weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Radha-Krishna - Warum häufig nur Krishna?

10 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Weiblich, Männlich, Krishna, Bhagavan, Radha
Seite 1 von 1
LucaTM
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Radha-Krishna - Warum häufig nur Krishna?

28.07.2012 um 22:44
Hallo zusammen

Ich spreche mit dieser Frage Menschen an, die sich mit den vedischen Schriften auskennen:
Häufig wird immer nur "Krishna" gesagt, wenn man Gott meint. Doch Gott ist doch "der Allumfassende", daher umfasst "er" den männlichen und weiblichen Aspekt. "Krishna" - "der Allanziehende" ist jedoch der männliche Aspekt Gottes, "Radha" - "die Allbeglückende" der weibliche.

Warum beschränkt man Gott häufig auf "Krishna"? Man sollte doch immer "Radha-Krishna" sagen, um korrekt zu sein, oder "Bhagavan".

Wie kommt es, dass man viel nur "Krishna" (ohne "Radha") sagt, wenn es um Gott geht?

Vielen Dank für die Hilfe!


melden
Anzeige
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Radha-Krishna - Warum häufig nur Krishna?

29.07.2012 um 02:28
ist doch in fast allen religionen so, dass gott vermännlicht wird.
ich glaub ja, das liegt an der höheren lob-sucht der männer, das sie ein größeres religiöses bedürfnis haben als die frauen. also vereinnahmen sie auch ihre materie.
mir scheint es auch so zu sein, dass unsere 3 großen monotheistischen religionen viele anleihen aus fernost geholt haben. und die, vermute ich mal, kamen vielleicht nur auf ihre lüsternen ideen, weil sie den tibetanischen bergpredigern nur mit einem ohr zugehört haben.
auch wenn das gehabe am ende alles bockmist ist, spricht das für mich aber nicht gegen das göttliche, in welcher form man es sich auch immer ausmalt. ohne all die bildnisse, auf die man nicht reinfallen sollte, wär das ganze ja nur halb so spaßig.
sorry, dass ich nicht wirklich was zu den veden sagen konnte. weiss nur, dass da reptos drin vorkommen sollen. ^^ nachher ist der quark von david icke nur ne virale pr-kampagne für die hindus. :D


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Radha-Krishna - Warum häufig nur Krishna?

29.07.2012 um 06:05
@matraze106
@LucaTM

das liegt am patriarchen System in dem eine Reiligion ihren Ursprung und damit ihre Prägung hat !


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Radha-Krishna - Warum häufig nur Krishna?

29.07.2012 um 06:12
Viele der Kulturreligionen entstanden in Herrschaftssystemen die in rein männlicher Erbfolge geführt wurden, dadurch wurde das Gottesbild des Urvaters geprägt...der Urmutter wurde in vielen dieser Kulturen nur eine Nebenrolle beigemessen !


melden
LucaTM
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Radha-Krishna - Warum häufig nur Krishna?

29.07.2012 um 10:42
@DieSache
@matraze106
Die vedischen Schriften sind völlig unanbhängig und gehören keiner Rligion an.

Und in denen wird der männliche Aspekt genauso gepriesen wie der weiblich.


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Radha-Krishna - Warum häufig nur Krishna?

29.07.2012 um 10:44
@LucaTM
Könnte ann der Vereinigung beider liegen Daß man nur von Krishna spricht

Die Liebesbeziehungen zwischen Shri Radha und Shri Krishna sind transzendente (d.h. sich jenseits der Maya befindliche) Manifestationen der inneren, freudespendenden Energie (Hladini-Shakti) des Herrn. Obwohl Radha und Krishna in ihrer Identität eins sind, trennten sie sich auf ewig. Jetzt haben sich diese zwei transzendenten Identitäten in der Gestalt Shri Krishna-Chaitanyas wieder vereint. Ich verneige mich vor ihm, der sich mit dem Empfinden und der Körpertönung Radhas manifestiert hat, obwohl er Shri Krishna selbst ist.[2] (Chaitanya-Charitamrita I.1.5)


Krishna-Chaitanya














Krishna-Chaitanya (Kṛṣṇa-Caitanya); erschien 1486 in Mayapur, eine der neun Inseln Navadvipa, Westbengalen; er verliess diese Welt 1533 in Jagannatha Puri, Orissa. Er gilt in der Gaudiya-Sampradaya als der versteckte Avatara für das Kali-Yuga. Er offenbarte sich als eine mystische Vereinigung des göttlichen Paares Radha und Krishna
wiki


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Radha-Krishna - Warum häufig nur Krishna?

29.07.2012 um 17:08
@LucaTM


Weil Gott dann keinen Stängel hätte...und wenn er kein Stängel hätte, könnte er auch nicht
be- samend für das Leben wirken...


melden
LucaTM
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Radha-Krishna - Warum häufig nur Krishna?

30.07.2012 um 13:17
@dergeistlose
Ja, dafür ist der männliche Aspekt notwendig, der weibliche jedoch genauso. Denn der weibliche Aspekt schafft den Raum zum Leben.


melden

Radha-Krishna - Warum häufig nur Krishna?

30.07.2012 um 15:37
Hare Krishna

@LucaTM

Krishna ist der Ursprung allen Seins aus ihm gehen alle seine eigenen unendlichen Formen und Namen hervor. Alle lebenden Wesen sollten dann niemals ein unterschied sehen in den Avataras des Ursprungs - das ist aber leider Geschehen speziell in unserer Zeit, dem Kali Yuga.

Die Urform des Mannes so wie der Frau ist die des Ursprungs nur sind diese Urformen in einem Universum - so eine Art Kopien - die allerdings in der Anzahl begrenzt sind es gibt laut den Veden nur 400000 menschenähnliche Körpersysteme und 8 Millionen nicht Menschen ähnliche Körpersysteme alle sind sie dual also feminin und maskulin. In denen sich die winzigen Seelen Jiv Atmas glückselig oder unglücklich hier die Zeit vertreiben.

Um was zu lernen ? Um zu lernen was es im nano Detail bedeutet eine existierende hingebungsvolle dienende liebende Beziehung zu brechen - entweder durch den natürlich tot oder durch extremen Eigensucht Ich - Egoismus Scheidung.

Weiß man das, sagt man Sri Krishna aus dem einfachen Grunde weil die erschienene Avatara Form Lord Caitanya Mahabprabhu vor 500 Jahren - die auf Erden manifestierte Form Radhas war. Caitanya (Radharanis liebes shakti - Ladini ) zeigte auf wie es ist wenn man Krishna vermisst was mit ihnen passiert wenn man diese selbst realisiert. Dazu muss man aber erstmals sich selbst in diese Schriften hinein versetzen können - weil es genaue regeln gibt wie man das handhaben sollte - bis es vollbracht ist - dann sind regeln überflüssig, weil man sich dann nicht mehr an die natürlichen regeln hält sondern selbst ihre Natur ist = die hingebungsvolle dienende Liebe Bhakti Prema.

Die Seele in der Form der Frau ist "immer" gleich berichtigt wie die in der Form des Mannes .
Wie sonst sollten die höchsten ewigen formen sich als maskulin und feminin hingebungsvoll dienend lieben können - doch diese Form der liebe ist transzendent = immateriell - und hat mit Geschlechtsakt nicht das geringste zu tun.

Bhakta Ulrich


melden
Anzeige
LucaTM
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Radha-Krishna - Warum häufig nur Krishna?

30.07.2012 um 20:24
@bhaktaulrich
Vielen Dank!


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

332 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden