weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trennung von Gott

659 Beiträge, Schlüsselwörter: Trennung, Grund, Krishna, Materiell, Sat-cit-ananda
LucaTM
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

19.07.2012 um 22:49
Ich bin neu hier und nicht sicher, ob dieses Thema schon behandelt wurde, ich frage deshalb einfach.

Zu mir: Ich bin Theist. Ich glaube, das Univesum kann sich nicht selbst geschaffen haben, genauso wenig wie ein Computer sich selber programmieren kann. Der darwinistische Matialismus und seine Lücken werden hier treffend hinterfragt:
http://armin-risi.ch/Artikel/Wissenschaft/Evolution-Leben_aus_Materie.html
Mein oberstes Ziel im Leben ist das Wohl aller Lebewesen und ich denke, Liebe ist der Weg dazu mit allen Aspekten. Ich habe viele Bücher von Armin Risi gelesen und stimme vielem zu. "Gott ist Liebe". Gott ist der Allanziehende (Krishna), genau um das geht es mir. Alle Tranzendentalisten sprechen davon, dass "[ ... ] In dieser vertraulichen Beziehung zu Gott sich die ekstatische Gottesliebe (prema bhakti) entfaltet. Diese transzendentale Freude des liebevollen Austausches zwischen Gott (krishna) und den Seelen (atma) übertrifft alle in der materiellen Welt erfahrbaren Freuden. Diese Freude entspricht dem ureigenen Wesen der unverhüllten Seele." (http://www.caitanya.ch/aspekte_gottes.htm)

Das klingt sehr motivierend. Doch dann stellt sich mir eine Frage: wenn die spirituelle Welt bei Gott die Vollkommenheit ist, pure Liebe, pure Freude und liebender Austausch für die Ewigkeit, warum sollten sich Seelen mit ihrem freien Willen dafür entscheiden, sich Gott in den Weg zu stellen? Neid? Wenn es mir so gut geht, warum sollte Neid aufkommen? Gott ist doch der "Allanziehende".
Die Seelen wollen selber ihre Taten geniessen, selber die Früchte ernten, nicht Gott geben, ist das wirklich der Grund? Wenn die Liebe gegenseitig ist, warum sollte man so zu denken beginnen?

Ich spreche wahre Gottgeweihte (Transzendentalisten) unter Euch an, hatte Ihr schon mal diese Fragen? Was ist Eure Antwort?

Vielen vielen Dank für eine Antwort!

Liebe Grüsse
Luca


melden
Anzeige
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

19.07.2012 um 22:54
LucaTM schrieb:wenn die spirituelle Welt bei Gott die Vollkommenheit ist, pure Liebe, pure Freude und liebender Austausch für die Ewigkeit, warum sollten sich Seelen mit ihrem freien Willen dafür entscheiden, sich Gott in den Weg zu stellen?
weil es ihn nicht gibt .

jeder is der Gott von sich selbst....


melden
LucaTM
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

19.07.2012 um 22:58
@tic: Und wer lenkt alles? Die inhärenten Gesetze, physikalisch und geistig? Sind diese Einfach, die Gravitation zum Beispiel, IST diese einfach?
"Weil es ihn nicht gibt" - genau um das geht es mir jetzt nicht. Dass es "ihn" gibt, weiss ich - keine Angst, ich versuche Dir das nicht zu beweisen, diese Unbeweisbarkeit ist ja auch der Schlüssel der materiellen Welt, nämlich das man durch den eigenen freien Willen die Resonanz für Gott entwickeln muss ;)


melden
LucaTM
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

19.07.2012 um 23:04
@tic: "Jeder ist der Gott von sich selbst" - und was wenn ich Dich töte? Du kannst zwar Deine Handlungen bestimmen, aber andere können trotzdem auf Dich einwirken, also bist Du nicht allmächtig. Überleg Dir mal, wenn alle so "eingeschränkt" wie Du sind - denn Du bist Dir nur Deiner bewusst -, wer/was ist die Grundlage, das alles hervorgebracht hat?


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

19.07.2012 um 23:05
LucaTM schrieb: Und wer lenkt alles?
keiner "Lenkt" was ... es sind alles Kausalitäten ...
LucaTM schrieb: keine Angst, ich versuche Dir das nicht zu beweisen, diese Unbeweisbarkeit ist ja auch der Schlüssel der materiellen Welt
du kannst es auch nicht beweisen ... der Schlüssel der Welt ist Unwissenheit? ... ich denke eher der Schlüssel ist wissen ...

was bringt es dir an Fabelwesen zu glauben, ich kann sowas nicht nachvollziehen ...
Gott ist eine Schöpfung des Menschen aus einer Zeit wo alles noch unbekannt war und es für quasi nix ne Erklärung gab ...


melden
zodiac68
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

19.07.2012 um 23:06
@LucaTM
LucaTM schrieb:Mein oberstes Ziel im Leben ist das Wohl aller Lebewesen
Es ist ja schön für dich das du den Sinn deines Lebens gefunden hast.

aber:
LucaTM schrieb:warum sollten sich Seelen mit ihrem freien Willen dafür entscheiden, sich Gott in den Weg zu stellen?
wie kommst du auf die Idee das dein Lebensentwurf für die ganze Menschheit richtig sein muss?
Sobald du kapiert hast das dein Glauben nur in deinem Kopf statt findet wird dir auch klar sein das diese Meinung ziemlich anmaßend ist.


melden

Trennung von Gott

19.07.2012 um 23:07
darüber, das dein glaube vll. auch 'falsch' sein könnte hast du aber ach schon mal nachgedacht, oder ?

nur mal so in den raum gefragt ... (das könnte dir zumindest deine antwort [auch] erklären)


mal davon abgesehen was ich glaube - oder halt auch nicht, habe ich nur einmal einen kleinen denkanstoß, an alle (theistischen) gläubigen:
nur mal angenommen, es gibt etwas 'göttliches' ...
wieso meinen so viele gläubige zu wissen was 'es' will/erwartet ? ...

was sagt euch dass 'es' nichts besseres zu tun hat, außer sich um einen hässlichen kleinen planeten zu kümmern, auf dem noch hässlichere kreaturen leben die sich drum kloppen, wer mehr bunte scheine in der brieftasche hat oder wer den 'besseren' glauben hat ?
(anm. des Verfassers: sowohl die wertung des planeten, als auch der menschen darauf ist als bildliches stilmittel zu verstehen)
denkt bitte einmal ernsthaft darüber nach ...


btw. @LucaTM glaube ich der user @bhaktaulrich könnte dir vll. weiterhelfen ...


melden
LucaTM
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

19.07.2012 um 23:07
Und das Karma-Gesetz (Kausalitäten) IST einfach, warum sollte das einfach sein und alle sind dem unterlegen?


melden
LucaTM
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

19.07.2012 um 23:10
Natürlich denke ich darüber nach, dass mein Glaube falsch sein kann, das ist der einzige Weg, an die Wahrheit zu kommen, das hinterfragen. Wenn Gott sich nicht um so etwas wie unsere Erde interessieren würde, wäre das keine allumfassende Liebe, und Liebe ist die einzige Kraft, die schöpfen kann.


melden

Trennung von Gott

19.07.2012 um 23:17
Soweit ich weiß entstehen aus Liebe nur kleine Kinder - einen Baum in einer unwirtlichen Welt wird es dennoch nicht zum wachsen bringen.

Hast du mal Sims gespielt? Und hast du jemals da jemanden getötet?
Dann weißt du warum Gott böse sachen zulässt :D

Du bist mir wie jede andere Missionar -nehmen wie die ToDo List:
1. Du hast zu Gott gefunden :ok:
2. Du verstehst seine Ansichtsweise :ok:
3. Er ist die Erklärung für alles :ok:
4. Wir sollten auch dieser Ansicht folgen :no: !

Schön das du den Glauben für dich gefunden hast - aber warum kann nicht jder für sich finden?
Warum müssen andere besser wissen, was andere glauben wollen/sollen
So kann man nicht zu "Gott" finden, wenn man sich davon erzählen lässt -
denn er ist keine Universele Bedienungsanleitung


melden
LucaTM
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

19.07.2012 um 23:19
@RobbyRobbe: Ich bin eigentlich mit einer Frage hier her gekommen und wollte nicht missionieren. Aber eine kurze Info über mich dachte ich sei nötig. Wenn Einwände auf mein Weltbild erhoben werden gehe ich eben auf diese ein. Aber trotzdem fragte ich nur.


melden

Trennung von Gott

19.07.2012 um 23:19
LucaTM schrieb:Wenn Gott sich nicht um so etwas wie unsere Erde interessieren würde, wäre das keine allumfassende Liebe, und Liebe ist die einzige Kraft, die schöpfen kann.
das ist aber doch schon eine recht einseitige und engstirnige sichtweise ...

wer sagt dir dass 'liebe die einzig schöpfende kraft' ist ...
... was ist mit natürlichen trieben (nur so als beispiel)? ...
und wer sagt dir dass diese (wenn denn vorhanden) 'allumfassend' sei ?

es tut mir leid ..
aber ich glaube soo tiefgreifend hast du vll. doch noch nicht über die thematik nachgedacht ...
denn deine 'argumente' (wenn man sie denn so bezeichnen könnte) klingen eher wie schlichte phrasen, die du irgendwo aufgeschnappt hast ...

@RobbyRobbe
so weit würde ich nicht gehen (was deine auflistung, die missionarsarbeit bezüglich, betrifft) ... den gem. eingangspost waren nicht wir ungläubige nach etwas gefragt .. sondern gab es spezielle fragen an andere gläubige ...


melden
LucaTM
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

19.07.2012 um 23:22
@azrael: Prinzipiell (denke ich) hat jede Seele bzw. Lebewesen ein Bewusstsein, was seine Energie darstellt. Dieser kann es auf beliebige Dinge ausrichten, logischerweise auch auf "Böses" bzw. pur egoistisches.


melden

Trennung von Gott

19.07.2012 um 23:24
@azrael

Entschuldige -
LucaTM schrieb:warum sollten sich Seelen mit ihrem freien Willen dafür entscheiden, sich Gott in den Weg zu stellen?
erinnert stark an eine Zweifelsfrage wie "Warum willst du nicht an Gott glauben?" - vielleicht fühle mich mich nur von meinen örtlichen Freikirchen verfolgt :vv:

@LucaTM
Entschuldige


melden
LucaTM
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

19.07.2012 um 23:25
Wir können gerne ein Frage-Antwort-Spiel machen, um uns gegenseitig zu helfen bzw. zu hinterfragen, doch bitte dann in einem anderen Thread, weil hier spreche ich bewusst Tranzendentalisten an :)


melden
pad
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

19.07.2012 um 23:26
LucaTM schrieb:Ich glaube, das Univesum kann sich nicht selbst geschaffen haben
Dazu möchte ich was sagen zu dem "selbst geschaffen". Da stellt man sich einen schwarzen Hintergrund vor und dann aus dem Nichts entsteht aufeinmal das Universum aus sich selbst heraus. Aber das ist nicht richtig. Außer dem Universum gibt es nichts. Man denkt, das auserhalb des Universums etwas ist, aber da gibt es keinen Raum und keine Zeit. Das Universum ist nicht Teil von etwas, es existiert NUR das Universum. Es ist lediglich die Eigenschaft des Universums das sich verändert. Vor dem Universum war das Universum ein unendlich kleiner Punkt.

So eventuell sind jetzt die meisten von euch darauf reingefallen, sowas wie "klein" kann es nicht geben wenn ein Punkt nur für sich selbst existiert. Es ist weder unendlich groß noch unendlich klein denn man kann es mit nichts in relation setzen.

Die Frage lautet nicht WAS war davor sondern WIE war es davor. Nicht Gott war schon immer da sondern das Universum (in irgenteiner anderen Form).


melden
LucaTM
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

19.07.2012 um 23:27
@RobbyRobbe: Nein nein, das ist völlig ok. Diese Anregungen sind ja gut, wenn sie zur Förderung der Wahrheit dienen :)
Ich gehe jetzt aber davon aus, dass WENN es Gott gibt und wir bei "ihm" waren, warum dann...


melden
LucaTM
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

19.07.2012 um 23:29
@pad: Ich denke auch, dass die spirituelle Welt immateriell bzw. tranzendent ist.


melden
pad
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

19.07.2012 um 23:31
Der Mensch kann ein nachdenkliches Wesen sein, und ich behaupte mal das die meisten hier auch nachdenkliche Menschen sind, aber das Universum kann man nicht von außen betrachten, man kann es nur von innen betrachten.

Wer dem Gedankengang des "von außen betrachtens" folgt landed fälschlicherweise bei Gott. Ich gebe zu das "Nichts"ist schwer vorzustellen, deswegen muss man an dieser Stelle, egal wie nachdenklich man ist aufhören nachzudenken, dann kommt man der Tatsache gleich viel näher.


melden
Anzeige

Trennung von Gott

19.07.2012 um 23:33
@LucaTM
Wenn es im Bereich Spiritualität ist, wäre kein Gott fehl am Platz :vv:
Was mich stört ist die Konfiguration Gottes - welches Wesen er ist
was seine wahren Wünsche und Bedürfnisse sind - was wäre, dass weil wir uns zu sehr von Gott unterscheiden, weshalb wir nichtmehr zu ihm finden. Denn mich stört das mit der Liebe - das ist auf jedem Fall das angenehmste für den Menschen als wenn wir unserem Gott voller Ehrfurcht und Aufopferung hingeben müssten (das ist aber schon eine andere Frage)

Aber das muss jeder von sich selbst wissen :D


melden
363 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden