Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Religion/Spiritualität - Wahnvorstellung oder Gottesbewusstsein?

982 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Religion, Glaube ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Religion/Spiritualität - Wahnvorstellung oder Gottesbewusstsein?

20.07.2013 um 11:39
@Citral

weiß nich inweiweit Du schon darauf eingegangen warst (kann im Moment nur sporadisch mitlesen und muss gleich weg):
aber warum hat es mich dann vom glauben an gott weggeführt und warum geht es mir dennoch heute besser als je zu vor ohne den glauben an gott ?

-->
Darauf weiß ich im Moment leider auch keine Antwort. ;)
Deine Antwort darauf weiß ich und zwar: "es gibt keinen Gott
Therion hatte das geschrieben bezüglich des Todes ihrer Großmutter -> dass es DANN klick machte und Therion vom Glauben wegkam...

@Citral, hierzu würde mich sehr Deine Meinung interessieren?
Vor allem eben auch das: "warum geht es mir dennoch heute besser als je zu vor ohne den glauben an gott"


melden

Religion/Spiritualität - Wahnvorstellung oder Gottesbewusstsein?

20.07.2013 um 11:42
@Cricetus
Zitat von CricetusCricetus schrieb:Vielleicht solltest du dich mal an die eigene Nase fassen. Dein Umgang mit dem Glauben anderer oder der Bibel zeugt auch nicht gerade von Logik genau wie deine Postings zum Thema Chakra und Stirnauge.
Das ist Blödsinn, denn in der chinesischen Medizin wird dieses System schon ziemlich lange praktiziert und mit Erfolg, was man den Glaubenssystemen welche hier kursieren nicht behaupten kann. Also misch dich nicht ein, wenn du nicht weißt wovon du eigentlich schreibst. Dir geht es doch offensichtlich nur um dein Feindbild, welches du auf mich projezierst und deshalb regelmäßig versuchst, mich an zu stänkern.:) Also du hast auch eine Nase zum dran fassen, nicht nur ich.:)

Guter Rat. such dir dafür einen anderen Spielkameraden.:)


1x zitiertmelden

Religion/Spiritualität - Wahnvorstellung oder Gottesbewusstsein?

20.07.2013 um 11:44
Zitat von KaylaKayla schrieb:Das ist Blödsinn, denn in der chinesischen Medizin wird dieses System schon ziemlich lange praktiziert und mit Erfolg, was man den Glaubenssystemen welche hier kursieren nicht behaupten kann.
Schonmal was von Placebo gehört?
dir geht es doch nur um dein Feindbild, welches du auf mich projezierst und regelmäßig versuchst, mich an zu stänkern.:) Also du hast auch eine Nase zum dran fassen, nicht nur ich.:)
Und schon wirds wieder pöbelig^^


2x zitiertmelden

Religion/Spiritualität - Wahnvorstellung oder Gottesbewusstsein?

20.07.2013 um 11:44
@Optimist
Auch Atheisten können ein erfolgreiches Leben führen. Aber kein mit Gott erfülltes Leben.

Lies mal den Prediger im Alten Testament, ein sehr sehr schönes Buch und ziemlich viele Weisheiten enthalten.


melden

Religion/Spiritualität - Wahnvorstellung oder Gottesbewusstsein?

20.07.2013 um 11:46
@Cricetus
Zitat von CricetusCricetus schrieb:Schonmal was von Placebo gehört?
Schon mal was von Nachhaltigkeit gehört ? Es gibt Fälle da waren die Symptome verschwunden und blieben es auch. Also nichts mit Placebo.


melden

Religion/Spiritualität - Wahnvorstellung oder Gottesbewusstsein?

20.07.2013 um 11:46
@Kayla
Was hat das mit Placebo zu tun? Das Prinzip von Placebo ist ja gerade, dass es funktioniert^^.
Und so lange es keine Studien gibt, bei welchen Krankheiten es wie funktioniert und bei welchen nicht, bleibt es ein Placebo ;)


melden

Religion/Spiritualität - Wahnvorstellung oder Gottesbewusstsein?

20.07.2013 um 11:48
@Cricetus
Zitat von CricetusCricetus schrieb:Schonmal was von Placebo gehört?
Ein Placebo z.B. ist, wenn ich deine Besserwisserei einfach ignoriere und es mir dadurch langfristig besser geht. Toll was ?


melden

Religion/Spiritualität - Wahnvorstellung oder Gottesbewusstsein?

20.07.2013 um 11:49
@Kayla
Naja bevor man hier mit ach so tollen Beweisen für den eigenen GLAUBEN anfängt, sollte man sich vielleicht mal ein wenig informieren ;).


1x zitiertmelden

Religion/Spiritualität - Wahnvorstellung oder Gottesbewusstsein?

20.07.2013 um 11:50
@Citral
Zitat von CitralCitral schrieb:Ich habe keine Antwort drauf, vielleicht weil Gott diese Person richten wird und ebenso die Entscheidung zum bösen belässt.

Ich weiß nur, das der Lohn für das ausharren weitaus größer ist, als das Leid.

und die Gebete haben denn denke doch einen Einfluss darauf.
Das ist ein Hohn für jeden leidenden, der aufrichtig betet. Wo kommt denn hier nun die Nächstenliebe zu Zuge?

Was für einen unerklärlichen Grund könnte es geben, ein Kind leiden zu lassen?
Also mir fällt da nichts ein. :ask:

Wenn ich wirklich an eine Situation käme, in der ich ein solches Leid verhindern könnte, würde ich es tun.
Das ist der Unterschied zwischen mir und deinem Gott, denn er unternimmt nichts dagegen.


1x zitiertmelden

Religion/Spiritualität - Wahnvorstellung oder Gottesbewusstsein?

20.07.2013 um 11:53
@Snowman_one
Der wird seine Gründe haben, bin hier nicht sein Anwalt (ob der echte Gott einen benötigte) und hab auch vorher geschrieben, dass ich keine Antwort darauf habe.


melden

Religion/Spiritualität - Wahnvorstellung oder Gottesbewusstsein?

20.07.2013 um 11:54
@Citral

Dann bist du moralischer als der Gott an den du glaubst.
Und dies ist durchaus positiv zu werten. :)


melden

Religion/Spiritualität - Wahnvorstellung oder Gottesbewusstsein?

20.07.2013 um 11:55
@Snowman_one
Danke, aber das bin ich definitiv nicht bzw. Gott kennt sowas wie Moral nicht. Dass ist ein vom Menschen erdachtes Konstrukt von Gut und Böse, bzw. was sein Gewissen ihm sagt.


1x zitiertmelden

Religion/Spiritualität - Wahnvorstellung oder Gottesbewusstsein?

20.07.2013 um 11:57
@Cricetus
Zitat von CricetusCricetus schrieb: sollte man sich vielleicht mal ein wenig informieren
Ja, mach mal, wer hält dich denn davon ab ? :)


melden

Religion/Spiritualität - Wahnvorstellung oder Gottesbewusstsein?

20.07.2013 um 11:57
@Kayla
hast den falschen Namen angeklickt ?


1x zitiertmelden

Religion/Spiritualität - Wahnvorstellung oder Gottesbewusstsein?

20.07.2013 um 11:58
Zitat von CitralCitral schrieb:Alle Menschen waren Feinde, hört sich sehr nach mir an früher. Heute kann ich auch wenn es bei manchen Personen schwer fällt, sogar meinen Feinden ehrlich und nicht heuchlerisch verzeihen, weil ich versuche so zu Leben wie es die Bibel lehrt. Ich hab nun eine Nächstenliebe entwickelt die ich vorher nicht hatte.
das ist es was ich mir aus der religion mitnehmen konnte, die lehren die ich als sehr richtig und wichtig empfinde und die ich auch versuche auf mein leben umzusetzen. ich habe also quasi die bibel umfunktioniert zum psychologiebuch :)

ich habe auch gelernt keinen hass mehr zu empfinden und bin niemanden böse der mir leid zugefügt hat, im gegenteil ich bin heute dankbar für meine negativen erlebnisse - sie waren es die mich zu den menschen machten der ich heute bin. meine vergangenheit zu akzeptieren und sie positiv zu bewerten war allerdings eine harte und langwierige arbeit an meiner persönlichkeit.
dennoch habe ich es geschafft ganz ohne glauben an gott und ich bin stolz darauf.
Zitat von CitralCitral schrieb:War früher ein richtiger Egoist, jetzt helfe ich gerne Menschen und verzichte sogar auf meinen Teil.
ja, das kenne ich auch :)
Zitat von CitralCitral schrieb:Aber generell kann ich das Interesse an Psychologie verstehen, wollt früher so viel wie möglich über mich wissen und herausfinden und mich quasi umprogrammieren lassen quasi selbstbewusster, selbstwertgefühl erhöhen, macken wie Rauchen aufhören entfernen. Aber der Erfolg blieb aus, auch nach den ganzen Gedankenmantras " Ich lieb mich so wie ich bin" und so weiter.... Ich bin halt keine Maschine die sich so umpolen lässt.
bei mir war der wille so stark, dass ich es auf diese art und weise schaffte. es dauerte zwar ätliche jahre und war harte arbeit aber was ist schon einfach :)

meine großmutter sagte immer zu mir "du kannst nur dann auf etwas stolz sein wenn du es dir selbst erarbeitet hast" diese worte hatte ich immer im hinterkopf und treiben mich heute noch an.
Zitat von CitralCitral schrieb:Durch den Glauben weiß ich, wie wertvoll ich für Gott bin, dass er für sogar für mich starb. Das berührt mich bis heute noch immer wieder. Ich weiß, dass es diesen Gott gibt und deswegen ist diese Liebe nicht ausgedacht :) Sie erfüllt mich sogar.
tja, wie gesagt, ich konnte gott noch nie spüren und nachdem ich ihn und alle anderen religionen auch hinterfragt habe wusste ich einfach, dass es keinen gott geben kann.

ich sehe hingegen jeden einzelnen menschen als seinen eigenen schöpfergott an, der mensch ist göttlich alleine durch seine existenz und der gestaltung seines lebens. daher halte ich es auch nicht für richtig sich einen gott unterzuorden oder ihn anzubeten und sich selbst dadurch weniger wertzuschätzen.

die eigene energie nach aussen zu richten auf ein wesen, das vielleicht gar nicht exisitiert halte ich für unlogisch wo man doch viel mehr bewirken kann wenn man diese energien in und durch sich selbst wirken lässt. - das ist für mich zielführender.


1x zitiertmelden

Religion/Spiritualität - Wahnvorstellung oder Gottesbewusstsein?

20.07.2013 um 12:02
@Citral
Zitat von CitralCitral schrieb:hast den falschen Namen angeklickt ?
Entschuldige bitte, da war eine andere Adresse gemeint.:)


melden

Religion/Spiritualität - Wahnvorstellung oder Gottesbewusstsein?

20.07.2013 um 12:05
Zitat von Snowman_oneSnowman_one schrieb:Was für einen unerklärlichen Grund könnte es geben, ein Kind leiden zu lassen?
Also mir fällt da nichts ein. :ask:
mir wurde einmal von einen gläubigen gesagt, dass ich falsch gebetet hätte ...

da musste ich mich auch ordentlich zusammenreissen um nicht ausfällig zu werden :)


melden

Religion/Spiritualität - Wahnvorstellung oder Gottesbewusstsein?

20.07.2013 um 12:10
@Citral
Zitat von CitralCitral schrieb:Danke, aber das bin ich definitiv nicht bzw. Gott kennt sowas wie Moral nicht. Dass ist ein vom Menschen erdachtes Konstrukt von Gut und Böse, bzw. was sein Gewissen ihm sagt.
Du schriebst vorhin das Gott die Menschen richtet:
Zitat von CitralCitral schrieb:Ich habe keine Antwort drauf, vielleicht weil Gott diese Person richten wird und ebenso die Entscheidung zum bösen belässt.
Ein Gott der keine Moral kennt, wird wohl kaum in der Lage zu sein, dann auch über Menschen zu richten.
Ob er böses zulässt, weiss er ja gar nicht, da er ja nicht weiss, was böse überhaupt ist.
Denn du schriebst ja selber, dass Gut und Böse Erfindungen der Menschen sind.

@-Therion-
mir wurde einmal von einen gläubigen gesagt, dass ich falsch gebetet hätte ...

da musst ich mich auch ordentlich zusammenreissen um nicht ausfällig zu werden :)
Ach menno. :(
Ich hätte er dir wohl nicht übel genommen, wenn du da verbal etwas ausgeholt hättest.
Deshalb schreib ich ja von Hohn. Viel besser wäre es, alles zu tun um einem leidenden zu helfen, soweit das in meinen Möglichkeiten liegt. :)


melden

Religion/Spiritualität - Wahnvorstellung oder Gottesbewusstsein?

20.07.2013 um 12:12
muss mal kurz weg melde mich später wieder ...


melden

Religion/Spiritualität - Wahnvorstellung oder Gottesbewusstsein?

20.07.2013 um 12:22
@-Therion-
Zitat von -Therion--Therion- schrieb:tja, wie gesagt, ich konnte gott noch nie spüren und nachdem ich ihn und alle anderen religionen auch hinterfragt habe wusste ich einfach, dass es keinen gott geben kann.
Es hat nie jemand Gott wirklich gespürt außer seine Freude/Liebe die er schenkt bzw. belohnt. Glaube hat wenig bis gar nix mit Gefühlen zu tun. Ich habe das am Anfang auch gedacht, nachdem ich gläubig geworden bin, aber wurde aus Erfahrung und Gesprächen mit Geschwistern eines besseren belehrt.

Du weißt ja als Hobbypsychologe wie ich einer war, wenn man gute Taten tut. Einer Person wirklich einen sehr großen Gefallen getan hat, das macht einen innerlich glücklich und fröhlich, wie es keine Droge geben kann, da diese nur betrüben. Dieses ist gewollt von Gott da bin ich sicher, damit werden allerdings Gläubige, sowie Ungläubige belohnt. Und als Christ machst du sowas schon freiwillig und ohne zu murren in voller Demut...

Wenn ich diese Demut und Selbstlosigkeit lebe, bin ich glücklich und voll Liebe und als Nachfolger Jesus Christus ist es mein Ziel, die alte Natur(Ego) absterben zu lassen und dadurch auch Enthaltsamer zu sein<--- auch wenn dieses für viele wie die Hölle klingt, aber wenn man den Trieben nachjagt, entsteht Unzufriedenheit wenn diese nicht Erfüllt werden, auch die Buddhisten haben dies schon gewusst .

Diese Nachfolge bringt in vielen Punkten die ich jetzt nicht alle erwähnen kann, da es den Rahmen sprengen würde ein erfüllteres Leben und vorallem ein Leben im Sinne Gottes und mit Gott.

Auch wenn hier jetzt viele Psychologische Aspekte angesprochen wurde, ist das Christsein nicht nur psychologischer Grundlage, sondern diese psychologischen Sachen sind Nebenprodukte des Glaubens.

Mir ging es als ich zum Glauben kam nicht darum glücklicher zu werden, sondern um Gott kennenzulernen und als ich das Neue Testament gelesen und geglaubt habe eine Kind Gottes zu werden und ewiges Leben zu erhalten.

Der Erfolg bzw. die Resultate haben sich nebenbei eingestellt :)


1x zitiertmelden