Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

ERFAHREN von Wahrheit und die daraus folgenden Dogmen

367 Beiträge, Schlüsselwörter: Wahrheit, Buddha, Erwachen, ZEN, Dogma, Eins, Ramesh Balsekar
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ERFAHREN von Wahrheit und die daraus folgenden Dogmen

05.03.2013 um 14:06
Wahrheiten sind nichts, das man selbst zustande bringt, sondern sie drängen sich dem Menschen auf. Entweder er erkennt sie, oder nicht.


melden
Anzeige
allfredo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ERFAHREN von Wahrheit und die daraus folgenden Dogmen

05.03.2013 um 16:03
Wahrheit , die erkannt werden kann , ist nicht wahr , sondern resumierend vermutend.

was WAHR ist , kann nicht erkannt werden.

ein Objekt ( = der "Erkennende" ) kann niemals etwas veranlassen / ausüben / erkennen.

es kann ihm nur so erscheinen > als ob !


melden

ERFAHREN von Wahrheit und die daraus folgenden Dogmen

05.03.2013 um 19:29
Wahrheit IST, Abwesenheit von Allem.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ERFAHREN von Wahrheit und die daraus folgenden Dogmen

05.03.2013 um 19:43
@snafu
snafu schrieb:Wahrheit IST, Abwesenheit von Allem.
Also wenn nichts ist, dann wäre das wahr ? Wenn nichts ist, dann gibt es weder Wahrheit noch Lüge. Abwesenheit von Lüge und Täuschung ist Wahrheit, aber nicht die Abwesenheit von Allem.


melden

ERFAHREN von Wahrheit und die daraus folgenden Dogmen

05.03.2013 um 22:58
Subtrahiere Lüge und Täuschung von ALLEM, es bleibt . NICHTS . als . Wahrheit .


melden
allfredo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ERFAHREN von Wahrheit und die daraus folgenden Dogmen

05.03.2013 um 23:22
@snafu
fein formuliert.


( vielleicht noch ergänzend :
subtrahiere Lüge und Täuschung von ALLEM
und verwerfe auch das "ALLEM"...
es bleibt .
NICHTS.
(weil es bereits immer da war , nicht wegen ALLEM , sondern trotz "allem" ).

man könnte es "Wahrheit" nennen , wenns denn unbedingt sein muss .


melden

ERFAHREN von Wahrheit und die daraus folgenden Dogmen

05.03.2013 um 23:39
Nachdem Alles Lüge und Täuschung IST, erübrigt es sich, Alles zu verwerfen.

Beachte die Zweideutigkeit von:
Es bleibt Nichts als Wahrheit.

Ja wenn es unbedingt sein muss, besser ist es weiterhin dem Schweigen und der stillen Wortlosigkeit zu überlassen.

Gruß an dich :) @allfredo


melden

ERFAHREN von Wahrheit und die daraus folgenden Dogmen

06.03.2013 um 00:25
@Marina1984 : was ich schrieb ... war nicht nur auf Allmy bezogen .. und sollte ein fach hinweisend sein ... übrigens in Einklang mit Fredo´s und Snafu´s weiteren Beiträgen ...

... desweiteren nur noch: zu @allfredo & @snafu ... :)

Sehe gerade etwas staunend .. auch unsere 3 avatarbildchen passen farblich gut zusammen ;)


melden

ERFAHREN von Wahrheit und die daraus folgenden Dogmen

07.03.2013 um 11:08
Die "daraus folgenden Dogmen" erklären sich durch ihre Abwesenheit.
Es gibt NICHTS zu sagen.
Wenn es sich zu Wort formt, muss es sich selbst durch sein Aussprechen vernichten. da das Aussprechen eben DIES ALLES hervorbringt.
Heiliges göttliches Paradoxum, s-ich selbst erschaffend und vernichtend. Eye see. :)


melden
Yeschua
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ERFAHREN von Wahrheit und die daraus folgenden Dogmen

23.03.2013 um 12:48
Ikkyu:
Der Buddha z.B. Hat sich geweigert, die Absolute Wahrheit zu beschreiben oder zu erklären, sondern nur ein Handwerkzeug, einen Weg dorthin aufgezeigt.
Weg dorthin? Ist das nicht schon Trennung?
Manchmal erscheint mir die Tatsache, dass wir nichts tun können und doch "etwas tun können", als grosses Mysterium. Ich kann und brauche nichts zu forcieren, andererseits scheint da auch die Möglichkeit der Entscheidung zu sein, diesen oder jenen "Weg" zu gehen. Es ist vielleicht nicht so sehr eine Frage dessen, was ich körperlich tue oder nicht tue, sondern wie ich mit dem umgehe, was da ist.
Ikkyu:
ERFAHREN von Wahrheit und die daraus folgenden Dogmen

Immer wieder staune ich, wie selbst bei langjährig Praktizierenden, also Menschen die eine tiefe Erfahrung von ….... (ja, von was denn?) gemacht haben, diese schlussendlich in ein System zwängen und verabsolutieren.
Wo genau ist dieser Moment, wo etwas erscheint?
Dieser Moment der Schöpfung, wo aus DEM etwas wird?
Wer kann diesen Moment erfassen?
Wer besitzt den absolut genauen Blick?
'Wie kommt die Gnade zu uns/mir?'
- scheint wie die Hand zu sein, die greift und festhalten will.
Wer ist es, der weder fragt noch antwortet?
Wenn Du durstig bist, halte Deine Schale in den Fluss trinke.


melden
Paulette
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ERFAHREN von Wahrheit und die daraus folgenden Dogmen

28.03.2013 um 08:06
Yeschua schrieb am 23.03.2013:Immer wieder staune ich, wie selbst bei langjährig Praktizierenden, also Menschen die eine tiefe Erfahrung von ….... (ja, von was denn?) gemacht haben, diese schlussendlich in ein System zwängen und verabsolutieren.
Hat das der Buddha nicht gemacht?
Erst Erfahren und dann ein Konzept daraus gemacht?

@Ikkyu


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ERFAHREN von Wahrheit und die daraus folgenden Dogmen

28.03.2013 um 10:44
@Paulette__
Er behauptet das von sich^^. Aber da niemand dabei war, kann es ja durchaus auch sein, dass er erst die Ideen hatte und dann später diese Apfelgeschichte entstanden ist.


melden
Paulette
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ERFAHREN von Wahrheit und die daraus folgenden Dogmen

27.04.2013 um 23:16
Paulette schrieb am 28.03.2013:Hat das der Buddha nicht gemacht?
Erst Erfahren und dann ein Konzept daraus gemacht?
Meister @Ikkyu,
du hast mir auf meine Frage noch nicht geantwortet.

Hier mal zum Auffrischen deines Threads einen Auszug aus deinem Text:

Gautama Buddha sah sich also wenigstens zwei widersprüchlichen Interpretationen der Welt gegenüber und er wollte einen Weg aus diesem Dilemma finden. Nachdem er viele Jahre damit verbracht hatte dieses Problem durch intensive Meditation und genaue Beobachtung der physischen Welt zu erforschen, fand er heraus, dass er selbst weder in der Welt der Ideen noch in der Welt der Sinne lebte, sondern in der sich ständig verändernden Wirklichkeit des bloßen Seins. Für diejenigen, die sich wahrhaft mit dem Buddha-Dharma befassen wollen, ist es wichtig, diese existenzielle Erfahrung Buddhas zu begreifen.

Obwohl alle Menschen heute wie vor 2.500 Jahren in dieser Wirklichkeit leben, neigen manche zu sehr dazu, in der Welt ihrer gedachten Ideen zu leben, während andere sich von ihren Sinneseindrücken täuschen lassen. Gautama Buddha sah es als seine große Aufgabe an, die Menschen zu lehren, dass sie Augenblick für Augenblick in der Wirklichkeit selbst leben.


Was also ist Wirklichkeit?
Die Erfahrung?
Was ist dann nach der Erfahrung von Samadhi z.B.?
Unwirklichkeit?


melden
Ikkyu
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ERFAHREN von Wahrheit und die daraus folgenden Dogmen

28.04.2013 um 06:37
Heute Abend verehrte @Paulette__ habe ich Zeit☺


melden
Ikkyu
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ERFAHREN von Wahrheit und die daraus folgenden Dogmen

28.04.2013 um 21:30
@Paulette__ schrieb: Was also ist Wirklichkeit? Die Erfahrung? Was ist dann nach der Erfahrung von Samadhi z.B.? Unwirklichkeit?

@rainer Maria Rilke schrieb:
Er gedachte der Stunde in jenem anderen südlichen Garten, da ein Vogelruf draussen und in seinem Inneren übereinstimmend da war, indem er sich gewissermassen and der Grenze des Klrpers nicht brach, beides zu einem ununterbrochenem Raum zusammennahm, in welchem , geheimnissvoll geschützt, nur einne einzige Stelle reinsten, tiefsten Bewusstsein blieb. Damals schloss er die Augen, um in einer so grossmütigen erfahrung durch die Kontur seines Leibes nicht beirrt zu sein, und es ging das Unendliche von allen Seiten so vertraut in ihn über, dass er glauben durfte, das leichte Aufruhn der inzwischen eingetretenen Sterne in seiner Brus zu fühlen
Tief verbeuge ich mich vor Rilke, denn er hat etwas sprachlich formuliert, das mir in meiner Fassungslosigkeit ES zum Ausdruck zu bringen sprachlich bisher nicht gelungen ist ....


melden
Paulette
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ERFAHREN von Wahrheit und die daraus folgenden Dogmen

28.04.2013 um 21:35
@Ikkyu

auf diesen Text lieber Meister kann und darf man nur mit SCHWEIGEN antworten ;)

Ab morgen bin ich dir näher ;)
Melde mich dann.

Herzensgruß und Danke :lv:


melden

ERFAHREN von Wahrheit und die daraus folgenden Dogmen

03.05.2013 um 11:25
Hier geht es hauptsächlich nicht um die daraus folgenden Dogmen sondern um die Illusionen die stufenweise erschaffen worden sind.


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ERFAHREN von Wahrheit und die daraus folgenden Dogmen

03.05.2013 um 13:29
@Paulette__
Paulette schrieb am 27.04.2013:Was also ist Wirklichkeit?
Zur Wirklichkeit zählt alles, was wirkt. Daher hat sie ihren Namen.
Paulette schrieb am 27.04.2013:Was ist dann nach der Erfahrung von Samadhi z.B.?
Wenn vorübergehend keine Kommunikation stattfindet, weder ein Senden noch ein Empfangen, das ist Samadhi. Diese Qualität kann selbst nicht bemerkt werden im Sinne einer Erfahrung, und zwar deswegen nicht, weil es niemanden gibt, der sendet oder empfängt. Man kann sie stets nur als Lücke während der aktiven kommunikativen Phase rückwirkend schlußfolgern.

Diese von absoluter Kommunikationslosigkeit charakterisierte Phase wird hinterher oft als äußerst wohltuend empfunden, und gerne auch als Quelle bezeichnet, aus der man Energie für neue Aktitvitäten schöpft.

Samadhi ist jedoch nicht die höchste Qualität, die es gibt, denn auch sie ist nur vorübergehend. Die höchste Qualität die es gibt ist Aufmerksamkeit.


melden
White_rose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ERFAHREN von Wahrheit und die daraus folgenden Dogmen

03.05.2013 um 14:32
@oneisenough

Was also ist Wirklichkeit?

@oneisenough schrieb:

Zur Wirklichkeit zählt alles, was wirkt. Daher hat sie ihren Namen.
Hier ist dir sicher ein Denkfehler unterlaufen...

Denn was wirkt, ist wirksam. Und das Subjekt dazu heisst `Wirksamkeit´.

Also kann `Wirklichkeit´ sich nicht auf das Adjektiv `wirksam´ beziehen, da dieses sich schon auf das Subjekt `Wirksamkeit´ bezieht.

Wirklichkeit geht zurück auf das Adjektiv `wirklich´ , und das meint `echt´.

Also ist `Wirklichkeit´ Echtheit, und betrifft alles, was `echt´ ist, nicht was `wirksam´ ist.

:)


melden
Anzeige
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ERFAHREN von Wahrheit und die daraus folgenden Dogmen

03.05.2013 um 15:38
@White_rose
White_rose schrieb:Also kann `Wirklichkeit´ sich nicht auf das Adjektiv `wirksam´ beziehen, da dieses sich schon auf das Subjekt `Wirksamkeit´ bezieht.
Du irrst dich.

Begründung:

Jedes Subjekt ist zunächst in Wahrheit ein Objekt, damit es etwas gibt, was subjektiv sein kann.

Es gibt zudem einen deutlichen Unterschied zwischen Wirklichkeit und Realität.

WIRKLICHKEIT ist dadurch charakterisiert, dass Wirkungen bemerkt werden können. Wirkungen aber, und das gilt für jede, haben keine andere Qualität als die einer vergänglichen Erscheinung. Die Summe aller Wirkungen werden mit dem Begriff Wirklichkeit zum Ausdruck gebracht. Egal wo du hinschaust, du wirst immer nur Wirkungen bemerken können, die sich als Unterschied zu einer anderen Wirkung zeigen, und zwar in ausschließlich jener Qualität, die deine sinnlichen und kognitiven Fähigkeiten hergeben. Die meisten Wirkungen wirst du als konkrete feste Dinge und Gegenstände bezeichnen und dafür die Namen und Begriffe verwenden, die dafür vereinbart wurden, wie zum Beispiel Auto, Planet, Kühlschrank, Gedanke, oder welche Wirkung auch immer.

Im Gegensatz dazu ist REALITÄT dadurch charakterisiert, dass sie NICHT aus solchen vorübergehenden Wirkungen besteht. Im Gegensatz zu einer Wirkung gibt es etwas Reales nicht nur manchmal, sondern immer. Denn etwas Wahres kennt weder eine Gültigkeitsdauer noch ein Verfallsdatum.

Im Gegensatz zu etwas Realem wird etwas Wirksames, ob in Form eines Autos, eines Planeten, eines Gedanken, oder was auch immer, stets nur für einen ganz bestimmten Zweck benötigt. Sobald dieser erfüllt ist, löst sich die Wirkung wieder auf und kann nicht mehr rückgängig gemacht werden.

Wenn du also eine Wirkung bemerkst, welche auch immer, die du für wahr und echt und stabil und fest hälst, und dann früher oder später bemerkst, dass sie sich wieder aufgelöst haben wird, dann weißt du, dass du es tatsächlich mit etwas Unwahrem zu tun hattest, das einen ganz bestimmten Zweck erfüllte, von dem du lediglich ganz fasziniert warst, es vorübergehend bemerken zu können.

Wenn du etwas Reales bemerken willst, musst du damit aufhören, es mit Zeit in Verbindung zu bringen, denn etwas Reales ist nicht nur an bestimmten Zeitpunkten vorhanden oder für eine bestimmte Dauer wahr, sondern an jedem beliebigen Zeitpunkt.


melden
331 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden