Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

War Krishna Jesus?

748 Beiträge, Schlüsselwörter: Jesus, Hinduismus, Buddha, Krishna, Buhbär

War Krishna Jesus?

12.01.2013 um 09:34
Das mag ja alles interessant klingen. Auch Buddha soll ja nach mancher Erzählung vom Norden nach Indien gekommen sein. Viele Worte, die mystische Sanskrit-Schrift..aber wenn Christen sich schon um den Wahrheitsgehalt von Papyrii um 100 bis ? streiten, endet der Thread doch, wie er begann:

Alle Religionen haben hier und da etwas gemein

Ich nenne mich auch Christ, bevorzuge statt der Bibel eher die Einfachheit der Anfänge des (gnostischen) Thomas-Evangeliums und Anfänge der Laotse-Schriften. Zusammenhänge und Wahrheit liegen oft in der Einfachheit, nicht in endlosen, ausgeschmückten Geschichten, Schulen, Vokabeln, Schriften, die aus "langer Erfahrung" entstanden. Erfahrung ist gut. Braucht sie lange, ist sie oft nicht viel wert. Man kann auch lange Zeit Mist bauen und stirbt deshalb nicht. Deshalb entsteht aber nicht automatisch Weisheit, Geschweige denn ein daraus abzuleitende Lehre.

Der Glaube, die Erfahrung und die Weisheit des Einzelnen bestimmen den Weg. Da nützen viele Schriften (die je nach kulturellem Umfeld anders geprägt sind) weder zur Übermittlung der Weisheit, noch zur Vermittlung von (wichtigen) Erfahrungen. Einzelne mögen diese dann doch als wichtig einstufen, aber die Erfahrung ist subjektiv.
Wirkliche Weisheit kann nur objektiv sein. Sie allein ist unabhängig von Zeiten, kulturellen Einflüssen und eventuellen Übermittlungsfehlern.
Ein Gott kennt meiner Auffassung nach auch keine Schrift. Das ist rein menschlich. Schrift ist
das, was uns an Resten der überlieferten Weisheiten bleibt, aber die Wahrheit darin kann nicht gelesen und womöglich einfach übersetzt, sie muss erspürt werden. Umso mehr, weil immer mehr
Menschen behaupten, die Weisheit (für sich vielleicht, generell? Nein) gefunden zu haben.

Insofern denke ich (was das Thema betrifft): Alles hängt zusammen. Das ist sicher und sicher auch kein Zufall. Wer wann wirklich wohin zog, oder ob damit das Weiterziehen einer Überlieferung der Person (nicht der Person selbst) gemeint war, kann niemand mehr sicher sagen, oder beweisen. (Sicher gab es bestimmte Weisheiten auch schon vor unserer v.Chr.-Zeitrechnung)
Es ist auch unnötig.

Man muss das Wahre erspüren, fühlen. Dann ist "Eins werden mit der göttlichen Kenntnis" nicht weit entfernt.


melden
Anzeige

War Krishna Jesus?

14.01.2013 um 10:20
Hare Krishna

@pipapo


Um überhaupt von einem eins sein zu reden, zu denken, kann es kein Objekt sein, denn das kann nicht bewusst selbständig denken - fühlen ohne das es von einem Subjekt geschaffen worden ist. Alles was geboren wird und stirbt eigentlich nie Subjekt sondern Objekt.

Alles was vom Subjekt geschaffen wird, ist Objekt. Das Subjekt ist das lebendige, das bewußte - das ewige,winzige fraktal Gottes = im Objekt. Daher ist der Menschenkörper ein subjektives Objekt.


Objekte entstehen weil das Subjekt ein Objekt denkt - will - wünscht.

Wenn ein Objekt etwas will, steht in der Regel ein menschliches oder außerirdisches bewußtes Subjekt dahinter.

So gesehen ist es nicht der Menschenkörper der das Subjekt ist, sondern dieser ist das Objekt in dem das Subjekt agiert.

Wenn wir, von eins werden oder anknüpfen wollen, an Gott den Ursprung, reden - schreiben, dann meinen wir hoffentlich nicht den Körper, denn der ist Objekt und Objekte haben die Eigenschaft das sie alt werden, verbraucht. werden, konsumiert werden. Das sind Objekte.

Das Subjekt, wird nie alt, es stirbt auch nicht, es braucht nicht zu essen, zu schlafen, sich zu paaren - es braucht keine Wohnung - kein Geld - es kann nicht getötet werden, nicht aufgefressen werden.

Es ist nur für den eigenen geliebten Ursprung da und das ist das alles umfassende Subjekt Gott der Ursprung allen seinen.

Wenn das Subjekt ein lebendes Objekt (den Menschen ) verläßt ist es tot und löst sich in seine Atome Moleküle und Materie Bausteine auf. Wo ist den da Subjekt - da Subjekt hat zweierlei formen zwei Objekt in dem es agieren kann. In unserem falle, ist das der Menschenkörper und der in diesem feine stoffliche Körper der aus den feinsten und stärkeren Verbindungen von Atomen Molekülen und Bausteinen besteht.

Dieser ist aber unsichtbar für das lebende Subjekt im Menschen = dem Objekt - fälschlicherweise wird der Körper als Subjekt angesehen - weil dieser lebendig erscheint - aber das tut dieser nur zeitweilig und nicht ewig - von daher ist der Körper Objekt, das das Subjekt die Seele benützt und mir ihrer Lebendigkeit ausfüllt.

Das gleiche mit dem feinen Stoffkörper, selbst wenn dieser dem menschlichen Auge (noch) verborgen bleibt, wie röntgen, infrarot oder Sonar - ist dieser existent.

Diesen feinen Stoffkörper, den man in der Esoterik Astral Körper nennend - der in der Lage ist, das aussehen des menschlichen Körper sofort nach dem verlassen anzunehmen, sich so anfühlt und aussieht wie der menschliche, auch dieser stirbt irgend wann mal und auch dieser kann beschädigt werden.

Wenn wir uns ein röntgen Video ansehen - dann sehen wir diesen menschlichen Körper nicht wie er von uns wahrgenommen wird sondern nur dessen Aufbau. Aber auch dann sehen wir das lebendige nicht - sondern nur dessen Action und Reaktion. Genau so wie ein wärme Bild Kamera das sehen wir nur die Temperatur -die wärme die der Körper durch seine funktionnen hervorbringt.

Es gibt also im Augenblick nur das lebendige, so wie wir es wahrnehmen mit den Augen. Also in bewegungen.

Um die Seele das lebndige subjekt im menschlichen körper sehn zu können, müssenwir herus finden wie sich die Seele verhält, was sie will was sie kann und das sollte dann mit einer geschwindigkeit wie die der Gedanken mit einer Kamera aufgenommen werden - die Geschwindigkeit der kamera sollte also schneller als der Gedanke sein. Da beim denken energi frei wird die von der Seele dem bewussten ausgeht.


Nur mal so als anregung, wenn man gläubig ist ist das nicht einsbedeutend mit ,das man kein anderes wissen besitzt..

Bhakta Ulrich


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

War Krishna Jesus?

14.01.2013 um 10:22
@jimmybondy
War Krishna Jesus?
Aller Wahrscheinlichkeit nach, ist in Krishna jegliche Weisheitslehre enthalten und somit auch die Lehre von Jesus Christus, ohne das Krishna selbst Jesus sein muss.


melden
jimmybondy
Diskussionsleiter
Profil von jimmybondy
anwesend
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

War Krishna Jesus?

14.01.2013 um 10:28
@Kayla

Die Frage zielte auch eher auf eine Inspiration für das Christentum ab.
Es muss nicht so sein, aber es wirkt nahe liegend... ;)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

War Krishna Jesus?

14.01.2013 um 10:34
@jimmybondy
jimmybondy schrieb:Es muss nicht so sein, aber es wirkt nahe liegend.
Ja, ok. Bei Naheliegendem verhält es sich oft so, das man den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht. Eine sehr menschliche Eigenschaft übrigens.:)


melden

War Krishna Jesus?

14.01.2013 um 11:44
Hare Krishna

Liebe Kalya

Das .... ist eine sehr ... interessante aussage.


Der Ursprung Krishna wenn wir von so einem ausgehen, ist also das absolute ultimative Subjekt - das bedeutet das dieses Subjekt alles umfassend alles wissend sein muss, also alles beinhaltet was ist. Das bedeutet das es sich selbst vervielfachen kann ohne selbst geringer zu werden. Denn das wir Menschen unmöglich nennen, gibt es im Ursprung nicht. So muss also das was wir Materie nennen in diesem Ursprung Krishna und in allen seinen unendlichen Expansionen vorhanden sein, so wie das was Antimaterie /Transzendenz - immaterielles genannt wird.

Von daher ist Krishna schon das ultimative - wohingegen der Sohn immer sekundär ist, nie primär, den das Primäre ist immer das ursprüngliche selbst..

Von daher ist Jesus Christus primärer Sohn des Ursprungs, hier im Universum, also der erste originale Sohn Gottes, in diesem Universum. Die Veden nennen ihn Lord Brahma. Da beide, die Bibel und die Veden von einem erstgeborenen sprechen, ist es also nicht unmöglich, das es sich um ein und das selbe Subjekt handelt. Selbst wenn beide ganz Selbständige aussehen haben.

Da die fein stofflichen Körper und die grob stofflichen Körper sich selbst regenerieren können und immer überall mit dem lebenden Wesen beide vorhanden sind - geht immer zu erst der grob stoffliche Körper aus einander - also stirbt - löst sich in seine Atome Moleküle deren Bausteine auf.
Darum kann sich der erstgeborene selbst in ein grob-stofflichen Körper expandieren - weil dieser die Atome - Moleküle (Quanten Technik Physik) und deren Bausteine bewusst steuern kann, kennt er die Methode wie man das machen muss, anstellen muss. Das meint der Mensch, aus seiner Verstandessicht, ist unmöglich, was ja auch verständlich ist.

Denn, grobe intelligente Körper können sich nur Regenerieren wenn sie zwei sind und sie müssen lebendig sein lebend.
Es hilft nicht viel wenn ich eine tote Frau auf den Körper eines toten Mannes lege, da Kommt nichts bei heraus.Also muss das lebende bewußte = die Seele vorhanden sein. Warum also nehmen Wissenschaftler ein Sperma und ein Ei - den ohne diese wird sich nicht bewegen nichts entwickeln.

Da sie Ohren aus Zellen züchten können, ist es dem Wachstumsbefehl = Vorprogrammiert des bestimmten Gene Ohr und einigen anderen zu zuschreiben aber ein Ohr kann nicht bewusst sein, sondern ist nur ein abstraktes Gebilde aus Atomen - Molekülen und dessen Bausteinen geformt um den Klang optimal für das bewußte sein im Menschenkötper zu empfangen.

Beim feinstofflichen Körper und dem hier im Universum höchsten bewußten Sein eines vom Ursprung = Krishna = Gott - selbst erstgeborenen Subjekts = Seele - ist es möglich sich selbst in in verschieden aussehenden groben oder anderen feinen Körpern zu klonen. Der Mensch wird das wohl nur durch die Gene machen können, so das ein 100% identisches aussehen entsteht aber individuell wird auch der Klon anders agieren.

Doch dazu muss er der Wissenschaftler, immer das lebende mit einbeziehen und das ...... ist im Sperma, wo anderes soll es sich den verstecken, im Ei der ,wir wissen das das Ei der Frau sich nicht wie ein Sperma bewegt, sondern das Sperma auf nimmt, ohne ein Sperma, kein neues lebendes Wesen, keinen neuen Körper.

Die Veden erklären, das das lebende Wesen die Seele nicht größer als ein 10000/senstel einer Haarspitze ist.

Wir würden also die Seele nicht finden können, mit den Instrumenten die wir bisher entwickelt haben. Auch mit der Nanao Technik nicht, sie ist noch zu grob zu groß .

Doch die Wesen aus den höchsten Bewußtseinsebenen dieses Universums sind in der Lage feine und grobe Atome Moleküle und deren Baustein mit ihrem willen nach ihren wünschen zu formen, so das sie real erscheinen, außerdem kann sich solch ein bewußte sein selbst bis zu 7 x auf einmal expandieren, also klonen und das in 7 verschiedenen aussehenden groben oder feinen Körpern aus Materie.

Der Ursprung expandiert sich immer selbst in unendliche "immateriellen" Formen, also nicht - nie aus Materie bestehenden Atomen - Molekülen und deren Bausteinen. das ist der unterschied zu uns, seinen winzigen fraktalen = Den Seelen. Also kann er nicht identisch mit dem erstgeborenen seinem Körper sein, weil dieser nach 311 Billion 70 Milliarden Jahren auch sterben muss, auf gegeben werden muss.

Das ist also der Christen Gott, der alte Mann mit dem langen Bart, der nicht Gott - der Ursprung Krishna selbst ist, sondern dessen erstgeborener Sohn Lord Brahma, es wird in den Veden gesagt, das sein Körper aus reiner Intelligenz besteht. Also aus feister aller feinster Materie.


L.G.
Bhakta Ulrich


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

War Krishna Jesus?

25.01.2014 um 09:17
Man könnte lange über Parallelen etwa gerade vom Thomas-Evangelium zu Bhagavad-Gita und Upanishaden debattieren und ellenlang aufzeigen. Aber heute möchte ich mich mal auf zwei Verse beschränken, die mir heute, als ich nach langer Zeit wieder das ThEv las, förmlich ins Auge stachen.

Thomas-Evangelium:

(23) Jesus sprach: „Ich werde euch auswählen, einen aus tausend und zwei
aus zehntausend, und sie werden als ein einziger dastehen.“


Bhagavad-Gita:

7.3 Unter vielen Tausenden von Menschen befindet sich vielleicht einer, der
nach Vollkommenheit strebt, und unter denen, die die Vollkommenheit
erreicht haben, mag es einen geben, der mich in Wahrheit kennt.


Sehe ich schon Phantasmagorien oder ist das überschneidend?

Aber gut, jetzt muss ich doch noch etwas ausholen und noch andere Verse erbringen, weil wenn schon denn schon:

Thomas-Evangelium:

(27) Jesus sprach: „Wenn ihr euch nicht der Welt enthaltet, werdet ihr das
Königreich nicht finden. Wenn ihr den Sabbat nicht als Sabbat beachtet,
werdet ihr den Vater nicht sehen.“
(110) Jesus sprach: „Wer die Welt gefunden hat und reich geworden ist, der
soll auf die Welt verzichten.“
(111) Jesus sprach: „Die Himmel werden aufgerollt werden und die Erde in
eurer Gegenwart, und der Lebendige aus dem Lebendigen wird den Tod
nicht sehen. Denn Jesus spricht: Wer sich selbst findet, dessen ist die Welt
nicht würdig.“


Brihad-Âranyaka-Upanishad:

»Es gibt einen schmalen, sicheren, hinüberführenden, alten Weg..., den ich gefunden habe. Auf ihm ziehen die Weisen, die Brahmakenner zum Himmel empor, die von dieser Welt erlöst sind.
[...]


Thomas-Evangelium:

(10) Jesus sprach: „Ich habe ein Feuer auf die Welt [κόσµος] geworfen, und
siehe, ich bewache es, bis es brennt.“
(82) Jesus sprach: „Wer mir nahe ist, der ist dem Feuer nahe, und wer fern
ist von mir, ist fern vom Königreich.“


Brihad-Âranyaka-Upanishad:

[..]Auf ihm, sagt man, ist 1) Weißes, 2) Blaues, 3) Gelbes, 4) Grünes, 5) Rotes. Das ist der Weg, der durch das Brahman gefunden ist; auf ihm geht der Kenner des Brahman gluterfüllt und fromme Werke tuend.

Bhagavad-Gita:

4.19 Wer in allen Handlungen frei von Verlangen nach Sinnesbefriedigung
ist, gründet in vollkommenem Wissen. Die Weisen nennen ihn einen
Handelnden, dessen fruchtbringende Arbeit vom Feuer des vollkommenen
Wissens verzehrt ist.
4.27 Diejenigen, die an Selbstverwirklichung durch Kontrolle von Geist und
Sinnen interessiert sind, opfern sowohl die Funktionen ihrer Sinne als auch
die Lebenskraft (Atem) im Feuer des kontrollierten Geistes.
7.9 Ich bin der ursprüngliche Duft der Erde und die Hitze im Feuer. Ich bin
das Leben in allem Lebendigen, und ich bin die Buße aller Asketen.
4.37 Wie loderndes Feuer Holz in Asche verwandelt, o Arjuna, so verbrennt
das Feuer des Wissens alle Reaktionen auf materielle Aktivitäten.
6.1 Der Höchste Herr sagte: Wer an den Früchten seiner Arbeit nicht haftet
und seine vorgeschriebenen Pflichten erfüllt, befindet sich auf der
Lebensstufe der Entsagung. Er ist der wahre Mystiker, und nicht der, der
kein Feuer entzündet und keine Arbeit verrichtet.
8.24 Wer das Höchste Brahman kennt, scheidet von der Welt während der
Feuergott seinen Einfluß ausübt, im Licht, in einem glückverheißenden
Augenblick, während der vierzehn Tage des Mondes und der sechs Monate,
in denen die Sonne im Norden steht.
10.23 Von den Rudras bin Ich Siva; von den Yaksas und Raksasas bin Ich
der Herr des Reichtums (Kuvera); von den Vasus bin Ich das Feuer (Agni),
und von den Bergen bin Ich der Meru.
11.17 Der Anblick Deiner Form, die als Schmuck verschiedene Kronen,
Keulen und Feuerräder trägt, ist kaum zu ertragen, da ein strahlender Glanz
von ihr ausgeht, der feurig und unermeßlich ist wie die Sonne.
11.29 Und gleich Motten, die in ein loderndes Feuer jagen, so sehe ich alle
Menschen mit rasender Geschwindigkeit in Deine Münder stürzen.
11.30 O Visnu, ich sehe, wie Du alle Menschen mit Deinen flammenden
Mündern verschlingst und das Universum mit Deinen unermeßlichen
Strahlen erfüllst. In dem Du die Welten versengst, bist Du offenbar.


Thomas-Evangelium:

(19) Jesus sprach: „Selig ist, wer war, ehe er wurde. Wenn ihr mir zu
Jüngern werdet und meine Worte hört, werden diese Steine euch dienen.
Denn ihr habt fünf Bäume im Paradies, die von Sommer und Winter
unberührt bleiben, und deren Blätter nicht abfallen. Wer sie erkennt, wird
den Tod nicht schmecken.“


Brihad-Âranyaka-Upanishad:

Auf ihm beruhen die fünf Stämme, auf ihm der Äther. Dieses Selbst sehe ich als das Brahman an, selbst unsterblich als das Unsterbliche.

Thomas-Evangelium:

(3) [...] Wenn ihr euch erkennen werdet, dann werdet ihr erkannt, und ihr werdet
wissen, daß ihr die Söhne des lebendigen Vaters seid. Aber wenn ihr euch
nicht erkennt, dann seid ihr in der Armut, und ihr seid die Armut.“


Brihad-Âranyaka-Upanishad:

Das, was wir sind, wir werden dazu. Ist das nicht erkannt, so ist das Verderben groß. Die es erkennen, die werden unsterblich. Aber die anderen verfallen der Pein.

Kâthaka-Upanishad:

Dieser Âtman ist nicht durch Belehrung, nicht durch Opfer, nicht durch viel Gelehrsamkeit zu begreifen. Wen er selbst sich auserwählt, von dem ist er zu begreifen. Dem offenbart sich der Âtman. (Oder: »Sein Selbst erwählt der Âtman als sein eignes.«)

Sehe ich besonders hier wieder Phantasmagorien? Besonders das mit den fünf Stämmen und den fünf Bäumen. Man bedenke auch, dass es heißt, dass diese Bäume von Sommer und Winter unberührt blieben und dessen Blätter nicht abfallen würden.

Bhagavad-Gita:

2.14 O Sohn Kuntis, das zeitweilige Erscheinen von Glück und Leid und ihr
Vergehen sind wie das Kommen und Gehen von Sommer und Winter. Sie
entstehen durch Sinneswahrnehmung, o Nachkomme Bharatas, und man
muß lernen, sie zu dulden, ohne sich verwirren zu lassen.
2.15 O Bester unter den Männern (Arjuna), wer von Glück und Leid nicht
berührt wird, sondern immer ausgeglichen bleibt, kann ohne Zweifel
Befreiung erlangen.


Und wer Befreiung erlange, der könne in das Königreich Gottes eintreten. Und das Interessante ist, dass dieses in der Vaishnava genauso als wahre Heimat gilt wie im Thomas-Evangelium, wonach man daraus sei und darin zurückkehren würde. Das war es dann auch mal. Das mal so als weitere Orientierung und Leitfaden.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

War Krishna Jesus?

25.01.2014 um 09:26
Wer war Rama? Und was hatte Wotan mit Buddha zu tun? :)
Krshna ist das Ende der indischen Glanzzeit und fasst sie (in der Bagavad Gita) zusammen und Christus ist der Beginner des Beginnes. Geistig sind sie Avatare, irdisch ist der eine nicht inkarniert oder überschwebte Ardschuna, der den vollen Anblick auch nicht erträgt.
Christus wurde vollgültig Mensch innerhalb des Kali Yuga und trug dieses Pleroma im Körper durch den Tod ins Leben, weshalb er der Neubeginner und Beginn von allem ist.
Aber die Frage ist ja genau besehen eine andere und ich würde es bejahen . Aber nur ganz streng genommen.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

War Krishna Jesus?

25.01.2014 um 09:31
@BhaktaUlrich
libertarian schrieb:
7.3 Unter vielen Tausenden von Menschen befindet sich vielleicht einer, der
nach Vollkommenheit strebt, und unter denen, die die Vollkommenheit
erreicht haben, mag es einen geben, der mich in Wahrheit kennt.
Ich vermute das IHN Niemand kennt.Weil er sich selbst nicht kennt zersplittert er sich in tausendfache Muster und Formen auf, welche unaufhörlich in ihn zurückfließen, so erkennt er sich vielleicht zum Teil selbst, aber niemals vollständig, weil er ohne Ruhe und Rast ist. In der kosmischen Nacht träumt er und am kosmischen Tag gebiert er diese Träume in die manifeste Welt. Deshalb, Niemand kennt ihn, weil er sich selbst niemals vollständig wahrnimmt.


melden

War Krishna Jesus?

25.01.2014 um 12:21
Hare Krishna

@Kayla


Krishna wird als Ursprung in der Bhagavad Gita und der Srimad Bhagavatam genannt.

Die Übersetzung 1974 aus der ich rezitiere ist die von Srila Prabhupada einem Sanskrit kundigen Inder der 1976 verstarb und der der Gründer der Hare Krishna Bewegung ist. ER hat sämtliche Sanskrit Texte Traditionsbewusst aus den Veden "so wie sie sind" geschrieben und sie dann durch seine eigenen Erklärung darunter geschrieben, so das man den unterschied sehen konnte - was Gottes Worte sind - die Worte andrer heiliger sind und was seine eigenen Worte sind. Er legte großen wert drauf , das niemand Gottes oder die der anderen heiligen oder seine Worte in der Zukunft ändert - wenn das getan wird so sagte er aus sind diejenigen Rascalas - Banditen und keine Gottgeweihten.

Leider wurde in der neuesten Bhagavad Gita sehr viele original Wörter geändert.


Nein es gibt wohl niemanden der Krishna genauestens kennt.

Auch steht dort im gegen Satz zum Thomas Evangelium - das man freiwillig also selbst in Gang kommen muss um Gott den Ursprung Krishna zu finden.

Es mag verwirrend für den westlichen Geist sein , das Krishna sich in unendlich viele Namen und Formen seines selbst erweitern kann. Jede Erweiterung ist auch gleichzeitig eine bestimmte Eigenschaft seines selbst. Also ist Krishna alles umfassend - Krishna selbst bedeutet ins Deutsche übersetzt, der Alles anziehende - währen Vishnu - der Durchdringende bedeutet.

Hier im Universum ist Krishna selbst als seine eigene Erweiterung Garbho (ursache) dakashay
( Ozean) Vishnu (durchdringender), das ist die Erweiterung die den erst geborenen Sohn Lord Brahma - der als Christ = der gesalbte bekannt ist, weil er aus dem Nabel Gottes - geboren wurde ). Der erst geboren - ist der oberste Halbgott innerhalb des Universum - der sekundäre schöpfer nach Gottes Krishnas willen und Plan, der die Allmacht als Energie und Kraft von Gott = dessen Erweiterung Garbhodakashay Vishnu bekommen hat. Lord Brahma ist für alle Schöpfung innerhalb des Universum nach dem Plane Krishnas ( Garbhodakashay Vishnu) verantwortlich.

So erweitert Krishna sich auch als Kshirodakashay Vishnu = Param Atma = Überseele und begleitet die individuelle Seele im Universum von Anfang bis Ende in allen ihren verschiedenen aus Materie angenommenen Formen - Körpern . So sollte jeder lebende Körper heilig sein.

So ist Gott selbst immer der Nächste in jedem lebenden Körper : Jesus sagte: liebe deinen Nächsten wie dich selbst. Erst einmal ist Gott in unserem eigenen Körper der Nächste - wenn wir andre sehen oder treffen, sollen wir auch Gott in deren Körper als unseren nächsten hingebend dienend lieben wie uns selbst. Uns, das sind Gottes eigene winzige Fragmente, die Seelen - sie lieben ursprünglich Gott den Ursprung hingebend dienend - wie sich selbst. Jesus meinte nie den menschlichen Körper, sondern immer die Seele.

Denn, der menschliche Körper ist nur der Irdische Raumanzug hier auf Erden um hier überhaupt sichtbar lebendig zu erscheinen. Der irdische Raumanzug ist eine Art Maschine, ein organischer Roboter der erst lebendig wird wenn die Seele = Gottes winziges fragmnet und die Überseele = Gott selbst in diesem anwesend sind.

Wie jedes künstlich geschaffene aus Materie, vergeht solches geschöpftes sehr schnell in der irdischen Zeit. Zeit ist relativ im Universum und erscheint und funktioniert immer nach den Kriterien der Bewusstseinsebenen mit ihren Dimensionen verschieden.

Wie du lesen kannst in @libertarian Post heute um 9 17 Uhr - Vers 10.23 erkennt sich der Ursprung sehr wohl.

Ich würde nicht sagen das Krishna sich zersplittert ( viele Splitter kann man schlecht wieder zusammen fügen) sondern - er "erweitert" sich aus sich selbst (er ist ja der Ursprung allen Seins ) heraus als eine seiner Eigenschaften und diese ist dann Namen und Formelmäßig ewig unabänderlich - so kann Er zu jeder Zeit überall ohne seine eigene Welt zu verlassen erscheinen wenn es ihm beliebt.

Als einfaches Beispiel können wir Menschen das am besten verstehen, wenn wir selbst in unserer Wohnung von einer Kamera eines Fernsehsenders live aufgenommen werden und die aufnahmen durch den Äther geschickt werden und alle Empfänger aller Fernseher würden den gleichen Kanal einschalten - so würden wir gleichzeitig überall als lebendiges Bild unseres selbst erscheinen, aber unser Wohnung hätten wir dann nicht verlassen.

Wenn wir unsere Wohnung dann verlassen - müssten wir eine Video Aufnahme einlegen und könnten dann wo anderes hingehen. so würden alle die dann in uns interessiert wären die Botschaft übermittelt bekommen auch wenn wir in dem Moment nicht in unserer Wohnung sind.

Bei Gott ist das vollkommen ausgereift und so ähnlich wie multiple Holografie - also es wird tatsächlich so geschehen wie Gott es will - die Materie ändert sich nach seinem willen. ER kann die Matrix des Universum mit einem Augenzwinkern ändern ohne seine Hände zu benutzen.

Wir müssten den Standort wechseln, wenn wir eine andre stelle in der Matrix (Umgebung) als neuen Ausgangs Punkt benutzen wollen.

Bei Gott dem Ursprung Sri Krishna ist das ganz anders - bei ihm erscheint der neue Standpunkt (Ort) oder Formen ( Halbgötter - Dämonen - Menschen oder andre Spezies - Landschaft Gebäude ) sofort, wenn Er daran denkt.

Wir müssen solche anderen erst einmal durchs Telefon oder Briefen einladen damit sie
überhaupt kommen. Außerdem müssten wir uns zum Ort des treffen hin Bewegen. Wir wenn wir unsere telepathischen Eigenschaften täglich trainiert hätten - könnten dann auch Einladungen an andre Menschen (Seelen in ihnen) und höhere lebende Wesen auf diese weise aussenden und deren Botschaften telepathisch empfangen. Wenn das alle könnten würde ein Betrug ausgeschlossenen sein.

Wir müssen erkennen, das niemand von uns Seelen in der Lage ist, das gleiche wie Gott Krishna der Ursprung im Stande ist zu tun, niemals, es sei denn, das Krishna uns Access ( die Erlaubnis dazu erteilt. :) Wenn wir es dann können, dann wissen wir das Gott Krishna der Ursprung oder eine seiner Erweiterungen uns die Erlaubnis erteilt hat, nicht vorher - alle können dann das erleben, selbst erfahren, wie bei Jesus - wie bei Moses u.s.w.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

War Krishna Jesus?

25.01.2014 um 12:39
@BhaktaUlrich
BhaktaUlrich schrieb:Bei Gott dem Ursprung Sri Krishna ist das ganz anders - bei ihm erscheint der neue Standpunkt (Ort) oder Formen ( Halbgötter - Dämonen - Menschen oder andre Spezies - Landschaft Gebäude ) sofort, wenn Er daran denkt.
Wenn ich an etwas Bestimmtes denke, erscheint es im Geist sofort, nur wenn ich es aufsuchen möchte, müsste ich den Standort wechseln, im Geiste können alle Menschen dahin reisen wohin sie gerade möchten, von daher erschaffen Menschen in ihrem Bewusstsein mit ihrem Geist genauso wie es Krishna auch tut und sie können Welten erschaffen, welche im Bewusstsein dann ebenfalls existent sind. Von daher kann ich mir schwer vorstellen, das bewusste Lebewesen und auch alle anderen von Krishna getrennt sind, getrennt davon existieren nur die materiellen Formen. Den jeder Gedanke und jede Idee verschwinden nicht im Nichts, denn wenn sie wahrgenommen werden können, sind sie existent. :)


melden
jimmybondy
Diskussionsleiter
Profil von jimmybondy
anwesend
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

War Krishna Jesus?

25.01.2014 um 12:43
Es ist ja wieder einige Zeit seit der Threaderstellung vergangen und manches durfte ich kennen lernen.

godong-picture-of-hindu-goddesses-parvat

Das ist Lakshmi, Sarasvatti und Parvarti.

Es gibt verschiedene Ausprägungen und Mythen. In einer nepalesischen Geschichte sind diese Frauen alles Reinkarnationen von ein und der selben Person.
Es ist jeweils die Geliebte von Shiva, aber erst in der letzten Ausprägung darf er sie heiraten.

In einer anderen Geschichte vereinigen sie sich zu Kali und die wiederum ist zwar eigenständig, aber dennoch auch zwingend wieder ein Teil von Shiva, eine Einheit.

Das brachte mich zur Idee das es bei Shiva ähnlich seie.In der Inkarnation Intras als zerstörerisches Element, und in Krishna als Erneuerer.

Aber das nur am Rande. Ich las nun immer wieder von diversen Parallelen wie sie im Christentum zu finden sind und seie es nur das Kreuz ansich, als Symbol.

Das alles macht es mir schwer zu glauben, das Jesus überhaupt ein lebender Mensch war.

Es wirkt auf mich eher so, als die Konzentrartion und Verdichtung diverser Mythen.

Im Bezug auf die Überschrift des Threads würde ich es also bei einem einfachen "ja" belassen.

Das mag manch einem hier nicht schmecken, es ist aber nur mein eigenes subjektives empfinden, dem muss keiner Folgen.


melden
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

War Krishna Jesus?

25.01.2014 um 12:46
Krishna ist auch Jesus und Jesus ist auch Krishna in der jeweiligen Religion,weil alles auf einen Ursprung zurück zu führen ist.Alles ist Teil eines Ganzen,dem Ursprung.
Alles kam aus den Tiefen der Zeit auf der Suche nach dem Ewigen,
Wir sind alle Suchende


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

War Krishna Jesus?

25.01.2014 um 12:47
@jimmybondy
jimmybondy schrieb:Im Bezug auf die Überschrift des Threads würde ich es also bei einem einfachen "ja" belassen.
Womit du dann wahrscheinlich auch nicht falsch liegst, denn, wenn Krishna Alles ist, dann muss aus ihm auch Jesus als Sohn, materielle Manifestation, hervorgegangen sein.:)


melden

War Krishna Jesus?

25.01.2014 um 12:57
jimmybondy schrieb:Das alles macht es mir schwer zu glauben, das Jesus überhaupt ein lebender Mensch war.

Es wirkt auf mich eher so, als die Konzentrartion und Verdichtung diverser Mythen.
Ich sehe da keinen Widerspruch.


melden
jimmybondy
Diskussionsleiter
Profil von jimmybondy
anwesend
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

War Krishna Jesus?

25.01.2014 um 13:03
@Schleierbauer

Jeder Christ der seinen Heiland als historische Person ansieht, wird aber doch vermutlich widersprechen wollen, meinst nicht?


melden

War Krishna Jesus?

25.01.2014 um 13:04
Hare Krishna

@Kayla

Wenn ich an etwas Bestimmtes denke, erscheint es im Geist sofort, nur wenn ich es aufsuchen möchte, müsste ich den Standort wechseln, im Geiste können alle Menschen dahin reisen wohin sie gerade möchten, von daher erschaffen Menschen in ihrem Bewusstsein mit ihrem Geist genauso wie es Krishna auch tut und sie können Welten erschaffen, welche im Bewusstsein dann ebenfalls existent sind. Von daher kann ich mir schwer vorstellen, das bewusste Lebewesen und auch alle anderen von Krishna getrennt sind, getrennt davon existieren nur die materiellen Formen. Den jeder Gedanke und jede Idee verschwinden nicht im Nichts, denn wenn sie wahrgenommen werden können, sind sie existent. :)

Das siehst du sehr klar :)

Nur es ist nicht ganz so wie du es möchtest . Nur wenn du Access vom Ursprung Krishna oder von einer seiner Erweiterungen seine Energie und Kraft bekommen hast, bis du auch in der Lage wie dieser zu handeln und auch nur im Bereich der dir dann zu geordnet wurde.

Z.B.

Der Ursprung ist in deinem so wie in allen lebenden Körpern als Param Atma = Überseele anwesend. Wenn man dann dann das Universum als den gleichen Baum betrachtet, dann isst nur die individuelle Unikate Seele von den Früchten des Baumes nicht der Ursprung der ebenfalls in diesem Baum sitzt und die individuelle Seele in ihrem tun beobachtet.

Erst wenn die individuelle Seele erkennt wer der andre Vogel ist und diesem dann die Früchte zu erst gereicht - dann erst kommt auch wieder ein Kontakt in Gang - wo der Genuss in hingebenden dienenden Liebe ausgetauscht wird.


melden

War Krishna Jesus?

25.01.2014 um 13:05
jimmybondy schrieb:Jeder Christ der seinen Heiland als historische Person ansieht, wird aber doch vermutlich widersprechen wollen, meinst nicht?
Kommt drauf an. Die "akademischen" Christen, also die ausgebildeten Theologen haben damit kein Problem und in den Gemeinden eigentlich auch nicht. Nur in extremeren Kreisen ist eine solche Aussage schwierig.
Und ich sagte ja gar nicht, dass es Jesus keine historische Persönlichkeit ist, sondern dass es Elemente gibt, die ihm angedichtet wurden.


melden
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

War Krishna Jesus?

25.01.2014 um 13:10
@Schleierbauer
Schleierbauer schrieb:Und ich sagte ja gar nicht, dass es Jesus keine historische Persönlichkeit ist, sondern dass es Elemente gibt, die ihm angedichtet wurden.
ZB in dem sogenannten Kindheitsevangelium von Jesu,sowas findest du in der Bibel auch nicht


melden
Anzeige

War Krishna Jesus?

25.01.2014 um 13:11
Suchhund schrieb:ZB in dem sogenannten Kindheitsevangelium von Jesu,sowas findest du in der Bibel auch nicht
Nein das meinte ich nicht. Aber da du zu der Gruppe gehörst, mit der man über sowas sowieso nicht sprechen kann, lassen wir das lieber an dieser Stelle.


melden
265 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden