Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie kann ich an etwas glauben?

750 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Menschen, Leben, Liebe ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wie kann ich an etwas glauben?

13.02.2021 um 20:52
Zitat von Capuet31Capuet31 schrieb:Fakt ist, Gott muss sein
Die Frage ist wohl halt auch weniger, ob der an dieser Stelle mit 'Gott' bezeichnete Ursprung der Welt existiert, sondern vielmehr, was genau man sich darunter vorstellt....

Wenn du dir darunter ein allmächtiges Fabelwesen mit Zauberkräften, welches uns wie Fische in einem Aquarium beobachtet und mit uns spricht, vorstellst... bitte. :)

Aber erwarte nicht, von erwachsenen, vernünftigen und aufgeklärten Menschen der Moderne allzu ernst genommen zu werden. Da waren selbst (und sogar religiöse!) Menschen zu Zeiten der Aufklärung schon weiter!
Zitat von kybelakybela schrieb:das Würmchen ist ein Parasit. Es lebt vom Wirten und zerstört das Auge.
das ist nicht nur ein " unschöner Leberfleck "
Darum ging es auch nicht. Naja, ich denke, der Wink mit dem Zaunpfahl sollte angekommen sein...


melden

Wie kann ich an etwas glauben?

13.02.2021 um 20:54
Zitat von NoumenonNoumenon schrieb:Warum muss es eine "Person" sein...?
Weil wir das im Menschen finden, mit all seinen Facetten wie Wille, Moral, Ratio. Mit Person meine ich nicht Arme und Beine, sondern eine Persönlichkeit mit Willen, einen Geist also. Die Bibel sagt ganz deutlich, dass Gott Geist ist.
Zitat von kybelakybela schrieb:oder Gott?
Die Sünde und all seine Folgen kamen durch den Teufel in die Welt. Er hat den Menschen verführt und damit die Grundlage geschaffen. Gott hat Adam und Eva und die Schlange mit einem Fluch belegt, weil sie dem Teufel Gehorsam geleistet haben und somit von Gott abgefallen sind. Gott hätte das Recht, sofort die gesamte Schöpfung zu eliminieren, weil sie von seiner Heiligkeit abgefallen und verderbt wurden, aber weil er ein gnädiger Gott ist hat er das nicht getan, sondern zu seiner Zeit das Gericht auf seinen Sohn durchgeführt - denn Gericht muss es geben.

Dass der Teufel Unheil, Chaos und Krankheit bringt, kannst du an Hiob sehen. Gott ist jedoch derjenige, der ihm einen gewissen Freiraum lässt. Gott hat einen Plan und auch der Teufel ist ein Teil davon. Auch er ist an Gottes Leine.


3x zitiertmelden

Wie kann ich an etwas glauben?

13.02.2021 um 20:57
Zitat von Capuet31Capuet31 schrieb:Die Sünde und all seine Folgen kamen durch den Teufel in die Welt.
Gott verfluchte den Boden, nicht der Teufel.
Und Gott brachte den Schmerz, nicht der Teufel.
Zitat von Capuet31Capuet31 schrieb:Dass der Teufel Unheil, Chaos und Krankheit bringt, kannst du an Hiob sehen
Gott hat Satan aufgefordert den armen Hiob zu quälen. Und Satan tat, wie ihm befohlen wurde.


1x zitiertmelden

Wie kann ich an etwas glauben?

13.02.2021 um 20:59
Zitat von Capuet31Capuet31 schrieb:Die Sünde und all seine Folgen kamen durch den Teufel in die Welt. Er hat den Menschen verführt und damit die Grundlage geschaffen. Gott hat Adam und Eva und die Schlange mit einem Fluch belegt, weil sie dem Teufel Gehorsam geleistet haben und somit von Gott abgefallen sind. Gott hätte das Recht, sofort die gesamte Schöpfung zu eliminieren, weil sie von seiner Heiligkeit abgefallen und verderbt wurden, aber weil er ein gnädiger Gott ist hat er das nicht getan, sondern zu seiner Zeit das Gericht auf seinen Sohn durchgeführt - denn Gericht muss es geben.

Dass der Teufel Unheil, Chaos und Krankheit bringt, kannst du an Hiob sehen. Gott ist jedoch derjenige, der ihm einen gewissen Freiraum lässt. Gott hat einen Plan und auch der Teufel ist ein Teil davon. Auch er ist an Gottes Leine.
wenn du dir mal aufmerksam durchließt was du selbst geschrieben hast

dann würde dir klar werden das dieser "Teufel" sowas wie ein Werkzeug von deinem Gott ist

bemerkst du nicht den Logik Fehler?

vor allem da diese Geschichte (Hiob) mehr ein Sinnbild ist daher nicht Wort wörtlich zu nehmen

evtl. ist es ja das los vieler immer einen Sündenbock für das eigene versagen zu suchen?

ein Teufel als externes Konstrukt ist eben genau das ein Sündenbock


1x zitiertmelden

Wie kann ich an etwas glauben?

13.02.2021 um 21:06
Zitat von kybelakybela schrieb:Gott verfluchte den Boden, nicht der Teufel.
Weil es gerecht war. Gott hat das Recht dazu, weil der Teufel die Grundlage dazu geliefert hatte. So wie auch alle Kriege im AT gerechtfertigt waren, weil sie Gottes Gericht mit sich brachten.

Angst und Schande und der Tod über den Menschen kamen direkt nach dem Sündenfall. Das war die direkte Wirkung des Ungehorsams Gott gegenüber, daran sieht man wie heilig er ist.

Die Schmerzen der Schwangerschaft und das harte Arbeiten des Ackers erinnerten den Menschen an diese Begebenheit.
Zitat von kybelakybela schrieb:Gott hat Satan aufgefordert den armen Hiob zu quälen. Und Satan tat, wie ihm befohlen wurde.
Ne der Satan hat darum gebeten, weil er sah wie gottesfürchtig Hiob war. Und der Satan hasste Hiob dafür.
Zitat von sarevoksarevok schrieb:dann würde dir klar werden das dieser "Teufel" sowas wie ein Werkzeug von deinem Gott ist
Das ist er ganz gewiss. Gott benutzt selbst ihn für seine Zwecke, wie die ganzen anderen Engel und Dämonen. Sie haben schließlich Christus ans Kreuz geschlagen.


2x zitiertmelden

Wie kann ich an etwas glauben?

13.02.2021 um 21:26
Zitat von Capuet31Capuet31 schrieb:Gott hat das Recht dazu
siehste, nicht Satan ist Schuld am verfluchten Boden oder dem Schmerz.
Oder dem Parasit im Auge. Oder dem Erdbeben. Oder dem Krebs.
Zitat von Capuet31Capuet31 schrieb:Ne der Satan hat darum gebeten,
Gott sagte Satan, dass er den armen Hiob prüfen soll.
9Der Satan antwortete dem Herrn und sprach: Meinst du, dass Hiob
Gott umsonst fürchtet? 10Hast du doch ihn, sein Haus und alles, was er hat, ringsumher bewahrt.
Du hast das Werk seiner Hände gesegnet, und sein Besitz hat sich ausgebreitet im Lande.

11Aber strecke deine Hand aus und taste alles an, was er hat: Was gilt’s, er wird dir ins Angesicht fluchen!

12Der Herr sprach zum Satan: Siehe, alles, was er hat, sei in deiner Hand; nur an ihn selbst lege deine Hand nicht. Da ging der Satan hinaus von dem Herrn



1x zitiertmelden

Wie kann ich an etwas glauben?

13.02.2021 um 21:36
Zitat von kybelakybela schrieb:siehste, nicht Satan ist Schuld am verfluchten Boden oder dem Schmerz.
Oder dem Parasit im Auge. Oder dem Erdbeben. Oder dem Krebs.
Doch klar, ohne einen Sündenfall gäbe es das alles nämlich nicht. Deswegen hat Gott es zugelassen. Er hatte einen wunderbaren Plan, und der Satan war ein Teil davon.
Zitat von kybelakybela schrieb:Gott sagte Satan, dass er den armen Hiob prüfen soll.
Schau mal was der Satan sagt, ist ja schließlich dein Zitat:
Zitat von kybelakybela schrieb:11Aber strecke deine Hand aus und taste alles an, was er hat: Was gilt’s, er wird dir ins Angesicht fluchen!
Das ist purer Hass! Gott, strecke deine Hand aus und taste ihn an! Und Gott sagt, sicherlich, das tue ich, und hier ist wie ich das mache: ich benutze dich dafür. Mach was du willst, nur dieses und jenes tue nicht.

Der arme Hiob, welcher nach den ganzen Katastrophen den Herrn des Himmels preist: der Herr hat gegeben, der Herr hat genommen, der Name des Herrn sei gelobt! Amen


melden

Wie kann ich an etwas glauben?

13.02.2021 um 21:51
Zitat von kaktusskaktuss schrieb:Über das Denken kannst du vielleicht zum Glauben gelangen... wenn es dir rational einleuchtend erscheint, dass es ein Leben nach dem Tod gibt, dann hast du deinen Glauben...
Gerade das Denen sagt mir das Gegenteil. Welche Argumente lassen Dir denn ein Leben nach dem Tode rational einleuchtend erscheinen?
Zitat von Capuet31Capuet31 schrieb:Und das tut es ja eben nicht,
Doch, das tut es, weil einige von uns doch einiges wissen.
Und wie ich schon sagte, kann man Wissen erwerben.
Zitat von Capuet31Capuet31 schrieb:Nur derjenige, der dabeigewesen ist und die Sache wahrheitsgemäß interpretiert, ist in der Lage wirkliches Wissen weiterzugeben.
Man muss nicht immer dabei gewesen sein, um Thesen später auch noch zu überprüfen.
Zitat von Capuet31Capuet31 schrieb: Und das kann nur Gott,
Und das steht im krassen Widerspruch zu dem, was Du vorher gesagt hast.
Denn auch Du warst nicht dabei, und kannst daher nicht wissen, wie die Erde entstanden wäre und ob sie ein Gott geschaffen hätte.
Du kannst noch nicht einmal wissen, ob es einen Gott gibt.
Übrigens, welchen der vielen Tausenden Göttern, die je die Erde geschaffen hätten, meinst Du eigentlich?
Zitat von Capuet31Capuet31 schrieb:weil alle Indizien und Begebenheiten in unserer Welt auf einen Ur-Schöpfer schließen.
Nicht ein einziges.


1x zitiertmelden

Wie kann ich an etwas glauben?

13.02.2021 um 21:59
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Man muss nicht immer dabei gewesen sein, um Thesen später auch noch zu überprüfen.
Um Thesen zu prüfen? Es geht darum, zu wissen, wie und wann und warum die Erde entstanden ist. Da kannste irgendwelche Thesen prüfen so viel du willst, auf wahrhaftige Erkenntnis wirst niemals stoßen. Das geht nur durch Offenbarung.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Und das steht im krassen Widerspruch zu dem, was Du vorher gesagt hast.
Denn auch Du warst nicht dabei, und kannst daher nicht wissen, wie die Erde entstanden wäre und ob sie ein Gott geschaffen hätte.
Aber ich schenke demjenigen vertrauen, der mir dieses Wissen zur Verfügung stellt. Ich glaube ihm. Nur auf diese Art kann ich zu diesem Wissen kommen.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Übrigens, welchen der vielen Tausenden Göttern, die je die Erde geschaffen hätten, meinst Du eigentlich?
Den biblischen.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Nicht ein einziges.
Wie gesagt, wenn dich das nicht überzeugt, dann wird dich nichts überzeugen. Du möchtest einfach nicht, dass es ihn gibt. Aber dem ist kaum aus dem Weg zu gehen, wenn man rational denken tut.


2x zitiertmelden

Wie kann ich an etwas glauben?

14.02.2021 um 14:04
Zitat von Capuet31Capuet31 schrieb:Um Thesen zu prüfen? Es geht darum, zu wissen, wie und wann und warum die Erde entstanden ist.
Richtig. Un das macht man mit Prüfend er Thesen drüber. Außerdem lebt man damit, dass man es eben nicht 100% wirklich weiß.
Und das ist och immer mehr und besser als einfach etwas glauben, das jemand, der es glaubt, einem erzählt hat.

Die Tatsache, das die vernünftig, logische, wertneutrale Methode der Überprüfung bei Dir eine solche Abwehr erzeugt, macht klar, wo Dein Denkfehler liegt.
Zitat von Capuet31Capuet31 schrieb:Das geht nur durch Offenbarung
Das kannst Du wiederholen wie Du willst, es ist noch immer falsch. Diese Offenbarung ist nur Stille Post, ohne Belege. Und sie widerspricht auch Allem, das tatsächlich erforscht und überprüft wurde.

Du bist da wie eine kaputte Schallplatte, die immer wieder denselben Fehler wiederholt, nämlich, eine nicht be-, aber oft widerlegte Behauptung weniger Leute wäre wahrer als Alles, das tatsächlich von vielen Leuten und durch Fakten aus der Realität belegt wurde.

Wir können das Verfahren zukünftig natürlich auch abkürzen, in dem wir das beliebte Sandkastenspiel spielen:
Du: Es geht nur durch Offenbarung.
Ich: Nö.
Du: Es geht nur durch Offenbarung.
Ich: Nö.
Du: Es geht nur durch Offenbarung.
Ich: Nö.

Usw


1x zitiertmelden

Wie kann ich an etwas glauben?

14.02.2021 um 14:15
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:dass man es eben nicht 100% wirklich weiß.
Dann hast du eine andere Definition von Wissen als ich sie habe. Etwas anderes als 100% gibt es da nämlich nicht. Das sind dann einfach nur Annahmen, die durchaus gut begründet sein können. Du nimmst an, dass die Sonne morgen auch wieder aufgeht? Schön für dich, nur hast du eben keine Gewissheit. Wer hat Gewissheit? Gott. Und wie kann man diese Gewissheit weitergeben? Durch Offenbarung.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Diese Offenbarung ist nur Stille Post, ohne Belege.
Alles biblische hat sehr wohl Belege in unserer Welt. Wenn du nun fragst, ob nun wirklich Gott es geschrieben hat, nun, das musst du für dich selbst entscheiden.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Du: Es geht nur durch Offenbarung.
Ich: Nö.
Du: Es geht nur durch Offenbarung.
Ich: Nö.
Du: Es geht nur durch Offenbarung.
Ich: Nö.
Ja, an diesem Punkt sind wir angelangt^^
Wo das Problem liegt? Naja, eben hat sich ja herausgestellt, dass du anscheinend eine andere Definition von Wissen benutzt als ich es tue. Das wäre dann also ein Faktor.


2x zitiertmelden

Wie kann ich an etwas glauben?

14.02.2021 um 14:52
Zitat von Capuet31Capuet31 schrieb:Es geht darum, zu wissen, wie und wann und warum die Erde entstanden ist. Da kannste irgendwelche Thesen prüfen so viel du willst, auf wahrhaftige Erkenntnis wirst niemals stoßen. Das geht nur durch Offenbarung.
Und du gehst also bspw. auch davon aus, dass Gott die Erde schuf...? So vor ca. 6000 Jahren...? Weil's halt so in der Bibel steht...?


2x zitiertmelden

Wie kann ich an etwas glauben?

14.02.2021 um 14:53
Zitat von NoumenonNoumenon schrieb:Und du gehst also bspw. auch davon aus, dass Gott die Erde schuf...? So vor ca. 6000 Jahren...? Weil's halt so in der Bibel steht...?
Weil ich glaube, dass der Heilige Geist die Bibel geschrieben hat, ja.


5x zitiertmelden

Wie kann ich an etwas glauben?

14.02.2021 um 14:54
Zitat von Capuet31Capuet31 schrieb:Weil ich glaube, dass der Heilige Geist die Bibel geschrieben hat, ja.
wenn dem so wäre hätte er ja zumindest gewusst wie alt die erde ist oder? daher ...


1x zitiertmelden

Wie kann ich an etwas glauben?

14.02.2021 um 14:54
Zitat von sarevoksarevok schrieb:wenn dem so wäre hätte er ja zumindest gewusst wie alt die erde ist oder? daher ...
Ja, nur er kann das wissen.


1x zitiertmelden

Wie kann ich an etwas glauben?

14.02.2021 um 14:57
Zitat von Capuet31Capuet31 schrieb:Ja, nur er kann das wissen.
? ok also stimmst du mir zu ja ?


melden

Wie kann ich an etwas glauben?

14.02.2021 um 14:58
Zitat von Capuet31Capuet31 schrieb:Weil ich glaube, dass der Heilige Geist die Bibel geschrieben hat, ja.
Darf ich dann erstens fragen, wie alt du etwa bist, welchen Schulabschluss du hast, wie deine Leistungen in den naturwissenschaftlichen Fächern so waren und wie du - zweitens und insbesondere - die in der Bibel geschilderten Sachverhalte mit den durch die Erkenntnisse der modernen Wissenschaften geschilderten Sachverhalte vereinbarst? :)


melden

Wie kann ich an etwas glauben?

14.02.2021 um 15:07
Zitat von Capuet31Capuet31 schrieb:Dann hast du eine andere Definition von Wissen als ich sie habe.
Stimmt. Ich habe keine dogmatische Sicht auf die Dinge.
Zitat von Capuet31Capuet31 schrieb:Etwas anderes als 100% gibt es da nämlich nicht.
Doch, gibt es. Ist natürlich Definitionssache.
Die wissenschaftliche Sicht kommt mit dem sogenannten Vorbehalt aus. Die wissenschaftliche Überprüfung kennt nämlich im Gegensatz zu ideologischen/religiösen Behauptungen das schöne Kriterium der Falsifikation.
Spricht auch nur ein Punkt gegen eine Annahme, wird die Annahme revidiert oder in die Tonne gekickt.
Etwas, für dessen Vorhandensein es Belege gibt, ist solange richtiges Wissen, bis das Gegenteil bewiesen ist.
Was vorkommen kann.
Ebenso kann es neue Erkenntnisse, neue Fakten und Infos geben, die das alte Wissen in ein anderes Licht rücken. Es wird dadurch nicht sofort 100% falsch, denn sonst hätte es ja nie oder nur schlecht funktioniert, aber es wird nachjustiert.

Kurzum: Wissenschaft ist eine Methode, mit deren Hilfe man sein Wissen immer ein Stückchen näher an der Realität anpasst. Mit der man auch nicht zu lernen aufhört. Mit der man sich auch eingesehen kann, etwas falsch zu haben oder eben (noch) nicht zu wissen.
wissenschaftliches Denken und Forschen zielt darauf ab, etwas richtig hinzubekommen, richtig zu liegen, aber nicht einfach nur Recht zu haben.

Im Gegensatz dazu steht das sogenannte dogmatische Wissen, ein Wissen, das nicht durch methodisch sauber gewonnene Erkenntnis zustande kommt, sondern logisch fehlerhaft oder/und, willkürlich, deren Vermittler es aber für für 100% richtig halten es entweder komplett unbewusst irrational oder/und absichtlich faschistoid verteidigen und Kritiken oder gar Korrekturen daran nicht erlauben.

Das Ziel von Dogmen ist es, recht zu haben, egal, ob man richtig liegt oder nicht.

Dieses vermeintliche Wissen kann sich mitunter Jahrhunderte lang halten. Nicht, weil es so super und 100% wahr wäre, sondern weil es von denen, die daran glauben oder denen es gar nicht, auch mit aller Gewalt (wortwörtlich) verteidigt und verbreitet wird.
Ideologisches und religiöses "Wissen" eben.

Beenden wird das Drama entweder durch langwierige Aufklärung (sprich heute: "Debunking"), und das auch nur, wenn es die politische Situation erlaubt, oder ebenfalls gewaltsam.


melden

Wie kann ich an etwas glauben?

14.02.2021 um 15:20
Zitat von Capuet31Capuet31 schrieb:Weil ich glaube, dass der Heilige Geist die Bibel geschrieben hat, ja.
Und ich persönlich glaube bspw., dass dieses Werk - bzw. diese Sammlung von Werken - genauso von Menschenhand geschrieben wurde wie alle anderen Werke - darunter diverse andere heilige Schriften und unzählige philosophische, historische und sonstige Werke, die der Bibel kaum nachstehen - zu der damaligen Zeit auch. Klingt das für dich etwa nicht plausibel...? :ask:


melden

Wie kann ich an etwas glauben?

14.02.2021 um 15:25
Zitat von Capuet31Capuet31 schrieb:Weil ich glaube, dass der Heilige Geist die Bibel geschrieben hat, ja.
Ach, auf einmal? War es vor Kurzem nicht nur Gott, der sie geschrieben hätte? Du drehst es Dir auch zurecht, wie es Dir passt.
Zu einem unbelegtem Gott, der mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht existiert, kommt dann als Unterstützer noch ein unbelegter Heiliger Geist, was immer das auch sein möge und der mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht existiert, hinzu.

So wird Pipis Welt immer bunter, immer irrealer, immer irrationaler, und das in einem immer erschreckenderem Ausmaß.
Wer bitte, will so etwas eigentlich freiwillig glauben?


1x zitiertmelden