weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

493 Beiträge, Schlüsselwörter: Frieden, Harmonie

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

22.02.2013 um 15:07
Hare Krishna

@dergeistlose

Es ist keine Religion der ich angehöre - sondern einer Bewegung - diese hat sich zur Aufgabe gesetz den Namen der nicht verschieden vom Ursprung ist über all zu verbreiten, darum heißt das ja Krishna Bewegung und nicht Krishna Religion. Ich schrieb schon, das ich das ewige winzige Eigentum des Ursprungs Krishna bin.
dergeistlose schrieb:Sind deine Gedanken materieller Natur?! Die Immaterielle Welt befindet sich nicht irgendwo da draußen, sondern direkt in deinen Gedanken. Wenn dir jedoch ein Buch gesagt hat, das hier alles andere als die Wirklichkeit ist, dann bist du wohl jemandem auf den Leim gegangen, denn deine Gedanken wirken doch. Die Frage ist, wie wirken sie, die Wirklichkeit sehend oder doch blind durch einen Glauben?! :)
So - so :-) Dann bin ich wohl Krishna dem Ursprung auf den Leim gegangen - nach deiner Interpretation - was glaubst zu wissen was du bist ? Was bildest du dir ein ,ehrlich gesagt besser zu wissen, wie der Ursprung.Den ER ist es doch der die Veden also sein eigenes wissen ins Universum gegeben hat, nicht ich, ich empfange es durch die Veden und lebe das wissen jeden Tag.

Denn das was du hier vermitteln willst, ist das du der Ursprung bist !. Wenn du dieser Ursprung selbst bist, dann mußt du auch mindesten 6 vollkommene ewige Eigenschaften des Ursprungs auf weisen können und das lieber freund sollte dann für dich der behauptet das Ganze zu sein, der Ursprung - ein leichtes sein, sie uns allen zu zeigen. Du kannst uns andren ja erzählen welche diese 6 Eigenschaften die immer bei einer Niederkunft des Ursprungs der das Ganze ist vorhanden sind, wenn du das Ganze selbst bist wie du sagst.


@dergeistlose
dergeistlose schrieb:Ich kann keine wirklich Liebesbeziehung haben. Weder mit einem Gott, noch mit einem Menschen oder einem Ort. Liebe kann man nicht beziehen. Man kann Gedanken beziehen(teilen) die Liebe auslösen. Diese Liebe jedoch wirkt nur zum Teil und ist so begrenzt wie die Gedanken die sich ständig anpassen müssen. Menschen suchen nach Liebe(durch ihre Gedanken), obwohl sie voll von Liebe sind. Menschen suchen nach Glück(durch ihre Gedanken), obwohl sie voll von Glück sind. Menschen suchen Frieden(durch ihre Gedanken), obwohl sie voller Frieden sind. Sie suchen, weil man es ihnen so beigebracht hat, durch Gedanken, die teilweise wirken. Die Teilweise wirken und gerade deshalb suchen müssen. Sich um den eigenen Kreis drehen, um die eigenen Gedanken drehen die in Wirklichkeit gar nicht eigen sein können. Diese Gedanken, die man übernommen hat, aus Büchern, aus anderen Menschen, mitgeteilt bekommen hat, denen man mehr Glauben schenkt, als einem Baum vor der Nase, ja diese sind es, die uns gegenseitig fragen lässt, wie wir Harmonisch miteinander leben können. Seit Jahrtausenden versucht der Mensch etwas zu beziehen, was er schon längst hat. Er müsste nur seinen glauben, seine Gedanken weg räumen, ordnen, sortieren, klar sehen, erkennen, mit all seinen Sinnen, anstatt nur das zu sehen, was der eigene Glaube bereithält.
So -So - wenn du das ganze bist - wie du sagt, kannst du also nicht lieben - liebe ist aber die voraus Setzung für das Ganze - nicht materiell pervertierte liebe, sondern immaterielle ewige hingebungvolle dienende Liebe zum Ursprung Krishna, eben Bhakti. Die höchst Form der Liebe .

Wieviele Liebes Gedanken hastet du denn als Säugling ? So viele das du dich heute zu einer unpersönlichen energetischen Nichts - Leere - Nirwana darstellenden kraft des Ursprungs an schließt und meinst diese zu sein.

Sie ist existent keine Frage aber nicht das endgültige Ganze. Dazu gehören mehr ewige hingebungsvolle dienende liebende immaterielle Gedanken als nur die mit Gott Verschmelzen zu wollen wie er zu sein - ganz im Nichts zu sein.

Wenn du es so genau weißt warum gehst du nicht von Haus zu Haus und vermittelst es den Menschen - wie leicht es ist das ganze zu sein .

Menschen - sind irdische Raum Anzüge die sie, die Seele mit der irdischen Atmosphäre Kooperieren läßt, Irdische Raumanzüge Menschen leben nicht von allein , wissen nicht - sie denken nicht - sie lieben nicht u,s,w,- sondern es ist immer die Seele -das ewige lebendige die mit dem falschen menschlichen Ich_Ego dieses wünscht denkt will und fühlt. Dazu gebraucht sie die Psyche - die aus dem falschen ich - der Intelligenz - dem Geist - dem Verstand - dem Intellekt - der Erkenntnis und den Sinnen - so wie dem Gedächtnis (Gehirn) besteht.

Wenn wir parat sind, uns die Seele selbst zu erkennen und die Überseele Gott in unserem Körper, wenn wir erkannt haben, realisiert haben, das wir die ewigen Diener des Ursprungs des Ganzen sind, ewig wissend glückselige und ewige glückselige Form habend, dann geht es wieder nach hause - nicht vorher, auch dann gibt es keine Garantie. Nur der Ursprung - das Ganze - gibt das Zeichen des
Heimkommens. :-)

Das Zeichen ist dann unauslöschliches wissen über den Ursprung.

Bhakta Ulrich


melden
Anzeige
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

26.02.2013 um 00:26
@bhaktaulrich
Es ist keine Religion der ich angehöre - sondern einer Bewegung - diese hat sich zur Aufgabe gesetz den Namen der nicht verschieden vom Ursprung ist über all zu verbreiten, darum heißt das ja Krishna Bewegung und nicht Krishna Religion. Ich schrieb schon, das ich das ewige winzige Eigentum des Ursprungs Krishna bin.

dergeistlose schrieb:
Sind deine Gedanken materieller Natur?! Die Immaterielle Welt befindet sich nicht irgendwo da draußen, sondern direkt in deinen Gedanken. Wenn dir jedoch ein Buch gesagt hat, das hier alles andere als die Wirklichkeit ist, dann bist du wohl jemandem auf den Leim gegangen, denn deine Gedanken wirken doch. Die Frage ist, wie wirken sie, die Wirklichkeit sehend oder doch blind durch einen Glauben?! :)


So - so :-) Dann bin ich wohl Krishna dem Ursprung auf den Leim gegangen - nach deiner Interpretation - was glaubst zu wissen was du bist ? Was bildest du dir ein ,ehrlich gesagt besser zu wissen, wie der Ursprung.Den ER ist es doch der die Veden also sein eigenes wissen ins Universum gegeben hat, nicht ich, ich empfange es durch die Veden und lebe das wissen jeden Tag.

Denn das was du hier vermitteln willst, ist das du der Ursprung bist !. Wenn du dieser Ursprung selbst bist, dann mußt du auch mindesten 6 vollkommene ewige Eigenschaften des Ursprungs auf weisen können und das lieber freund sollte dann für dich der behauptet das Ganze zu sein, der Ursprung - ein leichtes sein, sie uns allen zu zeigen. Du kannst uns andren ja erzählen welche diese 6 Eigenschaften die immer bei einer Niederkunft des Ursprungs der das Ganze ist vorhanden sind, wenn du das Ganze selbst bist wie du sagst.


@dergeistlose


dergeistlose schrieb:
Ich kann keine wirklich Liebesbeziehung haben. Weder mit einem Gott, noch mit einem Menschen oder einem Ort. Liebe kann man nicht beziehen. Man kann Gedanken beziehen(teilen) die Liebe auslösen. Diese Liebe jedoch wirkt nur zum Teil und ist so begrenzt wie die Gedanken die sich ständig anpassen müssen. Menschen suchen nach Liebe(durch ihre Gedanken), obwohl sie voll von Liebe sind. Menschen suchen nach Glück(durch ihre Gedanken), obwohl sie voll von Glück sind. Menschen suchen Frieden(durch ihre Gedanken), obwohl sie voller Frieden sind. Sie suchen, weil man es ihnen so beigebracht hat, durch Gedanken, die teilweise wirken. Die Teilweise wirken und gerade deshalb suchen müssen. Sich um den eigenen Kreis drehen, um die eigenen Gedanken drehen die in Wirklichkeit gar nicht eigen sein können. Diese Gedanken, die man übernommen hat, aus Büchern, aus anderen Menschen, mitgeteilt bekommen hat, denen man mehr Glauben schenkt, als einem Baum vor der Nase, ja diese sind es, die uns gegenseitig fragen lässt, wie wir Harmonisch miteinander leben können. Seit Jahrtausenden versucht der Mensch etwas zu beziehen, was er schon längst hat. Er müsste nur seinen glauben, seine Gedanken weg räumen, ordnen, sortieren, klar sehen, erkennen, mit all seinen Sinnen, anstatt nur das zu sehen, was der eigene Glaube bereithält.


So -So - wenn du das ganze bist - wie du sagt, kannst du also nicht lieben - liebe ist aber die voraus Setzung für das Ganze - nicht materiell pervertierte liebe, sondern immaterielle ewige hingebungvolle dienende Liebe zum Ursprung Krishna, eben Bhakti. Die höchst Form der Liebe .

Wieviele Liebes Gedanken hastet du denn als Säugling ? So viele das du dich heute zu einer unpersönlichen energetischen Nichts - Leere - Nirwana darstellenden kraft des Ursprungs an schließt und meinst diese zu sein.

Sie ist existent keine Frage aber nicht das endgültige Ganze. Dazu gehören mehr ewige hingebungsvolle dienende liebende immaterielle Gedanken als nur die mit Gott Verschmelzen zu wollen wie er zu sein - ganz im Nichts zu sein.

Wenn du es so genau weißt warum gehst du nicht von Haus zu Haus und vermittelst es den Menschen - wie leicht es ist das ganze zu sein .

Menschen - sind irdische Raum Anzüge die sie, die Seele mit der irdischen Atmosphäre Kooperieren läßt, Irdische Raumanzüge Menschen leben nicht von allein , wissen nicht - sie denken nicht - sie lieben nicht u,s,w,- sondern es ist immer die Seele -das ewige lebendige die mit dem falschen menschlichen Ich_Ego dieses wünscht denkt will und fühlt. Dazu gebraucht sie die Psyche - die aus dem falschen ich - der Intelligenz - dem Geist - dem Verstand - dem Intellekt - der Erkenntnis und den Sinnen - so wie dem Gedächtnis (Gehirn) besteht.

Wenn wir parat sind, uns die Seele selbst zu erkennen und die Überseele Gott in unserem Körper, wenn wir erkannt haben, realisiert haben, das wir die ewigen Diener des Ursprungs des Ganzen sind, ewig wissend glückselige und ewige glückselige Form habend, dann geht es wieder nach hause - nicht vorher, auch dann gibt es keine Garantie. Nur der Ursprung - das Ganze - gibt das Zeichen des
Heimkommens. :-)

Das Zeichen ist dann unauslöschliches wissen über den Ursprung.
Ich muss mich bei dir entschuldigen, du hast natürlich recht. Ich wünsche dir viel Glück in/bei deiner Bewegung...... :)


melden

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

26.02.2013 um 07:09
Hare Krishna

Lieber@dergeistlose


Niemand "muss" sich ent - schuldigen - der der sich schuldig fühlt, ist auch der/diejenige der Schuld erkannt hat - also noch nicht frei von schuld ist und das ist niemand hier im Universum - hier sind wir alle aus ausnahmslos in letzter Konsequenz schuldig - das wir hier im Universum sind.

Nur der Ursprung mit seinem unendlichen Formen und Namen ist Schuld frei. Darum wollen wir alle diesen auch gerne selbst sehen.

Ich bitte auch dich deshalb mir zu vergeben - wenn ich in dir das Gefühl einer Entschuldigung er weckt habe.

Lasse uns den Ursprung preisen, das er uns erkennen läßt, das es ihn gibt.. Nur Er/Sie /Es weiß präzise was Er /Sie /Es alles ist. Nur der Ursprung ist im Stande uns denken und sprechen zu lassen.

L.G:
Bhakta Ulrich


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

26.02.2013 um 08:03
@bhaktaulrich
@dergeistlose


Guten Morgen :)
dergeistlose schrieb:dergeistlose schrieb:
Ich kann keine wirklich Liebesbeziehung haben. Weder mit einem Gott, noch mit einem Menschen oder einem Ort. Liebe kann man nicht beziehen.
Interessante Beobachtung :)

Es könnte sein, daß wir keine Liebe "beziehen" können, so wie es uns gerade paßt.
Es könnte jedoch sein, daß der Mensch den Standpunkt der Liebe "beziehen" könnte.
Der Mensch könnte annehmen, daß es sowas wie die Liebe gibt. Einen Beweis für die Liebe können wir nicht erbringen, doch eine Aktion aus Liebe könnte die Liebe bestätigen.
dergeistlose schrieb: Man kann Gedanken beziehen(teilen) die Liebe auslösen. .
Genau das wäre die Position aus der man die Liebe betrACHTEN könnte.
dergeistlose schrieb:Diese Liebe jedoch wirkt nur zum Teil und ist so begrenzt wie die Gedanken die sich ständig anpassen müssen.
Der Mensch könnte begrenzt sein durch (s)eine vorgefaßte Meinung. Damit schließt er alles andere aus. Man könnte jedoch alles mitein-beziehen.

Es könnte sein, daß die Liebe uns nicht begrenzt, sondern ÖFFNET, da - wie bereits oben von dir, @dergeistlose, angeführt:
dergeistlose schrieb:Liebe kann man nicht beziehen
Liebe könnte nur FREIWILLIG gegeben sein.
dergeistlose schrieb:Menschen suchen nach Liebe(durch ihre Gedanken), obwohl sie voll von Liebe sind. Menschen suchen nach Glück(durch ihre Gedanken), obwohl sie voll von Glück sind. Menschen suchen Frieden(durch ihre Gedanken), obwohl sie voller Frieden sind. Sie suchen, weil man es ihnen so beigebracht hat,
Das könnte die Wahrheit sein. Die Menschen sind verwirrt. Es wird ihnen etwas eingeredet, das sie nicht so empfinden können und wollen, doch in Anbetracht der verwirrten Aussagen über die Liebe ist das Chaos perfekt.
dergeistlose schrieb: ..... durch Gedanken, die teilweise wirken.
Korrekt!
Durch Gedanken, die wirken - in jedem fühlenden (SINNeshaftigen) Lebe- und GeistWesen. Und wenn die Gedanken nicht wahr sind, dann verwirrt es erst mal den Geist und zwangsläufig auch die/den Körper.
Chaos im Innersten ist die Auswirkung - und Chaos im Außen ist die Wirkung des ver(w)-irrten Geistes.
dergeistlose schrieb:Die Teilweise wirken und gerade deshalb suchen müssen. Sich um den eigenen Kreis drehen, um die eigenen Gedanken drehen die in Wirklichkeit gar nicht eigen sein können. Diese Gedanken, die man übernommen hat, aus Büchern, aus anderen Menschen, mitgeteilt bekommen hat, denen man mehr Glauben schenkt, als einem Baum vor der Nase,
Herausragend, deine Aufmerksamkeit und Beobachtungs-Gabe.
Einen Baum, ein Gras, eine Blume, die Sonne nimmt die Menschheit weniger wahr, wie ein "Loch im Geldbeutel". Geld ist jedoch reines (künstlich erschaffenes) Gedankengut. Der Baum und die gesamte Natur - der/die ist wahrhaftig!

Geld könnte für diese Gesellschaftsform ein wichtiges Tauschmittel sein - zur Erleichterung.
Doch mittlerweile könnte Geld zu einem Gott geMACHT worden sein. Der Baum .... der ist unwichtig geworden. Somit könnte die Wahrheit und Wahrhaftigkeit auch unwichtig geworden sein.

Und die Zeit zeigt´s uns Beobachtern .... nichts und niemandem ist mehr zu trauen. Das Kali Yuga in klarster, reinster Manifestation.
dergeistlose schrieb:ja diese sind es, die uns gegenseitig fragen lässt, wie wir Harmonisch miteinander leben können. Seit Jahrtausenden versucht der Mensch etwas zu beziehen, was er schon längst hat. Er müsste nur seinen glauben, seine Gedanken weg räumen, ordnen, sortieren, klar sehen, erkennen, mit all seinen Sinnen, anstatt nur das zu sehen, was der eigene Glaube bereithält.
Es könnte hinter der AUF-Gabe von einem jeglichen Glauben ALLES bereitstehen. Dieses, das mit der Energie des Universums in Harmonie zu gREIFEN ist. Die LIEBE! :lv:

Die Liebe! Die Liebe in ihrer reinsten Form. Die Liebe ist REIN GEISTIG!
Und in der reinsten Form könnte es nur die Harmonie geben; das All-gemeine :) Wohlwollen.
Alles andere könnte künstlich erschaffen worden sein.
Möglicherweise sind deshalb so viele Menschengeister so verwirrt (worden).

Ihre NAT-UR könnte nämlich die Natur der Liebe und des Wohlwollens SEIN.

Einen natürlich-guten-schönen Tag uns allen :)
Elai


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

26.02.2013 um 13:00
@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:Ich bitte auch dich deshalb mir zu vergeben - wenn ich in dir das Gefühl einer Entschuldigung er weckt habe.
Natürlich....
bhaktaulrich schrieb:Lasse uns den Ursprung preisen, das er uns erkennen läßt, das es ihn gibt.. Nur Er/Sie /Es weiß präzise was Er /Sie /Es alles ist. Nur der Ursprung ist im Stande uns denken und sprechen zu lassen.
Wenn dich das glücklich macht, dann preise ich mit dir den Ursprung.....


@2Elai
2Elai schrieb:Interessante Beobachtung :)

Es könnte sein, daß wir keine Liebe "beziehen" können, so wie es uns gerade paßt.
Es könnte jedoch sein, daß der Mensch den Standpunkt der Liebe "beziehen" könnte.
Der Mensch könnte annehmen, daß es sowas wie die Liebe gibt. Einen Beweis für die Liebe können wir nicht erbringen, doch eine Aktion aus Liebe könnte die Liebe bestätigen.
Liebe ist ein Gefühl. Ein Gefühl das man nicht beziehen kann, weil man es schon hat. Liebe entspringt in einem Selbst. Versucht man jedoch liebe durch Gedanken zu beziehen, dann hat man eine Liebe die nur teilweise wirkt, genau wie die Gedanken. Die wirken nicht Ganz. Ein Gedanke an einen Gott zum Beispiel wirkt teilweise. Nur bei den Menschen, die sich von diesem Gedanken angezogen fühlen. Die Liebe darin, so wohl zum Gott als auch zu den Menschen, kann nur teilweise sein, weil die Gedanken auch teilweise gefunden wurden. Dementsprechend lieben sich untereinander die Menschen, die sich im selben Teil befinden und ignorieren, bekriegen, hassen, täuschen die Menschen, die nicht ihrem Teil entsprechen.

Gefühle sind in Wirklichkeit unsere Kraft. Eine Liebe die jedoch bezogen wird, entzieht damit auch die Kraft eines anderen wie ein Vampir.
2Elai schrieb:Genau das wäre die Position aus der man die Liebe betrACHTEN könnte.
Betrachten kann man die Liebe auch nur aus Gedanken, deshalb sind sie da. Jedoch leben, sollte man sie nicht aus Gedanken aus, den die sind nur dazu da, um diese zu betrachten
2Elai schrieb:Der Mensch könnte begrenzt sein durch (s)eine vorgefaßte Meinung. Damit schließt er alles andere aus. Man könnte jedoch alles mitein-beziehen.

Es könnte sein, daß die Liebe uns nicht begrenzt, sondern ÖFFNET, da - wie bereits oben von dir, @dergeistlose, angeführt:
Meinungen bestehen aus Gedanken die etwas erreichen wollen. Eine Liebe die sich aus Gedanken die sich eingrenzen wirken will, kann nur begrenzt wirken und ist somit nichts Ganzes.
2Elai schrieb:Liebe könnte nur FREIWILLIG gegeben sein.
Wann sind wir wirklich Frei ? Frei durch Gedanken ? Der Wille besteht nur in der Beobachtung aus Gedanke, nicht in Wirklichkeit. Entweder ist man frei in seinem Willen um Gefühlvoll zu leben oder man ist unfrei in seinem Willen, dann lebt man durch Gedanken die Gefühle teilen möchten um mehr davon zu beziehen.
2Elai schrieb:Herausragend, deine Aufmerksamkeit und Beobachtungs-Gabe.
Einen Baum, ein Gras, eine Blume, die Sonne nimmt die Menschheit weniger wahr, wie ein "Loch im Geldbeutel". Geld ist jedoch reines (künstlich erschaffenes) Gedankengut. Der Baum und die gesamte Natur - der/die ist wahrhaftig!

Geld könnte für diese Gesellschaftsform ein wichtiges Tauschmittel sein - zur Erleichterung.
Doch mittlerweile könnte Geld zu einem Gott geMACHT worden sein. Der Baum .... der ist unwichtig geworden. Somit könnte die Wahrheit und Wahrhaftigkeit auch unwichtig geworden sein.

Und die Zeit zeigt´s uns Beobachtern .... nichts und niemandem ist mehr zu trauen. Das Kali Yuga in klarster, reinster Manifestation.
Es gibt bestimmt noch Menschen den man trauen kann.... :)


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

26.02.2013 um 15:38
@dergeistlose
dergeistlose schrieb:Es gibt bestimmt noch Menschen den man trauen kann....
:) ... ja, dir trau ich :)


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

26.02.2013 um 15:46
@bhaktaulrich


Eine Frage an dich, lieber bhaktaulrich


Heute war wohl ein guter Tag um wieder mal Zeugs auszuräumen ... und da kam mir eine Schrift in die Finger:

Shri Gauranga Mahaprabhu in den Schriften (sastras):

"Vistaran me nigaditah, sruto yah krsna isvarah;
visvadau gaura-kantitvat, gaurangam vaisnavah viduh."

Übersetzung:
Bitte höre aufmerksam zu, ich beschreibe dir nun im Einzelnen dieses höchst vertrauliche Geheimnis.

Der höchste Ishvara oder Kontrollierende Shri Krishna, der Ursprung von allem, wird von gelehrten Vaishnavas (Geweihte des Höchsten Herrn), wenn ER die goldene Ausstahlung Shrimati Radharanis annimmt, als Shri Gauranga erkannt und verehrt."
Wie könnte man diesen Hinweis verstehen?
Weißt du etwas darüber?

Liebe Grüße
Elai


melden

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

26.02.2013 um 17:05
Hare Krishna

Lebe Elai

Srimati Radharani wird als die dritte Expansion des Ursprungs Krishna angesehen - sie ist als Krishna selbst in ihrer ewigen Eigenschaft als Glückseligkeit ( sie manifestiert sich in goldener Ausstrahlung ) niemand anderes außer sie hat diese immaterielle transzendente Eigenschaft vorrangig - alle andren Expansionen des Ursprungs Krishna haben sie auch, aber nicht vorrangig. Ausserdem ist ihre Form feminin. Sie ist Krishnas ewig geliebte.

Wir leben nun im Kali Yuga dem dunkelsten zeit alter überhaupt .
1584 ließ Krishna als goldener Avatara in Navadvip Bengalen Nieder- er war ein großer gelehrter mit großem Respekt von andren Glaubens schulen .

Caitany Mahabprabhu - Sri Gauranga . wie er auch genannt wurde - zeigte über all Srimati Radaharanis Glückseligkeit in seiner aus Strahlung die golden war = REINE BHAKTI = RADHAS BHAKTI ZU IHM " außerdem war auch Nitananda -= Sri iBalaram, seine zweite ewige Expansion anwesend.

Die drei, Krishna als Gauranga - Balarama als dessen Bruder NItiananda und Srimati Radharani als Gaurangas Ausstrahlung - kamen hernieder um das 10000 Jahre währende goldne Zeitalter ein zu leiten. Der Name Krishna ist der alles säubernde transzendente Besen . wenn er erst einmal richtig in Schwung gekommen ist, gibt es hier nichts böses mehr auf Erden.

Sie kamen um Krishnas Namen in dieses Kali yuga, bevor es sich für 10000 Jahre in ein goldenes transformiert. Sri Gauranga wenn er an Radharani oder Krishna dachte zeigte transzendente liebes Erscheinungen weil Radaharani als goldene Ausstrahlung in ihm abwesend war - so versuchte er Krishna über all zu finden und geriet andauernd i Extase - Samadi und Trance in dieser weise zeigte er allen wie man Krishna suchen sollte, wie man ihn verehren und hingebungsvoll dienend lieben sollte.

Ich will hier nicht ins Detail gehen - aber man kann das nachlesen im Sri Caitanya Caritamrita. 8 Bücher mit jeweils über 500 hundert Seiten transzendenter Information.

http://www.prabhupada-books.de/cc.html

Hari Bol
Liebe grüße
Bhakta Ulrich

'


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

27.02.2013 um 08:23
@bhaktaulrich


Guten Morgen, lieber Ulrich.

@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:Srimati Radharani wird als die dritte Expansion des Ursprungs Krishna angesehen
Dies habe ich gefunden; wenn du möchtest, dann poste ich auch den link dazu.
"Die Spiele der Liebe zwischen Shri Radha und Krishna sind transzendentale Manifestationen der inneren, freudespendenden Kraft des Herrn.

Obwohl Radha und Krishna in Ihrer Identität eins sind, trennten Sie Sich auf ewig.

Jetzt haben sich diese beiden transzendentalen Identitäten erneut in der Gestalt Shri Krishna Caitanyas vereinigt.

Ich verneige mich vor Ihm, der Sich mit dem Gefühlsleben und der Körpertönung Shrimati Radharanis manifestiert hat, obwohl Er Krishna Selbst ist."




Shri Krishna und Shri Caitanya sind beide auf ewig manifestiert.

Niemand hat die Kraft zu sagen, wer von Ihnen als erster und wer als zweiter kam. Man kann nicht sagen, Shri Caitanya habe Sich als erster und Shri Shri Radha-Krishna hätten Sich als zweite manifestiert. Genausowenig kann man sagen, Shri Shri Radha-Krishna hätten sich zuerst manifestiert und Shri Caitanya als zweiter. Die Wahrheit ist, Shri Caitanya und Shri Shri Radha-Krishna existieren beide ewiglich. Alle Spiele des Höchsten sind ewig. Wenn jemand von den Spielen Shri Caitanyas und den Spielen Shri Shri Radha-Krishnas denkt, die Spiele des einen seien wichtiger als die Spiele des anderen, versteht er die Wahrheit nicht. Er versteht nicht den Nektar der Spiele des Herrn.
Und da steht auch, daß die- derjenige, der das nicht tut, also Radha-Krishna und Gauranga als EINES betr-achtet, dem Kali Yuga dient.

Könnte das wahr sein?

Liebe Grüße
Elai


melden

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

27.02.2013 um 11:02
Hare Krishna

Guten morgen liebe
@2Elai

Sehr schön.

Selbstverständlich ist kein unterschied zwischen den unendliche Expansionen de Ursprungs - doch ein Mensch oder andre Wesen werden immer wenn sie unwissend sind einen unterschied sehen.

Es ist schwer das zu vermitteln wen man nicht selbst ich gebrauchte die zähl weise um es zu verdeutlichen -ich schreibe und sage und wisse das alle Expansion de Ursprungs die selben sind.
Das ist sehr erfreulich das du auch die Veden ließt sehr erfreulich.
2Elai schrieb:"Die Spiele der Liebe zwischen Shri Radha und Krishna sind transzendentale Manifestationen der inneren, freudespendenden Kraft des Herrn.

Obwohl Radha und Krishna in Ihrer Identität eins sind, trennten Sie Sich auf ewig.

Jetzt haben sich diese beiden transzendentalen Identitäten erneut in der Gestalt Shri Krishna Caitanyas vereinigt.
In diesem Text steht das sie sich auf ewig getrennt hatten, obwohl sie identisch sind, also eins sind.
Was ewig vereint ist, kann nicht getrennt sein .In dem sinne kann das als zwei verstanden werden soll es aber nicht.

Wenn - Radharani_ Krishna und Baleram jetzt hier vor dir und mir erscheinen würden dann würden wir drei gestalten sehen, nicht eine ,wenn du und ich vollkommen wären sehen wir sie als ein und die selbe, selbst wenn unsre Augen drei sehen.

Bhagavad Gita

Kap 7:Wissen über den Absoluten.

Krishna sagt zu Arjuna :

7.3 Unter vielen Tausenden von Menschen befindet sich vielleicht einer, der
nach Vollkommenheit strebt, und unter denen, die die Vollkommenheit
erreicht haben, mag es einen geben, der mich in Wahrheit kennt.

7.7 O Gewinner von Reichtum (Arjuna), es gibt keine Wahrheit über Mir.
Alles ruht auf Mir wie Perlen auf einer Schnur.

7.12 Alle Zustände des Seins - seien sie in Reinheit, Leidenschaft oder
Unwissenheit - werden von Meiner Energie manifestiert. In gewissem Sinn
bin ich alles, doch ich bin unabhängig. Ich stehe nicht unter dem Einfluß
der Erscheinungsweisen der materiellen Natur.


7.16 O Bester unter den Bharatas, vier Arten frommer Menschen dienen Mir
in Hingabe - der Notleidende, derjenige, der nach Reichtum begehrt, der
Neugierige und derjenige, der nach der Absoluten Wahrheit sucht.

7.17 Von ihnen ist der Weise, der in vollständigem Wissen mit Mir durch
reines hingebungsvolles Dienen verbunden ist, der beste, denn Ich bin ihm
sehr lieb, und auch er ist Mir sehr lieb.

7.18 All diese Gottgeweihten sind zweifellos große Seelen, doch wer im
Wissen über Mich verankert ist, weilt wahrhaftig in Mir. Weil er in Meinem
transzendentalen Dienst beschäftigt ist, erreicht er Mich schließlich.

10.3 Wer Mich als den Ungeborenen, den Anfanglosen und den Höchsten
Herrn aller Welten kennt, ist frei von Täuschung und frei von allen Sünden.

10.32 Von allen Schöpfungen bin Ich der Anfang, das Ende und auch die
Mitte, o Arjuna; von allen Wissenschaften bin Ich die spirituelle
Wissenschaft vom Selbst, und von aller Logik bin Ich die endgltige Wahrheit.

So sind beide zusammen in der Form des Caitanya Mabaprabhu als goldener Avatar in Bengalen erschienen.


Wenn ich schreibe das Krishna der Ursprung ist - so sind alle andren expansiven auch dieser Ursprung.

Radha kam als Frau und Geliebte - Krishna als Man und Geliebter - Balarama als Bruder . Aber es ist ein und der selbe Ursprung - es sind des Ursprungs Llila = Spiele .

Sri Gauranga ist Krishna - Srimati Radharani ist Krishna Nitiananda ist Krishna es ist der gleiche Ursprung.

L.G:

Bhakta Ulrich


melden

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

27.02.2013 um 11:57
@all
@bhaktaulrich

Genau da bewegen wir uns hin. Aber das ist ein Prozess, der nochmal heftige Ereignisse mit sich bringen kann, aber wann ist die Menschheit nicht durch sowas gegangen.


melden
LucaTM
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

27.02.2013 um 12:44
@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:1.Was ist Harmonie für dich - wie erlebst du sie, wie stellst du sie dir vor, wie soll sie gelebt
werden ?.
Harmonie bedeutet für mich, wenn alle Beteiligten das gleiche Ziel haben. In meinem Verständnis ist dieses Ziel Gott.

Ich erlebe diese Harmonie in schönen Momenten der Gedankenlosigkeit, wenn ich mich durch Hingabe Gott sehr nahe fühle.
bhaktaulrich schrieb:2. Was ist Frieden für dich - für die Welt ?
Frieden ist eine Folgeerscheinung von Harmonie. In der Bhagavad-Gītā (5.29) steht: "Derjenige, der sich vollkommen über Mich bewusst ist und weiss, dass ich der Nutzniesser aller Opfer und Entsagungen, der höchste Herrscher aller Dimensionen/Welten (loka") ["und Halbgötter"] und der wohlmeinende Freund aller Lebewesen bin, erlangt Frieden von den materiellen Qualen".
bhaktaulrich schrieb:3. Was ist kooperative mit allen lebenden Wesen für dich ?
Zusammen auf das gleiche Ziel hinzuarbeiten mit dem Motto: Einheit in der Vielfalt, Vielfalt in der Einheit. In Liebe individuell und eins sein :)

Kooperative bedeutet für mich auch, den freien Willen zu respektieren und darauf warten, helfen zu dürfen.


melden

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

27.02.2013 um 15:07
Hare Krishna

Lieber @LucaTM
LucaTM schrieb:Kooperative bedeutet für mich auch, den freien Willen zu respektieren und darauf warten, helfen zu dürfen.
Diesen Satz sollte ein jedes falsches menschliches Ich - Ego und die Seele immer beherrschen. Denn der Ursprung Gott selbst, beherrscht diesen Satz vollkommen.

Denn wie oft baten wir Gott nicht darum uns helfen zu dürfen ?

L.G:
Bhkata Ulrich


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

28.02.2013 um 08:02
@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:Sehr schön.

Selbstverständlich ist kein unterschied zwischen den unendliche Expansionen de Ursprungs - doch ein Mensch oder andre Wesen werden immer wenn sie unwissend sind einen unterschied sehen.

Es ist schwer das zu vermitteln wen man nicht selbst ich gebrauchte die zähl weise um es zu verdeutlichen -ich schreibe und sage und wisse das alle Expansion de Ursprungs die selben sind.
Das ist sehr erfreulich das du auch die Veden ließt sehr erfreulich.
Guten Morgen, lieber Ulrich :)

Wenn Krishna eine Frau hätte, eine Frau, für die Er alles MACHT und tun würde, um sie glücklich zu machen, so wie sie alles für Ihn tun würde, um Ihn glücklich zu machen, dann bedürfte es keiner "Menschenseele" mehr, diese Liebenden glücklich zu machen.

Wenn dem so wäre, dann ist es jedem Menschen absolut frei gestellt, sich in die Reiche Krishnas bewegen zu wollen.

Es wäre ganz egal, wohin es die Menschenseelen jetzt - im Kali Yuga - hinzieht.
Die Menschen wären völlig selbständig und frei.
Somit wäre die Selbstrealisation in allen Ebenen vollbracht.


melden

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

28.02.2013 um 09:46
Hare Krishna

Guten morgen

Liebe Elai.

Ja es ist eine Bewegung, keine Religion - die Religion dahinter heißt Hinduismus - sie sagt mir nicht viel - ich respektiere sie - weil sie den Ursprung in sich hat - - so wie alle Religionen die den einen Gott als Drehangelpunkt haben - aber die Bewegung heißt Hare = Radha _Krishna - Rama . Das ist Bewegung hin zum Bhakti - der absoluten hingebungsvollen dienenden Liebe - Zum Austausch und das Sein des anderen "Einen" mit und für einander.

Wenn man Krishna bewusst geworden ist - kann man das schon im jetzigen Leben leben.

Wir dürfen dabei nie vergessen - das wir im Kali Yuga - leben dem Zeitalter - des Streitens und der Heuchelei - darum ist es ein "muss" wie mit allem, was man erreichen will - sich darin zu üben - es immer und immer wieder jeden Tag zu vollziehen und zu leben - als ob Radha _Krishna _Rama schon immer da wären. Selbst wenn unsere Sinne ganz was anderes in unsren Geist diktieren.

Mann muss erst selbst wieder frei von allem materiellen und von der Materie sein - um solch einen zu stand wieder zu leben = vollkommen hingebungsvoll dienend zu lieben.Das heißt dann bewusst dieses freie Sein jetzt schon leben zu wollen.

Solange ich noch so leben will, wie das nun währende materielle Finanz -Geld System, also die materiellen objektiven und subjektiven dinge hingebungsvoll dienend liebende um sie "MIR "- dem falschen "Ich Ego Ulrich" Genußvoll selbst verherrlichend einverleibe, solange bin mir nicht Krishna bewusst. Solange bin ich mir das falsche Ich Ego Ulrich bewusst.

Der hingebungvolle liebende dienst zu Radha _Krishna - Rama - ist im Kali Yuga laut Krishna - die "einzige" Möglichkeit zu diesen Bewußten Sein zu kommen. Nur das materielle - Materie - Wunsch freie -hingebungsvolle dienende liebende aussprechen (Chanten ) dieser Namen - führt zur Rückkehr zu seinem Planeten in die immaterielle Welt.

Krishna bedeutet der Alles_anziehende - das bedeutet er "zieht" alles an - ER ist auch das "Secret - das alles anziehende Universelle Gesetz und die Gesetzmäßigkeit - so werden Seellen von der Materie = Prakriti - unwiderstehlich angezogen - wie auch von der immateriellen Welt - Vaihkunta - Ort des Friedens ohne Bruch und seinen Namen und seinen eigenen Formen.

Die Immaterielle Welt Vaikuntha ist mit Brahmyoti = Krishnas Ausstrahlung - angefüllt. In ihr sind alle immateriellen Lokas = Planeten plaziert . Diese immateriellen Planeten haben nichts gemein mit den Planeten hier im Universum - sie vergehen nie, sie sind ewig.

Wir alle sollten Negationen und Destruktion unter lassen und zwar freiwillig - jeder für uns selbst - nie jemanden der nicht - dem Ursprung Krishna Gott folgt folgen - nie dessen Pflicht erfüllen. Jedem den Namen Hare = Radha _Krishna _Rama geben - man muss kein Professor sein - keine Ehrentitel oder Titel haben - keine hochgestellte materielle Persönlichkeit sein - man muss kein Lichtscheinendes irgend etwas sein, nur wenn man diese Namen Radha _Krishna _Rama ohne materiellen Wunsch und Hintergedanken ausspricht und so mit auch anderen zugänglich macht, so wird sich das ganze System ändern.

Darüber kann man " lächeln - Witze machen - spotten - Satire -u.s.w. oder sonst was - das wird auch das einläuten eines 10000 Jahre langen golden Zeitalters nicht verhindern - es ist in gang Gesetz -Durch den goldenen Avatara Caitanya Mahabprabhu - in Bengalen und seit 1967 durch seine Heiligkeit Bhaktisithanta Srila Prabhupada hier im Westen verbreitet..

Wir können alle nun sehen wie Kali das " außerirdische Tier ? " an Land gegangen ist = der Meister des Streitens der Heuchelei der Zwietracht mit seinen Gehilfen - Der Finanzelite - den blauen Blut Linien der Familien Dynastien - der Markt Wirtschaft, Multinationale Gesellschaften der Wissenschaft - der Religion, die Menschheit unter Kontrolle hält, mit einem einzigen Zeichen - Geld / Kredit /Karte - und jetzt Computer als Vollendung des Zeichens - denn www = 666 - steht immer voran wenn wir im Internet sind - so sollten wir das Internet auch zum verbreiten des Ursprung Namen verwenden und nicht um irgend welche Cyber objektiven oder subjektiven Bilder verehren und sie wie Götter im äußeren verehren. Darum "MUSS" -das Internet frei - bleiben - nie ein Staats kontrollierte Angelegenheit werden oder noch schlimmer - das Werkzeug der Finanz Elite dieser Welt.

Jetzt wo die meisten langsam mitkriegen wer und was die Menschen sind, die diese Welt regieren und das sie keine Götter sind und ihr Anführer nicht Gott ist - ist die Möglichkeit gegeben - aus zu misten.

Jeder muss bei sich selbst anfangen - ansonsten wird er/sie zeitlebens immer von dem Tier (Kali) das nur so aussieht wie ein Tier und sich so benimmt - aber der Wolf im Schafpelz ist . Von seinem Zeichen "abhängig" bleiben, ein Schaf das von dessen Hunden ( Helfern) bewacht wird. Wer will das wirklich.
Was machen Schafe sie Blöcken ununterbrochen - zum trotze das sie reichlich mit Futter haben oder wen sie keines haben - was mach sie wenn sie nicht von Hunden des Hirten kontrolliert werden - sie würden dahin laufen wo es ihnen gefällt wo sie nicht gebissen oder angeschrienen, angebellt - geschlagen werden. sie laufen auch nicht frei willig auf einen Abgrund zu - den der Hirte will immer das das beste Futter für sie breit steht -da der Hirte mit seinen Hunden druck auf die Schafe ausübt - fallen sie in den Abgrund weil es so viele sind die die bis an den Abgrund getrieben werden.

Wer aber steht hinter dem Hirten - das ist der Besitzer - er will das seine Schafe allen Komfort haben der Not wendig ist - damit sie ihm einwandfreies Produkt liefern.

Ein einwandfreier Hirte treibt seine Schafe niemals zu einem Abgrund - seine Hunde bellen nicht einmal -sie leben in Harmonie miteinander und lieben es in Gottes freier Welt zu sein. Das erfreut den Besitzer sehr.

L.G:
Bhakta Ulrich


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

28.02.2013 um 13:40
Die Welt ist schon längst Perfekt und der Mensch ist, wie er ist.
Unser wackliges Wertesystem auf die Erde zu übertragen und gar das Universum ist bedeutungslos.

Ist ein Meteorit böse, weil er die Dinosaurier vernichtet hat?
War das Methan böse, als es sich aus den Erdschichten löste und lange vor den Dinosauriern, das Leben erheblich verringerte auf der Erde?

Nein, weil diese Dinge geschehen.
So ist auch unser Verhalten einfach etwas was geschieht und nur innerhalb der jeweiligen Wertesystem mit Gut oder Falsch behaftet.

Menschen ordnen Dinge, es macht es einfacher sie zu benutzen und auch zu verstehen.
Doch ticken nicht alle Menschen gleich, jeder versteht unter Ordnung etwas anderes und einige streben sogar das Chaos an.

Harmonie ist das erzwingen, dass wir gleich denken. Das werden wir niemals tun. Niemals werden Menschen absolut gleichgeschaltet sein und das ist auch sehr gut.

Kooperation findet jeden Tag statt, allein durch sie bekomme ich mein Essen, habe meine Möbel, meine Wohnung, meinen Strom uvm.
Kooperation ist natürlich und absolut notwendig für Menschen, da wir alleine ein sehr sehr schwacher Affe wären, der Nachts fieren würde und selbst Tagsüber nicht sicher vor der Tierwelt wäre.

Doch frieden wird es niemals geben.
Es wird immer Menschen geben, die Neidisch sind. Immer welche, die Mehr als andere haben wollen.
Wir brauchen dafür nicht viele, einige wenige die ein klares Ziel haben reichen.

Und auch sie Kooperieren mit anderen. Hitler alleine hätte nichts geschafft, aber mit den Menschen die er um sich sammelte, hat er einen Krieg von absoluter Größere erschaffen.

Konflikt ist unsere Triebfeder, sie ab zu schalten und uns alle Gleichzuschalten, würden den Untergang der Menschheit bedeuten, da ihre Kreativität und ihre Neugierde sterben würde.


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

28.02.2013 um 13:51
@bhaktaulrich

Lieber Ulrich,

das ist eine schöne Geschichte mit den Schafen.
bhaktaulrich schrieb:Ein einwandfreier Hirte treibt seine Schafe niemals zu einem Abgrund - seine Hunde bellen nicht einmal -sie leben in Harmonie miteinander und lieben es in Gottes freier Welt zu sein. Das erfreut den Besitzer sehr.
Es könnte jedoch Menschen geben, die sich - obwohl sie denselben göttlichen Funken in sich tragen - nicht eine solche "Welt" vorstellen können oder wollen.

Wie z. B. @Freakazoid
Freakazoid schrieb:Doch frieden wird es niemals geben.
Es wird immer Menschen geben, die Neidisch sind. Immer welche, die Mehr als andere haben wollen.


Wir brauchen dafür nicht viele, einige wenige die ein klares Ziel haben reichen.
Mit dieser Aussage könnte jegliche Aussicht auf Änderung, in dem Falle auf Frieden im Keime erstickt werden.

Ich lasse mir jedoch von niemandem meine Friedensgedanken und meinen Frieden verbieten :) ... so weit käm´s noch .) ... da könnte ja jeder kommen :)


melden

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

28.02.2013 um 14:00
Hare Krishna

Liebe allle

Hier ein Buch " Das größte Geheimnis) zum herunterladen gratis zum lesen in deutsch : von David Icke - er schreibt darüber wer hier auf diesem Planeten regiert.

http://www.interessantes.at/pdf-buecher/Icke-David_Das-groesste-Geheimnis.pdf#page=1&zoom=98,26,790

Bhakta Ulrich


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

28.02.2013 um 14:01
@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:Jetzt wo die meisten langsam mitkriegen wer und was die Menschen sind, die diese Welt regieren und das sie keine Götter sind und ihr Anführer nicht Gott ist - ist die Möglichkeit gegeben - aus zu misten.
"Ausmisten" ist immer gut .)

Man könnte auch "erleichtern" dazu sagen. Dinge, die schwer in Kopf und Magen liegen, die könnte man ausmisten.

Doch was erwartet dann die "leichten und erleichterten Gemüter"?

Wird das Leben dann wirklich so viel leichter?

Ja, das Leben könnte leichter gehen und leichter sein, doch manchmal macht es den Anschein, als ob die Menschen daran gar kein Interesse haben.

Übrigens über das Kali Yuga habe ich gestern noch was gefunden. Allerdings in einer Spiri-Zeitschrift:
Es heißt, die Göttin Kali habe 100 verschiedene Namen, in Wahrheit aber sei die Anzahl ihrer Namen grenzenlos, denn Kali ist in jedem Menschen, in jedem Tier.

Sie ist die Schwarze Göttin des Todes und der Zersörung, und doch ist sie viel mehr als das: mit der Sichel in der Hand beschützt, hütet und durchschneidet sie die Verwirrung, die Unwissenheit und die Bindungen, die uns begrenzen. Kali zerstört Illusionen und böse Kräfte - so vernichtet und erschafft sie zugleich.

Als "Kala" ist sie auch das Symbol der Zeit, die alles verschlingt. Sie ist das Leben selbst, daß seinem eigenen Lauf folgt; Kali ist Heilung, Transformation, Erlösung und Ewigkeit. Sie ist die Mutter Erde, aus der alles entspringt und in die alles zurückkehrt.
Wir könnten uns mal eine "Einstellung" überlegen, die dieses Leben einfach einfacher macht.
Unabhängig ob man Gott liebt oder nicht liebt, ob die Welt gut oder schlecht für einen ist ... diese Welt und dieses Leben könnte wirklich für alle gut sein.


melden
Anzeige

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

28.02.2013 um 14:16
Hare Krishna

Leibe @2Elai

Die Göttin Kali - ist die universelle Mutter Durga - die Frau des Zerstörer Gottes Shiva - Srimati Pravati. sie ist nicht der Kali hier im Kali Yuga - das Kalli yuga ist eine Zeit Periode - alter die von einem nämlichen Dämon beherrscht wird - der im Gold -= Geld - Finanzen - Eigentum - Vermögen - als sein Steuerungswerkzeug die Welt Herrschaft aufrecht zu erhalten sucht, indem er alle davon abhängig hält.

Hier reinkarnieren seit 5000 Jahren fast nur Seelen - die auch die selben wünsche und Art und weise leben zu wollen haben. Die Konsequenzen kennen wir alle . Totale Abhängigkeit vom Geld, fast schon Hörigkeit. Wer das nicht will lebt schlecht oder will gar nicht leben.

Bhakta Ulrich


melden
149 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden