weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was spricht gegen Gott?

229 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Bibel, Evolution

Was spricht gegen Gott?

07.01.2013 um 19:45
@Gwyddion
@interrobang
Ja, dafür gibt es Formeln.

Alternativ langt mir eine 'logische' Erklärung.


melden
Anzeige

Was spricht gegen Gott?

07.01.2013 um 19:52
@KillingTime
KillingTime schrieb:Alternativ langt mir eine 'logische' Erklärung.
Aha. Hier eine für mich logische Schlußfolgerung, das ein Gottesbild nicht stimmen kann:

Wikipedia: Liste_von_Religionen_und_Weltanschauungen

Welcher von all den Göttern soll der richtige sein?


melden

Was spricht gegen Gott?

07.01.2013 um 19:59
@Gwyddion
Der hier: Wikipedia: Pantheismus


melden

Was spricht gegen Gott?

07.01.2013 um 20:00
@KillingTime

Das ist auch nur eine Art Weltanschauung. Für Monotheisten damit nicht haltbar.


melden

Was spricht gegen Gott?

07.01.2013 um 20:01
@Gwyddion
Und zu welcher Sorte zählst du dich?


melden

Was spricht gegen Gott?

07.01.2013 um 20:03
@KillingTime

Zur Agnostischen. Obwohl es keine wirklich logischen Anhaltspunkte für die Existenz eines Gottes gibt, gibt es sie ebensowenig für die Nichtexistenz. Ich laß mich überraschen.. wenn ich einst dahinscheide.


melden

Was spricht gegen Gott?

07.01.2013 um 20:08
@Gwyddion
Mit meinem Pantheismus habe ich wenigsten Stellung bezogen, aber nun ja.


melden

Was spricht gegen Gott?

07.01.2013 um 20:11
@KillingTime
KillingTime schrieb:Mit meinem Pantheismus habe ich wenigsten Stellung bezogen, aber nun ja
Mir sagt aber restlos keine Stellung zu. Von daher ist es die für mich sinnvollste Einstellung für mein Leben.


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was spricht gegen Gott?

07.01.2013 um 21:59
Wenn es einen Gott gibt, dann lasse ich ihn Gott sein. Er mag tun und lassen können, was immer er beliebt. So lange ich keine Aufmerksamkeit auf seine Aktivitäten richte, werde ich diese nicht bemerken und sie haben keinen Einfluss auf mich.

Jeder Gott benötigt mich, um ihn zu erkennen.

Gilt das auch für dich?
In der Tat. Ohne Ich keine Welt und kein Gott. Wäre ich nicht, wen wollte ein Gott da schon belohnen oder strafen?


melden

Was spricht gegen Gott?

08.01.2013 um 07:07
libertarian schrieb:In der Tat. Ohne Ich keine Welt und kein Gott. Wäre ich nicht, wen wollte ein Gott da schon belohnen oder strafen?
sehr schön beschrieben ....

wir alle belohnen und bestrafen uns selbst durch unsere worte,gedanken oder taten .... da liegt es doch sehr nahe anzunehmen das wir alle göttlich sind, das jeder einzelne mensch schöpfer seiner selbst ist.


melden

Was spricht gegen Gott?

17.01.2013 um 23:13
Ich würde gerne ein Argument zu einer häufig gesagten Sache bringen:

Manche Leute sagen ja: "Ich sehe ihn nicht,also gibt es ihn nicht."

Aber wenn sie nicht an das glauben was sie nicht sehen können, was ist dann mit der Liebe?

Oder was ist mi der Gerechtigkeit und den Menschenrechten?

Die müsste es dann ja auch nicht geben, weil es ja nur Wörter sind. Trotzdem glauben die Menschen an die Liebe,die Menschenrechte, die Gerechtigkeit, den Frieden,etc.


melden

Was spricht gegen Gott?

18.01.2013 um 07:58
xSherlockx schrieb:Die müsste es dann ja auch nicht geben, weil es ja nur Wörter sind. Trotzdem glauben die Menschen an die Liebe,die Menschenrechte, die Gerechtigkeit, den Frieden,etc.
liebe, gerechtigkeit, frieden und alles was sonst noch nicht greifbar ist können wir alle erfahren weil diese dinge emotionen in uns auslösen bzw. uns auch vor augen geführt werden können.

wenn ich einen partner habe der mich ignoriert, betrügt nicht auf mich eingeht mich schlägt und nur an sich denkt dann werde ich keine liebe spüren. dennoch weiss ich das es liebe gibt weil ich zb. die liebe schon erfahren habe durch meine eltern, freunden oder wem auch immer.

dieses chema kannst du auf alle anderen empfindungen umlegen. das erfahren können von etwas nicht greifbaren ist es dass uns seine existenz bestätigt.

wer also gott weder sehen noch empfinden kann oder irgendetwas anderes in diese richtung erlebt hat, für den ist gott einfach nur ein wort und nicht greifbar weil er keinerlei efahrungen diesbezüglich machte weder auf der emotionsebene noch auf der erfahrungsebene.

mir geht es nicht anders. ich war lange zeit gläubig weil ich so erzogen wurde jedoch habe ich gott nie empfinden können er war nie wirklich greifbar für mich. weder durch erlebnisse noch durch emotionen und deshalb habe ich mich auch vom glauben abgewandt.

wie sollen solche menschen einen glauben aufbauen/weiterführen können wenn jegliche grundlage dafür fehlt. die bibel ist auch kein argument für mich, es sind nur worte/lehren die ich in mir aufnehmen kann aber beweisen nicht gottes existenz.

noch ein beispiel:

wenn ich dir sage es gibt rosa einhörner dann wirst du darann nicht glauben können weil du dieses wesen nie gesehen hast und auch sonst nicht wahrnehmen konntest,du hast keine persönliche efahrungen damit. du wirst mit recht sagen ich spinne. dann tauchen bücher auf wo von rosa einhörnen berichtet wird, wo und wie sie leben ectr.. nun liegt es an dir ob du einfach diesen büchern dennoch deinen glauben schenkst oder dich lieber auf deine eigene logik/verstand verlässt, hinterfragst und dir so deine eigene meinung bildest.

genauso verhält es sich mit dem glauben ansich und darum heisst es auch "glauben" und nicht wissen.


melden

Was spricht gegen Gott?

18.01.2013 um 08:32
@-Therion-
-Therion- schrieb:wenn ich einen partner habe der mich ignoriert, betrügt nicht auf mich eingeht mich schlägt und nur an sich denkt dann werde ich keine liebe spüren. dennoch weiss ich das es liebe gibt weil ich zb. die liebe schon erfahren habe durch meine eltern, freunden oder wem auch immer.
sorry, stimmt so nicht. diese werte hat jeder mensch in sich, genau so wie das gewissen! ich kann auch liebe geben, ohne selbst bis dato jemals liebe erfahren zu haben. also dein prinzip, man kann erst diese emotionen weitergeben, wenn man sie selbst mal erfahren hat, stimmt so nicht.
-Therion- schrieb:wenn ich dir sage es gibt rosa einhörner dann wirst du darann nicht glauben können weil du dieses wesen nie gesehen hast und auch sonst nicht wahrnehmen konntest,du hast keine persönliche efahrungen damit. du wirst mit recht sagen ich spinne. dann tauchen bücher auf wo von rosa einhörnen berichtet wird, wo und wie sie leben ectr.. nun liegt es an dir ob du einfach diesen büchern dennoch deinen glauben schenkst oder dich lieber auf deine eigene logik/verstand verlässt, hinterfragst und dir so deine eigene meinung bildest.
klar, stimmt schon. ist schwierig. aber in deinem beispiel sagst du ja explizit um was es geht: um rosa einhörner. Gott hingegen ist nicht definiert, er könnte alles sein und nichts zugleich. bei einem rosa einhorn hat man direkt ein bild im kopf - das ist bei gott wohl nicht so.

ich bin momentan dabei, die bibel genauer unter die lupe zu nehmen und es ist sehr interessant, vor allem weil es viele historische funde/belege gibt, welche beweisen, dass vielen "geschichten" aus der bibel wirklich stattgefunden sind. ich bin gespannt, was die archäologen noch so alles entdecken.

von diesem blind glauben halte ich ebenfalls nicht - man muss fakten sammeln und es gibt wirklich sehr viele erstaunliche fakten. lese z.b. dieses buch noch nebenbei http://www.amazon.de/gp/product/3423341513/ref=cm_cr_asin_lnk


melden

Was spricht gegen Gott?

18.01.2013 um 13:35
Jedi_Mind schrieb: ich kann auch liebe geben, ohne selbst bis dato jemals liebe erfahren zu haben.
nein da muss ich dir leider widersprechen.... meine mutter zb. hatte in ihrer kinheit/jugend niemals liebe erhalten weder von ihren eltern noch von sonst jemanden sie war ein unerwünschtes kind und musste viel leid erfahren. als ich zur welt kam (ich war ein wunschkind) konnte sie von anfang an keine liebe für mich entwickeln, sie schob mich ab und war nicht mal bei meiner taufe anwesend, selbst jetzt wo ich schon lange erwachsen bin ist keine annäherung möglich. mein vater konnte anscheinend mit dieser lieblosigkeit umgehen wofür ich ihn auch bewundere aber ich kann das nicht und deshalb brach ich auch den kontakt ab was übrigens auch der wunsch meiner mutter war.

du kannst das also nicht pauschalisieren denn jeder mensch tickt anders.
Jedi_Mind schrieb:das ist bei gott wohl nicht so.
wenn das wort gott fällt hat jeder seine eigene vorstellung im kopf ich denke nicht dass es jemanden gibt der bei diesen wort völlig ohne bildlicher vorstellung bleibt. - sorry kann ich mir nicht vorstellen.
Jedi_Mind schrieb:ich bin momentan dabei, die bibel genauer unter die lupe zu nehmen und es ist sehr interessant, vor allem weil es viele historische funde/belege gibt, welche beweisen, dass vielen "geschichten" aus der bibel wirklich stattgefunden sind
bist du dir da sicher und hast du auch wirklich ausserchristliche quellen als informationsmaterial herangezogen ? die wunder von jesus zb. kann man allesamt widerlegenund du findest in ausserchristlichen aufzeichnungen auch keine erwähnung davon wo man doch meinen sollte dass soetwas doch großes aufsehen erregen hätte müssen
Jedi_Mind schrieb:von diesem blind glauben halte ich ebenfalls nicht - man muss fakten sammeln und es gibt wirklich sehr viele erstaunliche fakten. lese z.b. dieses buch noch nebenbei
danke für den link ich werde mir das buch vielleicht auch zulegen.


melden

Was spricht gegen Gott?

18.01.2013 um 15:39
@-Therion-

falscher link.
http://www.amazon.de/die-Bibel-hat-doch-recht/dp/3625105152/ref=sr_1_2?s=books&ie=UTF8&qid=1358519632&sr=1-2
das hier lese ich gerade. sorry ^^
ist aber schon etwas älter. interessant ist es trotzdem. des weiteren, werden hier natürlich nicht die wunder belegt, sondern es geht um historische funde wie berichte von königen, welche geschichten der bibel unterstreichen, städte, ruinen, buchrollen etc etc

aber nochmal zur "liebe". klar, man kann es nicht verallgemeinern. aber laut deiner aussage, müsste quasi, bevor einer lieben kann, zuvor liebe erfahren haben. hier fällt mir ein bibeltext ein (weiß nicht mehr wo), in dem steht "wir können nur lieben, weil gott uns zuerst geliebt hat". gott hin oder her, finde das ist ein schöner vers.

wir können anhand der wissenschaft bei sehr vielen bereichen das WIE erklären, z.b. dass Liebe auch eine chemische reaktion ist. aber am ende bleibt immer noch das WARUM... und da kommt man nicht mit der wissenschaft weiter, sondern eher in geistiger ebene. deshalb heißt es in der bibel wohl auch, dass gott ein geistwesen ist - wie man sich das letzendlich auch immer vorstellen mag.

gruß


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was spricht gegen Gott?

18.01.2013 um 15:43
@Jedi_Mind
Zu dem von dir genannten Buch wurde aber auch schon mehrfach Stellung bezogen und die meisten der dort angeführten Argumente als nicht haltbar herausgearbeitet. Das stört natürlich denjenigen nicht, der mit dem Buch sowieso nur seine vorher schon feste Meinung untermauern möchte ;).


melden

Was spricht gegen Gott?

18.01.2013 um 15:47
@Cricetus
warum muss man da jetzt wieder drauf rumhacken, hab nur gesagt, dass das buch interessant ist. klar, es ist schon ziemlich veraltet.

du, es geht nicht darum seine feste meinung zu untermauern. fakt ist, wir alle wissen nicht woher wir kommen und die evolutionstheorie ist mir zu unschlüssig. also wenn du keinen besseren vorschlag hast, lass das doch bitte ;)


melden

Was spricht gegen Gott?

18.01.2013 um 15:49
@Jedi_Mind
Verstehe ich dich richtig, du glaubst an Gott, weil dir die Evolutionstheorie "nicht schlüssig" genug ist? Haha!


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was spricht gegen Gott?

18.01.2013 um 15:50
@Jedi_Mind
Klar hat die Evo-Theorie ihre Probleme, aber sie gibt mehr Antworten bei weniger Problemen als jede andere Erklärung bzw. jeder andere Erklärungsversuch.
Und die Bibel ist darauf auch keine Antwort^^, die hat weit mehr Probleme im Rucksack und gibt im Prinzip gar keine Antwort.


melden
Anzeige

Was spricht gegen Gott?

18.01.2013 um 15:52
Jedi_Mind schrieb:das hier lese ich gerade. sorry ^^
klingt auch interessant, danke für den buchtipp :)
Jedi_Mind schrieb:"wir können nur lieben, weil gott uns zuerst geliebt hat
klingt gut nur leider kann ich damit nichts anfangen weil ich seine liebe nie spüren/erfahren habe.


melden
195 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden