weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trennung von Gott

659 Beiträge, Schlüsselwörter: Trennung, Grund, Krishna, Materiell, Sat-cit-ananda

Trennung von Gott

28.07.2012 um 22:54
@dergeistlose
Ich benutze doch auch die Sprache. Damit fasse ich die Wirklichkeit, aber nicht die Wahrheit. Die Wahrheit ist nur bei Gott allein.


melden
Anzeige
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

28.07.2012 um 22:54
@Wandermönch


Seit wann befindet sich Gott in einer Ebene, woher weißt du das...
Wandermönch schrieb:nicht nur ... aber auch du kannst nichts über gott wissen ... daher können wir beide nur glauben was wir zu wissen glauben
Über Gott weiß ich auch nichts, ich kenne Gott. Sich über Gott Gedanken zu machen lässt einem nur im Kreis drehen...


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

28.07.2012 um 22:55
@Giselle-Sophie


Wenn du die Wahrheit nicht fassen kannst, und nicht zu der Wirklichkeit gehört, warum wirkt sie dann genau so wie die Sprache. Fasst du damit nicht Wahrheit in Gedanken und wirkt diese nicht wie alle anderen Gedanken...


melden

Trennung von Gott

28.07.2012 um 22:59
@dergeistlose
dergeistlose schrieb:Seit wann befindet sich Gott in einer Ebene, woher weißt du das...
irgendwie müssen wir uns nunmal verständigen ... sehs von mir aus als analogie
dergeistlose schrieb:Über Gott weiß ich auch nichts, ich kenne Gott.
und wie hast du gott kennengelernt ? wie ist er so der alte master des universums ?
dergeistlose schrieb:Sich über Gott Gedanken zu machen lässt einem nur im Kreis drehen...
da stimm ich dir zu


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

28.07.2012 um 23:01
@Wandermönch

Woher weißt du, das es Gott ist, der sich mit der Verständigt...
Wandermönch schrieb:und wie hast du gott kennengelernt ? wie ist er so der alte master des universums ?
Nicht durch eine Frage...


melden

Trennung von Gott

28.07.2012 um 23:03
dergeistlose schrieb:Woher weißt du, das es Gott ist, der sich mit der Verständigt...
moment ... das hab ich nicht gesagt ;)
dergeistlose schrieb:Nicht durch eine Frage...
sondern ... ?


melden

Trennung von Gott

28.07.2012 um 23:20
@dergeistlose
Du kannst für jedes Phänomen einen Namen kre ieren. Die Phänomene können sichtbar, unsichtbar, greifbar, ungreifbar, fühlbar oder nicht sein, real, irreal, denkbar, undenkbar oder was auch immer sein. Benamen lässt sich jedes Phänomen, aber es ist nicht gleichwertig von Mensch zu Mensch und für alle Menschen. Deshalb ist mein Wahrheitsbegriff kein Wissenschaftsbegriff. Er ist nicht im Bereich der Sprachlogik angesiedelt. Natürlich gibt es in der Alltagssprache auch das Wort "Wahrheit", allerdings eben als Funktion der Sprache, ob ein Satz der Wirklichkeit entspricht. Wenn eine Mutter ihr Kind fragt, ob es die Hände gewaschen habe und das Kind bejaht, dann sagt es genau dann die Wahrheit, wenn es tatsächlich die Hände gewaschen hat.
Aber die Wahrheit selbst ist bei Gott.
So ganz nebenbei Geistloser, weißt du, ich bin Gott dankbar, dass er mein Gehirn genau so groß oder klein geschaffen hat, dass mir die gesamte Wahrheitserkenntnis eine Nummer zu groß ist und dass das bei ihm besser aufgehoben ist. Das ist einfach supergut, dass ich nicht zum Sklaven des mir Unverständlichen werden muss, sondern vorher sage: Moment mal, da schalt ich mal ab und genieße die wunderbare Schöpfung an sich, also nicht die Worte darüber, sondern die Luft, das Wasser, die Natur usw. und danke Gott dafür. Denn wenn ich nachsinne über Wörter und Sätze und ihre Wahrheitsfunktionen, dann verpasse ich vielleicht das herrliche Leben an sich. Und kann nur sklavisch schuften und mich streiten, wer recht hat und auf welcher Ebene usw. - Ne, da fühle ich beispielsweise lieber die erfrischende Wirkung des Wassers, als dass ich darüber streite ob der Satz, "Ich fühle die erfrischende Wirkung des Wassers" wahr oder falsch ist.


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

28.07.2012 um 23:20
@Wandermönch
Wandermönch schrieb:irgendwie müssen wir uns nunmal verständigen
Ach, du meintest uns beide damit...
pere_ubu schrieb:sondern ... ?
Man kann nur Etwas durch das Etwas finden, Nichts durch das Nichts...

Wen Gott weder Etwas, noch Nichts ist...würdest du dann noch Fragen:

Sondern...?!


melden

Trennung von Gott

28.07.2012 um 23:23
@dergeistlose

ist ja schön und gut ... mir gefällt der gedanke , dass gott nicht fassbar ist ... aber du meintest du kennst ihn ... erklär das bitte :)


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

28.07.2012 um 23:27
@Giselle-Sophie


Woher willst du wissen, das dass Phänomen Gott nicht eine Ablenkung ist...

Dein kennenlernen von einem Phänomen ist das kennenlernen von vorhanden Informationen. Informationen die man seit seiner Geburt kennenlernt und in sich ein saugt, kann einem nur ein Gefühl vermitteln aber nicht Wissen. Weshalb wohl auch aber Millionen von Menschen von einem Gott reden. Nur weil ein Phänomen Gesellschaftlich anwesend ist, bedeutet das noch lange nicht, das dort wirklich ein Phänomen ist.

Genau wie du nun mal auch annimmst die Wirklichkeit niemals auf zeigen zu können, sondern nur die Sprache zu benutzen und sie trotzdem im Gedanken trägst, zeigt schon auf, das du deine Gedanken genau so wenig Beobachtung schenkst, wie den Informationen die dich zu dieser Einstellung gebracht haben...

Wer nur das sieht, was er sehen soll, der sieht auch nur das, was er sehen soll. Was er wirklich sieht, erkennt er erst, wenn er sieht, das er sieht...


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

28.07.2012 um 23:28
@Wandermönch


Ich habe nicht gesagt das Gott nicht fassbar ist, sondern das Gott weder fassbar, noch unfassbar ist.

Gott kann man weder Existenz, noch keine Existenz zu schreiben...


melden

Trennung von Gott

28.07.2012 um 23:29
@dergeistlose
Weißt Du, Geistloser, ich bin zufrieden, weil ich die Wahrheitsproblematik für mich geklärt habe. Du bist noch auf der Suche. Ich wünsche dir, dass du bald für dich eine Klärung finden kannst. Und ich verspreche dir, ich streite mich darüber nicht mit dir. Die Wahrheit existiert, es ist Gott selbst. Wenn du eines anderen Glaubens bist, dann haben wir unterschiedliche Glaubensaxiome.


melden

Trennung von Gott

28.07.2012 um 23:33
mir ist das zu hoch ... im outa here :P


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

28.07.2012 um 23:34
@Giselle-Sophie


Wenn es nur um deine Friedfertigkeit geht, in einem System wo du lebst und aufwächst, in dem Millionen Tag für Tag für deine Friedfertigkeit geopfert werden, dann sei es so. Das macht dich aber genau so zu einem Opfer wie zum Täter zugleich. Das du das nun natürlich nicht erkennen kannst, liegt an deiner Einstellung, die du durch das Verlangen nach Antworten nun scheinst erlangt zu haben. Doch warte es ab, es wird Momente geben und es gab sie auch bis jetzt, wo deine Einstellung nicht mehr greifen wird.

Ob du dann wieder den Kopf einziehst und wie ein Süchtiger nach Frieden suchst, wird sich für dich zeigen...


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

28.07.2012 um 23:35
@Wandermönch


Stell dich deinen Gedanken, hau nicht ab...

Zu hoch ist eigentlich zu denken, das irgendetwas zu hoch ist...


melden

Trennung von Gott

28.07.2012 um 23:42
@dergeistlose

ja gut ein weilchen noch ... aber es fällt mir sehr schwer deine gedanken nachzuvollziehen ... ich brauch klare worte ... und ein wenig kontext und erklärung ... beispiele und sowas :D

aber gut ... gott ist also dMn weder fassbar noch unfassbar ... gut das kann ich noch halbwegs nachvollziehen ... also bewegt er sich auf einer höheren ebene ... als mensch betrachtet ... sprich für unseren verstand schwer begreifbar ... right ?


melden

Trennung von Gott

28.07.2012 um 23:43
@dergeistlose
Ich glaube an Gott, ich spreche im Gebet mit Gott, er antwortet mir, er verspricht mir Schutz und Rettung, er nimmt mir meine Schuld ab. Wo ist das Problem? Ich bin durch meinen Glauben an Gott so frei, dass mir deine Tätervorwürfe dort vorbeigehen, wo keine Sonne scheint. Wenn du glaubens- und geistlos bist, ist es sehr traurig, aber wenn du in diesem Zustand verharren willst, ist das deine eigene Entscheidung, die ich respektiere. Ich wünsche dir eine Veränderung, aber die musst du wollen, sonst bist du weiterhin der Sklave und der Looser in meiner Betrachtung, schade. - Übrigens, zu deiner Frage von vorhin, was die Gedanken betrifft. Wir denken auch der Sprache und die Gedanken sind auch in der Sprache.


melden

Trennung von Gott

28.07.2012 um 23:45
@dergeistlose
Ganz einfach, Geistloser, den archimedischen Punkt der Erkenntnis findest du niemals ohne Glaubensaxiome. Lehnst du Gott ab, kann er dir nicht helfen, so einfach ist das.


melden

Trennung von Gott

28.07.2012 um 23:52
@dergeistlose
Du, da gibts doch den Herrn Michael Schmidt-Salomon oder so ähnlich. Vielleicht kann der dir helfen in deiner Suche. Google einfach mal. Der lebt auch ohne Gottesglauben. Wenn er dich zufrieden und glücklich machen kann, dann wäre das doch eine gute Lösung für dich!


melden
Anzeige
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

28.07.2012 um 23:53
@Wandermönch


wie kannst du eine höhere Ebene Gedanklich fassen, aber nicht Gott...

Wenn Gott weder fassbar, noch nicht fassbar ist, kannst du Gedanklich Gott nicht eine Ebene zuschreiben...

Na ja, können schon, doch diese Gedanken lassen dich einem dunklen Raum zurück, in dem man dann verzweifelt versucht den Lichtschalter zu finden. Einigen schmeißt man dann eine Kerze hin damit sie bisschen besser sehen können. Einige zünden diese Kerze natürlich sofort, in ihrer Angst, an um besser sehen zu können. Das was sie jedoch sehen ist nur der Weg auf dem sie sich befinden, nicht den Raum der die Wege beinhaltet. Zum Beispiel gleicht der Islam einem Streichholz, der Christentum einer Kerze, der Buddhismus einer Taschenlampe, die Wissenschaft allen dreien...

Keiner sieht den Raum in dem er sich befindet. Die Angst zu sehen, was sich wirklich im Raum befindet, hält einen davon ab. Und viel Mächtigere machen sich naivere zum nutzen...

@Giselle-Sophie


Der,der dir Antwortet ist nicht Gott, sondern ein selbsternannter Gott. Das er Antwortet liegt daran, das sich deine Einstellung damit festigen soll. Je fester dein Glaube desto fester sitzen deine Informationen die du anderen mitteilen kannst. Und je mehr du diese Informationen mitteilst um so mehr sitzen diese Informationen bei anderen. Und je mehr es gibt, bei denen die Informationen sitzt, um so mehr, kann man eine Welt aufbauen, in dem Viele für wenige Leiden müssen...


melden
267 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Die sieben Todsünden133 Beiträge
Anzeigen ausblenden