ist einfach meine Einstellung. Ich bewege mich im wissenschaftlich Erkennbaren Rahmen. Das erklärt natürlich nicht alles, aber für die Fragen die man durch die Wissenschaft nicht beantworten kann werde ich mir sicher nicht einfach eine Antwort ausdenken wie es in der Religion, der Spiritualität und der Esotherik getan wird. Auch sollte man sich öfter mal fragen ob die Fragen die man so stellt überhaupt sinnvoll sind. Auf unsinnige Fragen gibt es eben keine Antworten, da sollte einen nicht verwundern oder stören.
Alles was ich aus diesen Feldern jemals gehört habe hat absolut nichts mit der Realität zu tun. Die Glaubensansätze nicht logisch, nicht objektiv und nicht sachlich, sie sind nichtmal eindeutig formuliert.
Lieber erkenne ich an, dass ich auf manche Fragen keine Antworten habe anstatt mir einfach willkürliche Antworten auszudenken und mich dann selbst zu belügen, denn ohne sich selbst zu belügen kann man diese Antworten selbst nicht ernst nehmen.

Ich stelle Leuten die an irgendwas glauben immer gerne die Frage warum sie sich genau diesen Glauben heraus gesucht haben und nicht irgendeinen anderen. Was macht diesen speziellen Glauben "besser" bzw. in ihren Augen wahrscheinlicher als andere Ansätze?
Bisher konnte mir niemand darauf eine zufriedenstellende(objektive, sachliche, reflektierte, fundierte, eindeutige) Antwort geben.
Deswegen sage ich, dass sie naiv sind und sich selbst belügen.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Spiritualität der etwas anderen Art

28.02.2012 um 15:11
@1.21Gigawatt
1.21Gigawatt schrieb:Spiritualität ist auch in gewisser Weiße ein Zwang. Schauen wir auf die Hirnforschung sehen wir, dass soetwas wie ein freier Wille nicht existiert.
Wenn dieser freie Wille nicht existiert, dann stehst du eben auch unter dem Zwang genau so zu denken wie du denkst, es geht nicht anders, dein Wahrnehmungstunnel ist auf physikalische Beweisbarkeit fokussiert, es ist deine Struktur.


melden

Die Spiritualität der etwas anderen Art

28.02.2012 um 15:16
@Kayla
Richtig.
Es geht hier ja aber nur darum zu erklären WARUM die Leute spirituell sind, denn sie behaupten ja sie hätten eine "innere Einsicht" oder sonstwas, was sie halt so reden um ihrem geschwafel mehr Gewicht zu verleihen. Tatsächlich sind sie aber, wie jeder andere, nur "Opfer" ihres Unterbewusstseins =)

Ich denke eben wissenschaftlich aus diesen und jenen Gründen die ich nicht selbst kontrollieren konnte.(Erziehung, Umfeld, Erfahrungen etc.)
Aber meine Ansichten basieren auf wissenschaftlicher Evidenz und nicht auf Fantasie. Das hat den Nachteil, dass sie eben nur bis dahin reichen wo die Wissenschaft schon Vorgedrungen ist. Aber es hat den Vorteil, dass sie wahr sind, im Gegensatz zur Fantasie.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Spiritualität der etwas anderen Art

28.02.2012 um 15:18
@1.21Gigawatt
1.21Gigawatt schrieb:Spiritualität ist auch in gewisser Weiße ein Zwang. Schauen wir auf die Hirnforschung sehen wir, dass soetwas wie ein freier Wille nicht existiert.
Wir werden unterbewusst gesteuert und das Unterbewusstsein steuert irrational anhand von Erfahrungen und Eindrücken die wir selbst nicht beeinflussen können.
Bewusst wahrnehmen können wir nur das was unser Unterbewusst uns bewusst Wahrnehmen lässt.
willst damit andeuten,dass du "unbewusst" lebst und vorrangig "gesteuert" wirst?
nach einem bewusstwerdungsprozess wird sich sicherlich auch mein un/unterbewusstsein verändern ,soviel sagt mir allein schon meine erfahrung.


melden

Die Spiritualität der etwas anderen Art

28.02.2012 um 15:23
@pere_ubu
Sieh dir die Doku an die ich gepostet habe. Sie ist zwar lang aber sehr interessant, ich verspreche dir, dass es sich lohnen wird sie anzusehen.
Unser Gehirn funktioniert nunmal so wie es funktioniert. Daran können wir nichts ändern.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Spiritualität der etwas anderen Art

28.02.2012 um 15:46
@1.21Gigawatt
1.21Gigawatt schrieb:Unser Gehirn funktioniert nunmal so wie es funktioniert. Daran können wir nichts ändern.
doch ,da kann man durchaus was dran ändern ,wenn man sich entsprechend programmiert,dann ändert sich auch etwas.das ist keine theorie,sondern selbsterfahrung.
und sorry, ich guck mir nicht anderthalb stunden
LuciaFackel schrieb:geschwafel
an


melden

Die Spiritualität der etwas anderen Art

28.02.2012 um 15:56
@pere_ubu
Das ist kein Geschwafel, das sind belegte Fakten und Beispiele.
Scheint mir als hätte ich vorhin bei dir genau ins schwarze getroffen als ich schrieb:
1.21Gigawatt schrieb:naives Wunschdenken weil mal zu faul ist tatsächliches Wissen(Wissenschaft) aufzunehmen.
Und du kannst an der Funktionsweise deines Gehirns rein gar nichts ändern. Du kannst auch nicht einfach 10 Meter hoch springen weil du dir denkst, dass du deine Muskelkraft jetzt ändern willst.
Abgesehen davon ist es zusätzlich physikalisch Unmöglich "bewusster" zu leben, da der Energiebedarf unserer bewussten Hirnfunktionen so enorm ist, dass du dein Gehirn dann nicht mehr mit genug Energie versorgen könntest.
Ein anderes Beispiel ist dein Blickfeld. Wenn du deine Hand ausstreckst und deinen Daumennagel betrachtest dann hat der in etwas die größes des Feldes, dass dein Augen vollkommen scharf und bewusst Wahrnehmen kann. Wollte man das gesamte Blickfeld so wahrnehmen müsste das Gehirn 4000 mal größer sein als es jetzt ist um die Datenflut zu verarbeiten.
pere_ubu schrieb:selbsterfahrung
ist in dem Fall nichts anderes als Selbstbetrug.


melden

Die Spiritualität der etwas anderen Art

28.02.2012 um 16:03
Hare Krishna

@1.21Gigawatt

Was bist du denn junger Mann - ? Ein Subjekt oder Objekt der pluralis von einem Subjekt ist Subjekte.

Der Plural (von lateinisch (numerus) pluralis ‚in der Mehrzahl stehend‘, abgeleitet von lat. plures ‚mehrere‘; Abk. Pl.) bezeichnet in der Grammatik einen Numerus und repräsentiert die Mehrzahl. Darunter fallen alle Mengen, die in einer Sprache nicht durch einen niederwertigeren Numerus abgedeckt werden. Dem Plural gegenübergestellt ist der Singular, die Einzahl. Manche Sprachen kennen zusätzlich eigene Formen für einen sogenannten Dual (= eine Mehrheit, bestehend aus genau zwei Teilen), Trial (drei Teile) oder Paukal (ein paar Teile).

Ein Subjekt ist lebendig, ein Objekt ist tote Materie. Beides kannst du zählen.Beides lässt sich also grammatisch in mehr zahl ausdrücken. Da Sanskrit eine der ältesten sprachen dieser Welt und deren Grammatik bedeutend vielfältiger ist ist sie auch umfangreicher als die deutsche Sprache.Sie kann sich diffrenter aus drücken schon bei der Aussprache

Wenn du meinst das das was ich hier in den treads schreibe meine eigene gestrickte Versionen sind, dann liegst du falsch. Du weißt eben nicht wo das steht das ist ein Ding :-)
Du darfst über mich lachen höhnen oder sonst so viel wie du kannst - das zeigt nur wie wenig du eigentlich auf das was andre schreiben eingehst - du gehst also nur von dem aus was du weißt - wenn du nichts über die Veden weißt hast du eine Bildungslücke. Die muss du versuchen zu schließen - damit dein wissen vervollkommnt wird.

Für mich ließt sich dein Kommentar zu meinen angaben sehr arrogant, so müsstest du ein junger Mensch sein, der noch nicht viel weiß, ein älterer würde fragen , nachfragen, wenn er nichts darüber weiß.
Die angaben kannst du in der srimat Bhagavatam finden oder der Bhagavad Gita

Das Gehirn ist nicht bewusst, wohl aber das was denkt, ein Gehirn denkt nicht, es ist eine Hardware - die das Bewusste was wir Seele nennen gebraucht.

Wenn man eine Nadel ins Gehirn einführt reagieren bestimmte Körper Abläufe - also denkt das Gehirn nicht, denn wenn es selbständig denken könnte und schmerzen empfinden könnte - würde es das verhindern.Es muss also etwas andres sein was Schmerz empfindet - das Gehirn empfindet aber keinen Schmerz.
Du verallgemeinerst die Religion durch das offenbarte Dogma das glauben Märchen ist. Jeder kann also dichten . Dichten ist aber kein glauben - sondern beruht auf Fakten - Teilchen - oft kann man sie nicht messen oder beweisen - aber viele verstehen sie.

Wenn du die Lösung für uns alle hast, die die Religionen ablösen können, dann schreib sie hier nieder. Du wirst sehen wie viele dir folgen werden wenn diese wahrhaftig ist also wenn sie das gleiche Resultat bring wie bei dir.

Bis jetzt lese ich aber weder ein Konzept oder einen Ansatz.

Bewusstes Leben kommt von leben und nicht von Elektrizität - Chemie - Mechanik -Technik - Atomtechnik - Gentechnik Magnetismus Elementen oder sonst was aus der Materie.
Leben = lebendig ist nicht Materie - diese wird erst lebendig wenn das Lebendig sich mit ihr verbindet - fusioniert - irgendwie anders sich vereint. verlässt das bewusste lebendige die Form aus Materie - ist die Form tot und bewegt sich nicht, sondern aktiviert augenblicklich den Recykelprozess - also die Verwesung - diese macht es möglich das alle Elemente wieder ihrem original zustand zugeführt werden.

Bhakta Ulrich


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Spiritualität der etwas anderen Art

28.02.2012 um 16:12
@1.21Gigawatt

von
1.21Gigawatt schrieb:10 Meter hoch springen
ist auch keine rede.

aber wenn du meinst,dass es keinen freien willen gäbe ,warum hast du dich denn dann für eine wissenschaftliche weltsicht entschieden.

und umgekehrt, wenn es keinen freien willen gibt,was willst denn dann spirituellen oder religiösen menschen vorwerfen,wenn du dieses als geschwaffel abtust.

dann sollte doch alles in den genen und dem gehirn liegen deiner meinung nach....dass du dieses aber noch nicht mal konsequent zuende denkst,merkt man an deinen vorwürfen, denn wenn wir determiniert wären,dann wären wir eh unschuldig und für nichts verantwortlich.


melden
Anzeige

Die Spiritualität der etwas anderen Art

28.02.2012 um 17:21
Hare Krishna

@1.21Gigawatt


Das automatisch Gehirn.

Wenn das Gehirn automatisch ist muss es irgendetwas geben was es in Gang setzt . Hinter jedem Automat steht ein Bewusstsein - das den Automat programmiert hat - einen Ablauf ein gegeben hat - das bestimmt hat automatisch so und so zu funktionieren.

Wenn ich meinen Computer programmiere das ein bestimmtes Programm vor dem andren abläuft wird er das tun bis ich ihm etwas andres eingebe.

Wenn ich die bewusste Seele meinem Computer ein neues Programm eingebe das heißt - " du sollst den Müll jedes mal sortieren bevor er raus geht". Diese Programmierung wird erst einmal als Proto Eingabe getestet - gibt es positives Feedback wird fortgesetzt, hört das Feedback auf läuft es Gefahr eingestellt zu werden, also die Programmierung wird gestoppt. Die Zeitdauer einer Proto Programmierung = neu Programmierung - beträgt in der Regel ca 21 tage bis sie langsam sich automatisiert, also immer wieder sich wiederholt, ohne etwas dafür zu erwarten.

Wer programmiert, das Gehirn kann es nicht sein - denn das musst erst einmal Daten sammeln um überhaupt dem Bewusstsein = Seele = Selbst - ihrem ich ego - dem groben menschlichen Geist etwas zum Verstehen zu geben - alle Daten von den fünf sinnen und andren Körper Zentralen - kommend - auf Programme geschrieben. Diese sind dann im Gedächtnis gelagert - wenn ich zum Beispiel in die Suchmaschine Google etwas eingebe was ich suche gibt mir die Suchmaschine sofort zahlreiche Möglichkeiten - so ist es auch mit dem Gehirn, es kommt mir zahlreichen Möglichkeiten - bei hochbegabten Menschen ist die Suchmaschine sehr avanciert - da kommen da sehr viele genaue Möglichkeiten auf, die Blitzschnell analysiert und ausgefiltert werden - nur die wichtigsten werden dann von der Intelligenz an den verstand und Intellekt weiter geleitet ,genauer untersucht - bis es exakt passt. Die menschliche such Maschine ist der Geist mit seinem ich ego - er gebraucht den Verstand und die Intelligenz. Wem will der Geist Zufriedenstellen, sich selbst und das Bewusstsein - die Seele.
Es wird keinen neun Namen für das Bewusstsein geben weil es eben schon immer so genannt wurde - wenn ich die Seele dem Ulrich erkläre wie was zusammenhängt versteht auch Ullrich das selbst wenn es sehr abstrakt ist, das was Ulrich nun lernt ist wie er das neue hohe Bewusstsein also das erste falsche ich ego = das dem unterbewussten vorsteht - kennenlernen kann und verstehen kann.

Wenn Ulrich mit seinem groben ich ego das begriffen hat, dann kann auch ihn nichts mehr aus seiner Mitte, seiner Ruhe bringen, egal was an mystischen oder andrem extremen vorgeht. Hinter allem stehe ich das rein ich - das bewusste wissende die Seele - über / hinter der Seele steht die
Überseele, das allumfassende Bewusstsein - das was die Menschen Gott nennen - dieses Bewusstsein ist alles übergreifend, alles umfassend und kann zu jeder Zeit eingreifen.

Bhakta Ulrich


melden
207 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden