weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sind die Religionen eine falsche Fährte zu Gott?

321 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Täuschung, Falle

Sind die Religionen eine falsche Fährte zu Gott?

29.06.2012 um 01:48
@trance3008
ein gebot kann ich ja mal nach meinem verständnis kurz und bündig auslegen, vielleicht verstehst du mich.

so sagt das gebot, mache kein bild von mir, und habe keine götter neben mir.. zB,

dass das geistliche keine gestalt hat, es ist nicht greifbar. oder konnte man in einsteins gehirn wissen oder gedanken finden? sobald ich irgendwelche götterbilder, so wie shiva oder pakapikumoka mache :D kann ich denn nämlich das geistige missverstehen und denken, es geht um etwas das es zu begreifen gibt;)

es heißt ja, dass man glauben solle, nicht wissen.

wobei im koran öfter gesagt wird, was lehrt dich wissen usw, wisse dass und so.

@xenix1

warum nicht würdig für gott? wir sind alle würdig zu sein, oder? niemand ist gegen dich oder mich, bis auf ein paar taugenichtse, die meinen zu beleidigen oder aggressiv alles und jeden zu bespucken.

jeder ist gott würdig. nur wenn man gebote nicht einhält, (ich versuche es ja, aber es gelingt mir nicht:D) dann irrt man sich eben mal, baut etwas mist.

und zeige mir bitte, wo ich schreibe, dass es pflicht sei?


melden
Anzeige
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind die Religionen eine falsche Fährte zu Gott?

29.06.2012 um 01:49
XRONiDAS schrieb:doch trance3008, ich habe die zehn gebote schon sehr oft gelesen
Na wenn das so ist, dann müssten dir die Racheandrohungen bei Widersetzung in den 10 Geboten kaum entgangen sein. Umso erstaunlicher, dass du da immer noch denkst, dass diese Gebote nichts weiter als harmlose Empfehlungen wären... Findest du nicht, dass du da etwas zuviel relativierst?


melden

Sind die Religionen eine falsche Fährte zu Gott?

29.06.2012 um 01:52
@trance3008
wenn die rache androhungen von dir als bibelleser so ernst genommen werden, dass du dich schlecht fühlst, weil du dich total damit identifizierst, oder so ähnlich, dann hilft es nicht, und du solltest sie beiseite legen und was essen, trinken, schlafen, arbeiten, kreativ sein mit jemandem sprechen.... die bibel ist ein altes sehr theatralisches buch. und wenn es das nicht wäre, dann würde kaum einer auf das was drin steht aufmerksam und würde weiter grölen und stehlen etc.


melden

Sind die Religionen eine falsche Fährte zu Gott?

29.06.2012 um 01:53
es ist wie ein mem, so wie es richard dawkins beschreibt, das sich durch kommunikation verbreitet. da ist was dran.


melden

Sind die Religionen eine falsche Fährte zu Gott?

29.06.2012 um 02:03
@XRONiDAS

OK nimm das fünfte Gebot:
Du sollst nicht töten.

(Machen wir ein kleines Gedankenspiel)
Du nimmst diese Empfehlung nicht an. Und tötest sehr viele Menschen in deinem Leben, kommst du dann in den Himmel zu Gott? Nein! Du bist der Religion und Gott nicht würdig gewesen.
Also ist die Religion keine Privatsache du musst dich an die Ritualisierung halten sonst bist du nicht religiös genug gewesen für das Paradies. Somit wird Macht auf dich ausgeübt.

Zugegeben das fünfte Gebot ist ungünstig gewählt für das Haupttema aber es hilft zu verstehen das es Pflichten sind und keine Empfehlungen


melden

Sind die Religionen eine falsche Fährte zu Gott?

29.06.2012 um 02:08
Eine Memetik kannst du aber auch ohne Machteinfluss haben, da hast du Dawkins nicht ganz verstanden. Er Kritisiert die Religion am Meisten wegen seiner falschen Meme.


melden

Sind die Religionen eine falsche Fährte zu Gott?

29.06.2012 um 02:08
@trance3008
Umso erstaunlicher, dass du da immer noch denkst, dass diese Gebote nichts weiter als harmlose Empfehlungen wären... Findest du nicht, dass du da etwas zuviel relativierst?

nein ich relativiere im sinne der thread frage. hier wird eine frage gestellt ich antworte, und immer weiter werde ich ins sinnlose gestellt. reduziert.

und ich denke das nicht mit den geboten, ich fühle das, weil ich mich in die lage damals hineinversetze. ich war schon in armen ländern, wo es kaum wasser oder klopapier gibt.

daher kenne ich ein bisschen sowas wie lichtnot, also kein strom etc. da is dann viel platzt für gewalt und diebstahl.

das emfinde ich als unschön. die gebote emfinde ich als sehr weise.


@xenix1
wenn ich jemanden töte (also wirklich tolles spielchen:(, dann komme ich auch zu gott :D
nur dann ist er vielleicht nicht zu frieden mit mir und sagt mir, dass ich mal sehen soll was ich getan habe.

das töten schränkt mich nicht ein. nur könnten dann welche versuchen mich einzusperren oder mich zu töten.


melden

Sind die Religionen eine falsche Fährte zu Gott?

29.06.2012 um 02:10
xenix: ...falschen Meme.

was richtig und falsch ist, entscheiden du, ich, trance3008 und richard dawkins. auch die bibel erhebt da ihre ansprüche. nun. wie einigen wir uns jetzt?


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind die Religionen eine falsche Fährte zu Gott?

29.06.2012 um 02:10
XRONiDAS schrieb:wenn die rache androhungen von dir als bibelleser so ernst genommen werden
Ich glaub, ich bin der letzte Mensch, der irgendetwas aus einer antiken religiösen Schrift ernstnehmen würde. Es geht hier vielmehr um gläubige Menschen, die solcherart Aussagen in ihrer "Heiligen Schrift" zwangsläufig ernstnehmen. Schließlich repräsentiert diese Schrift für sie das Wort Gottes. Und dieses nicht ernstzunehmen käme für sie Blasphemie gleich. Und wenn ihr Gott ihnen droht, dass er sich an ihren Nachkommen dafür rächen wird, wenn diese seine Gebote missachten, dann tun die Gläubigen i.d.R. alles, um dieses Risiko zu vermeiden. Angst ist in den Religionen ein alt bewährtes und sehr effektives Mittel zur Massenmanipulation und -kontrolle.


melden

Sind die Religionen eine falsche Fährte zu Gott?

29.06.2012 um 02:12
Leute wir driften immer weiter vom Hauptthema ;D


melden

Sind die Religionen eine falsche Fährte zu Gott?

29.06.2012 um 02:13
sag mal trance,
emfindest du dich als irgendwie vom sein getrennt? gott ist doch überall. ich habe doch beschrieben, dass gott eine erklärung des seins ist, das "ich bin" das dasein, die daheit, deus, zeus usw.

@trance3008

@xenix1
ist ja auch schon fast gleich wieder sonnenaufgang :D


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind die Religionen eine falsche Fährte zu Gott?

29.06.2012 um 02:17
XRONiDAS schrieb:ich habe doch beschrieben, dass gott eine erklärung des seins ist
Naja, da ich nicht an die Existenz eines Schöpfers glaube, sehe ich in der Existenz der Dinge auch keinen Gott. Nur weil es uns und die Welt um uns herum gibt, bedeutet es noch lange nicht, dass ein Gott dafür verantwortlich ist. Man muss nicht hinter jedem Stein immer direkt eine Entität vermuten ;)


melden

Sind die Religionen eine falsche Fährte zu Gott?

29.06.2012 um 02:19
bei den antiken ägypern ist der vater der götter selbst RE, RA... er hat keine form, wird dennoch als eulen mensch mit schlangenumwobener sonne dargestellt. das sind symbole für allwissenheit, sonnenkraft, also allmacht und eule für das erkennen des tages und der nacht und das menschliche als das geschöpf. ist wie ein symbolgedicht, ganz ohne bibel und bücher. es ist einfach da. soll ich raketen drauf schießen? warum reißen die menschen bis heute die pyramiden nicht ab? und warum ist ein muslim so mutig gewesen und hat demonstriert, dass die sphinx kein gott ist und ihr die nase abgehauen, nachts, als es keiner merkte. das kenne ich auch aus einer simpsonsfolge, ind er bart simpson dem stadtgründer (statue) den kopf absägt.


melden

Sind die Religionen eine falsche Fährte zu Gott?

29.06.2012 um 02:21
@trance3008
naja, vielleicht brauchst du das ja auch gar nicht, an einen schöpfer glauben. aber glaubst du an die entstehung von leben? und dass es etwas gibt, dass der ursprung dieses "umstandes" ist?
und ferner, dass der ursprung mit gedanken und sprache nicht greifbar ist, also geistlich ist? wie ein wille, ein überlebenswille? ein bedürfnis der natur dazusein.


melden

Sind die Religionen eine falsche Fährte zu Gott?

29.06.2012 um 02:23
also verstehen, warum ich dasein will, kann ich nicht, ich kann es irgendwie nur innerlich wollen. die gedanken kommen erst "danach" oder "darüber". ich denke mir mein leben ja nicht aus.

edit: eher denkt sich mein dasein, mein leben meine gedanken aus:D


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind die Religionen eine falsche Fährte zu Gott?

29.06.2012 um 02:27
XRONiDAS schrieb:aber glaubst du an die entstehung von leben?
Na selbstverständlich. Schließlich sind wir der lebende Beweis dafür ;)
XRONiDAS schrieb:und dass es etwas gibt, dass der ursprung dieses "umstandes" ist?
Der Ursprung des Lebens sind Wasser, Sauerstoff und Moleküle. Den Rest taten die Naturgesetze, die komplizierte chemische Abläufe in Gang setzten, welche den ersten lebenden Einzeller zustande brachten. Und die angenehm warme Temperatur auf der Erde hat zur Weiterentwicklung dieser primitiven Organismen beigetragen.


melden

Sind die Religionen eine falsche Fährte zu Gott?

29.06.2012 um 02:28
@trance3008

ah ok:) na dann warum soll es dann keine religion geben? sie ist doch aus diesen molekülen hervorgegangen?


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind die Religionen eine falsche Fährte zu Gott?

29.06.2012 um 02:29
LOL? ^^
Diese Logik haut mich um xD


melden

Sind die Religionen eine falsche Fährte zu Gott?

29.06.2012 um 02:30
das fragende lachen will ich hören :D


melden
Anzeige

Sind die Religionen eine falsche Fährte zu Gott?

29.06.2012 um 02:30
Also für mich hat Gott seine 100% Gültigkeit als das uns "Unbekannte".

Was wir nicht Wissen zieht uns Menschen an, treibt uns Menschen dazu Fragen zu stellen, antworten zu suchen. Neue Fragen zu Stellen. Diesen Kreislauf nenne ich ganz persönlich
Göttliche Neugier.
Ich weiß das passt überhaupt nicht zu der romantisierten Art Gott zu sehen, aber auf die Art und Weise, kann man eine Diskussion führen, die alle zu Wort kommen lässt.

@XRONiDAS
naja, vielleicht brauchst du das ja auch gar nicht, an einen schöpfer glauben. aber glaubst du an die entstehung von leben? und dass es etwas gibt, dass der ursprung dieses "umstandes" ist?

Das muss sich nicht um einen Erzeuger handeln im Sinne eines Planes, es ist eher Kausal entstanden. (Der blinde Uhrmacher Dawkins / kapitel 6 Ürsprünge und Wunder )


melden
236 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden