weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Religionsfreiheit von Kindern

120 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Freiheit, Gesetz, Recht, Verfassung, Körperliche Unversehrtheit

Religionsfreiheit von Kindern

14.07.2012 um 16:50
Cricetus schrieb:Das Problem bei einer reinen Religionslehre in Form von Vorstellen verschiedener Weltanschauungsmodelle ist, dass auch die Lehrer immer irgendwie geprägt sind und dann doch de facto kein neutraler Unterricht vorhanden ist.
^

Ja, das sehe ich genauso. Lehrerbildung ist natürlich auch ein wichtiger Teil eines guten Bildungssystems.


melden
Anzeige
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Religionsfreiheit von Kindern

14.07.2012 um 16:52
@holzer2.0
Aber wenn du dir Grundlage für die Lehrer zum Beispiel in Brandenburg anguckst, die ja ein Modell haben, wie du es haben willst, bist du relativ schnell bei einem seltsamen Mischmasch aus Theologie und Philosophie, garniert mit ein Religionswissenschaft, die leider immer noch sehr stark theologisch-christlich geprägt ist.
Von daher sehe ich da ehrlich kein wirkliches Zukunftsmodell, einmal ganz abgesehen davon, dass es auch noch verfassungswiedrig ist :D.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Religionsfreiheit von Kindern

14.07.2012 um 17:28
statt mit 14 jahren umständlich aus einer religionsgemeinschaft austreten zu dürfen ,in die man durch säuglings- und zwangstaufe hineingezwungen wird
sollte es besser erst ab 14 jahren möglich sein ,sich zu einer solchen gemeinschaft zu bekennen.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Religionsfreiheit von Kindern

14.07.2012 um 17:42
@pere_ubu
Als wäre das Vorgehen der Zeugen (Indoktrinierung der Kinder soblad sie denken können) das, was hier gefordert wird.
Für all diejenigen, die nicht daran glauben, wurde man halt im Alter von ein paar Tagen/Wochen mit ein wenig Wasser übergossen. Und für alle anderen ist es halt etwas Besonderes.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Religionsfreiheit von Kindern

14.07.2012 um 17:43
wobei belehrungen und unterweisungen von eltern natürlich freigestellt bleiben müssen , wer wird schon seinen kindern etwas anderes lehren,als das von dem man selbst überzeugt ist und für richtig empfindet .

aber kinder sollten sich erst mit 14 bekennen dürfen.
was wollen denn auch religiöse gemeinschaften mit mitgliedern die noch viel zu jung sind, um ihre religion überhaupt nachzuvollziehen? kann ja wohl nicht nur um mitgliederzahlen gehen , bzw. wird wohl darum gehen , aber was dabei herauskommt sieht man ja allerorts: gläubige die sowenig begriffen haben von ihrer religion ,dass sie bei fragen aussenstehender ins stottern geraten oder peinlichste erklärungen abgeben nach einfachem hörensagen ,aber deutlich zeigen ,dass sie nichts wirklich geistlich erfasst haben.

erst menschen/ kinder hineinzwängen durch eine taufe im säuglingsalter und dann nur unter schwierigkeiten wieder "hinauslassen" ist nicht die feine art . hinzu kommen dann noch überlegungen die religion beizubehalten aus gründe wie:
besser für den beruf
wie soll ich sonst heiraten
wo werd ich begraben etc.
und andere fragen des "status quo".


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Religionsfreiheit von Kindern

14.07.2012 um 17:46
pere_ubu schrieb:wobei belehrungen und unterweisungen von eltern natürlich freigestellt bleiben müssen , wer wird schon seinen kindern etwas anderes lehren,als das von dem man selbst überzeugt ist und für richtig empfindet .
Und wenn man ihnen dann die Schwarz-Weiß-Welt der Zeugen indoktriniert, sind 14-jährige in der Lage selbständig eine Entscheidung gegen diese Sekte zu treffen? Das ist ja wohl total an der Realität vorbei.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Religionsfreiheit von Kindern

14.07.2012 um 17:46
@Cricetus
Cricetus schrieb:Als wäre das Vorgehen der Zeugen (Indoktrinierung der Kinder soblad sie denken können) das, was hier gefordert wird.
Für all diejenigen, die nicht daran glauben, wurde man halt im Alter von ein paar Tagen/Wochen mit ein wenig Wasser übergossen. Und für alle anderen ist es halt etwas Besonderes.
musste ja kommen.

kinder von zeugen werden nicht indoktriniert ,sondern ,genau wie jedes andere kind auch ,von ihren eltern nach ihrem besten gewissen belehrt und erzogen.
das machen keine eltern anders....oder hast schonmal atheistische eltern gesehn ,die ihre sprösslinge in die klosterschule schicken?

bei zeugen jehovas findet aber das bekenntnis zur gemeinschaft ,die taufe erst ab 14 jahren statt.
also red nicht son stuss.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Religionsfreiheit von Kindern

14.07.2012 um 17:49
kinder von zeugen werden nicht indoktriniert ,sondern ,genau wie jedes andere kind auch ,von ihren eltern nach ihren besten gewissen gelehrt und erzogen.
Nicht wie jedes andere Kind auch. Sie werden in einer Schwarz-Weiß-Welt erzogen:
Hier die guten Zeugen
Dort die bösen Unheiligen.
Und wenn du uns nicht nachfolgst, wird Gott dich bestrafen.
pere_ubu schrieb:bei zeugen jehovas findet aber das bekenntnis zur gemeinschaft ,die taufe erst ab 14 jahren statt.
also red nicht son stuss.
Mit 14 ist man noch genauso von den Eltern abhängig wie mit 3 oder 7 oder 1. In dem Alter beginnt ein Jugendlicher erst, sich selbst eine religiöse Meinung zu bilden und dieser Prozess ist frühestens mti 21, mittlerweile eher noch später abgeschlossen, also hör mit dem Stuss von freier Entscheidung.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Religionsfreiheit von Kindern

14.07.2012 um 17:54
Cricetus schrieb:Und wenn man ihnen dann die Schwarz-Weiß-Welt der Zeugen indoktriniert, sind 14-jährige in der Lage selbständig eine Entscheidung gegen diese Sekte zu treffen? Das ist ja wohl total an der Realität vorbei.
erziehung ist nunmal auch elternsache und nicht nur das: eltern sind auch verantwortlich für ihre kinder.

zum andern solltest wissen ,dass kinder aber nunmal nicht allein von eltern geformt werden. mit 14 jahren hat man aber durch schule usw. genug überblick um sich selbstständig zu entscheiden.

was du hier den zeugen vorwirfst ( wie immer lässt keine gelegenheit aus) treiben ja andere viel schlimmer......wer wird denn bevor er denken kann zwangsgetauft und in die entsprechende gemeinschaft hineingezwungen??
doch wohl dann die katholischen und evangelischen kinder.

religionsbekenntnis muss einem freien willen entspringen den säuglinge aber nunmal unmöglich haben können.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Religionsfreiheit von Kindern

14.07.2012 um 17:57
pere_ubu schrieb:erziehung ist nunmal auch elternsache und nicht nur das: eltern sind auch verantwortlich für ihre kinder.
Dann sag doch gleich: Religionsfreiheit ist nichts für Kinder.
zum andern solltest wissen ,dass kinder aber nunmal nicht allein von eltern geformt werden. mit 14 jahren hat man durch schule usw. genug überblick um sich selbstständig zu entscheiden.
Eltern sind dann immer noch (sofern die Erziehung einigermaßen geglück ist) der Hauptanker.
was du hier den zeugen vorwirfst ( wie immer lässt keine gelegenheit aus) treiben ja andere viel schlimmer......wer wird denn bevor er denken kann zwangsgetauft und in die entsprechende gemeinschaft hineingezungen??
In der Regel ist nach der Taufe Schluss :D.
Mit 14 wird konfirmiert bzw. mit 6 gibt's die Kommunion, aber das war's auch schon.
Da ist bei den meisten Christen nicht viel mit religiöser Indoktrination und wo sie auftritt, verurteile ich sie genau so wie bei Zeugen.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Religionsfreiheit von Kindern

14.07.2012 um 18:01
@Cricetus
Cricetus schrieb:Mit 14 wird konfirmiert bzw. mit 6 gibt's die Kommunion
darum gehts aber ursächlich gar nicht.

bei denen beginnt es wie gesagt bereits mit der säuglingstaufe.danach ist der "stempel" bereits aufgedrückt.

und kein kind kann sich davon lösen ,bevor es nicht 14 ist.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Religionsfreiheit von Kindern

14.07.2012 um 18:04
pere_ubu schrieb:darum gehts aber ursächlich gar nicht.
Doch, wenn es um die Frage der religiösen Erziehung im Kindesalter geht, geht es sehr wohl um diese Dinge. Weil das die einzigen beiden Punkte im Leben von Kindern/Jugendlichen sind, in denen eine christliche Kirche Einfluss auf die religiöse Erziehung ausübt. Das heißt, dass christliche Kinder in der Regel sehr viel weniger indoktriniert werden als Kindern in irgendwelchen Sekten.
pere_ubu schrieb:bei denen beginnt es wie gesagt bereits mit der säuglingstaufe.danach ist der "stempel" bereits aufgedrückt.
Dieser Stempel hat aber für diejenigen, die damit nichts anfangen können, genau nichts zu sagen und ist mittlerweile nur noch eine erweiterte Geburtstagsparty, in der das Kind der Gemeinde öffentlich vorgeführt wird. So etwas gibt es in vielen Kulturen.

Trotzdem bist du, wie so oft bzw. fast immer, mal wieder Off-Topic ;).


melden
fuzzy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Religionsfreiheit von Kindern

14.07.2012 um 18:06
Kinder müssen nicht verantworten wozu sie bewegt werden!

Jeder sollte selber entscheiden können, wo er es sie hingehört...


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Religionsfreiheit von Kindern

14.07.2012 um 18:07
@Cricetus

offtopic wirst du ,weil du hier unbedingt wieder über zeugen diskutieren willst, die übrigens keine "sekte" sind ,sondern als religionsgemeinschaft mittlerweile überwiegend anerkannt sind.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Religionsfreiheit von Kindern

14.07.2012 um 18:10
@pere_ubu
Sekte ist kein juristischer Begriff, sondern ursprünglich entweder religionswissenschaftlich oder soziologisch und beide treffen bis heute zu.
Nur weil es in der Öffentlichkeit doof klingt, wenn man "Sekte" zu den Zeugen sagt, heißt das ja noch lange nicht, dass es nicht stimmt und wenn man sich anguckt, was für Dokument in dem Thread über die Zeugen so zu Tage gebracht wurden, hat man auch genügend soziologische Beweise dafür, dass sie wirklich eine sind ;).
Abgesehen davon hast du mit diesem Thema begonnen....

Hast du denn etwas Substantielles zum Thema zu sagen oder bist du nur mal wieder am Prollen und Missionieren? Ohh, sorry, das heißt bei euch ja Verkündigen :D.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Religionsfreiheit von Kindern

14.07.2012 um 18:13
auch wenn hier sekte offtopic ist.

befass dich lieber mal mit dem begriff,bevor du ihn als keule missbrauchst:

Aufgrund seiner Geschichte und Prägung durch den kirchlichen Sprachgebrauch bekam der Ausdruck abwertenden Charakter und verbindet sich heute mit negativen Vorstellungen, wie der möglichen Gefährdung von etablierten religiösen Gemeinschaften oder Kirchen, Staaten oder Gesellschaften
Wikipedia: Sekte

darin heisst es unter anderem auch noch:

Die Enquête-Kommission „Sogenannte Sekten und Psychogruppen“[14] verzichtete auf den Begriff Sekte mit folgender Begründung:

„Wie häufig der Begriff ‚Sekte‘ auch umgangssprachlich verwendet werden mag, ist er doch sachlich unzutreffend und irreführend. … Er kommt von lateinisch sequi, folgen, und ist die Übersetzung von griechisch hairesis, Wahl, Gefolgschaft. Mit ihm wurden in der Antike zunächst diejenigen bezeichnet, die einem bestimmten Philosophen in seinen Anschauungen folgten. In der Geschichte des Christentums wurden damit die Gruppen bezeichnet, die außerhalb der allgemeinen Kirche einem bestimmten Glaubensführer und für abweichend erklärten Glaubenslehren oder Praktiken anhingen. Im Mittelalter (vgl. z. B. die Konstitution Ad Deus des Kaisers Friedrich II. von 1220) wurde das ‚widerspenstige Anhängen‘ an eine ‚Sekte‘ in Acht getan und mit dem Tode bestraft (vergleiche z. B. die Bamberger Halsgerichtsordnung von 1507, Artikel 30). Dadurch wurde aus einem religiösen Abweichen ein kriminelles Delikt, wie der protestantische Theologe Paul Tillich schrieb: Wer gegen das kanonisierte Dogma verstößt, (ist) nicht nur ein Häretiker, der den Grundlehren der Kirche widerspricht, sondern auch ein Verbrecher gegen den Staat. … Mit der Erklärung der Religionsfreiheit in den europäischen Staaten wurden solche Auffassungen und Einrichtungen abgeschafft.
Das Grundgesetz kennt nur

Religionen
Religionsgesellschaften
Religionsgemeinschaften;


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Religionsfreiheit von Kindern

14.07.2012 um 18:15
@pere_ubu
Ich sprach von einer neuzeitlichen Neudefinition unter anderem durch Ernst Troeltsch und Max Weber, die damit einen Versuch gemacht haben, Religionsgemeinschaften zu klassifizieren. Und Sekte ist in diesem Zusammenhang eben nicht negativ gemeint, sondern eine einfache Beschreibung vorhandener Phänomene.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Religionsfreiheit von Kindern

14.07.2012 um 18:16
wie wärs mit : erstmal lesen---und dann posten?


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Religionsfreiheit von Kindern

14.07.2012 um 18:17
@pere_ubu
Den Wikipedia Artikel kenne ich. Das ändert aber nichts daran, dass dieser wichtige Elemente außen vor lässt. Ist eben nur Wikipedia und nicht Wissenschaft ;).


melden
Anzeige
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Religionsfreiheit von Kindern

14.07.2012 um 18:19
lol @Cricetus

da gibs nur sprachwissenschaftlich was dazu , und diejenigen die meinen ,dass wiki da falsch liegt können das ja da versuchen anders darzustellen auf wiki.

aber da wacht dann wohl doch "eher" schon ein wissenschaftliches team drüber.


melden
324 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden