weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ewigkeit

141 Beiträge, Schlüsselwörter: Himmel, Hölle, Ewigkeit

Ewigkeit

08.07.2012 um 11:13
@SagopaKajmer
Ewigkeit hat nichts mit Zeit zu tun. Ewigkeit ist der immerwährende Moment. Wir sind bereits ewig, bloß leben wir in einer Art Raumzeit-Matrix, die uns glauben machen lässt, wir seien Menschen, die durch Raum und Zeit wandern würden.


melden
Anzeige

Ewigkeit

08.07.2012 um 11:14
SagopaKajmer schrieb:Wenn man stirbt,kommt man entweder in die Hölle oder ins Paradies.
Das ist nicht bewiesen ob es wirklich so stimmt.
Vielleicht werden wir wieder geboren, vielleicht werden wieder auferstehen, vielleicht sind wir in Ewigkeiten tot.
So kann man die Ewigkeit nach dem Tode nicht richtig definieren.


melden

Ewigkeit

08.07.2012 um 11:20
Meines Erachtens gibt es Himmel und Hölle im religiösem Sinne nicht. Das Leben verläuft für jeden universell recht ähnlich. Diese physische Welt und unsere Körper sind dazu da, damit wir eben diese ganze menschliche Ding erleben können, Gefühle wie Liebe, Hass, Freude etc. erleben, Familien gründen etc., jeder spielt irgendeine Rolle. Unser wahres Zuhause ist die geistige Welt, der nichtphysische Bereich. Wir sind nichts als pure Enerige, reines Bewusstsein, das in Körper inkarniert, damit es eine Art Film erleben kann. Es ist nicht wirklich real, da unsere Egos nicht unsere wahren Ich's sind. Es ist vielmehr vergleichbar mit einem Videospiel wie etwas "Die Sims". In dem Moment, wo man stirbt, erkennt man sofort, was das Leben ist, wer man wirklich ist, dass man nie dieser Körper war etc. Sterben ist viel leichter als zu leben.


melden

Ewigkeit

08.07.2012 um 11:27
@SagopaKajmer
es ist noch schlimmer!
es heiss auch, von ewigkeit zu ewigkeit!


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ewigkeit

08.07.2012 um 11:39
@-Therion-

das ist korrekt,nur die "Wiedergeburt" findest in der Ewigkeit stehts auf neue statt,die Entwicklung geht dort weiter

@SagopaKajmer

In der Tat ist für ein sterbliches Wesen der Gedanke an Ewigkeit ein unheimlicher Gedanke,weil er sich dies nicht vorstellen kann.

Noch was

Der Mensch kommt nach dem Tod nicht in die Hölle oder den Himmel,daß ist hier nur eine Metapher,sondern in einen Zwischenzustand der Geisterwelt in der er bis zur Auferstehung verweilt.
danach bekommt er den ihm zustehenden Stand und Ort zugewiesen.


Ludwig Wittgenstein . Dieser schreibt in seinem Tractatus 6.4311:
Wenn man unter Ewigkeit nicht unendliche Zeitdauer, sondern Unzeitlichkeit versteht, dann lebt der ewig, der in der Gegenwart lebt.

Der Mensch lebt immer in der Gegenwart,Vergangenheit und Zukunft sind nur Konstrukte des Geistes
Von daher braucht man keine Angst vor der Ewgkeit zu haben


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ewigkeit

08.07.2012 um 11:43
Der Durchschnittsmensch, der nicht weiß, was er mit diesem Leben anfangen soll, wünscht sich ein anderes, das ewig dauern soll.

Anatole France.


Diese Ewigkeit gilt nur für deine Taten oder Worte wenn Menschen sich nach deinem Tode daran erinnern.
Du wirst von dieser Ewigkeit nichts haben, also mach dir kein Kopf darüber.

@SagopaKajmer


melden
BluePain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ewigkeit

08.07.2012 um 11:54
Interessant!

Jedoch finde ich schon, dass die Ewigkeit wertvoll ist. Weshalb sollte es sie sonst geben?
Ich bin katholisch, bete ab und zu, glaube an Gott, jedoch nicht auf dieser Art und Weise, wie es im Bibel steht. Für mich kommt Religion nicht als Erstes und ich denke sogar, dass die Bibel bloss ein astrologisches Märchenbuch ist. Jesus ist die Sonne, die 12 Jünger sind die Sternzeichen etc.
Das Ende der Welt. Das Wort Welt sollte durch das Wort Ära ersetzt werden usw.

Daher denke ich eher an Wiedergeburt als ewig im Himmel oder in der Hölle zu bleiben. (Obwohl die katholische Kirche ja nicht an Wiedergeburt glaubt). Um es nicht auffällig zu machen, weshalb die gleiche Person im gleichen Jahr wieder da ist, wartet man wahrscheinlich 1 Jahrhundert im Himmel oder in der Hölle (nicht ewig!) und dann kommt die Geburt. Das wäre einfach mal meine Theorie.

Die Ewigkeit ist eine Illusion. Manche wollen sie, andere fürchten sich davor.


melden

Ewigkeit

08.07.2012 um 17:49
Ich habe jetzt viele Argumente gelesen. Und habe einpaar fragen..

"Wenn wir sterben,dann leben wir als Energie weiter in einer anderen Form.."

Werden wir dann aber auch wissen,wer wir sind??

Zb. wenn ich tot bin,und mich in ein energie form verwandelt habe,werde ich dann wissen,dass ich mal "thinkpad" war?? Wenn nicht,ist das nicht schrecklich?

Ich weiß nicht,was ich davon halten soll.. oder jemand hat gesagt,dass wir vor unserem Leben hier auch energie waren. Ich kann mich aber daran nicht errinnern..d.h. wenn ich tot bin werde ich mich wiederum nicht an dieses Leben erinnern. Was hat das dann für ein Sinn. Dann kann man den Tod mit Schlafen bis an die Ewigkeit gleichstellen?!

@Yoshi
Yoshi schrieb:Ewigkeit hat nichts mit Zeit zu tun. Ewigkeit ist der immerwährende Moment. Wir sind bereits ewig, bloß leben wir in einer Art Raumzeit-Matrix, die uns glauben machen lässt, wir seien Menschen, die durch Raum und Zeit wandern würden.
Das klingt irgendwie logisch..und damit kann ich leben..


Und ich weiß nicht,ob wir wirklich ein Geist oder eine Seele haben...
Ich denke eher,dass wir unser Gehirn/Bewusstsein für Seele oder einen Geist halten.

Da kommt mir die frage,ob wir bei einer OBE (Out of Body Experience) wirklich unser Körper verlassen oder wir uns nur vorstellen,dass wir unser Körper verlassen..

Beim besten willen kann ich nicht glauben,dass wir eine Seele haben.. Für mich ist es plausibler,dass unser Gehirn uns nur vormacht,dass wir eine Seele haben. Vll. dafür,dass unser Gehirn wenn wir was falsches machen,schuld auf jemand anderen schieben kann (seele)

Und weil wir ja überlebenskünstler sind,wollen wir nicht nach dem tot enden. Deshalb denken wir,dass wir eine Seele haben,die nach dem tot weiter "lebt"..

Ich hoffe ihr könnt mich vom Gegenteil überzeugen..

Ich bin selber ein Widerspruch in sich. Ich will weiter leben nach dem tot egal ob in der Hölle oder im Himmel oder von mir aus in einer anderen Energie form,anstatt keine Seele/Geist zu haben und so zu leben nach dem tot wie im Koma.


melden

Ewigkeit

08.07.2012 um 18:32
Das Problem ist das der menschliche Verstand Unendlichkeit und Ewigkeit gar nicht erfassen kann, Wer sind wir , woher kommen wir, wo gehen wir hin. Fragen auf die es keine Antworten gibt aber unzählige Theorien. Selbst wenn man der Urknall Theorie glauben schenkt, weiß man immer noch nicht was vorher war geschweige denn was noch kommt.
Wissen werden wir es nie zumindest nicht solange wir auf dieser Erde sind, und ob danach was kommt wissen wir nicht!

@SagopaKajmer
wie sollte dich da jemand von Überzeugen können? Leben nach dem Tod? Da kommen wieder die Religionen ins Spiel, das ist eine Glaubensfrage, nicht mehr und nicht weniger.
Man kann vielleicht zu Religionen stehen wie man will, aber ich denke das es ein gläubiger Mensch ( ich gehöre nicht unbedingt dazu) in diesem Punkt einfach einfacher hat. Er glaubt einfach daran das es nach dem Tod weitergeht und quält sich nicht mit Fragen, die selbst die beste Wissenschaft nicht beantworten kann. Eine Antwort erhalten wir alle wenn wir sterben, entweder geht das Licht für immer aus, oder es geht weiter...... keiner weiß es. Also genieße dein Dasein auf unserer schönen Erde und quäle dich nicht mit sowas.


melden

Ewigkeit

08.07.2012 um 18:47
@SagopaKajmer
SagopaKajmer schrieb:Zb. wenn ich tot bin,und mich in ein energie form verwandelt habe,werde ich dann wissen,dass ich mal "thinkpad" war?? Wenn nicht,ist das nicht schrecklich?
Warum sollte das schrecklich sein? Du findest es doch auch nicht schrecklich, dass du dich nicht an frühere Leben erinnern kannst, oder?


melden

Ewigkeit

08.07.2012 um 18:47
@Sharkeye67

Ja,das macht das leben ja so wertvoll.. Wir wissen nicht,was danach kommt.

Ich frag mich,wie kann man leben,ohne an Jenseits zu glauben?!

Versteht mich nicht falsch aber ich denke,wenn man Hoffnung hat,dann kann man doch hier auf erden "leichter" leben?!

Ich würde sehr gerne einen Atheisten fragen,wie er/sie darüber denkt. Ich meine gibt es nie einen Augenblick in deren leben,dass sie denken, besser mit falschen Hoffnungen leben anstatt ohne Hoffnung zu leben..

Auch wenn falsche Hoffnungen kein Sinn machen,wird man trozdem irgendwie gestärkt.

Ich bin auch nicht so ganz religiös aber ich könnte nie ein Atheist sein. Einfach aus dem Grund,ich brauche Hoffnung ohne Hoffnung ist alles für mich noch sinnloser als es jetzt ist.


melden

Ewigkeit

08.07.2012 um 18:50
@Yoshi
Yoshi schrieb:Warum sollte das schrecklich sein? Du findest es doch auch nicht schrecklich, dass du dich nicht an frühere Leben erinnern kannst, oder?
Ich finde das zum teil schon schrecklich. Ich meine ich würde gerne wissen was ich in meinem früheren Leben so gemacht habe (wobei ich an ein früheres Leben nicht glauben kann,beim besten willen nicht) Wenn man siene identität verliert,was ist daran schön?..

Wenn man sich nicht erinnern kann stirbt jetztige Identität ja. UNd ich will das nicht (wobei was ich will ,spielt keine rolle).. Das kann man gleichsetzten wie wenn man stirbt,verfällt man in ein tiefen schlafen ohne ein ende (Ewigkeit); Sowie wenn man im Koma liegt.


melden

Ewigkeit

08.07.2012 um 18:51
@SagopaKajmer
Das Ego ist ohnehin nur eine Illusion. Unser wahres Selbst ist viel größer, unser wahres Selbst ist das Nichts, die Unendlichkeit, die Ewigkeit, die sich in Körper begibt, damit sie bestimmte Erfahrungen machen kann.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ewigkeit

08.07.2012 um 18:52
SagopaKajmer schrieb:Ich frag mich,wie kann man leben,ohne an Jenseits zu glauben?!
Ganz normal, und frei, man muss erwartet nichts und wir nicht enttäuscht.

Man muss keine Handlungen zu Lebzeiten verrichten mit dem Hintergedanken das man dafür belohnt oder bestraft wird. Also es sind keine scheinheilige Handlungen nötig.
SagopaKajmer schrieb:Ich würde sehr gerne einen Atheisten fragen,wie er/sie darüber denkt. Ich meine gibt es nie einen Augenblick in deren leben,dass sie denken, besser mit falschen Hoffnungen leben anstatt ohne Hoffnung zu leben..
Einzige Hoffnungen die man hat gelten für jetzigen Leben. Nicht darüber hinaus.


melden

Ewigkeit

08.07.2012 um 18:57
@Yoshi


Aber wie gesagt,was wenn wir keine Seele haben oder einen Geist? Was wenn uns unser Gehirn das nur einredet??

Du sagst "Ewigkeit im Körper" unser Körper ist ja nicht fürs Ewigkeit gemacht und wenn du IM Körper sagst,meinst du dann unsere Seele damit? Und ich denke aber unser Gehirn denkt nur so.

Unser Gehirn hält sich für was besonderes und deswegen spielt er nur mit uns..also spielt er mit sich selber..

@Keysibuna
Keysibuna schrieb:Einzige Hoffnungen die man hat gelten für jetzigen Leben. Nicht darüber hinaus.
Wenn man aber als Atheist nur an dieses Leben glaubt und nicht an Jenseits,dann heisst es doch
Atheisten haben nichts ausser dieses Welt. Und dieses Leben ist wiederum das wichtigste in ihrem Leben. Wie kommen die dann damit klar,dass dieses Leben mal ein ende haben wird. GLäubige müssen zwar auch dran glauben aber sie trösten sich,in dem sie an ein Jenseits glauben.

Natürlich kommt glaube vom herzen. Niemand kann nur scheinheilig an Gott glauben,damit man nicht in die Hölle wandert. Wenn man einfach nicht glauben kann,dann geht das halt nicht.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ewigkeit

08.07.2012 um 19:04
@SagopaKajmer

Man versucht das man an diesem einzigen Leben so wenig wie möglich versaut. Und lernt wenn man es versaut hat dann muss man eben wieder aufstehen und neu beginnen, aber nicht wie manch einer erst nach dem Tod, sondern hier und jetzt!

Das ist nun etwas anstrengender als sich hinzusetzen und zu denken, "Gott wird´s schon richten", aber man muss sich selbst nicht vormachen und ist deshalb weniger passiv wenn es Ungerechtigkeiten geht.

Weil er sich nicht auf ein fiktiven Wesen verlässt der diese Übeltäter, erst nach ihren Tod dafür rund machen wird :} Er versucht diesen Übeltätern wenig Raum zu lassen.

Wie du selbst erkannt hast braucht man das ganze Jenseits Vorstellungen bzw. Wiedergeburt Glauben, als Trost, weil man der Meinung ist das man in diesem Leben es nicht besonders gut hatte und sich deshalb aus "bessere Zeiten" freuen können.

Sry. Ich denke wer an so ein Wesen glaubt tut alles mit bestimmten Hintergedanken und nicht frei von sich aus.


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ewigkeit

08.07.2012 um 19:14
Ewigkeit ist eine Erfindung von Menschen, um anderen Menschen Angst zu machen, die nicht besonders über das nachdenken wollen, was Ewigkeit eigentlich meint.

Ewigkeit ist das scheinbare Kontinuum der Zeit schlechthin. Sie ist von unendlicher Dauer. Sie hat keinen Anfang und kein Ende.

Ewigkeit ist unaufhörliche Veränderung. Denn nur das, was sich niemals verändert, ist zeitlos, denn jede Veränderung bedarf einer Zeit, um geschehen zu können.

Ewigkeit ist das Gegenteil von Zeitlosigkeit.
Denn nur Zeitlosigkeit ist ohne jegliche Dauer.

Ewigkeit ist falsch verstandene Raumzeit.

Und alles, was wir nicht verstehen, macht Angst.


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ewigkeit

08.07.2012 um 19:20
@SagopaKajmer

Im grobstofflichen Gehirn ist das feinstoffliche Gehirn,daß ist wie ein Handschuh und die Hand.
Im feinstofflichen Gehirn ist der feinstoffliche Geist ,im feinstofflichen Geist ist das innerste Wesen was dich ausmacht und was du im Kern bist.
Das grobstoffliche Gehirn kann nicht denken,deshalb kann es auch nichts vorspielen,das macht der feinstoffliche Geist.
Beim Tod wird das feinstoffliche Gehirn mit feinstofflichem Geist und dem innersten Wesen, dem Selbst,vom grobstofflichen Hirn getrennt und lebt im feinstofflichen Körper weiter als Individuum
mit dem Selbst oder auch Ich genannt
Verstanden?



Ps ich habe da was verändert am Text


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ewigkeit

08.07.2012 um 19:23
Beim Tod wird das feinstoffliche Gehirn vom feinstofflichem Geist und dem innersten Wesen, dem Selbst,vom grobstofflichen Hirn getrennt und lebt im feinstofflichen Körper weiter als Individuum
mit dem Selbst oder auch ich genannt
Warum ist dann so ein Trennung nötig?? Warum wurde das nicht besser angepasst?? Warum so viel Verschwendung an Leben bzw. "Grobstöfflichen" ?? :}


melden
Anzeige
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ewigkeit

08.07.2012 um 19:42
Keysibuna schrieb:Warum ist dann so ein Trennung nötig?? Warum wurde das nicht besser angepasst?? Warum so viel Verschwendung an Leben bzw. "Grobstöfflichen" ??
Das Leben hier auf Erden,mit seinen Bestandteilen ist nur eins zur Probe,danach findet ein Sortiervorgang statt, eine Qualitätsprüfung, welche die endgültige Zusammensetzung bei der Wiedervereinigung aller Bestandteile bestimmt,der sogenannten Auferstehung.

Die qualitative Zusammensetzung ist abhängig von unserer Lebensweise hier auf Erden.


melden
104 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden