Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie kann ich an etwas glauben?

750 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Menschen, Leben, Liebe ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wie kann ich an etwas glauben?

13.02.2021 um 00:47
Zitat von AtheistIIIAtheistIII schrieb:Warum muss man das wissen um nicht glauben zu müssen?
Es ging ja darum, dass man anscheinend auch anders kann, als zu glauben. Wie die Welt entstanden ist können wir allerdings unmöglich wissen, da muss man glauben.


melden

Wie kann ich an etwas glauben?

13.02.2021 um 01:44
@Capuet31
Oder man kann sagen "Ich weiss es nicht"


2x zitiertmelden

Wie kann ich an etwas glauben?

13.02.2021 um 02:09
Zitat von AtheistIIIAtheistIII schrieb:Oder man kann sagen "Ich weiss es nicht"
Kannst du nennen, wie du möchtest.

Und wenn du dich heute Nacht hinlegst und die Äuglein schließt, dann glaubst und vertraust du auch in diejenigen, die deine Bude gebaut haben und hoffst, dass dir, wenn du schläfst, bloß nicht irgendwann die Decke einstürzt. Du weißt es nämlich nicht.

Es ging ja nur kurz darum, dass wir ohne Glauben und Vertrauen in andere nicht können. So ist halt unser Leben.


melden

Wie kann ich an etwas glauben?

13.02.2021 um 02:27
@Capuet31
ok, dann hab ich falsch interpretiert worauf du hinauswolltest.


melden

Wie kann ich an etwas glauben?

13.02.2021 um 13:01
Zitat von Capuet31Capuet31 schrieb:Du weißt also, wie beispielsweise die Welt entstanden ist?
Habe ich nicht gesagt.
Ich sehe nur keinen Grund, etwas zu glauben, das man auch nicht wissen kann. Ich lebe eben mit dem Unwissen und finde es allemal besser, als etwas einfach zu glauben.

Zumal Gauben dazu führt, gar nicht mehr weiter zu forschen und daher auch weiterhin im Nichtwissen verhaftet zu bleiben, dieses aber auch nicht zu wissen, sondern im traurigen Gegenteil, sich sogar vom Glauben "Wissen" vortäuschen zu lassen.

Da doch lieber nicht wissend, das aber wissen, und somit den Geist stets wach für weiteres Nachforschen zu halten.


2x zitiertmelden

Wie kann ich an etwas glauben?

13.02.2021 um 16:42
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Ich sehe nur keinen Grund, etwas zu glauben, das man auch nicht wissen kann.
Naja du schenkst doch bestimmt auch bestimmten Wissenschaftlern und ihren Thesen glauben, denn du selber kannst es ja auch nicht wissen. Oder bist du einer unendlichen Kette nachgefolgt und hast alles mögliche bis aufs genauste überprüft? Natürlich nicht, das tut niemand, das kann niemand. Auch die Wissenschaftler nicht. Letztendlich basiert alles auf irgend einen Glauben. Der manifestiert sich vielerlei, wie zum Beispiel in meinem Beispiel oben.

Ich glaube zum Beispiel Gott, wenn es um die Entstehung der Welt geht. Denn er kann es wissen, und nur er kann dieses Wissen durch Offenbarung weitergeben. Das haben wir kurz in einem anderen Thread diskutiert. Natürlich kannst du dann entscheiden, welchem Gott du glauben schenkst, welcher ist echt und wer ist es nicht. Denn eine wahrhaftige Offenbarung macht in allen Stücken Sinn und ist rational (nur weil jemand etwas nicht mag, ist das nicht automatisch irrational), sobald sie Lügen aufweist etc. ist ihr nicht zu vertrauen, das ist wie mit einem ehrlichen und nicht-ehrlichen Menschen.

Wir alle glauben irgendetwas oder irgendwem. Das kann aufgrund von Indizien und Beweisen sein, sollte es sogar, denn wenn man etwas Glauben und Vertrauen schenkt, dann muss es gute Gründe dafür geben. Alles andere wäre ehrlichgesagt Dummheit. Glauben heißt nicht Nicht-Wissen, denn wissen können wir sowieso das meiste nicht, sondern glauben heißt bestimmten Personen oder Dingen zu vertrauen, dass es sich auch tatsächlich so verhält wie behauptet wird. Und genau das tun wir alle die ganze Zeit. Also, wem vertraust du?
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Da doch lieber nicht wissend
Aber wir können unmöglich wissen, wie die Welt entstanden ist. Das geht nur durch Offenbarung. Also entweder glaubst du der Offenbarung, oder du glaubst es eben nicht. Entweder er lügt, oder eben nicht.

Ich habe nie behauptet dass wir nicht wissen können, wer die Welt gemacht hat. Denn notwendigerweise hat Gott die Welt geschaffen, er muss die Erstursache von allem sein, nur das ergibt Sinn und ist logisch für uns nachvollziehbar. Die Frage ist also nur, hat sich dieser Gott offenbart? Also auch in Schriftform offenbart, sodass er uns seine Gedanken und sein Wesen kommunizieren kann. Und da gibt es ja einige Schriften, die eben das von sich selbst behaupten. Aber eine wahrhaftige Offenbarung ist für uns verständlich und müsste in allen Dingen Sinn machen, denn schließlich sind wir alle seine Geschöpfe und tragen dementsprechend seinen Fingerabdruck - unabhängig davon, ob einem das offenbarte Wissen gefällt oder nicht.


3x zitiertmelden

Wie kann ich an etwas glauben?

13.02.2021 um 17:02
Zitat von AtheistIIIAtheistIII schrieb:Oder man kann sagen "Ich weiss es nicht"
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Da doch lieber nicht wissend, das aber wissen, und somit den Geist stets wach für weiteres Nachforschen zu halten.
Gute Einstellung :) nur manchmal nicht ganz einfach aber es lohnt sich wie ich finde


difference-between-agnostic-and-gnostic


melden

Wie kann ich an etwas glauben?

13.02.2021 um 17:23
Zitat von Capuet31Capuet31 schrieb:. Und genau das tun wir alle die ganze Zeit. Also, wem vertraust du?
macht aber einen Unterschied, ob ich darauf vertraue, dass mir die Eltern ein Geschenk durch den Kamin werfen, oder Santa Claus.

wenn mir jemand erzählt, dass er einen Hund hat, dann glaub ich ihm.
Hund sind in Mitteleuropa ziemlich häufig, habe schon selber welche gesehen und ich kenne viele, die auch einen Hund besitzen.

erzählt man mir, dass jemand einen Hund mit Flügeln hat, dann glaube ich ihm nicht.


2x zitiertmelden

Wie kann ich an etwas glauben?

13.02.2021 um 17:51
Zitat von KybelaKybela schrieb:macht aber einen Unterschied, ob ich darauf vertraue, dass mir die Eltern ein Geschenk durch den Kamin werfen, oder Santa Claus.
Ja, einem Kind kannst du das vielleicht erzählen, und es glaubt dir, aber einem einigermaßen erfahrenen vernünftig denkenden Menschen könntest du das nicht verkaufen. Für sowas wie Santa Claus gibt es keine Indizien und keine Notwendigkeit. Und das geht dann Hand in Hand.
Zitat von KybelaKybela schrieb:erzählt man mir, dass jemand einen Hund mit Flügeln hat, dann glaube ich ihm nicht.
Das sind meine Worte.
Zitat von Capuet31Capuet31 schrieb:Wenn du mir sagst, dass du ein fliegendes Pferd gesehen hast, dann gehe ich davon aus, dass du lügst. Das meine ich damit. Dieser gesamte Gedankengang bis zum Ergebnis, dass du lügst, ist meiner Weltanschauung nach rational und logisch. Logik und Wahrheit sind bei mir also eng miteinander verkoppelt. Fliegende Pferde? Unlogisch, weil es das in meiner Welt nicht gibt.

Logik ist doch nichts anderes als richtiges und vernünftiges Denken.



1x zitiertmelden

Wie kann ich an etwas glauben?

13.02.2021 um 18:02
Zitat von KybelaKybela schrieb:erzählt man mir, dass jemand einen Hund mit Flügeln hat, dann glaube ich ihm nicht.
Aber wenn Dir ein altes Buch erzählt, das eine Frau aus Adams Rippe erschaffen wurde, dann ist das natürlich völlig logisch und rational, weil das so in einem uralten Buch steht, und Du glaubst ihm natürlich, weil ja in dem Buch steht, das es die Wahrheit ist.
Hunde mit Flügeln gibts natürlich nicht, währenddessen ja Frauen jeden Tag aus Männerrippen geboren werden.


melden

Wie kann ich an etwas glauben?

13.02.2021 um 18:08
Zitat von Capuet31Capuet31 schrieb:Naja du schenkst doch bestimmt auch bestimmten Wissenschaftlern und ihren Thesen glauben, denn du selber kannst es ja auch nicht wissen.
Doch, kann ich, kann man, prinzipiell schon.
Zitat von Capuet31Capuet31 schrieb:Oder bist du einer unendlichen Kette nachgefolgt und hast alles mögliche bis aufs genauste überprüft?
Wenn es in meinen Fähigkeiten liegt, ja.

Im Übrigen wird niemand gehindert, zu studieren und zu lernen, was er möchte. Dauert dann halt ein bisschen.
Zitat von Capuet31Capuet31 schrieb:Auch die Wissenschaftler nicht.
Gerade die prüfen ja ihre Thesen.

Dass man nicht alles im Leben prüfen kann, ist klar, Man muss letztendlich darauf vertrauen, dass man nicht angelogen wird.
Nur unterscheidet sich diese Vertrauen eben vom Glauben dadurch, dass man prinzipiell, nach genügend langem Studium, solche behaupteten Dinge auch selbst überprüfen könnte.
Zitat von Capuet31Capuet31 schrieb:Aber wir können unmöglich wissen, wie die Welt entstanden ist.
Natürlich können wir auch ohne Offenbarung Dinge heraus finden und Thesen über die Entstehung überprüfen.

Auch Offenbarungen lassen sich, was einige ihrer Behauptungen angeht, überprüfen. Wobei sich bisher noch immer alle Behauptungen in Sachen Entstehung von Erde und Lebewesen als falsch heraus gestellt haben.

Nicht überprüfen lassen sich Behauptungen, deren Inhalte nicht überprüfbar sind, wie zB die Behauptung, es gebe Götter und die hätten die Welt geschaffen.


1x zitiertmelden

Wie kann ich an etwas glauben?

13.02.2021 um 18:50
Über das Denken kannst du vielleicht zum Glauben gelangen... wenn es dir rational einleuchtend erscheint, dass es ein Leben nach dem Tod gibt, dann hast du deinen Glauben...


2x zitiertmelden

Wie kann ich an etwas glauben?

13.02.2021 um 19:25
Zitat von Capuet31Capuet31 schrieb:Ja, einem Kind kannst du das vielleicht erzählen, und es glaubt dir, aber einem einigermaßen erfahrenen vernünftig denkenden Menschen könntest du das nicht verkaufen. Für sowas wie Santa Claus gibt es keine Indizien und keine Notwendigkeit. Und das geht dann Hand in Hand.
Gleiches gilt für ein allmächtiges Fabelwesen mit Zauberkräften, welches angeblich die Welt erschuf.
Zitat von kaktusskaktuss schrieb:Über das Denken kannst du vielleicht zum Glauben gelangen... wenn es dir rational einleuchtend erscheint, dass es ein Leben nach dem Tod gibt, dann hast du deinen Glauben...
Genauso kann man über das Denken zum Zweifel gelangen. Und wenn es jemanden nicht überzeugend genug erscheint, dass wir - bspw. in Anbetracht der Tatsache, dass wir Menschen ja nun auch nicht gerade allwissend sind und womöglich auch noch weit entfernt von einem umfassenden Verständnis der Natur, dem Bewusstsein uvm. - nur dieses eine Leben haben, welches mit dem Tod endgültig endet, dann hat man eben so seine Zweifel... :)


1x zitiertmelden

Wie kann ich an etwas glauben?

13.02.2021 um 19:52
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Doch, kann ich, kann man, prinzipiell schon.
Nein das kann man Strenggenommen nicht, da alles irgendwo auf gewissen Grundannahmen beruht, die man nicht beweisen kann und die einfach als Voraussetzung angenommen werden.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Wenn es in meinen Fähigkeiten liegt, ja.
Und das tut es ja eben nicht, weil weder du und auch sonst kein Mensch dieses ausgeschöpfte Wissen besitzt, wodurch du alle Glieder der Kette nachprüfen könntest. Warum glaubst du A? Wegen B. Warum glaubst du B? Wegen C, und warum glaubst du C? Ja wegen D, und das geht dann so weiter und du findest kein Ende.

Es geht also prinzipiell darum, die richtige Grundannahme zu finden, die aus allem was wir sehen und erfahren und beobachten können eine logisch nachvollziehbare Grundlage bildet.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Natürlich können wir auch ohne Offenbarung Dinge heraus finden und Thesen über die Entstehung überprüfen.
Nimm als Beispiel die Entstehung der Erde, das ist unmöglich. Nur derjenige, der dabeigewesen ist und die Sache wahrheitsgemäß interpretiert, ist in der Lage wirkliches Wissen weiterzugeben. Und das kann nur Gott, da er nicht nur dabeigewesen ist, sondern der Schöpfer ist, und deswegen keiner falschen Interpretation unterliegt. Das ist wirkliches Wissen. Wir müssen sozusagen rückwärts argumentieren, und die uns gegebenen Indizien und Begebenheiten nehmen und logisch miteinander verknüpfen. Und alles andere als ein Schöpfer ist in diesem Fall unlogisch und irrational, weil alle Indizien und Begebenheiten in unserer Welt auf einen Ur-Schöpfer schließen. Man kann natürlich, und das tut man zuhaufen, trotzdem behaupten ne es gibt keinen Schöpfer, aber dafür gibt es eben keinerlei Beweise, im Gegenteil, alles was wir bei uns beobachten können, ausnahmslos, spricht dagegen. Trotzdem wird das dann so dargestellt, dass man Gott gläubige als dumm herabstuft, weil sie etwas unbewiesenes behaupten. Dabei ist es genau die andere Seite, die das tut. Im Philosophie Thread über den Zufall wurde darüber etwas diskutiert, da hast du ja mitgeschrieben.
Zitat von NoumenonNoumenon schrieb:Gleiches gilt für ein allmächtiges Fabelwesen mit Zauberkräften, welches angeblich die Welt erschuf.
Für Santa Claus gibt es weder Indizien noch eine Notwendigkeit. Für einen Schöpfergott sprechen alle Indizien und Beobachtungen, die wir anstellen können. Das uns unterliegende Gesetz von Ursache und Wirkung bedarf eben einem Ursprung, der zeitlos ist und durch seine Intelligenz und seinen Willen etwas in Gang gesetzt hat, das ebenfalls Intelligenz und einen Willen hat. Anders ausgedrückt, es bedarf eines Planers. Wer das nicht sieht und akzeptiert, der handelt und argumentiert unvernünftig.


6x zitiertmelden

Wie kann ich an etwas glauben?

13.02.2021 um 19:55
Zitat von Capuet31Capuet31 schrieb:Für Santa Claus gibt es weder Indizien noch eine Notwendigkeit.
und das gilt auch für Schöpfergötter.
Zitat von Capuet31Capuet31 schrieb:Für einen Schöpfergott sprechen alle Indizien und Beobachtungen,
nix. nada.
Nur ein God of the Gaps.


1x zitiertmelden

Wie kann ich an etwas glauben?

13.02.2021 um 19:59
Zitat von KybelaKybela schrieb:nix. nada.
Nur ein God of the Gaps.
Du kannst das gerne weiter behaupten, aber du solltest dir im Klaren sein, dass das keine Grundlage hat. Dein Weltbild bricht zusammen, weil es gegen alle uns bekannten Tatsachen argumentiert. Du sagst, alles in unserer Welt beruht auf Ursache und Wirkung, nur die Welt selber nicht^^
Zitat von Capuet31Capuet31 schrieb:Wer das nicht sieht und akzeptiert, der handelt und argumentiert unvernünftig.



2x zitiertmelden

Wie kann ich an etwas glauben?

13.02.2021 um 20:03
Zitat von Capuet31Capuet31 schrieb:Das ist wirkliches Wissen.
Das ist genau so wenig "Wissen" wie wenn ein Wissenschaftler behauptet, er wüßte, wie die Erde entstanden ist.
DU warst ja auch nicht dabei, sondern schließt nur rückwärts (woher weißt Du, das Du richtig schließt?) und glaubst Leuten, die ebenfalls nicht dabei gewesen sind. Du hast also ebenso wenig Beweise.
Zitat von Capuet31Capuet31 schrieb:weil alle Indizien und Begebenheiten in unserer Welt auf einen Ur-Schöpfer schließen.
Welche wären das?
Zitat von Capuet31Capuet31 schrieb:Für einen Schöpfergott sprechen alle Indizien und Beobachtungen,
Nö. Außer irgendwelchen Annahmen oder als "Offenbahrungen" ausgegeben Halluzinationen gibts da gar nichts.
Zitat von Capuet31Capuet31 schrieb:Das uns unterliegende Gesetz von Ursache und Wirkung bedarf eben einem Ursprung, der zeitlos ist und durch seine Intelligenz und seinen Willen etwas in Gang gesetzt hat, das ebenfalls Intelligenz und einen Willen hat. Anders ausgedrückt, es bedarf eines Planers. Wer das nicht sieht und akzeptiert, der handelt und argumentiert unvernünftig.
Wer für etwas, von der er nichts weiß (der Ursache des Urknalls und den vorhergehenden Ursache dafür) einen "Planer" einsetzt, und gar nicht in Erwägung zieht, das es keinen Planer gibt, der handelt und argumentiert unvernünftig.


1x zitiertmelden

Wie kann ich an etwas glauben?

13.02.2021 um 20:04
Zitat von Capuet31Capuet31 schrieb:. Du sagst, alles in unserer Welt beruht auf Ursache und Wirkung,
wann habe ich das gesagt?
Zitat von Capuet31Capuet31 schrieb:nur die Welt selber nicht
und die Ursache müssen Schöpfergötter sein?
Zitat von Capuet31Capuet31 schrieb:dass das keine Grundlage hat.
?
Was sind denn die Hinweise für Schöpfergötter?


1x zitiertmelden

Wie kann ich an etwas glauben?

13.02.2021 um 20:06
Zitat von Capuet31Capuet31 schrieb:Du sagst, alles in unserer Welt beruht auf Ursache und Wirkung, nur die Welt selber nicht^^
Behauptet keiner. Wir kennen die Ursache einfach nicht. Aber anstatt das ein zu sehen, setzt Du einfach einen Schöpfer da hin, weil es Dir nicht gefällt, das es (noch) keine Erklärung gibt.


melden

Wie kann ich an etwas glauben?

13.02.2021 um 20:17
Zitat von Vomü62Vomü62 schrieb:Das ist genau so wenig "Wissen" wie wenn ein Wissenschaftler behauptet, er wüßte, wie die Erde entstanden ist.
DU warst ja auch nicht dabei, sondern schließt nur rückwärts (woher weißt Du, das Du richtig schließt?) und glaubst Leuten, die ebenfalls nicht dabei gewesen sind. Du hast also ebenso wenig Beweise.
Gott hat das Wissen, und dieses Wissen kann er weitergeben, indem er redet. Das ist Offenbarung.
Zitat von Vomü62Vomü62 schrieb:Welche wären das?
Ursache-Wirkung, Intelligenz, Schönheit, Ordnung, Logik etc. einfach alles. Und nicht nur das, gleichzeitig spricht auch überhaupt nichts dagegen. Das ist eine sehr deutliche Sprache.
Zitat von KybelaKybela schrieb:wann habe ich das gesagt?
Wenn du nicht an das Ursache-Wirkung Prinzip glaubst, dann argumentierst du erneut gegen alle uns bekannten Tatsachen und Begebenheiten. Das kannst du, wie gesagt, gerne tun. Es ist halt nur Wahnsinn, auf gut deutsch gesagt.
Zitat von KybelaKybela schrieb:und die Ursache müssen Schöpfergötter sein?
Das kannst du erstmal nennen, wie du möchtest. Aber es muss eine allmächtige, intelligente, logische, zeitlose und gute Person sein.
Zitat von KybelaKybela schrieb:Was sind denn die Hinweise für Schöpfergötter?
Nochmal, alles. Absolut alles. Deswegen hat es da auch keinen Sinn, weiter zu diskutieren, weil wenn man das offensichtliche nicht wahrhaben will, dann wird einem auch sonst nichts „überzeugen“.


4x zitiertmelden